Freitag, 24. Mai 2024
Suche
Close this search box.

Lügen haben kurze Beine: Ein Nachtrag

Lügen haben kurze Beine: Ein Nachtrag

Raketenangriff auf Markt von Kostjantyniwka am 6.9.2023. Nun steht fest: Es war die Ukraine (Foto:ScreenshotYoutube)

Vor einigen Tagen hat Ansage! exklusiv im deutschsprachigen Raum die schamlosen falschen Anschuldigungen von Präsident Wolodymyr Selenskyj gegen Russland entlarvt, die von den westlichen Medien tagelang unkritisch verbreitet wurden. Zur Erinnerung: Selenskyj und die deutschen Haltungsmedien hatten behauptet, dass es eine “russische Rakete” gewesen sei (der “Spiegel” sprach alternierend von einer russischen “Artilleriegranate”), die heute vor 14 Tagen Dutzende von ukrainischen Zivilisten auf einem ostukrainischen Markt in Kostjantyniwka getötet habe.

Nunmehr sind die Propaganda und die Ablenkung vom wahren Schuldigen auch offiziell nicht mehr haltbar: Ausgerechnet die “New York Times” (NYT) entlarvt diesen Betrug und den wahren Verbrecher öffentlich: Es war eine Rakete des Selenskyj-Regimes, die das Massaker verursacht hat. Dies steht nun zweifelsfrei fest, auch wenn die NYT versucht, das Verbrechen mit einer angeblich “verirrten” ukrainischen Rakete zu entschärfen. Die Zeitung berichtet Folgendes: “Zeugenaussagen und eine Analyse von Videoaufnahmen und Waffenteilen deuten darauf hin, dass eine ukrainische Rakete ihr beabsichtigtes Ziel verfehlte und in einer belebten Straße landete – mit verheerenden Folgen.

Verzweifelte Vertuschungsversuche

Außer Frage indes steht, dass die Kiewer Führung das Verbrechen um jeden Preis und verzweifelt vertuschen wollte (was mit Unterstützung der blauäugigen Medien zumindest in Deutschland auch fast gelungen wäre). Die NYT erklärt dies so: “Die ukrainischen Behörden versuchten zunächst, Journalisten der Times daran zu hindern, die Raketentrümmer und das Einschlagsgebiet unmittelbar nach dem Einschlag zu betreten. Doch schließlich gelang es den Reportern, an den Ort des Geschehens zu gelangen, Zeugen zu befragen und Überreste der eingesetzten Waffe zu sammeln.

Der Rest der Medien wird die Falschmeldungen nun bestenfalls kleinlaut korrigieren – wenn überhaupt. Dennoch wird der Eindruck von den “bösen Russen” (und den “guten” Ukrainern), der ja nicht unbeabsichtigt entstanden ist, bei der Masse der Medienkonsumenten schwer zu korrigieren sein.

17 Antworten

  1. Ansage du weißt schon das aufgrund des Überfalls von Putin die Ukraine im Krieg ist,das, was du zu einen Skandal aufbauschen tust,ist selbst in Deutschen im zweiten Weltkrieg geschen,jest must du nur noch Selensky ABSICHT UNTERSTELLEN,ES GIBT IMMER IHRLEUFER ODER ABGESCHOSENE WAFFEN DIE ZIWILISTEN TÖTEN KÖNNEN.

    1
    67
    1. Die massiven Rechtschreibprobleme von “matu” weisen auf einen allgemein eher niedrigen Bildungsstand hin, welchen man, sofern man das Gebrabbel entziffern kann, auch inhaltlich an seinem Kommentar erkennt. Bildung ist eine Holschuld. Mahlzeit!

      30
      1. Für mich deuten seine magere Kenntnis deutscher Rechtschreibung auf was ganz anderes hin! Dieses Phänomen ist nämlich nicht neu und bekannt seit Beginn der Auseinandersetzung zwischen Russland und der Ukraine! Er hat eine schlechte Übersetzungsapp!
        Diese Leute sind keine Deutschen und die angeblichen alten deutschen Vornamen sind alle Fake! Diese U-Boote findet man zur Zeit in jeder Kommentarseite deutscher Blätter! Man erkennt sie sofort an ihrem manipulativen Geschreibsel und den Hasstiraden gegen Putin und Russland!
        Am besten ignorieren oder Daumen runter!

    2. Solche angeblichen Irrläufer und Versehen sind seit dem Beginn von ukrainischer Seite schon öfters vorgekommen. Die totale Skrupellosigkeit der ukrainischen Führung auf allen Gebieten ist in den europäischen Ländern mittlerweile hinlänglich bekannt.

      21
    3. Es ist nicht das friendly fire, das im Krieg immer wieder passiert, es ist Dein verlogener alttestamentarischer Oligarchenpräsident ein ruchloser Einheizer allererster Güte ist.

      14
    4. Sehr glaubhaft! Da er seine Waffen zwischen der Zivilbevölkerung versteckt und von da aus agiert dieser Feigling, um eben so etwas auf den Russen abzuwälzen. Für die meisten Toten seines Landes ist er mit seinen NAZI- Kampftruppen ( Asow, Banderas), die NATO und zum Teil seine Vorgänger selbst verantwortlich! Putins Angriffskrieg? Hat sich wohl eher nur verteidigt!

  2. @Ausgerechnet die “New York Times” (NYT) entlarvt diesen Betrug und den wahren Verbrecher öffentlich

    ja – aber warum ? Die sind doch sonst nicht so zimperlich beim Faktenmeucheln !

    Aber die sind im Anlauf zu Neuwahlen – und es geht das Gerücht, das die RAND Corporation empfohlen hat, die Ukraine fallenzulassen und einen anderen Weg zugehen, um Russland zu unterwerfen.
    Könnte es sein, daß das so die Teile sind, mit denen der DeepStateUSA jetzt das Ende des heißen Krieges einläuten will, um auf Biowaffen, genetische Waffen und Terrorismus umzuschwenken außerhalb der medialen Sicht ?

    30
  3. Wenn man ehrlich ist, kann man klar sagen: die Ukraine hat fertig… Flasche leer…
    Wir schreiben das Jahr 1945, Januar/Februar… die Waffenlager sind leer, kaum noch Muni, die ausgebildeten Soldaten sind tot und was die Presstruppe da noch hinter Kamin hervorkehrt, hat weder der Lust, noch die Eignung, sich den Russen in den Weg zu stellen…
    Lt. eines russichen Kanals sind wohl die Gebietsgewinne der Russen im Norden inzwischen über das herumnagen der Ukrainer im Süden hinausgewachsen… und der Winter naht, was soviel heißt, wie die restliche westliche Ausrüstung wird nicht eingesetzt werden können, während die Russen zum Sturmlauf ansetzten werden…
    Man kann jedem ukrainischen Flüchtling im Westen nur empfehlen, egal wie es dich ankotzt, flüchte nach Russland, denn es wird wohl bald der Zeitpunkt kommen, wo der Westewesten die kriegstauglichen Männer direkt ins Ausbildsungslager steckt, um sie 2024 zu verheizen…
    Nicht, dass es etwas bringen würde… das wenige, das der Ukaine geblieben ist, wird den kommenden Sturmlauf der Russen nicht aufhalten, wahrscheinlich nicht mal verlangsamen. Und wenn man die Videos in Telegram-Kanälen sieht, die die Ukrainer drehen, wie disfunktional die westlichen Waffen funktionieren, kann man diesen Krieg in Monaten rechnen (ich denke da nur an das Video, wo sie einen Mörser abfeuern, und von 5 Schuß 4 gleich nach dem Rohr auf den Boden plumpsen…)
    Ich bin nur mal gespannt, wie die USA verhindern, dass ihre Abrahams ein ebenso schlechtes Bild abgeben wie die Leos… ich “könnte” mir vorstellen, dass da mal eine Kinshal auf Zwischenlager “zufällig” fällt, wo man die Panzer bis zum Fronteinsatz zwischengeparkt hat und das durch Schlamperei an die Russen durchgesickert ist (zwinker, zwinker)… somit wäre der Abrahams der einzige westliche Panzer, der nicht von russischen Abwehrwaffen geknackt worden wäre…
    Gute Geschäfte für die Zukunft, während der Rest der NATO seine Leos verramscht…

    Würde mich jetzt nur interessieren, war es eine russisches Fabrikat, das da eingeschlagen ist oder westlicher Schrott, der überlagert war und nicht richtig funktionierte… oder die Bedienmannschaft unfähig war…
    Es gibt ja auch Berichte vom Beginn des Krieges, dass die britischen Panzerabwehrwaffen wohl nur zu 1/3 funktionierten. Beim Rest waren die Batterien leer…

    Ich denke, Frühjahr/Sommer 2024 erleben wir die Siegesparade der Russen in Kiew… während sich die Polen und die Balten dann darauf vorbereiten, bis zum letzten Balten/Polen gegen die Russen zu kämpfen.
    Alles für den Hegemon… und die korrupte EU-Elite…

    14
  4. “Außer Frage indes steht, dass die Kiewer Führung das Verbrechen um jeden Preis und verzweifelt vertuschen wollte”

    Es ist Propagandaniveau von “Verbrechen” zu schreiben. Es ist unklar was das Ziel war und ob nicht Feindeinwirkung dessen Treffen verhindert hat. Beschuß kann die Rakete beschädigt haben oder Störsender die Zielfindung beeinträchtigt. Bei Moskau schlagen ja auch immer wieder ukr. Drohnen irgendwo ein, nur nicht in einem tauglichen Zielobjekt, weil GPS / Glonass gestört werden, von den Russen.
    Genau deshalb waren die ukr. Treffer in Polen auch kein Verbrechen.
    Das eine solche Aussage, “Verbrechen”, Propaganda ist, erkennt man daran, daß genau dies immer aufgetischt wird, wenn die Russen ein Ziel nicht treffen, sondern Wohnhäuser (oder was auch immer). Auch hier ist es Unsinn davon auszugehen, daß ein teure und wertvolle Waffe auf ein solch unbrauchbares Ziel verschossen wurde und nur genau dann, beim VORSATZ das Wohnhaus / den Marktplatz zu treffen, könnte es vielleicht ein Verbrechen sein. Da sind die internationalen Regeln sehr klar.
    Aber warum sollten allen militärischen Dingen entwöhnte BRDlinge davon Ahnung haben?
    Die Ukraine darf außerdem “Rußland” schreien so lange sie will, dies ist immer noch Krieg und nicht Ponyhof. Die Pflicht zur Wahrheit gibt es nicht.

    2
    7
  5. jedes Mal wenn Selensky was will, liegen plötzlich irgendwo ein paar tote Zivilisten rum und der böse Russe wars. Wenigstens war dieser ” Irrläufer ” so anständig und hat keine Schule oder Kindergärten getroffen. Das mit dem Krankenhaus hatten wir ja schon. Da hätten hier viele im Chor geheult und die Taurus wären schon auf dem Weg. Die FDP ” Rüstungsexpertin” hätte schon darauf bestanden. Schön, das diese Partei eine echte Expertin in ihren Reihen führt, wo die meisten von ihnen doch nur Umfallexperten darstellen.

    10
  6. Diese Fake-News der deutschen Haltungsmedien sind nicht das erste Beispiel, die sind Wiederholungstäter.

    Schon am 13. Juni 2022 hat die Tagesschau behauptet, der Markt von Donezk sei von einer russischen Rakete getroffen worden.

    Pikantes Detail: die von der ARD übernommene Reuters-Meldung hatte zutreffend einen ukrainischen Angriff gemeldet, es strapaziert also die Glaubwürdigkeit anzunehmen, das sei ein Versehen gewesen.

  7. Baerbock läßt Katze aus dem Sack: Ukraine-Krieg dient der Neuen Weltordnung

    https://philosophia-perennis.com/2023/09/20/baerbock-ukraine-krieg-dient-der-neuen-weltordnung/

    (David Berger) Dass es bei dem Ukraine-Krieg nur vordergründig um Europa oder gar die Ukraine geht, hat Außenministerin Baerbock nun ganz offen ausgesprochen.

    Es geht vielmehr auch in diesem Fall darum, der neuen Weltordnung mit Hilfe von Kriegen, Gain of Function-Pandemien und mRNA-Experimenten zum Durchbruch zu verhelfen.

    Merkel plädierte schon 2019 in Davos für „Neue Weltordnung“

    Dann kam Corona und das offene Eingeständnis, dass man die Krise nun unbedingt für einen Neuanfang, als „Mega-Wumms“ auf dem Weg in die Neue Weltordnung nutzen müsse.

    Olaf Scholz sprach damals statt von der NWO von der „neuen Normalität“. Wie diese aussehen soll, machte zeitgleich Klaus Schwab mit seinen totalitären Plänen vom great reset unübersehbar und sehr offen deutlich.

    Erzbischof Viganò: EU-Führer wollen Ukrainekonflikt um den „Great Reset“ und ihr diktatorisches Regime durchzusetzen

    https://philosophia-perennis.com/2022/05/04/erzbischof-vigano-eu-fuehrer-wollen-ukrainekonflikt-um-den-great-reset-und-ihr-diktatorisches-regime-durchzusetzen/

    Angsterfüllte Sklaven

    Als Corona dann seine Schrecken verlor und klar war, dass die Menschen erst mal eine Vergessenspause brauchen, bevor man an ihrer Erziehung zu angsterfüllten Sklaven weiterarbeiten kann, kam wie gerufen die heiße Phase des von langer Hand geplanten Ukraine-Krieges.

    Vermutlich hat Baerbock das Gesagt aus dem Ukrainischen Parlament.

    Dort ließ Kira Rudik, Mitglied des Ukrainischen Parlaments auf Fox News die US-Amerikaner wissen: “We not only fight for Ukraine. We fight for the New World Order.” …..UNBEDINGT ALLES LESEN !!

  8. Vertriebene in Berg-Karabach – Armenien spricht von “ethnischen Säuberungen”

    https://www.n-tv.de/politik/Armenien-spricht-von-ethnischen-Saeuberungen-article24414839.html

    Aserbaidschan hatte die mehrheitlich von Armeniern bewohnte Region auf seinem Staatsgebiet mit Raketen und Artillerie angegriffen.

    Sie wollen deren Religion (christliche) und Sprache verbieten und Zivilisten gewaltsam aus der Region zu vertreiben !!

    DAZU SAGT BAERBOCK:

    Bundesaußenministerin Annalena Baerbock verlangte von den Konfliktparteien in der Dringlichkeitssitzung eine Rückkehr an den Verhandlungstisch, um eine dauerhafte Lösung zu erreichen.

    “Jetzt ist die Zeit zur Deeskalation”, betonte die Grünen-Politikerin, die zugleich davor warnte, die armenische Demokratie zu destabilisieren”.

    MERKWÜRDIGERWEISE STÖRT ES BAERBOCK ABER NICHT, DASS DIE UKRAINER SEIT 2014 GENAU DAS GLEICHE MIT DER RUSSISCHEN BEVÖLKERUNG IM DONBAS MACHEN !!!!

  9. Der Deep State muss ausgemistet werden. Diese Kriegstreiber sehen sich als Götter.

    Warum werden fast überall unfähige Personen in westlichen Politämtern eingesetzt?

    Wann wacht die Menschheitsfamilie auf? Es wird langsam unerträglich !!