Montag, 22. April 2024
Suche
Close this search box.

“Wirtschaftsweise” Grimm fordert von der Politik den “Mut” ein, auf die Wähler zu pfeifen

“Wirtschaftsweise” Grimm fordert von der Politik den “Mut” ein, auf die Wähler zu pfeifen

Prof. Veronika Grimm: Vollverstrahlt in die Klima-Massenenteignung (Foto:Imago)

Wenn Berater der Bundesregierung sprechen, sollte man gut zuhören. In der “Welt
lässt sich die “Wirtschaftsweise” Veronika Grimm wie folgt zitieren: “Wichtig ist mir, dass die Politik den Leuten reinen Wein einschenkt und deutlich macht: Der Umbau der Wirtschaft zur Klimaneutralität kostet etwas – auch den einzelnen Bürger.” Außerdem wirft Grimm der Politik “mangelnden Mut” vor. Überaus lustig, was hier als “reiner Wein” bezeichnet wird! Denn: Ein Abendessen beim Italiener kostet uns “etwas“. Ein Konzertticket für unseren Lieblingssänger kostet uns “etwas“. Die Energiewende kostet uns aber nicht “etwas“, sondern buchstäblich Aberbillionen und damit unseren Wohlstand, unsere Reserven, unsere Zukunft. Das ist nicht “etwas“, das ist so unglaublich viel oder gar alles – und Worte reichen nicht aus, um die Dimensionen dieser Lasten auch nur annähernd akkurat zu beschreiben.

Weiter heißt es in der “Welt: “Fehlender Mut hat schon die Regierungszeit von Angela Merkel geprägt. Man geht immer nur so weit, wie man es dem Wähler verkaufen kann. Das geht mit der Ampel-Regierung so weiter.” Man muss sich auf der Zunge zergehen lassen, was hier als “fehlender Mut” kritisiert wird: Grimm empfindet es als schlecht, dass Merkel und die Ampel “nur” so weit gingen respektive gehen, wie man es dem Wähler verkaufen kann. “Mut” bedeutet für sie, auf den Souverän – den Wähler – keine Rücksicht mehr zu nehmen. Ich dachte eigentlich, wir lebten in einer Demokratie, in der Politiker gewählt werden, um die Interessen des Volkes zu vertreten?!? Sollte es da nicht eine Selbstverständlichkeit sein, dass besagte Politiker dann auch besonderes Augenmerk darauf legen, was sie dem Volk zumuten können?

Klimaneutralität als unverrückbares gottgewolltes Sakrament

Einmal ganz abgesehen davon, dass unsere Politiker das ja in Wahrheit überhaupt nicht tun, sondern ihre “Net Zero“-Politik strikt durchziehen: Würden sie tatsächlich darauf achten, was den Leuten zuzumuten ist, müsste der ganze Spaß der “Energiewende”, der Migrationspolitik, der Klima-Zumutungen sofort ebenso rückgängig gemacht werden wie Ministerpräsidentenwahlen in Thüringen.

Erwähnenswert ist übrigens der Top-Kommentar unter dem “Welt”-Artikel: “Bevölkerung muss sich auf Härten einstellen – für ein Irrsinnsziel der Grünen. Ob Deutschland klimaneutral wird oder nicht, ist völlig irrelevant.” Es stimmt natürlich, dass es irrelevant ist, ob wir “klimaneutral” werden. Doch in Wahrheit wäre es ja schön, wenn es tatsächlich nur das Irrsinnsziel der Grünen wäre. Aber genau das ist es ja nicht mehr: Das Dogma der “Klimaneutralität” wird inzwischen ja von sämtlichen Parteien außer der AfD als unverrückbares, gottgewolltes Sakrament betrachtet. Nicht umsonst wurde es ja erst kurz vor dem Ende der letzten Amtszeit Merkels noch einmal um fünf Jahre vorgezogen – von CDU und SPD, wohlgemerkt. Wäre es also wirklich nur die 15-Prozent-minus-x-Partei der Grünen, die dieses wahnhafte Ziel verfolgte, hätten wir keine Probleme. Von diesen ist nichts anderes zu erwarten und wer grüne Sozialisten dafür kritisiert, grün und sozialistisch zu sein, der kann auch den Regen dafür kritisieren, dass er nass ist. Nein: Die Kritik muss sich zuvorderst an diejenigen richten, die gar nicht grün sind, die einst für bürgerliche Vernunft standen und es eigentlich besser wissen sollten – sprich: vor allem Union und FDP.  Dass sie bei diesem Spuk trotzdem mitmachen und grüne Extrempositionen verinnerlicht haben, sagt alles.

49 Antworten

  1. “Gar nicht Grün” ist die AfD und einige kleine Parteien. Der Rest ist indoktriniert und verblödet bis dahin, wo die Sonne nicht hinscheint.
    Alle kann man in der Pfeife rauchen oder täglich mit einem nassen Handtuch bearbeiten.
    Hoffentlich bricht bald dieser ganze Parteiendreck zusammen. Nicht nur hier im Dummland sondern überall.
    Der, der damals diese Parteienscheiße erfunden hat, sollte sich was schämen.

    10
  2. @“WIRTSCHAFTSWEISE” GRIMM FORDERT VON DER POLITIK DEN “MUT” EIN, AUF DIE WÄHLER ZU PFEIFEN
    das braucht sie nicht zu fordern, der Wähler wird von der Blockpartei schon ausgeplündert und verhöhnt ! Der Wähler wird nicht nur ignoriert, der Wähler wird verachtet und verhöhnt aus der Politik :
    Schon Merkel hat erklärt, das der Wähler keinen Anspruch darauf hat, das die Politik nach der Wahl das tut, was sie vor der Wahl versprochen hat.
    oder auch diese hier :
    Sandra Detzer, MdB: Wo wir Grünen an die Schalthebel der Macht kommen, werden wir nicht mehr verhandeln
    Habeck :
    “Je stärker Deutschland dient, umso größer ist seine Rolle”
    die soziale Frage darf dort keinen Raum finden, und wir werden vorangehen müssen.
    das interessiert mich nicht
    „Vaterlandsliebe fand ich stets zum Kotzen. Ich wusste mit Deutschland noch nie etwas anzufangen und weiß es bis heute nicht.“
    Baerbock :
    ich stehe auf der Seite der Ukraine, egal , was meine Wähler denken
    Scholz :
    ich wußte gar nicht, wie betrübt ich gucken soll
    Man darf das Volk nicht zu ernst nehmen
    Göring-Eckardt
    “Wir müssen radikaler werden”
    Lauterbach
    die Impfung ist absolut nebenwirkungsfrei
    es ist die am besten untersuchte Impfung der Geschichte

    Ich als Wähler bin das Pack aus Dunkeldeutschland und ich fühle mich belogen, verhöhnt und beleidigt !
    Ich beurteile das inzwischen auch so, wie ich es vor kurzem gehört habe :
    “wir leben in einer offenen Psychatrie – die schweren Fälle sitzen auf der Regierungsbank, der Nachwuchs klebt auf der Straße”

    15
  3. Die nato-oliv Grünen haben von Anfang an den anderen Parteien ihren Willen aufgezwungen, weil diese Menschen Sektierer sind, die sich durch NICHTS von ihrem Kurs abbringen lassen. Darauf sind die Altparteien reingefallen.

    1. Zitat: Herr Professor, kann man zu einem Professor Esel sagen? Auf gar keinen Fall, das ist eine Beleidigung. Herr Professor, kann man zu einem Esel Professor sagen? Das kann Ihnen niemand verbieten. Vielen Dank, Herr Professor!

  4. “Der Umbau der Wirtschaft zur Klimaneutralität kostet etwas – auch den einzelnen Bürger.”

    Mit das Schlimmste ist, dass die Leute in solchen Positionen den Klima-BS für bare Münze nehmen. Das ist doch unfassbar! Wie kann man nur so gehirngewaschen sein?

  5. ein Ekelpaket besonderer Güte, demokratiefeindlich, faschistisch,verantwortungslos undf weahrscheinlich korrupt-paßt also in die politische Wüste.
    Von Weisheit keine Spur dafür Dummheit im Überfluß.
    Aus diesem Holz sind Faschisten geschnitzt

    11
  6. “Ich dachte eigentlich, wir lebten in einer Demokratie, in der Politiker gewählt werden, um die Interessen des Volkes zu vertreten?!?”

    Echt jetzt? Immer noch? Dann willkommen in der Realität!
    2019 konnte man das vielleicht noch glauben, aber nach Corona? Nach Gestalten wie Lauterbach? Der gesammte Bestallung der Grünen? Dem Einsetzen von Hochverrätern wie Haldenwang, Faeser und Habeck auf Schlüsselpositionen? Korrupten wie Scholz und Strack-Zimmermän? Nee. Wir sind schon aufgewacht. Aber nicht “woke”, sondern richtig!

    Alles, aber auch wirklich alles wird zum ersichtlichen Nachteil Deutschlands und seiner Bevölkerung getan. Ganz frech und dreist mittlerweile. Und Niemand kriegt hier den Arsch hoch!
    Da ist selbst der Niger eine Ausgeburt an Mut und Entschlossenheit!
    Leider haben wir aber auch kein Militär mehr. Jedenfalls kein patriotisches. Und wer, wenn nicht die, sollten doch einen Rest Vaterlandsliebe haben, wenn sie im Krieg schon dafür sterben sollen!
    Aber nein. Auch das Militär und die Polizei ist nur noch dafür da, die Hochverräter zu schützen und ihr Lieblingsklientel.
    Ich hoffe, es knallt bals.
    Schlimm genug, wie weit diese Kreaturen mein Denken radikalisiert haben!
    Aber das kam nicht einfach so, wie sie es gerne darstellen würden, DIE haben das verursacht! DIE haben das mit uns gemacht!

    10
  7. Auf die Wähler pfeifen?! Ähm, hat die Alte die letzten Jahrzehnte im Tiefschlaf gelegen? Selbst vor der Wende wurden hauptsächlich die Interessen der Parteienfinanzierer durchgesetzt. Nur da hat es niemanden interessiert, weil das Leben insgesamt für sie meisten besser war und jeder sein kleines Leben unbeschwert leben konnte.
    Seit der Wende und damit die ideologische Übernahme der BRD durch die SED und STASI weht hier ein sozialistischer Wind. Und spätestens seit die Quotentante Merkel installiert wurde, zählt nur das, was die Partei will – und die USA selbstverständlich.

    Der Wähler war immer nur das Alibi einer Demokratie, das wusste schon Honecker und Konsorten. Es reicht, wenn es demokratisch ausschaut.

    10
  8. ” Ich dachte eigentlich, wir lebten in einer Demokratie, in der Politiker gewählt werden, um die Interessen des Volkes zu vertreten?!? ”

    Nein, dachten Sie nicht. Nur Kinder denken solchen Quatsch, weil wir ihn ihnen erzählen.

  9. “Fehlender Mut hat schon die Regierungszeit von Angela Merkel geprägt. Man geht immer nur so weit, wie man es dem Wähler verkaufen kann. Das geht mit der Ampel-Regierung so weiter.”

    Uralte Taktik der Linken: Selbst einen 100%igen Sieg als Niederlage darstellen, damit man sagen kann, daß die bisherigen Einschnitte bei weitem nicht reichen. Es ist so unendlich dumm von CDU und FDP, dieses Spiel mitzumachen.

  10. Anscheinend wähnt sich diese Dame mutiger als Frau Baerbock & Co, woraus sie die Berechtigung zieht, diese zu mehr Mut aufzurufen. Baerbock riskiert aber immerhin ihre Wiederwahl, während Frau Grimm nach dem geltenden Reglement gar nichts, bei braver Bewegung in den Grenzen des jeweiligen Mainstreams noch weniger als das riskiert. Welch ein Maß an intellektueller Verkommenheit! “Grüne Sozialisten”: “Sozialisten” wurden und werden die übrigens nur von ihren politischen Gegnern und den linksradikalen unter ihren Anhängern genannt, und “grün” sind sie schon lange nicht mehr. Wie man Firlefanz als politische Agenda treffend bezeichnen sollte, weiß ich allerdings auch nicht. Klar benennbar scheint hingegen der durch diese Clique begangene Landesverrat…

  11. Wenn jetzt immer mehr Katholiken und Evangelen aus ihren Kirchen austreten könnte
    man doch Klimatempel daraus machen und das heilige Wort der Klimapäpste
    predigen.
    Bei dem Zuspruch, den unsere Regierung angeblich immer noch genießt wäre es doch
    ein Leichtes die leeren Kirchen wieder aufzufüllen.
    Außerdem ein Beispiel für Nachhaltigkeit: “Aus Alt mach Neu”

  12. Man kann es nicht oft genug wiederholen: Die gefährlichste Partei ist nicht Partei der Grünen. Die gefährlichsten Parteien sind heute die Unionsparteien und die FDP. Das sind heute die wahren Wölfe im Schafspelz.

    Sie kleiden sich nach außen mit bürgerlich-liberalen bzw. halbkonservativen Parolen, verfolgen aber in Wirklichkeit die gleiche ruinöse Politik wie die Grünen und die SPD.

    Wenn den Parteien, die die Industrie und damit die wirtschaftliche Basis Deutschlands durch die rein ideologisch getriebene und von keiner seriösen Wissenschaft geforderte Energiewende und jetzt auch noch durch die suizidalen Russlandsanktionen zerstören, nicht bald vom Wähler die Türe gewiesen wird, wird sich Deutschland wirtschaftlich und sozial als absteigendes Entwicklungsland wiederfinden.

  13. Ich nehme mal an das diese Dame Vorzeigepotential hat und ab sofort auf ihren Wohlstand verzichtet und zwar nachweislich.

  14. Ergänzung : Ja, bitten Sie die Ampel endlich dem Bürger reinen Wein einzuschenken. Ich habe da einige Vorschläge.

    Wer hat die Pipeline zerstört ?
    Warum kaufen die Spanier, die Belgier und Franzosen als Mitglieder der EU weiterhin Gas beim bösen Putin ?
    Wieso gibt es einen Inflationsausgleich für ihresgleichen ?
    Sind bei dieser kalten Enteigung auch Ihresgleichen dabei ? So richtig ?
    Wer hat uns in diese Situation gebracht und will diesen Klimaschwachsinn einzig und allein den deutschen Bürgers aufbürden ?

    Sollen sie doch den Bürgern reinen Wein einschenken. Ich wüßte nämlich gerne wer uns das alles einbrockt. Und bitte nicht herausreden, denn als mündiger Bürger wissen sie ja das das nicht mehr geht mit dem Herausreden.

  15. Die Welt ist offensichtlich schwer krank.

    Die Besinnung und Erinnerung wer man ist und woher man kommt in welchem Land man lebt und wem man dies zu verdanken hat, wäre ein Schritt zur Heilung.

    Deutschland muss das Land der Deutschen sein. Deshalb weg mit der BRD.

    Bekennt euch zu eurem Volk und steht füreinander ein.

    Nur Gemeinschaften sind verbindlich.

    Völker sind natürlich entstanden und bestehen aus Menschen die Blut (Genetik) und Kultur Verwandt sind und entsprechen damit der größtmöglichen Gemeinschaft die es geben kann.

    Völker haben Völkerrecht!

  16. Ja wie, was ist los? Haben die dicke Ricarda und die Küchenhilfe nicht versichert, dass durch die Energiewende der Strom billiger wird? Oder hab ich da mal wieder was falsch verstanden?

    1. Interessant noch darauf hinzuweisen, wer inzwischen alles meint, dem Volk auf der Nase rumtanzen zu können. Wie heißt es so schön: Der Krug geht so lange zum Brunnen…..

  17. ““Wirtschaftsweise” Grimm fordert von der Politik den “Mut” ein, auf die Wähler zu pfeifen”

    Was für eine “Weise”? Eine Wirtschaftsweise? Was ist das für ein Humbug? Da trinke ich lieber eine Berliner Weise.

    Vielleicht sollte dieser “Wirtschaftsweisen” mal jemand aus ihrem Umfeld erklären, dass das schon seit Jahrzehnten geschieht.
    Na ja gut, diese sogenannten “Wirtschaftsweisen” haben ja eh keinen Durchblick und verstehen von Wirtschaft wohl soviel, wie ich von Frauen. Hatten diese “Weisen” überhaupt schon einmal recht?

  18. denen daoben in ihrer arroganten Blase. Mit Boni in Millionenhöhe, fetten ständig wachsenden Diäten, Pensionen, die für 10 normal Rentner reichen würden, Gehältern jenseits jeder Schamgrenze vom Untertan abgepresst. Denen sind wir nicht egal, die verachten uns

  19. ich pfeife der Politik jetzt auch mal was, besonders den Blockparteien also zum “Meldung machen”: die schwarzGemerkelteSED, das rote Original egal ob Sozialistisch oder Kommunistisch geprägt, die uringelbe Brummkreiselpartei und vor allem dieses infantile grüne Irrenhaus! Leider wird es nicht mehr anders gehen, die Herrschaften wollen es partout nicht begreifen, daß wir NICHT von Globalisten transhuman versklavt werden wollen, geschweige den gesamten Wohlstand auskippen, nur weil ein paar Weltfremde an eine durchgeknallte globale Sekte glauben bzw schlicht abgeschmiert werden, die darüber hinaus keinerlei wissenschaftlichen Beweis für ihre kranken Thesen erbringen kann! Nicht das die AfD das Wunder wäre, bei weitem nicht, ABER im Moment ist alles was nicht 50% plus X% heißt, wird in diese unsägliche Globalisten-Transformation führen. Ob man will oder nicht AfD ist im Moment der letzte Ausgang vor der wieder einmal drohenden totalen Vernichtung, wer das nicht sieht der hat Betonwände vor den Augen. Und noch einmal: die Blockparteien sind nicht dämlich, sondern sie sind gefügig dressierte Marionetten, die diesen ganzen global grünen Welt WEF Stuß umzusetzen haben, das sind keine Zufälle, die ganzen Manipulationen von der Virus/Klima/Kriegs/Energie/Pharma/Dingsbumms Hysterie bis hin zu CBDCs und Social Credit Account in dem 15 Minuten Planwirtschaft Hasenstall! Wacht endlich mal auf, es ist keine Zeit mehr um sich dem allem zu Widersetzen!

  20. Für solche asozialen Personen befürworte ich die klare KGB-Tour:
    Nachts mal mit einem Sack auf dem Kopf zuhause abholen, auf irgendeine Baustelle verfrachten und dort mit den Tagelöhnern mal einen Monat arbeiten lassen… danach darf die Person dann wieder zurück ins woke Wolkenkuckusheim…
    Wäre mal interessant, ob dann auch noch solche Sprüche kommen würden.

    Ihr Kollege, der Prof. Sinn sagte mal vor Jahren sinngemäß, dass es Menschen gibt, die Jobs machen, für die 3€/h zu viel seinen… was er nicht sagte, war, wie diese Menschen ihren Lebensunterhalt finanzieren sollten… ich deute das mal, dass der Prof. Sinn für die Einführung der Sklaverei war…

    Vielleicht sollte man den Parasiten an den Unis und in Ministerien und anderen Schwatzberufen einfach mal 50% wegnehmen und nach “unten” verteilen… wäre sicher mal ein interessantes Sozialexperiment…
    Deutsches Steuergeld für deutsche indigene Bürger… und für Fachkräfte, die in Zeitverträgen hier arbeiten.
    Kein €ct für Migraten, Schmarotzer (siehe oben) und die ganze Welt.

    Es wird zeit, dass in diesem Land wieder…. (pppieeeeeeppppp)… ja, ok, das darf man ja im “besten Deutschland aller Zeiten” (für Schmaotzer) nicht sagen, das wäre ja Hassrede (nach deren Terminus), ist aber wohl eher “Meinungsäußerung”

    Inzwischen hoffe ich auf den baldigen Zusammenbruch dieses Deppenlandes, denn dann geht es diesem ganzen Bodensatz einer Gesellschaft an den Kragen, niemand braucht dann “Wirtschaftsweise” oder “Bundespräsidenten” oder “Gender-Soziophaten”… der Aufprall wird hart, schmerzvoll und blutig werden…
    Glückauf…

  21. Uns erzählen immer diese Lumpen, welche von unserem Geld leben, immer unverblümter das wir noch mehr abgeben sollen! Allerdings nur deshalb, weil sie für den Unsinn den sie verbreiten, noch mehr Geld haben wollen.
    Würde der Michel die Kraft haben eine Partei zu wählen, welche diese ganzen parasitären Einrichtungen abschaffen würde, dann hätten wir genug Geld. keiner würde mehr hungern müssen und die Rentner würden mindestens 2.000 Euro Rente bekommen! Diese Einrichtungen sind nur dazu da, dem Michel Unsinn und Blödsinn dieser Regierung schmackhaft zu machen!

  22. Die Dame hat entweder
    – nicht mehr alle Tassen im Schrank oder
    – sie sieht sich in der Tradition von Lenin, Stalin etc. oder
    – sie ist den Globalisten, wie Klaus Schwab vom WEF, hörig, steht evtl. auf der Gehaltsliste.

    Mit solchen eindimensional und brutal-unmenschlich denkenden Personen arbeitet die Ampelregierung zusammen. Das sagt schon alles und ist die Bestätigung, dass bei uns überwiegend Verbrecher am Werk sind, die längst hinter Schloss und Riegel gehören.

  23. Genau das macht die Junta schon seit Jahrzehnten, auf die Wähler pfeifen. Das Problem daran, all die “Mündigen Bürger” bekommen davon nichts mit und wählen weiterhin Untergang und mittelbar daher auch solche Granaten wie gewisse Wirtschaftsweisen.

  24. Wenn die Ampel im Schwitzkasten der feigen Globalisten nicht ein Ass im Ärmel hat, ist das wohl der Todesstoß für die Nichtsnutze. Denn auch in meinem Freundes -und Bekanntenkreis sind die Anti-AFDler mittlerweile auf den Geschmack gekommen die einzige realsehende Partei, auch aus Protest, zu wählen. Hoffentlich werden ALLE, jeder Verantwortliche, für das Volk zur Jagd freigegeben, so wie sie die intelligenten Deutschen schon Jahre selbst Jagten , um zu beweisen wie sich das anfühlt! Keine Gnade mehr! Volle Vernichtung bis zum letzten dieser Sippe!

  25. Ja und? Die deutschen Doofmichelinnen wollen es doch genau so. Wo sind die Proteste? Wo ist der Wiederstand? Null und nochmal Null! Inflation ohne Ende, Bürokratie bis zum abwinken, marode Schulen und Krankenhäuser, Flüchtilanties ohne Ende und Milliarden für einen vollkommen sinnlosen Krieg, der nicht unserer ist. Unsere Politclowns verpulvern im wahrsten Sinne des Wortes Abermilliarden und das Volk schaut zu. Wow!
    Hier sehen wir das unbeteiligste Wolk ever und da ist es doch leicht auf die Wähler zu pfeifen, nein die scheißen auf euch alle und ihr erstickt darin.
    Das Land stinkt und die die das riechen hauen ab!

  26. Grün ist nun mal bei einer langsam (oder wenig) denkenden Bevölkerung (und vor allem: der Presse) SCHICK. Bisschen spät, aber immerhin: jeder Depp will mit dabei sein.

  27. Was das Volk will ist den Politikern inzwischen völlig egal. Es wird eine irrsinnige Ideologie (erinnert mich eher an Idiotie) umgesetzt.

  28. Es gibt den weisen Spruch, Rom sei nicht an einem Tag erbaut. Dass Umstellungen in der Wirtschaft längere Zeit dauern können, sollte eigentlich bekannt sein. Abruptes Handeln kann zu schwerwiegenden Brüchen führen. Wenn Herr Scholz meint, seine eigentliche Aufgabe sei es, Tempo zu machen (ZDF-Sommerinterview), so kann man nur mit dem Kopf schütteln. Von einem Wirtschaftsweisen ist zu erwarten, dass er wirtschaftliche Prozesse versteht und vor allem, dass er sich mit der Frage auseinandersetzt, ob CO2 an allem schuld sei. Nicht auszudenken, sollten die Klimaexperten mit ihrer CO2-These völlig daneben liegen und die Umstellung der Wirtschaft Hals über Kopf sei nicht nur für die Katz, sondern habe Deutschland irreparablen Schaden zugefügt.

  29. Es wurde lange schon angekündigt. Es soll keiner sagen, er hätte es nicht gewusst:
    »Wo wir Grünen an die Schalthebel der Macht kommen,
    werden wir nicht mehr verhandeln«
    Sandra Detzer, Landeschefin der Grünen in BW und Mitglied des Bundestages
    Gastbeitrag in der WELT vom 19.11.21
    Wenn diese Aussagen nicht faschistisch sind – WAS DANN ?