Freitag, 24. Mai 2024
Suche
Close this search box.

Heutige Wahlen in Bayern und Hessen: Es geht ums Überleben unserer Heimat

Heutige Wahlen in Bayern und Hessen: Es geht ums Überleben unserer Heimat

Bedrohtes Volk, bedrohtes Brauchtum, bedrohte Kultur (Symbolbild:Shutterstock)

Ich möchte einige Worte an meine lieben bayerischen Landsleute richten: Wenn ihr heute euer Kreuz macht, dann denkt bitte unbedingt daran, was auf dem Spiel steht. Die CSU will euch weismachen, dass sie die Probleme lösen will, die sie uns selbst erst im großen Stil mit eingebrockt hat, als Merkel’sche Lakaien! Die Migrationskrise (und von dieser darf man jetzt offenbar offiziell sprechen, ohne als Rechtsextremist eingestuft zu werden) wollen sie plötzlich lösen – weil ihnen sprichwörtlich die Felle davonzuschwimmen drohen. Statt Geld soll es nur noch Gutscheine geben, Geldüberweisungen ins Ausland sollen unterbunden werden. Als ob es hier noch ums Geld ginge!

Nein: Es geht um alles. Um unser Land. Um unser Volk. Um unsere ganze Art zu leben. Es geht um nicht weniger als den Fortbestand unserer Heimat, unsere blanke Existenz steht auf dem Spiel. Die bittere demographische Entwicklung ist eine Tatsache. Tick-tick: Unsere Uhr läuft ab. Tick-tick, wenn ich in einem beliebigen Bahnhofsviertel der einzige Deutsche bin. Tick-tick, wenn in Kindergärten und Schulen die deutschen Kinder in der Minderheit sind.

Wir sind kein beliebiges Siedlungsgebiet

Bereits in wenigen Jahren werden wir Deutsche nicht mehr die Mehrheit, sondern nur noch die größte ethnische Gruppe in diesem Land sein, ehe wir früher oder später vollends zur Minderheit werden. Wollen wir das wirklich tatenlos hinnehmen?

Bayern, ja ganz Deutschland ist viel mehr als nur ein beliebiges Siedlungsgebiet, in dem sich jeder niederlassen kann. Bayern ist meine Heimat (ein Begriff, mit dem Linksgrüne natürlich nichts anfangen können), die meine Vorfahren aufgebaut haben, die Ort unserer gemeinsamen Erinnerungen ist und der Ort, an dem mein Sohn, unsere Kinder behütet aufwachsen sollten. Bayern, Deutschland, ist die Heimat, für die ich bereit bin zu kämpfen und – wenn es denn sein muss – auch zu sterben.

Schon sehr bald wird sich das Zeitfenster schließen, in dem wir Deutsche noch demokratisch die Weichen stellen können, um unsere Heimat zu retten. Danach wird es zu spät sein – weil wir schlicht keine Mehrheiten mehr bilden können. Was dann passiert und aus diesem Land wird – ich mag es mir nicht ausmalen. Deshalb nutzen wir die Gelegenheit. Heute können wir in Bayern und Hessen beginnen. Noch haben wir es in der Hand.

Autor: Markus Kink

31 Antworten

  1. Zitat: ” Noch haben wir es in der Hand. ” Zitat Ende

    Gott bewahre Ihnen Ihren Irrglauben.

    Schauen Sie sich die aktuellen Videos aus Berlin an. Wenn Ihnen diese Videos nicht helfen, dann ist Ihnen nicht zu helfen: Menschenverachtender Mob, hilflose Polizei, Politiker die mit Worthülsen um sich werfen, und den Schwanz einziehen, verharmlosende Mainstreammedien, brutalste Hetze der so genannten Flüchtlinge im Netz, zur Schau gestellte ermordete Zivilisten in Israel, Mütter, Kinder, Unschuldige….

    Was um alles in der Welt brauchen Sie denn noch, um von Ihrem Irrglauben abzufallen?

    20
    1. Einen erneuten Krieg im eigenen Land. Viele Tote und Ruin und Armut. Und es würde mich wundern, daß auch danach alles genau so wieder wird….

    1. So isch!!!
      Welche Heimat, welches Überleben, welches Volk????
      In etwa diese suizidale, einfach strukturierte Masse, welche mit begehren ihre eigenen (gekauften und fremdmachthörigen) Metzger wählt???

  2. Lieber Herr Kink, da mache ich mir gar keine Sorgen, dass das überwiegend konsumverblödete Stimmvieh endlich einmal etwas anderes ankreuzt. Lieber weiter den schon bekannten Untergang wählen statt mal etwas neues anzukreuzen. Bei den Altparteien kann sich der “mündige Bürger” auch wenigstens darauf verlassen, dass er beschissen wird. Warum sollte er ein Risiko eingehen, bei den Altparteien weiß er was er bekommt? Statt die Parteien endlich danach zu bewerten, was sie bisher geliefert haben, sind weiter meist die vollmundigen Wahlversprechen ausschlaggebend oder leider die Einstellung: “die habe ich schon immer gewählt”.

    19
  3. Solange die Deutschen Kreuze auf einem Zettel machen, statt für sich selbst einzustehen, selbst zu entscheiden und selbst zu leben….sind sie auch dem Untergang geweiht. Kreuze machen ist was für Schwache und Dumme die einen Führer brauchen. Und Blut vergießen ist was für die, die nichts anderes können….wir Deutschen, sind viel mehr und Können viel mehr. Wer jetzt in einem bereits untergegangen System immernoch ein Kreuz macht, dem ist nicht mehr zu helfen….ein Bleistif und ein Zettel, wird gar nichts verändern….. :))

    12
    3
  4. vergessen anzumerken…..oben……in einem System das nach dem Krieg vom Feind ersonnen wurde bringt es gar nichts Kreuze zu machen. Es bedeutet nur, dass man das System des Siegers nach wie vor akzeptiert…..und bis jetzt hat es, egal wo man das Kreuz macht, Sittenverfall, Bildungsverfall, Drogen, Demoralisierung, Ausbeutung und Entfremdung gebracht….und das Kreuz bei der AFD, wird der Sargnagel sein, aber das ist egal, wenn es die AFD nicht macht, was getan werden muss….dann werden es sogar die Grünen tun…. :)))

    7
    5
  5. jeder der heute ein Kreuz macht, akzeptier die doktrin der siegermächte des zweiten weltkrieges. er akzeptiert, deren ambitionen, unseren untergang…zu nichts anderem war die demokratie jemals gedacht, wir haben sie nie erwählt sie wurde uns aufgezwungen…..sie haben zu den spritzen nicht nein gesagt und werden es sich auch nicht nehmen lassen kreuzchen zu machen…..nur sind wir diesmal nicht alleine, ganz europa wird mit uns untergehen…..das hat was geselliges :))) wir sind nicht allein….hübsch…..

    10
  6. Wie es kommen wird kann man gerade in Israel sehen. Sie werden uns aus den Häusern zerren, foltern und abschlachten.
    Derweil in München Demo gegen Rechts, dieses Volk ist am Ende.

    19
  7. Volle Zustimmung!! So ist´s! Allerdings befürchte ich (und nicht nur ich), dass unsere Quadratvolldeppenregierung plus viele andere das bestimmt nicht schnallen – eben zu doof dazu! Oder gender- bzw. sonstwie total verblödet oder was?? Dumm, dümmer, Deutschland eben…

    12
  8. Nein. Es ist vorbei. Man brauch sich nur umhören und umschauen. Die Deutschen degenerieren sich zu Zombies.

    15
    1
  9. „Totalausfall Faeser: Statt sich um Israel zu kümmern, macht sie Wahlkampf

    Der Angriff auf Israel versetzt die ganze Welt in Alarmbereitschaft. Nancy Faeser denkt allerdings ausschließlich an Hessen.

    08.10.2023 – 11:23 Uhr
    Author icon
    JULIAN REICHELT
    Deutschland bräuchte ganz dringend eine Innenministerin, die ihren Job als Chefin der Sicherheitsbehörden ernst nimmt. Israel erlebte gestern seinen 11. September, die ganze Welt ist alarmiert. Aber Deutschland hat Nancy Faeser. Einen Totalausfall als Innenministerin, die heute, am Tag nach dem Hamas-Terror in Israel, noch im Wahlkampf-Modus ist.“

    Lest weiter unter dem Link !

    Es „Faesert“ schon wieder.
    Schließe mich voll den Ausführungen von Julian Reichelt an.
    Eine neue Regierung mit u.a. neuer, fairer und dem Deutschen Volk zugeneigten IM muss her !
    Das was da z.Zt. abläuft ist und bleibt eine Schande für das Land und die Deutschen !

    12
    1. Ja klar, die kontrollierte zionistische Oppostion von Julian Reichelt, der als BILD-Chefredakteur Stimmung für die tödlichen Impfungen gemacht hat, wird hier zitiert. Wie dumm seid ihr eigentlich?

      1. Passende Kritik kommt halt gut an !
        Auch ein Reichelt hat Fehler z.Zt. des “C-Märchen” gemacht und sich damals vehemend für die Giftspritze forcierend eingesetzt .
        Warum sollte man ihn denn für den einen oder den anderen persönl. Fehler zum Teufel jagen?

        Guter, ehrlicher Journalismus sollte anerkennend sein
        und wirken !

    2. 340 Millionen € Terrorhilfe zahlt die Antideutsche Regierung der Hamas!
      Natürlich ungefragt aus dem von uns abgepressten Steuergeld!
      Diese Kreaturen in Berlin unterstützen jeden Terror! In Deutschland und der ganzen Welt!!!

  10. Ich befürchte die Bayern “wählen” wie immer und lassen sich von Söders Lügen einlullen! Auch in Hessen habe ich die Befürchtung es wird CDU gewählt und damit genau das, was sie schon haben….. Alles gegen die Menschen im eigenen Land!

    15
  11. Heute Abend um 18 Uhr werden wir sehen, das dieser Aufruf nicht gefruchtet hat. Glaubt hier irgendjemand, das man durch so was banales wie Wahlen ,die Rot- Grünen und ihren Gelb- Schwarzen Anhang wieder in die Verbannung schicken kann? Ich nicht.

    14
  12. Auf die Dummheit des deutschen ist Verlaß. Schön zu sehen, das es langsam -gaaaanz langsaaaaaam- doch ein Erwachen gibt und die Menschen -zumindest einige-, doch endlich mal realisieren was hier los ist – Kunststück, so dämlich kann man doch nun wirklich nicht sein aber die letzten jahren bewiesen leider das Gegenteil, Stichwort Traditionswähler. Einfach zu dumm und einfach gestrickt um selbst zu denken und wählen aus Faul-, Dumm- und Bequemlichkeit einfach das, was der Ehepartner oder die (Groß)Eltern schon gewählt haben.

    Blindheit und zum Teil auch tragen eigener “Idiotologie” tun ihr übriges.

    Ich glaube nicht, das sich in den beiden genannten Bundesländern heute großartige Veränderungen im Wahlergebnis widerspiegeln, siehe Eingangssatz.

    12
  13. Und wenn man jeden auf Schilder wie HEIZUNGSTAUSCH, wie CORONA ZWANGSIMPFUNGEN, wie MASSENMIGRATION, wie UKRAINE ZAHLUNGEN usw. mit der Nase stoßen würde, ja sogar jedem um die Ohren hauen würde, es wird sich nichts ändern. Schon alleine die Möglichkeit der Briefwahl, wo gepfuscht werden kann bis zum Erbrechen, werden sich viele antun. Dieses Volk rafft nichts, und wird auch nicht eher etwas begreifen, bis es zu spät ist.

    17
  14. Wer richtig wählt, der hat alle Sinne beieinander und steht mit beiden Beinen in der Realität. Genau das ist den Schlafschafen leider völlig abhanden gekommen. Zu allem Unglück bilden diese auch noch die Mehrheit. Von dem her ist heute nix Außergewöhnliches zu erwarten.

    14
  15. “Schon sehr bald wird sich das Zeitfenster schließen, in dem wir Deutsche noch demokratisch die Weichen stellen können, um unsere Heimat zu retten. Danach wird es zu spät sein – weil wir schlicht keine Mehrheiten mehr bilden können. Was dann passiert und aus diesem Land wird – ich mag es mir nicht ausmalen. Deshalb nutzen wir die Gelegenheit. Heute können wir in Bayern und Hessen beginnen. Noch haben wir es in der Hand.”

    Und wenn sie nicht gestorben sind, dann malen sie Kreuzchen auch noch heute. Herrlich diese Happy End in den Märchenbüchern. Ach, tat das gut.

    Abgesehen davon, dass alle Parteien fremdbestimmt sind, ausschließlich ihre eigenen und die Interessen der Geldgeber verfolgen, glaubt doch keiner ernsthaft daran, dass eine Partei Deutschland vom Joch der USA befreit?! Aber echte Souveränität setzt das voraus.

    War es nicht der böse Blonde, der damals als Präsident die US-Armee nach und nach aus Europa abziehen wollte? Richtig. Allein das zeigt auf, wie unterwürfig Deutschland ist, weil nur der Große Bruder selbst entscheidet, was in Europa geschieht.

    War die Sprengung der Pipeline nicht schon ein Kriegsgrund?! Selbstverständlich, wenn man souverän ist.

    Und das will ich sehen, dass man den Ausländeranteil in Deutschland wieder auf eine 1-stellige Prozentzahl reduziert. Nein, nicht durch Passdeutsche, denn die sind mit ein Übel dieses Landes.

    Und wollen nicht die Pflege des Schuldkult vergessen, mit dem man Deutschland noch heute nach Gutdünken erpresst. Weg damit!

    Verbote von Kommunismus und sonstigen reaktionärem Gesindelideologien. Wäre nach über 100 Jahren Mord und Totschlag auch einmal möglich.

    Weg vom Parlamentarismus, Weg von Pseudodemokratien. Denn was heißt Demokratie übersetzt? Richtig…


    Und wenn sie nicht gestorben sind, dann malen sie Kreuzchen auch noch heute. Herrlich diese Happy End in den Märchenbüchern. Ach, tat das gut.

    Ja, Märchenbücher sind Balsam für die Seele…

    13
  16. Sie haben so recht, Herr Kink, aber allein mit dem Kreuzchen an der “richtigen” Stelle ist es nicht getan.

    12
    1
  17. Mit Blick auf die Wahlen in Bayern und Hessen bin ich etwas beunruhigt, womit zum Ausdruck gebracht sein soll, man sollte vorerst nicht zuviel, oder aber auch das Schlimmste erwarten. Da den angeblich vielversprechend gestiegenen Umfragewerten für die Blauen nicht unbedingt zu trauen ist, sofern man die Umfragen nicht selbst erstellte, so könnten diese von den Kartellmedien bewusst gestreut worden sein, um einerseits falsche Hoffnungen zu wecken und um anderseits Angst vor den vermeintlichen Nazis zu schüren.

    Dabei ist aufgrund der allgemeinen Lage zu erwägen, dass im Falle eines überwiegenden Wahlsiegs des woken Establishments eine Wahlmanipulation von höchstem Ausmaß im Raume stehen könnte, nachdem die jüngst vergangene Zeit eindrucksvoll zeigte, wie der politische Gegenspieler nach allen Regeln der demokratischen Kunst, völlig enthemmt mit den ruchlosesten Mitteln bekämpft wurde. Aber warten wir es mal entspannt ab!

    8
    1
  18. In Bayern wird alles beim Alten bleiben. CSU und Freie Wähler. Die Grünen werden verlieren, die SPD noch mehr und die FDP rutscht unter 5 %. AfD viell. bei 9 %
    Das die Deppen immer noch den spinnerten Söder wählen, bleibt mir unbegreiflich!!!

    In Hessen wird die SPD katastrophal abschneiden. Die Grünen verlieren leicht. FDP und Linke unter 5 %. AfD vielleicht bei 7 % und haushoher Gewinner die CDU. Die wird dann mit den Grünen regieren.

    Im Westen nix Neues!

  19. das deutsche Volk hat schon immer seinen Untergang gewählt, nur bis jetzt hat es nicht ganz funktioniert.
    Diesmal könnte es gegendert, inkludiert, excludiert , gewoked, geLSBT klappen, denn jedes Volk hat die Regierung die es verdient.

    8
    1
  20. 8 Jahre nach der Turboflutung (Invasion 2015),
    23 Jahre nach dem “all sind (bald) Deutsche” (neues Staatsbürgerschaftsrecht 2000),
    62 Jahre nachdem es begann (Anwerbeabkommen 1961 und die umfassenden Warnungen der Ministerien an Adenauer vor den langfristigen Folgen = Zustände 2023),

    fällt dem Genossen Bundschuh “HEUTIGE WAHLEN IN BAYERN UND HESSEN: ES GEHT UMS ÜBERLEBEN UNSERER HEIMAT von Bundschuh-Patriot – 08.Oktober 2023” was auf. Leider ist es das Falsche, denn dieses “Überleben” war schon 2000 nur noch eine Wunschvorstellung. Aber das wollt ihr ja nicht merkeln. Daher weiterhin viel Endsieg, denn mit so falscher Lageanalyse, wird es nichts anderes werden, nur schlimmer als der von 1945.

    13
  21. Das ist richtig, noch hätten wir es in der Hand, doch die Mehrheit der Almans ist von der GEZ so verseucht, daß nichts ordentliches bei den heutigen Wahlen herauskommt. 40% scheren sich einen Dreck um die Wahl und der Rest macht weiter so wie bisher. Uns geht es ja noch gut und es wird schon nicht so schlimm kommen, wie befürchtet. Das sind die Pappnasen ohne Hirn, die uns ins Elend führen werden. WETTEN!!! Heute Abend wird es keinen Kurswechsel, sowohl in Bayern, als auch in Hessen geben. Faser wird einige Federn lassen müssen, aber sonst alles wie gewohnt. Deshalb: Rette sich wer kann, bevor die roten Khmer das Land komplett ruiniert haben.

  22. Auch dem Wähler und Arbeitnehmer in Hessen und Bayern wird angeboten demnächst bis zum 70. Lebensjahr arbeiten zu müssen um dann mit einer Minirente sein restliches Leben zu fristen, damit angebliche Flüchtlinge hier weiterhin eine lebenslange Sozialhilferente erhalten können.
    Und dieses Angebot werden sie heute mehrheitlich annehmen. Versprochen!

  23. Die Lebenserwartung in Deutschland sinkt und sinkt und niemanden scheint das zu interessieren
    https://www.nachdenkseiten.de/?p=103490

    Und die CDU will das Renteneintrittsalter trotzdem auf 70 anheben!

    Ich erinnere noch daran, dass während der Coronapandemie eine große Anzahl von Älteren gestorben ist. Das hätte doch die Rentenkassen entlasten müssen.
    http://www.t-online.de/finanzen/unternehmen-verbraucher/id_100103048/gesetzliche-rentenversicherung-erwartet-milliardenueberschuss-.html

    FÜr unsere Polit-Granden steht trotzdem fest, dass die Rentenkassen leer sind, und die CDU/CSU schon seit Jahren über die Anhebung des Renteneintrittsalters auf 70 nachdenkt.