Montag, 17. Juni 2024
Suche
Close this search box.

Ahrtal: Wozu Hass und Hetze führen

Ahrtal: Wozu Hass und Hetze führen

Razzia gegen politische Gegner – im besten Deutschland aller Zeiten (Symbolbild: Shutterstock)

Mich erreichte dieser Tage ein Video einer Helferin aus dem Ahrtal, dessen Inhalt mich schockiert hat – aber auch das Framing der schreibenden Presse dazu, und wie der Mob sich trotzdem noch gut fühlt und keinerlei Unrechtsbewusstsein vorhanden ist. Nachdem man im letzten Jahr dieser Helferin also ziemlich zugesetzt hatte und ihr mit anwaltlichen Drohungen beigekommen war, reichte es noch immer nicht – und man durchsuchte auch das Social-Media-Leben ihres Mannes. Und man wurde fündig: Es fand sich ein Foto von ihm, auf dem er mit einer Cosplay-Waffe abgebildet war. Dies meldete man der Polizei, die meldete es weiter an den Verfassungsschutz. Das war am 30. November letzten Jahres.

Das SEK stürmte nun vergangene Woche sein Haus. Zertrümmerte Haus- und Terrassentür, und das morgens um 6 Uhr. Man fesselte ihn und ließ ihn nackt in den Glasscherben der zertrümmerten Terrassentür knien. Sein Sohn und sein junger Hund waren ebenfalls im Haus. Der Hund wurde erschossen. Waffen hat man im Haus keine gefunden. Der Mann durfte gegen späten Vormittag das Polizeirevier wieder verlassen. In seinem Haus fühlte er sich nicht mehr sicher, weil es ja keine intakten Türen mehr hat; er musste den restlichen Tag und die Nacht aber dennoch dort verbringen. Die Familie bezieht Bürgergeld, da ist dann leider kein finanzieller Spielraum mehr für zwei provisorische Türen. Auch wird der Schock tief sitzen, zu dem zusätzlich auch der erschossene Hund traumatisierend beiträgt.

Schon steht der nächste Helfer am Pranger

Die Zeitungen schreiben von einem “Verschwörungstheorien-Anhänger”, einem “Coronaleugner” und von “NS-Verherrlichung”. Das alles würde ich in Kenntnis der bewussten Person verneinen. Er war gegen die Impfung gewesen, hatte die Polizeigewalt bei Demonstrationen thematisiert und dabei zwar durchaus einige Worte gewählt, die ich persönlich nie gebrauchen würde – die aber, wenn sie auch in der Ausdrucksweise hart waren, doch legitim sein könnten. Entscheidend aber ist: Dies alles wäre aber nie beim Verfassungsschutz gelandet, hätte man nicht seine Frau als Helferin im Ahrtal auf dem Kieker gehabt.

Die Hass- und Hetzegemeinde freut sich: “Das haben die doch verdient!” und ähnliches, gefolgt von einigen bezeichnenden Emojis. Und es genügt ihnen immer noch nicht – sie machen einfach weiter: Schon steht der nächste Helfer am Pranger. Ach ja, man wollte doch ein Gespräch mit einem Betroffenen führen! Warum denn das Video gelöscht wurde? Und schon wird die eigene Bubble wieder mit den nächsten Lügen gefüttert. Alle anderen sagen immer die Unwahrheit, nur wir, die Guten, lügen nicht! Hierzu soviel: Es hat mich 10 Sekunden gekostet, besagtes Video zu finden, jenes, das die Mitglieder der Facebook -Gruppe schon seit Tagen suchten, es jedoch angeblich nicht finden konnten. Aber alle Follower glauben ihnen und schreien “Lügner! Was für schlimme ‘Helfer’!

Wenn man einmal in solch einer Hass-Bubble gefangen ist, kommt man da nicht mehr raus. Es macht süchtig. Weil Dir jeder auf die Schulter klopft und bestätigt, wie befriedigend es doch ist, ein “Guter” zu sein! Social Media kann süchtig machen – denn man investiert wenig und bekommt sehr viel Ego-Geschenke. Übrigens: Es gibt einen bestimmten Grund, warum ich den oft zu hörenden Rat – “einfach blocken!” – immer ablehne: Denn dann könnte eines Tages der Verfassungsschutz vor Deiner Tür stehen und Deinen Hund erschießen.

26 Antworten

  1. kein wunder, dass die wirklich kriminellen und auf der nase herum tanzen.
    für die bleibt einfach keine zeit, alle kräfte sind bei der weiterverfolgung der coronaleugner gebunden.
    siehe auch ratingen:
    der briefkasten war voll, SEK steht vor der wohnungstür.

    30
    1
  2. Willkommen in der BRD, die war schon immer so, auch wenn sich die Masse weigert dies zur Kenntnis zu nehmen, hat es doch sie selbst nicht betroffen und vor dem Rest konnte man prima die Augen verschließen, ging es doch gegen die Phösen und die hatten es ja verdient. Wie üblich machen die “bewaffneten Organe” bei allem willig mit, da hat sich nichts geändert. Insbesondere das Aufbrechen der Wohnung, erschießen des Dackels und Demütigung des wehrlosen Opfers ist typisch.

    Das sich “Gastautor” immer noch in Distanzeritis übt, ist ebenso bezeichnend, auch wenn die nur leicht ausfällt: “die ich persönlich nie gebrauchen würde – die aber, wenn auch sie in der Ausdrucksweise hart waren, doch legitim sein könnten”. Die BRD + der gesamte Rest vom “Westen” haben den größten Völkermord seit Mao verbrochen (Stand heute, zukünftige Folgen von “wirksam und sicher” nicht enthalten). Es gibt keine Worte, die da nicht angebracht sind, die nicht legitim sind. Wer den nicht verstanden hat, der sehe sich an wie die Worte bezüglich “1000 Jahre” ausfallen und zeige mir dann wo die BRD deswegen je tätig wurde (“Bomber-Harris do it again, Befreiungsbomben, Dresden nochmals bombadieren, Nie wieder Deutschland” – alles öffentlich gezeigt, damit kann man dann in den Bundestag kommen). Die BRD ist doch euer “Rechtsstaat”, mit gleichem Recht bei gleichartigen Vorgängen … – Oder?

    50
    1
  3. Es wiehert wiederholt die Brutalität, Unverhältnismäßigkeit durch
    Regierung opiumiskerte Söldnerlichkeit und natürlich der Schnüffelstaat.

    Was ist nur aus diesen Bürgergegnern geworden?

    24
  4. Momentan wird nur der Hund erschossen, bald werden Leugner der offiziellen Tagesmeinung erschossen.
    Egal war ja nur ein Leugner, der hat es verdient.
    Wenn ich mir das Bild anschaue mit den Sturmtruppen bekomme ich Gänsehaut, was sind das für Menschen die für ein paar Kröten ihre Mitbürger terrorisieren und vor allem für eine Lügenbande die selbige auch noch verachtet und in den Rücken fällt wann immer es möglich ist.
    Wie Hirntod muss man als Bulle sein, für so ein Mafiapack die Drecksarbeit zu machen.

    77
  5. Es ist einfach traurig, wie zum Beispiel auch die vielen freiwilligen Helfer heruntergemacht wurden. Und das von den offiziellen Stellen, die die Hilfe nicht gebacken bekommen haben.
    Sie wurden beschuldigt, Spendengelder unterschlagen zu haben und reichte bis zur Existenzvernichtung und Rufmord.
    Das ist der Dank dafür, dass Landwirte und Unternehmer ihr eigenes Material eingesetzt haben, um den Opfern zu helfen. Frau Merkel hat „schnelle unbürokratische Hilfe“ versprochen, darauf warten die Betroffenen zum Teil heute noch.

    57
  6. Hat etwas gedauert es zu finden, aber das alles kam mir so verdammt bekannt vor, als ob der Artikel irgendwo abschrieb (oder mithörte und dann abschrieb). 2017 (nur ohne “Flut”). Ich bin der Meinung Schrang.TV hat mal zu so etwas berichtet, bisher habe ich es aber nicht gefunden. https://www.youtube.com/watch?v=NgVrigPUs2s

  7. Ohne wem zu nahe treten zu wollen: es zeugt nicht gerade von großem Nachdenken, sich mit einer “Cosplay”-Waffe, die vermutlich optisch nicht von einer echten Waffe zu unterscheiden ist, öffentlich im Netz zu verewigen. Das ist so sinnvoll, wie sich besoffen und vollgekotzt abzubilden. Oder komplett nackt.

    Sich dann noch öffentlich identifizierbar mit einer politisch unerwünschten Meinung zu positionieren, ist dann wie sich ein Fadenkreuz auf den Rücken zu malen, damit die rotgrüne Faschobrut es einfacher hat zu treffen.

    In das in einem Staat, der “Hass und Hetze” nach Belieben politisch instrumentalisiert definiert und als Instrument zur Verfolgung von Leuten mit politisch unerwünschten Meinungen nutzt und propagiert. Und das nicht mal heimlich, sondern aggressiv und offen.

    Erste Bürgerregel in einem solchen repressiven Staat ist: Subversion und Unauffälligkeit als identifizierbare Person.

    Da scheinen noch einige nicht wirklich begriffen zu haben, in was für einem Staat wir mittlerweile angekommen sind. Oder halten Faschismus für was mit braunen Uniformen.

    48
  8. Da habe ich wohl etwas verpasst! Wo werden Helfer aus dem Ahrtal verfolgt und in welchem Zusammenhang steht das zu ihrem Engagement dort? Ich stehe bei Facebook unter massivem Shadowban, daher wär’s schon interessant zu wissen wo ich alternativ etwas darüber finden kann.

    7
    10
    1. Schau mal bei Face…book, Lohnunternehmen Marcus Wipperfürth oder Wilhelm Hartmann, da muss man aber länger lesen, um die Zusammenhänge zu begreifen.

    2. Auf Twitter oder Politikversagen(dot)net z. B. oder einfach mal nach Missy Motown u. Ahrtal im Netz suchen … allerdings Google dabei besser meiden, Alternativen wie Duckduckgo, Startpage etc. nutzen …

  9. Einfach nur noch Ungeheuerlich was in diesem Land alles möglich geworden ist. Nicht nur wegen der “Regierung”, sondern auch und vor allen die Wähler dieser “Regierung.
    Ich schäme mich für meine Mitmenschen und distanziere mich von so einem Lumpenpack, denn es sind gemeine Lumpen, die sich an so etwas festbeißen, um dieser unsäglichen “Regierung” zu zeigen, wie gut sie sind. Das ist zum Erbrechen erbärmlich. Pfui Teufel!

    43
  10. @Man fesselte ihn und ließ ihn nackt in den Glasscherben der zertrümmerten Terrassentür knien. Sein Sohn und sein junger Hund waren ebenfalls im Haus. Der Hund wurde erschossen.

    Polizei – im besten Deutschland, das wir je hatten !
    Als alter Mann und pack aus Dunkeldeutschland sehe ich darin einen Augiasstall – der noch auszumisten ist! Und dazu gehört auch die Antifa in Uniform !

    40
    1
  11. Das hässliche Deutschland zeigt seine Fratze! Perverser gehts nimmer, dass sind SA-Methoden! Anders vermag ich es nicht mehr zu formulieren. Ja, so agiert ein SS-Staat. Sie sind alle wieder da, diese kleinen Hitlers, die sich für ihre Schandtaten, auch noch feiern lassen dürfen. Die guten Menschen bleiben dabei auf der Strecke. Es ekelt mich an. Als ich 17 Jahre alt war, sagte mal ein Ausbildungsleiter zu mir, dass die DEutschen die größten Schweine sind. Ich wußte damals im ersten Moment nicht, aus was er sich bezog. Heute weiß ich es ganz deutlich, wie es gemeint war. Er bezog sich auf das Dritte Reich! Und genau diese Zustände haben wir erneut. Von wegen, “Gegen das Vergessen”. Viele vergessen oder ignorieren die Geschichte, aus der man nichts lernen will, hierbei unterstelle ich Absicht! Der Faschismus, er ist wieder da.

    36
    2
    1. Ich stimme Ihnen zu! Absicht ist es mMn nicht aber leichtfertig, unreflektiert, unkritisch, nicht alle Blickwinkel einnehmend usw.
      Es wirkt auf mich, wie eine Art Wiederholungszwang die mal jeweilige Vorgänge wie damals wiederholt und bejaht & mal verneint – je nachdem wie es der Gesichtswahrung am besten dient.
      Im persönlichen Gespräch hört man diese vielen Extreme schon mal, aber weniger – ich meine hierbei, man kennt sich ne Weile usw.
      Bei den Demos gegen die Corona-Maßnahmen konnte man dies allerdings dann schon deutlicher im (nicht) persönlichen Gespräch erleben.

      Wir bzw. unsere Vorfahren haben sich damals eine Art über ihre Vergangenheit zu reden, nicht zu reden usw. unbewusst aber nicht unschuldig angeeignet, um gesichtswahrend durchzukommen. Dies hat sich über Jahrzehnte weiter entwickelt, wurde verfeinert und ist auch durch das Digitale, das Internet, die Sozialen Medien (reale Freunde/Bekannte, Peergroups), den um Klicks kämpfenden Altpapiermedien, der Politik usvm.(!) zur Gesichtswahrung pervertiert worden.

  12. Es gibt in Deutschland keine Polizei mehr. Das ist ein Fakt. Diese nun politisch gesäuberten und von reinem Hass getriebenen Sturmtruppen kennt man bereits aus den 30ern des letzten Jahrhunderts und es gibt zu diesen keinen Unterschied. Wie gern hätten diese Terroristen neben dem Hund auch noch das Kind erschossen?

    32
    1
  13. Zum nachdenken:

    „Ein einziger Grundsatz wird dir Mut geben, nämlich der, dass kein Übel
    ewig währt.“ (Epikur von Samos)

    „Macht korrumpiert, absolute Macht korrumpiert absolut“.
    (Lord Acton)

    Bärbel Bohley: Die Frau, die es voraussah
    Chaim Noll, 03.03.2019

    „Das ständige Lügen wird wiederkommen“
    Und nun sagte sie etwas, was ich nie vergaß. „Alle diese Untersuchungen“, sagte sie, „die gründliche Erforschung der Stasi-Strukturen, der Methoden, mit denen sie gearbeitet haben und immer noch arbeiten, all das wird in die falschen Hände geraten. Man wird diese Strukturen genauestens untersuchen – um sie dann zu übernehmen.“ „Man wird sie ein wenig adaptieren, damit sie zu einer freien westlichen Gesellschaft passen. Man wird die Störer auch nicht unbedingt verhaften. Es gibt feinere Möglichkeiten, jemanden unschädlich zu machen. Aber die geheimen Verbote, das Beobachten, der Argwohn, die Angst, das Isolieren und Ausgrenzen, das Brandmarken und Mundtotmachen derer, die sich nicht anpassen – das wird wiederkommen, glaubt mir. Man wird Einrichtungen schaffen, die viel effektiver arbeiten, viel feiner als die Stasi. Auch das ständige Lügen wird wiederkommen, die Desinformation, der Nebel, in dem alles seine Kontur verliert.“ (Quelle: achgut.com/artikel/baerbel-bohley)

    „Den Sozialismus in seinem Lauf, halten weder Ochs noch Esel auf“
    (Erich Honecker, Erfurt, 14. August 1989)

    9
    1
  14. Kann ich nur bestätigen. Denn es ist mir zwei Mal persönlich so ergangen. Das 2. Mal inkl. eidesstattlicher Falschaussage meiner Denunziantin. Dank der Weisheit meines Verteidigers und des Richters ist alles gut für mich ausgegangen. Trotz der Empfehlung der örtlichen Kontaktpolizistin. Eine Schande für uns einfache Bürger. Ich vergesse das nicht.

    12
  15. Wir sind bereits in den Raum einer 3.Deutschen Diktatur eingetreten. Jetzt müssen nur noch die Türen geschlossen werden. Für mich sind die Medien die tragischen Figuren. Ihre Rolle als Hüter der Freiheit haben sie “verkauft”. Für einen Judaslohn, genannt Presseförderung.
    Insgeheim wird der Krieg gegen Rußland iniziert. Wie bei Orwell beschrieben, Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei.

    12
  16. Diese Art der Polizeiarbeit ist einfach nur pervers und extrem bösartig und feige. Wer anderen hilft ist ein Held.

    Ich bin froh schon in meiner Jugend aus dem ekelhaften Sch-land entkommen zu sein. Dabei habe ich mich damals noch besser gefühlt.

    Heute ist fas Land lebensfeindlicher denn je.

    Fiese Art der Polizisten gehört selber ins Gefängnis. Sie sind eine Gefahr.

    Der arme goldige Hund. Das Trauma wird lange anhalten.

    11
  17. Der Bolschewismus 2.o blüht und gedeiht. Unfassbar, was die Kommunisten aus dem Land gemacht haben.

    Wie konnte es zu all dem kranken Irrsinn kommen? In diesem Video wird vieles erklärt: “Anatoliy Golitsyn: Die Perestroika Täuschung” – https://www.youtube.com/watch?v=-_mkcr_cCMM

    Dazu das Buch: “NICHT SO NEUE LÜGEN: Die kommunistische Strategie der Täuschung und Desinformation” – https://www.amazon.de/NICHT-NEUE-L%C3%9CGEN-kommunistische-Desinformation/dp/B0B7JC3WF6

    Nicht zu vergessen: Torsten Mann – “Weltoktober – Wer plant die sozialistische Weltregierung?” – https://www.amazon.de/Weltoktober-Wer-plant-sozialistische-Weltregierung/dp/3946168027

    2
    1
  18. Meiner Meinung nach verhält sich die Polizei seit einigen Jahren so, damit sie mehr zum Vorgehen & Verhalten der anderen Staaten wie hier bspw. die USA, aufschließt. Die Aufrüstung in die Ausstattung der Personen, der bestellten neuen Fahrzeuge & der seit Jahren schnelleren & häufigeren Benutzung der Schusswaffen sprechen dafür.
    So gut ausgebildet erwarte ich vorher andere Möglichkeiten, bevor man eine Waffe zieht bzw. ziehen muss!
    Denke auch, dass hier sehr hart argumentiert wird, das in solch einem Fall eine Versicherung nicht bereit wäre die Kosten zu übernehmen, also der jeweilige Beamte Kosten zu tragen hätte. Man muss die Schusswilligkeit bei den Beamten hochsetzen bzw. die Hemmschwelle niedrig halten.
    Aber da in jedem Fall eine wohlwollende Ermittlung der Kollegen (LKA) über Kollegen des gleichen Dienstherren schon entsprechend verlaufen & dann noch die StA weisungsgebunden entsprechend behandelt, hat man wenig Furcht.

  19. Das feige Dreckschwein,das den Hund erschossen hat, gehört selbst erschossen! Leider verbietet unsere Rechtsordnung dies. Fühlt Euch nur sicher, irgendwann kriegen sie Euch!

    7
    1
  20. Ich verstehe nicht den Sinn hinter dieser Hetze. Wer gewinnt denn da was ? Ich habe das von Anfang an nicht verstanden als es hieß man weise Helfer zurück. Könnte man das nicht mal in einem Artikel versuchen zu erklären ? Das ist so idiotisch und krank das es weh tut, das mein ich Ernst. Das gab es noch nie was da gelaufen ist. Wie kann so erwas passieren ?

  21. Das ist ein Fall von Sippenhaft. Bekanntlich wurde sie in Nazideutschland praktiziert.
    Sind wir wieder soweit? Die Polizei – der amifizierte Deutsche? Es ist nicht zu übersehen,
    dass Ami-Methoden bei der Polizei herrschen. Die Polizei – dein Freund und Helfer – dass mir da keiner lacht! Aber was rege ich mich auf, so wie es international zugeht, nach der “regelbasierten Ordnung”, die die USA und der gesamte Westen praktizieren, geschieht das auch im Kleinen. Gesetze und unausgesprochene Regeln gibt es nicht mehr. Angeblich gibt es ja auch keine Zensur. Und während ich dies schreibe, wird von irgendeinem “Aufpasser” mitgeschrieben. Auf wen darf ich tippen? Ich hätte da gewisse Vorstellungen.

    1. Ich wei0 das die Polizei in den letzten Jahren viel übergriffiger und brutaler wurde. Das mag mit daran liegen dort nur noch Menschen mit einem Intelligenz defizit angenommen werden……kein Witz………..
      .