Montag, 22. April 2024
Suche
Close this search box.

Endstation Autofriedhof: Die E-Mobilität ist ein katastrophaler Irrweg

Endstation Autofriedhof: Die E-Mobilität ist ein katastrophaler Irrweg

Nagelneue E-Autos verrotten auf chinesischen Abstellflächen (Foto:ScreenshotYoutube)

Nachgerade erschütternde Bilder aus China zeigen, wie es dank der allgemeinen E-Auto-Hysterie, die ohne Infrastruktur und vor allem ohne absehbar ausreichende Energieversorgung bald wohl auch in Deutschland, wenn nicht in ganz Europa aussehen wird: Abertausende völlig neuer Wagen verrotten auf chinesischen Parkplätzen, laut den Herstellern haben die meisten von ihnen noch keine 50 Kilometer auf dem Tacho. Alle sind offiziell registriert. Der Grund der Produktion auf Halde: Um die von der Regierung festgesetzten Vorgaben erfüllen zu können, müssen die Hersteller eine bestimmte Zahl von Verkäufen vorweisen. Deshalb melden sie die Autos an, werfen sie auf den Markt und geben vor, sie seien verkauft worden. Damit werden die offiziellen Statistiken gefälscht; die Fahrzeuge werden aber niemals gefahren. Ein ähnliches Schicksal hatten zuvor bereits unzählige Fahrräder erlitten, die wegen Bicycle-Sharing-Projekten hergestellt wurden, die von den Kunden ebenfalls nicht angenommen wurden.

Wie Bikes werden eben auch Fahrräder weiterhin direkt für den Autofriedhof hergestellt, solange eine ideologische Politik diese Sackgasse mit Unsummen fördert. Bei E-Autos sind der ökologische Wahnwitz und die damit einhergehende Ressourcenverschwendung jedoch um einiges schwerwiegender. Für die niemals genutzten und am Markt vorbei produzierten Autos werden unter anderem Unmengen des seltenen Rohstoffs Lithium abgebaut. Die Umweltschäden, die durch diesen Wahnsinn entstehen, entziehen sich jeder Vorstellungskraft. Und genau dasselbe wird sich in Europa ereignen, möglicherweise sogar in noch schlimmerem Ausmaß – weil das gegen jede Vernunft durchgepeitschte Aus des Verbrennermotors ab 2035 und die komplette Umrüstung eines ganzen Kontinents auf E-Mobilität absehbar nicht nur zum Scheitern verurteilt sind, sondern dadurch auch die Umwelt in einer Weise belasten, die alles übertreffen dürfte, was die Klimahysteriker in ihren absurden Schreckensvisionen herbeireden – nur dass diese Folgen dann real sein werden.

Spielzeug wohlhabender Großstädter

Schon heute besteht für viele Experten kein Zweifel daran, dass sich E-Autos auch in Deutschland auf lange Sicht nicht durchsetzen werden: Sie sind allenfalls das überteuerte Spielzeug wohlhabender Großstädter, die Zeit haben, sich über imaginäre Klimakrisen zu sorgen und für deren Bekämpfung Geld zu verschwenden. Selbst Guillaume Pelletreau, der E-Auto-Chef von Nissan, räumte kürzlich ganz offen ein, dass die Elektromobilität „aktuell kaum unter 20.000 Euro dargestellt werden kann“ (pro Fahrzeugeinheit). Vor allem die Kosten für den Akku würden für diese hohen Preise sorgen. Solange dies so bleibe, werde es keine günstigen Modelle geben. Von der „magischen 10.000-Euro-Marke“ muss man sich seiner Meinung nach verabschieden.

Kein Normalverdiener kann und will sich jedoch ein normales Auto für 20.000 Euro und mehr leisten, das zudem ständig aufgeladen werden muss. Zudem gibt es bisher und auf unabsehbare Zeit ohnehin nicht annähernd die erforderliche Versorgung mit Ladestationen für einen flächendeckenden Gebrauch von E-Autos; der Einbau von Wallboxes wird schon jetzt limitiert, und wie bei der projektierten Zahl an E-Fahrzeugen die notwendige Stromversorgung gewährleistet werden soll, selbst wenn man von einer unbegrenzten Exportbereitschaft der Nachbarländer an Atom- und Kohlestrom ausgeht, steht in den Sternen. Doch neben des zu teuren Anschaffungspreises und der vergleichsweise geringen Reichweiten bergen die Batterien zudem auch noch ständige Brandgefahren – und die ausgemusterten Autos sind immer noch ein riesiges ungelöstes Umweltproblem, weil sich Millionen Tonnen von Batterien ansammeln werden, die wegen der Akkus kaum recycelt werden können. Die E-Mobilität ist damit ein grünideologisches Steckenpferd par excellence – und erweist sich, wie auch der Windkraftwahn, als ein Desaster mit Ansage, das genau die angebliche Katastrophe tatsächlich herbeiführen wird, die damit verhindern werden soll.

44 Antworten

  1. Kleine Anmerkung:

    E- Autos werden nicht in den Markt gedrückt und Verbrenner verboten, um IRGENDWAS zu schützen, sondern um per Mangel die individuelle Mobilität, das Auto für eigentlich jeden, abzuschaffen. Wir sollen nicht alle elektrisch fahren, sondern wir sollen gar nicht mehr fahren.

    86
    1. @kim: genau so ist es, dieser unsägliche Schwab vom WEF hat es ja schon verkündet, maximal 500 Mio Autos weltweit! d.h. 3/4 sollen abgeschafft werden. Der Rest dient dann wohl zum Lieferverkehr für diese Herrschaften. Auch sollen wohl 3/4 der versklavten und verblödeten Menschheit in 15 Minuten Städten bei Totalüberwachung gehalten werden, bis man deren Ableben bestimmt. Die glauben tatsächlich man braucht das alles nicht mehr, nur diese Psychopathen aasen dann in unvorstellbarem Reichtum. Wissenschaftlich ist der ganze Klimaquatsch schon längst widerlegt, aber das ist denen völlig egal, es geht ganz offensichtlich um was anderes. Haben nur 90% noch nicht gemerkelt. Mit digitaler ID, CBDCs und digitalem Impfpaß nebst Zwangsimpfungen machen die dann den Sack zu und ein wirksamer Widerstand wird dann sehr schwer, wenn nicht sogar unmöglich.

      35
  2. Die Gruenen : Sie halten Beton im Kopf fuer Intelligenz – wobei dieser Beton im Verlogenheitszentrum ein eher schlechtes Formfuellungsvermoegen aufweist , womit ihnen eben jenes erhalten blieb – , verfuegen ueber ein Denkvermoegen , das von zwoelf bis mittag reicht und somit beinahe den gesamten Bundestag mitzureissen weiss .

    24
  3. „Das Ende der Glühbirne ist ein Lichtblick und ein großer Erfolg der EU! Es ist richtig, den Stromverbrauch intelligent zu senken und den Klimaschutz voranzubringen.“ – Sven Giegold (GRÜNE) am 16.02.2019

    Tschuldigung, falscher Kommentar, Elektroautos sind ja keine Glühbirnen.

    „Wir wollen, dass Deutschland zum Leitmarkt für E-Mobilität wird, mit 15 Millionen Elektro-Pkw im Jahr 2030.“ – Ricarda Lang (GRÜNE) am 09.06.2022

    Jetzt stimmt es wieder.

    13
  4. @ DIE E-MOBILITÄT IST EIN KATASTROPHALER IRRWEG

    Das kommt wie bei Einstein auf den Standpunkt an :
    Für den WEF mit dem Ziel der Demobilisierung :
    https://rtde.website/international/173001-im-kleingedruckten-versteckt-weltwirtschaftsforum-fordert-weniger-autos/

    ist es der Königsweg – Fahrzeuge werden abgeschafft und viele finden es noch gut – jedenfalls, bis sie selbst betroffen sind !

    “Die Forderung des WEF lautet in einer Box auf Seite 4 des Dokuments in Zahlen:
    “Reduzieren Sie den Fahrzeugbestand von potenziell 2,1 Milliarden auf 0,5 Milliarden.”
    Sie sollen in einem landwirtschaftlichen Agrarland zu Fuß gehen – kennen sie Panem ?
    Das dürfte der filmischen Umsetzung der WEF-Pläne entsprechen!

    Und eine für die Oligarchen sehr unterhaltsame Bevölkerungsreduktion wäre dann ein weiterer Nebeneffekt. Und ausgeführt mit Knüppeln und Messern sind dann nicht einmal mehr die teuren mRNA-Spritzen notwendig und der Pandemie-Fuck !
    Es geht mit Hunger und Durst dann wie von selbst !

    28
  5. Irgendwie kommt es mir vor als wenn man uns die Grünen Männchen und Weibchen von einem fremden Planeten geschickt hat um die Erde sturmreif zur Übernahme zu machen.

    18
  6. Es gibt noch viel schlimmeres als der E-Auto-Dreck !
    So z.B. die WHO, WEF, etc.
    Zieht Euch den vollständigen, nachfolgenden Artikel rein.
    Er öffnet und macht schreckliche Angst vor menschlichem Unheil durch die WHO !

    https://report24.news/es-wird-todernst-warum-unternehmer-jetzt-widerstand-gegen-die-who-diktatur-leisten-muessen/

    “Es wird todernst!” Warum Unternehmer jetzt Widerstand gegen die WHO-Diktatur leisten müssen“
    19. Juni 2023

    „Ex-LKA-Präsident Uwe G. Kranz wird nicht müde, die Menschen vor den Konsequenzen der geänderten IGV und des sogenannten WHO-Pandemievertrags zu warnen. Noch immer haben viele nicht realisiert, dass auch sie selbst davon betroffen sind: Es geht um die Aushebelung von Grund- und Menschenrechten, aber auch potenzielle Gesundheitsgefahren durch Impfungen für Mensch und Tier. Kranz sieht auch und gerade die Unternehmer in der Pflicht, sich zu informieren und Widerstand zu leisten, denn auch auf sie kommen besondere Belastungen zu.

    Was deutsche Unternehmer wissen müss(t)en
    von Uwe G. Kranz
    ……………………………..“

    Lest bitte den aufschlussreichen Artikel von Uwe G.Kranz bis zum Ende.

    Dann werdet ihr auch von Satanisten, wie der WHO, die mit Milliarden vom Menschen
    Verachter Gates u.v.a. in der diktatorischer und Menschen züchtigender Art unterstützt
    wird.
    Ich lege noch einen drauf, wer als Regierung diesem Menschen feindlichen Ansinnen
    seine Zustimmung gibt, zählt auch zu den Satanisten.
    Satanisten sind weltweit mit allen Mitteln zu bekämpfen !

    Wundere mich, das die AfD diesen Satanistenhaufen WHO u.a. noch nicht auf dem
    Schirm hat, denn wenn sich die WHO als Übermächts-Organisation durchsetzt durch
    staatliche Zustimmung, dann war das C-Märchen nur ein Tropfen auf dem heißen Stein.

    Schlimmer, Menschen unwürdiger, Freiheit beraubender, die Völker zu züchtigen,
    willkürliche gesundheitl. Notstände auszurufen und diktatorisch wird es dann bestialisch
    kommen.

    Der ganze Globalistenhaufen mit ihren Drecks-Organisationen müssen weg, so schnell als möglich.
    Trump hat es während seiner Präsidentschaft richtig gemacht und ist für die USA aus
    dieser Schmutzorganisation ausgetreten!

    26
    1. Kann man nicht irgendwo ein Volksbegehren unterschreiben, wo es heißt:Raus aus der WHO ? für Österreich gibt es sowas nämlich.

      10
    2. Der größte kriminelle Verein ist die UNO und alle Projekte und Organisationen, die dazu gehören.
      Es sind Ungewählte, die über die Welt bestimmen (wollen).

      Kein Krieg, kein Hunger wurde durch diese Vereinigung verhindert. Das Gegenteil ist der Fall, wenn man sich mal die Geschichte dieses Vereins anschaut.
      Der Völkerbund (Vorläufer) war ja genauso verkommen.

  7. Bevor das Verbrenner-Aus kommt, wird sich wohl eine Autofirma finden, die lange Ersatzteil-Lieferfristen garantiert. Und dann werden eben viele Leute diese Autos kaufen und schließlich als Oldtimer fahren.

    Ich hoffe allerdings, daß die nächste Bundestagswahl diesem Spuk ein Ende machen wird.

    21
  8. das ist wiedermal typisches Dinosauriergebrüll von Verbrenner-Oldies. Z.B mal nach den größten Parkplätzen in Europa von neuen Auto suchen (Häfen, Flugplätze etc.). Denn die großen Verbrenner-Hersteller können ihre Fließbänder nicht langsamer laufen lassen.
    Für die restlichen “Argumente” kann ich nur sagen: Propaganda !!!
    Als kleine Nachhilfe empfehle ich den Youtube Kanal von Horst Lüning, einem Luft- und Raumfahrtingenieur, der auch bei BMW gearbeitet hat.

    1
    20
    1. Ich halte von dem Video und von den verschrobenen Argumenten überhaupt nichts !
      Wenn jemand für sich und seine Frau in seinem Vortrag Werbung für selbst vertriebenen Whisky macht, kann man solch einen Typen nicht mehr für ernst nehmen.

      Schulnote 6 – SETZEN !

  9. Da mache ich nicht mit. Ich fahre meinen 1,5 Tonen Diesel SUV Allrad und bin zufrieden. 40 NM Drehmoment und fast 200 Ps machen Fahren zum Spaß.
    Altbestände meiner Ölheizung harren auch noch auf die thermische Verwertung. Zu 0,46 Oironen /Liter inkl-.

  10. Spielzeug wohlhabender Großstädter und Menschen, die sich diesen Blödsinn einreden
    lassen. Das ging doch schon bei der Abwrackprämie los. Das Ziel dahinter war, alle alten (sehr solide und gut gebauten) Autos vom Markt zu bekommen und diese durch Joghurtbecher mit ganz viel EDV und Modulen zu ersetzen. Viele wissen wahrscheinlich nicht, daß sich in diesen neuen Autos eine kleine schwarze Überwachungsbox befindet. Wer es nicht glaubt, kann gerne im Netz recherchieren.

    12
    1. @EMF: in meinem 30 jahre alten 8 Zylinder befindet sich keine dieser Boxen, da ich das Auto auch selbst repariere, hätten die auch bei mir keine Chance. aber Sie haben Recht mit den Neuen – und was für leuchtende Augen, wie bei kleinen Kindern, die die meisten Konsumenten bekommen, bei dem ganzen fiepsenden Quatsch, den die heute in diesen Kärren haben. Nach 7-8 Jahren dann Zwangs-Batteriewechsel beim Tesla wohl für schlanke 20T Euronen oder so. Das habe ich an Reparaturen und Wartungen in 30 Jahren mit verschiedenen Modellen nicht verbraucht. Der Wertverlust ist auch äußerst gering, die Preise steigen für das Modell seit einiger Zeit…

      12
  11. [” Herrlicher Artikel..so wie die KLIMALÜGE hier die e-Mobility-LÜGE und die Kommentare sind alle passend zum Ausdruck gebracht, dass die Glaubwürdigkeit von A-Z diese fiktionalen NGO-STAATSSIMULATION weit unter NULL ist…aber…die Masse immer noch als SERVI diesen zu Füßen liegen und sie mit COOOOKIES und KÄFFCHEN wie MONETEN umspülen. Denn alles ist LUG&TRUG GESCHÄFT. Arglistige Täuschung im Geschäftsverkehr doch solange dieses akzeptiert und finanziert wird, laufen diese KRIEGSGESCHÄFTE, die sie ja TRADE-WAR nennen, umfänglich weiter. Auch in Nord-Amerika finden wir inzwischen qkm große Flächen wo ÜBERPRODUKTIONEN aus den Augen aus dem Sinn abgestellt werden, somit aber PRODUKTIONSZAHLEN-ABSATZZAHLEN-verschönert werden, damit die AKTIONÄRE begeistert sind und in dies INVESTIEREN also ihr Vermögen da hinein verschieben. BILANZEN werden somit >> verschööönert <<. So laufen die BETRUGSGESCHÄFTE..und über die mit diesen IND.INHABERN eingeschworenen POLIT-FIGUREN, werden GESCHÄFTSMODELLE nicht nur PROPAGIERT, sondern dann über GESCHÄFTSORDNUNGEN und GESCHÄFTSBEDINGUNGEN – GESETZE genannt, uns unwissenden AUFGEZWUNGEN werden. e-mobility steht NICHT für e-Autos und e-Fahrrad und e-Trucks usw. sondern um die DIGITALISIERUNG des Menschen um diese als TRANSHUMANISTEN umzufunktionieren um per 15minTowns dann unsere Freiheiten zu berauben und zu kontrollieren, nebst der BIOMETRICAL-OBSERVATION. Dahewr die Umerziehungsdroge: SOCIAL DISTANCING 6 Feet 66 inches, Somit unsere limited e-mobility…Das steckt dahinter, der Rest ist pures ideologisches BETRUGSGESCHÄFT hin zur DIGITAL-DIKTATUR old Scripts und wird immer noch von uns in Gänze akzeptiert, welcome in their Zion-MATRIX Chapter UTOPIA… George Orwell in „1984“ hat wie Aldus Huxley alles erklärt und HELLYWOOD dazu. Trillion-Dollar Geschäft..und wer unterhält es und läßt sich unterhalten??. Und WER kommt aber all-in-für die Schäden auf und haftet und trägt Verantwortung für diese??”]

    1. wie wahr! Warum kapiert das die Menschheit nicht?
      Wir wurden durch-programmiert von Anfang an – die Geburtsurkunden-Thematik sollte endlich mal Einzug finden in das Bewusstsein des “Normalbürgers” (mit seiner Schmeißfliegen- Mentalität) …. in meiner ganzen Verzweiflung bin ich bei
      Rudolf Steiners Anthoposophie gelandet, die mir Aufklärung und Antworten aus mir selbst heraus gestattet. Wer bin ich… als Mensch ….? Was läuft hier vor unser aller Augen a b?
      Die Seiten von Allod 369 könnten auch ernüchternd einwirken …
      im Fazit kann ich nur noch konstatieren: der Antichtist ist am Wirken … und dem zu begegnen: DIE WAHRHEIT WIRD EUCH FREI MACHEN.
      Lasst uns gemeinsam die Wahrheit erforschen und die Lügenmatrix enttarnen.

  12. Es durchzieht doch alle Bereiche des Lebens. Wissen täten wir noch vieles können. Für mich war zum Vorneherein klar, dass weder das Eine noch das Andere von grösserem Nutzen ist. Ausser natürlich für Spekulanten, Hersteller, Aktionäre und Börsen-Gurus.

    Die ganze Geschichte ist so kurzsichtig wie das Geschichtsverständnis. Grüne Energie, the new green Deal, CO2-Nulltoleranz, Verbrennungsmotoren verbieten, Kraftwerke stilllegen. Klimakrise nach der Corega-Krise. Krisenmodus bringt Geld in die Kasse jener, die den Algorythmus des menschlichen Verhaltens kennen. Lesen sie die Packungsbeilage oder fragen sie ihren Mediziner (Ärzte sind ausgestorben) und Giftmischer. Auch hier geht es nicht um Aufklärung oder Kenntnisse erhalten. Im Grunde alles Mogelpackungen. Aber so funktioniert Geld.
    Gut, in China hat es grosse Wüsten. Sollen sie ihre Elektro-Toi-Tois dort abstellen und verrotten lassen. Auf unserem Kontinent sind grosse Flächen mit Autos bedeckt, die keiner kauft oder sie können aus anderen Gründen nicht verkauft werden. Wahrscheinlich an Aktualität verloren. Genau wie die grünen Akkuflitzer. Wasserstoff, am besten der von den Grünen, wird die Zukunft sein. Auch ein weiterer Rohrkrepierer. Wenn man sich damit auseinandersetzt.

    Vielleicht kommt wieder ein Messias daher, der sagt, so geht es nicht mehr, wir müssen jetzt umdenken. Schon wieder. Und glaubt mir, oder auch nicht, die meisten Trotteln latschen hinterher und ich bleibe wie immer und schüttle den Kopf über soviel Verblödung.

    Irgend etwas positives zum Schluss. Mmh…morgen ist Dienstag und ich schlafe bis 9 Uhr. Dann bringt mir meine Frau den Kaffee ans Bett. Ich bin Rentner im Vorruhestand. Das beste was ich machen konnte :o))

    13
  13. Was man den E-Auto-Käufern neben den bekannten Nachteilen auch nicht erzählt: Die Li-Ionen-Akkus haben je nach Fahrleistung und Zahl der Ladevorgänge nur eine Lebensdauer von 5 – 8 Jahren. Was den Akkus zusätzlich sehr schadet, ist Schnellladung und das Aufladen in kalten Garagen im Winter. Habe selbst Erfahrungen damit gemacht. Dann haben sie nach 5 Jahren nur noch 30 Prozent der Anfangskapazität und können für 15.000 Euro einen neuen Akku kaufen.

    17
    1. Ich habe heute einen kleinen Artikel in der Zeitung Hamburger Abendblatt gelesen mit dem Hinweis, man solle sein E-Auto , gerade jetzt bei der Wärme, nicht in der Sonne parken, sondern in den Schatten stellen.In der Sonne würde die Batterie schneller an Kapazität verlieren. Na bravo. Ich bleibe auch bei meinem Benziner.

      1. Also im Sommer, wenn es warm wird, verlieren sie Ladungskapazität.
        Also im Winter, wenn es kalt wird, verlieren sie Ladungskapazität.

        Dann muss man halt den Frühling und den Herbst nutzen. 😉

    2. @Franz L.: da gabs doch mal vor 2 Jahren oder so aus dem grünirren Irland ein kleines Video von einem der einen älteren Tesla aus der 1. Serie wohl, gebraucht gekauft hat. War natürlich horrend teuer, denn woker Mist ist auch noch horrend überteuert. Jedenfalls ist der “Gute” dann gerade mal noch insgesamt 1200 km weit gekommen. Dann fiepste das Ding: neue Batterien müssen her. Damals schon runde schlappe 20.ooo Teuronen. Er hat dann allerdings die einzig richtige Alternative gemacht, mit dem letzten Rest in eine Kiesgrube gefahren und den Edel-Schrott abgefackelt, nach dem Motto lieber ein Ende mit Schrecken, als Schrecken ohne Ende…

  14. Also, für Kurzstrecken und für 1-Personen Haushalte machen E-Autos durchaus schon Sinn, allerdings eher in städtischen Gegenden, auf dem Land kann man das vergessen. Es gibt diese Mitteldinger zwischen E-Bike und E-Auto. Wem das gefällt und wer das brauchen kann, bitte schön.
    Econelo Elektrokabinenroller, 50km Reichweite, 6-8 Stunden laden an Haushaltssteckdose, 160 kg Zuladung, 2 Personen (besser nicht zu groß), 45 km/h.

    https://www.netto-online.de/econelo-elektrokabinenroller-nelo-4-1-rot-45-km-h/p-2166137003?RefID=Shopping_Google_2166137003&utm_source=google&utm_medium=shopping&utm_campaign=2166137003&gclid=EAIaIQobChMI4JS5pfnP_wIVQB4GAB305AS6EAQYAyABEgInCPD_BwE

    1
    6
    1. “Econelo Elektrokabinenroller, 50km Reichweite, 6-8 Stunden laden an Haushaltssteckdose, 160 kg Zuladung, 2 Personen (besser nicht zu groß), 45 km/h.”

      45 km/h? Das nenne ich Verkehrsbremse.
      50 km Reichweite? Das würde nicht einmal genügen, um Berlin zu durchqueren UND wieder zurückzukommen.
      Haushaltssteckdose? Wie soll ich denn das machen? Ich wohne nicht auf dem Parkplatz, sondern in einem großen Mehrfamilienhaus mit über 70 Mietparteien.

      Für mich, als alleinlebender Mann, ist das Dinges unbrauchbar.

  15. Niemals werde ich mir ein E-Auto kaufen. Wie man so bescheuert sein kann, ganze Werke für diesen Schrott umzurüsten, ist mir unerklärlich.

    25
  16. Aus der Sicht der Globokonzerne ist das Ganze kein Irrsinn. Bei der Produktion von E-Autos können wie bei der Produktion von Atomstrom Arbeitskräfte eingespart werden, und dabei geht es bei der Rationalisierung in der Industrie schließlich immer. “Rationalisierung sind in der Wirtschaft alle Maßnahmen, die zur Erhöhung der Arbeitsproduktivität, einer Verringerung der Gesamtkosten und zur Gewinnmaximierung beitragen sollen.” (Wikipedia) Die Gesamtkosten werden allerdings nur für die Konzerne verringert, indem man die Folgekosten auf den Staat und die Steuerzahler abwälzt. Der ganze CO2-Klimaschwindel dient ausschließlich diesem Ziel. Deshalb ist es auch völlig egal, wieviel CO2 Just in Time und Ukrainekrieg verursachen.

    1. @Arbeitskräfte eingespart werden,
      damit werden natürlich auch potentielle Kunden abgeschafft – Sozialhifeempfänger können sich kein Auto leisten!
      Aber so lange man schneller Personal und Firma abbauen kann, als die Einnahmen aus den Leistungen der Vorgänger sinken, gibt es für die Manager noch Boni !

    2. es geschieht eine globale Um-Verteilung von “unten nach oben” – und zwar ganz bewusst gesteuert durch Kräfte aus dem Hintergrund – anders ist dieser schizophrene Wahnsinn nicht mehr z u erklären. Und hier geht es auch nicht um Geld sondern um Lebensenergie der Menschen, die alleine Werte schaffen können, es findet ein spiritueller Krieg statt!!!
      ERKENNE DICH SELBST

  17. Diktatur, Volkszüchtigungen, frech in unseren Geldbeutel greifen,
    uns die Freiheiten zu nehmen und insbes. die Grundrechte abzubauen,
    das sind die Ziele von Satanisten.

    Nur zwei Beispiele stellen die Menschenfeinde in WHO + WEF dar.
    Da viele hiesige und EU-Politiker dabei nicht nur mitmachen,
    vielmehr ihre ggfls. auch von den reichen Säcken bezahlten
    Aufträge am Volk brutal durchführen, sind diese auch zu den Satanisten
    zu zählen.
    Sie sind Volksgegner und müssen bekämpft werden !

    11
    1. @McCarthyFan: nicht nur Recht, sondern unter dem Strich rechnet sich das auch! Vor allem wenn man den selbst reparieren und pflegen kann. Die Meisten wundern sich immer und können gar nicht begreifen das mein “Spritfresser” letztlich günstiger ist, als dieser mit fiepsenden Elektroschrott vollgestopften Seifenkisten von heute. Darüber hinaus kaufe ich die ja nicht neu sondern mit rund 10 Jahren gut Erhaltene, die ihren Tiefpunkt im Preis sehen. Anschließend fahre ich mindestens 20 Jahre mit dem selben Auto. Mein aktueller 31 jähriger ist im Preis um das Doppelte gestiegen. Allerdings sehe ich schwarz, denn die letzten brauchbaren die in Zukunft in Frage kommen sind jetzt auch schon 10 Jahre alt und voller Elektronik. Seitdem kommt nichts attraktives mehr nach. Diese überzüchteten 4-rädrigen Mobiltelefone, also kleine Hubräume mit sehr hoher Leistung verschleißen auch sehr schnell. Wie auch immer letztlich wird das wie in Kuba, Uralt Autos, solange der grüne Kommunismus uns das nicht auch noch verbietet. Zum Glück lebe ich im fernen Ausland, aber vor diesem irren WEF-Kommunismus ist man auch da nicht sicher. Was mir allerdings große Sorgen macht, die Ersatzteilversorgung vom “Alteisen” ist in den letzten beiden Jahren erheblich schlechter geworden und das bei horrenden Preissteigerungen.

  18. Dreckige E-Auto-Schleuder = NEIN – NIEMALS !

    Wir fahren seit vielen Jahren mit Freude und wirtschaftl. absoluter
    Zufriedenheit zwei Eco Diesel von VW (Lupo) + Audi A2.
    Beide haben etwas 350000 km auf den Tachos.
    Außer Verschleißreparaturen war nichts !
    Beide verbrauchen je ca i.d. Stadt 3,5 L Diesel.
    Auf der Autobahn bis etwa 120 kmh bleiben beide
    jeweils unter 3 L Diesel.

    Umweltfreundlicher und wirtschaftlicher kann Autofahren
    nicht sein !
    Der Verbrenner-Motor, insbes. der Diesel, ist noch lange nicht tot.
    Warten wir die nächste Regierung mit der AfD ab. Dann wird
    der Verbrennermotor wieder Zukunft haben.

    12
    1. Selbst wenn es der AfD gelänge mit an die Regierung zu kommen, der ÖRR und alle großen Zeitungen würden Sturm dagegen laufen und alles unternehmen, was zur Diffamierung der AfD herhalten kann. Und vergessen Sie bitte nicht die Migrantifa, die von Migrantenverbänden u. ä. unterstützten grün-linken und indirekt vom Staat geförderten Totschlägertruppen. Siehe jüngster Prozess in Leipzig. Ohne gleichzeitiger Ausschaltung dieser Elemente gibt es kaum eine Änderung in der Politik.

  19. Kann man nicht irgendwo ein Volksbegehren unterschreiben, wo es heißt:Raus aus der WHO ? für Österreich gibt es sowas nämlich.

    1. Österreich hat eine andere Verfassung als wir im Bananen-Land.

      Es gibt hier auf Bundesebene keine Möglichkeit auf Volksentscheid.
      Das wollen die Altparteien auch nicht, weil sie dann die Macht an das
      Volk abgeben würden.

      Als einzige demokratische Volkspartei hat die AfD den Volksentscheid auf
      Bundesebene auf dem Schirm !

  20. Nissan … Die Produktion des K14 Micra wurde eingestellt, Ende 22. Die Renault Fabrik bei Paris, da kam er her, wird in Zukunft nur noch Recycling betreiben. Der alte Micra kostete zuletzt locker 20000, deutlich günstiger war er nur vor dem Inflationsschub. Der Diesel war längst aus dem Programm geflogen, der verbliebene Benziner wurde von 101 auf 90 PS kastriert, wegen Abgas.
    Der neue Micra wird ein E Auto, es wird kein ICU Auto im Einstiegssegment mehr geben! Wird retro mit Kulleraugen, aber E.

  21. Heute lief auf Vox erstmals ein negativer Bericht über E-Autos.
    Ein Test in absolut schlechten Umweltbedingungen.
    Schnee und kälte in Deutschland,treffen auf Maximalpropaganda früherer Zeiten.
    Heute muss der Mainstream nach Millionen verkaufter Batterieautos den Rückzug antreten..

    Wo vollgefüllte Batterien deren aufüllen voll bezahlt werden mussten 60% der Leistung brachten..
    Interessant das das dummdeutsche Medienopfer vom Kapitalbetrug erst jetzt erfährt…

  22. “Medienexperten” fordern mehr Lastenfahrräder in Berlin!

    Lastenfahrräder,funktionieren bei uns genauso genial wie in Staaten die ausschliesslich am Äquator angesiedelt sind und dort doch andere klimatische Verhältnisse vorfinden.

    Ein Vorschlag an die Redaktions/Medienhuristen.
    Lasst euch an eure Dreiräder festbinden,von September bis April.
    Dann dürft ihr Soziopathen mitreden!

  23. Die Demobilisierung der Normalbevölkerung ist schon deshalb zwingend bei einer Umstellung auf Elektromobile, weil eigentlich für die damit einhergehende massive Umstellung von fossilen Energieträgern auf “Strom” ebenso massiv stabile (!) Kraftwerkskapazität aufgebaut werden müsste.

    Stattdessen passiert das exakte Gegenteil: es gibt (und wird es auch nie) keine hinreichende Kapazität für eine solche Umstellung. Die gibt es nicht mal für strombetriebene Heizungen, für Mobiltät schon gar nicht. Das ganze behauptete grüne “Konzept” hat noch nie mit der physikalischen Realität zusammen gepasst.

    Es sei denn, man geht von anderen Prämissen aus. Wie zum Beispiel einer Lebensqualität wie im Mittelalter. Würde auch gut zum von den WEF-Geldsäcken angestrebten Neofeudalismus passen.

    Was selbst in dem Kontext dann aber vollkommen kontraproduktiv und einfach nur irre ist, ist der Umfang von sinnloser Ressourcenverschleuderung und Umweltzerstörung durch die “Umstellung” auf Elektromobilität, Elektroheizung, Windkraftanlagen und Solarenergie.

    Und die Menge von denkbefreiten, ideologiegetriebenen Realitätsleugnern, die gläubig dem ganzen absurden grünen Schwachsinn hinterherlaufen, die macht auch immer wieder fassungslos. Selbst nach der durch “Corona” hart erlernten Erkenntnis, wie billig manipulierbar die Meisten sind.

    Nagut, letztlich wird aber die Realität gewinnen. Tut sie immer. Egal was rotgrüne Vorbeter erzählen. Und dann werden sich reichlich bis dato Gläubige verraten fühlen. Tja…. Wer mal sehen möchte, wie der aktuelle Bundeskanzlerdarsteller aus sowas reagiert: den Fall gab es schon, wie Olaf der ansonsten Vergessliche mal feixend zum Besten gab.

  24. Je mehr Schaden, desto besser. Nicht, dass die Menschheit irgendetwas lernt, aber sie leidet und das ist genau das, was sie braucht und was sie verdient.