Mittwoch, 29. Mai 2024
Suche
Close this search box.

Nightmare On German Street: „Vor allem die Messerangriffe haben zugenommen“

Nightmare On German Street: „Vor allem die Messerangriffe haben zugenommen“

Deutschland, ein Schlachtfest… (Symbolbild:Pixabay/KlausHausmann)

Leben im falschen Film. „Eins, zwei, drei, Freddy kommt vorbei…“ – Wer kennt sie nicht, die von Wes Craven entwickelte Kultreihe mit dem Alptraumstar Freddy Krueger…?! Der von Robert Englund verkörperte Horrorhausmeister sieht nicht nur furchteinflößend zernarbt und potthässlich aus, das wahre Grauen von „Nightmare On Elm Street“ liegt vielmehr noch in einer stets beklemmenden Atmosphäre. Entrückt und unausweichlich stellt der einst in einem Heizungskeller lebendig verbrannte Untote Freddy wehrlosen Teenagern nach, diese sucht er in ihren Träumen heim, um sie im Schlaf zu töten – und da kein Mensch dauerhaft ohne Schlaf auskommt, ist es schier aussichtslos, diesem Killer mit den langen Metallkrallen zu entkommen. Seine Macht ist nahezu unkontrollierbar, sobald der Schlaf einsetzt.

Ein Millionenpublikum schaute hierbei viele Jahre lang über die Schultern des Killers Freddy hinweg – halbwegs sicher in den Kinosesseln – bei dessen Massakern und Verfolgungsjagden zu, welche es gleich seriell gab. „Ich werde dich zerschnipseln“, lautete einer der makabren Wahlsprüche der Fantasiegestalt, zu welcher der Erfolgsregisseur Wes Craven angeblich ganz real durch Erzählungen jugendlicher Traumata inspiriert wurde. Auslöser hierfür waren die kommunistischen „Killing Fields“ in Kambodscha, wo hunderttausende Opfer der sozialistischen Roten Khmer bei ihrem Guerilla-Kampf massakriert wurden. Flüchtlinge und vor allem jugendliche Überlebende dieser blutigen Gewaltorgien berichteten hernach über extreme Schlafstörungen mit Alpträumen, denen sie versuchten, durch Schlafentzug zu entkommen. Da es tatsächlich Fälle von Jugendlichen gab, die dann in Alpträumen rätselhaft verstarben, entwickelte Craven darauf basierend diese Horrorstory.

Schande der Anti-Moral

Welch ein Übergang: Linker Massenmord. Von tendenziell linksoffenen Medienmenschen stets gerne verharmlost, verschwiegen und weit weggeschoben. Das eigene Weltbild, bei dem man in denkbar größter Scheinmoralität und absolutem Überlegenheitsgefühl regelrecht badet, duldet keine Zweifel und keine Selbstkritik. Schuld haben immer die Anderen – und die sind bekanntlich immer (!) „rechts“. Doch gerade jetzt rast der von Ökolinken gekaperte Zug ungebremst Richtung Planwirtschaft und Überwindung des Kapitalismus, da dieser die Erde ja mit seinem angeblich bösen CO2 schwängert. Die deutsche Variante linker Weltrettung fällt hierzulande besonders perfide aus und verherrlicht einen Humanismus, der bei näherer Betrachtung reine Fiktion ist: Der unbegrenzte Zuzug von hauptsächlich jungen Underdogs aus heruntergekommenen „Failed States“ in Afrika, Asien oder dem arabischen Raum sorgt für ein Anschwellen übelster Kriminalität, eine Woge bestialischer Übergriffe und Vergewaltigungen, welche es in diesem Ausmaß in kaum einem zivilisierten Land je gab .

Als nun vor einer Woche die jüngste Kriminalitätsstatistik und – darin enthalten – der Anteil von Migranten an Gewaltverbrechen vorgestellt wurde, konnte man einen Haufen verdruckster Heuchler und verlogener Doppelmoralisten vor laufenden Kameras sich förmlich aalen und winden sehen; es war eine Schande der Anti-Moral, ein Auflauf des Inhumanen. Merkels folgenreiche Entscheidung einer völligen Grenzöffnung anno 2015 erweist sich im Nachhinein nun zunehmend als Beihilfe zum Blutbad, als Förderung von Gewalt und Mord. „Eins, zwei, drei, Freddy kommt vorbei…“ Bloß heißen die Zerschnipsler, die dem deutschen Messergewerbe den wohl größten Boom aller Zeiten bescherten, diesmal nicht Freddy, auch wenn sie nicht weniger Alptraum und – vor allem! – real sind. Das Messern und Zerstückeln, das blutige Attackieren oft völlig unbescholtener Bürger, der Angriff in Hass und Mordlust auf selbst kleinste Kinder: All das war vor Jahren gänzlich unbekannt in „Good Old Germany“ (am Tag, bevor Angela Merkel kam). Man musste dafür ins Kino gehen.

Auch “Correctiv” gibt Entwarnung

Kommen wir zum hässlichen Schluss: Wenn Sie heute, im besten Deutschland aller Wir-schaffen-das-Zeiten (hahaha!), das Stichwort „Messerangriffe“ eingeben, meldet Google sofort 727.000 (!) Ergebnisse in 0,41 Sekunden. So extrem sind wir zur Messer-Republik geworden, dass das Blut regelrecht aus dem Bildschirm herausspritzt und alles beschmiert. Deutschland ist definitiv kein sicherer Ort mehr. Inzwischen treffen diese Attacken, aus dem Bodensatz primitivster asozialer Verwahrlosung heraus, auch zunehmend bestens integrierte Mitbürger und deren Familien, welche ebenso einen Migrationshintergrund haben – aber den deutschen Gutmenschen-Wahnsinn nicht einmal ansatzweise mehr begreifen können. Wer beispielsweise Freunde in der türkischen Community hat, der bekommt dort Kommentare über die „innere Unsicherheit“ auf Merkels Resterampe zu hören, für die der gewöhnliche Bio-Deutsche lebenslang auf Facebook gesperrt werden würde oder schnell Besuch von Nancy Faesers linksinstrumentalisiertem „Staatsschutz“ im eigenen Wohnzimmer bekäme.

Recherchiert man bei Google weiter, so ist dort ein regelrechter Deutungs-Wettstreit zu finden, der sich beziehungsreich in interpretatorischen Überschriften austobt: „Haben Messerangriffe in Deutschland zugenommen?“ fragen etwa die „Ruhr Nachrichten“, wie auch zig andere Publikationen. Klar erkennbar: Durch das Fragezeichen sollen bereits Verharmlosungen und Verklärungen neben Relativierungen wohltuend “für links” und „gegen rechts” ihre Wirkung entfalten. Nun raten Sie mal, wer hier unter anderem demonstrativ Entwarnung gibt? Richtig, die unter anderem von George Soros mitermöglichte Desinformations-Vereinigung „Correctiv“, die erneut mit anrüchiger Halbwahrheit die falsche Flagge hisst: „Faktencheck: Nein — Kein „dramatischer“ Anstieg von Messer-Attacken“.

Alles Leugnen und Schönreden hilft nichts mehr

Ganz anders liest sich in diesen tragikomischen Statistik-Tagen hingegen ausgerechnet eine Dorfzeitung, welcher wohl für einen kurzen Moment die politisch-korrekte Maske vom Gesicht gerutscht ist: „Vor allem die Messerangriffe haben zugenommen“ meldet am Sonntag, in seinem Lokalteil „Meine Ortenau“, das sonntägliche Anzeigenblatt „Der Guller“ aus dem baden-württembergischen Ortenaukreis. Darin eröffnet zwar dann der Polizeipräsident vom Präsidium Offenburg mit den salbadernden Worten „Wir leben in einer sicheren Region mit einer hohen Lebensqualität“ (was schon fast komisch wirkt)… aber die Katze ist aus dem Sack: Der Anteil von Migranten in den Kriminalitätsstatistiken ist inzwischen so dermaßen signifikant hoch, dass das jahrelange Leugnen und Schönreden einer geradezu idiotischen Migrationspolitik ohne jede Kontrolle und Steuerung nicht mehr länger kaschierbar ist.

Das einst völlig verschlafene Nest Offenburg ist in der Kriminalitätsstatistik sprunghaft nach oben geschossen, das Bahnhofsviertel gleicht nachts der New Yorker Bronx und scheußliche Migrantenmorde – zuletzt an einem Arzt in seiner Praxis und einem Senior in einem Park – erschüttern dort die Menschen. Überall in Deutschland gibt es solche regionalen “Einzelfälle” und Schicksale, aber die politisch gesteuerten willigen Helfer der Grünen Macht, in Landes- und Bundesregierungen, dürfen von den braven Staatsangestellten natürlich bei ihrem schäbigen Geschäft nicht in Beziehung zu den Resultaten ihrer fatalen Politik geraten. Mord mit hoher Lebensqualität in Deutschland! Freddy Krueger sitzt grinsend in der ersten Kinoreihe mit Popcorn und Coca Cola. Ihm gefällt das. Also, alles ganz toll hier…. ist ja alles nicht schlimmer oder häufiger geworden, sondern eben nur mehr Messer als früher. Aber man muss ja mit der Zeit gehen. Grün wirkt!

12 Antworten

  1. Überall wird Geld vom Staat ausgegeben für die Messerfachkräfte aber die deutschen NGOs schicken ihre Sammler los um die Armen noch an der Wohnungstür den letzten Cent aus der Tasche zu locken. Habe grade wieder aus versehen die Wohnungstür geöffnet. Da stand dann so ein junger Bursche vor der Tür und quatschte einem voll statt arbeiten zu gehen. Tür zu und das wars. Dann war der nächste Bewohner dran.

    10
    1. Eben grade das nächste Erlebnis. Einer wie eine Messerfachkraft Aussehender mit starkem Akzent, sich als Telekom Angestellter ausweisender, wollte meine Telefonleitung überprüfen. quatschte mich voll. Als ich ihm sagte das ich auch Ahnung davon habe, keinen Glasfaseranschluss bestellt habe und er nicht angemeldet sei und ich meine Stimme immer aggressiver werden ließ, wie damals als ich noch selbständig war wenn die als Kunden bei mir erschienen, trollte er sich langsam. Seltsamer weise klingelte er nicht bei meinem ausländischen Nachbarn sondern ging hoch wo der nächste Deutsche wohnt.

      14
    2. Drei Wochen vor Bundesparteitag
      CDU ändert Ton: „Ein Islam, der unsere Werte nicht teilt, gehört nicht zu Deutschland“
      soll heißen: alle heimschicken… inshallah…
      wir wolltenen fachkräfte aber die politdeppen haben analphabeten eingeladen um hier ihre freiheit und arbeitslosigjkeit zu feiern… auf kosten der steuerzahler und verarmten rentnern… schämt euch…ihr arroganten polit-fatzke….

      10
  2. Diese “Flüchtlinge” sind nichts anderes als ein feindliches Heer, das
    bereits in jeder Stadt und jedem Dorf in Deutschland seine Lager
    aufgeschlagen hat.
    Deutschland wird marodierende “Flüchtlings”-Horden erleben, die plündernd
    und mordend durch unsere Städte ziehen, um sich das mit Gewalt zu nehmen,
    was ihnen versprochen wurde. Deutsche Städte werden brennen und sich die aus
    ihren Häusern gezerrten und erschlagenen Deutschen in den Straßen türmen!

    20
    1. Und dabei war doch schon seit 2013 eine grundlegende Lösung in Sicht. Ein kleines Kreuzchen auf dem Wahlzettel bei der einzigen echten Oppositionspartei hätte genügt. 52% für eine Alleinregierung der AfD und wir müssten uns hier in den Kommentarspalten nicht ständig aufs Neue aufregen. Die neuesten Wahlprognosen für die BT Wahl 2025 verkünden ein “Weiter so”.

      Neueste Wahlumfragen im Wahltrend zur Bundestagswahl 2025
      Wahltrend vom 26.03.2024

      CDU/CSU 30,4%, AfD 17,6%, SPD 16,4%, Grüne 13,6%, BSW 6,0%, FDP 4,5%, Linke 3,2%, FW 2,3%
      Sonstige 6,0%
      Quelle: https://dawum.de/bundestag/

      »Das ist die Seuche unserer Zeit. Verrückte führen Blinde.« (aus William Shakespeares König Lear)

      Die Menschen glauben viel leichter eine Lüge, die sie schon hundertmal gehört haben, als eine Wahrheit, die ihnen völlig neu ist. (Alfred Polgar, 1873 – 1955, österreichischer Journalist und Übersetzer)

      „Das Ziel des Lebens besteht nicht darin, auf der Seite der Mehrheit zu stehen, sondern zu vermeiden, sich in den Reihen der Wahnsinnigen wiederzufinden.“ (Marc Aurel)

    2. Wenn es zu solchen Aufständen marodierender Einwohnergruppen kommt wird die Polizei machtlos sein. Und die Bundeswehr darf im Inneren nicht eingesetzt werden. Dann werden wir Frankreich bitten müssen die Gendarmerie und die Streitkräfte zur Hilfe zu schicken.
      Also alles kein Problem. Keine Angst. Wir schaffen das.

  3. Nicht das Messer ist das Problem, sondern der Benutzer. Zigtausend psychisch gestörte Analphaten mit dem mutterhaften Schutz der verblödeten Gutmenschen ergeben auch eine Armee. Sie sind nicht auf einem Haufen sondern überall verstreut. Zugeschlagen wird jederzeit und jederorts. Zynischerweise müssen wir auch noch Mitleid für sowas empfinden. Der moderne Krieg läuft!

    18
  4. Ich hatte auf Grund des Flüchtlings-Tsunamis 2015 gehofft, dass die Bevölkerung bei Verbrechen dieser Klientel sich aufrafft und wir dagegen angehen. Aber was ist passiert? Nichts, man nimmt alles gelassen hin, selbst die übelsten Verbrechen an wehrlosen Kindern. Und das bereits seit Jahren. Aber weil das alles immer noch nicht reicht, wies man zahlreiche Städte als “sichere Häfen” aus mit zusätzlichem “Wir haben Platz” Gebrüll – ohne die schlimmen Folgen, die sich daraus ergeben, auch nur annähernd zu bedenken. Die Krönung waren dann die Demos gegen “rechts” auf Grund einer einzigartigen Lüge. Dies alles war nur möglich, weil ein Großteil der Bevölkerung schlicht total verblödet ist und auch nicht im geringsten in der Lage ist, zu begreifen, was das für Deutschland bedeutet. Aber ein einfacher Blick nach Frankreich hätte gereicht, denn die sind uns in der Beziehung 2-3 Jahre voraus.

    22
  5. Eine Mitschuld an den vielen Messerstraftaten tragen Polizei und Justiz. Nius berichtet wieder einmal von einem Machetenangriff. Ein 25-jähriger wurde an den Beinen verletzt und mußte stationär im Krankenhaus aufgenommen werden. Aber dann erfährt der Leser: “Alarmierte Polizeieinsatzkräfte entdeckten die Gruppe und nahmen den 16-Jährigen sowie einen Gleichaltrigen fest. … Die beiden Festgenommenen wurden nach den polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen.”
    https://www.nius.de/news/schon-wieder-machete-als-waffe-jugendliche-gehen-auf-vater-und-sohn-los-25-jaehriger-verletzt/b966d208-c73d-4168-a296-a4198ab34ebf
    Man läßt also den 16-Jährigen und einen gleichaltrigen Begleiter, beide strafmündig(!), laufen. Die lachen sich allenfalls tot über dieses Land.

    16
  6. Dieser Bullshit, dass Merkel und deren “Grenzoeffnung” an allem Schuld ist,wird auch durch permanentes Wiederhohlen nicht richtiger.