Freitag, 14. Juni 2024
Suche
Close this search box.

AfD-Paranoia als Staatsräson: Zum Prozessauftakt gegen Höcke

AfD-Paranoia als Staatsräson: Zum Prozessauftakt gegen Höcke

Angeklagter Höcke gestern am Landgericht Halle zwischen seinen Verteidigern (Foto:Imago)

Am Donnerstag setzte der Linksstaat seinen Kampf gegen die AfD fort: Am selben Tag, da die Staatsanwaltschaft Koblenz die Anklageerhebung gegen politisch Verantwortliche der Ahrtal-Flutkatastrophe mit 135 Toten verweigerte und die Einstellung des Ermittlungsverfahrens bekanntgab, zeigte die bundesdeutsche Justiz 400 Kilometer weiter östlich vorm Landgericht Halle (Saale), wo die Prioritäten der Rechtspflege “im Namen des Volkes” wirklich liegen: Hier begann der Prozess gegen den Thüringer AfD-Chef Björn Höcke, der sich dort allen Ernstes strafrechtlich verantworten muss, weil er bei einer Rede in Merseburg im Mai 2021 gesagt hatte: „Alles für unsere Heimat, alles für Sachsen-Anhalt, alles für Deutschland“.

Dabei soll Höcke “gewusst” und listig im Hinterkopf gehabt haben , dass „Alles für Deutschland“ der Leitspruch der nationalsozialistischen SA gewesen sei, so die  Staatsanwaltschaft, die daher die Verwendung von “Kennzeichen verfassungswidriger und terroristischer Organisationen” vorwirft. Ein wahrlich bizarr konstruierter Vorwurf. Höcke bestreitet, von der SA-Vergangenheit des Ausspruchs überhaupt gewusst zu haben. Doch selbst wenn: Dass jemand nun inhaltlich in keiner Weise irgendwie justiziabler sonst wie zu beanstandender Aussagen bezichtigt wird, weil diese auch im Dritten Reich von irgendwem gebraucht wurden, ist eine bösartig konstruierte Schuldzuweisung, mit der man letztlich jeden für alles kriminalisieren kann. Wenn ein AfDler “Grüß Gott” sagt, ist dann vermutlich bald auch das Beweis einer völkisch-nationalsozialistischen Gesinnung, da dies auch schon aus Hitlers Mund kam.

Neudeutsche Hysterie

Bereits der gestrige Prozessauftakt war von einem gigantischen Medienaufgebot begleitet: Es gab höchste Sicherheitsvorkehrungen, großen Publikumsandrang und vor dem Gericht marschierten linke AfD-Gegner auf. Höckes Verteidiger beantragten erfolglos, dass die Verhandlung vollständig auf Tonband dokumentiert wird. Außerdem verlangten sie, dass das Bundesverfassungsgericht darüber entscheiden soll, ob das Landgericht in Halle oder das Amtsgericht in Merseburg für die Verhandlung zuständig ist. Natürlich stürzten die Medien sich auf diese Farce. „Focus“-Chefreporter Göran Schattauer informierte seine Leser darüber, wie er „Höckes Auftritt im Hochsicherheitstrakt“ erlebt habe. In dem Bericht konnte man erfahren, dass Höcke den Saal “um 09 Uhr 21 betreten und drei Bücher mit sich geführt” habe, „darunter mit gelbem Cover und ziemlichen Gebrauchsspuren: ‘Weltgeschichte im Aufriß‘“, worin die Zeit vom Ersten Weltkrieg bis 1945 behandelt werde. Eine verdächtig braunes Geschichtsinteresse also? „Offenbar enthält es Passagen, die der Angeklagte als wichtig erachtet und die er zu seiner Verteidigung wohl gern zitieren würde“, raunte Schattauer, teilte aber auch mit: „Am ersten Prozesstag, soviel vorweg, bleibt das Buch noch geschlossen!

Bei dieser neudeutsch-hysterischen Form von Gerichtsreportage handelt es sich keineswegs um Satire, sondern um bitteren Ernst. Das gilt auch für den Prozess selbst: Natürlich muss jedem normaldenkenden Menschen völlig klar sein, dass „Alles für Deutschland“ genau der Allerweltsspruch ist, als den Höcke ihn bezeichnet hatte. Es ist mehr als lächerlich, dass man ihm daraus einen Strick drehen will, und wenn die “Beweise”, dass Höcke ein Nazi oder Faschist sei, in solchen gedrechselten Projektionen bestehen sollen, dann sagt dies mehr über die Ankläger als über den Angeklagten aus. Selbst „Spiegel“-Autor Stefan Kuzmany hatte das identische Zitat “Alles für Deutschland “noch im vergangenen September als Überschrift für eine Lobeshymne auf Bundeskanzler Olaf Scholz verwendet. Wenn sogar den Journalismusdarstellern beim linken Anti-Nazi-Bollwerk „Spiegel“ nicht bekannt war, dass es sich um eine SA-Parole handelte, wird man dies wohl auch Höcke zugestehen müssen.

Jedem das Seine” steht am Gericht

Doch darum geht es hier im Grunde gar nicht. Der Prozess hat vor allem machttaktische Gründe, womit dann auch schon einiges gesagt wäre über die “Unabhängigkeit” der Strafverfolgungsbehörden und der Justiz insgesamt: Höcke will bei der Thüringer Landtagswahl im September nämlich nicht nur als Spitzenkandidat der AfD antreten, sondern auch für ein Direktmandat im Landkreis Greiz. Sollte er zu einer Freiheitsstrafe von mindestens sechs Monaten verurteilt werden, könnte das Gericht dies mit einem Entzug des aktiven und passiven Wahlrechts sowie einem Verbot der Ausübung öffentlicher Ämter verbinden, wie eine Sprecherin mitteilte. Hierin dürfte der eigentliche Grund für dieses ganze Schmierentheater liegen: Höcke soll an der Kandidatur bei der Wahl und möglichst an der Bekleidung öffentlicher Ämter gehindert werden. Die Staatsanwaltschaft hofft offenbar, das Gericht für dieses politische Manöver missbrauchen zu können. Sollte dies gelingen, könnte man das Ganze natürlich genüsslich ausschlachten und so verkaufen, dass der angebliche „Nazi“ Höcke wegen der Verwendung eines Nazi-Spruchs zumindest zeitweise aus der Politik verbannt wurde – und das mit richterlichem Segen.

Um die Absurdität des Ganzen perfekt zu machen, als gälte es, das Ausmaß der Verhöhnung von Recht und Anstand durch diesen rein politisch motivierten Schauprozess gegen einen Oppositionspolitiker realsatirisch zu verdeutlichen, prangt übrigens ausgerechnet am Gebäude des Landgerichts Halle, wo das Verfahren stattfinden, ein Spruch, der tatsächlich im heutigen Deutschland unzweideutig mit dem Dritten Reich assoziiert wird (obwohl er seit der Antike als “suum cuique”  geflügeltes Wort war): „Jedem das Seine“. Denselben zynischen Satz montierten die Nazis über dem Eingang zum Konzentrationslager Buchenwald. Bei Renovierungsarbeiten vor zehn Jahren am Hallenser Landgericht hielt man die Entfernung des Zitats nicht für nötig – trotz seiner Kontamination durch die Nazis, was zeigt, wie sehr sich die Hysterisierung der “Nazi”-Debatte seither verstärkt hat. Klar ist dennoch: Weitaus eher als “Alles für Deutschland” rechtfertigt “Jedem das Seine” die Vermutung einer braunen Gesinnung. Ob das Höckes Richter klar ist, darf bezweifelt werden.

36 Antworten

  1. wann zerren sie dann Hausmeister Krause vor dieses Gericht ?
    Sie erinnern sich : alles für den Dackel – alles für den Hund !
    Und wenn diese Intelligenzbestien erst begreifen, das die Bösen sogar “Guten Tag” gesagt haben – da wird ganz Deutschland zum neuen Geschäftsmodell für linke Juristen !
    Aber wie sagte noch Ludwig Thoma : er war ein Einser-Jurist !

    Aber da liegt der Autor meiner Meinung nach richtig – ein politisch weisungsgebundener Staatsanwalt betreibt Cardassia-Justiz !
    Und da hieß es früher einmal : freiheitlich-demokratischer Rechtsstaat !

    33
      1. ja – aber mit den politischen Säuberungen der letzten Jahre sind es schon weniger, und Faesers Maulkorb wird ihnen den Rest geben :
        https://ansage.org/neue-instrumente-gegen-die-afd-richteranklage-bald-in-bestandteil-aller-deutschen-landesverfassungen/
        In 2 Jahren wird es ein solches urteil nur dann noch geben, wenn die AFD mit 76% an die Regierung kommt und den linken Müll entsorgen kann – und es auch tut !
        Unter den Flügeln der Blockpartei wird der Kommunismus bleiben !

  2. sowas passiert wenn ein Staat von linksgrünrotgelben Nazis regiert wird.
    Die wahren Faschisten sitzen in der Regierung

    53
    1. Der ganze Prozess ist ein dreckiger Schauprozess. Für die Aussage Alles für mein Land soll jemand verurteilt werden? An dieser Aussage sollten sich alle Politiker ein Beispiel nehmen. Allen voran Habeck dem sein Nationalstolz verloren gegangen ist.
      Über diesen Prozess berichten alle Medien.
      Wenn ein 4 jähriges Kind im Allgäu von einem Asylanten niedergestochen wird, berichten die Mainstreammedien nicht. ja klar dürfen sie nicht…..
      Diese Zustände im Land machen einen Wechsel der Politik erforderlich.
      Der ganze Prozess ist ein Schauprozess. Für die Aussage Alles für mein Land soll jemand verurteilt werden? An dieser Aussage sollten sich alle Politiker ein Beispiel nehmen. Allen voran Habeck dem sein Nationalstolz verloren gegangen ist.
      Über diesen Prozess berichten alle Medien.
      Wenn ein 4 jähriges Kind im Allgäu von einem Asylanten niedergestochen wird, berichten die Mainstreammedien nicht.
      Diese Zustände im Land machen einen Wechsel der Politik erforderlich.

  3. Mal sehen wann die Nachfolger, in der Prozessführung, von Karl Roland Freisler oder Hilde Benjamin wieder auftauchen. Der Weg dahin ist geebnet.

    32
  4. Alles läuft nach dem Grundsatz: “Wenn man einen Hund hängen will, so findet sich immer auch ein Strick!” Es ist zwinend notwendig, dass die freien Medien dieses Verfahren dauernd aktuell halten und berichten. Nur so kann es gelingen, zu zeigen, dass es ein Schauprozess werden soll. Der politischen Kaste ist jeder Instinkt für Zumutungen und Rechtsbrüche bei der Durchsetzung ihrer tödlichen Agenda abhanden gekommen. Eine freie, öffentliche Berichterstattung kann diesen Herrschaften noch Korsettstangen einziehen.

    24
    1. Eigentlich verdient das Verfahren überhaupt keine Berichterstattung außer einer scharfen Kritik daran, dass es überhaupt zur Anklageerhebung gekommen ist. Es ist doch klar, dass die Ankläger keine Chance haben zu gewinnen. Höcke soll nur vom Wahlkampf abgelenkt und in ein schlechtes Licht gerückt werden.

      15
      1. Keine Chance? Das Ziel dürfte ein Schuldspruch sein, von dem der Richter schon beim Zusammenschreiben weiß, dass er in der Folgeinstanz einkassiert wird. Der geplante Schuldspruch soll nur auf die kommenden Wahlen in Thüringen maximal einwirken, also Björn Höcke seines aktiven und passiven Wahlrechts entledigen. Das Urteil wird also auf mehr als 6 Monate auf Bewährung lauten und die nächste Instanz wird erst nach den Landtagswahlen in die Gänge kommen. Dort wird das Urteil dann einkassiert mit dem Kommentar “sorry, scheisse gelaufen, aber was soll’s”. So ungefähr dürfte der Plan sein und Richter in Deutschland heutzutage werden ihren Kollegen aus vergangenen Diktaturen immer ähnlicher. Sie werden wie verlangt funktionieren.

  5. AFD: aus für deppen, wir kommen!!!!
    afd und alles wird ok….oh ihr volldeppen und idiotengesindel….
    alles für dummland.. es lebe die köterrasse in diesem (AFD) alles fürs drecksland…
    es wird zeit dass das geistig rege volk die regierungsgeschäfte in demokratischer weise übernimmt…
    ein depp weiss nicht dass er ein depp ist und was sich zur zeit in dem demokratiefremdland unter missachtung des grundgesetztes abspielt wird noch für einige richter staatsanwälte ddrmerkel und möchtegerne-politiker ein böses ende nehmen … das kann ich schon vorhersehen und hoffen dass es bald eintritt… dateien speichern , im ausland sichern denn hausdiurchsuchungen sind an der tagesordnung wenn du nur laut denkst… also speichern und sichern… soll keiner mal sagen können das war ich nicht… nie und nimmer …es reicht rotz kotz linksgrünversüffte fertige ….es lebe die neue demokratie… afd und alles wird ok….
    wer in der regierung keine meinung vertreten kann und den willen zum diskutieren der themen mit anders denkend begreift…, der lässt seine gegener wegsperren… – ddr 2 –china – russland… und weitere schurkenstaaten von denen wir als dummland nicht mehr weit weg sind…. halt stopp… es reicht dicke… die bürger verarmen das land wird nicht regiertz sondern ruiniert… die politkasper müssen zur verantwortung gezogen werden… sofort und gnadenlos… erschlagt volksverachtende dreckspack…
    afd und alles wir ok…

    10
    4
  6. Ein schöner waschechter Schauprozess, im besten Deutschland aller Zeiten. Bleibt zu Hoffen, dass der Schuss nach hinten losgehen wird. Bei der ” Unabhängigkeit” deutscher Gerichte muss man aber vom Schlimmsten ausgehen. Gut, das Höcke keine Frau ist bzw sich nicht als solche Identifiziert, andernfalls müsste man befürchten, das er als Hexe auf dem Scheiterhaufen landet.
    Dieses Land hat so ziemlich auf allen Ebenen fertig, und die Masse merkt es nicht einmal.

    40
  7. Warum nicht gleich die deutsche Sprache verbieten, weil irgendwer, irgendwann, irgendwas gesagt oder geschrieben hat? Mittlerweile ist Deutschland zu einer Klappsmühle verkommen, in der die Insassen die Posten der Aufseher übernommen haben – selbstverständlich ganz demokratisch. Willkommen in der Ideokratie.

    41
  8. Solche politischen (Schau)Prozesse gehören meiner Meinung nach gestreamt, d. h. direkt aus dem Gerichtssaal ins Internet übertragen.

    Carpe diem.

    29
    1
    1. Damit Höcke wie ein Schwerverbrecher hinter Panzerglas gezeigt wird, von wichtig dreinblickenden Respektspersonen in dramatischen Worten als gefährlicher Nazi-Apologet charakterisiert und angeklagt? Die Medien wollen ja genau das, so dass vor den Wahlen nur über Höcke’s angebliche Vergehen diskutiert wird und nicht über die Zustände im Land und die Tatsache, dass die AfD die einzige Partei ist, die brauchbare Antworten und Lösungen hat.

  9. Was ist das nur für ein politischer und menschlicher Sauhaufen!
    Während der politische Gegner in Halle versucht, ein Urteil zu erwirken, das den wahrscheinlichen nächsten Ministerpräsidenten Thüringens gar nicht erst als Kandidat zuläßt, plant die Ramelow-Regierung bereits, Hand an die Verfassung Thüringens zu legen, um das Machtinstrumentarium für die Nachfolgeregierung einzuschränken:

    https://alexander-wallasch.de/politik/verbrannte-erde-ramelows-waffenkammer-darf-nicht-der-afd-in-die-haende-fallen/

    “Wie man Wahlen, die man nicht gewinnen kann, boykottiert, indem man einer Nachfolgeregierung ihre verfassungsmäßigen Rechte und Pflichten schon vor der Wahl aberkennt, solange man es als Inhaber der Macht noch bewerkstelligen kann.”

    Es ist schlicht unfaßbar, zu welchen Mitteln diese Linksextremisten…pardon! Ich meinte natürlich Musterdemokraten sich im Namen der Rechtsstaatlichkeit noch versteigen!
    Herrn Höcke wünsche ich vor Gericht viel Glück und daß er das Ganze (incl. Wahlsieg) heil übersteht!

    28
    1. Aber trotzdem werden die Leute ja grade wegen der Hetze gegen die AfD dieselbe wählen. Was macht Rambo, ähm Ramelow dann? Die Wahlen fälschen?

      13
      1
      1. Davon gehe ich ohnehin aus als letztes Mittel, wenn alle anderen Maßnahmen im Vorfeld nicht den gewünschten Erfolg bringen.
        Es ist einfach unglaublich, was in diesem Land mittlerweile abgeht.

  10. Hat Faschismus im Sinne der herrschenden Regierung
    auch bereits bei Staatsanwälten, Gerichten, Richtern
    Einzug erhalten?

    Für wie dumm und zum Narren halten uns Ankläger, Staatsanwälte noch, die dem Justizministerium der Länder, im Bund der Generalbundesanwalt, der dem Bundesjustizministerium unterstellt und weisungsgebunden ist, noch?

    Ich erinnere an den großen Skandal der Pharma-Firma
    Grünthal, wo 1957 Contergan, ein Mittel gegen Kopfschmerzen auf den deutschen Markt eingeführt und 1961 wird es vom Markt genommen wurde.

    Die Folge waren schwerste Missbildungen, von den gebärenden Frauen, die diesen Contagan-Dreck während ihrer Schwangerschaft eingenommen haben.

    Kein Verantwortlicher dieser Firma Grünthal wurde jemals bestraft !
    Es wurde in verschlossenen, nicht für die Öffentlichkeit zugänglichen Hinterzimmern ein Deal zwischen Grünthal,
    Staatsanwaltschaft, Richtern, etc. ausgehandelt, das auch auf Steuerzahlerkosten Wiedergutmachungszahlungen und Zahlungen durch Grünthal erfolgen müssen.
    Dann war dieser Dreck für alle Beteiligten eigentlich bereits
    als erledigt anzusehen.

    So und es gibt zuhauf Beispiele, wie Staatsanwaltschaften politisch unterwandert sind, so ganz frei nach dem Motto
    Daumen hoch, Anfangsverdachtsbestätigung, Daumen runter Schnauze halten und sich verkrümeln !

    So läuft es allerdings im Umkehrschluss negativ für einen politischen Demokraten der AfD, Herrn Höcke.
    Schaut in sein Gesicht, schaut in seine blauen Augen und
    hört auch zwischen seinen Worten und Zeilen.

    Für mich ist Herr Höcke ein Vorzeigedemokrat, der sich für das Deutsche Volk vehement einsetzt.

    Wo vor haben Faschisten die größte Angst.
    Ganz einfach davor, das die AfD, auch in Thüringen wieder Normalität einführen möchte.

    Dazu ein Beispielslink hier:

    https://media.deutschlandkurier.de/2024/KW16/renner.mp4

    “Die AfD ist nach wie vor bestrebt, den öffentlich-rechtlichen Rundfunk grundlegend zu reformieren – auch gegen seinen Willen.
    Der AfD-Bundestagsabgeordnete Martin Renner vom Corona-Kongress der FPÖ in Wien – exklusiv für den Deutschland-Kurier.”

    Weiter könnte es in einem unseren schönen Ost-Bundesländern mit AfD-Ministerpräsidenten zur Normalität kommen:

    Der Landesverfassungsschutz, der sich leider zum Büttel der Regierungsparteien gemacht hat, könnte entweder ganz abgeschafft oder nach normalen üblichen Regeln reformiert werden, damit endlich deren Einseitigkeit in Sachen Verfolgung aufhört.

    Des weiteren haben die Landesregierungen Einfluss auf die
    Polizeipräsidien der Länder, wo jetzt Landtagswahlen stattfinden, sprich die Personalhoheiten, wo sich auch vieles zum guten durch Auswechselung und u.a. Erlasse ändern könnte/würde !

    Lest im Netz nach, was sich alles nach einem Politikwechsel sich z.B. in den Bundesländern, sprich jetzt in diesem Jahr in unserem Ostdeutschland, ändern könnte !

    Nicht das Wetter, die AfD ist der beste Demokratieretter !!!

    18
  11. Das muss man sich auf der Zunge zergehen lassen: Der Satz “alles für Deutschland” ist strafwürdig! Warum? Weil er von den Nazis kommt !! Der Satz sei ein Gefährdungsdelikt, das sich gegen den demokratische Rechtsstaat richtet, heißt es. Echt jetzt? Wo liegt der Kern der Gefährdung, im Wort “ALLES”? Sollte man besser sagen “53 % für Deutschland, oder besser 27.4317 % (als Beispiel)? Oder liegt das Problem im Wort “Deutschland” – weil dann z.B. Usbekistan oder der Tschad nicht eingeschlossen sind? Ist dann nicht auch der Amtseid, den die Minister aufsagen müssen, höchst bedenklich. Oder ist neuerdings die Verachtung der Vaterlandsliebe nach dem Modell Habeck imperativ? Wie krank ist Deutschland inzwischen.

    28
  12. Man kann als Mohammedaner in Deutschland zu Hause 30kg Kokain nebst einer Kalaschnikow-Maschinenpistole bunkern, ohne eingebuchtet zu werden. Wie war noch gleich die Definition von Kommunismus? “Ein kommunistisches System erkennt man daran, dass es Kriminelle verschont und den Gegner kriminalisiert.”

    13
    1
  13. Deutschland ist schon lange kein Rechtsstaat mehr. Aber das grünrote Gesindel erinnert stark an Freisler, die Angst ihre Futtertöpfe zu verlieren ist groß. Einmal weg immer weg mit dem grünen Dreck. Demokratie in Deutschland wird es erst wieder geben wenn die AFD die Schalthebel der Macht einnimmt und diese Gesinnungsjustiz strafrechtlich zur Verantwortung zieht. Lächerliche Staatsanwälte und eine Richterschaft die sich vor lauter Angst in die Hosen macht.
    ALLES FÜR DIE AFD !!!

    13
  14. Prognostiziere, Herr Höcke wird als Politiker noch eine sehr große Zukunft in unserem Lande haben !
    Alles liebe und gute für die AfD und natürlich für Herrn Höcke !

    15
  15. Vor kurzem las ich, daß ein Nazi derjenige sei, der als solcher betitelt wird. Egal, ob er solch ein Gedankengut in sich trägt.
    Wie im Mittelalter. Wir erinnern uns. Hexenverfolgung. Da passte jemanden die Nase einer Frau, aus welchen Gründen auch immer, nicht und schon wurde diese als Hexe gebrandmarkt und verbrannt. Vorher noch einen Schauprozess, damit auch jeder sehen konnte, daß die Mächtigen der Zeit sich an alle Gesetze halten die es gibt. Und wenn ein Gesetz fehlte, wurde es eben neu geschrieben.
    Heute ist jeder ein Nazi, der den Mächtigen der Zeit gefährlich werden könnte. Sei es während der Corona Plandemie, seien es die Bauern, oder eben die einzige reale, unbeugsame Opposition in der Politik.
    Ich schäme mich sehr, jemals Die Linken gewählt zu haben, als diese noch die PDS waren. Vergessen die Zeiten, als um dieser Partei eine Brandmauer errichtet wurde.
    Heute zeigen vorallem die Linken mit dem Zeigefinger und schreien “Hexe” – äh “Nazi”. Für Susanne Hennig-Wellsow (Die Linke in Thüringen ) ist ja jeder ein Nazi, der besonders freundlich ist und sie auf einen Kaffee einlädt…

  16. Nicht vergessen: “Alles gegen Deutschland!” ist nicht nur straffrei, nein, danach darf auch erfolgreich gehandelt werden – selbstredend straffrei, versteht sich!

    Die Grünen und Hitler haben ja eines gemeinsam: Sie bevorzug(t)en vegetarische Ernährung.
    Auch so ein Zusammenhang (!), der wie der Ausspruch Höckes, in die Schlagzeilen gehört.
    Fleisch macht ja bekanntlich aggressiv und da möchte man sich schon ernährungstechnisch friedlich präsentieren. Bei der Ernährung wohl auch eher nur angeblich, man weiß ja, dass doch mancher lieber Wein als das Wasser trinkt, das er anderen predigt. Ob zwischen Ernährung und friedliebendem Auftreten ein signifikanter politischer Zusammenhang besteht, wird in der Wissenschaft derzeit noch untersucht!

  17. Mindestens genauso lächerlich ist mittlerweile die deutsche Justiz. Sie nimmt diese Kinkerlitzchenklage an und verhandelt.

  18. Es ist außerordentlich wichtig, daß an diesem “Kriminellenbordell” … alles wörtlich protokolliert wird, da die Verbrecher-Maische lügt wie Scheitan. Da die Tonband-Protokollierung also abgelehnt wurde, empfiehlt sich der Einsatz mehrerer Stenotypisten im Zuschauerraum mit einer anschließenden Veröffentlichung der Freislerei in den sozialen Medien.
    Ich habe meine Erfahrungen …:
    https://www.bitchute.com/video/6GvqGs6ztddw/
    https://www.bitchute.com/video/yBN1WcOF0QS6/
    Das Video “Kriminalfall Meyer(LG Halle)/ Wiedemann(OLG Naumburg)” ist noch in Arbeit.
    Ich habe seinerzeit, als ich gesehen habe, daß die Maische nicht gewillt ist, ein faires, rechtsstattliches Verfahren durchzuführen, Tonaufzeichnungen vom Prozeß gemacht. Die Zusammenfassung zu den Lügen hier:
    https://www.bitchute.com/video/BDBvUl0vOwUJ/