Freitag, 23. Februar 2024
Suche
Close this search box.

Ein Herz für Perverse: FDP-Buschmann plant weitere Entkriminalisierung von Kinderpornographie

Ein Herz für Perverse: FDP-Buschmann plant weitere Entkriminalisierung von Kinderpornographie

Pädophile im Netz: Reform mit fataler Signalwirkung (Symbolbild:Imago)

Die Ampel-Regierung erklärt die biologische Zweigeschlechtlichkeit für obsolet und will nahezu jede sexuelle Spielart gesellschaftsfähig machen. Da passt es ins Bild, dass Justizminister Marco Buschmann (FDP) nun plant, das Strafmaß für den Besitz und die Verbreitung von Kinderpornografie von mindestens einem Jahr Gefängnis auf drei bis sechs Monate abzusenken. Diese Perversion von Liberalismus ist anscheinend das Einzige, was die einstige “Freiheitspartei” noch aufzubieten hat. Die Mindeststrafe für den Kauf solchen Materials soll von einem Jahr auf sechs Monate verkürzt werden. Damit will Buschmann die Gesetzesverschärfung, die die Große Koalition vor zwei Jahren eingeführt hatte, wieder rückgängig machen. Besitz und Verbreitung von Kinderpornografie wurden damit von einem Vergehen zu einem Verbrechen.

Buschmann erklärte dazu, dies sei „gut gemeint, aber nicht gut gemacht“ gewesen. In den Anwendungsbereich der Norm würden auch „sogenannte Warnfälle“ fallen, wenn beispielsweise Eltern „im Klassenchat ihrer Kinder Kinderpornografie bemerken, einen Screenshot fertigen und an Lehrer schicken, um sie zu warnen“. Hier liege „nicht das typische Unrecht vor“, so Buschmann.

Strafmaßlockerung trotz Deliktanstiegs

Allerdings konnte sein Ministerium auf Anfrage von „Achtung, Reichelt!“ keine Zahlen darüber vorlegen, gegen wie viele Eltern und Lehrer diesbezüglich tatsächlich ermittelt wurde. Inwieweit der Anstieg der polizeilich registrierten Fallzahlen auf die Gesetzesänderung aus dem Juli 2021 zurückzuführen sei, lasse sich anhand des vorhandenen Datenmaterials nicht sicher sagen, hieß es in der Antwort. Auch das Innenministerium ließ mitteilen, entsprechende Zahlen gingen aus den bundesweiten Statistiken nicht hervor. Dafür zeigt die neueste Kriminalstatistik jedoch, dass Verbreitung, Erwerb, Besitz und Herstellung kinderpornografischer Schriften 2022 um 7,4 Prozent gestiegen sind. Die Zahl der deutschen Tatverdächtigen sank um 1,1 Prozent, die Zahl der ausländischen Tatverdächtigen stieg jedoch um 18,2 Prozent. Bei jugendpornografischen Schriften stieg die Zahl der tatverdächtigen Ausländer sogar um unfassbare 95 Prozent.

In Wahrheit geht es also nicht um Eltern und Lehrer, die zu Unrecht in die Mühlen der Justiz geraten – sondern um junge ausländische Straftäter, die geschützt werden sollen. Denn tatsächlich sind die Fälle sexueller Erpressung Minderjähriger, die meist von jungen Ausländern begangen werden, explosionsartig angestiegen. Dabei lassen sich junge Mädchen von älteren Jungen überreden, Nacktfotos von sich zu verschicken, mit denen sie dann erpresst und zu weiteren sexuellen Handlungen gezwungen werden.

Islamischer Frauenhass als pubertäres Imponiergehabe bagatellisiert

Diese erzwungenen Sex-Videos werden dann wiederum in Chatgruppen verteilt. Diese durch die Massenmigration rapide zunehmende Form der Kriminalität ist ein weiterer Ausdruck des Frauenhasses in der islamischen Welt, die mit der Gesetzesentschärfung vertuscht werden soll. Gegenüber „Achtung, Reichelt!“ erklärte das Justizministerium sogar ganz unverblümt: „Eine Herabstufung zum Vergehen ist außerdem dringend erforderlich, um auf den großen Anteil jugendlicher Täter und Täterinnen angemessen und mit der gebotenen Flexibilität eingehen zu können. Denn auch hier sind die handelnden Personen in der Regel nicht pädophil, sondern handeln aus einem für den jugendlichen Entwicklungsstand typischen Antrieb wie Unbedarftheit, Neugier, Abenteuerlust oder Imponierstreben.

Skrupellose Verbrechen, die ganz bewusst begangen werden, um Frauen zu demütigen, weil dies in der islamischen Kultur zutiefst verwurzelt ist, werden hier also zu pubertärem Imponiergehabe umgedichtet – und das ist unterm Strich der ganze Hintergrund von Buschmanns Vorhaben. Ein weiterer katastrophaler Aspekt der Migrationspolitik soll gar nicht erst ins öffentliche Bewusstsein gelangen. Die oft für ihr ganzes Leben gezeichneten Opfer spielen dabei wie immer keine Rolle.

26 Antworten

  1. Warum?
    Gibt es Politiker, Richter, etc., die sich an kleinen Kindern
    verlustizieren?
    Bei den Pedophielen sind schon hochrangige Beamte
    ins Netz der Justiz gelangt !

    Pädophilie soll eine Psychische Gesundheitsstörungen sein !
    Keine Gnade für diese Kinderschändern !

    Schaut Euch das Interviev mit Carsten Stahl an !
    Der Mann hat zu dem Dreck, ist nicht der einzige, der aus
    der FDP kommt, eine ganz eigene Meinung !

    1. ” Täter und Täterinnen…”
      Hm, wie viele Täterinnen mag es wohl darunter geben? Ein Prozent?
      Abgesehen davon wurde doch erst das fantastische Netzwerkdurchsuchungsgesetz gerade gegen Pädophilie geschaffen, oder etwa doch nicht? 🤔

      1. “Hm, wie viele Täterinnen mag es wohl darunter geben? Ein Prozent?”

        Wieviel Täter wird es wohl geben? Ein Prozent?
        Woher will man das wissen? Kann man nicht.
        Gibt es Umfragen dazu?

        Kleiner Tipp: Die Männer, die mit ihrer Mutter zusammenleben und nicht ausziehen wollen, sind Muttersöhnchen. Die fühlen sich wohl bei Muttern, sonst würden sie ja ausziehen.
        Auch Frauen sind sexuelle Wesen, die sich ihre sexuelle Orientierung nicht ausgesucht haben, wie das auch kein Mann getan hat. Kein Lebewesen sucht sich diese aus.

    2. “… Gibt es Politiker, Richter, etc., die sich an kleinen Kindern verlustizieren? …”
      Die Grünen hatten dies mit Cohn-Bendit und anderen Grünen im Parteiprogramm.

  2. Buschmann frag die Grünen, die schon vor Jahrzehnten Sex
    mit Kindern legalisieren wollten !
    Buschman ist der schlechteste Justizminister seit 1949.
    Pfui Buschmann !
    Bald ist es eh vorbei mit der Ampel !

  3. Gibt es irgendwelche Studien zu der (von mir keineswegs angezweifelten) Behauptung des Autors, es sei gängige Praxis unter den arabischstämmigen Jungen, Mädchen mit erschlichenen Nacktfotos zu erpressen, um sie dann sexuell zu missbrauchen? Sind hier wirklich religiöse Motive entscheidend und nicht etwa ein Rassenhass? Machen beispielsweise christliche Schwarzafrikaner so etwas nicht? Gibt es Studien zu den Opfern? Sind dies vornehmlich echte Deutsche oder auch Ausländerinnen?

    In England gab es ja Berichte, dass pakistanische Banden in einem quantitativ unvorstellbaren Außmaß weiße minderjährige Engländerinnen aus prekären Verhältnissen zu Kinderprotestuierten abrichteten, was die freimaurerisch gesteuerte Polizei und die dortigen sich ausnahmslos in Judenhand befindlichen Lügenmedien jahrzehntelang systematisch vertuscht haben, bis es dann doch durchsickerte. Ich frage mich nun, ob es so etwas auch in Deutschland gibt. Wenn Mädchen sexuell von den Jugendlichen missbraucht werden, dann wäre ja der nächste Schritt, daraus ein Geschäft zu machen, und sie Erwachsenen zuzuführen. Und wahrscheinlich würden dann irgendwann die Jugendlichen zu den Lockvögeln von Banden. Davon habe ich freilich noch nichts gehört. Die Engländer natürlich auch lange nicht. Und in Deutschland ist eine systematische Vertuschung bei der absoluten Korruption unserer “Elite” natürlich vorstellbar.

    Und dort wie hier stellt sich natürlich die Frage, in welchem Interesse es ist, die ausländischen Straftäter gewähren zu lassen.

    Der Autor suggeriert, indem er eigntlich gar keine Antwort auf diese Frage gibt, Buschmann, das Justizministerium, die Polizei, die Medien seien islamistisch unterwandert, was natürlich ziemlicher Schwachsinn ist, auch wenn eine zunehmende Islamisierung der unteren Ebenen dieser Institutionen in nächster Zeit sicherlich stattfinden wird. Die entscheidende Machtgruppe in Deutschland, welche letztlich für all diese Missstände verantwortlich ist, wird – wie fast immer hier – nicht genannt! Diese Gruppe hat die Ausländer unter allen möglichen schwachsinnigen Vorwänden, meistens mit irgendeinem pseudo-volkswirtschaftlichen Gefasel erst importiert, während in Wirklichkeit Vernichtungspläne wie der Hooton-Plan ausschlaggebend waren. Oder man denke auch an den Kalergi-Plan.

    Wenn man ein Volk sexuell demütigt, indem die Mädchen zu Prostituieren von doch eher minderwertigen Eindringlingen macht, dann ist das sicherlich ein Meilenstein in einer Vernichtungspolitik.

    Buschmann scheint sowieso ein völlig gewissenloser anti-deutscher Verbrecher im großen Stil zu sein, die Reform des Staatsbürgerrechts hat er ja auch in widerwärtiger Weise gerechtfertig. Die Erhaltung des Volkes sei “Blut und Boden” Ideologie, die Vernichtung des Volkes “freiheitlich”. Als ich dieses Froschmaul das erste Mal im Fersehen sah, sagte er ein “freiheitliches” Gedicht aus dem 19.Jahrhundert auf. Da wusste ich schon, der Typ ist genauso irre wie Lauterbach.

    4
    1
  4. NUN ES KANN NICHT WUNDERN DENN DIESE GESAMTE AMPEL HAMPELREGIERUNG HAT DEN TOUCH DES MAKABREN DES PERVERSEN IN EINEM JEDEN DIESER KORRUPTEN VERSAUTEN KRIMINELLEN MINISTERIEN
    WENN PERVERSE SICH IN kINDERGAÄRTEN UND SCHULEN AN DEN KLEINSTEN VERGEHEN KÖNNEN DANN BRENNT DAS LAND!
    WIR HABEN DIE PFLICHT UNSERE HEIMAT VOR SOLCH PERVERSEN GESTALTEN ZU BESCHÜTZEN UND SOMIT SIND DIE MITTEL IM FALL DER NOTWEHR NUN AUCH FREI WÄHLBAR

    5
    1
  5. @FDP-BUSCHMANN PLANT WEITERE ENTKRIMINALISIERUNG VON KINDERPORNOGRAPHIE
    na ja – wie sollen sie sonst die Vorgaben der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung erfüllen :
    “Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung versteht unter altersgemäß (Zitat, Quelle hier):
    • „0-4 Jahre: Aufklärung über Selbstbefriedigung
    • 4-5 Jahre: Aufklärung über Homosexualität
    • 6-9 Jahre: Aufklärung über Empfängnisverhütung
    • 9-12 Jahre: Aufklärung über Genderorientierung
    • 12-15 Jahre: Aufklärung über Sex“
    Ihrer Empfehlung nach sollten Kinder ab 12 Jahren Sex haben”

    Dr. Hans-Jochen Gramm im Handbuch für Lehrer, „Anleitung zur Handhabung der Rahmenrichtlinien für Sexualkunde in Hessen“ :
    “Wir brauchen die sexuelle Stimulierung der Schüler, um die sozialistische Umstrukturierung der Gesellschaft durchzuführen und den Autoritätsgehorsam einschliesslich der Kinderliebe zu den Eltern gründlich zu beseitigen.”

    Da ist Buschmann nur streng linientreu – und auch das ist nicht neu, das hat er schon bei Corona bewiesen!
    Und die Justiz mit Richtern und Gutachtern folgt ihm doch gerne, wie man gerade medial verfolgen kann !
    Nicht in den Regime-Medien aber bsp. hier :

  6. Aber andererseits verschärfte Netzüberwachung (angeblich) wegen derselben Delikte. Wo widersprechen sich diese Ampelmenschen denn eigentlich nicht?
    Wir hatten hierzulande ja schon vieles Ungereimte in politischen Entscheidungen; aber das Rumgeeiere der letzten 2 Jahre toppt mit Abstand alles.

    1. @Wo widersprechen sich diese Ampelmenschen denn eigentlich nicht?
      das ist ja so gar nicht gemeint und angewandt, wie sie das gerade hier verstehen.
      In der praktischen Anwendung geht es in erster Linie darum, das sie sich selbst davor schützen wollen, das zu viel öffentliches Licht auf sie fällt !
      Die Minderjährigen sind da nur der Aufhänger !

  7. Zu diesem Thema sollte man einiges sagen. Erstens zum Stichpunkt Pornographie. Die Hellenen haben das erschaffen, weil sie wissen, dass es schädlich ist, vor allen Dingen, wenn man ein Mann ist, ständig an Sex zu denken oder zu wichsen. Das zerstört Körper und Geist. Es kann regelrecht krank machen. Allgemein ist es schädlich Triebe zu stimulieren, aber diese am Ende nicht zu befriedigen. Ferner kann man in diesem Zusammenhang noch erwähnen, dass die Riesenpenisse der Darsteller in solchen Filmen aus Plastik gefertigt werden, die geschminkt super realistisch aussehen. Damit soll den Westeuropäern ein Peniskomplex eingeimpft werden, aber die Penisse der Darsteller unter den Plastikpenissen sind genauso groß wie alle anderen Penisse auch. Und die sind im schlaffen Zustand zumindest genauso groß wie bei den antiken Büsten zu sehen. Ach ja und im Naturzustand ist die Vorhaut auch über der Eichel. Nur bei beschnittenen Männern ist das anders. Was aber nicht natürlich ist. Wenn also bei Wikipedia Bilder von Penissen gezeigt werden, kann man konstatieren. So sieht ein männlicher, menschlicher Penis nicht aus. Zweite Lüge, die von den Hellenen verbreitet wird, ist der weibliche Orgasmus. Frauen können keinen Orgasmus bekommen. Allerdings heißt das nicht, dass Frauen keinen großen Spaß beim Sex haben können. Hier kommt ein weiteres Problem dazu. Die meisten Menschen sind zu echten Emotionen gar nicht mehr fähig. Weil sie ihren Verstand verloren haben, falls sie jemals einen besaßen. Ohne Emotionen ist natürlich auch kein echtes Glück möglich. Aber gut, das ist ein anderes Thema. Und das Problem ist nicht nur rein emotional.

    Zum Stichpunkt: “Wie alt sollte man sein für den Geschlechtsverkehr?”. Na ja generell ist man körperlich zumindest dann so weit, wenn man geschlechtsreif ist. Das geschieht so mit 12. Die nächste interessante Frage lautet, wann ist der optimale Zeitpunkt Kinder zu zeugen? Das kann man rein genetisch konkret beantworten. Optimale Ergebnisse würde man erzielen, wenn die Frau möglichst jung ist und der Mann bereits ein etwas reiferes Alter hat. Aufgrund der Epigenetik kann der Mann sein Sperma im Laufe seines Lebens verbessern, vorausgesetzt, er hat sich in dieser Zeit gut verhalten, ist also gesund und er hat versucht besser zu werden. Körperlich und Geistig. Dann werden sich seine Gene verbessert haben. Frauen sind dazu nicht in der Lage. Sprich eine Frau muss in erster Linie gesund sein. Das ist der Fall, wenn sie möglichst jung ist und ein Mann muss sein Potential ausgeschöpft haben und Lebenserfahrung oder Wissen gesammelt haben. Sprich würde ein Dreißigjähriger Mann, sagen wir mal eine 14-jährige schwängern, würde aus rein genetischer Sicht ein optimales Ergebnis herauskommen. Rein statistisch gesehen. Das ist auch der Grund warum die Hellenen genau das als illegal abstempeln. Die kennen sich nämlich sehr gut mit Wissenschaft aus. Die wissen das alles. Außerdem ist es notwendig, dass eine Frau möglichst früh Kinder zeugt, weil sie ansonsten nicht in der Lage ist die notwendige Anzahl zu haben. Sie wäre schlicht und ergreifend zu alt. Das ist auch der Grund warum in der Regel der Erstgeborene am meisten drauf hat, weil er einfach am gesündesten ist. Die Mutter ist da am jüngsten.

    Mal abgesehen davon, dass die Hellenen, die seit der Antike als Brunnenvergifter bekannt sind, alles dafür tun uns Gifte zu verabreichen, die uns unfruchtbar machen sollen oder krank.

    Ein kleines Beispiel ist die Erucasäure, die sich in Senf und Rapsöl befindet. Sie kann das Herz und eigentlich alle Organe des Körpers zerstören. Die gute Nachricht der Effekt ist reversibel. Die schlechte Nachricht in fast allen industriell hergestellten “Lebensmitteln” befindet sich Rapsöl und Senf. Und keiner wusste warum. Jetzt weiß er warum in Brötchen beispielsweise Rapsöl ist. Oder Ethanol (ein Nervengift – Alkohol). In Brot gehört eigentlich nur Wasser, Mehl und Hefe rein. Mehr nicht. Sicherlich kein Rapsöl. Bier soll hingegen gesund sein, obwohl es Alkohol enthält. Allerdings nicht viel. Und Bier enthält immerhin nur natürliche Zutaten. Keine Chemie.

    Rein genetisch entstehen die besten Ergebnisse, wenn Cousin und Cousine zweiten Grades sich miteinander fortpflanzen. Sprich der Nachwuchs ist am gesündesten und am intelligentesten. Das hängt ja miteinander zusammen. Vielleicht ist es auch okay, wenn Onkel und Nichte miteinander Kinder zeugen würden. Das weiß ich aber nicht. Was ich allerdings weiß, dass unsere Gesetzgeber weder ein Interesse daran haben, dass wir gesund sind noch intelligent. Und wir sind auch nicht gesund. Gut, mir hat man als Baby meine Gelenke ausgekugelt im Krankenhaus, weshalb ich eine Hüftfehlform entwickelt habe. Wie gesagt im gesunden Zustand wäre ich ein absoluter Topathlet gewesen. Allerdings im verkrüppelten Zustand reichte es nur für ne Siegerurkunde bei den Bundesjugendspielen. Ja, da hatte ich als Krüppel mich mit gesunden Jungen gemessen. Fand meine Mutter ne gute Idee.

  8. Guten Abend
    Volkommen Falsch es geht um die Einführung der Gesetze Von Noahs.
    Das ist erst der Anfang.
    Mit freundlich Grüssen

  9. Pädophilie ist doch angeblich eine Krankheit.

    Und ein Ministeramt muß ja nicht vor Krankheit schützen.

    Oder?

    1. Wer weiß, wie viele Pädos im Bundesselbst”justiz”ministerium arbeiten – nicht nur als Putze (m, w, xyz-“Geschlecht”).

        1. Ich will das wissen, denn ich finanziere ja dann Pädos und deren Ausleben der Gewaltexzesse mit meinen Steuern. Pädophilie wird zur Staatsräson.

          1. “denn ich finanziere ja dann Pädos und deren Ausleben der Gewaltexzesse mit meinen Steuern.”

            Das wären dann die Kinderschänder und nicht die, die Kinder lieb haben.

  10. Er ist Bundesjustizminister ,ihm gehört sofort die Achter und Immunitätsentzug was hat der in seinem Topf Gemüse und allerlei,..Abnormales Nichts regiert Uns alle und 90% Kuschen weiter ,…

  11. Traurig für Millionen von lieben und hilflosen Kindern,..Die Giullotine steht in Dresden mit Sicherheit noch funktionsfähig nach VSTGB verurteilen und die rollen alle

    1
    1
  12. Man sollte mal seine Kinder befragen und die der Verwandten, Nachbarn und Bekannten. Vielleicht ist er der Mann der die Kinder in den Busch zehrt? Buschmann heißt er wohl nicht nur so! Ist bestimmt auch im Club der Satanisten, die Religion der “Eliten” .

    1
    1
  13. Der Buschmann kommt mir komisch vor, sehr komisch. Also ich glaube mit dem ist was. Gerade jetzt, wo der die Kinderpornografie defacto legalisiert, wird das Gefühl dass mit dem was faul ist noch stärker.
    Also ich will es hier nicht direkt schreiben, aber eieiei mein lieber Buschmann…

    2
    1