Samstag, 13. April 2024
Suche
Close this search box.

Irrenhaus Deutschland: Faeser und Roth finanzieren Theaterstück über Terroranschlag beim EM-Endspiel

Irrenhaus Deutschland: Faeser und Roth finanzieren Theaterstück über Terroranschlag beim EM-Endspiel

Schauspieler des Berliner Maxim-Gorki-Theaters (hier bei einer Inszenierung von Alice in Wonderland) (Symbolbild:Imago)

Lange bevor die Fußball-Europameisterschaft in Deutschland am 14. Juni beginnt, haben Ampel-Regierung, DFB, UEFA und Medien bereits alles dafür getan, um auch aus dieser eigentlich freudvollen Veranstaltung einen links-woken Exzess von “Antirassismus“, “Klimaschutz“, zwangsverordneter “Diversität” und Gendersprache zu machen. Unbeschwerter Fußball-Genuss wie in früheren Zeiten, ohne dass einem auf Schritt und Tritt irgendwelche absurden ideologischen Botschaften eingetrichtert werden, ist unmöglich geworden. Das alles ist lange bekannt; doch das Potpourri an Abartigkeiten und Zumutungen ist damit noch nicht erschöpft: Nun finanziert Nancy Faesers Bundesinnenministerium – gemeinsam mit der (unter zunehmendem Antisemitismusverdacht stehenden) Kulturstaatsministerin Claudia Roth – im Rahmen des kulturellen Begleitprogramms zur EM auch noch ein Theaterstück, in dem es um einen geplanten Terroranschlag auf das EM-Finale in Berlin unter dem Titel “Ein Endspiel” geht und das – pünktlich zum Start der EM – im Berliner Maxim-Gorki-Theater aufgeführt werden soll.

Gemeinsam mit Berliner Amateurspieler*innen und Fußballfans wird die Geschichte des Kellners Toni erzählt, der während des Finals der UEFA EURO 2024 auf der Ehrentribüne im Olympiastadion den UEFA-Chef bewirtet. In Rückblenden erfahren wir Tonis Geschichte quer durch ganz Europa. Auf der Ehrentribüne erlebt er mit Abscheu das Theater, das die korrupte Fußball-Elite um sich selbst und ein Spiel veranstaltet, das sie durch Kommerz pervertiert haben. Die Situation spitzt sich zu, als eine Bombendrohung eingeht und die Funktionäre um keinen Preis den Glanz ihres Endspiels gefährden wollen, selbst aber nach und nach das Stadion verlassen“, heißt es zum Inhalt des Stücks. Ausgerechnet Faeser – die während des Turniers erstaunlicherweise plötzlich sogar bereit ist, endlich Grenzkontrollen zuzulassen, und vor erhöhter islamistischer Terrorgefahr während der EM warnt – finanziert ein Theaterstück, in dem es um einen Terroranschlag zur EM geht? Mehr Wahnwitz kann man sich wahrlich nicht mehr ausmalen.

An Heuchelei nicht zu überbieten

Wobei die Perfidie hier noch viel weiter reicht; geht doch in dem Stück der Terror natürlich nicht von Islamisten aus, sondern Hauptakteur ist hier ein deutscher Normalo, der die üblichen antikapitalistischen Ressentiments und Neidkomplexe der Deutschen bedient. Die Niedertracht des Protagonisten wohnt offenbar auch den linksextremen Machern des Stücks inne und fällt natürlich auf fruchtbaren Boden bei der deutschlandfeindlichen und von kulturellem Selbsthass getriebenen Ampel. An Heuchelei ist der Vorgang jedenfalls nicht mehr zu überbieten: Gerade diejenigen, die von der Kommerzialisierung des Fußballs profitieren und ihn als Bühne für ihre ideologischen Wahnvorstellungen missbrauchen, suhlen sich in verlogener Kritik an den Bedingungen, die eben diese Großinszenierung überhaupt erst möglich machen.

Der Gipfel der Geschmacklosigkeit jedenfalls ist dann erreicht, wenn ausgerechnet mit dem ja just durch das aktive Zutun dieser Regierung mehr als realistisch gewordenen Szenario eines Terrorakts gespielt wird – kurz nach den islamistischen Massakern in Moskau oder in Israel und den unzähligen Anschlägen der letzten Jahre. In einem Land, in dem Islamismus heruntergespielt wird und dafür rechte “Drahtzieher” angebliche Umstürze (die “Reichsbürger”-Rentner lassen grüßen) als größte Gefahr dargestellt werden, wundert einen nichts mehr. Und von Deutschlands “Kulturschaffenden”, die eifrig die Rosette der sie alimentierenden linken Politik polieren, ist sowieso nichts Originelleres zu erwarten: Die Inhaltsangabe von “Ein Endspiel” liest sich wie die von einem der zahllosen „Tatorte“ und sonstigen Fernsehkrimis vom Fließband des ÖRR aus der Feder geistig gleichgeschalteter Drehbuchautoren mit ihrem einfältigen Weltbild, wo vor allem Bio-Deutsche und bevorzugt böse Unternehmer 
die Mörder sind und am besten auch noch unschuldige Migranten ausnutzen. Diese Unverschämtheit gegenüber dem Steuerzahler, der das “Endspiel” à la Faeser und Roth bezahlen darf, ist ein weiteres schlagendes Argument dafür, die woke Gesinnungsorgie EM am besten zu ignorieren, bei der der Fußball ohnehin nur noch Staffage ist.

27 Antworten

  1. Diese ganzen Kreaturen mit ihren rachitischen und behinderten Fantasien bringen mich nur noch zum Kotzen.

    25
    1. Die haben ja nicht einmal Fantasie, sondern sind psychisch durchgeknallt, als Kind beim Schaukeln zu oft auf den Kopf gefallen.

  2. Wenn der Wahnsinn so weiter geht, kann ich mir vorstellen, dass sich einer von denen, mit Kollektivpsychose, sich als Nero wähnt und alles abfackelt.

    19
    1. Ähm, da sind die doch schon dabei…Nur war Nero gnädiger, er hats schneller abfackeln lassen, die machen das mit Sparflamme um das Leid noch zu erhöhen und zu verlängern.
      Und mir macht Sorgen, dass die sich so auf ein Ereignis bei der EM fixieren. Sozialisten schrecken vor nichts zurück. Ich trau so manchen Leuten zu, etwas vorkommen zu lassen, um künftige Ziele überhaupt oder schneller zu erreichen…
      Es gibt Leute die jucken Kollateralschäden nicht, die gehen auch gndenlos über Leichen für ihre Ziele. Wenn man sich dabei noch als Retter oder Erlöser ufspielen kann, freuen solche Menschen sich umso mehr…
      Ich finde da das heutige Weimr 2.0 nicht weniger gefährlich als das erste…

  3. Vielleicht geht ihr Wunsch in Erfüllung. Dann sollten sie es sich nicht nehmen lassen, den Tatort zu begutachten, Leichenteile anzusehen, in Blutlachen zu waten usw. Wäre das nicht ein gelungener Tag? Kleiner Wermutstropfen. Es könnten auch ein paar zu Schaden kommen, die nicht hier leben, aber was soll`s. Opfer müssen nun mal sein.

    1. Kollateralschäden müssen einkalkuliert werden. Sieht man doch immer an den von USA und Nato(d) inszenierten Kriegen. Etwas Schwund ist immer (Sarkasmus Ende).

  4. @FAESER UND ROTH FINANZIEREN THEATERSTÜCK
    da muß man aber als Schauspieler tief gesunken sein, um da mitzumachen !
    Aber Mitglieder der zivilen Antifa nehmen ja für alles Geld !

    23
    1. Beleidigen Sie die Antifanten nicht, in dem Sie denen unterstellen, mit dem Arschpapier mit Zahlen drauf das anzufangen, was die Verteiler wollen.

  5. “der während des Finals”

    Deutsch: der während des Finales.

    Das Wort Finals gibt es überhaupt nicht. Und es englisch auszusprechen, ist einfach nur bekloppt.

    Das Finale.
    Die Finale.
    Des Finales.
    Dem Finale.
    Den Finalen.

    Arme deutsche Sprache, die einfach nur ständig vergewaltigt wird. 🙁 Und das Schlimmste daran ist, dass es Deutsche sind, die ihre eigene wunderschöne Muttersprache nicht mehr begreifen und sie schänden.

    17
    4
      1. “ganz schön viel Wind wegen eines, vielleicht nur vertippten Buchstabens…”

        Nein, das ist nicht vertippt, sondern Sprachgebrauch. Ganz schlimm mittlerweile bei Eurosport zu hören.

        Finals, auch Deutsch gesprochen, klingt einfach dumm. Wie gesagt, das Wort gibt es überhaupt nicht. Grammatikalisch ist es einfach eine Katastrophe.

        Ich kann nicht verstehen, wieso es Menschen gibt, die Fehler verteidigen. Das sind wohl nicht die hellsten Kerzen auf der Torte.
        Fehler gehören eliminiert und nicht verteidigt.

    1. Noch schlimmer ist, dass viele gar nicht wissen, was die englischen Worte bedeuten. Es ist schon bemerkenswert, wenn auf Parties Frank Zappa’s Bobby Brown mitgegrölt wird und fast niemand weiß, wovon das Lied handelt.

  6. jagt das gesindel fort… wir brauchen hirn intelligenz und fortschritt…ind diesem verkommenen lande…
    ok_neues thema: diese kultur und kunst brauchen wenige … bis keiner… wie aber sonst soll man sich als geistig fortschrittlich darstellen wenn nicht mit dummdreck und scheißtheater…. wichtig wichtig…

  7. Und schon wieder Faeser !

    https://reitschuster.de/post/faeser-will-extremisten-ohne-verfahren-aus-dem-staatsdienst-kegeln/

    „Faeser will „Extremisten“ ohne Verfahren aus dem Staatsdienst kegeln
    Doppelmoral im Quadrat
    VERÖFFENTLICHT AM 04. Apr 2024„

    Wem die Nase nicht passt oder besser, will sie oder grünlinke Behördenleitungen entscheiden, wer politisch
    anders denkend nicht dem System passend ist?

    Solche Entscheidungen im eigenen engen politischen Kreis abgesprochen, tragen dann dazu bei, das Mitarbeiter im öffentl. Dienst willkürlich ohne Gerichtsverfahren ohne Rechtsmittelwahrnehmung rausgekegelt werden. Das entspringt neben vielen anderen Dingen auch der Hirnmasse dieser Person !

    Und was unternehmen Gewerkschaften zur Umkehrung des Rechts, wie die Arbeitnehmervertreter des öffentl. Dienst, wie Verdi + Beamtenbund?
    Nichts, die linksrotgrünlichen Gewerkschaftsfunktionäre halten lieber die Schnauze, weil sie mit dem unsäglichen System eh verbunden sind !

    Was hilft, anders besser wählen und aus diesen Gewerkschaften auftreten, denn für solche Funktionäre
    ist jeder Beitrags-Cent einer zu viel !

    Demokratie, geltendes Recht und insbes. das GG, Grundrechte, wo sind sie verblieben?
    Das Thema ist bereits in der Denkweise eine Schande für jeden ehrbare/n Juristin/Juristen.

  8. Jetzt werden islamische Anschläge schon persifliert und durch den Kakao gezogen. Mehr Menschenverachtung geht doch gar nicht mehr! Aber wehe, man klebt nur einen Kaugummi an die Scheibe einer Drönerbude..!

  9. Visionär! Da wird vorweg genommen, was dann kommen mag. Faeser und Co. stellen schon mal die deutschen Dumpfbacken auf die gnadenlose Realität ein. Und natürlich war es dann die AFD und die RÄCHTEN, wenn es kracht.
    Leider trifft es bei Terroranschlägen immer die Falschen!

    1. Dann sollten sehr viele Menschen das Buch von Beate Bahner – “WHO Pandemievertrag – der finale Angriff auf die Freiheit” lesen, dann wundert sich niemand mehr über so viel Dreistigkeit unserer ach so ehrenwerten Politik.
      Seit 1999 werden unter der Leitung und Vorgabe der WHO Planspiele Deckname Clade X veranstaltet, wie sie die Menschheit komplett bestimmen und diktieren können und vor allem Mundtod machen. Dark Winter, Atlantic Storm und Spars waren die Decknamen der einzelnen erfundenen Pandemien wie z.B. Affenpocken, Corona usw., alles gezielter Einsatz von Angst- und Horrorszenarien um über uns bestimmen, uns weg sperren, uns klein zu bekommen. Schon 2005 hat wurde der WHO und IHR Vertrag hinter verschlossenen Türen und unter Absegnung auch von unserer Regierung entsprechend zu unserem Nachteil geändert und die Befugnisse immer weiter ausgedehnt.
      Und es geht weiter, neue Pläne werden schon erarbeitet. Die wollen die Welt beherrschen und Gegenstimmen aus den Völkern werden dann drastisch bestraft. Lest es und mach euch euer eigenes Bild, ob und wie ihr künftig leben wollt.
      Man bekommt den Eindruck dass China, die sich nicht angeschlossen haben dagegen ein Schlaraffenland sein werden

  10. Ich kann nicht mehr.
    Sind diese Weiber wirklich so grenzdebil, oder ist das nur ein weiterer Versuch die “schon länger hier lebenden” bis aufs Blut zu reizen.

      1. Ach wie schön, also auch “Ansage” zensiert. Habe soeben einen Artikel geschrieben über die Vorhaben der WHO, der wurde gelöscht. Prima, vielen Dank, also darf die Bevölkerung scheinbar nicht wissen was alles ab geht.
        Lest das Buch von Beate Bahner, WHO Pandemievertrag, dann könnt ihr euch selbst ein Bild machen.

        1. Ach wie schön, dass es IMMER NOCH Leser gibt, die nicht kapieren wollen oder von selbst nicht darauf kommen, dass Kommentare ZUERST FREIGESCHALTET WERDEN MÜSSEN, und dass das nunmal ein paar Stunden dauert!!!! Erst nachdenken (oder lesen, steht alles in den Richtlinien zu den Kommentaren!), statt gleich losmaulen und “Zensur” schreien! Mit Verlaub, aber ES NERVT ALLMÄHLICH!!!

          1
          1