Montag, 22. April 2024
Suche
Close this search box.

Überwachungskameras sabotiert: Londoner wehren sich gegen C40-Klima-Totalitarismus

Überwachungskameras sabotiert: Londoner wehren sich gegen C40-Klima-Totalitarismus

Ein “Blade-Runner”-Aktivist demontiert eine Kamera in London (PolizeifotoPALondon)

Zu den Instrumenten, mit denen die Klima- und Gesundheitshysteriker ein vermeintlich klimafreundliches und “pandemieeffizientes” Paradies errichten wollen, zählen bekanntlich die „15-Minuten-Städte: Den Menschen wird eingeredet, diese seien besonders bürgerfreundlich und bequem. Man brauche kein Auto mehr und könne „Kindergarten oder Büro, Bio-Supermarkt oder Apotheke, Sportplatz oder Café“ innerhalb einer Viertelstunde erreichen, schwärmen die Befürworter. Angeblich sollen Dienstleistungen dezentralisiert und damit leichter verfügbar gemacht werden. Hinter diesen listenreichen Sirenengesängen über den Segen der “Smart-Cities” verbergen sich gleichwohl ganz andere Absichten: Tatsächlich geht es darum, die Menschen in Lockdown-fähigen Strukturen einzupferchen, wo sie demobilisiert und totalkontrolliert werden, und sie ihrer Freiheiten zu berauben – im Namen des Klimaschutzes und/oder willkürlich ausgerufener WHO-“Pandemien”.

Noch extremer als diese dystopischen Bestrebungen ist das Konzept der C-40-Städte, die schon gar nicht mehr zu camouflieren bestrebt sind, dass sie die permanente Klimadiktatur anstreben: Die rund 100 Bürgermeister, die bisher daran teilnehmen, haben sich verpflichtet, „einen integrativen, wissenschaftlich fundierten und kollaborativen Ansatz zu verfolgen, um ihren gerechten Anteil an den Emissionen bis 2030 zu halbieren, der Welt dabei zu helfen, die globale Erwärmung auf 1.5 °C zu begrenzen und gesunde, gerechte und widerstandsfähige Gemeinschaften aufzubauen.” Oberste Prämisse ist die Erfüllung der völlig arbiträr festgelegten Ziele des Pariser Klimaschutzabkommens, denen alles andere – bis hin zu Freiheits- und Menschenrechten –  untergeordnet werden muss. Dazu sollen etwa der Fleischkonsum verboten oder stark verteuert, der Autoverkehr so weit wie möglich reduziert und Urlaubsreisen streng reguliert werden. Doch gegen diese in den großen Medien entweder verschwiegene oder positiv verklärte Freiheitsberaubung regt sich nun zunehmend Widerstand.

Widerstand formiert sich

In London, wo es bereits strengste Regeln gibt, wann und wo man überhaupt noch mit dem Auto fahren darf und wo jüngst gar gestaffelte, extrem teure Zufahrtsbeschränkungen für bestimmte Autotypen eingeführt wurden, wird der öffentliche Raum als Erfüllungsort dieser globalistischen Transformationsbestrebungen auch noch lückenlos mit Kameras überwacht: Vergangene Woche wurde die “Umweltzone” auf das gesamte Stadtgebiet ausgeweitet. Die neun Millionen Londoner und Auswärtige, die Verbrenner-Autos fahren, müssen damit nun ab sofort 14,50 Euro pro Tag (!) bezahlen. Bürgermeister Sadiq Khan nannte diese gigantische Abzocke eine “schwierige Entscheidung, aber die richtige, um Leben zu retten”. Der Onkologe Karol Sikora hingegen bezeichnet sie als „ein klassisches Beispiel für eine Maßnahme im Bereich der öffentlichen Gesundheit, die im Namen der ‚Rettung von Leben‘ mit sehr wenig Beweisen durchgesetzt wird“.

Viele Bürger sehen dies offenbar ähnlich. Es regt sich nun zunehmend Widerstand in der Bevölkerung: Im Vorfeld der Ausweitung der Umweltzone wurden 90 Prozent der Überwachungskameras in London gestohlen oder deaktiviert. Hauptverantwortlich dafür zeichnet eine Aktivistengruppe, die sich selbst „Blade Runner“ nennen und die offenbar das Motiv treibt, einen zumindest hinhaltenden Widerstand gegen die übergriffigen und totalitären Einschränkungen und Bespitzelungen zu leisten. Möglicherweise wird ihr Beispiel auch in anderen Städten Schule machen und könnte die Initialzündung eines weltweiten und umfassenden Protests gegen die immer rigider werdende Klimahysterie werden, die immer brutaler in das Leben der Menschen eingreift. Denn immer mehr Bürgern gehen die Augen auf, wie nah die Diktatur des permanenten Notstands zur Abwendung angeblicher “Lebensrisiken” schon ist. Und je mehr Bewohner der C40- und sonstigen “Klimastädte” merken, dass eine verrückte internationalsozialistische Pseudoelite ihnen das Leben zur Hölle machen und sie mit dem Popanz imaginärer Bedrohungen gefügig halten will, um selbst totale Macht zu erlangen (und sich von den den Massen auferlegten Beschränkungen natürlich auszunehmen!), desto heftiger wird am Ende der globale Widerstand dagegen ausfallen. Denn es geht letztlich um die Abwehr eines monströsen, historisch beispiellosen Versklavungsplans.

18 Antworten

  1. Stanford Prison Experiment: Wenn man Menschen in ein fiktives Gefängnis steckt, werden sie sich so verhalten, als ob sie in einem realen Gefängnis wären.

    16
    1. Gib einem Menschen ein fitzelchen Macht und Du lernst ihn kennen.
      Gib ihm eine Uniform und das Unheil nimmt seinen Lauf.

  2. Justiz und Kunst
    Ein Rachefeldzug von Berlin bis Bremen
    https://www.rationalgalerie.de/home/justiz-und-kunst

    “Das Corona-Regime hat in der Kunst einen ernsten Gegner entdeckt. Viele Kunstschaffende wurden in den letzten drei Jahren diskriminiert und verfolgt. Einer der ersten Künstler war der Schauspieler Jean-Theo mit seiner Kunstfigur des Pater Theo, dem Gründer der Ekklesia Corona. Lange verfolgte ihn die Berliner Justiz zum Zwecke der Reinigung seiner Kunst von Politik und Satire. Dieselbe kunstverständige Berliner Justiz verpasste der Sängerin und Ärztin Perin Dinekli einen Strafbefehl: Sie hatte gemeinsam mit anderen Lieder für die Freiheit der Gedanken und der Kunst gesungen. Jetzt ist der Bremer Professor Rudolph Bauer wieder dran.”

    RÜCKBLICK AUF DAS CORONA-VERBRECHEN
    https://www.rationalgalerie.de/home/rueckblick-auf-das-corona-verbrechen-2

    1. “Wer kann diese kranken Verbrecher eigentlich noch stoppen?”

      Niemand. Weder Trump, noch die AfD werden und können das ändern.
      Es ist zu spät. Jetzt kann man nur noch in Deckung gehen und zusehen, wie das Ganze implodiert. Und das wird es.
      Es wird nicht mehr lange dauern und es wird dann sehr schnell gehen.
      Gerüchte sagen, es sei noch dieses Jahr. Ich las gestern etwas vom 23.11.23.
      Dann gibt bzw. gab es noch die Guidestones. Blöd an der Geschichte ist, dass alles eingetroffen ist, was darauf stand.

      Wir werden sehen. So kann das nicht funktionieren. Eine Weile ja, aber nicht auf Dauer. Etwas wird geschehen.

      Hier sind Kräfte am werk, die nicht in Jahren, sondern Jahrzehnten und Jahrhunderten rechnen. Kräfte, die Zeit haben und alles vorbereiten konnten.

      Ich sehe nur das Ziel nicht. Ich verstehe es nicht. Und das ist gewollt, denn wenn man im Dunkeln tappt, kann man nicht gegen die Gefahr vorgehen.

  3. ich würde den Leuten die die Kameras Abbauen bzw reißen wollen aber am Besten bedeckt es tun🤔
    wäre zumindest besser für diese Leute dann

  4. Da hängen sich einige Bürgermeister weiter aus dem Fenster, als Recht und Verfassung zu lassen. Nicht das sie noch woanders baumeln, man möge sie durch Abwahl, vor sich selbst beschützen. Aus gesundheitlichen Gründen.

    16
  5. Was wirst du tun, wenn sie kommen und dir eine digitale Identität verpassen?
    Wirst du deine Fingerabdrücke geben?
    Was wirst du tun, wenn du an jedem Bahnhof, an jedem Rathaus, vielleicht auch an jedem Supermarkt erstmal deine Iris scannen lassen mußt, um rein zu kommen?
    Was wirst du tun, wenn sie kommen, und in deinem Haus ein Smartmeter einbauen wollen?

    16
    1
  6. Mal wieder ein schlagender Beweis dafür, daß auch Akademiker völlig verblödet sein können. Diese C-40 Bürgermeister und andere glauben ja sicher auch noch, daß sie mit ihren Maßnahmen etwas explizit Gutes tun. Diese Leute glauben offenbar tatsächlich, daß sie mit den geplanten “Einschränkungen” nichts Böses tun. Wie man das aber nicht erkennen kann, ist mir eigentlich ein Rätsel, gibt aber ein Erlärung dafür, wie Diktaturen entstehen können. Offenbar haben früher Leute einfach geglaubt (!), daß Juden schlecht seien. Daß man Leute einsperren, überwachen und kontrollieren muß (!). Im Prinzip passiert heute nichts anderes: Unsere Grüne & Co. glauben, sie wüßten es besser und daraus selbstermächtigen (sic) sie sich, unsere Freiheit etc. einzuschränken. Sie würden es nie und nimmer zugeben damit faschistoid zu handeln. Warum? Weil sie es nicht erkennen können. Genau an dieser Stelle setzt die ideologische Blindheit (vulgo: Blödheit) ein. Ob das aus mangelnder Intelligenz herrührt oder aus falscher Erziehung, wäre mal eine interessante Frage.

    13
  7. Die Menschen wachen hoffentlich auf. Es ist gut, was in London passiert. Wir sollen in 15-Minuten-Städte eingesperrt werden. Es sind große Zwinger, in denen wir uns bewegen “dürfen”. Wer da raus möchte, wird vermutlich eine Genehmigung benötigen. Ohne Genehmigung gibt es eine schwere Strafe. Was für beschissene Zeiten.

    10
  8. sind die eigentlich keine Wähler ?
    Haben die keine Möglichkeiten, diese Politiker abzuwählen ?
    Wieso sind die C40-Politiker gewählt und wieso bleiben sie im Amt ?

    Die mögen ja geisteskrank sein und vielleicht bekommen sie zu viel von den MK-Ultra Möglichkeiten, wen sie im Amt sind – aber trotzdem : wieso werden die noch akzeptiert ?

  9. “denen alles andere – bis hin zu Freiheits- und Menschenrechten – untergeordnet werden”

    Die werden nicht untergeordnet, denn das kann man nicht, sondern schlicht und ergreifend abgeschafft.

    Hier findet ein Eingriff in die Selbstbestimmung aller Menschen statt, der beispiellos in der Geschichte der Menschheit ist.

    “Bürgermeister Sadiq Khan”

    Finde den Fehler.

    Dummdeutsche schreiben hier viele über mein Volk. Total verblödet und so, kommt auch.
    Leute, welche Begriffe habt ihr denn für die Franzosen und Briten. Die gehen doch voran.
    Die Franzosen und Briten machen doch da mit. Wo ist deren Aufstand? Wieso lassen die sich alles gefallen? Dort ist alles noch viel schlimmer.
    Mein Bruder, LKW Fahrer, der auch auf die Inseln muss, sagte mir, dass es dort Städte gibt, da ist man im Orient. Im wahrsten Sinne des Worte. Der Brite hat da nichts mehr zu melden. Als sie 1945 ihr Britisch Empire an die USA verloren hatten, haben sie nicht begriffen, dass die USA der wahre Feind Europas ist. Sie begreifen es bis heute nicht.

    Was sind die Briten und Franzosen erst für “Dummdeutsche”?

  10. [” What’s the PROBELM: ES IST VORSÄTZLICHE SACHBESCHÄDIGUNG evt. DIEBSTAHL, die duch das PERSONAL-SERVI-PERSONEN statt findet. Somit werden sie SACHBEABEITET, also in HAFTUNG und VERANTWORTUNG versetzt und die EIGENHÜMER dieser SACHE PERSON machen ihren BOND-GESCHÄFTE damit.
    [“Der einizige richtige Weg, den es juristisch zu gehen ist, erkenne Dich selbst, be private: man :john or maid : joann und trete als privates lebendes Wesen auf und sei wieder ein Souverän..only a sovereign is as king, so asking….why and provide a Mandate and Procuration,thewy don’t have. Wie sagte Milton Friedman: Der einzige Weg die Meinung eines Politikers zu ändern ist ihnen die MONETEN zu entziehen, den wir ausschließlich sind die KREDITOREN und die NGO-GOVs of….sind die DEBITOREN und NUR durch unsere COOOKIES werden sie satt und UN-Erträglich griffig und anstandslos psychopathisch. Und für WEN arbeitest und dienst WEM??? “]

  11. solange die Leute nicht verstehen, was da passiert und aufstehen und die Eliten in die Schranken weisen, wird es weiter gehen,Stück für Stück, schlimmer und schlimmer. Doch totalitäre Systeme, haben nie auf Dauer überlebt. Die Menschen werden sich freie Gebiete erkämpfen…
    erschreckend wie so mancher Science Fiction Film Realität wird.