Donnerstag, 18. April 2024
Suche
Close this search box.

Lebenslange Haft für „Hass-Beiträge“: Trudeaus irrer Plan

Lebenslange Haft für „Hass-Beiträge“: Trudeaus irrer Plan

Hinter Gittern – wegen beliebig interpretierbarer Posts: Orwell 2.0 rückt näher (Foto:KI)

Dank des geplanten „Demokratiefördergesetzes“ sollen es bei uns – so Bundesinnenministerin Nancy Faeser – „diejenigen, die den Staat verhöhnen, mit einem starken Staat zu tun bekommen“. Das ist übel, das ist geradezu hanebüchen, aber das ist ja noch gar nichts gegen das, was der kanadische Premierminister Justin Trudeau plant: Der Linksbunte bringt gerade eine Gesetzesvorlage gegen „Hass im Netz” auf den Weg. Was noch nicht weiter spektakulär ist, sicherlich. Spektakulär hingegen ist das geplante Strafmaß: Wer in Kanada einen Völkermord befürwortet oder sich unterstützend äußert, soll in Zukunft mit einer lebenslangen Haftstrafe rechnen müssen!

Nun gibt es bestimmt wieder ein paar „Experten“, die sagen: „Na ja, einen Völkermord befürworten, sowas macht man ja auch nicht!“ Die also glauben, sie wären nicht betroffen.

Wer entscheidet, was „Völkermord“ ist?

Das Problem dabei: Wer entscheidet, was ein Völkermord ist? Trudeau? Frei nach dem alten Göring-Motto „Wer Jude ist, bestimme ich“? Geben Sie gern mal „China“, „Uiguren“ und „Völkermord“ in Ihre Suche ein. Seien Sie sich sicher: Google wird Ihnen irgendeinen Volltrottel und/oder irgendeine Volltrottel-Organisation ausspucken, die behaupten: „Ja ja, das, was die Chinesen mit den Uiguren machen, das ist ein Völkermord, logisch!

Lebenslange Haft soll es übrigens auch für jede weitere Straftat geben, „die aus dem Motiv des Hasses für bestimmte Eigenschaften begangen wird“ (was immer das bedeuten soll), wie „Heise Online” schreibt. Wer nur „milde” Hass schürt (was immer das bedeuten soll, dito), oder Antisemitismus befürwortet, der muss in Kanada in Zukunft bis zu fünf Jahre lang beim Duschen aufpassen.

(Abb.: Screenshot / His Majesty in Right of Canada)

Kanadas Regierung glaubt an sieben üble Inhalte, die es zu bekämpfen gilt. Nicht sechs, nicht acht, nicht drei. Genau sieben. Als da wären alle Inhalte, die…

  • Hass schüren“;
  • zu Gewalt anregen“;
  • zu gewaltsamem Extremismus oder Terror anregen“;
  • Kinder dazu anregen, sich selbst Schaden zufügen“;
  • dazu genutzt werden, Kinder zu schikanieren“;
  • Minderjährige in einem sexuellen Zusammenhang“ beziehungsweise „bildliche Darstellungen von grausamer oder erniedrigender Gewalt gegen Minderjährige“ zeigen;
  • Intimes ohne Zustimmung der Beteiligten weitergeben“.

Goldenes Zeitalter für Blockwarte

Und nun wird’s völlig irre: Großartig bewiesen werden müssen diese Straftaten, die so typisch sind für dieses psychopathische Woke-Zeitalter, natürlich nicht. Bei einem Verfahren sei man ausdrücklich nicht an „rechtliche oder technische Beweisregeln“ gebunden, wird klargestellt. Das geplante Gesetz sieht außerdem vor, dass Auflagen über Personen verhängt werden können, die lediglich „Hassrede ausüben könnten”. Ja, Sie haben richtig gelesen: Die theoretische Möglichkeit, dass jemand dereinst „Hassrede“ ausüben könnte, soll bereits ausreichen, um mit staatlichen Auflagen zu schikanieren. Einen entsprechenden Antrag kann jeder Trottel stellen. Ein goldenes Zeitalter für Blockwarte also. Und ein klarer Bruch des Rechtstaatsprinzips.

Die gute Nachricht kommt zum Schluss: Der 52-jährige Trudeau wird in Kanada kaum noch unterstützt. Seine Chancen bei den nächsten Wahlen im Oktober 2025 sind äußerst gering. Etwa 60 Prozent der Kanadier wollen, dass er zurücktritt, und die Konservativen liegen etwa zehn Prozent vor den Linken. Es ist also gut möglich, dass die nächste Regierung dieses monströse Gesetz – sofern es  in der geplanten Form durchgehen sollte – wieder kippen wird.

28 Antworten

  1. @TRUDEAUS IRRER PLAN
    das hat mit Trudeaus wenig zu tun, der Young leader befolgt nur die Anweisungen des WEF.
    Und das ist in Deutschland und mit den Ambitionen der EU nicht anders, auch dort herrscht der WEF mit seinen Young Leaders.
    Und hier geht es um Macht und Unterwerfung – das als “irre” zu bezeichnen, ist schon eine Verniedlichung !
    Eines ist allerdings hier wie dort ein Problem :
    “Seine Chancen bei den nächsten Wahlen im Oktober 2025 sind äußerst gering. ”
    Wird es in Kanada wie in Europa noch Wahlen geben, bei denen diese Fanatiker abgewählt werden können ?
    Oder werden die Wahlen nur noch “demokratisch” aussehen – wir haben hier ja schon üble Beispiele !
    Wahlfälschungen und Verbote für andere Parteien werden ja zur Selbstverständlichkeit !
    Begründungen lassen sich da ebenso finden wie willige Juristen, die sich ihre Position als stellvertretende Vorsitzende einer Bundestagsfraktion verdient haben !

    48
  2. Machtpolitiker haben sich Bürger, Steuergelder und den Staat zu eigen gemacht, so ganz frei nach:

    DER STAAT IST UNSER!
    „L’État, c’est moi“ oder auf Deutsch „Der Staat bin ich“

    Von MANFRED ROUHS | Der „Verfassungsschutz“ hat durchsickern lassen, die AfD in Kürze als „gesichert rechtsextremistische“ politische Bestrebung in den Bann tun zu wollen. Das war absehbar, nachdem die politisch interessengeleitet handelnde Behörde die Partei vor zwei Jahren als „rechtsextremen Verdachtsfall“ eingestuft hatte.

    Schaut, hört, lest selbst und macht Euch eigene Gedanken und wählt zukünftig die richtige, die einzige Wahlentscheidung !

    22
  3. Es ist einfach nur zum kotzen, wie sich die Linken Kommunisten gebärden. Dieser Trudeaut ist die Ausgeburt der Intoleranz. Was geht in solchen Köpfen nur vor? Deutschland und der restliche “Werte Westen” stecken bis über die Halskrause im Koruptionssumpf und keiner schert sich darum. Die Bauern sind die einzigen, aber die werden ignoriert, man hungert sie aus, weil sie in den GEZ Medien nicht vorkommen und der dumme Michel diesen Lügnern glaubt.

    30
    1. Bitte Linke udn Liberale nicht in einen Topf schmeissen.
      Nach Ihrer Logik wären sonst die Libertären auch Linke, denn laut österreichischen udn schweizer Wirtschaftswissenschaftlern und Politologen sind Libertäre nichts anders als “liberale ANarchisten”.
      Es wird hier auf ansage ständig behauptet , dass die Kommunisten für offene Grenzen udn bunte LGBITQstünden, dabei ist es genau andersherum. DIe linken Sowjet-Kommunisten hatten keine Offenen Grenzen wie die EU seit 2015. Im Gegenteil die Sowjet-Kommunisten schützten ihre Grenzen mit schwerster Artillerie udn was diese pseudolinke LGBTIQ und Homo- sowie Genderschwachsinn angeht, die kommen alle aus dem Westen. In der Sowjetunion wurden die LGBTIQ sowie die Homos- und non-binär Verwirrten überall verfolgt udn gesellschaftlich geächtet.
      Die LGBTIQ+ Zentrale liegt in den USA und wird von dort aus überall auf der Welt gesteuert…

      11
      2
      1. Im Artikel geht es darum, dass Trudeau unter dem Vorwand des Kampfes gegen “Hass” und andere vage definierte Ziele eine Diktatur einführen möchte.

        In der Sowjetunion wurden unter Lenin, Trotzki und Stalin, die sich auf fanatisierte Unterklassen stützten, die Besten und Vernünftigsten zu Millionen vernichtet, und auch nach Stalin musste jeder nicht stumpf Linientreue mit Verfolgung rechnen.

        Es ist wahr, dass die Kommunisten mit LBGTIQ nicht viel im Sinn hatten (obwohl die DDR unter Einfluss der BRD-Linken sich in den 80er Jahren sehr viel davon zu eigen machte), aber sie hatten dafür die “Arbeiterklasse”. So wie heutigen Kommunisten (die sich “Demokraten” nennen) die Legitimation für ihre Machtergreifung aus einem Kampf gegen die angebliche Unterdrückung von Schwulen, Lesben, Schwarzen etc. herleiten, so verwiesen ihre Vorgänger auf den Kampf gegen die “Unterdrückung der Arbeiterklasse”. Die Propaganda und viele Vorgehensweisen der heutigen Revolutionäre (und es ist eine Revolution von oben, die wir erleben) sind ein nur leicht veränderter Neuaufguss des Kommunismus des letzten Jahrhunderts.

        1. “In der Sowjetunion wurden unter Lenin, Trotzki und Stalin, die sich auf fanatisierte Unterklassen stützten, die Besten und Vernünftigsten zu Millionen vernichtet, und auch nach Stalin musste jeder nicht stumpf Linientreue mit Verfolgung rechnen.”

          An diesem Satz erkennt man, wie wenig Ahnung Sie von Geschichte doch haben. Diese Aussagen muss man immer im geschichtspolitischen Kontext sehen.
          Im Russischen Reich lebten große Teile der Menschen in Armut udn waren Analphabeten. Viele davon waren arme Bauern mit wenig oder ohne Landbesitz. Die Leibeigenschaft wurde zwar abgeschafft, allerdings nur auf dem Papier. Deshalb existierte die Unterdrückung der Arbeiterklasse weiter.Anfang des 20-sten Jahrhunderts (das war 1905) wurde sogar ein Arbeiteraufstand vom Zaren blutig niedergeschlagen. Außerdem brach unter Lenin 1918 ein großer Bürgerkrieg aus, der bis ca. 1924 fortdauerte. Kurz danach starb Lenin. Lenin hatte übrigens eine ganz andere Vision von Sozialismus als Stalin udn Trotzkij. Lenin wollte auch Privateigentum zulassen. Er konnte seine Vision von Sozialismus nicht realisieren, da damals noch der Bürgerkrieg im ganzen Land herrschte (wo der Westen übrigens auch mitmischte). Außerdem starb er kurz nach dem Ende des Bürgerkrieges.
          Lenin hat die Intelligenz nicht ausgerottet, das stimmt nicht. Denn damals herrschte der Bürgerkrieg.Es war Stalin udn sein Regime, die die Intelligenz ausgerottet udn aus dem Land mit Gewalt vertrieben bzw. zur Flucht aus der SU gezwungen hatten.
          Stalin hatte übrigens auch Trotziksten (Anhänger von Trotzkij) udn Leninisten (Anhänger Lenins) überall verfolgt. Stalin war tatsächlich gar kein Sozialist. Er wendete nur teilweise sozialistische Methoden an. Aber er wollte eigentlich von Anfang an eine Diktatur, die die gesamte Macht in einer Person konzentriert. Und es gab damals nicht nur Demokraten und Monarchisten, sondern auch viele Sozialisten (auch innerhalb der Partei), die deshalb Widerstand gegen ihn leisteten.

      2. Das ist richtig und die Anarchisten, liberale Kommunisten, waren auch feministisch: Kein Gott, kein Herr, kein Ehemann (Virginia Bolten). Das bedeutet nicht, dass die Anarchisten keine spirituellen Menschen waren. Sie kannten aber die religionswissenschaftliche Geschichte. Da wurde nämlich aus der Göttin der Gott (Gender Mainstreaming).
        Das Gender Mainstreaming, in dem seit Jahrhunderten (auch in der Religion) Frauen in brutaler Gewalt in Revolutionen und Kriegen die (geistigen) Rechte genommen wurden, war immer politisch, religiös und wirtschaftlich über Bruderschaften organisiert. Die Anarchisten (Kronstädter Matrosen) wurden nach der Machtübernahme von Lenin getötet!
        Im 21. Jahrhundert wird die Frau in den Bruderschaften schon Vater oder Bruder genannt. In Österreich hat man die Toiletten in Menschen (der Begriff Frau ist weg) und Männer unbenannt. Zum Schluss gibt es nur noch das männliche Geschlecht. Und ja, die Linken sind heutzutage darin involviert, die Anarchistinnen hingegen wollten ihre weibliche Autonomie wieder haben.

  4. Das ist gegen bestehendes Recht u. Gesetz. Wenn sie damit zurchkommt ist dies schlimmer als im 3. Reich. Demokratie ade!

  5. Es ist unbegreiflich, daß in einem auch nur noch ansatzweise demokratischen Staat eine Partei, die solche Vorschläge macht, vom Wähler überhaupt noch wahrgenommen wird. Echt, ich verstehe die Leute nicht mehr, die so was wählen. Warum wandern die nicht gleich freiwillig nach Nordkorea aus?

    6
    1
  6. Wir werden ja sehen, ob die Canadier Ihn nach Corona und dem jetzt endlich abwählen. Wenn nicht, haben Sie es auch nicht besser verdient !

  7. #Politik Nach Protesten gegen Grüne Merz will Bauern Unterstützung entziehen

    Protest ja, aber nicht zu doll.
    Weil Bauern Veranstaltungen der Grünen stören, droht CDU-Chef Merz, den Landwirten die Unterstützung der Union zu entziehen.

    CDU-Chef Friedrich Merz hat nach den Bauernprotesten gegen Grünen-Politiker gedroht, den Landwirten die Unterstützung zu entziehen. „Protest und Demonstrationen sind legitime Formen der politischen Meinungsäußerung. Aber Blockaden und brennende Reifen sind es nicht“, schrieb der Sauerländer auf X.
    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2024/merz-will-bauern-entziehen/

  8. Das würde unsere Ampel auch längst veranlssen , wenn es bei uns solche lockeren Waffengesetze gäbe wie in Kanada . Bei uns hat Habeck schon die Hose voll wenn ein Bauer mit seinem Traktor in seiner Nähe Gas gibt

  9. Die moderne Form der Sklaverei.

    Wer das System der Minderheiten in Frage stellt, ist der Feind.
    Ist nur eine logische Sache, wenn man als Herrschende Ziele verfolgt, wo alle mitmüssen, damit es klappt.

    Diktatur verborgen hinter gesichtsloser Bürokratie.. Dies wird mit immer mehr Möglichkeiten durch Fortschritt und den immer weitergehenden Umbau des Systems, auch immer schlimmer werden, weil es sonst unmöglich wäre.

    Dieses Prinzip haben wir übrigens schon seit 20 Jahren im System verbaut und es hat auch da trotz gegenteiliger Behauptungen der Politiker-Darsteller, die Lage ebenso drastisch für alle im Land verschlechtert, nennt sich ALG2 und ist nun an dem Punkt angekommen, wo der Lohn, genau wegen des Dumpingwerkzeugs und verlogener, aggressiver Nötigung und Erpressung ALG2, daran kratzt.. Schuld ist natürlich nicht das Prinzip das dies zwangsläufig ergeben musste und was man schon zeitig sehen konnte, nach wenigen Jahren, sondern das erhaltene Geld ist zu hoch. Daran erkennt man schon welche Logik angewandt wird und nach welchem Maß absichtlich gemessen wird. Das bedeutet natürlich, dass es noch schlimmer gemacht werden soll, dabei eben das System der Gewinner aus dieser Situation, geschützt bleibt.

    Und aus diesem Beispiel AlG2 und seine verheerenden Folgen, was ja nun seit Corona auf alle Menschen im Land ausgeweitet wurde und in immer mehr Lebensbereiche einsickert, kann man nun auch ableiten, wie es für uns alle weitergehen wird, wenn dieses generelle verborgene Prinzip im System, nicht grundlegend verändert wird.

    Und natürlich werden es die Profitöre von sich aus niemals ändern. Deren Ziele sind boshafter und wahnhafter denn je und da leben wir aktuell ja fast noch in paradiesischen Zeiten, im Vergleich zu dem was folgen wird.
    Dabei ist es jetzt schon sehr lebensfeindlich geworden..
    Seit alleine 30 Jahren plappern uns die Politiker und die Medien der Herrschen, was man eher als Atombombe für unser Denken bezeichnen muss, eine Waffe für unseren Verstand, irgendwelchen Unsinn vor und dabei machen sie alles stetig im Gegenteil nur schlimmer. Gewinner sind aber auch seit alleine dieser Zeit klar auszumachen, da braucht man nur auf die Verteilung der Werte schauen.

    Nun… kurz gesagt, der Fortschritt hat uns nicht die ersehnte und längst mögliche Utopie gebracht, nein, er wurde von den Vermögenden an sich gerissen und wird als Waffe permanent und immer deutlicher und heftiger gegen uns angewandt. Die neue Form der Menschenhaltung läuft darüber…

  10. Reine Provokation. Fidelito will wohl das Kriegsrecht ausrufen und seine wahnhaften, autokratische Vorstellungen durchsetzen.
    Es bleibt abzuwarten ob, dank der vortrefflichen Bewaffnung der Zivilbevölkerung, jetzt das große Mountie-Sterben beginnt.
    Darum Augen auf bei der Berufswahl.

  11. Ist die Familie Trudeau in die Missbrauchsfalle um
    Die Kinderficker und Criminal Mind Missbrauch verwickelt?

  12. Fragen wir einfach mal Horst Mahler, was er zu seinen 12 Jahren für “Haßpostings”, in Zeiten vor dem Internet 2.0, also der echten, analogen Welt, sagt. Aber darüber regt sich ja kein guter BRD-Doof auf, ist ja nur Gummi aus dem 130er, der hier zum Schutz von euch BRD-Zombies, vor bösen Worten, aufgeboten wurde. Und was sind schon 12 Jahre für Meinungstäterschaft? Nicht, werte BRDlinge?

    Und es ist längst nicht nur Mahler, da stehen zig tausende namenlose Opfer eures Rechtsstaates BRD dahinter. Alles in eurem Namen und mit eurem “Ja und Ahmen”. Aber über Kanada sich aufregen. Könnte ich für leicht doppelmoralig und ekelhaft halten, halt typisch BRD.

    4
    1
  13. Dieses Gesetz zeigt, was auf dem Spiel steht. Der “Great Reset” zielt auf nichts geringeres ab als auf einen Totalitarismus, der an Brutalität und Todesopfern sogar Stalin in den Schatten stellen wird. Wir sind erst ganz am Anfang. Gnade uns Gott wenn diese Wahnsinnigen nicht gestoppt werden.

  14. Wenn hier jemand hasst, dann sind es die Linken, Moslems und die Deutschen auf das eigene Volk! Hetzen erlaubt, Bomber Harris do it again! Deutschland verrecke! Diese Generation Fatzke ruiniert uns endgültig!

  15. Der Wunsch ‘zu bevormunden’ gehört zur moralischen Entwicklung. Deshalb nimmt die allgemeine Bevormundung kontinuierlich zu, beispielsweise Steuern, Zensur, Bürokratie, …

    Das Wissen zu diesem Wunsch reicht nicht, um ihn abzubauen, denn das ist wiederum eine Kränkung – nicht mehr bevormunden zu können.

    Das Beklagen der Bevormundung ist nur ein Strohfeuer, denn Verhalten wird überwiegend von Gefühlen gesteuert und nicht vom Verstand. Wie bei einer Sucht reicht das Wissen dazu nicht aus, dass die Sucht schädlich ist. Die Bewältigung ermöglicht die Fähigkeit, die durch Übung entsteht, sich dem Gefühl der Sucht bewusst zu werden.

    Daher wird es auch in den kommenden Jahrhunderten voraussichtlich endlos Artikel geben, die die jeweils aktuelle Bevormundung beklagen, bis vielleicht irgendwann der Nachfolger der Epoche Aufklärung entsteht – Myside Bias.

  16. Und wer verschafft den Viechern die Mehrheit?
    Weiber, bei denen hat er eine satte Mehrheit gehabt, weil die das alles für Beatles Konzert halten und feucht werden.

  17. „Kinder dazu anregen, sich selbst Schaden zufügen“ – besonders dreist vor dem Hintergrund, daß es ja gerade die transphile, hyperwoke kanadische Regierung selbst ist, die emotional instabile Kinder und Jugendliche offensiv dazu verleitet, “gender-affirmierende” Verstümmelungen an sich vornehmen zu lassen.

  18. Ja, ja, das passt schon alles zusammen: Für Mord wird seit einigen Jahren in Deutschland gefordert, dass der Mörder höchstens 8! Jahre ins Gefängnis muss. Wenn jemand seine eigene Meinung sagt, dann soll er lebenslänglich in das Gefängnis kommen. Es dreht sich tatsächlich in diese Richtung, denn X hat dem Anschein nach gar nichts dagegen, wenn jemand Gewaltverbrechen (bis zum Tod) dort verherrlicht. Es ist ja auch Krieg, aber es wurden tausende Nutzer dort gesperrt nur wegen einer freien Meinungsäußerung. Das Ziel der Gewaltherrschaft ist demnach ganz deutlich eine Neue Weltordnung! Es gründet sich alles seit Jahrhunderten NUR über eine Gewaltherrschaft, das Gewaltmonopol.

  19. Das Problem auf diesen Polit-Verbrecher zu reduzieren, wäre zu einfach. Es geht um den Zeitgeist, der solch ein menschenverachtendes Denken ermöglicht, und eine Gesellschaft , die dies (bis auf wenige Reaktionen) nicht einmal mehr wahrnimmt, und wenn, dann trotzdem (weitgehend) passiv geschehen lässt!
    HIER sehe ich das eigentliche Problem! Trudeau ist nur das Fettauge auf der verdorbenen Suppe, mehr nicht.
    Wenn die Kabale eine Marionette austauscht ist also nichts gewonnen, darum warne ich vor falscher Zuversicht.