Mittwoch, 29. Mai 2024
Suche
Close this search box.

Dringender Appell an Steinmeier: Stoppen Sie das abartigste Gesetz in der Geschichte der BRD!

Dringender Appell an Steinmeier: Stoppen Sie das abartigste Gesetz in der Geschichte der BRD!

“Gefühltes” und “behauptetes” Geschlecht (Symbolbild:Shutterstock)

Das sogenannte Selbstbestimmungsgesetz wurde im Bundestag gestern befürchtungsgemäß mit deutlicher Mehrheit mit den Stimmen der Ampelregierung sowie der verbliebenen Abgeordneten der Linken verabschiedet. Lediglich neun FDP-Abgeordnete – darunter die von mir geschätzte Linda Teuteberg – haben dagegen gestimmt. Bei der SPD enthielt sich die bekannte Frauenrechtlerin Leni Breymaier der Stimme (was ich dennoch enttäuschend finde, da sie mit einem Nein hätte Rückgrat zeigen und ein Zeichen setzen können, dass es in der SPD doch noch Menschen mit gesundem Menschenverstand gibt). CDU, AfD und BSW haben das Gesetz bis auf wenige Enthaltungen abgelehnt.

Fakt ist, dass dieses Gesetz auch von der großen Mehrheit der Bevölkerung abgelehnt wird und das war den Abgeordneten auch vollkommen bewusst. Trotzdem haben sie wieder einmal ihren Auftrag, zum “Wohle des Volkes” zu entscheiden, ignoriert und ein weiteres Gesetz verabschiedet, das von der weltanschaulichen Agenda von “Aktivisten”, längst institutionalisierten NGOs und Lobbygruppen durchgesetzt wurde und sich nicht der im Grundgesetz vorgesehenen demokratischen Willensbildung verdankt, wie so viele weitere ideologische Gesetze ihn dieser Zeit.

Missbrauch Tür und Tor geöffnet

Gravierend ist, dass dieses “Selbstbestimmungsgesetz” dem Missbrauch Tür und Tor öffnet. Erfahrungen aus anderen Ländern zeigen, dass vor allem biologische Männer dieses Gesetz zum eigenen Vorteil ausnutzen werden – und zwar häufig auf Kosten der biologischen Frauen. Aus diesen Erfahrungen heraus haben Länder wie die Niederlande ein solches Gesetz erst gar nicht verabschiedet – und Schweden und England, nachdem sie die schlimmen Fehlauswirkungen erkannt hatten, diese Gesetze wieder weitgehend zurückgenommen. In Deutschland hingegen darf die simple, medizinisch unbestrittene Wahrheit , dass es nur zwei biologische Geschlechter gibt, fortan nicht mehr gelten – weil die Mehrheit des Bundestags beschlossen hat, dass das Geschlecht ein “gesellschaftliches Konstrukt” sei, das es zu “überwinden” gelte. Man kann sich diesen Wahnsinn nicht mehr ausdenken.

Zukünftig soll also mit bis zu 10.000 Euro bestraft werden, wer die frühere Geschlechtsidentität eines Transmenschen benennt. Wer also zukünftig Markus/Tessa Ganserer, der ohnehin nur über die Frauenquote für die Grünen in den Bundestag einziehen konnte, als Mann bezeichnet, was er biologisch unbestritten ist, muss mit einer empfindlichen Strafe rechnen.

Zombifizierung der Gesellschaft

Was das Gesetz in der Realität an weiteren fatalen Folgen haben wird, möchte ich an einigen Beispielen zeigen: Ab Inkrafttreten des Selbstbestimmungsgesetzes dürfen Eltern, die sich eine Tochter gewünscht, aber einen Sohn bekommen haben, diesen einfach zu einer Tochter umdeklarieren und ebenso umgekehrt. Ich möchte mir nicht vorstellen, was es für so eine kleine Kinderseele bedeutet, zum Opfer der abseitigen Wünsche der eigenen Eltern zu werden und nie einen natürlichen Bezug zum eigenen Körper entwickeln zu dürfen. Ein weiteres Beispiel sind Mädchen in der Pubertät, die mit den natürlichen Veränderungen ihres Körpers hadern (was in diesem Alter fast immer der Fall ist): Mit dem neuen Gesetz dürfen sie mit Pubertätsblockern ihre natürliche Entwicklung zur Frau stoppen. Das Gleiche gilt für pubertierende Jungs, die Angst vor der “Vermännlichung” ihres Körpers haben oder sich diese Angst von experimentierfreudigen Transaktivisten oder “progressiven” Psychologen einreden lassen. In solchen Fällen kann dann übrigens auch gegen den Willen der Eltern bei 14- bis 18-Jährigen die Gabe von Hormonblockern und irreversiblen geschlechtsangleichenden Operationen ermöglicht werden – wenn Familiengerichte dies so entscheiden. Und da dort ebenfalls viele progressive, linksgrün sozialisierte “Richter*Innen” Dienst tun, dürfte dies in vielen Fällen auch so kommen.

Die BSW-Vorsitzende Sarah Wagenknecht hat in einer beeindruckenden Rede im Bundestag zuletzt noch einmal versucht, an die Verantwortung und Vernunft der Abgeordneten zu appellieren: „Ihr Gesetz macht Eltern und Kinder zu Versuchskaninchen einer Ideologie, von der nur die Pharmaindustrie profitiert.“ Sie wurde ausgelacht. Die dystopischen Folgen, wenn es immer mehr junge Erwachsene gibt, deren Körper sich nie entwickeln konnte und die ein Leben lang auf alles verzichten, was ein erfülltes Sexualleben ausmacht – vor allem auch auf die Fortpflanzung und das natürliche Bedürfnis, eine Familie zu gründen -, mag ich mir kaum vorstellen. Jeder Gruselfilm ist harmloser als diese Zombifizierung der Gesellschaft.

Fetisch einer lauten und aggressiven Minderheit

Aber auch die Möglichkeit, als Erwachsener durch simplen Sprechakt das Geschlecht wechseln zu können, ist ein Irrsinn, der fatale Folgen vor allem für biologische Frauen haben wird. Hier sprach Frau Wagenknecht ebenfalls Klartext, als sie den Ampel-Fraktionen zurief: „Ihr Gesetz ist frauenfeindlich! Wenn sich jeder Mann per Sprechakt zur Frau erklären kann, gehören geschützte Frauenräume der Vergangenheit an.“ Als plakatives Beispiel hierfür nannte sie Spanien, wo ein solches Gesetz bereits verabschiedet wurde und sich als Folge prügelnde Ehemänner einfach zur „Frau“ erklärt hatten, um so Zugang zu just den Frauenhäusern zu bekommen, in denen ihre Opfer Schutz gesucht hatten. Aber auch im Sport werden Frauen die großen Verlierer sein: Es braucht in den meisten Sportarten nur drei biologische Männer, um Frauen vom Siegerpodest zu verdrängen. Genauso werden Frauen überall dort nicht mehr sicher sein, wo die Trennung nach Geschlechtern vor allem dem Schutz der Frauen dient, wie in der Umkleidekabine, Gemeinschaftsdusche, Frauensauna und überall dort wo Frauen das Bedürfnis haben, nur mit Frauen zusammen zu sein.

Dieses absurde Gesetz wurde verabschiedet, um einer kleinen, aber lauten und aggressiven Minderheit – den Transsexuellen beziehungsweise ihren politischen Vertretern – einen nahezu unendlichen Spielraum zu ermöglichen, ihren Fetisch auszuleben. Dies erfolgt auf Kosten von mehr als der Hälfte der Bevölkerung – den Frauen und Kindern. Der Einzige, der das Inkrafttreten dieses Gesetzes nun noch qua Amtes verhindern könnte, ist Bundespräsident Steinmeier – indem er sich weigern würde, es zu unterschreiben. Damit ist allerdings kaum zu rechnen; ich befürchte vielmehr, dass dieser Präsident, der sich noch nie durch besondere Volksnähe ausgezeichnet hat, gar nicht erkennt, wie sehr die große Mehrheit der Bevölkerung dieses Gesetz ablehnt und über seine Verabschiedung entsetzt ist. Nicht zuletzt übrigens gerade auch die von ihm sonst so geschätzten Zuwanderer aus islamischen Staaten, in deren Alltag queer- und transsexuelle Befindlichkeiten allerdings sowieso keine Rolle spielen und die solche bizarren Normen ohnehin ignorieren. Für alle anderen Menschen in diesem Land werden die Konsequenzen des Selbstbestimmungsgesetzes fatal sein.

30 Antworten

  1. Dieses Gesetz muss unbedingt gestoppt werden, vielleicht im Bundesrat,STEINGEIER wird sich hüten das Gesetz zu annulieren, der ist doch kein en Dreck besser als die versiffte Ampel. Im Notfall muss man schleunigst beim Bundesverfassungsgericht klagen.Es gabe in Berlin mal einen Bürgermeister der rief: “Ihr Völker der Welt schaut auf diese Stadt”.Ich rufe jetzt laut IHR VÖLKER DER WELT SCHAUT AUF DIESES LAND.ES WIRD VON IDIOTEN UND HILSSCHÜLERN REGIERT. Weg mit diesem Ampeldreck.Nur noch die AFD als einzige demokratische Partei in Deutschland.

    32
    1
  2. @APPELL AN STEINMEIER
    da wird der Freund von Feine Sahne Fischfilet mit doppelter Begeisterung unterschreiben – schon um seine Unabhängigkeit vom Volk zu demonstrieren !

    21
  3. Welch eine Freude.Da werden laut und deutlich in den Großstädten ein Kalifat ausgerufen und hier in Tuntendeutschland feiern Trans und Queer den neuen Swingerstaat.Ich werde Freudentänze aufführen wenn die Religionswächter des Islams,den sich die deutsche Menschheit so herbeigesehnt hat das große Jammern beginnt denn mit Trans und Queer haben die nichts am Hut.Nein,es wird Heulen und Zähneknirschen sein.

    23
    1. Die brauchen das.
      Sie wollen es? Sie bekommen es!

      Wenn die Jagd auf sie eröffnet wurde, dann werden die Demos gegen rechts noch intensiver.
      Denen kann man nicht mehr helfen.

      Und ehrlich? Ich will es auch nicht mehr.
      Was geht mich das Leben und der Körper eines anderen Menschen an? Gar nichts!
      Die Suppe müssen die selber auslöffeln.

      Ich habe mir früher auch Gedanken über die Frauenrechte im Islam gemacht. Das habe ich auch aufgegeben. Ist mit mittlerweile auch egal.
      Die große Masse der Frauen wollen es nicht anders. Die Mädchen werden von Geburt an darauf vorbereitet, dem Mann zur Verfügung zu stehen und ihn sexuell Freude zu bereiten.
      Ich hatte eine türkische Muslima als Freundin, die mir dahingehend Einblicke gewährt hat.
      Die Frauen sind es seit 100en Jahren oder gar 1000en Jahren von klein auf nicht anders gewöhnt.

      Sie haben hier eine Chance auf ein anderes Leben, was sie nicht wollen. Im Gegenteil, sie ziehen vor Gericht, um sich die Unterwerfung bestätigen lassen.

      Dass es immer ein paar unzufriedene Muslimas gibt, liegt in der Natur der Sachen. Sie sind allerdings irrelevant. Leider.

  4. Das so etwas überhaupt in einem Land der “Dichter und Denker” möglich ist, ist eigentlich unbegreiflich. Das sind aber leider die fatalen Folgen von Wahlen, deren Wähler glauben, “richtig” zu wählen – und die sich in Zukunft über die Folgen ihrer Wahl ernsthaft Gedanken machen werden. Und wer auf Steinmeier hofft – also bitte. Bei dem Typ ist Hopfen und Malz verloren.

    20
  5. Meine Fresse ist das wieder naiv. Den formal höchsten Kriminellen des Landes auffordern eine Tat der nächst niedrigeren Kriminalitätsebene zu unterbinden. Klar, Frösche legen Sümpfe trocken, Hunde legen Wurstvorräte an, Schweine können fliegen und der Bundesgrüßaugust wird ein Herzensgesetz seiner Abschaumpartei verhindern.

    Außerdem: Mir gehen diese “offenen Briefe” und “Appelle” nur noch auf die Eier. Das interessiert die Täter nicht, die lachen nicht mal darüber, die nehmen es nicht mal wahr. Außerdem strotzen diese immer vor Naivität bis Blödheit, da sie das Vertrauen / den Glauben ans Tätersystem beinhalten.

    Frau Gleichmann, stellen Sie einfach fest, daß der ähhhh “Mann” im Schloß Bellevue eigentlich dazu verpflichtet wäre, “hier Aussagen aus Ihrem Artikel”, aber sicherlich nicht machen wird, “hier Begründung warum nicht”, fertig ist der Artikel.

    25
    1
    1. “… , daß der ähhhh “Mann” im Schloß Bellevue …”
      Seit wann ist Steinmeiner ein Mann? DAS ist erst einmal zu beweisen 🙂

  6. Die Irren haben die Macht in Deutschland übernommen und wer den Teufel wählt(Altparteien), darf sich nicht wundern, wenn er in der Hölle landet. So einfach ist das.

    23
    1
  7. Was werdet ihr von Hass zerfressenen Ansage- und AfD-Ar…cher wohl machen, wenn ihr erfahrt, dass die grundlegende Technologie all eurer Handys und Tablets (ARM-Architektur) von einer Transfrau entwickelt wurde … also einem Mann, der selbst über sein Leben bestimmt hatte (bestimmen durfte, gegen den Willen von Ansage und AfD!) und sich zu einer Frau umoperieren ließ:

    https://en.wikipedia.org/wiki/Sophie_Wilson

    Werdet ihr nun Handys und Tablets hasserfüllt verbrennen und euch aus dem Internet fernhalten? Statt dessen vielleicht etwas sinnvolles mit euren Leben anstellen, z.B. in der Ukrainehilfe engagieren, mit Robin Wood Bäume pflanzen, ehrenamtlich in Alten- und Pflegeheimen tätig werden etc pp.

    46
    1. Ja sach ma… was hat das Eine mit dem Anderen zu tun? Müssen für einzelne Personen direkt Gesetze geändert werden, die Frauen und Kinder benachteiligen können? Glaubt Ihr eigentlich, die Welt dreht sich nur um Euch? Und was hat das mit Hass zu tun?

      17
    2. Das ist Unsinn und ich denke, das wissen sie auch. Niemand hat etwas gegen Transpersonen. Es geht um die Missbrauchs-Möglichkeiten, die dieses Gestz vor allem für Kinder und Jugendliche so gefährlich macht. Diese können sich schlecht wehren und sind leicht manipulierbar. Vor allem in der Pubertät. Wenn sich biologische Männer künftig per Sprechakt zur Frau erklären können und somit in die Schutzbereiche von biologischen Frauen vordringen können, Frauen im Sport verdrängen können etc. stellt das alle Errungenschaften, die sich Frauen erkämpft haben, ad absurdum. Für all dies gibt es bereits Beispiele. Das Gesetz ist eine Gefahr für biologische Frauen, Mädchen und Kinder/Jugendliche.

      16
    3. Einer/Eine allein hat das entwickelt ? Satte Leistung. Sie sind bestimmt in einem technischen Beruf unterwegs.

      10
    4. Das verstehe ich nun nicht.
      War es eine Grundvoraussetzung, trans zu sein, um diese oder andere bahnbrechenden Dinge zu entwickeln oder zu erfinden?
      und hat Sophie Wilson um ihre Transformation auch so einen Bohei gemacht?
      Ich persönlich meine, wer nicht anders kann, soll diesen Weg doch gehen.
      Doch dieses Geschrei um die Sache ist unerträglich, vor allem hinsichtlich der meiner Meinung nach Nötigung von Kindern und Jugendlichen.
      Und ebenfalls meiner Meinung nach sollten biologische Männer, die sich Raum als angebliche Frau erschleichen, um mit männliche Fähigkeiten Frauen zu düppieren, erst mal konsequent an ihrer Transformation arbeiten, sie vollenden.
      vorher haben sie nichts im Frauensport zu suchen.
      Kerle, die sich mit angeblich Trans sein Vorteile erschleichen, sind einfach verachtenswert.

      13
    5. Ich bin dankbar für diese Technologie und für mich ist es völlig unerheblich, ob sie von einem Mann, einer Frau, einer Transfrau oder von einem Menschen, der sich als Zebra definiert, entwickelt wurde. Auch habe ich mich oft und lange für soziale Projekte engagiert, sowohl beruflich als auch ehrenamtlich. Nur bin ich mittlerweile aus guten Gründen vom Idealismus abgekommen. Es wird nicht wenige Menschen geben, die sich durch dieses Gesetz psychisch und physisch ruinieren werden. Und sie werden hier – im besten Deutschland aller Zeiten- verfolgt werden. Aber nicht politisch – und auch ganz sicher nicht von den von Ihnen zitierten Ansage- und AfD-Arschlöchern oder einfach Menschen, die hier kommentieren.

      13
    6. “AfD-Ar…cher”

      Ne du, ich glaube, richtig geschrieben wird das Captain Archer.
      Findeste es auch schade, dass die Serie abgesetzt wurde?

      Mir gefiel sie besser, als die mit olle Kirk. 🙂

    7. “zu einer Frau umoperieren ließ:”

      Das geht nicht. Er ist weiter ein Mann.
      Warum?
      Seine Chromosomen sind männlich, oder?
      Es wurde nur die Hülle operativ geändert.

      Transen sind schwule Männer, die aussehen wie Frauen.

      Aber wen interessiert denn das Geschlecht? Mich nicht.
      Ich reduziere die Menschen nicht wie du, auf das, was sie zwischen den Beinen haben. Mich interessiert, was sie im Kopf haben.
      Alles andere ist Sexismus.
      Das ist eine ganz üble Form der Menschenbewertung.

      “z.B. in der Ukrainehilfe engagieren, mit Robin Wood Bäume pflanzen, ehrenamtlich in Alten- und Pflegeheimen tätig werden etc pp.”

      Ne, das mache ich nicht, denn du willst doch auch was zu tun haben.
      Außerdem habe ich gar kein Handy. Und was geht mich die Ukraine an? Das ist kein Krieg gegen mein Volk.

  8. Die Insassen eines Narrenhauses schätze ich als weitaus intelligenter ein, als diese enthirnten Beschließer dieses entarteten Gesetzes!

  9. Nein, denn im Gegensatz zu euch können wir selber denken und kommen zu differenzierten Meinungen als ihr.
    Man kann eine Ideologie ablehnen, ohne die Personen selbst abzulehnen, stell dir Mal vor!

  10. Das sog. Selbstbestimmungsgesetz ist ein mächtiger Schritt in Richtung Pädophilie. Männer kümmern sich um junge Mädchen. Ab sofort ist Deutschland keine Bananenrepublik mehr, sondern ein widerlicher und verachtungswürdiger Pädophilenstaat.

    10
    1
    1. Ein Staat der Kinder lieb hat?
      Es gibt schlimmeres. Bisher haben Deutsche doch als kinderfeindlich gegolten.

  11. Immer wenn man denkt, es geht nicht mehr dümmer, wird man eines Besseren belehrt! Wie Einstein schon sagte: “Das Universum und die Dummheit der Menschen sind unendlich; beim Universum bin ich mir aber nicht ganz sicher!” Oder: “Man sollte NIEMALS die Dummheit der Menschen unterschätzen!”

  12. Kehrtwende in Großbritannien
    „Die extreme Trans-Lobby stoppen“

    Während in Deutschland die Ampel das „Selbstbestimmungsgesetz“ für den schnellen Gender-Wechsel durchpeitscht, gerät in Großbritannien die Trans-Lobby in die Defensive. Ein Expertenbericht fällt harte Urteile.
    https://jungefreiheit.de/politik/ausland/2024/extreme-trans-lobby-stoppen/

    Die Ampelkoalition hat am Freitag das „Selbstbestimmungsgesetz“ im Bundestag beschlossen, das schon für Jugendliche einmal im Jahr einen einfachen Geschlechtswechsel ermöglichen soll. In Großbritannien hat sich dagegen das gesellschaftliche und politische Klima in der Transgender-Frage inzwischen stark gewandelt.

    Die Londoner Gender-Klinik „Tavistock“, die wie am Fließband junge „Trans-Patienten“ behandelte, steht mittlerweile in einem katastrophalen Ruf und gilt als abschreckendes Beispiel. In ihren Anfangsjahren, vor anderthalb Jahrzehnten, kamen nur 50 Jugendliche mit sogenannter Gender-Entwicklungsstörung in die Tavistock-Klinik. Zuletzt standen aber rund 5.000 angebliche Trans-Kinder und -Jugendliche auf der Warteliste der Klinik des staatlichen Gesundheitsdienstes NHS, manche waren unter zehn Jahre alt. Mehrere tausend Jugendliche bekamen im Laufe der Jahre sogenannte Pubertätsblocker und später gegengeschlechtliche Hormone verschrieben, die sie auf den Pfad zu einer Geschlechtsumwandlung setzten.
    Genderklinik für Jugendliche mußte schließen

    Damit ist nun Schluß. Der britische Gesundheitsdienst NHS hat neue Richtlinien erlassen, daß keine Pubertätsblocker mehr an Minderjährige unter 18 Jahren gegeben werden sollen. Die Tavistock-Genderklinik mußte vor kurzem für immer ihre Türen schließen.

  13. “Dringender Appell an Steinmeier: Stoppen Sie das abartigste Gesetz in der Geschichte der BRD!”

    Na, ich hoffe doch nicht. Er soll das bloß unterschreiben und dann wird es lustig.

    Ein Süchtiger hört erst auf, wenn er am Boden ist. Wenn SEIN Wille da ist, sich davon zu verabschieden. Er kann vorher dazu gezwungen werden, aber das ist rausgeschmissenes Geld, denn er will keinen Entzug, und wird sich seinen Stoff gleich wieder besorgen, wenn er aus dem Entzug kommt. Egal ob Alkohol, Heroin oder andere Rauschmittel. Er muss es wollen. Betrifft auch Fresssüchte. Glücksspiele usw … Der Süchte gibt es genug. Die wenigsten hören damit auf, wenn sie es noch in der Hand haben. Die meisten müssen erst auf dem Boden aufschlagen, um etwa zu ändern.

    So wie es hier im besten Deutschland der letzten 125.000 Jahre der Fall ist. Der Fall muss weitergehen, denn erst, wenn der Boden erreicht ist, wird sich etwas ändern. Den Menschen muss es weh tun, erst dann sind sie bereit für Änderungen. Alle anderen, inklusive mir, werden dadurch mit runtergezogen. Das ist Scheiße, aber wohl nicht zu vermeiden. Passt auf euch auf, Leute.

    Ich bin ein Mann. Ich stehe voll auf das Weibliche, und zwar nur auf das Weibliche.

    Dieser Sexquatsch interessiert mich einfach nicht. Auch Kinder haben es in der Hand nein zu sagen. Kinder müssen lernen, dass ihre Handlungen Konsequenzen für oder gegen sie haben. Lasst sie doch machen und schaut zu, wie sie sich immer weiter in ihrer verlogenen Welt gegenseitig fertigmachen. Das endet erst, wenn es nicht mehr tiefer geht.

    Das Problem an der ganzen Sache ist, die Frauen lassen es zu, dass das passiert. Sie müssen beginnen sich zu wehren und diese Entwicklung zu bekämpfen. Davon sehe ich leider gar nichts.
    Im Gegenteil: Sie machen mit.
    Schon wieder. Sie haben nichts aus dem Coronaterror gelernt.
    So wird das nichts.

    Na dann …

  14. Ich denke das Frauen das ganze Recht schnell beenden könnten (jedenfalls die eine Richtung in die es ja wohl meist geht). Taucht eine bärtige Pimmelfrau z.b. in der Sauna auf: Sachen packen und sich beim Betreiber auf Nimmerwiedersehen verabschieden. Wenn dann 2 oder 3 Pimmelfrauen am Ende doch wieder alleine unter sich sind und sich die Finanzen vom Betreiber schmälern, wird es ganz schnell enden. Das gleiche Verfahren natürlich auch in anderen Bereichen. Aber das ist Wunschdenken, da am Ende doch jeder an sich denkt (ich brauche heute die Sauna!) bzw. dem Deutschen der gemeinsame Kampf abtrainiert wurde. Thema: Alle Räder stehen still, wenn unser starker arm es will…