Mittwoch, 29. Mai 2024
Suche
Close this search box.

Klimawahn immer perverser: Jetzt drohen auch noch Wochenend-Fahrverbote

Klimawahn immer perverser: Jetzt drohen auch noch Wochenend-Fahrverbote

Autofreie Sonntage während der Ölkrise 1973: Damals unabdingbare Notwendigkeit, heute droht dasselbe Szenario wegen einer willkürlichen, wahnhaften Klimapolitik (Foto:Imago)

Die FDP hat sich in der Ampel-Regierung immer und immer wieder zum Lakaien der SPD und vor allem der Grünen machen lassen. Mittlerweile kämpft sie deswegen ums politische Überleben. Doch anstatt endlich eigene, liberale und bürgerfreundliche Akzente zu setzen, hat Verkehrsminister Volker Wissing nichts Eiligeres zu tun, als die groteske Klimahysterie auch noch zu forcieren. In einem Brief an die Fraktionschefs von SPD, Grünen und FDP fordert er die schnellstmögliche Umsetzung des “Klimaschutzgesetzes” (KSG). Dass dieses sich seit der ersten Lesung am 22. September 2023 im parlamentarischen Verfahren befinde und noch immer nicht in Kraft sei, führe zu erheblichen rechtlichen und tatsächlichen Unsicherheiten, die weder dem Klima noch dem Ansehen der Bundesregierung dienten.

Durch das Gesetz soll es in Zukunft nur noch ein gemeinsames Ziel der Bundesregierung zur Reduzierung des Treibhausgasausstoßes geben – und nicht mehr, wie bisher, separate Ziele für jedes einzelne Ministerium. Sofern das Gesetz nicht vor dem 15. Juli 2024 in Kraft trete, warnte Wissing, sei sein Ministerium verpflichtet, ein „Sofortprogramm vorzulegen“, um die Einhaltung der „Jahresemissionsmengen des Sektors Verkehr“ bis 2030 sicherzustellen, so Wissing. Eine entsprechende Reduzierung der Verkehrsleistung wäre dann „nur durch restriktive und der Bevölkerung kaum vermittelbare Maßnahmen wie flächendeckende und unbefristete Fahrverbote an Samstagen und Sonntagen möglich“. Hintergrund sind natürlich auch wieder die maximal übergriffigen Vorgaben einer permanent die Souveränität Deutschlands verletzenden und nun sogar die Freizügigkeit der Bürger schamlos bedrohenden EU.

Früher diente Politik den Menschen, heute ist es umgekehrt

Damit droht der Zusammenbruch von Lieferketten, weil eine Verlagerung des Transports von der Straße auf die Schiene angesichts des desaströsen Zustands der deutschen Infrastruktur faktisch unmöglich ist. „Es wäre den Menschen kaum zu vermitteln, dass sie ihr Auto nur noch an fünf Wochentagen nutzen dürfen, obwohl wir die Klimaschutzziele in der Gesamtbetrachtung erreichen“, so Wissing weiter. Die Akzeptanz für einen “engagierten Klimaschutz” könnte so erheblich beeinträchtigt werden, phraste er dräuend weiter. Es ist ein Ding der gänzlichen Unmöglichkeit und purer Wahnsinn, was wir hier erleben: Früher war es das Ziel von Politik, den Menschen Freiheit, Wohlstand und ein möglichst unbeschwertes Leben zu ermöglichen. Heute ist das Gegenteil der Fall: Ohne jede reale Notwendigkeit und im Rahmen einer völlig abstrakten Klimaschutzpolitik, werden die Menschen heute bis aufs Blut gegängelt, schikaniert und ihnen jede Lebensfreude vergällt. Und das alles nur, weil Emissionen von Treibhausgasen bis 2030 um 65 Prozent gegenüber 1990 reduziert werden sollen. Den Bürgern und der Wirtschaft werden völlig aus der Luft gegriffene Vorgaben aufgezwungen, um eine Gefahr zu bekämpfen, die es gar nicht gibt. Ein Beispiel für diese zunehmende Vernichtung von Lebensfreude und Ungezwungenheit durch eine jede Freiheit abwürgende Ideologie zeigte sich am Samstag in Hamburg: Dort wurde die Monstertruck-Show “Monster Jam” wegen angeblich zu hoher CO2-Emissionen abgebrochen.

Sollte nun tatsächlich auch noch der Irrsinn bundesweiter Fahrverbote eingeführt werden, um einen Kampf gegen Windmühlen zu führen, kann man nur hoffen, dass der Volkszorn endlich auf- und überkocht und sich die Menschen zur Wehr setzen, um dem verbrecherischen und grundgesetzwidrigen, zunehmend totalitären Wahnsinn in diesem Land die Stirn zu bieten.

41 Antworten

  1. Nun mal angenommen das dieses Gesetz bis dahin verabschiedet wird. Auf welche Weise soll denn dann das CO2 eingespart werden ? Die Reduktion die da durchgeführt werden soll muß doch wo herkommen. Sprich welche Bereiche sind denn dann betroffen ? Heizung, Fahreinschränung, Stromverbrauch ? Das hat der Herr aber sauber umschifft. Ich will es mal so formulieren : “Es ist den Menschen kaum zu vermitteln, was sie alles in der Gesamtbetrachtung erreichen müssen”.

    16
    0
    1. Solange es in Deutschland noch keine Kuppel gibt, ala “The Dome” und Wissing nicht die Big Player mit ins Boot geholt hat, z.B China, Indien, die USA oder Russland, braucht dieser Mann eigentlich die Klappe mit seinem unsinnigen Gesetz nicht aufmachen!

      Wir wissen alle, was diese Staaten in die Luft pusten, wir wissen alle dass in der Ukraine jeden Tag so viel CO2 freigesetzt wird wie nirgendwo sonst und wir wissen alle dass wir unsere sogenannte “Abhängigkeit von Energie” nur dahingehend geändert haben dass wir sauberes Gas gegen dreckiges Gas zum fünffachen Preis getauscht haben, mit einer Abhängigkeit, die mit Sicherheit Russlands in nichts nachsteht, eher im Gegenteil.
      Aber die USA sind ja wahre Menschenfreunde, das wissen so ziemlich alle Länder auf der Welt, auch die, die noch nicht in den Genuss von “Demokratie und Freiheit” gekommen sind, will heißen, dort stehen die Häuser noch.

      Solange die Sabotage von Nord Stream nicht geklärt ist, würde ich sämtliche diplomatischen Beziehungen mit den US und A abbrechen, denn ich halte es mit Hearsh, er hat damals nicht falsch gelegen und hat diesmal bestimmt auch nicht schlechter recherchiert!

      1. “Solange die Sabotage von Nord Stream nicht geklärt ist, würde ich sämtliche diplomatischen Beziehungen mit den US und A abbrechen,”

        Das könnte ein souveräner Staat machen, aber die Kolonie der USA? Das ist nicht möglich. Die bestimmen, was hier läuft.

        Wache auf Mann.

        1. Irgendwann muss man sich von dieser Abhängigkeit lösen oder mit dieser Abhängigkeit untergehen. Für Dinge, die uns wahrscheinlich gar nicht unmittelbar betreffen.

          Mal ehrlich? Was haben wir denn noch zu verlieren?
          Der jetzige Weg führt uns alle ins Verderben.
          Genau wie das jetzige Personal.

    2. @Auf welche Weise soll denn dann das CO2 eingespart werden ?
      das spielt doch keine Rolle – das Regime will die Demobilisierung der Menschen, die Begründung ist da zweitrangig – es müssen nur genügend den Unsinn glauben und bei Wahlen die Blockpartei stützen !
      Der verfall des Verkehrsnetzes ist da nur ein Teil des ganzen und kann dann damit begründet werden, das die Straßen weniger benutzt werden – wer erwähnt da dann schon die Fahrverbote !
      So wie der WEF den Abbau des Gasversorgungsnetzes damit begründet, das sie die Gasversorgung ruinieren – und wenn kein gas, dann braucht es auch kein Leitungsnetz!
      So wie auch demnächst auf die Stromleitungen verzichtet werden kann – Versorgung fällt aus, da kann auf auf Leitungen verzichtet werden !

  2. “Sollte nun tatsächlich auch noch der Irrsinn bundesweiter Fahrverbote eingeführt werden, um einen Kampf gegen Windmühlen zu führen, kann man nur hoffen, dass der Volkszorn endlich auf- und überkocht und sich die Menschen zur Wehr setzen, um dem verbrecherischen und grundgesetzwidrigen, zunehmend totalitären Wahnsinn in diesem Land die Stirn zu bieten.”
    Ganz im Gegenteil.
    Dann schnallt sich Otto Bunzelbürger Sonntags sein Deppenhelmchen auf, schnappt sich das Fahrrad
    und fährt voller Stolz auf der leeren Autobahn spazieren. In der Genugtuung für das “Klima” einen
    wichtigen Beitrag geleistet zu haben.
    Finis Germania

    51
    1. @dass der Volkszorn endlich auf- und überkocht
      wohl kaum – lernen sie aus der Geschichte.
      Im Ahrtal wurden die Einwohner von dem Regime im Stich und absaufen lassen – auch der Aufbau und die Hilfe wurden von der Politik sabotiert – trotzdem hat man im Ahrtal SPD gewählt !
      In Tübingen hat der – wie heißt er noch – egal – davon geschwärmt, wie er die Menschen an die Spritze zwingt. und “wenn in drei Monaten ein Richter das für illegal erklärt, ist mir das egal, denn dann sind sie alle gespritzt!”
      Trotzdem wurde er mit dieser Erfahrung der Verachtung wiedergewählt !
      Hier wird gar nichts passieren – die Mehrheit wird ihren Zerstörer zustimmen und sie unterstützen !
      Wie sagt der Volksmund : die dümmsten Kälber wählen ihre Metzger selber !
      Das können sie als Stockholm-Syndrom diagnostizieren nach 80 Jahren Besatzung und Indoktrination – aber nicht ändern !
      Aber hier wird kein “Volkszorn” aufkochen – die Vorbereitungen von Militär und Polizei sind in dieser Hinsicht vergeblich – sie werden auf false-Flag-Operationen zurückgreifen !

      1. “Wie sagt der Volksmund : die dümmsten Kälber wählen ihre Metzger selber !”

        Da die das nicht machen, sagt es extrem viel über den Menschen aus, der gar nicht genug davon bekommen kann.

        Ja, tretet mich. Ich stehe darauf, deshalb gehe ich zur Wahl. Ich habe zwar keine, aber wählen kann ich trotzdem. Was freue ich mich auf die nächsten Jahre! Da bekomme ich soviele tolle Arschtritte von meinem auserwähltem Politiker. Was für eine Lichtgestalt.

        Oh Mann …. 🙁 Grenzt das schon an Erbärmlichkeit?

  3. Da ich einer Nebentätigkeit nachgehe, die auch Samstagarbeit beinhaltet, werde ich mich dann halt krank melden. Fertig!!!!

    27
    1
  4. Das wird lustig, ist aber nur folgerichtig. Der deutsche Vollidiot-Vasall bekommt genau das, was er/sie immer wieder wählt, nämlich kranke Arschlochpolitik.
    Es bräuchte nur zehn Prozent, die den angeordneten Mist einfach ignorieren würden, und der Faschistenstaat stände total nackt da. Aber soviel Arsch gibt es nicht in deutschen Hosen.
    Und jetzt schaue ich mal nach dem Wetter.

    52
    1. Sorry, ich möchte ja nicht klugscheissern aber Sie haben in der Aufzählung “es” vergessen . 😁

    2. “Aber soviel Arsch gibt es nicht in deutschen Hosen.”

      Ich, als Volksdeutscher, fühle mich davon nicht angesprochen.

      “Und jetzt schaue ich mal nach dem Wetter.”

      Das ist schlimm. Es ändert sich ständig. Und das liegt am CO2.
      Es gibt halt keine Wetterschützer. Aber das Klima (10956 Tage lokale Wetter) haben die Klimaschützer für die nächsten 1000 Jahre im Griff. Nur das Wetter will einfach nicht machen, was es machen soll.
      Es ist immer zu warm oder zu kalt oder zu nass oder zu trocken oder zu mild oder zu kühl. Das arme Wetter hat seine Mitte verloren. 🙁
      Ich habe gehört, dass das Wetter sich jetzt verzweifelt professionelle Hilfe bei einer Expertin geholt hat. Es weiß nicht mehr, wie es dem Menschen etwas recht machen kann.

      Also Vorsicht, wenn die nächste Zeit kein Wetter ist. Die Expertin, natürlich aus den USA (von dort kommen die besten Experten), führt schon stürmische Gespräche mit es.
      Die erste vorläufige Erkenntnis, ist, das Wetter hat einen menschengemachten CO2 Schock.
      Das wird schon. Denn was dem Klima hilft, hilft dem Wetter umso mehr.

      In dem Sinne … einen schönen wetterfreien Tag. Bei dir gibt es keinen Tag ohne Wetter? Dann lebst du in der falschen Gegend. Schade, denn das Wetter bei dir ist stur und legt sich nicht auf die Couch. Es macht einfach, was es will … Das ist ein Fall für den Staatsschutz.
      Arme Menschheit …. 🙁

    3. Der, die das deutsche Michel/innchen will es doch so. Genauso und nicht anders. Man ist obrigkeitshörig, gerne Untertan und scheißt lieber die Wand an, als das man für seine Interessen auf die Straße geht. Lieber gegen RÄCHTS demonstrieren, da kann man nämlich nix falsch machen.

      Diesem saudämlichen Volk wird die Kacke über dem Kopf ausgeschüttet und alle glauben es würde regnen.

      Im Übrigen, die Politclowns in Berlin machen kranke Arschlochpolitik für kranke Arschlöcher/innen! Und davon gibt es in Deutschland mehr als genug!

  5. “… FDP hat sich in der Ampel-Regierung immer und immer wieder zum Lakaien der SPD und vor allem der Grünen machen lassen. Mittlerweile kämpft sie deswegen ums politische Überleben. Doch anstatt endlich eigene, liberale und bürgerfreundliche Akzente zu setzen, hat Verkehrsminister Volker Wissing nichts Eiligeres zu tun, als die groteske Klimahysterie auch noch zu forcieren. …”

    Damit ist (eigentlich) alles gesagt. Die effdehpee hat ebenfalls ausgedient. Die fdp ist auf dem Weg zu den 15-Minuten-Städten.

    Und wer behinderungsbezogen auf den eigenen PKW angewiesen ist? Interessiert die fdp nicht.

    Das wird aber eine schöne 🙂 Knastbauaktion werden, nachdem die Verbrecher alle verurteilt sein werden.

    Ich verwalte gern die Schlüssel zu den Knastzellen der im Knast einsitzenden Polit-Verbrecher.

  6. Was ist, wenn nun jemand am Wochenende fahren muss?
    Was ist mit den Leuten in den Dörfern?
    Sollen jetzt die 15-Minuten-Städte hinterrücks eingeführt werden? Peu á peu? Scheibchenweise?
    Und wer nun als Behinderter das Auto ständig braucht?
    Die effdehpee schafft sich ab!

  7. Hilferuf aus Brandenburg – erster Stadt geht der Strom aus!

    Wärmepumpen und E-Autos verbrauchen zu viel. Oranienburg bei Berlin geht die Energie aus. Nun verweigern die Stadtwerke neuen Haushalten, Gewerbe und Industrie die Stromanschlüsse.

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2024/hilferuf-aus-brandenburg-erster-stadt-geht-der-strom-aus/

    Bestimmt kommt jetzt eine erneute Protestdemonstration gegen rechts!
    Meine Gefühlslage wechselt zwischen Zorn, Schadenfreude und Entsetzen.

    Gestern äußerte ein Bürgermeister in den Nachrichten sehr deutlich, daß die vielen Bundesgesetze, die von den Kommunen auf je eigene Kosten umgesetzt werden müssen, zu einem völligen Scheitern der Politik vor Ort führt, weil schlicht kein Geld mehr für die üblichen kommunalen Pflichten zur Verfügung steht. Entsprechend werde es auch immer schwerer, noch Kandidaten für den Posten des Bürgermeisters zu finden, dessen Aufgabe mittlerweile der Quadratur eines Kreises ähnelt.

    1. “… Entsprechend werde es auch immer schwerer, noch Kandidaten für den Posten des Bürgermeisters zu finden, dessen Aufgabe mittlerweile der Quadratur eines Kreises ähnelt. …”
      Ist alles bezweckt; nur der OB von Oranienburg checkt das noch nicht. Der sieht nur bis zur Stadtgrenze und nicht weiter. Leider.

  8. Wie gewählt, so geliefert. Die Folgen sind möglicherweise fatal, aber das macht nichts. Man kann den Deutschen gar nicht genug antun, sie reagieren einfach nicht, ducken sich weg, stellen sich tot, fliegen dreimal, vielleicht nur noch zweimal, zum Billigurlaub in die Türkei und reden sich ein, dass sie in einem guten Land leben und alles in Ordnung sei.

  9. Wochenend-Fahrverbote? Da sollen wohl die Straßen und Autobahnen frei gemacht werden führ die Fahrten der Panzer gen Russland.

    4
    1
  10. Haferburg: „Die Energiewende ist gescheitert, Kernenergie rettet sie auch nicht mehr“
    Deutschland ist mit dem Atomausstieg vor einem Jahr deutlich zum Stromimporteur geworden. Über Ostern mussten die Netzbetreiber mehrmals rund 18 Gigawatt aus den Nachbarländern einkaufen, um den Bedarf des Landes abdecken zu können. Das entspricht der Leistung von 13 großen Kernkraftwerken (KKW).

    Im Gegensatz zu Deutschland setzen mehrere große Industriestaaten auf den Ausbau und die Weiterentwicklung der Kernkraft.
    Haferburg hat an der Technischen Universität Dresden Kernenergetik studiert. Herr Haferburg, halten Sie es für wahrscheinlich, dass die Kernkraft in den kommenden Jahren in Deutschland zurückkehrt?

    Wohl kaum. Die Betreiber können keine Kernkraftwerke mehr fahren, da das lizenzierte Personal nicht mehr da ist.

    Derzeit gibt es noch acht Lehrstühle, die so etwas anbieten, aber es gibt 173 Genderlehrstühle. Die deutschen Hersteller – einst die Erbauer der weltbesten KKW – können schon keine Kernkraftwerke mehr bauen, weil die Kompetenz ausgewandert ist.
    Wir drehen uns selbst das Licht aus

    Denn unabhängig davon, was die Vertreter dieser Parteien sagen, haben diese Fraktionen im Dezember 2022, also vor der Abschaltung der letzten KKW im Bundestag gegen einen Antrag der AfD für den Weiterbetrieb der letzten KKW gestimmt. Einige Tage später äußerten sie dann, dass die KKW weiter betrieben werden müssten. Diesen Leuten kann ich leider nicht vertrauen.
    Lesen Sie auch

    Neuer klimakritischer Dokumentarfilm kämpft gegen die Zensur
    „Pseudowissenschaft“ bloßgestellt? Neuer klimakritischer Dokumentarfilm kämpft gegen die Zensur
    Dual-Fluid-Finanzchef: „Unsere Technologie senkt die Stromkosten für Endkunden auf 10 Cent pro kWh“
    Dual Fluid

    Was halten Sie von den Mini-Reaktoren (SMR)? Können Sie sich vorstellen, dass diese irgendwann in Deutschland gebaut werden?

    Das ist die Technologie der nächsten 50 Jahre, egal ob Thorium-Flüssigsalz, Dual-Fluid- oder Pebble-Bed-Reaktoren [Anm. d. Red.: Kugelhaufenreaktor]. Aber die sind noch in der Lernkurve und werden erst in etwa zehn Jahren so richtig industriereif.

    Dann können sie auch – wie der Dual-Fluid-Reaktor – den Atommüll der bisherigen Kernkraftwerke verbrennen und Deutschland mit dem, was in den Zwischenlagern herumsteht, für sehr viele Jahre mit Strom versorgen. Dort ist ja noch mehr als 90 Prozent des Energievorrates drin. Dann entstehen auch nur Rückstände, die nur die kurze Zeit von 300 Jahren endgelagert werden müssen. Und diese Mengen sind sehr klein. Wenn eine ganze Familie ein Leben lang mit Atomstrom versorgt wird, entsteht gerade mal ein Esslöffel hoch radioaktiver Abfall, der endgelagert werden muss.

    Aber in Deutschland einen SMR bauen? Der müsste ja genehmigt werden. Wer soll denn das machen? Erst mal müssen die Universitäten Kerntechniker ausbilden, die dann in den Behörden wieder entsprechende Strukturen aufbauen. Das dauert.

    Und die deutschen Erfinder des Dual-Fluid-Reaktors sind nach Kanada ausgewandert, weil die Situation in Deutschland so hoffnungslos ist.

    Doch Spaß beiseite. Die Energiewende ist gescheitert und kann nun auch nicht mehr durch die Kernenergie gerettet werden. Wie bestellt, so geliefert. Das Tal der Tränen wird lang und tief sein.
    Vielen Dank für das Gespräch!

  11. Nett Herr Sommer, nur leider wieder total an der Sachlage vorbei: “Die FDP hat sich in der Ampel-Regierung immer und immer wieder zum Lakaien der SPD und vor allem der Grünen machen lassen.”

    Die FDP war schon immer so, deswegen ist die 2013 aus der Regierung und dem Buntetag geflogen, weil sie der Arsch zum Bierholen für Merkel war, 2009-2013. Dieses Verhalten hat man ihr davor schon attestiert, “Hurra Deutschland” 1990/91. Denn so hat sich die FDP 1982/83 verhalten, als sie die SDP verraten und zur CDU ins Bett gesprungen ist, aus reinem Machttrieb (Einkommen sichern, für die FDP-Schranzen). So hat sie sich in den 60ern verhalten, als die erste GroKo platzte und sie dann ab 69 mit der FDP im Bett war.

    Lakai (Mehrheitsbeschaffer) für die große Partei und ansonsten machen was diese will. War aber wieder viel zu schwer das anhand der Geschichte der BRD erkannt zu haben. Denn was war an der Politik 69-83 “liberal”? Es war schlecht versteckter Marxismus, der totale Einstieg in den Staatssozialismus von heute und auch hier weigert sich die tumbe Masse dies anzuerkennen, weil es niemals eine nachverfolgbare Entwicklung von ganz klein, zu ganz groß gab, sondern alles erst mit “MERKEL!” vom Himmel gefallen ist … Sonst wäre man selber ja der Idiot, der es über Jahrzehnte verpennt hat, der mitgemacht hat, also Täter ist (und meist auch noch das letzte Arschloch gegenüber jenen war, die warnten / zu informieren versuchten).

    “Früher diente Politik den Menschen, heute ist es umgekehrt”

    Besser hätte es die Propagandaabteilung nicht diktieren können.

    Und mehr will ich zu dem Gesamtmachwerk auch nicht mehr schreiben, ist die Zeit nicht wert.

  12. Wochenend Fahrverbot, das sind doch nur halbe Sachen. Die Deutschen sollten endlich Massensuizid begehen, um das Klima und damit die gesamte restliche Welt zu retten.

  13. Ich schlage vor dass alle Mitglieder der Grünen mit gutem Beispiel vorangehen , sofort ihre Fahrzeuge abmelden und sich nur noch mit Fahrrädern und öffentlichen Verkehrsmitteln bewegen . Für alle die in politischen Ämtern sind , wäre ein absolutes Reiseverbot angesagt. Dazu gibt es auch keinen Widerspruch, wer solche Ideologien vertritt muss sofort handeln!

  14. Es ging nie um eine “ansteckende Krankheit”, genauso wenig wie es um das “Klima” geht.
    Es geht einzig und allein darum die Menschen zu knechten.

  15. Wieso bringt niemand zu Sprache, wie sich die Luft zusammen setzt und wie die Tiere und Menschen in SYMBIOSE leben mit der Pflanzenwelt? Die Pflanzen brauchen das CO2 als Nahrung – dafür liefern sie uns O2 – in die Gewächs-häuser wird CO2 künstlich eingespeist, damit die Pflanzen schneller wachsen … es ist ein SELBSTMORDPROJEKT, das uns als “klimafreundlich” verkauft wird (kein CO2 – keine Pflanzen – kein Sauerstoff = Auslöschung des Lebens auf dem Planeten)!
    Früher waren die Bäume viel kräftiger und höher, die Größe der Menschen zu biblischen Zeiten kann man nachlesen.
    Zuerst wird ein Problem (künstlich) erschaffen – die angebotene Lösung ist jeweils ein Trojanisches Pferd …

    Heraklith 500 v. Chr: Durch Unglaubhaftigkeit entzieht sich die Wahrheit dem Erkanntwerden.

    1. “Wieso bringt niemand zu Sprache, wie sich die Luft zusammen setzt und wie die Tiere und Menschen in SYMBIOSE leben mit der Pflanzenwelt? Die Pflanzen brauchen das CO2 als Nahrung – dafür liefern sie uns O2 – in die Gewächs-häuser wird CO2 künstlich eingespeist, damit die Pflanzen schneller wachsen … es ist ein SELBSTMORDPROJEKT, das uns als “klimafreundlich” verkauft wird …”
      Weil die “Fachkräfte” in der BundesreGIErung das nicht wissen. Die sind dumm, wie Stulle.

    2. “Die Pflanzen brauchen das CO2 als Nahrung – dafür liefern sie uns O2”

      Nein, das tun sie nicht.
      Ohne Pflanzen wäre der Sauerstoffgehalt der Luft auch bei 21 %.

      Pflanzen sind Verbraucher, wie jedes andere sauerstoffatmende Lebewesen auch. Sauerstoff wird freigegeben, wenn die Photosynthese läuft. Also keinesfalls des Nachts. IN der Nacht atmete die Pflanze Sauerstoff ein und Kohlendioxid aus. Wie du es 24/7 tust.
      Wenn sie gestorben ist und verrottet, dann verbraucht sie bei diesem Vorgang den Sauerstoff, den sie zu Lebzeiten freigegeben hat und gibt dabei soviel CO2 frei, wie sie zu Lebzeiten gebunden hat.
      Ist sie verrottet, dann ist es so, als hätte es sie nie gegeben. Es ist ein Nullsummenspiel.

      Woher kommt aber der Sauerstoff in unserer Atmosphäre? Durch das Wasser und die Sonne.
      Der Wasserdampf steigt in der Luft auf. In ca. 40 km Höhe, also über der Ozonschicht, die die krebsauslösende UVC Strahlung zu 100 % ausfiltert, trifft er auf UVC. Dieses spaltet H2O zu H2 und O. Es gibt nicht leichteres als H2. Das verschwindet ins All. Der schwerere Sauerstoff sinkt wieder nach unten.
      Fertig.
      Die Verbrennung von Kohlenwasserstoffen reichert die Atmosphäre mit CO2 und H2O an. Beide haben Sauerstoff als Bindungen, die aufgebrochen werden können und essenziell für das Leben sind.
      Das Leben auf der Erde braucht Sauerstoff. Ohne Sauerstoff kein Leben.
      Darwin gescheitert.

      Das wurde übrigens schon Ende der 1960er Jahre festgestellt, als das Mondprogramm der Amis lief. Sie entdeckten damals, wie Sonne und Wasser Sauerstoff hervorbrachten, und sie entdeckten den Van-Allen-Gürtel, der ein Schutzschirm um den Äquator bildet. Nur Planeten mit einem Van-Allen-Gürtel tragen Leben.

      Wären Pflanzen per Photosynthese für die Sauerstoffproduktion verantwortlich, dann sollte mal beantwortet werden, was die erste Zelle, die eine Cyanobakterie gewesen sein soll, geatmet hat, wenn es dunkel war oder zu wenig Licht auf sie traf. Kein Licht, keine Photosynthese. Kein Sauerstoff in Luft oder Wasser. So wird ja die Evolution beschrieben. Eine Giftgasatmosphäre, in der plötzlich und unerwartet Leben erschien.
      Wer hat nochmal den Code der Cyanobakterie geschrieben? Nichts schreibt sich von selbst.
      Darwin gescheitert.

      1. Super! Das ist das Interessanteste, was ich in den letzten Monaten gelesen habe!
        Wenn Sie Darwin für gescheitert erklären, wüßte ich gerne, wie Sie die Entstehung der ersten Cyanobakterie erklären

  16. Man muss sich das mal klarmachen: Der größte Teil der Theorie, es gäbe einen vom Menschen durch CO2-Emissionen verursachten Klimawandel, ist inzwischen durch unzählige Studien widerlegt. CO2 ist im Gegenteil die Hauptnahrung der Pflanzen: Mehr CO2, mehr Pflanzen, weniger Hunger auf der Welt! Das Klima auf der Erde bestimmt in erster Linie die Sonnenaktivität!
    Trotzdem werden wir ununterbrochen für den ‘Schutz des Klimas’ und für Stilblüten wie ‘Klimaflüchtlinge’ oder ‘Klimagerechtigkeit’ – was immer das sein soll! – zur Kasse gebeten. Unbezahlbar hohe Sprit- und Energiepreise? Flugscham? Fleischverzicht? Enteignung (aka ‘Inflation’): Alles für den ‘Schutz des Klimas’. Warum schützen wir nicht die Erdgravitation? Z.B. vor Rickarda Lang? Oder das Erdmagnetfeld? Oder die realtive Mondfeuchtigkeit? Der ganze Klima-Stuss, der für die Einschränkung unserer Rechte (hier: Mobilität, freie Entfaltung unserer Persönlichkeit Art.2 GG) vorgeschoben wird, ist ein reines Märchen. Die Mechanismen sind die Selben, die schon bei Corona genutzt wurden: Eine vermeintliche ‘Bedrohung’ aufbauen und sich als großer Retter gerieren, dem die verdummten Massen dann folgen und alle Einschränkungen und Restriktionen willig in Kauf nehmen. Es gibt keinen ‘vom Menschen gemachten Klimawandel’! Wir leben immer noch in einer Eiszeit: Die Polkappen der Erde sind immer noch vereist! Und dazu in einer Epoche, in welcher der CO2-Gehalt in der Atmosphäre mit nur 400ppm beinahe schon gefährlich niedrig ist (unter 200ppm CO2 verhungern die Pflanzen und damit letztendlich auch wir!). Der CO2-Anteil in der Luft lag zu prähistorischen Zeiten schon um den Faktor 15 höher (bis zu 6000ppm!) – und die Erde war einfach nur deutlich grüner (im positiven, pflanzlichen Sinne – nicht im degenerativen politischen Sinn!). Tatsächlich folgt der CO2-Anteil in der Atmosphäre der Temperatur – nicht umgedreht wie uns die Klima-Priester glauben machen wollen!

    1. “atsächlich folgt der CO2-Anteil in der Atmosphäre der Temperatur – nicht umgedreht wie uns die Klima-Priester glauben machen wollen!”

      Korrekt! 100 % Zustimmung!
      Die haben einfach die Kausalität auf den Kopf gestellt. Und dumme Menschen glauben das. Klärt man sie auf, streiten sie es ab und kleben sich auf Straßen, um andere Menschen zu terrorisieren.
      Selbst Beweise lassen die nicht gelten. Dabei vergessen diese Vollhonks schlicht und ergreifend, dass sie die Opfer von der Klimareligion sind.
      Bei welcher Religion ist der Mensch kein Opfer? In keiner … Die dümmsten von ihnen werden dann Fanatiker.

  17. Vollidiotische Kleingeister im Klimawahn -alle ab in die Klimaklapse wo sie mit Lego und Lesch ihre Zukunft basteln dürfen.
    Dieses Land verkanakert zusehens aber jedes Volk hat die Regierung die es verdient.
    Wer nicht denkt, wird gelenkt – in den Abgrund
    Ich wandere aus nach Transsylvanien oder Transnistrien da macht man sich keine Illusionen

  18. Sie sind krank, krank mit u.a. Klimawahn.
    Dort steckt das dreckige Großkapital dahinter
    und Laienschauspieler im schwarzem Kittel
    machen mit und geben ihnen einen Freibrief.

    Sie gehören einem schmutzigen System an, ein
    System, das uns Bürger tief in unseren Geldbeutel
    greift, unsere nach dem GG verbriefte
    Freiheit abschaffen will und sicherlich auch einen
    gewissen Wohlstand nehmen.

    Die aus der Luft geschaffene “Luft(Lust)-Steuer ist neben anderen nicht akzeptablen Dingen der Phantasie von
    unheilbaren Kranken erschaffen.

    Das nennt man im Ergebnis Volkszüchtigung.
    Satanisten wollen die Weltmacht über die Menschen.
    Sie haben nur eines verdient und das ist der………, na ihr wisst schon was !

    Alte Geldsäcke, die sexuell wahrscheinlich kein Standvermögen haben, holen sich als Ersatz ihren geistigen Volkszüchtiger-Ersatz-Orgasmus in dem sie auf unsere Kosten Gewinnmaximierung betreiben!
    Warum bleiben bei diesen Satanisten Frauen?
    Ganz einfach, weil sie Mitmacht und weiter viel Geld zur Verfügung gestellt bekommen !

    Sind diese Weiber “Edelprostituierte”?
    Ich weiß so etwas einzuordnen !

    1. Satanisten wollen die Weltmacht über die Menschen. <

      Aber die haben die Rechnung ohne der Wirt, nämlich Gott, gemacht!
      Möge Jesus Christus schnellstmöglich wiederkommen und diese o.g.
      Satanisten ihrer gerechten Strafe zuführen!

      MARANATHA!

  19. Ach, du liebes Bisschen …. Haben denn die alle noch nicht kapiert, dass es ausschließlich auf Deutschland und seine Politik ankommt? Allein schon der Wille und die Vorstellungskraft, die die deutschen Klima-Experten sich ausmalen, lässt das Weltklima doch zusammenzucken!
    Was der Rest der Welt so macht, ist demgegenüber doch vollkommen unerheblich!
    Unerheblich ist auch, ob CO2 als menschengemachtes Gift unterwegs ist. Allein der Glaube versetzt bekanntlich Berge – egal welche.
    Ja, wir brauchen nicht nur die Industrieabwanderung, nein, wir müssen da noch einiges draufsetzen.
    Eine generelle Bewegungssteuer wäre auch da nicht schlecht. Egal, ob zu Fuß, mit dem Fahrrad oder Pkw oder gar Laster – pro Kilometer ein Euro. Geschätzt wird jeder auf tausend Euro pro Monat – und kann seine ggf. klimaförderliche Minderleistungen steuermindernd gelten machen. Schließlich bemüht sich schon die gesamte Regierung mit ihrem Tun um klimaschützende Minderleistungen. Es kommt halt nur aufs “Mindern” an – nur bei den Zugewanderten auf “Mehr”.
    (In dünnen Klammern: Das gilt prinzipiell auch für CO2-bindendes Pflanzenwachstum – aber das will niemand gelten lassen.)
    Mehr fällt mir dazu derzeit auch nicht mehr ein …

  20. Immer habe ich die FDP gewählt. Bin in vielerei Hinsicht zu tiefst enttäuscht von meiner Partei. Die freien Demokraten sollten so schnell wie möglich die “Ampelregieung” aufgeben für Deutschland und fürs eigene FDP ..überleben.

  21. Politiker, Klimafaschisten, etc. sind u.a. auch bei diesem
    Ding, was absolut kein wichtiges Thema ist, wie von
    Sinnen besessen, ganz so im Interesse des dreckigen Großkapitals.
    Hinzu kommt noch das dreckige “Selbstbestimmungsgesetz”.
    Ist dieses auch aus der Hand des Systems, eines Systems
    von Kranken, die sich wider die Natur und deren Gesetzlichkeit gestellt haben?
    Wird es in diesem Zusammenhang bald ein Drecksgesetz geben, was einmal oder mehrmals im Jahr das Geburtsdatum verändern lässt?
    Dann sind für Betrügereien und noch viel schlimmeres Tür und Tor geöffnet.

    Werden wir von Kranken im Kopf regiert?
    Ich weiß die Antwort !

  22. Unter dem Bild der leeren Autobahnen der damaligen Zeit steht etwas von “damals begründet”.
    Das stimmt nicht!
    Die Tanks in Rotterdam waren übervoll, es gab keinerlei Knappheit, sondern reine Preisspekulationen und das damalige Regime, Brandt/Schmidt nutzte auch die Gelegenheit für deutsch-typische Zwangsmaßnahmen und Terror gegen das Volk, auch wenn das immer noch verklärt wird!
    Als Jahrgang ’61 habe ich das noch sehr gut in Erinnerung.
    Nieder mit allen Zwangsmaßnahmen aufgeblasener Staatsparasiten und derer, die sich dafür halten!