Freitag, 14. Juni 2024
Suche
Close this search box.

Altersdiskriminierung am Steuer: EU will Führerschein ab 70 befristen

Altersdiskriminierung am Steuer: EU will Führerschein ab 70 befristen

Droht bald Millionen europäischen Senioren der Entzug der Fahrerlaubnis? (Symbolbild:Imago)

In Brüssel holt man derzeit zum nächsten Schlag gegen den als demographisches Auslaufmodell identifizierten alten weißen indigenen Europäer aus: Die Kommission plant, dass Autofahrer ab Erreichen des 70. Lebensjahres alle fünf Jahre eine Führerscheinprüfung machen sollen. Einmal mehr geht es dabei natürlich gegen das Feindbild des klimaschädlichen wohlstandssatten Autofahrers: Mit allen Mitteln sollen die Menschen von der Straße gebracht, soll ihnen die individuelle motorisierte Fortbewegung madig gemacht und erschwert werden. Und was abstruse Tempolimits, politisch verschuldete Spritpreiserhöhungen und Autovergrämungsmaßnahmen in Innenstädten für die jüngeren Verkehrsteilnehmer sind, das ist bei den Älteren nun die Infragestellung ihrer Verkehrstüchtigkeit.

Dass die verbotsgeilen Eurokraten die Senioren hinterm Steuer ins Visier nehmen, zeigt die Doppelmoral des anmaßenden Verbots-Superstaates EU, der Freiheiten im Namen eines bereits bei Corona pervertierten angeblichen “Lebensschutzes” nach Belieben einschränken zu dürfen glaubt: Einerseits sollen die “heute noch total fitten Alten” zwar immer länger arbeiten können (und müssen), um die Rentenkassen noch ein paar Jährchen länger vorm sicheren Zusammenbruch zu bewahren;  andererseits unterstellt ihnen dieselbe Politik, mit 70 angeblich nicht mehr verkehrssicher Auto und Motorrad fahren zu können. Was hier geplant wird, ist nichts anderes als ein Anschlag auf die Persönlichkeitsrechte der Bürger – und ein Frontalangriff auf die Mobilität von Senioren und letztlich der Gesamtbevölkerung, ganz im grünen Ungeist dieser Zeit.

“Bürokratisch übergriffig”

Vorgeblich soll durch die Befristung der Fahrerlaubnis die Zahl der Verkehrstoten verringert werden. Doch diese Behauptung ist völlig absurd: Keine Statistik belegt, dass ältere Autofahrer überdurchschnittlich viele Unfälle verursachen, bei denen Verkehrsteilnehmer zu Tode kommen; eher das Gegenteil trifft zu. “Senioren sind im Straßenverkehr eher Gefährdete denn Gefährder“, sagt der ADAC-Verkehrspsychologe Ullrich Chiellino. In Wahrheit ist dieses Ansinnen nur ein weiteres Puzzleteil im Kampf gegen den Individualverkehr. Denn wer seinen Führerschein entzogen bekommt, kann sein Privatfahrzeug nicht mehr nutzen. Der AfD-Verkehrsexperte Franz Bergmüller stellt dazu fest: “Geltende Rechtslage in Deutschland ist, dass eine Fahrerlaubnis kein Verfallsdatum hat – und das muss auch so bleiben!” Viele Senioren seien auf ihren Führerschein dringend angewiesen, weil sie nur mit ihrem Privatauto zum Einkauf, zum Arzt und zu gesellschaftlichen oder kulturellen Anlässen gelangen können. “Dabei legen sie meist kürzere Strecken zurück und sind dank ihrer jahrelangen Erfahrung zuverlässige, besonnene und sichere Verkehrsteilnehmer.

Bergmüller stellt fest: “Die EU-Pläne sind Geldschneiderei, diskriminieren diesen Personenkreis und sind bürokratisch übergriffig.” Völlig grotesk ist auch die Forderung, dass der Gesundheitszustand durch eine verpflichtende ärztliche Untersuchung festgestellt werden soll. “Wie fit muss ein Senior nach Meinung der Eurokraten denn sein, wenn er seinen Führerschein behalten will. Wer wird die Kriterien für diese Gesundheitstests festlegen und wer überwacht, dass Ärzte nicht über das Ziel hinausschießen?”, fragt der bayrische Landtagsabgeordnete. Und in der Tat besteht hier die Gefahr eines Dammbruchs: Einmal eingeführt, könnten die Vorgaben für die Seniorentests dann immer weiter verschärft werden, bis womöglich dann allen Autofahrern über 70 die Fahrerlaubnis generell entzogen werden kann. Bergmüller gibt zu bedenken, dass es auch nicht bei Tests ab 70 bleiben wird: “Die nächsten Schritte werden dann 65, 60, 55 und so weiter sein.

42 Antworten

  1. Das wird besonders diejenigen freuen, die ihren Führerschein brauchen um ihre Rente aufzubessern, die zum Leben zu wenig und zum Sterben zu viel ist, weil das Land seit Jahrzehnten von dummen, kranken, kriminellen Schwe\nen im Interesse der Psychopathenelite regiert wird.

    Warum verirrt sich nicht mal einer von ISrahells Friedensbringern nach Brüssel?

    32
    1. gerne dann aber in jeden dorf strassenbahn- eisenbahn- und omnibusshaltestellen… das wir günstig und beschleunigt den untergang …
      afd und die deppen sind weg: ok…

      14
      2
  2. Sind die Euro-Dikitatoren Satanisten, Freiheitsberauber
    Volkszüchtiger und Diebe in unseren Geldtaschen ?
    Ich weiß die Antwort.

    30
  3. Die Sache wird sich von alleine erledigen. Wenn dieser Europäische Dreck so weiter macht, kann sich im deindustrialisiertem Europa eh niemand mehr ein Auto leisten. Bestenfalls noch ein paar rundum gepamperte Neubürger. Vielleicht ist bis dahin aber auch ein Kamel das bevorzugte Fortbewegungsmittel in Europa, viele Neubürgern kämen damit wohl eher klar , als mit irgendwas auf 4 oder 2 Rädern. Für türkische Mitbürger bekämen diese Kamele dann ein BMW Zeichen eingebrannt. Dann haben wir nicht nur das beste Deutschland ,sondern gleich auch das beste Europa aller Zeiten. Ich freue mich drauf.

    27
  4. Dieser personell völlig überzogene EU-Beamtenapparat ist natürlich – nicht zuletzt wegen der der honorigen Besoldung – bemüht, seine Daseinsberechtigung darzustellen! Wie anders, als mit abstrusen und tatsächlich abwegig kreativen Ideen könnte das sonst geschehen?? Spätestens Frau vdL ist doch dankbar und empfänglich dafür und die Parlamentarier lassen sich das auch widerspruchlos gefallen – von leider seltenen Ausnahmen abgesehen – siehe Pfizer-Verträge, welche die Justiz verfolgen müsste!!

    26
  5. Man sollte vor allem anderen diese sämtlichen “verbotsgeilen Eurokraten” -allen voran diese Frau mit der Betonfrisur -auf Tauglichkeit prüfen, die es sich zur Hauptaufgabe gemacht haben die in der EU lebenden Menschen zu drangsalieren, schikanieren und ihnen das Leben schwer zu machen.
    Am besten diesen gesamten unsäglichen und überflüssigen Verein vollständig liquidieren.

    27
  6. Aber arbeiten darf man bis 70 oder noch mehr Jahre? Dumm nur, daß man dann nicht mehr mit dem (eigenen) Auto zur Arbeit fahren darf…

    31
  7. Man will eben auch die wackeligen Senioren auf die Elektroräder zwingen: der Gleichgewichtssinn ist im Alter gewöhnlich stark eingeschränkt und somit ein Ableben beim Radsturz nicht unwahrscheinlich: die Rentenkassen werden entsprechend entlastet. Was ein Zufall aber auch.

    25
    1. das neue coronafahrrad hilft auch bei der reduziereung von aufmüpfigen deppen mit eingebautem überschlag durch gezielten herzstillstand bei mehr als 200 fußbewegungen…in der minute.

      11
  8. Ich bin in diesem Jahr betroffen. Mein spanischer Führerschein gilt nur noch bis zum 30.11. dieses Jahres. Allerdings bestehen die hiesigen Tests aus Seh- Hör – und Reaktionstest. Ab 70 ist dieser Test alle fünf Jahre verpflichtend. Eine erneute Fahr- oder gar Führerscheinprüfung wird hier nicht verlangt .

  9. Die könnten mich kreuzweise, ich hahre bis an mein Lebensende mit dem Auto, b a s t a !!!! Ob mit, oder ohne Fürhrerschein!

    27
  10. Endlich kommt mal was auf diesem Gebiet
    Danke dafür
    Ich habe jetzt noch einen grauen Lappen
    Führerschein und werde gezwungen ihn umzutauschen .Natürlich kostet dass alles Geld 15 Euro Passbilder plus 30,40 Euro umtauschgebühr .Wenn der Staat will dass ich umtausche warum muss ich dann auch noch so viel Geld bezahlen .Ich bin noch stark am zweifeln ob ich umtauschen soll oder es drauf ankommen lasse .

    21
  11. Schon in den Achtzigern sprachen sie davon, daß Europa zum Armenhaus
    der Welt werden würde. Ich konnte damals damit nicht so recht was anfangen,
    es mir nicht vorstellen, wieso und warum. Nun, alles läuft wie geplant, alles läuft
    nach Plan, nach deren Plan. Ein selbstbestimmtes Leben ist in ihrer “neuen Ordnung”
    nicht vorgesehen. Es geht um Herrschaft, Geld und Ruhm machen sie sich selbst.

    26
  12. Herr Matissek, die Führerscheine wurden bereits bei 65 Jährigen befristet.
    Lesen Sie bitte in der EU-Anordnung was drin steht – jegliche Änderung der Daten bei der Übertragung
    VERBOTEN !! Mein Führerschein galt UNBEFRISTET – auf der Plastikkarte befristet – URKUNDENFÄLSCHUNG
    Die ganze Verwaltung/Justiz/Polizei u.a. sind nur noch KRIMINELLE !!!
    Hauptsache die Zitat “Trotteldeutsche” können ihre FRUST irgendwo abladen z.Z. sind es ja die Flüchtlinge aus den
    Ländern die gegen die NWO/WEF sind.
    Und was macht der ADAC dagegen – NICHTS ! Der Verkehrsminister muss wegen Urkundenfälschung angeklagt
    werden. Auf meine Beschwerde erhielt ich nicht mal Antwort.

    30
  13. Dass man absolut fahruntüchtige Seniorinnen und Senioren aus dem Verkehr zieht (fast taub, mit Makuladegeneration, Dement etc. pp.) ist zu begrüssen, nur hier geht es ja gar nicht darum, sondern wer nicht mehr berufstätig ist, soll nicht mehr autofahren dürfen.

    12
    8
    1. Ich würde mal die Wörter Seniorinnen , Senioren streichen und dafür Raser, OhneFührerscheinfahrer und Verkehrsregelmißachter einsetzen und schon kommt eine ganz andere Altersgruppe heraus.

      19
      1
    2. ” sondern wer nicht mehr berufstätig ist, soll nicht mehr autofahren dürfen.”

      Also die bestehen die Prüfung und dürfen dann nicht mehr Autofahren?
      Wenn sie die Prüfung nicht bestehen, dann dürfen sie auch nicht mehr Autofahren.

      Was Du schreibst, ergibt für mich keinen Sinn.
      Wieso sollen die nicht mehr Autofahren dürfen, obwohl sie die Prüfung bestanden haben? Welchen Sinn hat dann die Prüfung?

      5
      1
  14. die haben zu viel Zeit und nichts zu tun – deshalb machen sie das gerne und werden dabei dann von den Globalisten als nützliche Idioten ausgenützt. Im Grunde überflüssig – kann weg !
    Was deren Verboteritis und Allgemeinterror betrifft – ich nehme an, die haben ihre zeit mit dem Film “Demolition Man” verbracht. Unsereiner schaut da ja mehr auf die Action Szenen, aber für Tiefflieger wie die in der EU ist wahrscheinlich die Stadt das Vorbild, in der Stallone da aufwacht – sozusagen alles verboten , überwacht und kontrolliert. Bei dem knappen Horizont in der Politik ist das genau ihre Zielvorstellung – nichts rührt sich ohne die Erlaubnis der Politik – alles kann bestraft werden!

    Das hier ist allerdings so auch nicht so ganz richtig :
    “Der AfD-Verkehrsexperte Franz Bergmüller stellt dazu fest: “Geltende Rechtslage in Deutschland ist, dass eine Fahrerlaubnis kein Verfallsdatum hat ”
    ich mußte den Geschäften Seehofers mit dem Plastikführerschein folgen, und das Plastikteil hat nur eine Gültigkeit von 10 Jahren bekommen – als durch ständige neue Scheine eine gesicherte Geschäftsgrundlage für Seehofers Freunde in der “Bundes”- Druckerei der der damals “privatisiert” hat !
    Die neuen DSinge sind nru temporär gültig, und das die Politik da nach dem Salami-Prinzip herumfummeln will, ist nicht neu. Sie erinnern sich vielleicht, das man auch schon den Versuchsballon starten ließ, den Führerschein auch für verkehrsfremde Dinge zu entziehen, für Falschfahren mit dem Fahrrad oder völlig andere Dinge, da wäre demnächst dann auch Spaziergänge gegen die Gen-Therapie oder Kritik an dem Regime optionale Alternativen. Die wollten ja den Therapiefreien schon alle Gelder sperren, Sozialleistungen und Rente sowieso, aber auch Gehälter für Arbeit.
    Und warum sie die mRNA-Spritze erzwingen wollen, wird ja so langsam offenkundig – in diesem Jahr ist – bisher – die Übersterblichkeit bei 50k Menschen – die dann auch in der Regel zu den U50 gehören !
    Tolle Politik der Blockpartei – aber da das Zeug jetzt im Körper ist, läßt sich das auch von einer anderen Regierung nicht mehr rückgängig machen. Es bleibt nur noch die Verfolgung der selbst ungepieksten Corona-Politiker !

    17
    1. und wer überfährt dann die gestörten radler an allen enden und ecken… sollte man schon noch diskutieren ob die mit 60 ihren drahtesel noch sicher bewegen in der stadt.. glaube eher nicht…

  15. …das ganze gilt naturlich nicht für Mitglieder der europäischen Kommission, des EU Parlaments und der nationalen Regierungen.
    NEIN, wo kämen wir denn dahin…

    Die EU gehört abgeschafft, bzw grundlegend reformiert im Sinne einer EWG. Sie ist in ihret jetzigen Form undemokratisch und Bürgerfeindlich.

    24
    1. @Die EU gehört abgeschafft, bzw grundlegend reformiert im Sinne einer EWG.
      wenn ich mich recht erinnere, ist das die Forderung der AFD !
      Und diejenigen, die sich links an die Wand pressen, sehen das als rechts und lehnen es deshalb ab!

  16. Es hat mich schon immer gewundert, daß den Menschen über den Umweg PKW das Geld aus der Tasche gezogen wird, also Benzinsteuer, KFZ Steuer, Bußgelder usw.usw.. Viel einfacher ist es doch, den Restdeutschen in der BRD gleich das Geld für den PKW abzunehmen, etwa über Inflation oder Einkommenssteuern, so daß sie sich keinen Wagen mehr leisten können. Außerdem bräuchte dann die Regierung weniger für den Straßenbau oder die Parkzettelbeauftragten ausgeben.
    Nun ja, das Problem der Autoabschaffung geht man auf vielfältige Weise an. Daß der öffentliche Verkehr kein Ersatz für private Automobilität sein kann und ist, wen interessierts, daß die Lebensqualität weiter sinkt, wen interessierts.

    18
  17. Mittelspurfahrer, Lahmarschfahrige, Personen die immer noch nicht wissen, was der gruene Pfeil bedeutet, und allgemein zu langsam/der Geschwindigkeit unangemessen “fahrend” – sind alles Alte = Blockierer.

    1
    27
    1. @ zu langsam/der Geschwindigkeit unangemessen “fahrend” – sind alles Alte = Blockierer.
      und die ahnungslosen Raser sind alles junge Großkotze !

      Ich weiß nicht, man sollte von dieser Hetze Abstand nehmen, das nützt nur dem Regime nach dem Motto : teile und herrsche !
      Alt gegen jung – Religion gegen Religion, blond gegen braun, groß gegen kleine – die nützen jede Möglichkeit !

  18. Wenn Marieluise Beck der Meinung ist: Ausländergewalt, das müssen wir aushalten. Bei Joh. B.Kerner. Dann müssen wir aber auch einen möglichen Unfall eines älteren Autofahrers erst recht aushalten.

    21
  19. Ich werde mit 70, sofern ich dieses Alter erreiche, selbstverständlich auch ohne Führerschein fahren, sofern irgendeine faschistoide Regelung des Brüsseler Terrornetzwerkes mir diesen entziehen sollte.

    19
    3
    1. “Ich werde mit 70, sofern ich dieses Alter erreiche, selbstverständlich auch ohne Führerschein fahren, sofern irgendeine faschistoide Regelung des Brüsseler Terrornetzwerkes mir diesen entziehen sollte.”

      Nach mir die Sintflut, oder? Oder spielst Du hier Revolution?

      Was, wenn Du dann einen Unfall baust? Du musst noch nicht einmal daran schuld sein. Du fährst ohne Führerschein und schon bist Du schuld. Du hast keinen Versicherungsschutz. Wenn Du durch den Unfall einer anderen Person Schaden zufügst, dann viel Spaß mit dem Bezahlen des Schadens. Wie gesagt, Du musst nicht einmal Unfallverursacher sein, um die Schuld zu bekommen. Ich denke nicht, dass dafür irgendeine Versicherung aufkommt. Das Altersruhestandsgeld kann man auch anders loswerden. Nämlich dafür, Spaß zu haben.
      Aber gut, auch viele Leute 70+ sind nicht unbedingt die hellsten Kerzen auf der Torte. Schon bei Corona fiel/fällt das auf.

      2
      12
  20. Ist jemals etwas Gutes aus diesem Versager- und Abzocker-Stall EU gekommen?
    Ich kann mich nicht entsinnen jemals eine Entscheidung FÜR den Bürger aus diesem Scheißladen vernommen zu haben.
    Von Beginn an haben sich diese, von ihren Nationalstaaten abgeschobenen, verlotterten Resterampen-Politiker nur um sich selbst, ihren Geldbeutel und die Ausweitung ihrer Machtbefugnisse gekümmert, herausgekommen ist ein mafiöses Riesenfurunkel am Arsch des europäischen Bürgers, mit Schwerkriminellen Schurken an der Spitze.
    Jede Partei die mir verspricht diesen Lumpenverein zu verlassen bekommt sofort meine Stimme.

    20
  21. Behalte meinen grauen Lappen, egal, auch wenn ich kontrollkiert werde und 10 E Strafe bezahlen muss.

    Der Umtausch dient zu anderen Zwecken, so z.B. zur Aufforderung zu Test, ärztl. Untersuchungen, wenn ein
    bestimmtes Alter überschritten ist.

    Die Politik, hier die EU, ist zu Gegenern der Völker verkommen !

    24
  22. Es ist unfassbar, was in den Köpfen dieser Menschen vor sich geht. Wie menschenverachtend und existenzgefährdend, nur um ihre schwachsinnige Ideologie auszuleben, natürlich auf Kosten der Bürger 50+/70+.Der Straßenverkehr verroht zunehmend, ausschlaggebend ist aber sicher nicht diese Generation.

    25
  23. Achtung: Im Gegensatz zum deutschen, lebenslang gültigen Führerschein verlieren USA-Führerscheine nach etwa fünf bis zehn Jahren ihre Gültigkeit und müssen anschließend verlängert werden.

    Gut, wir sind nicht die USA. Aber regt sich dagegen einer auf?

    Die alten Hase (70+), die hier schon 40, 50 Jahre Fahrzeuge fahren, werden doch ab 70 locker ihren Führerschein wieder bestehen.
    Und wenn nicht?
    Na dann haben die auch im Straßenverkehr nichts mehr zu suchen.

    Ehrlich, ich verstehe die Aufregung nicht.

    2
    21
    1. Gegen gesundheitliche Eignungstests habe ich nichts einzuwenden. Aber es ist ein Kostenfaktor bei knapper Rente nochmals einen Führerschein in 5 Jahresabständen zu machen. Darüberhinaus hat es viele schwachsinnige Veränderungen im Verkehrsrecht gegeben und noch schwachsinnigere Prüfungsfragen hervorgebracht, die mit der Verkehrswirklichkeit oftmals nichts gemein haben.
      Gerade Senioren, die auf dem Land leben, sind dann von Versorgung und Pflege abgeschnitten.
      Im Übrigen besteht auch heute schon die Möglichkeit Verkehrsuntüchtigen die FE zu entziehen.

      13
      1. “Aber es ist ein Kostenfaktor bei knapper Rente nochmals einen Führerschein in 5 Jahresabständen zu machen. ”

        Wow, das habe ich nicht bedacht.
        Wieviel kostet denn die neue Prüfung, für die man alle 5 Jahre etwas zahlen muss?

  24. Wenn ich mir das Gesamtbild so anschaue, in Ruhe am heißen Kaffee schlürfe und der blauen Wolke nachschaue, die ich mir aus anlogem Zigarettenbrand nach Lust und Laune selbst produziere, dann …

    … ja dann schlängen sich da Gedanken durch mein Wachbewußtsein, die mal so sin Worte setze…

    Jooaaa …. das hat wohl nur ganz, ganz wenig damit zu tun, dass dadurch der Verkehr sicherer werden soll, weil dann auch und VOR ALLEM Führerscheine entzogen werden müssten, deren Inhaber den Schwellwert zu Erreichung eines Mindestmaßes an sittlicher Reife noch nicht tangiert haben.
    *hmm … und das hat auch vermutlich auch nur ganz an der Oberfläche etwas mit irgendeiner Ideologie zu tun. Bestenfalls wird es in eine Ideologie verpackt, wie ein Geschnek in Glanzpapier, da man mit Ideologien halt recht komfortabel auch große Herden von reflexionsbefreiten Menschlingen steuern kann.
    * …. wenn ich es so recht erspüre, jaaaaa…. dann hat es vermutlich am ehesten damit zu tun, dass es ein sehr tief- und hintergründiges Bestreben gibt, dem noch frei laufenden “Nutzvieh” häppchenweise die Freiheiten zu kappen. Natürlich ohne viel Aufhebens drum zu machen. Wer will schon diesen Stress mit rum blökenden Nörglern. Am besten fängt man bei denen an, denen sich sehr leicht eine Imageverschlechterung überbügeln lässt, so dass die Masse das sogar zu befürworten bereit ist. Nun ja … und dann Schritt für Schritt weiter. Hat bisher immer funktioniert. Wird auch weiterhin gut funktionieren. Das schöne am Herden-Management ist, dass man sich doch darauf verlassen kann, dass sich an der Abwesenheit eigenverantwortlicher Denkermächtigung nichts ändern wird.

    Ja und weil auch diese Demobilisieren, beginnend an den wahrscheinlich widerstandsschwachen (Alters-) Rändern der Gesellschaft absolut reibungslos sich in das Gesamtbild der die neue Zukunft gestaltenden Agenden einfügt, wird es wohl auch so sein. Es ist einfach nur ein weiterer, ins Sichtbare tretende Baustein für das “Neue Normal”.

    Und jetzt hole ich mir noch eine Kaffee ….

  25. Einer der seltenen sinnvollen Vorschläge der EU. Ein Bekannter von mir ist Augenarzt und was der so aus seiner Praxis erzählen kann, lässt einen die Haare zu Berge stehen! Vielen der Senioren die seine Patienten sind, müsste der Lappen sofort abgenommen werden, da sie viel zu wenig sehen, um sicher ein KFZ bewegen zu können. Wegen der ärztlichen Schweigepflicht darf er den Behörden jedoch keine Hinweise geben. Der härteste Fall war ein Opa, der nahezu blind mit dem Auto zum Arzt gefahren war, seine Frau war Beifahrerin und die waren so gut eingespielt, dass sie ihm immer zum rechten Zeitpunkt sagte, wann er abbiegen muss etc..
    Außerdem bin ich es leid, in der Stadt immerzu nur 40 fahren zu müssen, weil vor mir wieder ein unsicherer Senior unterwegs ist. Auf Landstraßen ist es noch schlimmer, 60 ist das neue 80. Diese verdammten Schleicher müssen auch endlich bestraft werden, da sie extrem nerven und vor allem riskante Überholmanöver provozieren!

    4
    18
  26. Bei dem Pflegekräftemangel sind dann viele Ältere, die auf dem Land mit schlechtem ÖPNV leben, von der Versorgung komplett abgeschnitten! Zahlreiche Seniorinnen und Senioren können dann nicht mehr sich selbst oder ihre Ehepartner versorgen.

    10
    1. Nur keine Aufregung! Die vorausschauende Politik hat auch schon für diese Fälle Vorsorge getroffen: die 15-Minuten-Städte werden es richten.

      Aber im Ernst:
      Auf uncutnews.ch erschien dieser Tage ein Artikel ( der damit auch erklärt, weshalb es in den Niederlanden den Bauern so extrem an den Kragen geht): Demnach sollen die kompletten Niederlande, Teile Belgiens und Teile Deutschlands bis einschließlich Köln/Düsseldorf und im Norden bis nahe Bremen zu einer der geplanten riesigen Megastädte werden mit 13 Millionen Einwohnern.
      Pech für die Planer ist allerdings, daß sie Alois Irlmaiers Voraussagen nicht gelesen haben, denn exakt diese Gebiete sollen im WK 3 von einer riesigen Flutwelle überschwemmt werden, ausgelöst durch eine Atombombe, die im Atlantik vor der Nordsee explodiert .
      Oder ist in Wirklichkeit das genaue Gegenteil der Fall und die Vernichtung der 13 Millionen Bewohner wird von den Planern billigend inkauf genommen?

  27. Vor 30 Jahren haben deutsche Kfz-Versicherungen festgestellt, dass Autofahrer bestimmter Staatsangehörigkeiten besonders viele Unfälle verursachen und wollten für diese die Prämien erhöhen. Die EU hat dies sofort verboten wg. Diskriminierung.
    Sinnvoll wäre ein Zwangs-Fahrtest für Gruppen mit hoher Unfallzahl – vor allem aus Bimbonesien, Kanackstan und der Tschuschei.
    Jedoch ist „sinnvoll“ nicht relevant für das Multkulti-Europa – das Schutzgebiet für minderwertige Rassen.

    8
    2
  28. Bei mir hat es gewirkt! Endlose Parkplatzsuche und Parkgebühren, die einem das Geld aus der Tasche ziehen (1,-€ für 15 Minuten ist da noch human!), Ampelschaltungen, die nur darauf ausgelegt sind, die Verkehrsteilnehmer zu frustrieren und zu schikaniere, illegale ‘Verkehrswendeprojekte’, die täglich Staus bis in die Vororte einer mittelhessischen Kleinstadt verursachen – ich war es so leid!
    Also habe ich kapituliert, mir das 49,-€ Ticket gekauft und – versuche! – seit anfang November, meine Wege mit den öffentlichen Nah-Verkehrsmitteln zu bewältigen. Das Auto soll stehen bleiben, damit sich die Investition auch amortisiert. Meine Erfahrungen: Die Busse und Bahnen sind zum Brechen voll! Auf einen Sitzplatz braucht man meist nicht zu hoffen. Über 50% aller bisher genutzen Züge hatte Verspätung oder fuhren – bis zu einer Stunde! – zu spät ab. Gestern abend lief ich 10 Minuten zum Bahnhof um zu einem Termin zu fahren – und als ich dort ankam ertönte die Durchsage: ‘Der Regionalexpress RE30 fällt leider aus. Der Grund sind Reparaturen’. Vorher noch in der ‘RMVgo’-App nachgesehen: Dort stand, der Zug fährt pünktlich! Also musste ich wieder 10 Minuten zurück nach Hause laufen, das Auto anwerfen und mich in den Feierabendverkehr stürzen: Natürlich kam ich zu spät!
    Heute und Morgen ‘streikt’ die Bahn und es fallen wieder alle für mich relevanten Verbindungen aus. Wieder muss ich mit dem Auto fahren! Es ist eine Frechheit! Ich werde das Abonnement des Deutschlandtickets nicht verlängern!
    Offensichtlich sollen wir bereits jetzt auf die 15-Minuten-Ghettos vorbereitet werden, in die uns die WEF-Oligarchen einpferchen wollen. Den älteren Autofahrern die Führerscheine zu entziehen passt da nur ins Bild!

    1. “Parkgebühren, die einem das Geld aus der Tasche ziehen (1,-€ für 15 Minuten ist da noch human!)”

      Das stimmt.
      Ich habe letztens einen Parkplatz gesehen, da kostet die Stunde 30 Euro.
      Es war aber einer, der animalische Besitzer hat, keine humanen.
      Also, ich als Tierfreund, fand das schon übertrieben.
      Aber er war voll. Die Tiere haben halt mehr Geld als die Menschen, schließlich beteiligen sie sich nie an humanen Aktionen, die humanes Geld kosten. Ach diese animalischen Geizkragen …. 🙁 Die leben einfach vor sich hin.

      Grinserchen … ist nicht Ernst gemeint. 😉

  29. Ich wäre auf jeden Fall dafür alle Personen die politische Führungspositionen haben , auf ihren Geisteszustand im Rahmen einer psychologischen Untersuchung zu checken. Dort sitzen bestimmt einige die den nicht bestehen würden. Außerdem sollte dort auch keiner mehr tätig sein der älter als 65 Jahre alt ist.