Donnerstag, 18. April 2024
Suche
Close this search box.

Bratwurstoly – das neue Brettspiel für Politiker

Bratwurstoly – das neue Brettspiel für Politiker

Monopoly war gestern (Foto:Imago)

Seit Jahren arbeitet der WVV (Welt-Vergiftungs-Verein) unermüdlich an der Verschlechterung der allgemeinen Gesundheit. Unter tatkräftiger Hilfe der weisungsgebundenen Politikdarsteller ist schon vieles auf diesem Weg gelungen. Jetzt strebt der private Verein – die Eigentümer desselben kann man vertrauensvoll unter den üblichen Milliardärs-Verdächtigen verorten – einen entscheidenden Durchbruch in der Kontrolle der öffentlichen Gesundheitssysteme an.

Die Rede ist vom neuen Pandemie-Dominanz-Vertrag mit der KPWW (Killing People World Wide). Ab jetzt läuft bei künstlich erzeugten Plandemien alles so, wie der WVV, Big Pharma und der CRJ (Club der Reichen Jungs) es haben wollen. Die gefügige Politik wird tun, was man ihr sagt.

Brettspiel statt Strategiepapier

Da es langweilig ist, viele Seiten ermüdender Anweisungen zu lesen, und da der IQ der handelnden Parlamentstäter sich eher unterdurchschnittlich-übersichtlich darstellt, hat der WVV unter Mitwirkung seines Vorsitzenden Täterä Adenom Erbrechyius ein Brettspiel entwickelt – ganz ähnlich dem bekannten Monopoly –, das im Plandemiefall von allen Kabinetten weltweit gemeinsam durchzuspielen ist. Das Spiel heißt Bratwurstoly und wird garantiert ein weltweiter Erfolg.

Gemäß der Farbe, die der Partei der MitspielerInnenden zugeordnet ist, startet jederinnende bei “Los“, indem er würfelt. Landet zum Beispiel der Spieler der Farbe Gelb*innen auf dem Feld „Pandemiehilfe für Politiker, Zahnärzte und Anwälte“, so gehört es zu seinen Aufgaben, im Parlament über selbiges abstimmen zu lassen. Da das Feld mit einer erheblichen Zahlung der Bratwurstoly-Bank einhergeht, stehen genügend pekuniäre Baumwoll-Scheingeld-Medien zur Verfügung, um mittels Bestechung der durchweg verarmten Parlamentarier diese Anweisung durchzusetzen.

Spielfelder nur für den Gesundheitsministernden*innen

Spezielle Felder auf dem Spielbrett sind nur für amtierende Gesundheitssystemzerstörungsminister*innende vorgesehen. Gerät ein Spieler einer anderen Partei / Farbe auf diese Felder, so ist damit für den/die/dasjenige keinerlei Handlungsauftrag verbunden. Sollte aber die entsprechende öffentlich vereidigte Fachkraft via Würfeln dorthin gelangen, so sind unmittelbare Maßnahmen unabdingbar.

Ein solches Feld heißt zum Beispiel „Sperrung von Spielplätzen“. Der Spieler muss demgemäß körperlich zu Höchstleistungen befähigte Polizistinnendende auswählen, um sich verwegene Verfolgungsjagden – gerne auch mit Tatütata-Töff Töff – etwa mit kinderwagenschiebenden Müttern, kulturell höherstehenden Kräuterhändlern oder netten kulturbereichernden Stammexhibitionisten des örtlichen Spielplatzes zu liefern. Weitere ähnliche Felder heißen „Räumung von Rodelbahnen“, „Zweitwohnsitzkontrollen auf Hiddensee“ oder auch „Leseverbot auf Parkbänken“. Erbärmliche Handlanger zur gewaltaffinen Umsetzung der Bratwurstoly-Vorgaben finden sich in ausreichender Zahl unter den schwarz-kostümierten Berufssöldnern – Spielspaß ist also garantiert!

Das Spielfeld „Häusliche Isolation”

Ein besonders Feld für Gesundheitssystemzerstörungsminister*innende ist das Feld „Häusliche Isolation“: Gerät der Big-Pharma-Tralala auf dieses Feld, so darf er erneut würfeln, um eine Ereigniskarte zu ziehen. Ereigniskarten geben zusätzliche Anweisungen oder enthalten Joker für die Bevölkerung. So verbietet etwa eine reguläre Karte Grillfeste in Gärten, die mindestens 120 Meter lang sein müssen, aber nicht breiter sein dürfen als 202,5 Zentimeter. Wird aber die Jokerkarte gezogen, dann gelten diese Anweisungen nicht, sofern mindestens eine schwerbehinderte maximalpigmentierte Flüchtlings-Transe anwesend ist.

Einer anderen Karte zufolge sind etwa Weihnachtsfeiern ab 1,3768 Personen in Räumen unter 12.666 Quadratmetern zu verbieten. Zieht man aber die Jokerkarte, so sind diese Einschränkungen hinfällig, wenn der Weihnachtsbaum rosa gefärbt ist, Strapse trägt und ein Bild von IM Erika im Tigertanga zeigt.

Zukünftige Plandemien wunschgemäß verlaufen lassen

Der WVV ist also bestens vorbereitet, gut ausgerüstet und eindrucksvoll schlagkräftig um im Auftrag von Big Pharma und dem Club der reichen Jungs die nächsten Bratwurstaktionen weltweit zu starten und durchzuführen. Die Bevölkerung sollte daher unbedingt über die Vorgaben der Jokerkarten in Kenntnis gesetzt werden, um entsprechend reagieren zu können.

Mit ein wenig Mühe und Organisationstalent lassen sich Katzen im Haifischkostüm, fahrbare Küchenmixer oder atomgetriebene Reiseföhne auftreiben und vorrätig halten. Dann wird alles halb so schlimm, und Familien-, Dorf-, Firmen- oder Osterfeiern lassen sich reibungslos durchführen. Denn: Et hätt noch immer jot jejange!

5 Antworten

  1. Fantastisch 🙂 wisst ihr was? Ich will gar nicht das die gute alte Zeit zurück kommt….erstens wars furchtbar langweilig und zweitens nicht annähernd so lustig 🙂 als besitzlose Anarchistin red ich mich da freilich leicht, aber ein lustiger Text bringt doch mehr Freude im Leben als eine nie enden wollende hypothekenbelastete Hausdauerbaustelle. Wär hätte gedacht, das mein lebenslanges Versagen doch noch mal zu was gut ist und zu einer lebensverlängernden Lebensqualität beitragen kann 🙂

    6
    1
  2. News:

    Für den Krieg der NATO gegen Russland wurden von der Ampel bereits über 200 Mrd € Steuergelder verpulvert. Hätte man statt dessen beispielsweise auf die Mineralölsteuer verzichtet (offensichtlich ist ja zuviel Geld vorhanden), hätten wir einen Benzin- und Dieselpreis von nicht einmal 35 Cent. Dabei noch nicht einmal berücksichtigt die weiteren Milliarden für das Durchfüttern des Drecks (Neger, Türken etc)

    DAS IST UNSER ALLER GELD, WELCHES DIE AMPEL ILLEGAL VERUNTREUT!!!

    https://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/geringverdiener-besonders-hart-getroffen-ukraine-krieg-kostet-deutschland-mehr-als-200-milliarden-euro-11245495.html

    9
    4
  3. Sehr schön alles dargestellt, wer die Strippenzieher, die Diebe und die Politnutten und Politfreudenjungs sind. Pfui Deibel, solche Verbrecher. Bill-the-killer-Gates müsste längst hinter Gittern sitzen und entschädigungslos enteignet sein.

    10
    1
  4. Wohin menschliche Gier und kurzsichtiger Egoismus diese nach wie vor unterentwickele Spezies treibt.

  5. Ja und wie von Geisterhand sinken plötzlich auch die sogenannten”Umfragewerte” für die einzige Opposition. Man verteilt die Prozente mal eben etwas anders und wenn es irgendwie nicht hinkommt, dann wird alles unter “Sonstige Parteien” verbucht. Vorsicht aber bei den Schul und Studienabbrechern. Mehr als 100 % in der Summe sollten es aber nicht werden. Also immer aufmerksam Rechnen, wenn ihr demnächst die Wahlzettel so auszählt, wie es die “Umfragen” vorgegeben haben. https://www.wahlrecht.de/umfragen/