Donnerstag, 20. Juni 2024
Suche
Close this search box.

Straffrei Schwarzfahren jetzt auch in Wiesbaden: Ein Land im Zustand der Selbstauflösung

Straffrei Schwarzfahren jetzt auch in Wiesbaden: Ein Land im Zustand der Selbstauflösung

Entspannte Zeiten für Schwarzfahrer (Symbolbild:Imago)

Es vergeht mittlerweile kein Tag, an dem die völlige Degeneration und der moralische Verfall Deutschlands nicht aufs Neue bleckend hervortreten, und das auf allen Ebenen. Vor allem der linke Wahnsinn taumelt von einer irren Idee zur nächsten: In Wiesbaden hat die linke Mehrheit der Stadtverordnetenversammlung entschieden, dass Schwarzfahren nicht mehr strafbar sein soll. Wer die 60 Euro Bußgeld nicht zahlen kann oder will, muss nicht mehr in Haft. Damit sollen vor allem “die Gerichte entlastet” und von solchen Kleinstdelikten befreit werden und arme Menschen nicht noch zusätzlich drangsaliert oder – da ist das Wort wieder – “entlastet” werden.

Die beste und vollkommenste “Entlastung” wäre nach dieser Logik dann einfach die Abschaffung aller Strafen. Genau das wäre vielen Linken am allerliebsten – außer bei “Reichen” und Unternehmern, versteht sich. Die CDU-Stadtverordnete Daniela Georgi hielt den Befürwortern des neuen ÖPNV-Anarcho-Gesetzes vergeblich entgegen, dass es auch Menschen mit wenig Geld gebe, die für ihren Fahrschein bezahlen würden. Wenn diese merken würden, dass ihnen nichts passiere, wenn sie dies fortan nicht tun, oder dass andere für dieselbe Beförderungsleistung de facto nichts zahlen müssten, sei dies fatal für den gesellschaftlichen Zusammenhalt und den sozialen Frieden.

Nicht einmal mehr Personalienfeststellung erlaubt

Auch das Wiesbadener Verkehrsunternehmen ESWE erklärte, man nehme den Beschluss „mit Bedauern“ zur Kenntnis. Es drohe die Gefahr, dass “mehr Fahrgäste als bislang sich den Kauf von Fahrkarten ersparen“, was zu Einnahmeverlusten führen könne. Genau das ist der Punkt. Warum überhaupt noch jemand Geld für einen Fahrschein ausgeben soll, wenn es keinen Unterschied mehr macht, interessiert die linken Traumtänzer natürlich nicht. Der Ehrliche ist auch hier wieder einmal der Dumme. Besonders dreist: Weil weder eine Straftat noch eine Ordnungswidrigkeit mehr vorliegen, dürfen Kontrolleure nicht einmal mehr die Personalien der Schwarzfahrer feststellen.

Dies ist mittlerweile das typische Vorgehen in Deutschland. Anstatt den Rechtstaat zu stärken, macht man sich lieber an die Entkriminalisierung von Straftaten. Von Broken Window oder dem Grundsatz der Generalprävention hat man in den degenerierten Oberstübchen, die diese Entwicklung perpetuieren, entweder noch nichts gehört, oder man meint getreu Einsteins Devise, auch beim tausendsten Anlauf würden längst widerlegte Experimente endlich ein anderes Ergebnis zeigen.

Kriminalisierung an anderer Stelle

Umgekehrt hingegen erfinden ausgerechnet Linke immer neue Scheinverbrechen – gerade im Gesinnungsbereich – und kriminalisieren, was das Zeug hält. So etwa unter den absurden und völlig beliebigen Schlagworten „Hass und Hetze“, wo dann ausgerechnet dort, wo Staat und Justiz nichts verloren haben, mit aller Härte des Gesetzes durchgegriffen wird und Grundrechte ausgehöhlt werden.

Das einzige, was hier wahrlich noch erstaunt, ist die Verwendung des Begriffs „Schwarzfahren“; dass dieser in der manischen “Rassismus“-Hysterie hierzulande überhaupt noch benutzt werden darf, da es doch eigentlich auf der ellenlangen woken Liste der verbotenen Begriffe stehen müsste („Zigeunerschnitzel“ oder „Mohrenkopf“ lassen grüßen), mag so gar nicht zur woken Zeitgeistobsession passen. Eher hätte man beim Schwarzfahren erwartet, dass das Wort unter Strafe gestellt wird – und nicht die Tat straffrei.

21 Antworten

    1. lüge nicht
      stehle nicht
      betrüge nicht….
      regierung duldet keine konkurrenz…
      afd und alles wird ok… schlimmer jedenfalls nicht…

      21
      3
  1. Deutschland ist ein Failed State, die Bankrotterklärung kommt eindeutig durch links. Was will man machen: Die breite Masse schläft oder will in die nicht mehr umkehrbare Menschheitsfalle! Die Welt war verloren an dem Tag, an dem sie ihren Verstand verlor!

    24
  2. Darf ich als Deutsche jetzt auch ohne Bezahlung öffentl. Verkehrsmittel benutzen?

    Schaut mal hier, wie auffällig Beamte in Uniform werden können.

    https://www.nius.de/News/siegener-zeitung-paar-angezeigt-weil-sie-gegen-palaestinenser-demo-demonstrierten/a8f86822-c336-4f97-bc25-dd49e332c04e

    „Siegener Zeitung: Paar angezeigt, weil sie gegen Palästinenser-Demo demonstrierten

    Die Polizei erteilte eine Strafanzeige obwohl lediglich die Staatsräson eingehalten wurde.

    08.11.2023 – 16:15 Uhr“

    Es geht schon wieder los mit der Instrumentalisierung von Beamten gegen freie unbescholtene Bürger.
    Wer waren diese Beamten, Beamte mit muslimischer Gesinnung?
    Früher: Polizei, dein Freund und Helfer
    Zu C-Märchen-Zeiten: Polizei als Söldner, Schläger, sogar mit Unverhältnismäßigkeiten bei Behinderten in Rollstühlen bei Demos gegen Volkszüchtigungen von Politikern.

    Was kann man diesen Bürgern empfehlen?
    Anwalt einschalten
    Dienstaufsichtsbeschwerde einreichen
    Ggfls. Fachaufsichtsbeschwerde bei der dem Polizeidirektor vorstehenden Aufsichtsbehörde,
    Innenministerium.
    Letzteren werden wohl nicht viel bringen, denn wie war das noch einmal
    mit den schwarzen Vögeln, die sich nicht gegenseitig die Augen…………….?

    Es wird immer schlimmer, was ist das nur für eine Polizei?
    Einfach nur noch widerlich, unverherhältnismäßig, denn es gibt geschriebene Grundsätze bei Einsätzen vorzuzgehen, sprich auch Ermessensentscheidungen, mit mögl. Platzverweisen, die in solch einem Fall, wenn er so stimmig ist, Freiheitseinschränkungen sind !

    Wer es noch nicht weiß:
    Anrufe, so z.B. mit Handy bei Polizei, Feuerwehr, Rettungsdiensten werden von diesen mit Ruf-Nummern erkannt, trotz Rufnummerunterdrückungen !
    Einerseits sehr gut, wenn man in Not ist, noch sprechen kann und dann dort anruft.
    Auf der anderen Seite nicht so gut, wenn man aus Sicherheitsgründen besser anonym bleiben will !
    Man wird sogar auch mit unterdrückter Ruf-Nr. sofort geortet !
    Das habe ich vor einigen Wochen von einem Bekannten (Beamten) gesteckt bekommen !

    15
    1. @Man wird sogar auch mit unterdrückter Ruf-Nr. sofort geortet !
      na ja – verwunderlich ist es nicht – wer etwas von Technik versteht, weiß, das es möglich ist – und bei diesem Regime dann auch selbstverständlich!
      Haben sie einmal überlegt, was es bedeutet, wenn die Justiz nach 30 Jahren kommt und behauptet, jetzt ein Verbrechen mit neuen technischen Mitteln aufklären zu können ? Eine 30 Jahre alte gen-Probe kann jetzt eindeutig zugeordnet werden !
      Und dann machen sie mal eine Alkoholprobe – und schon ist ihre gen-Probe abgegeben !
      Muß ja keiner wissen – und die US-genwaffen-Techniker haben ihre Gendaten !
      Angeblich auch von den Teststäbchen der Corona-Tests – sozusagen als Kollateralnutzen eine sehr umfassende Genkarte der Biodeutschen !

      1. Die Leute sind, so bloed, DNA Proben freiwillig an “Privatfirmen” zu verschicken, nur damit sie mehr ueber ihre Herkunft erfahren. Viele dieser Kits werden auch zu Geburtstagen oder Weihnachten verschenkt, sozusagen lustiges Ratespiel.
        Eugeniker haben ihre Freude daran, den so koennen sie am Erbgut herum doktoren bzw. aussortieren, wenn die digitale ID Wirklichkeit wird.
        In US ist gerade eine dieser Firmen, genannt 23 and Me , gehackt worden und nicht nur Genproben, sondern persoenlichen Daten wurde dabei gestohlen

        Das, die Behoerden bzw. die ueblichen Verdaechtigen, wie FBI und CIA und sonstige Dritte, vermutlich Research, bei Bedarf Zugriff auf diese diese Daten haben ist inzwischen bekannt geworden.
        Passt doch wunderbar zur Entwicklung der schoenen neuen Wahl nach Schwab und Konsorten.
        Erinnert sich noch jemand an den Film Gatica?

    2. “Man wird sogar auch mit unterdrückter Ruf-Nr. sofort geortet !”

      Das nennt sich GPS, oder?

      Ich habe kein Handy.

      Satzzeichen kommen nach dem letzten Buchstaben und es kommt kein Leerzeichen davor.

  3. Es ist kein Wille, irgendjemanden zu “entlasten”. Sie haben einfach nur Angst. Sie spüren, dass sie eine Situation herbeigeführt haben, die sie nun nicht mehr beherrschen und versuchen einfach abzulenken. Sie haben ihren Platz am Fresstrog und versuchen ihn zu verteidigen. Gejagt werden nur noch jene, die eine leichte Beute sind, weil ihnen der Widerstandswille aberzogen wurde. Aber die Angst spüren sie unter der Haut und im Mark.

    22
  4. Deutschland orientiert sich ganz offensichtlich an den USA, wo in Großstädten Armen und vor allem Schwarzen erlaubt wird, bis zu einer Summe von 1000 Dollar straffrei in Geschäften zu stehlen. Das wirkt sich dann so aus, daß die Leute vollbeladen mit Diebesgut (auch in Form von Lebensmitteln) den Laden verlassen, ohne daß der Geschäftsinhaber etwas dagegen tun kann. Auch so kann man die Mittelstandsbürger enteignen und sie zunehmend abhängig vom Staat machen. Zudem unterstützt der US-Staat dadurch die Auflösung der bisherigen bürgerlichen Ordnung/Rechtsordnung im Land. Wer hält sich noch an Recht und Gesetz, wenn er sieht, wie andere mit vollen Tüten, ohne zu zahlen, den Laden verlassen? Die Zeit der Weißen in den USA ist vorbei. Hier wird dasselbe stattfinden.

    25
    1. in den usa… ok..
      dann müssen alle deutschen sofort eine waffe mitführen… wie in den usa…super bin schon dabei…

    2. Commieformia, NYC, Shitcago , alles Demonratenstaedte und Staaten, erlauben dies.
      Ebenso werden riminelle mit ellenlangem Rap sheet , sofort nach erkennungsdienstlicher Behandlung wieder frei gelassen, da man ja von den Armen . meist Minderheiten kein Bail verlangen kann, dass waere unfair. gegenueber diesen.
      Das Karusell dreht sich munter weiter, Angriffe und Morde nehmen zu, doch dass scheint die bewohner obengenannter Staedte und Staaten nicht zu stoeren, im Gegenteil, z.B. hat Shitcago, gerade einen noch weitaus radikaleren Linken schwarzen Buergermeister gewaehlt, als diejenige, die zuvor im Amt war.

  5. Die Kapitulation vor der Realität ist das was die Bunten und Woken jetzt sich eingestehen müssen, aber da sie nicht dafür aufkommen müssen, ist es denen scheiß egal, es ist ja nicht ihre Knete, die flöten geht. Was für eine Borniertheit ohne gleichen. Wie lange muß man diese Typen noch ertragen???

  6. Wohnungsnot in Deutschland groß wie nie
    600.000 Menschen hatten im Vorjahr zumindest zeitweise keine Wohnung

    Die Berliner Ampel hatte vollmundig angekündigt, sie würde der Wohnungsnot im Lande durch massiven Wohnungsbau entgegen treten. Das war nichts als heiße Luft, wie sich jetzt auch anhand von Zahlen belegen lässt. Im vergangenen Jahr waren 607.000 Menschen hierzulande zumindest zeitweise ohne Wohnung.
    https://www.freiewelt.net/nachricht/600000-menschen-hatten-im-vorjahr-zumindest-zeitweise-keine-wohnung-10094863/

  7. Sie werden sich mit den eigenen Mitteln schlagen. keine Einnahmen mehr, keine Steuern mehr, Konkurse, Arbeitslose, Zerfall.
    Sie stehen zwar ganz oben an der Kette aber auch sie wird es treffen- nur zuletzt.

    1. Deshalb kann er es ja.
      Ein Chinese kann dafür gelbfahren.
      Ein Indianer kann rotfahren.

      Nur die Schwarzen fahren schwarz. Alles andere wäre Rassismus.

  8. …na, das ist doch auch mal eine “gute” Nachricht und ein perfekter Ansatz die Gemeinschaft zu stärken.

    Als nächstes sollte Wiesbaden auch das Delikt Ladendiebstahl straffrei stellen damit diese armen “Selbstbediener” keine Angst und Scheu mehr vor der harten deutschen Justiz haben müssen.

    Um die Gerichte noch mehr zu entlasten wäre es auch denkbar als nächstes Einbruch und Raub, sowie Vergewaltigung straffrei zu gestalten – dann hätten die Gerichte deutlich mehr Zeit um die Millionen von rechtsradikalen Steuerzahlern und Rentner zu bearbeiten…

  9. Und vor einigen Jahren, musste eine 80zigjaehrige Renterin ins Gefaengnis, da sie zu oft beim Schwarzfahren erwischt war.
    Der Grund des Schwarzfahrens?
    Die arme Frau arbeitete als Putzhilfe , um ihre Rente auf zubessern, konnte sich die Fahrkarte nicht leisten und war wohl schon als renident aufgefallen. Ach ja, und schwarz war sie leider auch nicht.
    Da gibts keine Gnade im irren Buntland.
    Wer weiss , vielleicht war sie auch Mitglied der NAZZIII Rollator Gang.
    oder als Beispiel auch folgendes:
    https://www.sueddeutsche.de/muenchen/ebersberg/amtsgericht-ebersberg-schwarzfahren-gefaengnis-1.5526263
    Die 66jaehrige Kartoffel musste wegen 3.30 Euro antreten, ohne Bewaehrung.

  10. Ein “kostenloser” d.h. Ticketfreier öffentlicher Nahverkehr kann dort gut funktionieren, wo die Gesellschaft eine gemeinsame Identität und einen inneren Zusammenhalt hat. In einer solchen Gesellschaft gibt es vieles, zu dem die verbreitetste Meinung ist “So etwas tut man nicht”.

    In meiner Schulzeit waren die Stadtbibliotheken kostenlos, und das hat gut funktioniert, nur Mahngebühren für Versäumnis des Rückgabetermins gab es. Und die Bücher und Schallplatten (!) wurden selbstverständlich in gutem Zustand zurückgebracht.

    In unserer heutigen Multikulti- d.h. multikriminellen “Vielfalts”-Gesellschaft aus lauter einzelnen ethnischen Gruppen, die sich gegenseitig verachten und zumeist nicht über den Weg trauen, und der allgemeinen “Ich zock ab was geht”-Mentalität undenkbar.

    Wenn jetzt Bus- und Bahnfahren ohne Ticket nicht mehr bestraft wird, wer soll denn noch Tickets kaufen? Oder das Bußgeld zahlen, wenn man das Ticket einmal vergessen hat?
    Doch wohl nur die dummen “Schon-länger-hier-Lebenden” ohne “Migrationshintergrund”, denn bei Moslems oder Negern traut sich die Polizei nicht und schon gar nicht der Schaffner.