Dienstag, 16. April 2024
Suche
Close this search box.

Polizeikontrolle à la Deutschland: Osteuropäische Familie prügelt Beamte ins Krankenhaus

Polizeikontrolle à la Deutschland: Osteuropäische Familie prügelt Beamte ins Krankenhaus

Hass auf Deutschland, Hass auf die Polizei (Symbolbild:Imago)

Gewissermaßen das deutsche Gegenstück zu der folgenschweren Polizeikontrolle von Nanterres vor einer Woche, bei der ein fahrerflüchtiger 17-jähriger algerischstämmiger Krimineller zu Tode kam und in deren Folge seither landesweite Krawalle Frankreich erschüttern, ereignete sich am Sonntagmittag in Bremen – hier dann allerdings mit “landestypischem” Verlauf: Wie “Bild” berichtet, gerieten zwei Polizisten an eine sechsköpfige “Familie aus Bulgarien” (Zeugenaussagen soll es sich hierbei um “Rotationseuropäer” vulgo Zigeuner gehandelt haben). Der Wagen wurde gestoppt, weil sich viel mehr Personen als zugelassen darin befanden. Doch bevor die Kontrolle überhaupt beginnen konnte, wurde das Polizistenduo sogleich von den Fahrzeuginsassen unflätig beschimpft. Kurz darauf verließ der Beifahrer den Wagen – und griff die Beamten körperlich an. Sogleich taten es ihm die übrigen Familienmitglieder gleich und droschen auf die Polizisten ein. Sogar die Ehefrau oder Partnerin des Familienoberhauptes und der siebenjährige (!) Sohn beteiligten sich an dem Angriff.

Die Attacken waren laut den wörtlichen Angaben einer Polizeisprecherin “ganz hinterrücks und so schlimm, dass Unterstützungskräfte wirklich hinzukommen mussten, um die Erwachsenen zu überwältigen und auch zu fixieren.“ Im Klartext: Die Streifenbeamten brauchten also Verstärkung, um mit einem Ehepaar, Jugendlichen einem siebenjährigen Kind fertig zu werden. Das Ende vom Lied: Die beiden Streifenpolizisten mussten schwer verletzt ins Krankenhaus; einem war die Schulter ausgekugelt worden, seine Kollegin hatte Verletzungen an der Hand erlitten. Das Bulgaren-Pärchen wurde “vorläufig festgenommen”, es laufen Ermittlungen wegen des Angriffs auf Vollstreckungsbeamte. Dabei stellte sich heraus, dass gegen die Frau bereits ein Haftbefehl in anderer Sache vorlag. Ihr musste eine Spuckmaske angelegt werden, nachdem sie immer wieder die zur Hilfe geeilten Polizisten bespuckt hatte. Mit Kraftausdrücken beleidigte die Familie die Beamten bis zum Eintreffen auf der Wache.

Sofort wieder auf freien Fuß gesetzt

Aber weder dieses barbarische Verhalten noch die hemmungslose Attacke auf Polizisten oder der offensichtlich fahrlässige Umgang mit den eigenen Kindern sind im „besten Deutschland aller Zeiten“ Grund genug, die Täter in Haft zu belassen: Beide wurden umgehend wieder auf freien Fuß gesetzt. Vermutlich lachen sie sich jetzt noch schlapp über den deutschen Rechtsstaat – und schlagen beim nächsten Mal noch etwas härter zu.

Das ist also die deutsche Antwort auf die ungleich robusteren Handlungen der angeblich so “rassistischen” Polizeien in den USA und Frankreich, wo – wie unerhört! – die Einsatzkräfte doch tatsächlich von ihren Schusswaffen Gebrauch machen und diese nicht nur als offensichtliche “scharfe Attrappe” tragen wie bei uns (wenn es nicht gerade gegen “Reichsrentner” geht). Man braucht sich nicht zu wundern, wenn die Vertreter des bunten Vielfaltsstaats, über den die ganze Welt lacht, niemandem mehr auch noch den allergeringsten Respekt mehr einflößen. Die Verrohung, die sich hier im Angriff aus völlig nichtigem Anlass auf Polizisten manifestiert, entspricht einer Tendenz, die mittlerweile zum Alltag in Deutschland gehört. Doch man muss es positiv sehen: Die Beamten selbst können jedoch sogar noch froh sein, dass sie verletzt wurden, nicht selbst zur Waffe gegriffen haben und die Bulgaren unbeschadet blieben – ansonsten würde ihnen dasselbe Schicksal wie ihrem französischen Kollegen Florian M. drohen. So gesehen sind die beiden deutschen Polizisten – angesichts der völlig perversen Verhältnisse, die in dieser linksgrünen Narrenrepublik mittlerweile vorherrschen – mit ihren Verletzungen noch gut bedient.

44 Antworten

    1. Aber nein.

      „Dass es ähnliche Bilder wie in Frankreich auch in Deutschland geben wird, dafür gibt es keine Anzeichen.“ – Olaf Scholz (SPD) am 02.07.2023

      Und wenn jemand solche Anzeichen erkennen kann, dann ist das Olaf Scholz.

      „Es wird Leute geben, die sich am 9. Juli wundern werden, dass der Gipfel schon vorbei ist.“ – Olaf Scholz (SPD) zur G20-Demo “Welcome to Hell” im Juni 2017

  1. Bei Alten, Frauen, Behinderten deutscher Herkunft, wird tot geprügelt, Kleinkindern Kriegschemikalien in Augen gespritzt-sehr mutig! Bei Clans, Ausländern-feige weg rennen.

    35
  2. Die deutsche Polizei ist nur gegen Einheimische frech und überheblich und tritt auf wie die Gestapo von einst, sonst sind das Waschlappen aller feinster Güte.

    27
    1
    1. Hier liegt die Sache aber etwas anders. Da hat die Justiz (StA u. Richter) versagt. Im Übrigen bin ich der Meinung, wer einen Polizisten, der nach Recht und Gesetz (nicht nach Regeln u. Werten wie unser Grünrote Regierung es benennt) einschreitet, hat das Recht auf körperliche Unversehrtheit verloren. Ich würde es gerne etwas drastischer formulieren aber …

      1. Leute, Ihr solltet endlich mal unterscheiden:
        Versagen oder Befehle/Weisungen befolgen!
        Wenn sie Weisungen von “oben” befolgen, versagen sie nicht unbedingt sondern halten sich nur an geltende (nicht gültige!) Regelungen. Moralisch versagen sie zwar aber nicht von Amts wegen.
        Wenn sie ohne Druck durch Regelungen sich an den Staatsapparat andienen, auf Kosten des Souveräns wegen eigener Vorteile, dann versagen sie menschlich gesehen.

    2. Sie werden von der Politik gezwungen, wie Waschlappen zu agieren. Ich könnte mir vorstellen, daß viele Polizisten die Faust in der Tasche ballen und die Seiten wechseln, wenn es hart auf hart kommt.

      1. Ich bin nicht der Ansicht.
        Die Alten ja, zum überwiegenden Teil, da sie noch nach den überkommenen alten Wertvorstellungen handeln.
        Aber nicht das junge Schnösel-Pack und die sie überwiegend anstiftenden Blondchen, die alle samt und sonders eine menschenverachtende Ausbildung in Schnöggersburg (BRD-Ost) durchlaufen haben, und denen – soweit meine Kenntnis – klar ist durch ihren Lehrgang, daß sie sich als “Beamte” auf gefährlichem illegalen Terrain bewegen!
        CONSTELLIS läßt grüßen 🙁

      2. @die Seiten wechseln, wenn es hart auf hart kommt.
        glaube ich nicht !
        Die waren viel zu begeistert beim Kinderhetzen und Spaziergänger prügeln – die werden vielleicht weggehen – aber nicht die Seite wechseln.
        Wer zum Pack aus Dunkeldeutschland gehört, kann sich auf diese Polizisten nicht verlassen !
        Da sind Politik, Justiz und P0olizei der Feind !

  3. Deutsche haben kein Recht mehr in ihrem eigenen Land – so einfach ist das.

    Hier in Folge die 3 Bundesbereinigungsgesetze:

    Bundesbereinigungsgesetz:
    Das 1. Gesetz zur Bereinigung von Bundesrecht im
    Geschäftsbereich des Bundes – Justizministeriums vom 19. April 2006 – BGBl. I, S. 866 wurde am 24. April 2006 mit Ausgabe des Bundesgesetzblattes Nr. 18 – 2006 bekanntgegeben worden und trat damit am 25. April 2006 in Kraft.
    Aufgehoben wurden:

    das Bürgerliche Gesetzbuch,(BGB)

    das Strafgesetzbuch, (StGB)

    das Gerichts – Verfassungsgesetz, (GVG)

    die Zivil – Prozess – Ordnung, (ZPO)

    die Straf – Prozess – Ordnung, (StPO)

    die Familiengerichtsbarkeit, (FamFG), sowie viele weitere Gesetze wurden aufgehoben.

    Hier der Beweis:
    https://www.buzer.de/gesetz/7172/index.htm

    Bundesbereinigungsgesetz
    Mit dem 2. Gesetz zur Bereinigung von Bundesrecht wurden am 23. November 2007 – BGBl. I, S. 2614 Nr. 59  dann die:

    Abgaben – Ordnung 1977, (AO 77)

    das Umsatzsteuergesetz, (UStG)

    das Einkommensteuergesetz, (EStG)

    die Finanzgerichts- Ordnung, (FGO)

    das Ordnungswidrigkeiten Gesetz, (OWiG)

    und weitere Gesetze mit Rechtskraft vom 30. November 2007 aufgehoben und gelöscht.
    Auch hier der Beweis:
    https://www.buzer.de/gesetz/7965/index.htm

    Bundesbereinigungsgesetz
    Bundesgesetzblatt Jahrgang 2010 Teil I Nr. 63, ausgegeben zu Bonn am 14. Dezember 2010
    Hierbei wurden die gesamten restlichen Rechtsgrundlagen aufgehoben.
    Zum Beispiel auch das Sozial – Versicherungsgesetz.
    Artikel 108
    Aufhebung des Gesetzes über die Sozialversicherung

    (VIII-25, VIII-34, VIII-35, X-33, X-35, X-2, X-5)
    Das Gesetz über die Sozialversicherung vom 28. Juni 1990 (GBl. I Nr. 38 S. 486), das zuletzt durch das Gesetz vom 25. Juli 1991 (BGBl. I S. 1606) geändert worden ist, wird aufgehoben.

    Und dies:
    https://t.me/c/1671944749/5320

    Ist leider nur auf telegram verfügbar – dafür umso wichtiger zu wissen!

    🙁 Rolf

    11
  4. Ach, ein paar Billiarden passen noch, denn “”at this point in time Europe [und ganz besonders die ferngesteuerten Bananenrepublik Deutsch-Beklopptistan] has not yet learned how to be multicultural. …we are going to be part of the throes of that transformation, which must take place. Europe is not going to be the monolithic societies they once were in the last century.”

    Ja wie toll ist das denn? Ich freu mich drauf.

  5. Man findet keine Worte mehr dafür. Man kann nur noch den “Kotz-smiley” setzen. Das Wort Rotationseuropäer hingegen finde ich genial.

    11
    1. Zigeuner fand ich treffender.
      Es hatte schon seinen Grund, warum früher, wenn die Zigeuner in´s Dorf kamen, die Viecher und die Kinder weggeschlossen wurden und alles von Wert, was man tragen konnte, in den Keller kam.
      Das war noch in meiner Jugend so. Und aus gutem Grund.

  6. Auch ein Fehler der Polizisten, die zuließen das sich die Insassen ihnen näherten. Also haben beide am Auto gestanden, statt einer in sicher Entfernung und um Notfall Reizgas zu benutzen oder die Waffe zu ziehen. Wirkt sich hier schon aus, daß die Ansprüche an Polizisten heruntergeschraubt werden. Die Polizisten können froh sein, daß man ihre Waffen nicht entwendeten oder sind die spurlos verschwunden.

    14
    1. Wahrscheinlich hatten die Polizisten den ganzen Kram im Hinterkopf, was ihnen blühen könnte. Zumals so kurz nach Frankreich.
      Würden SIE dann die Waffe ziehen? Ich selbst wäre mir nicht sicher.
      Und das will was heissen! Nicht in DIESEM Staat.
      Ich glaube ehrlich ,es gibt durchaus gute Polizeibeamte in D. Aber sie dürfen weder noch sollen sie. Und der Ärger hinterher reicht bis zur Zerstörung deren Leben.
      Wir sollten also auch nicht einfach so auf Ihnen rumhacken.
      Keinen Tag möchte ich mit Einem der Ihren tauschen!

  7. Warum haben denn die beiden “Ordnungshüter” das immer dabei befindliche
    Tränengasspray nicht eingesetzt ?

    Vielleicht deshalb nicht , weil gegen Zigeuner kein Gas eingesetzt werden darf ?

    Das (Krankenhausaufenthalt) kommt davon wenn man erst in der “Betriebsanleitung ” nachsehen muss was gegen wen eingesetzt werden darf.

    17
    1. Wahrscheinlich hatten die Polizisten den ganzen Kram im Hinterkopf, was ihnen blühen könnte. Zumals so kurz nach Frankreich.
      Würden SIE dann die Waffe ziehen? Ich selbst wäre mir nicht sicher.
      Und das will was heissen! Nicht in DIESEM Staat.
      Ich glaube ehrlich ,es gibt durchaus gute Polizeibeamte in D. Aber sie dürfen weder noch sollen sie. Und der Ärger hinterher reicht bis zur Zerstörung deren Leben.
      Wir sollten also auch nicht einfach so auf Ihnen rumhacken.
      Keinen Tag möchte ich mit Einem der Ihren tauschen!

  8. Ein weiteres Beispiel für unsere Kuscheljustiz.
    Wie läuft das jetzt mit der Strafverfolgung, mit Schmerzensgeld für die Beamten wenn die Täter in Bulgarien sind?

    Woher kommt der Hass dieser Leute auf unser Land und auf unsere Gesellschaft, sie werden doch von unserem Sozialsystem unterhalten?

    Der Hass auf Deutsche wird geschürt vom ÖRR und einer Reihe von Politikern, einschließlich der Spitzen der Ampelregierung.

    Beweis gefällig?
    Siehe Aussagen im folgenden Video von J Reichelt: https://www.youtube.com/watch?v=hgMGLkZGatE&t=432s

    10
  9. 👺Nochmals, in Bulgarien wäre das nicht passiert!
    (übrigens in anderen Staaten auch nicht)
    Das Image der deutschen Polizei/ Juxtiz spricht sich rum!
    -Es gibt immer einen der macht, und einen der lässt-.
    Der Ruf -Polizeistaat- ist nur Blablabla. 🔥🇩🇪🔥

  10. “Die beiden Streifenpolizisten mussten schwer verletzt ins Krankenhaus; einem war die Schulter ausgekugelt worden, seine Kollegin hatte Verletzungen an der Hand erlitten.”

    Den Satz verstehe ich nicht.
    Die beiden Streifenpolizisten sind männlich und haben wohl die Kontrolle durchgeführt, oder?
    Die Polizistin ist erst bei der Verstärkung dabei gewesen, oder?
    Oder waren die Streifenpolizisten ein Mann und eine Frau?
    Als Frau auf Streife, ich würde das heute nicht mehr tun. Die sind doch keine Hilfe, sondern eher das Gegenteil. Das Leben ist doch keine Serie oder Film.

    10
    1. Da stand doch, eine Polizistin.

      In gewissen Gegenden sollten die Polizisten lieber männlich sein….

  11. Bei einzelnen Deutschen, um 05:45Uhr die Heldentruppen geben, wenn Tür und Fenster eingeschlagen, der Zwergpinscher erschossen und der Feind der Junta, wegen “falscher” Meinungsäußerung (z.B. bezüglich rotierender Osteuropäer) nackt ins Freie geschleift wird.

    Geliefert wie bestellt und gewünscht, der Rest kommt später.

    13
  12. Meine Verachtung für deutsche Polizisten liegt bei 100% – Tendenz steigend. Mitleid kommt keines. Diese Bande schlug ihren Souverän zusammen (schwangere Frauen, Männer auf Krücken, etc). Sie bedrohte die Bürger durch hochgerüstete und kampfbereite Anwesenheit. Sie verhaftete die besten – Ärzte (in Mengen), Anwälte (Beate Bahner), Richter (Weimar) – und nahm dem denkenden Rest die Lebensfreude. Sie brachten Menschen dazu auszuwandern. Polizisten sind die ausführenden Zerstörer des Landes. Sie haben keinen Halt mehr in der Gesellschaft. Sie sind allein, verloren und verflucht.

    22
    1
  13. Mit der deutschen Polizei habe ich seit der Coronazi-Zeit absolut kein Mitleid mehr. Wer alten Frauen und Männern, Kinder und friedlichen Demonstranten die Visage polieren kann, der muss ab und an auch eines auf die Gurke bekommen. Ehrlich gesagt erblühte mein Herz beim Lesen des Artikels. Die besagten Leute allerdings, die auf die Polizisten eingeprügelt haben schätze ich allerdings genauso wenig, und würde diese, sofern ich die Macht hätte dauerhaft an der Grenze abweisen – keine Durchreise und keine Einreise.

    22
  14. Sollte ich jetzt Mitleid haben mit diesen 2 armen Cops, die solcher Gewalt ausgesetzt waren?… NEIN, denn genau diese Klientel war es, die uns in den letzten 3 Jahren tyrannisiert, genötigt, auf Demos bedroht und Omas geschlagen und Menschen von Fahrrädern gestoßen und getreten hat, die gegen friedlich demonstrierende Menschen, die nur ihre Grundrechte wahr nahmen, Gewalt, Wasserwerfer und Pfefferspray eingesetzt haben…

    NEIN, ich habe KEIN Mitleid mit diesen Arschkrampen… und ich hoffe, dass noch viele solchen Familien begegnen, wo sie mal lernen, wie gut sie es doch hatten mit den deutschen Deppen, die sich NIE wehrten.

    NEIN, ich hoffe, ihr kriegt ordentlich die Hucke voll, Cops… meine Missachtung habt ihr euch auf jeden Fall redlich verdient.

    20
  15. Braucht sich keiner wundern, denn für die Links-grün-braune Politik ist das genau so gewollt! Sind ja auch nur “BRAUNER DRECK”. Die Polizei ist so hintern Mond und lässt sich als Gehilfen gegen das Volk aufhetzen!

    10
  16. Nun, man wusste doch wohl sehr genau wohin die Reise geht und dies schon seit der vorbestraften Landesverräterin Merkel. Der DEUTSCHE BÜRGER wurde gezielt Jahr um Jahr und Gesetz um Gesetz immer weiter entwaffnet und der Rechtsstaat immer weiter entmachtet. Die einstige Gewaltenteilung zu einem abstrusen Konstrukt der jetzt sich an Macht und Geld berauschenden rot grünen Politschmarotzertruppe.
    Uns den Bürgern obliegt es nun sich gegen diese Sozialschmarotzer sowohl eigenen Pseudoregierung als auch der “zugereisten” zur Wehr zu setzen.
    Ich für meinen Teil bin nicht unbedingt der ausgebildete Kämpfer doch ich bin sicher, wenn mich einer dieser Sozialschmarotzer schräg anmacht oder andere Mitbürger nötigt, beleidigt oder bedroht dann darf diese Person erfahren dass ein solches verhalten auch richtig dumm ausgehen kann denn wir dürfen uns nicht mehr wegducken auch wenn wir dann als der böse Rechtradikale herhalten müssen.
    Also mal ganz ehrlich “da setze ich nen dicken Haufen drauf 2 was da geschwafelt wird denn egal was man sagt oder tut wenn es nicht der Meinung dieser korrupten und verrätereischen Comikertruppe entspricht dann ist man ja in jedem Fall der böse Nazi!
    Mitbürger schaut hin und verdrückt euch nicht wenn es denn eng wird es ist Zivilcourage angesagt gegen diese Gestalten die tatsächlich glauben wir sind ihre ganz persönlichen Deppen.
    Grenzen zu und massenhaft Ausweisungen.
    Raus aus der EU und endlich wieder funktionierende Grenzen
    Keine doppelte Staatsbürgerschaft mehr
    Ohne nachvollziehbaren und gut zu kontrollierenden Ausweis / Papiere kein Einlass in unser land
    Egal wie schwer eine Tat/Vergehen ist es bedeutet umgehende Ausweisung
    Keine Rücksicht mehr nach der Devise “Familienzusammenführung” ist ja so wichtig.
    Unser land hat wahrlich genügend eigene Probleme und Sozialschmarotzer die es gilt endlich einzugliedern und da brauchen wir keine solchen gestalten aus anderen Ländern die hier bei uns das Schlaraffenland entdecken.
    Wir die DEUTSCHEN sind ein hilfsbereites und spendenfreudiges Volk doch wir wurden und werden mittlerweile massiv ausgenutzt und unsere Mentalität wird missbraucht!

    14
  17. Wenn eines Tages das Volk dahinter kommt, daß es sich selbst verteidigen muß, bin ich mal gespannt, wieviele dann noch auf der Polizei rumhacken. Mäuseböckchen mit Dutt und veganem Sperma haben wahrscheinlich die kleinste Überlebenschance, wenn’s ans Eingemachte geht. Bei den Wehrfähigen hoffe ich, daß sie sich ihrer Überzahl bewusst werden, ehe es für uns alle zu spät ist.

    13
  18. ja – das sind keine kleinen Kinder beim Schlittenfahren, die von den Heldentruppen so heldenhaft schikaniert werden können.
    Und auch keine Spaziergänger, die man auf Maske und Abstand kontrollieren und schikanieren kann.
    Hier wäre Namen tanzen und niederknien angesagt gewesen !
    Und jetzt wollen sie herumopfern !

    Es tut mir immer leid, wenn es Verletzte oder Tote gibt, aber als Pack aus Dunkeldeutschland stehe ich für Ausgleich – und die Uniformständer haben noch so einiges abzutragen, ehe sie wieder diskussionswürdig werden !
    Sie haben in den letzten Jahre die grenzen dessen, wofür sie auch von mir mit meinen Steuern bezahlt werden, sehr weit überschritten !

    17
    1
  19. tja die Justiz ist eben genauso verkanackert wie ihre Klientel und nur in Faschistenstaaten ist so etwas möglich weil man den Focus auf solche Leute lenken will um von den eigenen Sauereien abzulenken.
    Wer sagt denn das die Zigeuener nicht vom Verfassungsschutz waren?

    7
    1
  20. Recht so! Bullen verprügeln, Urdeutsche abmessern und gerne die Sozialleistungen im vollem Umfang abkassieren. So muss es sein im besten grünen Deutschland ever. Schlaf ruhig weiter deutscher Michel, deine best ever Politiclowns werden es richten.

    13
  21. Komisch, seit dem ersten Auftauchen der Zigeuner gab es Aerger mit denen, all over Europe.
    Und bis zum Verschwinden des Charlie Chaplin Doubles, wurden die bei ihrem Auftauchen entsprechend behandelt. (was wohl auch immer noetig war, s. oben)

  22. Nota bene war der Charlie im Umgang mit denen, noch sehr nice, im vergleich zu manch mittelalterlichen Herrscher.

  23. Mein Mitleid für diese Polizisten hält sich in engen Grenzen. Anders wie die deutschen Grenzen seit 2015. Diese Polizisten sind absolut Dienstuntauglich. Wer noch zu Blöde oder feige ist, sich selbst zu verteidigen, der wird mit Sicherheit auch keinen x- beliebigen Mitbürger , falls er mal in Not kommt, verteidigen. Weg mit dem Beamtenstatus und ab auf irgendeine Baustelle, da lernen Sie dann vielleicht wenigstens mal das Arbeiten. Mit dem Arbeiten haben es unsere Polizisten nicht so wirklich. Egal was passiert, Unfälle, Feuer, Überschwemmungen , Wind , Hagel und Sturm. Überall sieht man dann viele Helfer , und wer steht mit den Händen in der Tasche dumm rum und schaut nur zu ? Ja genau, die Antwort passt. Wenn die beim arbeiten nur Halb so Fleißig wären, wie beim Jammern über die vielen Überstunden, dann könnte man schon zufrieden sein. Ich gebe zu, das dies etwas überzogen ist, aber seit ihrem Verhalten in der Coronazeit hege ich nur noch Verachtung für diesen Verein.

    21
  24. “Ihr musste eine Spuckmaske angelegt werden, nachdem sie immer wieder die zur Hilfe geeilten Polizisten bespuckt hatte.”

    Quatsch Spuckmaske! Das muss heißen: “Im Laufe des Angriffs auf die Beamten hat sie irrtümlicherweise mit etwas zu viel Schwung in einen Polizeiknüppel gebissen und jetzt sind die Zähne kaputt.”