Samstag, 24. Februar 2024
Suche
Close this search box.

Gefährliche Geborgenheit: Die Wiederkehr des Faschismus

Gefährliche Geborgenheit: Die Wiederkehr des Faschismus

“Demo gegen Hass und Hetze”: Schulterschluss im Gleichmarsch der “Guten” (Symbolbild:Imago)

Wer im alten Rom das so genannte Liktorenbündel trug, hatte sinnbildlich die Befugnis über Leben und Tod. Dieses Bündel aus hölzernen Ruten waren um den Stiel einer Axt gebunden. Es symbolisierte Macht und Autorität. Das Liktorenbündel wurde den römischen Diktatoren, Konsulen und Prätoren vorangetragen, wobei die Zahl der Bündel den Rang symbolisierte. Später blieb es dann nur noch dem Kaiser vorbehalten. Das lateinische Wort fasces bedeutet “Band“, “Bündel”. Das Bündel will sagen: Wir sind eine Einheit. Das Beil will sagen: Wer nicht für uns ist, ist gegen uns. Doch das galt nicht nur im alten Rom.

Auch die Französische Revolution trug das im Rutenbündel eingebundene Beil als Symbol. Es sollte die Einheit der Bürger präsentieren, um Freiheit und Demokratie – die Republik – zu schützen. Wie wir wissen, ist diese hehre Absicht im Blut ertrunken. Die faschistische Bewegung Mussolinis griff das antike Symbol der alten Römer im 20. Jahrhundert wieder auf. Das italienische Wort Fascismo, abgeleitet vom lateinischen “fasces” mit ebenfalls latinisierter Endung, wurde Anfang der 20er Jahre auch in die deutsche Sprache übernommen: Faschismus.

Nicht a priori rechts

Was aber hat nun dieses uralte Zeichen der Macht mit dem modernen Begriff des Faschismus zu tun? Durchaus so manches: Wir bündeln uns um eine scheinbar gute Sache herum und alle, die nicht mitmachen wollen, sind draußen. Mit Elementen des Faschismus haben wir es also zu tun, wann immer sich eine Gruppe der Gesellschaft um ein Argument herum verbindet und diejenigen ausschließt, die sich nicht einbinden lassen wollen. Faschismus beginnt mit dem Prozess eines moralischen Empörungsmanagements. Im Wunsch nach “sozial sein” und “gut sein” schlummert bereits der Faschismus. So kann der folgende Satz verstanden werden: Wir können uns in schlechter Gesellschaft befinden, aber nicht in schlechter Gemeinschaft.

Warum? Weil eine Gemeinschaft die vermeintlich Schlechten schon aussortiert hat. In einer freien Gesellschaft lebt man zwangsweise auch in Gesellschaft derer, die man nicht mag. Sonst wäre sie nicht frei. Faschismus ist nicht a priori rechts. Wir sahen diese Aufmärsche der Empörung auch bei linken Regimen: In der maoistischen Kulturrevolution, in der Sowjetunion, bei Pol Pot in Kambodscha und in der DDR. Jeder gruppenspezifische Ausschluss hat ein faschistisches Element. Und genau dort, wo Inhaber der Macht beginnen, Menschen um eine angeblich gute Sache herum zu bündeln und alle zu diffamieren, die anders denken, findet der Übergang von einer offenen zu einer geschlossenen Gesellschaft statt. Weniger das Bündeln ist das Problem, sondern der Ausschluss: “Der Kampf gegen…”.

23 Antworten

  1. Gerade in der “Hessenschau” im HR, ein an Abscheulichkeit nicht zu überbietender Vergleich der legitimen Remigration mit dem Vernichtungslager Auschwitz. So etwas widerliches habe ich noch nie gesehen.

    Sendung Fr. 02.02.24, 16:00 Uhr
    hallo hessen – Teil 1 vom 02.02.2023

    Demnächst in der Mediathek abrufbar: https://www.hr-fernsehen.de/sendungen-a-z/hallo-hessen/index.html

    Der GEZ-Wahnsinn muss reguliert / abgeschafft werden! Sofort!

    30
    1
    1. lach , lach, schuß ins knie…schön zu sehen dass es ohne knall und krach nicht geht… die franzosen sind da effizienter mit ihren demos… hallo jungs… haut mal richtig rein… sssonst sitzen die politversager das lächelnd aus… wie ihr ja seht…lach..e

      9
      2
    2. “Es gehört zum Schwierigsten, was einem denkenden Menschen auferlegt werden kann, wissend unter Unwissenden den Ablauf eines historischen Prozesses miterleben zu müssen, dessen unausweichlichen Ausgang er längst mit Deutlichkeit kennt. Die Zeit des Irrtums der anderen, der falschen Hoffnungen, der blind begangenen Fehler wird dann sehr lang.”
      Carl J. Burckhardt

  2. Seltsam nur, wie aus dieser Welt in all den Jahren trotzdem keine Bessere wurde… Hat die “Mehrheit” mal wieder von nichts gewusst oder ist der Realitätssinn schon völlig verhunzt? Noch nie hat man die Menschen so verdummt, hasserfüllt, unfreundlich, verbiestert, kleinkariert und gehirngewaschen erlebt wie heutzutage – wo doch angeblich alles so vielfältig, bunt und tolerant ist. Mit Vollgas geht es derweil von der Demokratie in die nächste Diktatur. Der Gutmensch ist eben das exakte Gegenteil vom guten Menschen.

    27
  3. Mal abgesehen davon, dass auf dem Schild (Foto) kein Platz mehr für „Deppen“ war, ist die Feststellung, dass der Faschismus nur das Prinzip, nicht aber eine politische Richtung vorgibt zutreffend. Es wird dabei dem Worte nach „gebündelt“. Und dabei gibt es nur ein „dabei“ oder „außen vor“. Wobei es sich um kein gelassenes, tolerantes „Außen vor“ handelt, sondern eine Stigmatisierung und einen Aufruf zum Kampf und zur Vernichtung des Gegners – beruflich, finanziell und radikal. Für geistreiche Zwischenabstufungen oder Kompromisse ist da kein Platz – und das ist eben das Prinzip zur Herrschaftssicherung.

    Allein, wenn man die Zensurmaßnahmen betrachtet, wo immer es möglich ist, wie Abschaltung der russischen Sender EU-weit (RT gibt es immer noch als Newsletter), die „Korrekturen“, die sich Facebook oder auch You tube als „private Stellen“ in vorauseilendem oder staatlich erpresstem Gehorsam erlauben, beweist doch, wie es um die Meinungsfreiheit in diesem Land steht. Mit Panik schlägt man nun um sich, um mit allen Mitteln zu retten, was gewiss keine Rettung verdient. Da kann sich auch jeder mal als Leserbrief-Schreiber bei seiner Heimat-Zeitung versuchen und feststellen, wie schnell es da „Schluss mit lustig“ ist.

    Die realen Hetzen und Verfolgungen reichen bekanntlich bis in den sogenannten „Wissenschaftsbereich“ hinein. Davon können schon viele Menschen ein Lied singen, die Zweifel an staatlichen Maßnahmen, Sichtweisen und Darstellungen geübt haben.

    In einer dem Ideal nahekommenden Demokratie würden sich Presse und Medien um Ausgewogenheit bemühen, weil eigentlich nur so Aussichten auf bestmögliche Lösungen bestehen. Aber genau so ist es ja offensichtlich nicht mehr. Das Gesicht eines links-grünen-roten Faschismus wird so immer deutlicher sichtbar …

    15
  4. Er kann nicht mehr kommen, er ist bereits seit Merkels Unzeiten vorhanden, der Faschismus.

    Faschisten sind weltweit mit allen Mitteln zu bekämpfen !

    11
  5. Mag sein das der Faschismus sich an alten Sitten bedient,
    jedoch würde ich aktuell von postmodernen Faschismus reden, die Grundform bleibt die Gleiche.

    Ich deute Faschismus vom Wort “Falsch” 🙂

    Das kommt auch nicht von gestern, sondern besteht eigentlich schon immer, schon ich habe in der Schule mitgeben bekommen, das Rechts gleich Nazi ist, was einfach falsch ist. Für mich ist sogar links momentan gleich mehr Nazi, wenn man sich auf dieses billige Niveau des Brainwash wirklich herab lassen will.

    Auf jeden Fall grassiert gerade eben das auferstehen des postmodernen Faschismus mit dem Paradox das Anti-Faschismus die stärksten Züge des Faschismus hervor bringt, meiner Meinung.

    Aktuell bündeln sich sie viel Formen, Mächte und Idelogien, welche sich auf Deutschland wiedermal zentrieren! Meiner Ansicht

    Es bleibt einem nur, die Entwichklung, welche vom Zaun gestoßen wurde zu beobachten und sich dier verfehltend Zeit und Entwichklung zu enthalten, wenn möglich sich darüber austauschen, wenn man gesund im Geiste ist.

    Leider kann man so eine Entwicklung nicht ein halt gebieten, da diese aus korrupten Sturkturen und Interessenverbänden entfacht, welche Ihre Funktion vorsetzlich gebrochen haben und Ihre Position missbrauchen!

    Da braucht es schon viel tiefgreifende Mechanismen um die demokratische Grundordnung zu schützen.

    Mir hilft es um noch an Gerechtigkeit zu glauben, mich nicht nur als lebendige Existens zu betrachten, sondern die unlebendige Existens als Grundform des Seins zu betrachten, wo erst wirkliche Schuld beglichen werden kann und Gerechtigkeit wieder fahren kann, so zu sagen, dass jüngste Gericht auf kosmischer Ebene, so mein Glaube, warum man ein lieber Mensch sein sollte!!
    Viele Reden davon das der Planet Erde nur ein Wassertropfen im Universium einnimmt als eine Art Spielfeld, wo es um was geht.
    Doch dem menschlichen Vestand fehlt die Vorstellung über diesen Wassertropfen hinaus zu blicken.

    Ich hoffe es ist okay, warum ich erklärt habe, warum für mich der Faschimus mit alldem Verbrechen und Vergehen für mich nur eine niederne Form ist, welche jedoch mein Schicksal bedeuten kann.

    In diesem Sinne, glaubt an was, denn daraus kann man die höchste Kraft schöpfen!!

    3
    2
  6. Lauter unstimmige Aussagen in dem Artikel, leider. “Kampf gegen …” trifft doch für alle und alles zu, …für links, rechts, quer, liberal, fundamental usw. usf.
    Bauernproteste gegen die Regierung sind nicht faschistisch.
    Das Grundgesetz ist nicht faschistisch, obwohl es per Wortlaut manche Grundrechte nur für Deutsche (dt. Staatsbürger) vorsieht und damit Ausländer ausschließt.
    Ein Staat ist nicht faschistisch, weil er Zuwanderer nach Eigennutz aussortiert (Australiens Einwanderungsmodell).
    Der Faschismusbegriff ist aus “neuerer” Geschichte für Gesellschaften oder Weltanschauungen definiert, die den Werten des Humanismus und der Aufklärung konträr entgegenstehen. Insbesondere für Menschenfeindlichkeit, Entmenschlichung, Entwürdigung, Erniedrigung, Drangsal usw.

    2
    7
    1. Faschismus hat zwingend zwei (!) Aspekte:
      Einmal die rigorose “Einigung”/”Bündelung”(aus Übersetzung und Geschichte) der eigenen Anhängerschaft und zum andern das Ziel, alle anderen und anderes zu vernichten/auszurotten! – Ich wüsste nicht, dass unsere Verfassung an sich oder die Proteste der Bauern “auf die Vernichtung” (!) der Regierung bzw. Mindermeinungen angelegt wären … Eine (nur) organisierte Kritik ist eben kein Faschismus!

      Wahrlich beeindruckender ist für mich, wie vielen Menschen ihre eigene Verarschung durch diese Hampelmänner doch glatt am eigenen A … vorbeigeht und sie offensichtlich glauben, mit einem “gegen Rechts” (!) gerichteten Aufmarschieren könnten sie eine vollkommen verfehlte Politik rechtfertigen. Dickes Bankkonto, tolle Arbeitsbedingungen, komplette Kinderbetreuung, und noch keine Stromrechnung gesehen, noch keinen Krieg oder Hungersnot erlebt, noch keinen Blackout …? – Na dann!

      Abgesehen von dem verfassungsfeindlichen Angriff der Regierung auf Demokratie, Freiheitsrechte, Wohlstand, Sicherheit und Gerechtigkeit sollte man das Wort “Rechts” als substantiviertes Wort und nicht als Adjektiv (Kleinschreibung!) verwenden. Soweit müsste die Bildung auf beiden Seiten eigentlich – trotz allem – noch reichen! Bei einem Adjetiv müsste zwingend ein Substantiv folgen – was es in diesem Zusammenhang jedoch nicht tut!

      Dann auf zum Widerstand gegen Links!

  7. Also ist gegenwärtig Nordkorea das faschistischste Land.
    Dann natürlich alle Militärdiktaturen.
    Das Individuum gilt da gar nichts.
    Zum Glück gibts in Europa noch ein bisschen Widerstand.

  8. Was ein Unsinn. Im Endeffekt gilt auch hier wieder: “Noch nie in der Geschichte des Marxismus ist, nachdem er irgendwo gescheitert ist / wütete, es der “echte” Marxismus gewesen.” Denn die Autorin sagt “Alles Faschisten”, “begründet” mit “die bündeln sich”. So als ob dies DAS Alleinstellungsmerkmal des Faschismus ist und diese nicht aus dem Marxismus hervorgegangen wäre, als nationale Alternative zu dessen Internationalismus (Unterwerfung unter Moskau / Lenin). Alles in der Menschheitsgeschichte wird gerade zum “Faschismus” erklärt, weil man den BRDlingen seit 1945 diesen in die leeren Hirne gekippt hat: “Alles was mir nicht gefällt = Faschismus / Faschisten”. Das der Faschismus ganz konkrete MerkmalE (MIT DICKEM “E” AM ENDE) hat? Unwichtig, finde ein Merkmal (Korrelation), suche dir einen beliebigen Zusammenhang (Kausalität, also “Faschismus”) aus. Niveau “Geisteswissenschaften”.

    Faschismus ist zwingend NATIONAL, wenn also Horden von Idioten auf die Straßen rennen und sich gegen das eigene Volk bündeln, dann ist es kein Faschismus. Faschismus ist zwingend die Einheit von nationaler Industrie / Hochfinanz, nationaler Politik und eigenem Volk, zum (angeblichen) gegenseitigen Vorteil. Sieht das hier irgendwer oder stirbt die Wirtschaft der BRD gerade? Sind die Finanzen ruiniert, da ans Ausland ausgelagert, €? Wie soll das hier Faschismus sein? Richtig, ist keiner.

    Bei Uncut liest man gerade heute:
    “Klaus Schwab über KI: „Wir brauchen nicht einmal demokratische Wahlen“
    Februar 2, 2024
    Gepostet von: Peter Koenig via GlobalResearch

    Klaus Schwab ist weder Kommunist noch Faschist; er ist sowohl Technokrat als auch Transhumanist. Andere Bezeichnungen treffen nicht zu. Er will die ganze Welt in eine wissenschaftliche Diktatur führen. Seine Vorstellungskraft wird von Visionen technologischer Möglichkeiten beflügelt, die, wenn er sie sich ausdenkt, irgendwie verwirklicht werden. Kurz gesagt, Schwab ist von der Realität abgekoppelt und verführt wie die Sirenen von Kreta alle, die ihm zuhören wollen.”

    Überwindet endlich mal eure Schuldkult + Nazi/Faschismushirnwäsche.

    13
    2
  9. RE: Da kann sich auch jeder mal als Leserbrief-Schreiber bei seiner Heimat-Zeitung versuchen und feststellen, wie schnell es da „Schluss mit lustig“ ist. —

    Online 1.2.24 print 25.1.24 -An die Hersfelder Ztg. – Leserbrief-Redaktion

    Betreff: Demos gegen Rechts, Ihre Berichte und Kommentare
    HZ, Seite 3 “Bürgermeister: Vielfalt macht uns stark”

    HZ, Seite 9 “Die Menschenverächter werden wieder stärker und lauter”

    Es gab weder “Hetzjagden” auf Ausländer in Chemnitz, noch wurde auf dem
    “Geheimtreffen” in Potsdam über “Deportationen” gesprochen, sondern über
    legale Remigration im wesentlichen der längst Abzuschiebenden.Trotzdem
    demonstrieren landesweit Zehntausende aufgrund dieser Lüge. Armes
    neurotisches, gutgläubiges, verführbares, regierungsfrommes Deutschland.

    Massenhysterie wie Im NS! Und sogar hat es in der DDR 1989 zur Rettung des
    Diktatur-Regimes ebenso eine Großdemo (nach regimegemachtem getürkten
    Anschlag!) beim sowjetischen Ehrenmal in Berlin-Treptow gegeben mit dem
    Motto “gegen-rechts”. Und diese Losung (wo rechts politologisch
    verfälscht im Sinne von rechtsextrem benutzt wird wie bei den jetzigen
    BRD-Demos) stammt aus dem Agitprop-Arsenal der SED =PDS =LINKE!

    Denn diese Demos waren nur das aufgehäufte nationsferne R2GMilieu. Und
    allerlei demokratisch unkoschere Gruppen und Personen waren beteiligt.
    Weiterhin hat es derartige Kampagnen schon mehrfach gegeben, aber die
    Wahlen fielen meist andersrum aus. Z.B. 1 Million Teilnehmer bei der
    Anti-NATO-Kundgebung in Bonn, welche aber dank der konsquenten
    anti-sowjetischen Politik von Reagan und Kohl gottlob erfolglos blieb.
    Von daher dürften sich die erwünschten Verluste der AfD (zuletzt minus
    1,5%) in Grenzen halten.

    Und grundsätzlich gilt hier zur Rechts-Verteufelung aus rot-extremen und verwandten Kreisen wie denunsäglichen Omas-gegen-rechts: Rechts (konservativ-demokratisches Bürgertum nach Alt-CDU/FDP) ist wie links und mitte eine legal-legitime politische Strömung. Wer gegen-rechts agiert und agitiert, es mit rechtsextrem (ultra-autoritär, diktaturnah wie Nazis und Kommunisten) in einen Topf wirft, ist politologisch dumm oder lügt vorsätzlich, ist zudem Antidemokrat und Verfassungsfeind, weil er eine große politische Gruppe mundtot machen, an der legitimen Entfaltung hindern will.

    Siegmund (AfD Sachsen-Anhalt) erklärte laut SPIEGEL, er habe das Treffen in
    Potsdam als Privatperson besucht und wolle weder deutsche Staatsbürger
    noch Menschen mit gültigem Aufenthaltsstatus ausweisen. Entsprechende
    Forderungen habe er bei dem Treffen nicht vernommen.

    Ich bitte um Abdruck / Beste Grüße
    hjs. (langjähriger Abonnent; Abitur 1964 in Bad Hersfeld, Alte Klosterschule)
    60598 Frankfurt am Main

    https://twitter.com/info683/status/1749735478285218271
    https://twitter.com/info683
    https://twitter.com/info683/status/1657713244646043649

  10. @DIE WIEDERKEHR DES FASCHISMUS
    längst passiert !
    Nach Mussolini ist der Faschismus – im Jahr 1930 – die Verbindung zwischen Politik – also den regierenden Parteien und der Wirtschaft oder den Konzernen – heute wohl eher der Banken der Hochfinanz !
    Und diese Verbindung haben wir auch in der aktuellen Zeit – in Amerika ist es seit 1917 festgeschrieben, als der US-Dollar zum Privateigentum einiger Banken wurde – und diese Grundfunktion mit US-Oligarchen an der Spitze zieht sich auch durch alle Vasallen des US-Imperiums – haben sie sich nun kaufen lassen oder wurden sie militärisch unterworfen und umerzogen.
    Die Finanzeliten kaufen und lenken Politik und Medien – und das ist die Grundessenz des Faschismus ! Und weil das nun einmal nur den wenigsten gefallen würde, wird so viel drumherum geschwätzt – viel gepoltert und ein großer Kreis um das Zentrum gezogen ! Schließlich muß es gefällig demokratisch aussehen – auch wenn die Finanzeliten über ihre NGOs alles in der Hand haben !

  11. Diese Definition ist etwas zu einfach gestrickt. Danach wäre jeder Fachbetrieb, der nur Fachleute “bündelt” und alle Dilletanten ausschließt, faschistisch.

    ZITAT: “Warum? Weil eine Gemeinschaft die vermeintlich Schlechten schon aussortiert hat. In einer freien Gesellschaft lebt man zwangsweise auch in Gesellschaft derer, die man nicht mag. Sonst wäre sie nicht frei.”

    Und in unserer Gesellschaft leben wir inzwischen mit so vielen Schlechten und Schlächtern zusammen, dass unsere Gesellschaft an der vielen “Freiheit” zugrunde geht. Gesellschaftsfeinde und Invasoren auszuschließen ist nicht faschistisch sondern überlebensnotwendig.

    2
    1
  12. Der “Duce” hatte bis 1915 eine ausführliche sozialistische Vorgeschichte. Er war Chefredakteur von “Avanti!”, des “Zentralorgans” der PSI und nahm noch im 1. WK an einer von Lenin geleiteten Konferenz teil.

  13. Deutschland war nie frei, wollte es auch nie sein. Es gibt unzählige Zitate von Deutschen über Deutsche, die die unsägliche deutsche Mentalität zitieren, beschreiben, analysieren und sie kommt nirgendwo gut weg. Freiheit macht Angst und Angst ist der ständige Begleiter, die German Angst. Angst vor dem eigenen Schatten, Angst vor Versagen, Angst vor Zurückweisung, Angst vor dem Leben, Angst und noch einmal Angst. In einem derartigen Klima kann nichts wirklich Gutes gedeihen, vor allem kein echter Fortschritt. Deutsche horteten Klopapier während der Lockdowns, die Franzosen Rotwein und Kondome. Hier die Angst, dort die Lebensfreude. Für mich sind die Deutschen unglaublich gestört, früher, heute und künftig. Bis sie ausgemerzt werden, sie werden nie wie normale Menschen leben (wollen) und dies vor allem ihren Landsleuten nicht zubilligen.

    1
    1
  14. Gerrymandering auf deutsch:

    Bundestag schafft neuen Wahlkreis in Bayern – Vorteil für Claudia Roth?
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article249863388/Bundestag-schafft-neuen-Wahlkreis-in-Bayern-Vorteil-fuer-Claudia-Roth.html

    “Der Bundestag hat eine Änderung an den Wahlkreisen vorgenommen: Wegen der Bevölkerungsentwicklung wandert ein Wahlkreis von Sachsen-Anhalt nach Bayern. Doch die Neueinteilung in Bayern ist umstritten. Von den Ampel-Plänen profitieren könnte Grünen-Urgestein Claudia Roth.
    Anzeige

    Bayern hat dank der wachsenden Bevölkerungszahl bei der nächsten Bundestagswahl einen neuen Wahlkreis. Der Bundestag beschloss am Donnerstag auf Vorschlag von SPD, Grünen und FDP eine entsprechende Änderung des Wahlgesetzes. Danach wandert ein Wahlkreis aus Sachsen-Anhalt – wegen der dort schrumpfenden Bevölkerung – in den Freistaat.

    Konkret verschwindet der Wahlkreis Anhalt, der unter anderem Bitterfeld-Wolfen und Köthen umfasst. Die betroffenen Wähler werden auf die benachbarten Wahlkreise verteilt. In Bayern entsteht unterdessen aus Teilen der bisherigen Wahlkreise Augsburg-Land, Neu-Ulm und Ostallgäu der neue Wahlkreis Memmingen. Bayern hat damit künftig 47 Wahlkreise, die Gesamtzahl der Bundestagswahlkreise bleibt deutschlandweit mit 299 aber weiter identisch…
    Von der Ampel-Reform könnte mit der Kulturstaatsministerin Claudia Roth ein Urgestein der Grünen profitieren.”

    Trumpsche Zustände?
    Union wittert verbotene Wahl-Hilfe für Claudia Roth
    Wahlkreise in Augsburg werden umgeschnitten – Merz sieht Trumpsche Zustände
    https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/trumpsche-zustaende-union-wittert-verbotene-wahl-hilfe-fuer-claudia-roth-86971050.bild.html

    “Die Union wirft der Ampel vor, am Donnerstag einen Neuzuschnitt der Wahlkreise durchs Parlament peitschen zu wollen, um der Kulturstaatsministerin bessere Aussichten für die kommende Bundestagswahl zu verschaffen.

    Unionsfraktionschef Friedrich Merz (CDU) in Rage: „Es ist eine relativ kleine Änderung, die hat es aber in sich. Mit dieser Änderung des Bundeswahlgesetzes in dieser Woche wird wieder einmal das Wahlrecht manipuliert und wieder einmal der Demokratie unseres Landes schwerer Schaden zugefügt.”

  15. Trotz der vielen Rechtsextremisten ist Deutschland mit seinen vorzüglichen Sozialleistungen immer noch eines der beliebtesten Fluchtziele…

  16. Der Faschismus von Benito Mussolini und seinen Leuten (ital. fasci = Bündel, Bündnis) war eine enge Zusammenarbeit von Großindustrie und Staatsmacht, wobei Gewerkschaften unterdrückt wurden. Einige US-Unternehmen haben das damals bewundert. Wie auch heutzutage wieder und auch hierzulande: Mussolinis System wird jetzt “Public-Private-Partnership” genannt. Die Roten und Grünen fahren voll darauf ab, d.h. sie sind voll faschistisch. Und die roten Gewerkschaftsführer machen wie von selber mit, etwa beim Bayer-Monsanto-Deal inklusive EU-Glyphosat-Erlaubnis und überhaupt der extremen Fremdkapitalisierung der Betriebe, die anfällig für Einflussnahmen, Ausbeutung, Pleiten und Übernahmen macht.