Samstag, 2. März 2024
Suche
Close this search box.

Paul Brandenburg: Der „neue Faschismus”

Paul Brandenburg: Der „neue Faschismus”

Dr. Paul Brandenburg (Foto:privat/Brandenburg)

Dr. Paul Brandenburg, geboren 1978 in West-Berlin, ist ein deutscher Arzt und Unternehmer. Er absolvierte das Medizinstudium an der Berliner Charité und in Japan. 2008 wurde er an der Charité summa cum laude promoviert und ging als Assistenzarzt an das Universitätsspital Zürich. Seit 2011 ist er Facharzt für Allgemein-und Notfallmedizin sowie ausgebildeter Intensivmediziner. Als Publizist kritisierte er in der “Pandemie” pointiert den politischen Corona-Kurs und wirbt seitdem für Aufklärung innerhalb der Bevölkerung.

 

ANSAGE: Herr Brandenburg, Sie wählen harte Worte, um die Politik der letzten drei Jahre zu beschreiben. Ich würde Ihr Handeln gerne verstehen. Warum wählen Sie Worte wie Merkelfaschismus? Überfordern Sie die Menschen damit nicht, wollen Sie provozieren? Was genau wollen Sie damit erreichen?

BRANDENBURG: Ich spreche die Dinge direkt und scharf an, weil ich diesen Erziehungsstil, der derzeit vorherrscht, nicht bedienen möchte. Natürlich habe ich mich gefragt, bin ich so reaktionär oder was genau treibt mich, da ich mich nie zuvor als konservativ empfunden habe. Für mich müssen Fakten und Informationen klar ausgesprochen werden, wenn auch nur, um sie später dokumentieren zu können. Das fehlt mir derzeit. Meine Sprache stellt einen Gegenpart zur derzeitigen Kunstsprache und Propaganda dar. Ich möchte klar und sichtbar sein, auch wenn ich Menschen damit abstoße, weil sie sich durch meine Worte noch mehr in ihre überzeugte Überlegenheit flüchten müssen, die oftmals nichts mehr mit der Realität zu tun hat. Wie ein Mann ist eine Frau, eine Frau ist ein Mann – je nach Wunsch. Natürlich möchte ich damit aber auch unterhalten, ohne diese Propagandasprache, sondern mit klaren Worten.

“Ist es legitim, weil es woke ist?

ANSAGE: Wieso haben Sie den Begriff Faschismus gewählt?

BRANDENBURG: Dazu stehe ich und distanziere mich gleichzeitig von Hitlervergleichen. In faschistischen Systemen gibt es immer nur eine richtige Meinung. Alle anderen Meinungen sind niederzubrüllen und moralisch nicht anzuerkennen. Nichts anderes haben wir in der Corona-Politik erlebt. Und im Prinzip erleben wir das auch in allen anderen Bereichen.
Es geht ja längst nicht um Wahrheit oder Fakten, es geht immer um den Glauben zu den „Guten” zu gehören. Wenn auf einem Twitterkanal gegen Rassismus gepostet wird, finde ich das in Ordnung. Wenn aber der besagte Kanal selbst Rassismus gegen Weiße erzeugt, ist das legitim, weil es woke ist? Weist man darauf hin, wird man geblockt. Auch ein Mussolini glaubte aus seiner Sicht vermutlich, dass er das Richtige tut und sein Land voranbringt, in dem Glauben daran, nur die guten Meinungen gelten zu lassen.

ANSAGE: Auf Ihrer Homepage und auch jetzt sprechen Sie nicht als Wissenschaftler und nicht als Mediziner, was Sie ja auch sind. Inzwischen wird die Impfung sehr viel kritischer gesehen als noch 2021. Wie stehen Sie als Arzt dazu?

BRANDENBURG: Ich war da von Anfang an sehr kritisch, nicht weil ich Corona je geleugnet hätte, sondern weil ich schnell verstanden habe, dass es sich bei der Impfung nicht um eine Impfung im klassischen Sinne handelt. Die Definition einer Impfung ist, dass sie längerfristig vor einer Krankheit schützen soll. Das ist bei dieser mRNA-Substanz nicht der Fall. Sondern nach dieser „Impfung“ bilden sich meist kurzfristig Proteine, die bestenfalls für kurze Zeit einen schweren Corona -Verlauf verhindern können. Ein solch schwerer Verlauf ist ohnehin selten. Aber selbst dieser geringe Nutzen ist “gekauft”, wenn wir jetzt die schweren Nebenwirkungen betrachten. Ich rate von dieser speziellen „Impfung“ grundsätzlich ab. Nur mit einer ausführlichen Beratung sollte dieses Arzneimittel überhaupt verwendet werden. Millionen Menschen wurden genötigt, sich mit dieser Substanz behandeln zu lassen, die kein Impfstoff ist.

“Eine wissenschaftliche Katastrophe”

Wegen einer “Pandemie”, die keine Pandemie war. Zumindest nicht medizinisch, wenn man die Jahrhunderte alten Parameter einer Pandemie anlegt. Dafür gab es viel zu wenige behandlungsbedürftig erkrankter Menschen. Aber es ist auch eine wissenschaftliche Katastrophe. Ich frage mich, wo bleibt eine schockierte Ärztekammer bei diesem Skandal? Weiterhin bin ich überrascht, dass die Menschen den “Halbgöttern in Weiß” immer noch so viel Vertrauen entgegenbringen, nach vielen Skandalen, wie zum Beispiel Contergan. Nur darauf hinzuweisen, dass eine Impfung immer auch Nebenwirkungen hat, war 2020 bereits ein Verbrechen. Was haben wir nicht alles gehört: Die Impfung schützt zu 100 Prozent vor Ansteckung, dann aber nur für eine kurze Zeit, und inzwischen…? Eine Inszenierung der Sonderklasse! Genau diese Propaganda finden wir derzeit in allen Bereichen.

ANSAGE: Wie wollen Sie als Einzelkämpfer diese Situation ändern?

BRANDENBURG: Das ist die Frage der Fragen… mit Härte, Humor und Gesprächen! Härte, weil die sogenannten „Guten“ in Wahrheit Hass verbreiten gegen jene, die in Ruhe gelassen werden möchten und bei der Rettung der Welt nicht mitmachen wollen. Die nicht ihr Geschlecht ändern, nicht über ihr Sexualleben reden, sondern einfach ein unbelästigtes Leben führen möchten. Der Schutz der Minderheiten wird gegen die Mehrheit benutzt, denn ich kenne keinen Homosexuellen in meinem Freundeskreis, der sich durch die „woke Politik“ besser fühlt. Im Gegenteil. Humor ist sehr wichtig. Ich bin mir sicher, Jan Böhmermann, der mit dem Gratismut, lacht nie über sich selbst. Auch eine Baerbock nicht, wenn sie von Ländern spricht, die 100.000 Kilometer entfernt liegen. Allerdings sind diese Personen, wie auch Ricarda Lang, frei von Bildung. Sie selbst sind nicht einmal das Problem, sondern dass sie Sinnbild für den Zustand unseres Landes geworden sind. Wir sind immer noch ein reiches Land, der Lebensstandard ist hoch.

“Wir müssen mit allen reden!”

Gerade die Menschen in Westdeutschland glauben der Politik, weil es seit der Nachkriegszeit immer nur bergauf ging. Ich reise viel und weiß: Im Osten sieht das anders aus. Und nein, ich glaube nicht, dass die Wahlen “geschoben” sind. Das ist der Zeitgeist eines übersättigten Landes. Und dann: Reden! Wir müssen mit allen reden. Mit der Woko-Haram-Sekte, die glaubt Minderheiten zu schützen. Mit denjenigen, die aus Solidarität alle Ungeimpften einsperren wollten. Mit den Politikern, denn die Realität wird uns einholen. Wir fahren wirtschaftlich auf eine Wand zu und werden dramatische Zeiten erleben. Das wissen die Politiker natürlich und werden nicht müde, das Volk zu beruhigen. Wenn die Menschen Not spüren, fällt die Gehorsamkeit ab.

ANSAGE: Woher kommt diese Gehorsamkeit?

BRANDENBURG: Über 50 Prozent der Menschen leben in irgendeiner Form vom Staat. Beamte, Politiker, Menschen. Und jetzt soll sogar jeder auch noch „Bürgergeld“ bekommen werden. Das erklärt sich dann von selbst.

ANSAGE: Sie wurden ja oft in den Topf der “Querdenker” geworfen, wobei selbst der “Mitteldeutsche Rundfunk” kürzlich in einem Beitrag mit der Überschrift „Diskussionen um Corona Impfungen – Ungeimpfte zu Unrecht beschuldigt?” erklärte, die “Querdenker” hatten mit fast allem recht. Wie stehen Sie dazu?

“Gott ist Opfer des Wohlstands geworden”

BRANDENBURG: Ich habe nichts gegen sogenannte “Querdenker” und sehe mich durch diese unzutreffende Gleichsetzung nicht beleidigt. Ich bin jedoch auch kein Angehöriger dieser Bewegung. Leider scheinen sich da viele Arten von Ersatzreligionen gebildet zu haben: Dort gibt es „Herzmenschen“, Bergkristall-Gläubige und Fans der Monarchie. Das alles ist okay – aber mit mir hat das nichts zu tun.

ANSAGE: Stichwort Religion – Haben wir Gott zu früh abgeschafft?

BRANDENBURG: Gott ist Opfer des Wohlstands geworden, in guten Zeiten vergisst man ihn leicht oder wendet sich spannenderen Sekten zu. Es wäre Aufgabe der Kirche, den Menschen Antworten auf genau die Ängste zu vermitteln, die durch die sogenannte “Pandemie” geschürt wurden. Leider hecheln die Kirchen aber selbst der Klima-Ersatzreligion hinterher.

ANSAGE: Vermissen Sie es, als Arzt zu arbeiten?
Sehr. Wirklich sehr. Aber ich halte gesellschaftlichen Protest derzeit für den wichtigeren Job – denn ich möchte, dass die Kinder dieser Zeit in einer freien Welt aufwachsen können.

ANSAGE: Herr Brandenburg, vielen Dank für das Gespräch.

23 Antworten

  1. Herr Brandenburg hatte das “Glück” einer “Sonderbehandlung” durch Neo-Kommunistische Sturmtruppen aka Pozilei.

    Morgens nackt auf den Boden (unter Waffengewalt) gepresst zu werden – wegen “veralteter Demokratie-Ansichten” ist sicher die Krönung der wokistischen Lenkungs-“Politik”.

    16
  2. Es kommt wohl auf die Definition von ‘Faschismus’ an. Immerhin gibt es in Deutschland neben den ‘faschistischen’ Altparteien auch noch eine, die auf dem Boden des Grundgesetzes steht, die AfD. Deren Funktionäre und Anhänger werden zwar angefeindet und verleumdet, aber wenigstens noch nicht gefoltert und eingesperrt (das kann zwar noch kommen!).
    Gottseidank gibt’s immer noch Leute, die – wie Herr Brandenburg – Klartext reden.

    21
    2
  3. https://youtu.be/x-g3U0GIYWU

    „JETZT ESKALIERT ES wegen BAERBOCK!“

    Quelle: Neverforgetniki – 31.01.2023

    Es braut sich Unheil zusammen.
    Auch China hat sich jetzt zu Wort gemeldet.
    Was für eine miserable Regierung ist am werkeln
    um uns mit den aWaffenlieferungen, die die Steuerzahler
    bezahlen müssen, in einen 3. Weltkrieg hinein zu
    manövrieren.

    Bärbock ist für mich die schlechteste Außenministerin
    seit bestehen der BRD.
    Sie muss weg und ich verstehe nicht, das der schwache
    Kanzler nicht schon längst diese unsägliche Ministerin
    entlassen hat.
    Schon klar, wenn sie gehen müsste, wäre es auch mit
    seiner Kanzlerschaft höchst wahrscheinlich zu Ende und das wäre eine Wohltat für Land und Menschen.

    23
  4. Zitat: “In faschistischen Systemen gibt es immer nur eine richtige Meinung. ”
    Frage: Ist Dr. Brandenburger der Meinung, daß es bei Väterchen Stalin sehr pluralistisch zuging. Er war doch kein Faschist, oder? Im übrigen sollte er das Buch von Ernst Nolte “Der Faschismus in seiner Epoche” lesen.

    3
    10
  5. https://uncutnews.ch/neue-russische-veroeffentlichung-ueber-us-biowaffenprogramme-in-der-ukraine/

    https://www.anti-spiegel.ru/2023/neue-russische-veroeffentlichung-ueber-us-biowaffenprogramme-in-der-ukraine/

    „Neue russische Veröffentlichung über US-Biowaffenprogramme in der Ukraine
    Das russische Verteidigungsministerium hat neue Details über die Biowaffenprogramme des Pentagon in der Ukraine veröffentlicht und erneut Fragen zur Verwicklung der US-Regierung in die Entstehung von Covid-19 gestellt.“

    31.01.2023

    Bei dem Krieg geht es nach diesen Berichten wohl vordergründig um Biowaffen, Labore und deren Geheimhaltung und Sicherungen der politischen Amis in UK.

    Lest selbst bis zum Ende.

    11
  6. „Woher kommt diese Gehorsamkeit?”
    Mittlerweile glaube ich, der Hauptgrund dafür ist die mangelnde Zeit der Berufstätigen. Je mehr jemand arbeiten muss, desto weniger Zeit bleibt, sich noch zu informieren. Wenn man dafür maximal eine Stunde am Tag Zeit hat, dann infotmiert man sich meist nur schnell in der Tagesschau, Tagesthemen, Spiegel & Co..

    1. Liebe Beate Steinmetz, ich sehe die Thematik vielschichtiger:

      Zuallererst ist es ein Unding, sich mit allen Themen auseinanderzusetzen, mit denen die deutsche Bevölkerung regelrecht attackiert wird, z.B. Klimawandel, Corona, Einwanderung, Ukrainekrieg, Transgendertum.

      Der einzige Weg, sich gut zu informieren ist das Internet. Viele ältere Menschen haben aber kein Internet. Sie glotzen Gossenfernsehen, wie ARD und ZDF, und lesen die Lügenpresse. Außerdem ist das Auffinden guter Webauftritte, z.B. von “ansage.org” und “kontrafunk.radio”, naturgemäß mit Aufwand verbunden, den es zu investieren gilt.

      Durch Luther ist die Obrigkeitshörigkeit in Deutschland besonders ausgeprägt. Denn er erklärte sie als von Gott gegeben. So wird einem notorischen Lügner, wie Lauterbach, Gehör geschenkt, nur weil er sich einen Professorentitel ergaunert hat und meint Minister zu sein.

      Dann gibt es die Angst vor der Denunziation, etwas “Falsches” gesagt zu haben. Das Denunziantentum erlebte nach dem Dritten Reich in der Corona-Zeit eine neue Blüte, schlimmer als zu DDR-Zeiten.

      Zudem gibt es die Angst, eine Kollektivschuld angehangen zu bekommen. Eltern haben Angst um das berufliche Fortkommen ihrer Kinder, wenn sie etwas “Falsches” sagen.

      Und wer nicht die Position der linksgrünen faschistischen Politeliten und Systemmedien vertritt, dessen berufliche Entwicklung dürfte wohl zu Ende sein.

      Das alles sind keine Hirngespinste von mir, sondern erlebte Realität.

    2. “Wer in der Demokratie schläft – wacht in der Diktatur auf.”

      Und wer immer noch für ein gieriges, dysfunktionales, bürgerfeindliches “Staatsgebilde” niggern geht.. hat meiner Meinung nach die Kontrolle über sein Leben verloren. Bewusst provokant ausgedrückt “Widerstand” ist von nahezu jedem relativ leicht praktizierbar – sofern Motivation vorhanden ist.

      1. eines vorweg… liebe umwelt-hühner, die merkelgäste übernehmen euren geburtsakt… stündlich und zu tausenden.. da könnt ihr ruhig oma spielen….lach ihr klima-hühner…
        ………………..Sie sind weiblich, geschlechtsreif und möchten – um das Klima zu retten – keine Familie gründen und auf die gemeinen Klimakiller Kinder verzichten. Wenn wir Glück haben, gehören diese weiblichen Evolutionsbremsen wirklich demnächst der „Letzten Generation“ an.

        Sie sind weiß, sie sind weiblich und sie sind gehirngewaschen. Gemeingefährliche Klimahysteriker haben Teile dieser jungen Frauengeneration dazu gebracht, nicht nur auf Fleisch oder Flugreisen zu verzichten. Sie haben junge Frauen in die absolute Klimapanik getrieben und diese dazu getrieben, auf das Muttersein zu verzichten. Denn: der Nachwuchs produziert zu viel CO2. Eine schwedisch-kanadische Studie forderte bereits vor 5 Jahren im Kampf gegen die Erderwärmung vor allem Frauen in Industrienationen auf, ein Kind weniger zu bekommen. Der Verzicht auf ein Kind soll mehr als zehnmal so viel CO2-Emissionen einsparen wie der Verzicht auf ein Auto, so das irre Studienergebnis. Da wird die besorgniserregende Mitteilungen von Lebensschutzorganisationen über die steigenden Abtreibungszahlen in Deutschland geradezu als Erfolg gefeiert.
        denk dar die ,erkelgäste versauen die gesamte statistik…
        macht halt spass- vor allem wenn es andere bazahlen…

    3. Aber für die fünfte wiederholung von Harry Potter,scheint der Dummdeutsche immer Zeit zu haben.
      Die Verantwortung für diesen Irrsinn,trägt zu allererst der nichthinterfragende Bürger,das muss sich endlich ändern!
      Sonst werden wir weiterhin von Deutschfeinden durch die Manege gezogen!

  7. Bei Internetradio “kontrafunk.radio” gibt es jeden Montag 20:05 Uhr die Sendung “Paul Brandenburg live”.

    Hörer können anrufen und Paul Brandenburg ihre Meinung zum jeweiligen Thema der Sendung sagen.

  8. Faschismus ist das Zusammenwachsen von Politik und Wirtschaft – sprich der Großkonzerne, einschließlich Großbanken – kurz des privaten Großkapitals.
    Der WEF hat selber bestätigt, dass es ihm immer mehr gelingt oder gelungen ist, diesen Schritt zu vollziehen. Diverse Regierungen – einschließlich ihrer Führer – wurden bereits von Global Young Leadern besetzt, denen allgemein kein großes Bildungsniveau, jedoch unbedingte Linientreue nachgesagt wird.
    Hinzu kommt, dass die faschistoide Macht bereits derart fortgeschritten ist, dass sie totalitäre Züge angenommen hat. Praktisch ist sie bereits das neue Rechts mit einem farbigen Anstrich, dessen Farben beim durchmischen das durchaus auch bestätigen würden.
    Natürlich ist ein vergleich mit Hitler als Person und seinen Zielen, wohl eher nicht zielführend!? Ein Vergleich mit dem Duce-Regime Italiens – Mussolini – käme dem wohl schon etwas näher? Hervorzuheben ist, dass alle Parteien, auch CDU/CSU und ich möchte beinahe behaupten, auch die AfD – sollte sie an Macht gewinnen und Regierungspartei werden, diesen Weg fortsetzen würden? Bis zum bitteren Ende – so wie immer, wenn der Kapitalismus in der Krise steckt oder die Weltherrschaft anstrebt!
    In diesem Zusammenhang möchte ich – als Denkanstoß – hervorheben, dass in Deutschland (sicher nicht nur) im Laufe der Zeit, still und leise bestimmte Gesetze bereits verabschiedet wurden, die das leben der Bevölkerung weiter einschränken, regeln und maßregeln können. Das betrifft auch Vermögensfragen, wie zu Immobilien – Enteignungen, Zwangseinmietungen, Abgaben, Bestimmung der Bauausführung, Heizung, Gartengestaltung usw. und mehr. Tolle Aussichten neben einem Krieg mit Russland (Baerbock) ohne Waffen!?

  9. Paul Brandenburg ist ein guter Arzt. Er konnte mir in seinen Sendungen durch seinen Scharfsinn bestätigen, dass nicht ich es bin der verrückt geworden ist. Sein Podcast “Nacktes Niveau” ist mittlerweile samstägliches Ritual. Allein seiner Wortwahl über unser faschistisches Regime kann ich nicht folgen, da die Italiener fehlen. Es fehlt in unser Sprache einfach ein Wort dafür.

  10. Die beobachteten Muster sind Jahrtausende alt. Die Zeit der Inquisition hat es beispielsweise ähnlich vorgelebt.
    In der Entwicklungspsychologie wird versucht, die Muster benennen zu können. Einige Schlagwörter, die auch in der Wikipedia zu finden sind, z.B. ‘Kohlbergs Theorie der Moralentwicklung’, Ich-Entwicklung.
    Nach der Pubertät folgt die Konformität. In ihr bestimmt das Gefühl Zugehörigkeit den Selbstwert. Es ist die Grundlage jeder Sekte oder vom Kollektivismus. Daher ist der Faschismus auch nur eine Ausprägung.
    In der Konformität erarbeitet sich der Einzelne die Funktionsfähigkeit vom Teamgeist. Wenn im Laufe der menschlichen Entwicklung die Kehrseite Gruppendenken bewusst wird, versucht der Einzelne in der Bewältigung dieses Konfliktes die Konformität wiederum zur nächsten Phase zu verlassen. Das lässt sich gerade gesellschaftlich beobachten.

  11. (….) Ich spreche die Dinge direkt und scharf an, weil ich diesen Erziehungsstil, der derzeit vorherrscht, nicht bedienen möchte.
    Sehe ich nicht ganz so!
    Nicht nur hier auch In der Sendung,

    #24 – Krieg gegen Russland – Wohin steuert Deutschland? Gast: Ivan Rodionov

    Es ist meiner Meinung nach schon greifbar wie Sie, sowie Ihr Gast, nach Worten ringen,
    um die Faschistische Propaganda unserer Politik und unserer MSM nicht zu brechen.
    Vielleicht waren Sie ja auch nicht richtig Informiert oder wollen das auch nicht.

    Denn auch von Ihnen heißt es immer wieder: „Der Russische Angriffskrieg“
    schon in anderen Beiträgen vorher!
    Das ist ja auch Ihr gutes Recht, nur Spielen Sie genau der Propaganda in unserm Land damit in die Hände.
    Die auch Sie versuchen zu bekämpfen.

    Ebenfalls auch hier: Bei den sogenannte „Querdenker”
    (…) und sehe mich durch diese unzutreffende Gleichsetzung nicht beleidigt. Ich bin jedoch auch kein Angehöriger dieser Bewegung.
    Warum den auch, entspricht doch der gleichen diffamieren einer in der regel guten Eigenschaft.
    Querdenker, sind doch keine Bewegung, es wurde erst durch die Propaganda der MSM dazu gemacht!
    Mag es den Ereignissen der Vergangenheit geschuldet sein, Morgenlichter Überraschungsbesuch!
    Vielteich ja auch der vorherrschenden Zensur!

    Aber sowie Sie es bei der sogenannten „Pandemie“ nicht wollten!
    Spielen Sie gerade hiermit, den nicht nur Faschistischen, „Bandera-Grüne“ und Schwarz/Rot/Gelben Kriegstreibern, in die Hände.
    Durch die Übernahme, der von denen und anderen, Verdrehten Tatsachen und Begriffe, oder dem weglassen ebendieser.

    #Sympathie für den Teufel – Paul Brandenburg.
    Ich hoffe Sie Erinnern sich.
    Einen Idioten macht der Krieg kein zweites Mal aus mir.

    In diesem sinne bin ich froh das es Sie gibt, und Ihren Einsatz finde ich Ehrenwert!

    denn auch ich möchte, dass die Kinder dieser Zeit in einer freien Welt aufwachsen können.

    „Der kluge Weg, Menschen passiv und gehorsam zu halten, besteht darin, das Spektrum akzeptabler Meinungen streng einzuschränken, aber eine sehr lebhafte Debatte innerhalb dieses Spektrums zuzulassen – und sogar kritischere und dissidenten Ansichten zu fördern. Das gibt den Menschen das Gefühl, dass freies Denken im Gange ist, während die Voraussetzungen des Systems durch die Grenzen der Debatten immer weiter verschärft werden.“ — Noam Chomsky

  12. Der “Faschismus” wird permanent völlig falsch verwendet. Faschismus war der italienische Weg, weder dem Kommunismus noch dem Kapitalismus anheimzufallen. Das war im Deutschen Reich der NS. Die wahren Zwangsgesellschaften sind Kommunismus und Kapitalismus, nicht Faschismus. Dieses Narrativ wird nur vom System verwendet, um von den wirklichen Problemsystemen abzulenken: vom Kommunismus und vom Kapitalismus.

  13. Faschismus ist, dass hier beispielsweise Rumänen ganz legal eindringen dürfen, den vollen Anspruch an den Sozialstaat haben und insgesamt sehr viel mehr nehmen, als einzahlen!
    Eine Regierung, die das ermöglicht und ihr Staatsvolk zwingt, für diese Rumänen usw. usf. usw. usf. zu arbeiten und es dafür hemmungslos ausplündert, diese Regierung darf mit Fug und Recht als faschistisch bezeichnet werden, da wir daran wie damals zugrunde gehen werden. Öko- und Corona-Terror runden das Bild nur nach unten ab.

    Wir befinden uns nun allerspätestens an dem Punkt, an dem die Schäden durch den Sozialfaschismus die Schäden durch den Hitlerfaschismus übersteigen, vor allem die langfristigen (siehe den Bildungsstandort), denn hier paaren sich Faschismus und die totale Idiotie!

  14. Den Zustand unseres Landes hat schon Aristoteles vor etwa 2400 Jahren in seinem Werk “Politika” (5.Buch) beschrieben, wo er den Untergang einer “entarteten (parékbasis)” Demokratie skizziert.
    Diese Demokratie ist u.a. dadurch charakterisiert, daß sie zu einer Tyrannei mutiert, in welcher die Macht auf mehrere Tyrannen aufgeteilt ist. Die Bürger werden systematisch verarmt, sodaß sie den größten Teil des Tages mit dem Broterwerb zubringen und so – natürlich gewollt! – keine Zeit und Kraft mehr haben, sich politisch zu betätigen oder sich gegen die Tyrannen zur Wehr zu setzen.
    Und: Tyrannei in beliebiger Form gibt es mittlerweile in unserem Land zuhauf!

  15. Der Schlüssel liegt darin, dass jeder einzelne Mensch seine Ängste und Erinnerungslücken auflöst, die ihn immer wieder dazu bringen, irrational zu handeln und anderen zu schaden. Dabei trägt jeder die Traumata seiner Vorfahren in sich, ohne sich dessen bewusst zu sein.

    Traumatherapeut Gopal Norbert Klein: Es gibt keinen Frieden durch ein besseres System