Freitag, 12. April 2024
Suche
Close this search box.

Beatrix von Storch, die heilige Tessa und Petra Paus privates Blasphemiegesetz

Beatrix von Storch, die heilige Tessa und Petra Paus privates Blasphemiegesetz

Dutzende Ordnungsrufe für dutzendfach die korrekte Namensanrede (Symbolbild/Collage:Conservo)

Während unser Vaterland von Antisemiten aus aller islamischen Herren Länder geflutet wird, die Asylkosten ins Unermessliche steigen, immer mehr Kommunen unter stetig neuen Flüchtlingsaufnahmen ins Wanken geraten und die Bundesregierung seit dieser Woche auch noch ein 60 Milliarden Euro-Loch zu stopfen hat, um Deutschland weiter fit für die Deindustrialisierung zu machen, da ist es der Bundesregierung und der Mehrheit des Deutschen Bundestages wichtig, jeden zu bestrafen, der sich weigert, einen “Menschen mit Penis” eine Frau zu nennen respektive eine “Person mit weiblichen Genitalien” einen Mann. Selbst dann, wenn “sie” aussähe wie Rübezahl oder “er” Körbchengrößen 100DD besäße und zwischen den Beinen nur das “Bonusloch”.

Denn spätestens seit Conchita Wurst ist allen klar: Männer sind nur andere Frauen. Das dachte sich am Mittwoch auch Petra Pau, die Noch-Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages. Ab dem 6. Dezember ist die Linkspartei ja keine Fraktion mehr, womit ihr Recht zur Stellung eines Bundestagsvizepräsidenten verwirkt ist; aber vermutlich werden die “demokratischen” Parteien einfach schnell die Geschäftsordnung ändern… denn in diesen Zeiten, in denen die AfD ja kurz vor der nächsten Machtergreifung in Deutschland steht und bekanntlich ja Konzentrationslager für queere Menschen und Veganer errichten will, kann auf eine Kommunistin im Bundestagspräsidium keinesfalls verzichtet werden…!

Wer eine Frau ist, bestimmt jetzt das Bundestagspräsidium

Doch ich schweife ab: In besagter Sitzung am Mittwoch hielt Beatrix von Storch zum Tagesordnungspunkt 5 (“Selbstbestimmung in Bezug auf den Geschlechtseintrag”) eine Rede, in der sie “Tessa” Ganserer mit seinem im Personalausweis eingetragenen Vornamen Markus benannte und mit “Herrn Ganserer” anredete.

Das war für Frau Pau eindeutig zu viel: Diese Darstellung der Realität sei eindeutig Hass und Hetze, respektlos und daher gleich zweier Ordnungsrufe würdig. Die Bundestagsverwaltung weiß Pau damit bizarrerweise hinter sich, denn die hat bereits vor einiger Zeit entschieden, Herrn Ganserer im Verzeichnis der Bundestagsabgeordneten rechtswidrig mit dem Vornamen “Tessa” einzutragen (obwohl dort die personenstandrechtliche Eintragung vorgenommen werden müsste). Weshalb seitdem alle Demokraten den Mann mit Perücke, Schaumstoffbusen, mittellangen lackierten Fingernägeln und gern auch mal in Nuttenstiefeln mit Minirock im Bundestag erscheinend, mit “Frau Ganserer” ansprechen. Sie sitzt übrigens auch noch via grüner “Frauenquote” im Parlament.

Zwischen Kreationismus und Totalitarismus

Beatrix von Storch hat sich an die juristisch korrekte Ansprache gehalten. Das geht natürlich gar nicht! Denn wir wissen ja alle: Wer die Geschäftsordnung des Deutschen Bundestages nicht zu ignorieren oder gar zu manipulieren bereit ist, sich auf das Grundgesetz nur dann beruft (und es entsprechend auch nur dann würdigt), wenn es ideologisch genehm ist, und wer echte Opposition als Gefahr für den Rechtsstaat betrachtet: Bei dem ist das Aussprechen der Wahrheit zumindest eine Ordnungswidrigkeit und bald – wenn das sogenannte “Offenbarungsverbot” im Zuge des Transgender-Ermächtigungsgesetzes wirksam wird – gar eine Straftat.

Sollte sich also beispielsweise Robert Habeck entscheiden, per Geschlechtseintrag durch Sprechakt auf “weiblich” umzuswitchen und seinen Vornamen in Roberta oder auch Hermine zu ändern, könnte jeder mit maximal 10.000 Euro Bußgeld bestraft werden, der auch nur darauf hinweisen würde, dass Wirtschaftsministerin Hermine Habeck in der vergangenen Sitzungswoche noch Wirtschaftsminister Robert Habeck war. Da bleibt nur mehr der Schlussakkord: Diese Republik ist am Arsch!

_______________________________

Dieser Beitrag erschien zuerst auf Conservo.

28 Antworten

  1. .
    Statt Deutscher Bundestag
    würde es sich empfehlen, Deutscher Tuntentag aufs Rednerpult zu setzen. Denn dann würde es wieder passen …
    .

    33
  2. Guter Beitrag!
    Der Buntestag ist einfach eine Lachnummer geworden, wenn es nicht so traurig wäre.
    Wann endlich kommt die Erlösung durch neuwahlen?

    34
    1. Durch Neuwahlen wird es keine Erlösung geben. Der Dreck ist mittlerweile wie ein Krebsgeschwür bis in jede Ritze dieser verblödeten Gesellschaft gedrungen. Da hilft nur noch ein eiserner Besen und ein Auskärchern mit Desinfektionsmittel. Aber diesmal richtig…!

      14
  3. Der Staatsanwalt: Herr Markus Ganserer, die Hose runter…
    Beatrix von Storch: Herr Staaatsanwalt, da sind die Beweise…

    40
  4. Wenn ein Papagei bellen kann, wie ein Hund, so bleibt er dennoch ein Papagei. Und wenn ein Mann sich Frauenkleider anzieht, bleibt er dennoch ein Mann, solange nicht mit Skalpell und Hormonen “nachgeholfen” wurde.
    Der insbesondere in linksgrünen Bereichen tobende Irrsinn lässt sich kaum noch in Worte fassen. Wie sehr verbl%den kann dieses Land eigentlich noch?

    44
  5. Erschreckend, wie konsequent der Staat auf einmal eingreift, wenn es gilt, Irrsinn durchzusetzen. Dass Gestalten wie Ganserer im Parlament sitzen, sagt alles über Deutschland, das tatsächlich am Arsch ist. Kein Land der Welt würde sich so der Lächerlichkeit und Unglaubwürdigkeit preisgeben. Ich stelle mir gerade vor, wie Tessa nichtsahnend in eine Gruppe muslimischer Partygäste hineinstöckelt. Ob die auch mit Geldstrafen zu rechnen haben ?

    45
    1. Bei uns können ja auch Kriminelle wie Fischer, Scholz etc. Minister, Kanzler oder ein gehobenen Posten in der EU bekommen. In einem Rechtsstaat sitzen die schon längst im Knast!

    2. Die Causa „Pimmelfrau Ganserer“.
      Man fragt sich nach dem Unterschied zum alten Rom, wo Kaiser Caligula sein Pferd zum Senator ernannt hat?
      Wenn ein biologischer und juristischer Mann Frau sein darf, dann kann auch ein Pferd Senator sein.
      Aber dazu kommen wir bestimmt noch.

      „Je näher der Zusammenbruch des Reiches rückt, desto verrückter werden seine Gesetze“.

      Marcus Tullios Cicero

  6. (…)
    Die grünen sind Faschisten erster Güte und hier ist der Geist des Nationalsozialismus wiedergeboren worden was man an ihrem Verhalten im Bundestag gegenüber andersdenkenden täglich erkennen kann.
    Wir werden von Psychopathen regiert und die gehören in die Klapse

    35
  7. Ein „Mann mit Perücke, Schaumstoffbusen, mittellangen lackierten Fingernägeln und gern auch mal in Nuttenstiefeln mit Minirock im Bundestag“ verstößt ja auch nicht gegen die Würde dieses Hauses.

    Erst dann, wenn man diesen „Mann mit Perücke, Schaumstoffbusen, mittellangen lackierten Fingernägeln und gern auch mal in Nuttenstiefeln mit Minirock” auch einen Mann nennt – dann verstößt man gegen die Würde dieses Hauses:

    „Sie haben gegenüber der Abgeordneten Ganserer gegen die Würde nicht nur dieses Hauses verstoßen. Ich erteile Ihnen einen Ordnungsruf.“ – Petra Pau (LINKE) am 15.11.2023

    Das mit der Würde im Bundestag geht bei einem „Mann mit Perücke, Schaumstoffbusen, mittellangen lackierten Fingernägeln und gern auch mal in Nuttenstiefeln mit Minirock im Bundestag“ nämlich so:

    „Tessa, ich bin unglaublich stolz, dein Kollege hier im Deutschen Bundestag sein zu dürfen!“ – Falko Droßmann (SPD) am 15.11.2023

    17
    1. Jedes Freudenhaus hat mehr Würde, als dieses “ehrenwerte” Haus. Anregung für die künstlerisch Begabten:
      Das Lied von Udo Jürgens läßt sich doch sicher umtexten auf das “ehrenwerte Haus” Buntestag.

  8. Bestes Deutschland das wir je hatten! Uns geht es gut wie nie zuvor! Im Ernst: Während wir den Verstand verlieren, schlägt die große Stunde der Analphabeten und Degenerierten! Ich sehe ein Fiasko epischen Ausmaßes voraus!

    42
  9. Man etnschuldige die kleine Wiederholung meines an anderer Stelle erfolgten Kommentierung … – aber wie skandalös da inzwischen verfahren wird, sollte man sich einmal ansehen!
    Etwas anderes – Zitat: „AfD-Politikerin Beatrix von Storch kürzlich einen Ordnungsruf ein“. – Nicht nur einen, sondern zwei, auch ein Ordnungsgeld, wenn ich richtig informiert bin!
    Wie „weit“ man selbst im „Hohen Haus“ inzwischen mit dem „woken“ Niveau gekommen ist, lässt sich am Ablauf der Bundestagsdebatte ablesen: Unterste Schublade – und der kaum verhehlte Hass der Sitzungspräsidentin Petra Pau auf Wahrheit und Kritik sucht wohl seines- bzw. ihresgleichen.
    Und es stimmt deshalb – Zitat: „ … aber das woke Denken wird immer radikaler und totalitärer.“
    Nach vorliegenden Erkenntnissen befinden wir uns seit längerer Zeit bereits jenseits demokratischer Regeln und Gepflogenheiten (Vorsitzende durch AfD verhindern; AfD-Stiftung finanziell austricksen etc.)

    Es nützt nichts, sich etwas vormachen zu wollen und sich an der Wahrheit vorbeimogeln zu wollen: Je geduldiger die Menschen sind, umso übergriffiger werden danach die Herrschenden! Da gibt es kein „Halt“ und keine Hoffnung auf „Einsichten“!

    Immerhin bleibt dem Zuschauer dank entfallenem Fraktionsstatus demnächst eine Sitzungspräsidentin names Pau erspart!

    20
  10. Wenn es nicht so dermaßen traurig wäre, zu sehen, was in diesem und mit diesem Land passiert, könnte man noch lauthals lachen. Aber leider ist das, was sich zur Zeit im “besten Deutschland aller Zeiten” abspielt, bittere Realität. Wenn unsere Eltern und Großeltern nach dem Krieg gewußt hätten, was einmal aus ihrem Heimatland wird, hätten sie niemals im Leben auch nur einen Gedanken verschwendet, Deutschland wieder aufzubauen.

    21
    1. Da kann ich Ihnen nur aus vollstem Herzen zustimmen. Noch heute morgen dachte ich, was wäre, wenn meine Eltern in diesen Zeiten noch leben würden? Zum Glück ist es ihnen erspart geblieben. Dafür hatten sie den 2.Weltkrieg und die ärmliche Nachkriegszeit noch erlebt. Aber auch die flotten 1970er Jahre, die ich selbst zu den besten meines Lebens zähle. Bereits mit Kohl ging es bergab und Merkel war das Verhängnis schlechthin. Doch der rotgrünen Regierung ist es gelungen, dies noch zu toppen.

  11. lies do…..
    grundgesetz §20-4)
    erschlagt die volksverräter… wir müssen den staat retten… ist alles erlaubt wenn es um staatsrettung geht… do guck na:

    Die Gesetzgebung ist an die verfassungsmäßige Ordnung, die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung sind an Gesetz und Recht gebunden. (4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

    11
  12. Szene in “1984”:
    “How many fingers am I holding up, Winston?’ ‘Four.’ ‘And if the party says that it is not four but five—then…

    Diesen Gestalten fällt entweder nicht mal auf oder es ist ihnen egal, dass sie mittlerweile den Roman 1:1 umsetzen.
    Die haben das ganz offenkundig als Anleitung verstanden. Illustriert und belegt aber vom Feinsten, wes Geistes Kind Typen wie Pau sind.

    18
  13. Genau das hat Alois Irlmaier mit “Verfall der Sitten” gemeint.
    Da inszenieren sich ganz offen pervertierte und psychiatrisch behandlungsbedürftige Gestalten als Volksvertreter im Parlament, als wäre da jeden Tag Fasnacht.
    Solchen Unfug hat noch vor ein paar Jahren der stromlinienförmige Komiker Kerkeling als Satire verkauft. Das ist heute Realität.
    Der weitere Verlauf ist Inflation, neue und extrem hohe Steuern, Abschaffung des Bargeldes und dann kommt die Rebellion…

  14. Für mich ist aus der Beschlussvorlage zum Ordnungsgeld https://dserver.bundestag.de/btd/19/265/1926540.pdf nicht nachvollziehbar, warum Frau von Storch ein Ordnungsgeld auferlegt wurde. An ihrer Stelle würde ich, wie in der Beschlussvorlage ausgeführt, beim BVerfG Beschwerde einlegen.

    Das Gesetz um das s. g. Selbstbestimmungsrecht zur Wahl des Geschlechts ist meiner Meinung nach – wohlwollend ausgedrückt – IDIOTISCH und KRANK. Dass man zudem so eine Gesetzesvorlage im Bundestag überhaupt einreicht und zur Debatte bringt zeigt mir, dass in diesem „hohen Haus“ oder bereits “Irrenhaus???” die meisten Abgeordneten schlicht „einen an der Waffel haben“.

    Wenn eine „Bundestagsvizepräsidentin“ zudem einen biologischen Mann als Frau bezeichnet ist das für mich einfach nur noch surreal. So eine Person gehört meiner Meinung nach in die Klappsmühle.

    Wenn ein biologischer Mann mit Perücke, in Frauenkleidern, „push up BH“ und lackierten Fingernägeln sein jämmerliches irdisches Dasein im Plenarsaal in einem subtanzlosen Redebeitrag darüber hinaus zum besten geben darf kommt man nicht umhin zu behaupten, dass die BRiD (Bundesrepublik in Deutschland) schlicht fertig hat.

  15. «Mensch ärgere die AfD»: Mit einem neuen Spiel wollen deutsche Aktivisten ein Zeichen setzen – «am Küchentisch in der WG, mit Freund*innen in der Kneipe»
    https://weltwoche.ch/daily/mensch-aergere-die-afd-mit-einem-neuen-spiel-wollen-deutsche-aktivisten-ein-zeichen-setzen-am-kuechentisch-in-der-wg-mit-freundinnen-in-der-kneipe/

    “Stellen wir uns vor, beim Schach dürfte immer nur Weiss gewinnen. Viel Zulauf hätte das Spiel nicht. Es ist schliesslich Sinn aller Spiele, dass jeder Chancen auf den Sieg hat.

    Das war wohl gestern. Beim jüngsten Brettspiel, das in Berlin vorgestellt wurde, steht der Verlierer immer fest: Die Blauen dürfen nicht gewinnen. Sie sind die Bösen, sie sind die AfD.

    «Mensch ärgere die AfD» ist ein Abklatsch von «Mensch ärgere dich nicht». Anders als im Original müssen hier die anderen Spieler kooperieren – gegen die Blauen natürlich.
    Ostdeutsche erinnern sich gut an diese Spielregeln: In der DDR waren Parteien in einer Einheitsfront zusammengefasst. Die Anderen suchten Schutz in der Kirche oder sassen im Knast.

    Die neuen deutschen Spielmacher wollen, was denn sonst, ein Zeichen setzen – «am Küchentisch in der WG, mit Freund*innen in der Kneipe» und gerne auch mit extra grossen Hütchen im Freien. Zur Probe hüpften sie schon mal über den Rasen vor dem Reichstag und kickten die Blauen weg.”

  16. Den Zustand dieses Parlamentes kann man sehr gut an der rothaarigen Dame mit deren wirrem Gestotter erkennen welche Frau von Storch “zur Ordnung ” ruft. In welcher irrationalen Welt lebt diese Person ? Gehört diese rothaarige Person nicht zur Fraktion der Mauermörder-Partei ? Davon abgesehen ; man muss sich nur mal die mit weltfremden Geistern behafteten Der-Die-Das-Was-bin-ich-Gestalten der Grünen ansehen welche mit Zwischenrufen die vernünftige Rede der Frau von Storch zu stören versuchen

  17. “Freakshow” – die passend zugeordnete Themenkategorie.
    Glückwunsch !

    “Clown Welt” wäre ebenfalls zutreffend.