Montag, 15. Juli 2024
Suche
Close this search box.

Nena am Gutmenschenpranger: Rettet das Grundgesetz!

Nena am Gutmenschenpranger: Rettet das Grundgesetz!

Nena bleibt sich treu – und eine großartige Künstlerin (Foto:Imago)

Kennen Sie das? Ein kurzer Blick zurück, dann Augen wieder geradeaus. Doch Sekunden später meldet das Gehirn ein Signal. Es wurde irgendwas übersehen, da ist noch etwas anderes. So wie beim Autofahren ging es mir jetzt beim Scrollen durch die Online-News des Tages, also blickte ich quasi nochmals in den „Rückspiegel“ – und siehe da: Ein völlig absurder Eklat um Sängerin Nena! Was für eine scheußliche Peinlichkeit! Das war also der Grund meines hastigen Wegsehens – ich hatte wohl meinen Augen nicht getraut… das konnte doch einfach nicht wahr sein! Was war geschehen?! Is this real…?!

Völlig belanglose Wichtelmedien berichteten tatsächlich aufgeregt und geradezu um die Wette darüber, dass es einen angeblichen „Eklat“ gegeben habe. Unsere Pop-Ikone Nena, die sich mit „99 Luftballons“ bis in die Höhen der britischen und US-amerikanischen Charts gesungen hatte und zuletzt mehrfach bewies, dass sie sich dermaßen brillant entwickelt hat, dass man sie getrost zu den ganz großen Gesangsstars des Landes zählen muss, soll für einen “Skandal” beim ZDF gesorgt haben. Ach? Ja? Welchen? Na, diesen: Nena hatte es – an der Schwelle des vierten Jahres nach Corona – gewagt, in der beliebten „Helene Fischer Show“ aufzutreten. Einfach so. Allgemein dürfte das den Zuschauern gefallen haben – denn Nena kann was, ist was und macht stets auf Bühnen eine gute und sympathische Figur. Die Frau ist eine bundesdeutsche Pop- und Kulturikone, eine Legende. Hinzu kommt, dass die Sängerin sich ihren jugendlichen Charme bewahrt hat, der immer teil ihres Konzeptes zu sein schien, und immer noch den mädchenhaften Esprit ihres Karrierebeginns versprüht. Mit 63 Jahren ist sie fit, top in Form, sympathisch und voll Herzblut wie eh und je. Also, alles gut. Oder? Wieso und warum „Eklat“?

Pöbeliger Linksfaschismus aus stinkenden Erdlöchern

Und nun kommt es. Ich hole tief Luft – denn ich habe eigentlich keine Lust, mich sachlich auf diese tiefe Ebene der Unsachlichen zu begeben. Daher lass ich es raus: Verdammte Scheiße noch einmal! Es soll inzwischen also ein angeblicher „Eklat“ sein, wenn sich linksversiffte Milieus und genderverhärmte Spatzenhirne mit ihren spießigen Woke-Ausdünstungen mit dem Corona-Panikorchester und verlogenen Impf-Empörium zusammentun, in einen „Storm“ aus ihrem eigenen „Shit“ begeben und das Netz vollkotzen, weil Nena im ZDF fast drei Jahre nach ihren coronakritischen Aussagen (die sich längst als absolut begründet erwiesen haben)  eine Bühne angeboten bekommt? Nein, das ist kein Eklat. Das ist dummer, pöbeliger Linksfaschismus, der aus stinkenden Erdlöchern hervorquillt, aus den Grüften, in denen Marx, Engels, Stalin und Mao madenzerfressen herummodern.

Was mich dabei so wütend macht? Dieser Eklat ist der eigentliche „Eklat“ als erneuter Medienhype des ökolinken, freiheitsfeindlichen, intoleranten Machtkartells in diesem Land, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, nicht mehr objektive, unabhängige „Vierte Gewalt“ im Staat sein zu wollen, sondern – als stets bissiger, tollwütiger Kettenhund der Regierenden und Meinungsmachthabenden – die Grundrechte auf Kunst-, Rede und Meinungsfreiheit final abzuräumen. Denn nicht Nenas Auftritt war „eklat“-verdächtig. Nena kam, sah und sang – und das Publikum applaudierte. Ohne einen einzigen Buhruf! Na sowas! Rätselhaft, gell…?! Was schreibt also die geistig hundearme „Berliner Morgenpost“ mit boulevardeskem Charme des gemeinen Pöbels: „Zur Einordnung: Nena geriet während der Corona-Pandemie negativ in die Schlagzeilen, weil sie gegen die Maßnahmen der Bundesregierung wetterte. Auf einem Konzert forderte sie ihre Fans auf, sich nicht an die Hygieneregeln zu halten. Viele Nena-Konzerte wurden schließlich abgesagt.“ Im Ernst?! Das hat Nena gemacht…?!

Umbau der Republik in eine Neo-DDR

Zur Einordnung: Jegliche Kritik an den überzogenen und mitunter rechtsstaatswidrigen, teils aus faustdicken Propagandalügen gestrickten Tatsachenbehauptungen der verantwortungslos Regierenden mit dann zu Maßnahmen geronnenen Fehlentscheidungen, war mehr als berechtigt. Herr Steinmeier, aufwachen… Nena hat das Bundesverdienstkreuz verdient!!! Für Zivilcourage gegen mächtige Feinde der Demokratie, Gegner der Meinungsfreiheit und für ihren mutigen Kampf für Wahrheit und Unbestechlichkeit. So, so: Das also soll ein „Eklat“ sein, wenn fanatische Linksideologen, die aus deutschen Irr- und Sonderwegen bis heute nicht einmal ansatzweise etwas gelernt haben, ihr dreckiges Geseier, ihren Unmut über Andersdenkende, ihr primitives Gegrunze gegen souveräne Individualisten nicht unter Kontrolle halten können, weil sie in ihrer blinden Wut all jene hassen, die nicht in ihrem dumpfen Kollektiv mittrampeln wollen, die freie Bürger und nicht devote Sklaven im Zwangsstaat der Herdenmenschen sein wollen, beschimpfen und im stinkenden Rudel ankläffen?!?

Denn nichts anderes ist hier tatsächlich geschehen: Der linke Scheißsturm gegen Nena folgt ja keiner inhaltlichen Debatte; diese meiden ihre Anfeinder, weil sie damit heute – im Lichte der seitherigen Erkenntnisse – noch lächerlicher und nackter dastünden als zum Zeitpunkt der vorgebrachten Kritik.  Nein, die gespielte Wut richtet sich allein gegen die Tatsache, dass man Nena überhaupt noch auftreten lässt – denn schließlich wurde über sie ja der Stab gebrochen, sie gilt als toxisch, “besagt”, ausgesondert, ostraziert und der damnatio memoriae anheimgestellt. Weh dem, der gegen diese totalitäre stillschweigende Übereinkunft verstößt! Ganz ähnlich wie im hysterischen Anlauf gegen Rammstein-Lindemann, einem neuerlichen Opfer der zahllosen woken Falschbeschuldigungen des “MeToo“-Wahns,  wird hier ganz deutlich der Umbau der Republik in eine Neo-DDR erkennbar, in eine ökolinke Diktatur mit neuen kommunistischen „Komitees für Unterhaltungsmusik“ (oder soll es doch gleich “Komitee für Entartete Kunst“ heißen?). Die Geschichte der deutschen politischen Spießer-Herrenjahre in Unfreiheit sind noch nicht allzu weit entfernt, und schon wieder fallen die “Kulturschaffenden” und Meinungsmacher in bewährte Muster des braunen und des roten Regimes zurück. Können die Deutschen vielleicht gar nicht anders?! Schon wieder im (diesmal woken) Gleichschritt – Marsch!?

Ex-BMG-Chef Thomas Stein und eine “Verteidigung”, die keine ist

Alles schlimmer macht dann noch ausgerechnet ein fragwürdiger “Freund” Nenas, der ehemalige BMG-Ariola-Chef Thomas Stein. Der hatte schon immer den Charme eines Aldi-Vertriebsleiters und war mehr der Typus für die Abteilung Buchhaltung als künstlerischer Impresario der Musikindustrie. Natürlich fiel so einem wie Stein nicht schon vor Jahren auf, dass das Zeitalter der Freiheit der populären Kunst, der Leichtigkeit des Seins im Rock’n’Roll unter Kanzlerin Merkel seinem Ende entgegenstrebte; dass die Libertinage der Musikszene mit anderen Sphären der kreativen Selbstverwirklichung einem linksschwülen Säurebad der Political Correctness ausgesetzt wurde; dass sich die freie Gesellschaft in einem alarmierenden Zersetzungsprozess wiederfand; dass alles Unangepasste, Kritische und Renitente medial-moralisierend angegriffen und gezielt unterminiert wurde. Sollte Stein diese Entwicklung doch aufgefallen sein, hat er jedenfalls dazu geschwiegen.

Denn schon bei Merkel begannen auf den Straßen „Gegendemonstrationen“ gedungener, mit Steuergeldern “gegen rechts” und “gegen Desinformation” gemästeter Aktivisten bei genehmigten regierungskritischen Demos. Parallel zu ihrer – auf erweislichen Lügen über Chemnitzer “Hetzjagden” gegründeten – Schassung Hans-Georg Maaßens sorgten Ende 2018 staatlich orchestrierte Massenaufmärsche der “Wir sind mehr“-Gutmenschenmeute (von Bundespräsident Steinmeier hochoffiziell inklusive “Feine Sahne Fischfilet“-Empfehlung propagiert) dafür, dass die spontanen Betroffenheitsbekundungen von Chemnitzer Bürgern über einen der schon damals fast tagtäglichen migrantischen Messermorde in der Stadt nicht nur übertönt, sondern gleich in die Nazi-Ecke gerückt wurden. Diese an DDR-Praktiken erinnernden wohlerprobten Gegenpropagandamethoden wurden unter Merkel nahtlos in die bundesdeutsche Wirklichkeit überführt und begannen immer größere Ausmaße anzunehmen. Bald wurde für jede Kritik an der Politik des angeblich „Alternativlosen“, die immer mehr grün als schwarz war, eine Gegen-„Haltung“ eingefordert.

Wer solche Freunde hat…

So schritten die Abschaffung der Meinungsfreiheit und die Aushöhlung von Artikel 5 Grundgesetz unter der großen Deutschlandzerstörerin munter voran (und die Ampel knüpfte nahtlos-dankbar daran an). Die “Eliten” – darunter auch Thomas Stein, der Guru des Musikgeschäfts – hielten die Klappe und schwiegen. Für einem wie Stein, der die geistig freien Vormerkeljahre der alten BRD, als noch weitgehend so etwas wie eine freie Öffentlichkeit existierte, so erfolgreich beruflich für sich nutzen konnte und mit dem “Spirit” der Freiheit vermeintlichen so eng verbunden war, ist das sogar ein besonderes Armutszeugnis. Die Art, wie er jetzt Nena – aber nur vordergründig – zur Seite springt und sie “verteidigt”, spricht denn auch Bände. Nicht etwa greift er ihre Rufmeuchelmörder und Verhetzer an, sondern plädiert mehr für eine Art “Begnadigung”, womit er die abwegigen Anfeindungen gegen sie sogar noch bestätigt. “Nena ist eine Künstlerin, die Menschen mit ihrer Musik seit langer Zeit viel Freude macht. Wir können sie doch jetzt nicht einfach auf Jahrzehnte verbannen”, so Stein. Was ein Waschlappen, was für eine halbherzige “Verteidigung”! Wer solche Freunde hat, braucht keine Feinde mehr.

Welch peinliches Kuschen vor den Meinungsmachenden, vor den mainstreamigen Tugendverwaltern! Doch Stein macht sogar alles noch schlimmer: „Viele Politiker reden auch jeden Tag dummes Zeug. Ein Auftrittsverbot bekommen sie deswegen auch nicht.“ Verdammt noch mal, Thomas Stein. Nena hat kein “dummes Zeug” geredet. Sie hat das ausgesprochen und vorweggenommen, was damals schon und erst recht heute Millionen Deutsche dachten und insgeheim wussten.  Vor allem aber: Sie hat NICHTS Verbotenes getan oder gesagt, sondern lediglich ihr Grundrecht auf freie Meinungsäußerung wahrgenommen – welches allerdings der von Merkel geschmiedeten und von der Ampel übernommenen „politisch korrekten“ Anti-Grundgesetz-Einheitsliga, weder damals noch, heute ins kaputte, kranke Weltbild passte. So einfach geht Erklärung. Aber dazu gehören Arsch in der Hose und offensives Einreiten in die Meinungsarena – mit Eiern! Herr Stein, angenehmen Ruhestand noch… aber überlassen Sie die “Verteidigung” der künstlerischen und allgemeinen Freiheit zukünftig lieber Menschen, die sich nicht vor der deutschen Obrigkeit und ihren medialen Netzhilfstruppen in Medien und Internet fürchten.

Nena, deine Fans halten zu Dir! Und wir sind (noch viel) mehr!

56 Responses

  1. Da steht sie mit Sicherheit souverän drüber. Von einem Sender, der sich eine Kloakenexistenz wie Böhmermann als Aushängeschild leistet, sollte man nicht mehr als Abfall erwarten.

    179
    2
  2. Nena hat im Pandemiegeschehen ausgesprochen, was im Jahre 2024 noch aktueller sein wird. Sie hat mir als Künstlerin Mut gemacht indem sie Haltung gezeigt hat.
    Ohne Kraftausdrücke und mit dieser völlig klaren, sanften Bestimmtheit die Nena auszeichnet:
    “Ich habe letztes Jahr Autokinokonzerte gespielt, damit wir irgendwie ein bisschen Kontakt hatten. Ihr durftet weder die Fenster runtermachen, noch durftet ihr singen. (…) Die Frage ist nicht, was wir dürfen. Die Frage ist, was wir mit uns machen lassen“, rief Nena dabei ihren Fans entgegen. „Wir leben in einer echt krassen Zeit und es geht um die komplette Eigenverantwortung, die jeder für sich tragen muss.“

    177
  3. Ja, wenn sie ein dummer BRDling sind, der gerne von den USA/NWO regiert (und langsam vernichtet) wird, dann gehen sie hin und retten das “GG”, welches keine Verfassung ist, damit das “Staatsfragment” BRD weiterhin seinen Zweck erfüllen kann (to keep the Germans down, the US in and the Russians out – trifft es auch hier), denn solange dieses Machwerk besteht, kann der ganze kriminelle Dreck, den die BRD planmäßig angehäuft hat, niemals beseitigt werden. Analog zu “es wird keine Gerechtigkeit für das größte Menschheitsverbrechen geben, Corona, solange die Täter und die Tätersysteme fortbestehen”.

    Für das GG empfehle ich (mal wieder) die Grundsatzrede von Carlo Schmid (“Vater des GG”) vor dem Parlamentarischen Rat, 08.09.1948, auch wenn die Fanboys des GG ja niemals anerkennen werden, was der Mann da zu seinem Machwerk sagt, weil nicht sein darf, was ist. Das GG ist eine Waffe gegen die Deutschen, zur dauerhaften Fernbestimmung durch die Sieger (den, die USA) von 1945.

    68
    2
    1. Richtig! Was für eine Übergangszeit gedacht war, ist zum Dauerzustand geworden – obwohl in der Grundsatzrede von Carlo Schmid von einer begrenzten Zeit des GG die Rede war. Ebenso sollte es nicht verändert – und dem “Zeitgeist” nicht angepasst werden. Was wurde daraus gemacht?

      Zur Erinnerung: In der Rede vor dem Parlamentarischen Rat am 8. September 1948 bezeichnete Carlo Schmid die damals in Gründung befindliche BRD als „Organisationsform einer Modalität der Fremdherrschaft“. Weiter führte er aus:

      »Wir haben unter Bestätigung der Alliierten Vorbehalte das Grundgesetz zur Organisation der heute freigegebenen Hoheitsbefugnisse des Deutschen Volkes in einem Teile Deutschlands zu beraten und zu beschließen. Wir haben nicht die Verfassung Deutschlands oder Westdeutschlands zu machen. Wir haben keinen Staat zu errichten. Wir haben hier etwas zu tun, das uns die Möglichkeit gibt, gewisser Notstände Herr zu werden, besser Herr zu werden, als wir das bisher konnten. Auch ein Staatsfragment muss eine Organisation haben, die geeignet ist, den praktischen Bedürfnissen der inneren Ordnung eines Gebietes gerecht zu werden. Auch ein Staatsfragment braucht eine Legislative, braucht eine Exekutive und braucht eine Gerichtsbarkeit. Und wenn man nun fragt, wo dann die Grenzen gegenüber dem Volkstaat, gegenüber der Vollverfassung seien, nun, das ist eine Frage der praktischen Beurteilung im Einzelfall, Aber über folgende Dinge sollte Einigkeit erzielt werden können.

      Das Grundgesetz für dieses Staatsfragment muss gerade aus diesem seinen inneren Wesen heraus seine zeitliche Begrenzung in sich selber tragen. Die künftige Vollverfassung Deutschlands darf nicht durch Abänderung des GG dieses Staatsfragments entstehen müssen, sondern muss originär entstehen können, aber das setzt voraus, dass das GG eine Bestimmung enthält, wonach es automatisch außer Kraft setzt, wenn bestimmte Ereignisse eintreten sollten.

      Wann soll es außer Kraft treten? Ich glaube, dass über diesen Tag kein Zweifel bestehen kann. An dem Tage an dem ein von dem Deutschen Volk in freier Selbstbestimmung beschlossene Verfassung in Kraft tritt.«

      Frage: Wie oft wurde das GG dem Zeitgeist angepasst? Es ist teilweise nicht wieder zu erkennen. Und war dieser Tag nicht bei der sog. Wiedervereinigung 1990 gekommen?

      33
      1. “Wann soll es außer Kraft treten? Ich glaube, dass über diesen Tag kein Zweifel bestehen kann. An dem Tage an dem ein von dem Deutschen Volk in freier Selbstbestimmung beschlossene Verfassung in Kraft tritt.«”

        Nach dem ‘deutschen Volk’, das ich in meinem Leben (bin jetzt 65) kennenlernen dur…, nein, mußte (!), also am Sankt-Nimmerleins-Tag.

        11
      2. Ich habe den kompletten Text der Rede von Dr. Carlo Schmid basierend auf dem schriftlichen Protokoll gefunden und verlinkt. Diesen Text zu lesen, hilft Menschen, die heutige hinterlistige Propaganda zu hinterfragen und selber zu denken.

        Selber denken füllt die Lücke zwischen Vordenken und Nachdenken!

        13
    2. Kurz zur Klarstellung.
      Die BRD ist kein Staatsfragment,
      und das GG ist eine Verfassung.

      Das Problem ist also nicht unsere Staatsform, sondern dessen Repräsentanten. Die haben nämlich vergessen (wenn sie es denn je wußten) daß
      a) sie Diener (und keine Herrscher) und
      b) wir der Souverän (und keine Untertanen) sind.

      Reichsbürger-Propaganda ändert daran nichts.
      Und auf einen Kaiser kann zumindest ich gut verzichten.

      12
      22
      1. “Kurz zur Klarstellung.
        Die BRD ist kein Staatsfragment,
        und das GG ist eine Verfassung.”

        Es ist in ihrem Fall wohl wenig aussichtsreich, aber … dennoch: Schauen Sie sich doch bei Gelegenheit mal dieses Video an…

        https://bewusst.tv/fuer-wen-gelten-welche-rechte/

        Dort finden Sie auch bei 5:55 die Definition eines Grundgesetzes:

        “Ein Grundgesetz ist ein besatzungsrechtliches Mittel zur Schaffung von Ruhe und Ordnung in einem durch Kriegshandlung besetzten Gebiet. Gegeben von der Siegermacht (oder den Siegermächten), für das auf Zeit eingesetzte Verwaltungsorgan (BRD)
        (Creifelds Rechtswörterbuch 17. Auflage Verlag C.H. Beck München 2002)

        Auch der ‘Rest’ des Videos könnte Ihnen eventuell helfen ihren Informationsstand mit den tatsächlichen Gegebenheiten, denen wir unterworfen sind, in zumindest näherungsweise Übereinstimmung zu bringen.

        26
      2. Wäre es eine Verfassung würde es nicht Grundgesetz heißen.
        Und das Deutsche Volk hat sich bis heute noch keine Verfassung in freier Wahl gegeben.
        Ich (*1948) wurde bisher jedenfalls noch nicht gefragt . . . (übrigens auch nicht zu anderen Themen!)
        Es ist und bleibt ein Staatsfragment – und wird hauptsächlich nach Belieben (Moral!) bzw. Gewohnheitsrecht regiert.
        Ob Prof. Dr. Carlo Schmid (SPD) bei seiner Rede 1948 auch schon an die “Reichsbürger” dachte?

        20
      3. Gerne wünsche ich Ihnen einen “klaren Blick”. Den brauchen wir alle!

        Schildbürgerstreich
        Lügen und blühende Fantasien wurden jahrzehntelang so oft wiederholt, dass die meisten Wähler diesen Klimaunsinn glauben, der eine sichere und preiswerte Energieversorgung verhindert. Der Scherbenhaufen, den die Verschrottung der Industrie hinterlässt, wird als Kunstwerk und Errungenschaft gefeiert. Dabei verursacht er Hunger, Armut und Erfrieren für immer mehr Menschen.

        Der alliierte Einfluss begann, als am 8. Mai 1945 die Deutsche Wehrmacht kapitulierte. Er wurde fortgesetzt, als am 23. Mai 1945 britische Soldaten die Deutsche Reichsregierung verhafteten und er wurde institutionalisiert, als am 24. Mai 1949 die Bundesrepublik Deutschland ausgerufen wurde, die bis heute allein den alliierten Interessen dient.

        Sobald die Argumente ausgehen, sprechen die Fäuste! Eine Justiz, die seit Jahrzehnten mit zweierlei Maß misst, lädt Kriminelle zu immer größeren Dreistigkeiten ein. Die NATO stellt militärisch und die EU stellt bürokratisch sicher, dass die Wirtschaftskraft der BRD unbeteiligten Dritten anstelle dem Deutschen Volk zugutekommt. Nur die Deutschen selbst können diese Ausbeutung überwinden, indem sie die Verträge mit den NATO-Einrichtungen kündigen und eine völkerrechtlich verbindliche Regierung samt Verfassung einsetzen, was bis heute nur in kleinsten Schritten geschieht: Sie haben die Wahl! Alle Menschen, insbesondere die Bürgermeister, haben die Wahl! Allerdings müssen sie die Wahl auch treffen!

        Im Übrigen haben die Alliierten das Reichsbürgergesetz aufgehoben. Demzufolge gibt es keine Reichsbürger mehr.

        Wikipedia: Aufhebung des Gesetzes und Nichtigkeit

        Das Reichsbürgergesetz wurde zusammen mit seinen Verordnungen durch das alliierte Kontrollratsgesetz Nr. 1 vom 20. September 1945 in Deutschland aufgehoben.

        In Österreich wurde es im Staatsgesetzblatt vom 6. Juni 1945 rückwirkend als zum 10. April 1945 außer Kraft getreten bekanntgemacht.[14]

        Das Bundesverfassungsgericht formulierte 1968 folgende Leitsätze: „Nationalsozialistischen ‚Rechts‘vorschriften kann die Geltung als Recht abgesprochen werden, wenn sie fundamentalen Prinzipien der Gerechtigkeit so evident widersprechen, daß der Richter, der sie anwenden oder ihre Rechtsfolgen anerkennen wollte, Unrecht statt Recht sprechen würde. In der 11. Verordnung zum Reichsbürgergesetz vom 25. November 1941 (RGBl. I S. 772) hat der Widerspruch zur Gerechtigkeit ein so unerträgliches Maß erreicht, daß sie von Anfang an als nichtig erachtet werden muß.“[36] Zu den fundamentalen Rechtsprinzipien gehört das Willkürverbot, das heute in Art. 3 Abs. 1 GG verankert ist.

        Zitatende

        Da es im Geltungsbereich der Bundesrepublik Deutschland und der Republik Österreich kein Reichsbürgergesetz mehr gibt, macht sich einer politischen Verdächtigung schuldig, wer durch den Gebrauch dieses Begriffes den Anschein erweckt, es gäbe irgendwo noch irgendwelche “Reichsbürger”. Handelt es sich etwa um einen willkürlich konstruierten Kampfbegriff, der erfunden wurde, um unbequeme Menschen zu verunglimpfen, die einer anderen Weltsicht folgen?

        15
      4. Was ist mit der Schlußartikel Nr. 146?

        Wenn das GG eine Verfassung sein soll,
        dann wäre der doch überflüssig geworden.

      5. “… das GG ist eine Verfassung. ”

        Bitte lesen Sie hierzu den Artikel 146 des GG .
        Ihrer Logik nach muesste eine Verfassung durch eine Verfassung ihre Gueltigkeit verlieren.

        Waere das GG eine Verfassung, wuerde es Artikel 146 des GG nicht geben (muessen).

        1. bitte denken sie mal nach… Klopf Klopf “Dieses Grundgesetz, das nach Vollendung der Einheit und Freiheit Deutschlands für das gesamte deutsche Volk gilt, verliert seine Gültigkeit an dem Tage, an dem eine Verfassung in Kraft tritt, die von dem deutschen Volke in freier Entscheidung beschlossen worden ist.”
          Das Grundgesetz bezeichnet sich noch immer Grundgesetz, nicht Verfassung, sonst wäre ungültig!

  4. Für schöne, starke und kluge Frauen wie Nena lasse ich gerne 99 Luftballons in den Himmel steigen 🙂

    72
    1
  5. @Nena hat das Bundesverdienstkreuz verdient!!!
    na na na !
    Wenn ich sehe, wer diese Blech bekommen hat und von wem, dann ist es eher eine Ehre, das Ding nicht zu bekommen !
    Würde mich höchstens interessieren, ob sie diesen Verstand und das Rückgrat hat, das Ding abzulehnen !

    76
    1. @ zdago.Jo, würde mich auch interessieren.
      Und ich frage mich, wer diesen “ Orden”angesichts der deutschen Situation ernsthaft als Ehre empfindet????

      37
    2. “Nena hat das Bundesverdienstkreuz verdient!!!”

      Warum sollte sie diese Erniedrigung bekommen? Kostet keine 5 Euro und es wird jedem hinterhergeworfen.

      Nein, nein. Nena hat sich das nicht verdient. Denn sie hat Rückgrat bewiesen. Und ist kein Kriecher.

      19
  6. Meinungsfreiheit?
    Natürlich haben wir Meinungsfreiheit: Jeder darf seine für sich behalten.
    Oder wie es Idi Amin formulierte:
    “Of course there is freedom of speech! It is freedom after speech that I cannot guarantee.”
    Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom.

    37
    1. “Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom.”

      Den Satz verstehe ich nicht.
      Denn dann würden sie leben, wenn sie schwimmen, weil das eine Aktivität ist.
      Tote sind jedoch inaktiv, ohne Bewegung. Außer in Serien, wie The walking Dead & Co.

      Nur tote Fische treiben mit dem Strom. 🙂
      Lebendes schwimmt. Todes treibt.
      Das Lebende wehrt sich, das Tode nicht.

      6
      2
  7. Völlig belanglose Wichtelmedien … kleine abhängige schreiberlein mit dem hang der obrigkeitshörigkeit…unterwerfer und ar…kriecher… so kennt man die szene wenn mann bisschen die augen offen hält….

    39
    1
  8. Nena mochte ich eigentlich nie, mittlerweile mag ich Sie sehr. Viele andere mochte ich , davon sind nicht allzuviele Rest geblieben. Und da wird sich auch nichts mehr ändern, widerlich wie sich manche aus ihrer Coronazeit herauszuwinden versuchen. Das macht es noch Schlimmer. Es ist eine Zumutung, das ich mit meinen zwangsgebühren weiterhin sowas wie diesen E. v Hirschhausen mit finanzieren muss. Schade, das der Großteil der Bevölkerung diese ganze Coronascheiße mitgemacht haben, andernfalls könnte man vielleicht auf eine Aufarbeitung hoffen. Aber selbst im engsten Bekanntenkreis will ja niemand darauf angesprochen werden, wie dumm Sie alle waren. Da legt man lieber den mantel des Schweigen darüber.

    81
    1. Genau die selbe Erfahrung habe ich auch gemacht. Trotz erhablicher Impfnebenwirkungen bei einer Bekannten keinerlei Einsicht. Frei nach dem Motto: Da schließt der Mensch dann messerscharf, daß nicht sein kann was nicht sein darf. Man müsste zugeben, daß man leichtgläubig oder besser dumm war. Ein Glück, daß dies die Dummen auch reduziert.

      44
  9. Danke Nena für die guten Songs und den Einsatz
    für Grundgesetz, Freiheit, Recht, Ordnung einfach für
    Menschlichkeit.

    Eines steht jetzt schon fest, der politische Faschismus und
    der schmutzige Mainstream gegen Dich und die Bevölkerung
    ist ein Auslaufmodell.

    Wenn wir alle zusammen halten, machen wir die Verhetzer
    des deutschen Volkes platt, so platt, das sie sich nie wieder erholen werden.

    52
      1. Du sollst keine Götter, sprich den Unglauben und die Antihoffnung vor Dir haben.
        Nur Mut Kumpel, Patriot und Kämpfer !
        Denn die Hoffnung stirbt immer zuletzt !

  10. Ich denke, Nena wird das widerliche Gegeifer der medialen Höllenhunde souverän ignorieren. Denn sie ruht in sich und ist buchstäblich wahrhaftig. Hoffentlich kommt sie nie in die Klemme, das Bundesverdienstkreuz aus der Hand des Oberheuchlers entgegennehmen zu müssen. Ich würde es konsequenterweise ablehnen.
    Nena, Du hast mich mit Deiner Aussage zu einem neuen Fan von Dir gemacht!

    53
  11. Ein starker Artikel Herr Stark, eine schöne Sezierung der Anbiederung, die heute an vielen Stellen das neue “Normal” ist. Man kann gar nicht oft genug betonen, dass unterschiedliche Meinungen zu einem Thema keine Verbrechen, sondern durch die Verfassung geschützt sind.
    Aber für ein solche Betrachtungsweise sind die pöbelnden Meinungsfaschisten entweder zu dumm oder zu ideologisiert, im schlimmsten Falle beides…Und wenn ein Staat das nicht akzeptiert, ist es eben ein Staatsverbrechen.
    Nena ist seit Jahrzehnten ein erfrischenden und eigenständiges Gesicht im Showgeschäft und ist sich immer treu geblieben. Wenn ich dagegen heute die Toten Hosen oder die Ärzte sehe, die mit der Politik ins Bett kriechen und ihre alten Ideale verraten haben…Vielleicht waren diese aber auch immer schon geheuchelt…

    63
  12. Und ihr braven Huendchen (die heuchlerischen/haechelnden Kommentatoren), steht ihr schon brav Schlange, um der Ollen etwas Befriediegung zu bereiten.
    Ist ja widerlich.

    63
    1. Leute wie Du haben wahrscheinlich bei der Impfung in der Schlange gestanden. Da steht man besser bei einer hübschen Frau an, auch wenn man nicht dran kommt. Aus deinem geistreichen Beitrag schließe ich, das Du öfters als einmal erfolgreich in der Impfschlange gestanden hast. Und das ist nicht nur widerlich ,sondern auch noch Strunzdumm dazu.

      28
  13. Ich kann dem Kommentator Marcus Junge nur beipflichten, wenn er daran erinnert, daß das GG (übrigens in der Villa Rothschild in Bonn aus der Taufe gehoben – na klickert was??) nur ein Provisorium war, wie Prof. Dr. Carlo Schmid damals unumwunden zugab. Auch Adenauer gab 1949 noch freimütig zu, er sei nicht Mandant des deutschen Volkes.
    Fakt ist auch, daß das GG am 17. Juli 1990 auf Geheiß des damaligen foreign secretary der USA, James Baker III, durch die “Aufhebung” des Geltungsbereichs nichtig wurde, wie höchstrichterlich festgesetzt wurde. “Gesetze ohne einen expliziten räumlichen Geltungsbereich sind nichtig, weil niemand sonst wisse, wo sie gelten”. Die Aufhebung von Artikel 23 in der alten Fassung weist dies aus.
    Es fand auch keine Wiedervereinigung statt (BVerfG- Urteil 1BvR 1341/92) und auch die Wahlgesetze sind ungültig wie das Bundesverfassungsgericht erneut 2012 befand, das wohl nicht anders konnte, weil Artikel 38 des Wahlgesetzes die “freie, geheime und direkte Wahl” verlangt, die durch die Wahl von 2/3 der Abgeordneten über Parteilisten – also eben nicht direkt – nicht gegeben ist. Wir werden daher von den Parteien ver…t, die zwar die Macht ausüben, aber insgesamt keine Legitimität haben. Sie haben sich der Wahrung von Interessen verschrieben, die eben leider nicht die unsrigen sind. Nur wenn man das weiß, kann man erkennen, daß hier nicht “unfähige” Politiker (ich kann diesen Blödsinn schon nicht mehr hören!) am Werk sind, sondern Menschen, die mutwillig Land und Leute schädigen und zu vernichten trachten. Und aus Angst, eventuell doch noch zur Verantwortung gezogen zu werden, bleibt ihnen offenbar nichts anderes übrig, als immer weiterzumachen … Krieg, Corona, Ausraubung, Rechteentzug … solange wie die USA sie halt decken und schützen. Von diesen ist also keine Besserung zu erwarten!
    Das Problem besteht nun darin, daß ein völlig desinformiertes Volk sich von Systemlingen seine unveräußerbare Souveränität stehlen läßt, und ein immer übler gewordenes Gesindel über sich (er)duldet.
    Die Niesnutzer dieser Situation machen auch klar, daß sie keinesfalls ihre Vorrechte aufzugeben bereit sind und diese notfalls (unter dem lächerlichen Vorwand, die DEMOKRATIE zu verteidigen, die sie selbst mißachten) mit Waffengewalt gegen das Volk zu verteidigen. Sagen aber die “Historiker” nicht, wenn sie über die französische Revolution sprechen, daß eine Revolution dann legitim sei, wenn die “Abmachung zwischen Volk und Vertretern derart mit Füßen getreten werden”?
    Ich mag zwar die Vorstellung nicht, daß es hier zu einem Bürgerkrieg kommen kann, die Geheimdienste aber warnen bereits davor. Zusätzliche Verteilungs- und Befreiungskämpfe werden hinzukommen, wenn die “Bereicherungen” feststellen, daß sämtliche Töpfe leer sind und die Autochthonen sich endlich darauf besinnen, daß auch sie Menschen und keine Milchkühe sind.

    39
    1. Ein ganz und gar unterirdisches, unsägliches Geschwafel über die Villa Rothschild. “Klickert was…” Bei Ihnen anscheinend nicht mehr. Informieren Sie sich mal, bevor Sie solche antisemitischen Stereotypen befeuern: Die letzten jüdischen Bewohner der Villa entkamen in letzter Sekunde dem Holocaust, das Anwesen wurde beschlagnahmt von den Nazis und nach dem Krieg von Land Hessen erworben. Nur noch zum KOTZEN, was ein halbgebildeter Schwachsinn hier von manchen Zeitgenossen verbreitet wird. Pfui.

      4
      33