Auch KGE verkündet: Die Einschränkungen sind erst der Anfang

Hoch das Glas auf die Große Transformation: Göring-Eckardt (Foto:Imago)

Jeder, dem die Zukunft unseres Landes auch nur einigermaßen am Herzen liegt, tut gut daran, die Verlautbarungen der Grünen-Spitzenpolitikerin und Bundestags-Vizepräsidentin Katrin Göring-Eckardt in diesem aufschlussreichen Sommer-Interview mit „t-online” gründlich zu studieren. Tatsächlich sagt diese schlichte und auch ansonsten eher unauffällig daherkommende Frau darin Dinge, die eine sehr ungute Zukunft unter Ägide der Öko-Marxisten erwarten lassen. Und das ist vermutlich noch gelinde ausgedrückt. Für sie ist nämlich, wie vor kurzem auch für die grüne Außenministerin Annalena Baerbock, die Energiekrise (wie zuvor auch schon Corona) erst der Auftakt.

In Göring-Eckardts Gedankenwelt werden Entwürfe und Planungen deutlich, die weit über das hinausgehen, was die Bevölkerung sich im Moment an politischer Transformation vorstellen kann (von dem, was ökonomisch überhaupt noch tragbar wäre, ganz zu schweigen). Dabei liegt diese vom Wesen her stets etwas larmoyant anmutende Frau mit ihrer so starrsinnigen wie ideologisch durchtränkten Gesinnung voll auf Parteilinie. Da sie bei den Grünen aber nach wie vor über erhebliche Macht und Einfluss verfügt, darf man „KGE“ keinesfalls unterschätzen.

Öko-Marxismus in seiner reinsten Form

Grüner geht nicht mehr, könnte man auch das bewusste Interview KGE’s titulieren: Sie benutzt ausschließlich Redewendungen und Textbausteine, welche auch von anderen grünen Führungsfiguren in ähnlichem Kontext verwandt werden. Das soll Geschlossenheit vermitteln; dumm nur, dass sie mit ihren leichtfertigen Aussagen Dinge antizipiert, die das Potential haben, unsere Gesellschaft, die innere Sicherheit sowie unser gesamtes Wirtschaftssystem komplett zu sprengen. Dass sie den Weiterbetrieb bundesdeutscher AKWs kategorisch ablehnt und darauf verweist, dass dies „längst auch gesellschaftlicher Konsens“ ist, sei nur am Rande erwähnt. Sie und ihresgleichen glauben ja tatsächlich, dass ein High-Tech Industrieland auf dem Niveau Deutschlands ausschließlich mit Windrädern, Solarpanels sowie der richtigen Haltung betrieben werden kann. Vermutlich nicht einmal ein gymnasialer Mittelstufler wäre so naiv.

Welche Agenda hinter Göring-Eckardts hanebüchenen Aussagen steht, ist unterdessen klar determinierbar: Nicht weniger als die vollständige Transformation der Gesellschaft ist das Ziel dieses von ihr (mit-) entworfenen, geradezu irrwitzigen Horror-Szenarios, welches von neuer Enthaltsamkeit, reuiger Demut und moralischer Duldungsstarre kündet. Als affirmative Einleitung fehlt nur noch die allseits bekannte Redewendung: „Gerade wir als Deutsche müssen...“ Die berechtigte Frage jedoch, weshalb denn viele andere EU-Länder so vehement auf Kernenergie setzen, dass überall neue Kraftwerke gebaut werden, bügelt sie in ihrer grenzenlosen Hybris als „Quatsch“ ab: Dem sei gar nicht so, das wisse sie sicher. Weil „das Atom“ in jedem Falle lebensbedrohlich sei.

Der Great Reset lässt grüßen

Dann empfiehlt sie dem derzeitigen CDU-Chef Merz – seines Zeichens eher ein Kernkraft-Befürworter – noch allen Ernstes, ein „bisschen patriotischer” zu denken. Darüber hinaus würde der teuflische Atomstrom nur unnötig „die Leitungen verstopfen“ und sei schon alleine deshalb ein technischer Rückschritt.

Interessant in diesem Zusammenhang wieder die bekannte Ausgrenzungs-Rhetorik mit ihrer Unterscheidung in „wir“ und „die“: Diese sprachliche Finesse entstammt bekanntlich dem Kaderschulungsprogramm sämtlicher Linksparteien, Kapitel 1. Ebenfalls zutiefst verachtenswert in KGEs Augen: Wer jetzt noch über Atomkraft rede, wolle den Grünen nur „eine reinwürgen,“ da ist sie sicher. Und wir alle wissen, wie gut unsere grünen Heilsbringer ja selbst mit berechtigter und seriös vorgetragener Kritik umgehen können: Rein gar nicht! Wer es wagt sie zu hinterfragen, ist rechtsextrem. So weit sind wir schon.

Doch weiter mit KGE´s Visionen: Man müsse in Zukunft bundesweit in allen Kantinen, einschließlich des Bundestages, veganes und vegetarisches Catering als neuen Standard etablieren. Notfalls auch per Dekret, denn Fleischkonsum sei ungesund und obsolet. Den bösen PKW-Individualverkehr auf den Strassen gelte es signifikant zu vermindern. Um Energie zu sparen, dürfen nachts fortan überall die Lichter ausgeschaltet werden. Zusätzlich können Unternehmen ihre Heizungen drosseln. 18 Grad in einem Büro seien schließlich absolut ausreichend. Außerdem sollten die Bürger nicht mehr so lange duschen. Sie selbst täte das auch nicht.

Alles muss, nichts kann

Schließlich kommen final noch die bekannten Umverteilungs-Phantasien zum Vortrag, wiederum ganz der Partei-Räson entsprechend: Wer vermögend ist, müsse mehr abgeben. Eine Reichensteuer ist somit unabdingbar. Und natürlich ein Gerechtigkeitsvertrag. Konkret sollen – zumindest „temporäre” – Vermögensabgaben noch in dieser Legislatur verwirklicht werden. Die Definition, ab welcher Höhe des Einkommens man fortan als „reich” gilt, obliegt dabei selbstverständlich grünen „Experten”. O heilige Einfalt! Wenn doch nur alles so simpel wäre, wie es diese der realen Welt offensichtlich vollständig entrückte Person aus der Warte ihres Halbwissens heraus betrachtet, dann wären alle übrigen Forscher, Ökonomen und alle MINT-Studienabsolventen absolute Vollidioten.

Sämtliche mittelständischen Wertschöpfer und Leistungsträger, die diesen Laden mit ihren Steuergeldern seit Jahrzehnten am Laufen halten, die Deutschland mit Fleiß, Beständigkeit und Innovationstalent zu weltweit höchstem Ansehen gebracht haben, haben gemäß grüner Wertvorstellungen ausgedient.

Grüntotalitäre Aufwärmübungen

In einer neuen Öko-Planwirtschaft braucht man sie nicht mehr. Die Bourgeoise war ja von jeher das zentrale Feindbild aller Linken; eine gute Gelegenheit also, das, was die Grünen dafür halten, endlich abzuservieren und durch eine neue Öko-Klima-Bourgeoise zu ersetzen.

Abschließend bleibt zu konstatieren: Diese Einlassungen KGEs sind an gefährlicher Anmaßung, Eitelkeit und Heuchelei kaum mehr zu übertreffen geschweige denn zu ertragen. Hier fehlen jeder Vernunftbegriff und jede Logik, es ist eine einzige Verspottung, ja groteske Verzerrung der Realität und der Lebensumstände zahlreicher Menschen im Lande. Da bleibt einem der Mund offen stehen. Alles, worauf man vertrauen kann, ist, dass sich dieses verräterische „t-online“-Interview Göring-Eckardts möglichst weit verbreitet, um den Bürgern die Augen zu öffnen.

Übrigens können Sie dem Autor dieses Ansage!-Beitrages auch auf GETTR folgen (Cantaloop_Autor).

41 Kommentare

    • Ja, das haben die Deutschen so gewollt, sonst hätten sie es nicht gewählt.
      Und man höre mir auf mit gefälscht usw., die kosmetischen Retuschen ändern am Gesamtbild gar nichts. Obendrein sehe ich, was um mich herum los ist und daher weiß ich, die Ergebnisse stimmen im Großen und Ganzen.
      Gegen Deutsche sind halt Lemminge noch Survival Champs.

      • „Ja, das haben die Deutschen so gewollt, sonst hätten sie es nicht gewählt.“

        Die wurden nicht gewählt.
        Wir haben doch gar keine Wahl.
        Wieviele Menschen gingen wählen? Wieviele davon haben irgendeiner Partei ihr Kreuz gegeben? Alle Nichtwähler haben diese nicht gewählt. Die Nichtwähler sind mittlerweile die stärkste „Partei“ in Deutschland.
        In Sachsen waren es keine 50 % mehr, die „wählen“ gingen.
        Ergo muss man von allen Parteien die Stimmen halbieren, um die „Wähler“ zu sehen. Da kommt keine Partei mehr auf 20 %. Das ist alles, nur nicht demokratisch.
        Es sind Minderheiten im Bundestag, die über die Mehrheit bestimmen.
        Es spielt keine Rolle, wer uns regiert. Es sind ALLE Parteien Volksverräter und haben nicht Gutes mit uns vor.
        In Deutschland und auch weltweit gibt es keine einzige Demokratie.
        Kann auch nicht, denn der Kapitalismus verhindert diese.
        Kapitalismus und Demokratie sind wie Feuer und Wasser.

        Wenn Wahlen etwas ändern könnten, wären sie verboten!

        • Staat und Kirche haben tatsächlich viel gemeinsam. Sie kämpfen z.B. gemeinsam dagegen, dass man sie gemäß Verfassungsauftrag endlich sauber trennt.

          Staat und Kirche haben aber noch mehr gemeinsam: Die „System-Kritik“ an beiden geht seit Jahren mehr oder weniger ins Leere. Doch eine – auf das Problem an sich gesehen – winzige Kleinigkeit vereint beide und könnte für beide nicht nur endgültig einen Schritt unter die Aktivierungsgrenze von 50%, sondern einen weiteren Schritt darüber hinaus werden: Der Missbrauch! Missbrauch von Kindern einerseits, Missbrauch eines ganzen Volkes andererseits!

          Hier etwas zu kirchlichen Seite zu schreiben, schenke ich mir. Aber was, wenn endlich nicht nur auffällt, sondern das Phänomen im Staatsbereich auch einen griffigen Namen bekäme: Missbrauch! Die Regierung missbraucht ihre staatliche Kompetenzen, indem sie weder entsprechend ihres – von jedem Regierungsmitglied geleisteten – Eides, noch nach ihrem durch das Volk übertragene Verantwortung zum Schutz und Nutzen des Volkes tätig wird.

          1. Verfassungswidriger Missbrauch der übertragenen Macht durch verantwortungslose Waffenlieferungen an ein durch und durch korruptes System und dadurch bedingt massivste Gefährung der Grundversorgung eines Volkes. Grobfahrlässige Gefährdung des Weltfreidens und nahezu vorsätzliche Schädigung der Wirtschaft und des Handels so ganz nebenbei.

          2. Verfassungswidriger Missbrauch der übertragenen Macht durch sogannte Corona-Maßnahmen, die schlichtweg außerhalb jeglicher staatlicher Befugnis liegen. Verfassungsrecht pur: Der Staat darf niemals eine Person oder gar die ganze Bevölkerung als „Objekte“ missbrauchen! Allein schon der Zwang zum Maskentragen ist weder unter dem Gesichtspunkt des Eigenschutzes und auch nicht unter dem Gesichtspunkt des Fremdenschutzes gerechtfertigt. Von der Unwissenschaftlichkeit des ganzen Szenarios mal ganz abgesehen.

          Politiker allesamt! Hängt euch den folgenden Text in Großbuchstaben, fetter und maxi-großer Schrift und großem Tableau endlich über eure Betten und lest es jeden Abend und jeden Morgen:

          Die Verfassung ist dazu da, den Bürger/das Volk vor einer Regierung, einer Verwaltung und vor verfassungswidrigen Gesetzen und Handlungen zu schützen!

          Die Verfassung ist nicht dazu da, den Spinnereien und Anmaßungen einer Politikerkaste Folge zu leisten oder sich ihr zu unterwerfen!

          Die Verfassung ist dazu da, dass jeder seine Meinung frei in Wort und Schrift kundtun kann!

          Die Verfassung ist nicht dazu da, eine Regierung vor Kritik zu schützen oder die Regierung zu ermächtigen, dem Volk vorzugeben, was es glauben oder machen soll!

        • Wir wissen auch nicht, ob mitgeteilte Wahlergebnisse überhaupt den
          Tatsachen entsprechen.
          Allein in Berlin wurde festgestellt, das betrogen wurde.
          Die Kontrollen über Wahlen, sprich über Bundes- und Landeswahlleiter sowie deren
          IT-Fachleute sind mir nicht effektiv genug.
          Es sollte eigentlich schon nachdenklich stimmen, warum die Prognose kurz nach 18 Uhr bis auf wenige +/- Prozentpunkte so zutreffend wie das endgültig mitgeteilte Wahlergebnis ist.
          Es riecht nach Wahlmanipulation, denn so dumm können Deutsche nicht sein,
          das sie ihr Kreuz bei Dilettanten und Volkszüchtiger machen.

    • Natürlich! Oder glauben Sie etwa, solcher Dilletantismus würde ansonsten keinerlei Kosequenzen haben? Das ist genau nach Plan. Und wenn ich Grüne (Die mir allmählich so vorkommen, als hätten sie sich noch nie richtig waschen wollen und nun endlich einen Grund dafür gefunden haben, würg!) von „Wir“ oder schlimmer, „Wir als Deutsche müssen…“ reden, wo doch jeder weiß, dass die Deutschland hassen, dann kommt es mir hoch und ich schäme mich dafür, ein Deutscher zu sein, der ggf. von Menschen anderer Länder mit diesem Gesindel gleichgesetzt zu werden! Wir haben es bei der Entnazifizierung schleifen lassen, das war ein Fehler, wir haben es bei der Ent-SEDfizierung schleifen lassen, und das ist für unsere Generation ein noch größerer, unverzeihlicher und nicht mehr korrigierbarer Fehler! Die Mauermörder und ihre Gesionnungsgenossen und subversiven Elemente haben sich nun in der BRD festgefressen, die Brückenköpfe ausgebaut und konsolidiert. Regierung, Medien und Exekutive, samt Innenministerium und Verfassungschutz/ Gericht sind nun unterwandert mit CDU/CSU-Günstlingen der vorherigen Kai…Bundeskanzlerin, Grünen in all ihren Schattierungen bis hin zu dunkelrot und Linken mit Gedächtnisschwund. Diesen gordischen Knoten durchtrennt nur noch das Schwert.

      • Wir Deutsche haben seit dem 8. Mai 1945 nichts mehr zu melden. Ab diesem Tag werden wir gedemütigt.
        Dass Deutsche auf Deutsche geschossen haben, dass Deutschland gespaltet wurde. Dass das deutsche Volk aufeinandergehetzt wurde, das alles hatte und hat keine deutschen Wurzeln.

        Das ist die Politik der USA. Unserem Todfeind.

        • „USA. Unserem Todfeind“

          Erstens haben Sie das UK vergessen und zweitens sind in BEIDEN Sklavenhalterstaaten fremde Kräfte am Werk, zu deren geistigen Vorfahren der Christus sagte, was in Joh. 8:44 steht.

          • In der Tat sprechen die meisten System-Kritiker von angloamerikanischer Achse.
            Das wird schon dadurch deutlich, dass das Zusammenschreiben merkwürdigerweise den Rechtsschreibregeln entspricht. Es entspricht aber vor allem der Realität.

            Früher dachte ich mal, dass durch die Geschichte (Amerikanischer Unabhängigkeitskrieg) zwischen den USA und England ein gewissen Spannungsverhältnis bestehen müsste. Inzwischen: Ganz falsch! Dies besteht schon seit dem Ende des 19.Jahrhunderts nicht mehr. Ganz im Gegenteil: Schon im 1.WK täuschte die US-Regierung ihr eigenes Volk und war schon lange in den Krieg involviert, bevor es deren Bevölkerung überhaupt mitbekam. Man türckte mit dem zur Versenkung freigegebenen Kreuzfahrschiff Luisitania, um die nötige Hass-Stimmung zu erzeugen. Verdecktes Spiel dann auch zu Beginn des 2.WK. Die Heuchelei ging soweit, bis Hitler den Realitäten Rechnung trug und den USA den Krieg erklärte. Damit war der erste Schritt in die neue Weltordnung getan – wenn auch höchst unfreiwillig! Wallstreet und Londoner Börse – Zentren des wahren Kapitals – seitdem engstens verbunden – samt den jeweiligen Regierungsmarionetten. Konsequent ist dann eben auch, dass UK aus der EU austrat. Den USA als klammheimlichem Gegner der EU steht man offensichtlich näher. Auch so erklärt sich manches.Die englische Regierung wollte aus historischen Gründen auch keine Vereinigung der beiden deutschen Staaten; wie die USA. Beide haben nur die Stunde des Handelns verschlafen. Das ist alles.

    • Ja , das ist gewollt, man will Deutschland, also die EU, als Konkurrenten im Wettbewerb der Großmacht USA gegen China ausschalten.Siehe USA-Sanktion gegen Nord Stream 2. Nicht Putin hat das Gas abgestellt, das war die EU, vor allen Dingen unsere lieben grünen Regierenden, die das schon 2016 angekündigt haben. Wir werden von Leuten regiert, die schulisch und beruflich nichts erreicht haben, höflich ausgedrückt, durch Manipulationen ihrer Parteien zu Posten in die Regierung gelangt sind, und Deutschland in ihrer bornierten, überheblichen Blödheit vor die Wand fahren!
      Siehe
      Fischer, Joschka, ehemaliger Außenminister Deutschlands
      „Deutschland muss von außen eingehegt und von innen durch Zustrom heterogenisiert, quasi verdünnt werden.“ (Rezension seines Buches „Risiko Deutschland“)
      Göring-Eckardt, Fraktionsvorsitzende der Grünen im Bundestag
      „Natürlich gehört der Islam zu Deutschland, und natürlich gehören Muslime zu Deutschland. Und ich finde, darüber können wir ganz schön froh sein. Es wäre sehr langweilig, wenn wir nur mit uns zu tun hätten.“
      „Die sexuellen Übergriffe in Schorndorf lassen sich zwar keineswegs entschuldigen, aber sie zeigen einen Hilferuf der Flüchtlinge, weil sie zu wenig von deutschen Fauen in ihren Gefühlen respektiert werden.“
      „Unser Land wird sich ändern, und zwar drastisch. Und ich freue mich darauf.“
      Cohn-Bendit, Europaabgeordneter
      „Wir, die Grünen, müssen dafür sorgen, so viele Ausländer wie möglich nach Deutschland zu holen. Wenn sie in Deutschland sind, müssen wir für ihr Wahlrecht kämpfen. Wenn wir das erreicht haben, werden wir den Stimmenanteil haben, den wir brauchen, um diese Republik zu verändern.“
      Habeck, Robert, Wirtschaftsminister und beliebtester Politerer Deutschen
      „Vaterlandsliebe fand ich stets zum kotzen. Ich wusste mit Deutschland noch nie etwas anzufangen und weiß es bis heute nicht.
      Özoguz, Aydan, Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration
      „Dass Asylbewerber kriminell werden, auch unter Umständen Raub begehen, das ist einzig und allein die Schuld der Deutschen, weil deren Spendenbereitschaft sehr zu wünschen übrig lässt.“
      Roth, Claudia, Staatsministerin
      „Die Vorfälle am Kölner Bahnhof kann man als Hilferuf aller Flüchtlinge werten, weil sie sich von deutschen Frauen sexuell ausgegrenzt fühlen.“

  1. Worum geht es beim Energieterrorismus der rot-grünen Politsekte wirklich? Es geht um die Agenda 21/2030/2050. Worauf basiert diese Agenda? Auf der Klimalüge.

    Mit REALEN Maßnahmen gegen die FIKTIVE anthropogenen Klimaerwärmung und das FIKTIVE Coronavirus will sich die Psychopathen mit Hilfe der Polithuren den gesamten Planeten unter den Nagel reißen, jeden einzelnen Menschen – sie selbst ausgenommen – enteignen im Kampf gegen real nicht existierende Gefahren und Milliarden Menschen töten.

    Die Welt muss jetzt aufwachen und sich dagegen stemmen, wenn sie eine Zukunft als Menschen und nicht als Cyborg haben will. https://ogy.de/m96e

    Europa – Die Letzte Schlacht (не українською): https://ogy.de/32my

    Wenn die Viruslüge nicht bekannt wird, wird das passieren: Impfpässe werden zu Todes­lagern füh­ren — Leo Hoh­mann: https://ogy.de/wot7

  2. Ich schreibe dass mal jetzt schon, wer will kann darüber natürlich schmunzeln, aber es ist jetzt bereits abzusehen das wir in nicht allzu entfernter Zukunft mit einer ähmm… Alien-Bedrohung (nein, nicht Emigranten) endgültigt zu Vollidioten abgestempelt werden.
    Das ist bereits seit über einem Jahrzehnt in Planung und die Uhr für den Start tickt bereits.
    Gleich mal im Voraus, mit aller Wahrscheinlichkeit wird irgendein Vorfall inszeniert oder ein „zufälliger“ Fund als „Beweis“ für irgendwas präsentiert.
    Wer ein „Ufo“ sieht kann in 95 von 100 Fällen davon ausgehen das es auf diesem Planeten gebaut wurde und mit hoher Sicherheit keine Außerirdischen drin sitzen…

    • Die Menschen glauben ja auch, dass die Amis auf dem Mond waren.
      Es gibt zwei Hauptsachen, die dem widersprechen.

      1. Es wurden zuviele Fotos geschossen. Die müssen ununterbrochen fotografiert haben. Dass es keine Sterne auf den Fotos gibt, was mir bei irdischen Nachtaufnahmen noch nie gelungen ist, ist egal.

      2. Als die Astronauten zur ersten Pressekonferenz kamen, sah man keine Freude, sondern Angst.
      Sie sind die ersten Menschen gewesen, die einen fremden Himmelskörper betreten hatten. Sie sind da oben herumgehopst, als wären sie auf Erden. Sie sind soweit von der Erde entfernt gewesen, wie noch nie ein anderer Mensch.
      Also wenn ich einer von denen gewesen wäre, dann wäre ich mit stolzgeschwellter Brust, diesen Irrsinn problemlos überlebt zu haben zur Pressekonferenz gekommen. Ich hätte mich wie ein Held gefühlt.
      Der Eintritt der Astronauten sah aus, als wenn ihre Familien bedroht worden sind.
      Wieso schwören sie nicht auf die Bibel, dass sie da oben gewesen sind?
      Weil es ein Meineid vor Gott wäre?

      Mal davon abgesehen, dass die Mondgesteine teilweise aus versteinertem Holz bestanden.

      Deshalb ist es gar nicht so abwegig, was Du schreibst. Aber das kommt wohl erst, wenn wir den Wassermangel richtig in Mitteleuropa haben.
      Sie spielen mit uns und die Masse der Menschen hat kein Rückgrat, keinen Selbstwert. Sie lassen sich leben. Untertanen halt.

      Vegane und vegetarische Ernährung ist für Raubtiere nicht so der Bringer.
      Wir Menschen können nur Stereo schauen. Beutetiere (Grasfresser, Körnerpicker) haben einen Rundumblick.
      Pflanzen machen uns krank und dumm. Am schlimmsten sind die Körner. Davon darf man nur das 405er Mehl essen.

      • Ich teile die Zweifel grundsätzlich! Bislang geht es merkwürdigerweise ja immer nur um „Alles oder Nichts“- „Da“/“Nicht-Da“.

        Darin könnte ein großer Denkfehler liegen: Könnte es sein, dass die Amerikaner tatsächlich auf dem Mond waren – aber eben deutlich erst Jahre später mit einer oder mehreren Mission/en?

        Bei der ersten Landung gibt es so viele Merkwürdigkeiten (Bücher!), dass man schon nachdenklich werden muss. Das schärfste Argument, dass ich gehört habe (öff-re Fernsehen), war, dass ja schließlich Kalter Krieg gewesen wäre und die Russen sich zwangsläufig auf die Aufdeckung gestürzt hätten …. –
        Ist das der ultimative Beweis für die Wahrheit einer (damaligen) Mondlandung oder könnte man das Schweigen trotz allem ggf. auch gekauft haben? Hatten die Russen vielleicht gar keine Instrumente um die Lüge aufzudecken oder Scheu einen Weltkrieg zu riskieren?
        Vielleicht haben die Russen über diese Fantasie-Story, die ja keinen Schaden anrichten konnte, auch nur geschmunzelt?

        Ich habe jedenfalls schon sehr oft, um nicht zu sagen regelmäßig, die Erfahrung gemacht, dass stets einiges an offiziellen Verlautbarungen entweder gar nicht oder nur teilweise zutraf. Das mag jeder halten wie er will. Selbst ein verlogenes 9/11 wird ja immer noch geglaubt bzw. interessiert – noch schlimmer – niemanden mehr! Selbst die Kriegsbegründungen der USA in der Vergangenheit waren allesamt gröbste Lügen – ohne irgendwelche Konsequenzen oder gar Sanktionen!.

        • Ich denke das die Amerikaner auf dem Mond waren, zumindest sind Signalgeber zurückgelassen worden auf die die Wissenschaftler für Berechnung zurückgreifen können, irgendjemand muss die ja dahin gebracht haben.
          Die Amis haben sich was die Glaubwürdigkeit ihrer Mondmission angeht selbst ins Knie geschossen, ein Großteil der Aufnahmen waren durch Strahlung zerstört oder unbrauchbar und wurden tatsächlich nachgefertigt.
          Wäre der Flug zu einer Katastrophe geworden wäre bereits eine komplette Doku darüber im Kasten gewesen, diese Aufnahmen die wir dann gesehen hätten wären in einem Studio entstanden.

      • „Alien Threat Scenario“

        • Luis Elizondo: U.S. Army Counterintelligence Special Agent

        https://www.planet-today.com/2021/12/luis-elizondo-earth-is-zoo-ruled-by.html?m=1

        • Christopher Mellon: Deputy Assistant Secretary of Defense for Intelligence

        https://uap101.com/chris-mellon/

        • Tom DeLong (ehm. Blink 182):

        https://www.altpress.com/tom-delonge-pentagon-ufo-videos-interview/

        Das zukünftige Narrativ ist bereits staatlich gelenkt, man beachte mal die „Wurzeln“, das ist ein zukünftiges Programm und der Start waren die Offenlegungen von angeblichen Kontakten zwischen „UAP’s“ und der US-Navy.
        Das sogenannte „TicTac“ oder das „Black Triangle“ ist mit hoher Wahrscheinlichkeit von „Boeing“, „Lockheed Martin“ oder „Skunk Works“ gebaut worden, ist also irdischer Herkunft.
        Da diese Thematik irre komplex ist werde ich nur kurz darauf eingehen, aber was da abgeht ist kaum zu glauben!

        Hier ein „abgebrochenes“ Programm das durch die jetzige „US-Space Force“ ersetzt wurde…

        ESD (Earth Space Defense)

        https://www.youtube.com/watch?v=Y8no4ZY-VNg&t=4

        Das ist kein Fake, später hat man versucht das als „Game“ oder Promotion abzutun, die angegebene Web-Site war allerdings eine offizielle Site der US-Army und ist bereits natürlich geschlossen.
        Man beachte einmal die „Hintergrundinformationen“, da wird von einem Sieg (der Menschen) gegen „Aliens“ berichtet (WTF!?).
        Der „Rest“ der offiziellen Videos ist bereits vor Jahren gelöscht worden, ich habe allerdings die Clips archiviert…

        US-Space Force:

        https://www.youtube.com/watch?v=x619VW65l1Y&t=13

        Für was oder (gegen) wen wird so ein Aufwand betrieben!?

  3. Mein Gott…wenn ich nur dieses Halslose Konterfei der Bundesdeutschen Blödheit sehe bin ich bestraft…

  4. „Um Energie zu sparen, dürfen nachts fortan überall die Lichter ausgeschaltet werden“.

    Mein Wissensstand war bisher, dass Strom-Kraftwerke möglichst kontinuierlich also Tag und Nacht in der Grundlast fahren sollten.
    Sie seien nicht so einfach und kurzfristig des Nachts zu drosseln oder gar abzuschalten.
    Sie sind zwar, abhängig vom Bautyp (Gas, Kohle, Atom) in unterschiedlichem Tempo in begrenztem Bereichen regelbar, um z.B. damit zurecht zu kommen, wenn gemäß Frau Göring-Eckardt’s Vorstellung die Straßen- oder Denkmalbeleuchtungen abgeschaltet werden.

    Das rauf und runterfahren hat aber auch Nebenwirkungen:
    Der starken Ausdehnung bzw. Schrumpfung der Materialien, Rohre, Apparate und Armaturen bei Temperaturschwankungen wegen, wird die Lebensdauer der vielfältigen Bauteile verkürzt und damit auch deren Funktions-Sicherheit fraglich, was dann teuere Untersuchungen wie auch Teileerneuerungen in kürzeren Zeitabständen erfordert.

    Damals hieß es, Kraftwerke arbeiteten am wirtschaftlichsten, wenn sie konstant Tag wie Nacht auf Grundlast laufen, sie werden darauf auch konstruktiv ausgelegt worden sein.

    Weil die Kraftwerke dann aber nachts quasi nicht wussten wo mit dem überflüssigen Strom hin, wurde der günstige Nachtstromtarif eingeführt und „Nachspeicheröfen“ schmackhaft gemacht, die mit billigerem Nachtstrom mit Wärme „aufgepumpt“ wurden.

    Auch gibt es Speicher-Seen (eine Art Akku) deren Wasser mit Nachtstrom hoch gepumpt wird, damit am Tag durch ablassen des Wassers Strom-Turbinen angetrieben werden.

    Und die verschwenderisch anmutenden nächtlichen Straßenbeleuchtungen waren ebenso willkommen, weil die Kraftwerke sonst mit dem überflüssigen Strom nicht wussten wohin damit.

    In äußerst komplexen Regelwerken, wird durch sogar europaweites umleiten, oder sogar gegenseitigem verkaufen überflüssigen Stroms ein Gleichgewicht geschaffen.
    Ich glaube Abnahmeschwankung und dadurch erforderliche Leistungsregelungen oder Stromumleitungen können sogar zu Abweichungen der 50 Herz Wechselstromfrequnz führen, was auch möglichst vermieden werden soll.

    Also alles gar nicht so einfach, obwohl doch der Strom ja offenbar auch für so manche Politiker ganz einfach aus der Steckdose kommt.

    Folglich kann man nicht aus reinen ideologischen Gründen einfach hergehen und ohne Rücksicht, vielleicht auch in Unkenntnis der technischen Vorgaben im großen Stil ein Abschalten etwa der Straßenbeleuchtungen verlangen.

    Solche Forderung der Kategorie „Sonntagsreden“ taugen höchsten dazu, sich unter den Grünen gegenseitig zu beweisen, wie einig sie sich doch im signalisieren ihrer Lieblings-Tugend namens Umweltschutz sind.

    Wenn mir als Laie oben beschriebenen Techniken nicht verborgen geblieben sind, obwohl ich mangels Interesse nie gezielt danach gesucht habe und darüber nur über Allgemein- oder gar Halbwissen verfüge, ist doch wohl nicht zu viel verlangt, wenn sich zum Umweltschutz berufen fühlende Politiker vorher ausreichend nicht nur über die Energie-Technik kundig machen, um machbares und nicht machbares besser einschätzen zu können.

    Dann bliebe ihnen mindestens so manche Peinlichkeit ihrer Aussagen und Forderungen erspart.
    Natürlich kann auch sein, dass sie doch über die Technik Bescheid wissen, aber aus ideologischen Gründen versuchen, Sachzwänge nach Bedarf unter den Teppich zu kehren, a la was nicht passt, wird eben passend gemacht.

    • Mit den Hinweisen auf die Strom-Technik haben sie durchaus Recht – aber das alles weiß die Regierung doch nicht! Sollen sich die überlasteten Politiker auch noch in derartig spezifische Details einarbeiten? – Das ginge zu weit!

      Wenn erst einmal allen Deutschen ein Licht aufgeheht, haut’s vermutlich alle Sicherungen raus! Dann merkt’s auch der Letzte. Allerdings mit Sicherheit zu spät!

      Jedes System (!) verträgt nur moderate Schwankungen – das sollten Lieferer und Abnehmer durchaus nicht aus dem Auge verlieren!

    • Denken Sie mal so: Es gibt keinen Strom mehr. Tagsüber fällt es nicht auf. Es ist hell und man braucht keine Beleuchtung. Nachts wird angeblich Energie gespart, indem die Beleuchtung dunkel bleibt. KGE könnte damit meinen, dass es überhaupt keinen Strom mehr geben wird. Denken Sie wie ein durchgeknallter Extremist und nicht wie ein vernünftiger Mensch über Grundlastkraftwerke.

  5. Die gelernte Küchenhilfe ist ja bekanntlich eine der Hellsten und Gebildetsten bei der totalitären „grünen“ Sekte, praktisch gleichauf mit Püppi Annalenchen und Pomeranze Kultursekretärin. Und ich vermute sie ist noch einen Tick skrupelloser und fanatischer als die beiden Letztgenannten wenn es um die Umsetzung der „grünen Sache“ geht, vermutlich würde sie kaltlächelnd über (Kartoffel-) Leichen gehen wenn es um das grüne Reich geht. Eigentlich nur eine lächerliche und naive strunzdumme schauderhafte Person die man normalerweise nicht ernst nehmen müsste. Leider sind solche Leute im Machtzentrum der Republik und damit brandgefährlich für die Demokratie.

  6. Wie die Abrissbirne Deutschlands, Merkel, KGE überzeugte, in der Politik zu bleiben;

    „Sei  (KGE) sei damals bereit gewesen, ‚ein neues Kapitel aufzuschlagen und der Politik den Rücken zu kehren.‘ Sie habe auch bereits ein Angebot außerhalb der Politik bekommen. ‚In dieser Phase aus Wandel, Ärger, Besinnung und Neuorientierung erhielt ich eines Tages eine SMS von Angela Merkel, in der sie sinngemäß sagte: ‚Sie steigen doch jetzt hoffentlich nicht aus der Politik aus. Sie werden noch gebraucht.““

    „Wie eine SMS von Merkel dazu führte, dass Göring-Eckardt noch heute in der Politik ist“
    https://www.focus.de/politik/deutschland/nach-abwahl-von-rot-gruen-2005-wie-eine-sms-von-merkel-dazu-fuehrte-dass-goering-eckardt-noch-heute-in-der-politik-ist_id_24338740.html

    Und dieses Zitat gibt einen Eindruck von der Allgemeinbildung dieser Person, die aus der DDR stammt:

    „Und Dresden, das ist vor allem die Frauenkirche, st wieder aufgebaut worden, nachdem die Nazis sie zerstört haben.“

  7. Die berufslose ehemalige Küchenhilfe mit 5-stelligem Einkommen finanziert von fleißig arbeitenden Menschen erdreistet sich in ihrer maßlosen Arroganz und Unbildung, mit einer auch für grüne Verhältnisse abgrundtiefen Boshaftigkeit, den Deutschen das Leben so schwer wie möglich zu machen. Es wird hoffentlich ein heißer Herbst, der solche Gestalten wie im Sturm hinwegfegt und ihnen das zukommen läßt, was sie wirklich verdienen.

  8. Gebt mal den Namen Eurer Heimatstadt und Agenda 2030. Also etwa Deutschdeppenstadt Agenda 2030.
    Manchen sei geraten, zuvor ein Polster auf die Tischkante zu legen.
    Damit sind nicht die Grünwähler gemeint, die machen das nämlich mit voller Absicht und sind so verkommen.

  9. Die Jünger des WEF lassen grüßen. Klassische Wende-„Karriere“: Abgebrochenes Theologiestudium, FDJ-Sekretärin… Und dann in die Politik.

  10. Gut, dass die mittelständischen Wertschöpfer und Leistungsträger bei den Planungen der Grünen keine Rolle spielen, denn auf die müssen sie so oder so verzichten. Denn das ist der Preis des Sozialfaschismus, der totalen Gleichmacherei, Sklavenmangel!

  11. Die Dame ist eine ausgebildete oder zumindest eingebildete Polit-Fachkraft!

    Man muss sie nur einmal reden hören, wenn sie sich „engagiert“! Volkstheater des untersten Niveaus: Gespielte Emotionen, wo keine sind! (Nix gegen Volkstheater-Schauspieler!)

    Mit gar zu dümmlichen Bonbons möchte man das unruhig werdende Volk bei Laune halten – Zitat:
    „Wer vermögend ist, müsse mehr abgeben. Eine Reichensteuer ist somit unabdingbar. Und natürlich ein Gerechtigkeitsvertrag.“

    Gibt es tatsächlich noch genug Einfaltspinsel, die glauben, die Grünen trügen etwas zur Verbesserung ihres Lebensstandards bei? Die Grünen sind die Wohlstands-Versenkungspartei par excellence. Das muss man der Masse der zurückgebliebenen Zeitgenossen nur einmal darlegen …

    • Seit AM bei uns aufgetaucht ist haben wir nur noch unfähige Politiker im Parlament, gut ausgewählt, damit ihr keiner den Rang ablaufen konnte und bei GE ist es klar, wie öfter berichtet wurde war sie wohl einst Putzfrau , also offensichtlich hoch gebildet. Wenn man sie hört erkennt man welcher Geist dahinter steckt.
      Aber so viele Bürger sind ja hoch erfreut zu den Grünen übergelaufen.
      Jedes Volk hat die Politiker die es verdient. Und bei so viel Blindheit was die Grünen betrifft ist es wohl so.
      Je mehr Frauen bei den Grünen sind um so unfähiger wird der ganze Haufen

  12. Aber hallo, der, die das Deutsche schränkt sich doch gerne ein. Der Wettbewerb, wer sich am meisten einschränken kann ist ja voll am laufen.

    Gut, meine Nachbarn sind noch nicht dabei. Da steht der Posche und der Mercedes noch in der prallen Sonne, nach der Handwäsche. Der Pool wird 1 mal die Woche neu befüllt und die Reinigungspumpen für das vollgepisste Wasser laufen auch Tag und Nacht durch. Natürlich wird das Gelände nachts voll ausgeleuchtet, damit die Einbrecher keine Chance haben und sämtliche Insekten krepieren. Aber darauf kann man natürlich keine Rücksicht nehmen. Einschränkung ja! Eine Luxusschiffsreise weniger im Jahr ( von 3 ) wegen dem vielen Co2 und so.

    Macht ja auch alles Sinn, wenn man mit 55 nach 25 Jahren Beruf oder so mit 12 000 Ömel im Monat und einer wahnsinnigen Abfindung in Pension gehen kann.

    Und Überraschung, die haben Grün gewählt, denn man muss ja die Welt retten.

  13. „Reinster Öko- Marxismus?“ Leute die solche Sprüche raus kloppen sind nicht besser als die MSM. Wenn ihr eure Vorwürfe an China gerichtet hättet, hätte ich ja vielleicht noch Verständnis gehabt. In vielen Beiträgen hier spielt Hass Ideologie eine große Rolle. ich werde mich nicht daran beteiligen. Ihr werft anderen Hass genauso vor wie die euch Rassismus. Ich sage euch was, ihr könnt euch natürlich gegenseitig hochschaukeln und heiß machen. Aber ihr ändert nichts, da ihr genauso Systemkonform seit wie die andere Seite. Die meisten haben halt hier nicht den Reichtum den sich andere illegal angeeignet haben. Aber sie hätten ihn gern. Und damit stellen sie sich gewollt oder nicht genau auf die Seite die sie vorgeben bekämpfen zu wollen.

  14. Sekten (Gemeinschaften) entstehen um einen vermeintlichen Wahrheitsanspruch. Dieser wird glorifiziert und missionarisch verbreitet.
    Menschen entwickeln sich in Phasen. Nach der Pubertät folgt beispielsweise die Konformität. Dann bestimmt das Gefühl Zugehörigkeit den Selbstwert.
    Wer sich welcher Gemeinschaft anschließt, um seine Zugehörigkeit auszuleben, ist nach der Pubertät die Herausforderung. Die persönlichen Entscheidungen lassen sich anschließend an der Zusammenstellung der Gesellschaft und ihrer Vertreter beobachten.

Kommentarfunktion ist geschlossen.