Sonntag, 16. Juni 2024
Suche
Close this search box.

Alice Weidel: “Die Regierung muss Deutschland hassen”

Alice Weidel: “Die Regierung muss Deutschland hassen”

AfD-Chefin Weidel (Foto:Imago)

Mit den Schlusssätzen ihrer denkwürdigen und als von historischem Format einzustufenden Rede im Bundestag von vergangener Woche, an die Ampel gerichtet, „Sie hassen dieses Deutschland“, sorgte AfD-Co-Vorsitzende Alice Weidel für Schnappatmung beim politischen Gegner – obwohl diese Einschätzung von Regierungsseite praktisch tagtäglich in der Praxis neu bestätigt wird.

Nun wiederholte Weidel im Interview mit dem Berliner AUF1-Studiochef Martin Müller-Mertens diese Einschätzung. In dem aufschlussreichen Gespräch ließ sich Weidel außerdem zum Treffen von Potsdam, aktuellen Todesdrohungen gegen ihre Partei und Corona als Blaupause für totalitäre Staatsmethoden näher ein. Die Parteichefin bezieht klar Stellung zu dem durch die Systemmedien hochstilisierten Skandal um das angebliche Geheimtreffen von Potsdam. In dem exklusiven Interview kritisiert sie außerdem die „widerlichen Stasi-Methoden, mit denen in Deutschland gegen Andersdenkende vorgegangen und die Opposition bekämpft wird“.

Ziel: Totale Beschädigung der AfD

Über das angebliche „Geheimtreffen“ von Potsdam sei ein veritables Lügenkonstrukt aufgebaut worden. Die Staatmedien hätten dieses ungeprüft übernommen. „Das Ziel: Die Beschädigung der AfD sollte perfekt sein!“ Das Soros-nahe “Faktenchecker-Kollektiv” „Correctiv“ könnte eine Tarnorganisation des Verfassungsschutzes sein, vermutet die AfD-Vorsitzende ganz offen: Es gebe inzwischen genügend Anzeichen dafür.

Für diese Vermutung spräche etwa der Informationsaustausch mit den Behörden in Echtzeit. Die Denunziationskampagnen würden mittlerweile jede Grenze überschreiten. „Wenn jetzt auf Deutschlands Straßen offen zum Mord an AfDler aufgerufen werden darf, dann sind wir von Anschlägen aus politischen Motiven nicht mehr weit entfernt“, zeigt sich Weidel besorgt.

“Corona war ein Test”

Corona sieht Weidel rückblickend als “ein Test, wie weit der Staat gehen kann“: Bürgerrechte wurden ausgehebelt, Ausgangssperren verhängt, Demos verboten, Teilnehmer niedergeprügelt und mit Wasserwerfern bekämpft. In Deutschland sei ein „schmieriger Spitzelstaat“ entstanden, der die Opposition überwache, während „zeitgleich die Funktionäre des Systems im Gleichschritt durch die Straßen marschieren und den Tod von Oppositionellen fordern.

Für Alice Weidel ist inzwischen klar: „Diese Regierung muss Deutschland hassen!“ So bitter dies auch ist, lasse sich nur mit dieser Erkenntnis die zerstörerische Politik gegen das eigene Volk und die Wirtschaft erklären. Die Mehrheit der Bevölkerung sei mit der Arbeit der Ampel-Regierung nicht zufrieden. Dennoch sei die Regierung überzeugt, fest im Sessel zu sitzen – sonst würde sie anders agieren. Ein Staat im Endstadium greife zu solchen Mitteln, sagt die Politikerin: „Andersdenkende und die Opposition werden mit totalitären Mitteln bekämpft. Das hat sich in der Geschichte immer wieder gezeigt.“ Mittlerweile gebe es in der Gesellschaft kein „links oder rechts“ mehr, sondern nur mehr „totalitär oder freiheitlich“.

21 Antworten

  1. “Alice Weidel: “Die Regierung muss Deutschland hassen”” Das tut sie auch – diese Versammlung willfähriger Knechte fremder Mächte. Deutschland ist ein geschundenes Land.

    36
  2. Die Regierung hasst das Volk nicht. Die hängen wie fremdgesteuerte Marionetten an den Fäden unser Freunde aus Übersee. Und denen ist die deutsche Bevölkerung völlig egal. Eierlose Vasallen …

    23
    2
  3. Endlich amtlich: Studie bestätigt Links-Drall von ARD und ZDF Im ÖRR ist nur die linke Sicht auf die Welt die richtige
    Eigentlich wäre dazu keine wissenschaftliche Analyse notwendig, weil es allzu offensichtlich ist. Doch nun belegt auch die Universität Mainz, dass die öffentlich-rechtlichen Sender im Sinne der Regierung berichten.
    lügenpresse….

    18
    1. Wie gut das klappt sieht man an der Reaktion unserer Wähler. Kaum einer der die Zwangsgebühren bekämpft. Entweder sind wir feige, gleichgültig, haben noch nicht genug verloren oder uns ist alles sche+ßegal.

  4. wie kommt es nur dass ich mit diesen drei sätzen das ganze jahr über aktuelle und zielgenaue kommentare schreiben einreichen kann…mehr braucht es einfach nicht mehr…
    do guck na:
    1. ein depp weiss nicht dass er ein depp ist…
    2. lüge nicht, stehle nicht , betrüge nicht, der staat duldet keine konkurrenz.
    3. arroganz ist die kunst der politiker, auf ihre eigene dummheit stolz zu sein.

    25
    3
    1. Zum Geisteszustand von Gutmenschen und Ihrer 3 Punkte:
      “A great deal of intelligence can be invested in Ignorance, when the need for illusion is deep.” Saul Bellow
      Ich uebersetze mal so:
      “Ein grosser Teil von Intelligenz kann in Ignorance investiert werden, wenn ein tiefer Bedarf nach Illusionen besteht.”

      Die Nachfrage bzw. der Bedarf an Illusionen im zusammenbrechenden Buntland, scheint inzwischen so gross zu sein, dass sich Massen von Gutmenschen durch Luegen und Propaganda zu Hetze und Hass hinreissen lassen.
      Noch schlimmer, dass sie fuer die Regierung, die den Zussammenbruch zu verantworten hat, und gegen die eigenen Interessen demonstrieren.
      Am schlimmsten, inzwischen sind sie so irre geworden, dass sie bei der naechsten Wahl, falls diese ueberhaupt noch zustande kommt, so waehlen werden, dass die eigentlichen Verursacher, die Schwarzen, mit den Gruenen eine Regierung bilden koennten.

  5. kann mich nur wiederholen…
    wie kommt es nur dass ich mit diesen drei sätzen das ganze jahr über aktuelle und zielgenaue kommentare schreiben einreichen kann…mehr braucht es einfach nicht mehr…
    do guck na:
    1. ein depp weiss nicht dass er ein depp ist…
    2. lüge nicht, stehle nicht , betrüge nicht, der staat duldet keine konkurrenz.
    3. arroganz ist die kunst der politiker, auf ihre eigene dummheit stolz zu sein.

    4
    2
    1. Es braucht Jahre bis eine Frau an die Macht kommt und dann auch nur, wenn sie wie ein Mann handelt und führen kann.
      Unser Adolf brauchte einen verlorenen Weltkrieg, Massenelend und von 1918 – 1933 bevor er wirklich den Fuß in die Tür bekam. Türöffner hatte er auch: SA,SS, Presse, Idealisten und jede Menge an gescheiterten und vergessenen und immer noch mit der Kaiserzeit verbundenen Patrioten, die die Niederlage nicht akzeptieren konnten.
      Was haben wir bzw was fehlt uns oder was können wir nicht akzeptieren?
      Es dreht sich momentan alles um Peanuts. Um den 2. Jahresurlaub; Inflationsausgleich, Kita, ausreichend Klopapier, übervolle Regale und leicht Nervendes wie Krieg vor der Haustür, inkompetente Mitmenschen und eine dazu passende Politikerkaste. Ansonsten: business as usual.

  6. Das viele der derzeitigen etablierten Politiker Deutschland und die Deutschen hassen, haben sie doch mit vielen Aussagen belegt! Allerdings nehmen diese faulen Lumpen gerne das Geld der deutschen Steuerzahler!
    Und hier kann man den Michel absolut nicht mehr verstehen. Wer mich beschimpft und meine Kinder von Fremden drangsalieren, vergewaltigen und umbringen lässt, den wähle ich nie und wünsche mir diesen Lumpen und seine Sippe in die Hölle!

    24
  7. Meines Erachtens war jedes Wort ihre Rede im Bundestag wahr

    Es hat sogar sehr gut getan, dass das mal so kompromisslos ausgesprochen wurde!
    Warum sich die derart Angesprochenen dann darüber echauffieren, obwohl sie jeden Tag neu beweisen das Frau Weidel mit ihrer Rede absolut Recht hatte, ist mir allerdings schleierhaft
    Wahrscheinlich können sie die Wahrheit einfach nicht vertragen.

    22
  8. @“DIE REGIERUNG MUSS DEUTSCHLAND HASSEN”
    ich glaube, es gibt – wie bei Systemen solcher Komplexität – verschiedene Punkte.
    Das Regime ist selbst ziemlich willenlos – es wird aus den USA – vom DeepStateUSA über den WEF und andere Steuerelement ferngesteuert. Und diese haben sich ihre Lakaien nach Funktion gesucht – der Hass auf Deutschland ist da nur ein Aspekt. Letztlich geht es eher um die Unterwerfung und Vernichtung des Konkurrenten Europa – und da hat sich Deutschland den Machtansprüchen des DeepStateUSA nicht nur widersetzt, sondern es ging ihnen auch beide male knapp am Südpol vorbei – erst mit eigenem Einsatz konnte Deutschland knapp bezwungen werden. Natürlich wächst da der hass der Möchte-gerne-Weltenherrscher auf die Widerspenstigen.
    Das die US-Vasallen dann mit Begeisterung Deutschland vernichten und mit den Menschen im US-Auftrag genetische Experimente durchführen, die viele zum Krüppel machen oder sogar töten, ist dann nur ein willkommener Nebenaspekt.
    Ob und wie das Regime jetzt am Ende ist, bleibt noch abzuwarten. Die rechnen auf eine Umwandlung, sei es nun die EU-Diktatur nach Art.23GG von Kohl, oder die NWO-Struktur des WEF – in beiden Fällen können die gewinnen, die sich jetzt ausreichend gut positionieren. Der Zusammenbruch der europäischen Ordnung und der Übergang in die NWO muß nur rechtzeitig kommen.
    Wie war das noch :
    Rockefeller 1994 vor dem Wirtschaftsausschuss der USA
    «Wir stehen am Beginn eines weltweiten Umbruchs. Alles, was wir brauchen, ist die eine richtig grosse Krise und die Nationen werden die «Neue Weltordnung» akzeptieren.».
    Und da wollen sich die US-Lakaien empfehlen durch besonders eifrige antideutsche Politik!
    Denn es wird dann nciht für alle Platz sein – und nach Art der Oligarchen werden die Überflüssigen dann dem Volk zur Beruhigung zum Fraß vorgeworfen – Saddam und Gaddafi lassen grüßen !

    Und das sieht Weidel zu kurz : “ein Test, wie weit der Staat gehen kann“
    Zum einen diente er auch dazu, das Terror-Regime überhaupt zu implementieren und zum anderen war es ein Schritt in die NWO, die Basis für die WHO/EU-Diktatur der Oligarchen ! Und dieser Weg ist nicht zu Ende – sie werden es – wenn auch dann mit anderen Mittel – weiterführen !
    Denken sie noch mal zurück, wie viele Gesetze und Regeln in der “Pandemie” erst geschaffen oder verändert wurden, Änderungen, die danach nicht wieder zurückgenommen wurden.
    Genaugenommen müßte die Alternative Regierung die letzten – mindestens – 30 Jahre Gesetzgebung streichen – am besten auf die alte Verfassung des Deutschen Reiches zurückgehen, und dann aus dem Sammelsurium der Oligarchen-Gesetze das wenige nützliche herausholen und neu aufbauen. Und lebenswichtig für den Erfolg ist es dann, auch den Strafe für Hochverrat – Strick oder Fallbeil – wieder zu aktivieren und die ganzen Verräterbanden der letzten 50 Jahre dorthin zu bringen !
    Eine alte Erfahrung : man keinen einen Pyromanen nicht in ein Benzinlager oder eine Pulverfabrik lassen !
    Geht nicht – es gibt nur entweder Benzinlager oder Pyromanen – es geht nur Verräter oder Galgen !
    Wer den Galgen für Verräter nicht will, gibt den Rechtsstaat auf !
    Der Volksmund kennt auch ein passendes Sprichwort dazu : wer ein Omelett backen will, muß ein par Eier zerschlagen !
    Das kann man unterdrücken, vertuschen und verschweigen – nicht aber ändern !
    Wie die Grünen-Fraktionschefin Göring-Eckardt mal sagte : “Wir müssen radikaler werden”.

    11
    3
    1. Mein Mantra bisher:
      “Wir werden Waffen brauchen”.
      Zitat : “Wer den Galgen für Verräter nicht will, gibt den Rechtsstaat auf”, bringt es auf den Punkt. Wer Volk und Land verrät, dadurch Millionen Landsleute ans ‘Messer’ liefert, kann nicht darauf hoffen, nur eine Zeitstrafe zu bekommen.
      Es muss endlich in die Köpfe der Menschen worum es geht und was uns blüht, wenn wir es geschehen lassen !

  9. Umfragebeben in Hamburg: CDU und AfD verdoppeln sich…..07. Februar 2024
    CDU und AfD können laut einer aktuellen Umfrage in Hamburg jubeln. Sie können sich deutlich steigern, während SPD, Grüne und Linkspartei verlieren. Wie steht es um die FDP in der Hansestadt?
    war klar das schmierentheater von den linksgrünversüfften vollidioten hinterlässt spuren des nachdenkens umdenkens, überdenkens und neudenkens… afd und alles ok… wie man sieht und sehen wird…

    12
    1. @Umfragebeben in Hamburg:
      Umfragen – nicht Wahlen – das ist ein Unterschied !
      Können sie sich an die letzte BT-Wahl erinnern – wie waren die Umfragen zuvor ? Wie haben die Flügel der Blockpartei gelogen ?
      Und danach kam der Warburg-Kumpan an die Macht mit den grünen Khmer !
      Anonyme Wahlzettel und Briefwähler auszählen ist etwas anderes als gesteuerte Umfragen !
      Jede halbwegs kompetente Umfrager kann das gewünschte Ergebnis vorgeben durch die Auswahl der Gefragten und die Fragestellung – das ist nur etwas Psychologie.
      Das sagt gar nichts darüber aus, was sie hinter als Ausgezählt behaupten !

  10. Wie denn anders sollte man diese Politik erklären wollen?

    Allein schon das ungebremste Festhalten an denn absurden Projektförderungen imAusland muss jeder Deutsche fassungslos zur Kenntnis nehmen!

    Als ich mir diese Liste heute noch einmal angesehen habe, staunte ich nicht schlecht: Die Anden liegen in Afrika!
    Wie dies? Die Antwort:
    Bundestagsdrucksache 20/9176 Anlage 1
    https://dserver.bundestag.de/btd/20/097/2009761.pdf?fbclid=IwAR0eTApVrugXelgrcpLeKxBocbmOyVHoGvLK-32Sm6T2-1dkAsaamq–a6o

    Auf Seite 3 der Anlage (von 17 Seiten edelster Geldverschwendung), in der 6. Zeile von unten zu lesen – und nun selbst mal nachsehen:
    “Klimafreundliche ÖPNV-Systeme in Lateinamerika – Zentralafrikanische Republik (Andenpakt) – 106.524.721,60”.
    Das “Komma 60” hat mich total begeistert! Die Anden in Afrika sowieso! 106 – was?

    Auf Staatskomiker kann man nur noch mit Humor blicken – auch wenn deren Irrsinn alles andere als zum Lachen ist!
    Übrigens möchte ich wetten, dass noch nie ernsthaft geprüft wurde, ob die gezahlten Milliarden tatsächlich für das verwendet wurden oder werden, für was sie (angeblich?) gezahlt wurden.

    Hat man den Bundesrechnungshof im Rahmen der effizienten Reformtätigkeit bereits in ein Mehr-Personen-Dauer-Schlafzimmer umgebaut? Gibt es diese Institution denn überhaupt noch (schon ewig nichts mehr von ihr gehört!) – oder sind ihre Beamte mit dem Kampf „gegen Rechts“ vollständig ausgelastet?

    Ob die Regierung die Deutschen hassen “muss”, könnte man gewiss verneinen; dass sie es aber ganz offensichtlich tut, wie der Umgang mit Bauern, Kritikern und auch der Afd beweist, ist offensichtlich!

    10
  11. J”Politiker” ist ein Beruf für Psychopathen, und wenn man nicht schon von Anfang an einer ist, wird man einer. Es ist wie Berufssoldat. Vielleicht wird jemand das, weil er tatsächlich glaubt, Heimat und Freiheit verteidigen zu müssen, und kommt dann aus dem Jugoslawienkrieg traumatisiert zurück, wegen der Gesetzesbrüche und Schweinereien, die er verüben musste! Ja, es stimmt, die meisten Politiker hassen die Wähler, sogar ihre eigenen. Ich verstehe sogar warum. Sie müssen sich bei den Wählern anbiedern, ihnen nach dem Mund reden. Sie glauben, dass man nur an die Macht kommt, wenn man Versprechungen macht, die man nicht halten kann. Sie haben deshalb ein schlechtes Gewissen und Angst. Und außerdem müssen sie sich der Partei- und Fraktionsdisziplin beugen. Und wenn sie mal Ideale hatten, dann müssen sie diese sausen lassen. Dass unsere Politiker eine Negativauslese sind, liegt am System. Die repräsentative Demokratie entbindet die Abgeordneten von jeder Verpflichtung dem Wähler gegenüber. Deshalb kann sich keiner von denen auf die Wahlversprechen und die Parteiprogramme berufen. Sie sind nur ihrem Gewissen verpflichtet, das sie über Bord werfen müssen, um ihre Jobs zu behalten. Früher durften selbst Zeitungen der “Elite” schreiben, dass Abgeordnete nicht weisungs- sondern überweisungsgebunden sind. Dagegen hilft nur Direkte Demokratie. Nur wenn die Wähler die Grundzüge der Politik selbst bestimmen, müssen sich die Politiker ihnen beugen und als Ausführungsorgane des Wählerwillens fungieren.

  12. Der Lacher des Tages:

    Pressefreiheit: Deutschland übernimmt Vorsitz der Media Freedom Coalition
    Deutschland werde sich weiter für Pressefreiheit in aller Welt einsetzen, gelobt Außenministerin Baerbock anlässlich der Übernahme des Co-Vorsitzes der Media Freedom Coalition. In Deutschland herrscht umfangreiche Zensur, die Meinungsfreiheit wird immer weiter eingeschränkt.
    https://freedert.online/inland/195419-pressefreiheit-deutschland-uebernimmt-vorsitz-media/

    Die Bundesrepublik übernimmt gemeinsam mit Estland den Vorsitz der Media Freedom Coalition. In der Organisation sind fünfzig Länder und NGOs zusammengeschlossen. Das Ziel ist der gemeinsame Einsatz für die Pressefreiheit. Der Vorsitz ist rotierend. Auf der Webseite des Auswärtigen Amts ist eine Stellungnahme zur Übernahme des Vorsitzes von den Niederlanden zu finden. Pressefreiheit, so heißt es dort, sei eines der zentralen Anliegen der Bundesregierung:

    "Die Förderung der Pressefreiheit ist ein besonderes Anliegen der Bundesregierung, die in den letzten Jahren ihr Engagement dafür weiter intensiviert hat: Im Jahr 2022 haben Außenministerin Annalena Baerbock und die Staatsministerin für Kultur und Medien, Claudia Roth, die Hannah-Arendt-Initiative zur Unterstützung und zum Schutz von bedrohten Medienschaffenden ins Leben gerufen. Diese ermöglicht gefährdeten Journalistinnen und Journalisten eine Fortsetzung ihrer Arbeit im Exil."