Sonntag, 3. März 2024
Suche
Close this search box.

Außerparlamentarische Opposition ’23: Es ist an der Zeit, aufmüpfig zu werden!

Außerparlamentarische Opposition ’23: Es ist an der Zeit, aufmüpfig zu werden!

Der Protest rollt an (Foto:Netzfund)

Wut, Widerspruch und Trotz führen manchmal eben doch zum Erfolg. Hierzulande allerdings nur dann, wenn diese Verhaltensmuster von Linken, Grünen oder etwa Bürgern mit Migrationsgeschichte ausgeübt werden. Dann ist plötzlich vieles möglich, geduldet und auch opportun. Derzeit kann man dieses Phänomen bei unseren Klima-Klebern und deren ökosozialistischem Umfeld gut beobachten. Dieser speziellen Klientel wird auf diese Weise nämlich immer mehr an Mitbestimmung und Partizipation eingeräumt. Das haben die gefürchteten Freaks der vermeintlich „letzten Generation“ letztendlich nur durch Penetranz, passive Gewalt und nicht zuletzt durch unverschämte Drohungen erreicht.

Es ist ihre ebenso wirksame wie perfide Strategie, offiziell aus guten Gründen: Hierbei geht es ja anscheinend um eine wirklich wichtige Sache, denn schließlich steht der Klimatod außer Frage und gilt (nicht nur bei uns) alles Grüne inzwischen bekanntlich per se als gut und wird entsprechend positiv-unfehlbar konnotiert. Schamlose Übertreibung und Anmaßungen im großen Stil stellen dabei ebenfalls zielführende Taktiken dar. Natürlich begleiten die großen Medien diese Protagonisten ausgesprochen wohlwollend, ja fast schon ehrfurchtsvoll. Einstmals ernsthafter Journalismus verkommt hierbei zu stupider Volkspädagogik.

Das Vergraulen der Leistungsträger ist immer der Anfang

Tatsächlich lässt sich dieses Gebaren nicht nur in Deutschland erkennen, aber hier ist es wohl am ausgeprägtesten. Der grünlinke Nachwuchs beansprucht infolgedessen nicht weniger als die alleinige Diskurshoheit in Umweltfragen. Längst lassen sie und ihresgleichen Gegenmeinungen nicht einmal mehr im Ansatz zu – selbst dann nicht, wenn diese Gegenthesen faktenbasiert und empirisch begründbar sind. Die oberste Parteiräson der Grünen und ihrer Sturmtruppen auf den Strassen untergräbt man eben nicht so ohne weiteres.

Somit sind sie nichts anderes als fanatische Gläubige, die für eine angeblich gute, weltverbessernde Ideologie die eigenen Eltern aus den ihrer Ansicht nach sowieso überflüssigen Eigenheimen zerren würden, um sie in Umerziehungslagern maßregeln zu lassen. Es sind Vernichtungstendenzen nicht nur punktuell , sondern längst sogar flächendeckend erkennbar. Genosse Mao lässt grüßen. Und ja; natürlich existieren Modelle, die eine Klimaveränderung vorhersagen. Diese Daten werden nur statistisch unzulässig interpretiert und häufig unseriös benutzt. Das entbehrt oftmals jeder ernsthaften wissenschaftlichen Grundlage.

Brave Bürgerliche lassen alles mit sich machen

Der springende Punkt ist jedoch, dass keine Waffengleichheit herrscht – weil man im überwiegend kreuzbraven liberal-bürgerlichen Milieu nicht einmal ansatzweise über eine solche Dreistigkeit und Impertinenz verfügt, wie sie die Klimaradikalen an den Tag legen, geschweige denn bereit wäre, einmal selbst über bislang tabuisierte Grenzen zu gehen, und sei es nur, um letztendlich seine existenziellsten und wohlbegründetsten Interessen zu wahren. Dabei würden die real besorgniserregenden aktuellen Umstände dies längst gebieten. Doch lieber verharrt man in einer Art von Duldungsstarre und hofft, dass sich die Dinge von alleine wieder zum Besseren wenden, dass die “Vernunft” der Gegner obsiegt und sie zu einem gesitteten demokratischen Diskurs zurückfinden.

Dass dies jedoch je passieren wird, ist mehr als unwahrscheinlich. Denn mit den Werten, Traditionen und Wohlstand unseres Landes verschwinden auch die Streitkultur und zivilisierte Debatte als Austausch und Wettstreit von Meinungen und Ideen  für immer – und das in geradezu atemberaubender Geschwindigkeit. Stattdessen triumphieren Fanatismus und Ideologie. In den gründominierten Bund/Länder-Regierungen ist man offenbar fest entschlossen, unseren Wohlstand zu vernichten sowie unsere Art zu leben vollständig auf den Kopf zu stellen. Möglicherweise steht sogar eine Agenda dahinter – Schwabs “Reset” lässt grüßen.

Trotzen wir endlich dem ökologischen Beglückungszwang

Dieses verderbliche Unterfangen manifestiert sich Tag für Tag eindrucksvoller und zeigt sich zugleich als irreversibler Prozess. Abgerissene AKWs und Kohlekraftwerke baut man selbst dann, wenn ein Umdenken einsetzte, nicht wieder in wenigen Monaten neu auf. Einmal ausgelagerte Industrien kehren in der Regel nicht mehr zurück. Darüber hinaus; mit Öko-Bio-Bullshit kann man ganz sicher keine Industrienation dauerhaft am Leben halten, ebenso wenig wie mit linksaktivistischem Kulturkampf. Das wohl größte Drama auf diesem Planeten ist die Tatsache, dass hochgradig manipulierte Menschen ihre Manipulierer verteidigen, weil sie die Wahrheit für Manipulation halten.

Durchbrechen wir also endlich diesen Teufelskreis! Wohlan denn, werte Mitstreiter, Gleichgesinnte und Mitbürger – jetzt gilt es! Verlasst endlich die Komfortzone und nutzt eure Möglichkeiten. Bildet Netzwerke. Solidarisiert euch. Tauscht euch aus. Ganz so, wie es die Grünen und Linken eben auch tun und schon immer getan haben. Hierbei können wir sie tatsächlich einmal kopieren. Und kuscht bloß nicht gleich vor dem inhaltsleeren,  abgedroschenen Totschlagargument „Sie sind ja rechts!“ Entgegnet dann lieber: “Und wenn schon?” Denn aktuell wird unser Land, unsere Heimat, vielmehr alles was uns lieb und teuer ist, unwiederbringlich zerstört. Es wirkt gerade so, als würden sich die Vertreter der großen Parteien, egal ob in Regierung oder CDU-Serviceopposition, bei den wichtigen Themen höchstens noch im Grad ihres Irrsinns unterscheiden. Von solchen sind weder Hilfe noch Gnade zu erwarten. Und die AfD hat leider viel zu wenig Einfluss.

Wir sind keine Stiefelknechte der Grünen!

Deshalb muss es außerparlamentarisch gelingen, Widerstand zu organisieren. Das zentrale Anliegen muss es sein, die absurden Ziele eines durchgeknallten Staates – wie beispielsweise der Krieg gegen ein Virus, die Aufnahme und Vollversorgung sämtlicher Wirtschaftsflüchtlinge der übrigen Welt ohne Obergrenze oder natürlich der Kampf gegen die abstrakte Schimäre eines angeblich menschgemachten Klimawandels – als größenwahnsinnige Ablenkungsmanöver vom eigentlichen Ziel, der Zentralisierung von Macht und Freiheitsvernichtung, zu entlarven. Es gilt, schlussendlich den staatlichen “Leviathan” zu seiner eigentlichen Aufgabe – der Regelung des friedlichen Zusammenlebens aller Menschen unter Achtung von Freiheit und Würde des Individuums – zurückzuführen.

Mit Beharrlichkeit, Trotz, Mut und natürlich unter Wahrung von Anstand und Demokratie sind schon öfters (Unrechts-) Regime, die sich ihrer Herrschaft doch so sicher waren, abgelöst worden. Tröstlich dabei: Vor den lächerlichen Witzfiguren aus Olafs Gruselkabinett brauchen wir garantiert keine Angst zu haben. Letzten Endes sind sie doch nur Scheinriesen.

Ausbruch aus der geistigen Gefangenschaft

Der Lösung ist es egal, warum ein Problem entstanden ist”, sagte Ludwig Wittgenstein. In diesem Sinne steht fest: Es muss ein Umschwung her! Dazu gibt es in der Geschichte zahlreiche Beispiele. Wir müssen und dürfen uns nicht alles gefallen lassen, nur weil es die Grünen sagen. Diese Entwicklung hin zu einer bequem-feigen, angstbesessenen Selbstverzwergung kann in einer sich wandelnden Welt voller Gefahren nämlich nicht ohne Folgen bleiben. Dem Amoklauf einer völlig abgehobenen Politikerkaste gegen die eigene Bevölkerung muss endlich Widerstand entgegengesetzt werden – konstruktiver Widerstand. Dazu müssen aber auch unbequeme Wahrheiten ausgesprochen werden – dass es mit vornehmer Zurückhaltung der braven Normalbürger vermutlich irgendwann nicht mehr getan sein wird. Die bürgerliche Feigheit vor scheinbaren „Klimahelden mit hochwohllöblichen Absichten,“ die vielerorts als sakrosankt gelten, ist dabei nur ein Ärgernis.

Es ist dringend geboten, sich aus der geistigen Gefangenschaft zu befreien – und die Befreiung muss geführt werden mit allen Mitteln, die unser Rechtsstaat diesbezüglich erlaubt. Lösen wir also endlich die Fahrkarte zu unserem eigenen Hirn! Immerhin gibt es ja vereinzelt schon Lichtblicke, wie etwa der aktuelle Umfrageschock für die Grünen

13 Antworten

  1. https://pleiteticker.de/fast-jeden-tag-ein-neuer-angriff-deutschlands-messerchronik/

    „Mord in Münster, Messerangriffe in Flüchtlingsheimen
    am 20. März 2023

    Früher haben Angriffe mit Stichwaffen großes Aufsehen erregt, heute gehen sie in Meldungen von Lokalzeitungen unter und werden verdrängt – sie sind einfach zu alltäglich geworden. Pleiteticker.de dokumentiert in Deutschlands Messerchronik für alle, die nicht wegschauen wollen.

    Die Nachrichten über Messerangriffe in Deutschland reißen nicht ab, sie drohen alltäglich zu werden.
    2020 gab es in Deutschland rund 20.000 Messerattacken mit fast 100 Todesopfern. Migranten sind in dieser Statistik überproportional vertreten. Haben öffentliche Angriffe mit Stichwaffen früher Aufsehen erregt, sind sie inzwischen so alltäglich, dass sie zumeist in den Unweiten von Lokalzeitungen verschwinden und wir uns daran gewöhnt haben.

    An dieser Stelle dokumentiert die Redaktion von Pleiteticker.de die Gewaltverbrechen, die sich in Deutschland mit Stichwaffen – Messern, Macheten oder Scheren – ereignen. Wir aktualisieren die Liste regelmäßig und erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, wollen aber gleichwohl das Ausmaß in dieser Messerchronik festhalten.“

    Endlich gibt es eine Liste über die Messertäter, deren Vollständigkeit längst nicht ausreicht
    !
    Eine erschütternde und sehr lange Liste, die in den Mainstream-Medien nicht publiziert werden !
    Was macht die Politik, nichts, denn sie bleibt bei ihren „3 Affen“ – nichts sehen, nichts hören, nichts wissen wollen“.

    Da unter den Messertätern der größte Anteil von Zugewanderten bzw. Migranten zu finden ist, ist es auch ein mathematisches Problem geworden.
    Denn je mehr unnütze von der Politik gewollte Einwanderungen, je größer wird
    in Zukunft die Zahl der Täter sein !!!

    Wenn sich das erst einmal herumgesprochen hat, das Messertäter, die noch keine 14 Jahre alt, nicht deliktfähig sind, also nicht strafrechtlich zur Verantwortung gezogen werden können, wird sich vorauss. die Anzahl der „Messer-Pubertierenden“ weiter stark erhöhen.

    Eine Lösung der jüngsten Messertäter könnte sein:

    1) das Alter für die Taten herab setzen, z.B. auf 10 Lebensjahre
    2) Eltern für die Taten ihrer Kinder haftbar gemacht werden
    3) die deutsche Staatsangehörigkeit, falls vorhanden, sofort aberkannt wird
    4) die gesamte Familie das Land zu verlassen hat

    Es ist im Lande mit derartiger Politik nicht mehr auszuhalten !
    Diese äußerst lange Liste von Messertätern und den Orten sollte eigentlich jedem Politiker zugestellt werden, damit sie endlich kapieren, was im Lande an “Messerkriminalität” abläuft !

    11
    1. Ist sicherlich nicht zu verstehen, aber ich denke manchmal, die Amis werden sich irgendwann die Zähne an der Zuwanderung in DE ausbeisen.
      Gefühlt sind wir jetzt bei 25 Mio. ,,Ausländern,,
      Wenn sich nur 10 Mio. Ausländer und 5 Mio. Biodeutsche gegen diese Amis wehren, könnte ein Deutschland entstehen, das tatsächlich aus dem ,,Märchen,, Tausens und eine Nacht,, hervorgeht. Der nächste Kanzler heißt Achmed und wird die Amis aus Deutschland ausladen.
      Verbrecher wie Spahn, Merkel, Lauterbach und viele andere würden nicht die Kerze sehen, die Ihr Leben beendet.

      2
      2
  2. Gut gesprochen!
    Für mich bleibt das Einfallstor zur Lösung unserer unmittelbaren Probleme der Rausschmiß der Alliierten Besatzer aus Deutschland.
    Erst dann haben wir wieder freiere Luft zum Atmen und zu unserer Selbstbestimmung in unserem Lande – die der Autor ja so dringend und berechtigt anmahnt.
    Ich bin felsenfest davon überzeugt, daß das der beste und in seiner Priorität setzenden Art und Weise vorzunehmende Weg ist.
    Alles andere ist Agieren und Protestieren unter dem Patronat und Guten Willen dieser Hautptunterdrücker! P U N K T

    Rolf 😉

  3. Das Schock-Potential dürfte sich bei den Grünen durchaus in Grenzen halten, nur weil da irgendeine Umfrage nun die AfD vor den Grünen sieht …

    Schließlich können sie darauf vertrauen, dass die anderen Parteien CDU, CSU, SPD und selbst Linke schon mit diesem Hirnfraß unheilbar kontaminiert sind. Da wackeln keine alternativen Mehrheiten.

    Deutschland mit seinen rund 2,4% -Anteil am weltweiten CO2-Ausstoß betreibt weiterhin seine historisch verblödete Geisterfahrt – zudem rein ideologisch und nicht wissenschaftlich versteht sich. China, Indien und eine Liste mit weiteren Ländern erhöhen Tag für Tag um ein Vielfaches das Maß des nutzlosen, deutsch-vermurkste Einsparens-Wollens.
    Was mit einem Morgenthau-Plan nach 1945 nicht erreicht wurde, schafft die deutsche Regierung mit nun mit „links“: Die komplette Deindustriealisierung Deutschlands und Reduzierung auf ein Dritte-Welt-Niveau.
    Wobei dieses Links allerdings farblich grün-rot-braun daherkommt.

    Dieses Deutschland mit seiner Weltrettungs-Phantasie in Sachen Klima und seinen offenen Grenzen für jedweden Zuwanderungswilligen agiert im politischen Raum mit einem exponentiellen Verblödungsfaktor im Quadrat, der seit längerem ein weltweites Alleinstellungsmerkmal im Kreis sämtlicher Nationen ausweist.

    Statt alles außer Solar und Wind abzuschalten, sollten die “Leader” in diesem Staat endlich ihr Hirn einschalten! Höchst Zeit ist es jedenfalls – und der nächste Winter kommt ganz anders – bestimmt!

  4. Wissen Sie, warum ich dem Umfrageschock für die Grünen nicht traue? Weil in derselben Umfrage die FDP auf 8% zugelegt hat und die LINKE plötzlich wieder 5% hat, nachdem sie nach der Ankündigung von Sarah Wagenknecht, die LINKE zu verlassen, auf knapp 3% gefallen war. Aufgrund welcher grandiosen Leistungen soll denn dieser Zuwachs gekommen sein?

    Diese Umfrage ist gefaked, da bin ich sicher!!

    10
  5. Mir gefällt der Aufruf ?

    Es ist weiterhin sehr leicht, den grünflaschistischen Sturmtruppen nachhaltig Einhalt zu gebieten.

    Geldreduktion wirkt – immer !!!

    Dieser finanzielle Widerstand (z.B. weniger arbeiten/Steuern zahlen, kleinere Wohnung, kleineres Auto,..) ist logischerweise mit persönlichen Einschränkungen verbunden.

    Leider scheuen nach wie vor die meisten Bürger diesen relativ kleinen Preis der Machtausübung zum Erhalt unserer Werte.

  6. Die meisten Bürger sind aber Stiefelknechte der Linksgrünen. Ich erinnere an den Coronawahn. Dort zeigte sich die Stiefelknechtschaft der braven Bürger bisher am Auffälligsten. Es sind aber auch andere Kleinigkeiten. Heute habe ich erst zufällig gesehen, dann beobachtet, wie so ein kreuzbraver Bürger bei uns gegenüber die Müllcontainer inspizierte und umräumte. Er durchwühlte sogar die Küchenabfälle anderer – igittigitt. DAS sind unsere Bürger, kreuzbrav bis in den Tod. Schon bei Corona wollten sie nicht auf Fakten hören. Beim Klima wird es nicht anders ein. Schließlich ist es in den meisten Köpfen verankert, dass wir im letzten Sommer eine furchtbare Hitzewelle hatten. Das es nur über ein paar Tage, nicht mal 1 Woche war, ist weg. Mit solchen kreuzbraven, obrigkeitshörigen Bürgern lässt sich nichts anfangen. Erst wenn es diesen Bürgern schlecht gehen wird, kann es vielleicht zu Protesten kommen. Sind die Bürger von Schönau am Königsee auf die Straße gegangen? Haben sie lautstark protestiert, dass ihr Ort von Migranten zugeschüttet werden soll? Was haben die Bürger dort öffentlich getan? Mal eine Petition irgendwo hingeschickt? DAS ist das Problem. Es gibt niemanden, der die Leute zusammenbringen kann. Da hat die Ideologie dieser perversen Ampel ganze Arbeit geleistet. Ein kreuzbraver Bürger will sehr wohl nicht Nazi genannt werden. Wir hier sind in der Minderheit. Da die Kernkraftwerke wahrscheinlich nun doch alle abgeschaltet werden, könnte es vielleicht doch dazu kommen, dass die kreuzbraven Bürger aufmucken. Auch im Sommer wird Energie benötigt und erst recht im Winter. Woher soll die dann kommen?

    10
  7. Allerhöchste Zeit, daß die (Rotz)Grünen wieder zur APO werden; so wie Mitte der 70er ! Das Problem sind die Schüler, die indoktriert werden, weil die Leerkräfte alle grün sind.
    Ich habe mit viel Gedult unserer Tochter seinerzeit erklärt, daß einige Lehrer nur Müll erzählen. Hat sich aber gelohnt “!

  8. die idee…
    und alle merkelgäste verlassen das land…
    oder ist ihnen das etwa egal… weil mohren ja viel wert und geld ist… hahahaah
    umbenennung des euros in mohren – das geld…
    100 mohrenschein
    200 mohrenschein
    1 mohr münze…
    und jetzt…
    sind alle mohren immer noch da , nur die deutschen pissgurken mohren noch herum… weiber..hahaha saudumm und gestört…. den mohr selber stört es nicht… wetten dass…

  9. @Wut, Widerspruch und Trotz führen manchmal eben doch zum Erfolg.
    nur kurzfristig – dann gehen sie einen anderen Weg !
    Die nächste “Pandemie” und “Maßnahmen” werden nicht mehr von dem Regime kommen, sondern über die WHO, die das Regime dann “mit Bedauern” umsetzen muß, weil sie sich an Verträge halten müssen!
    Die Verelendung Deutschlands und der Völkermord an Deutschen wird über die Klimagesetzgebung implementiert – und es ist jetzt schon zu spät für eine schadensfreie Umkehr!
    Wenn ich die Bank-Geschichten richtig deute, hat der Cum-EX inzwischen ausgewummst – und das ist erst der Anfang !