Claudia Roth will Preußen canceln: Der Deutschlandhass trieft aus allen Poren

Hauptverwaltung der Stiftung im Berliner Tiergarten (Foto:Imago)

Kulturstaatsministerin Claudia Roth scheint sich in ihrem Ressort demselben exterminatorischen Ansinnen verschrieben zu haben, das ihr Parteigenosse Robert Habeck in der Wirtschaft verfolgt: Alles Gewachsene, Wertige, Substanzielle, für das Deutschland ideell und materiell steht, zu zerstören. Roth soll nun allen Ernstes planen, das Wort „Preußen“ aus dem Namen der Stiftung Preußischer Kulturbesitz zu streichen. Die Stiftung öffentliche Rechts, die sich als Verwalter und Hüter der Kulturgüter des ehemals mächtigsten deutschen Teilstaats versteht, dessen Existenz (und Name) – als Inbegriff des verhängnisvollen Militarismus – auf alliierten Beschluss 1945 hin final aus Deutschland getilgt wurde, kümmert sich seit 1957 um die Bewahrung dessen, was nach dem Zweiten Weltkrieg vom einstigen Haus Hohenzollern und Preußen übriggeblieben ist, und nimmt damit in der deutschen Traditions- und Identitätspflege seit nunmehr 65 Jahren eine besondere Rolle ein. Kein Wunder, dass sie damit seit jeher ein Dorn im Auge der grünen „vaterlandslosen Gesellen“ und Heimathasser ist, für die Deutschland allenfalls noch Siedlungsfläche und Habitat einer entwurzelten und bezugslosen, prekären Mischbevölkerung mit vorzugsweise islamischer Prägung sein darf.

So wie Roth seit jeher ihr ganzes Gewicht in die Waagschale wirft, um Traditionen und Kultureinrichtungen zu entweihen und zu versauen (zuletzt sichtbar bei der Kasseler documenta samt Antisemitismus-Skandal), so wittert sie jetzt die Chance, das Linken-Unwort „Preußen“ endlich wegcanceln zu können. Absurderweise wird sie in diesem Bestreben auch noch ausgerechnet von Stiftungspräsident Hermann Parzinger unterstützt. Dieser erklärte servil: „Unsere historischen Wurzeln sind uns wichtig und dennoch kann man die Frage stellen, wie eine der weltweit größten Kultureinrichtungen mit ihren zahlreichen internationalen Verflechtungen und Aufgaben dies in ihrem Namen besser sichtbar machen könnte“, sagte er. Jedenfalls wolle man mit Bund und Ländern über eine solche Änderung „reden”. Zudem will Roth jetzt auch noch dem Humboldt Forum seine Eigenständigkeit entziehen und es der (noch so genannten) Preußen-Stiftung zuschlagen – welchen Namen diese künftig dann auch immer tragen wird.

Möglichst viel Schaden anrichten

Für Parzinger gibt es allerdings durchaus „viele Schnittstellenproblematiken“, für die Lösungen gefunden werden müssten. Daher soll der im kommenden Juni auslaufende Vertrag von Generalintendant Hartmut Dorgerloh nur für drei statt für fünf Jahre verlängert werden. Dessen Sprecher erklärte, sich nicht zu laufenden Vertragsverhandlungen äußern zu wollen. Von einer Übernahme des Humboldt Forums durch die Preußen-Stiftung habe man nichts gehört, sagte er weiter. Roth will ihre Änderungswünsche nun zuerst mit den Bundesländern besprechen. Für die „altgediente” Ex-Grünen-Chefin ohne jede berufliche (sieht man von einer Managementtätigkeit für Ton Steine Scherben ab) oder akademische Qualifikation ist das ihr übertragene Amt der Kulturstaatsministerin nichts anderes als ein gutdotierter Versorgungsposten, der ihr die Möglichkeit eröffnet, so viel Schaden wie möglich anzurichten.

Erst kürzlich sorgte sie für Entsetzen, als sie ankündigte, die Bibelinschrift am Tambour der Kuppel des nachgebauten Berliner Stadtschlosses im Rahmen eines „Kunstprojekts” vorübergehend, am liebsten jedoch dauerhaft überblenden zu wollen. Die aus zwei Bibelzitaten zusammengesetzte Inschrift, die auf den Preußenkönig Friedrich Wilhelm IV. zurückgeht, bleibe erhalten, es werde „nur sichtbar gemacht, dass sich das Humboldt Forum mit ihrer Aussage kritisch auseinandersetzt“, hatte Roth zur Begründung der völlig sinnlosen Aktion gefaselt. Die Zitate seien „eindeutig eine politische Botschaft, die den allein von Gott abgeleiteten Herrschaftsanspruch des Preußenkönigs untermauert“, behauptete sie weiter. Die stellvertretende Unions-Fraktionsvorsitzende Dorothee Bär (CSU) hatte daraufhin zu Recht bemerkt, Roth habe die Inschrift „offenbar überhaupt nicht verstanden“. Diese Feststellung trifft allerdings auf nahezu alles zu, wofür Roth je politisch zuständig war. „Wenn sie sie jetzt verhüllen lässt, dann disqualifiziert sie sich vollends für ihr Amt“, so Bär. Es sei nicht Roths Aufgabe, „die Geschichte umzuschreiben und für die aktuelle ideologische Prägung ihrer Partei passfähig zu machen“. Doch, genau dies ist die Aufgabe Roths – die ihr allerdings nicht vom deutschen Wähler, sondern von den grünen Politkommissaren aufgetragen wird, die in Roth eine willige Vollstreckerin und Überzeugungstäterin gefunden haben.

BITTE BEACHTEN: Klarstellung der Redaktion zu Leserkommentaren

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann freuen wir uns, wenn Sie unsere Arbeit mit einer Zuwendung unterstützen.

32 Kommentare

    • ich bin ab heute 100% AFD…
      wer nicht meiner meinung ist bekommt eine aufs maul…
      die notwehr hab ich von den rotzgrünen drecksäcken gelernt…
      da heißt es:
      wer anderst denkt als der drecksstaat bekommt ärger… junge wie war das bei den nazis…
      kannste in den geschichtsbüchern nachlesen…
      finde den unterschied…
      http://www.am
      federsee.de

      9
      1
    • deutschlandhass ist doch staatlich subvensioniert…
      aber nur wenn die rotzgrünen hassen.
      wenn der bürger: ali salami und usi hasst wegen abzocke ist er nazi und wird bestraft…
      also was sollen die gedanken… taten sind angesagt… schnell zielgenau pünktlich und ordentlich… halt alles im namen der demokratie….
      äh : demokratie – was war das denn nochmal…………….
      ganz einfach, es war das unsenzierte grundgesetz…
      liegt ab und zu noch in manchen kanzleien herum… vor gericht ist es kaum noch zu verwenden… wird auch stündlich geändert und seiten raus gerissen… ab in die tonne…weg den dreck, umweltschutz dient allen…

  1. Bei vielen Regierungsmitgliedern ist die Liste ihres persönlichen Versagens und das Ausmaß ihrer anti-deutschen Grundhaltung so gravierend, dass man nach universellen Maßstäben über Amtsenthebungen und gar Ausbürgerungen nachdenken müsste.
    Wer sich als Mitglied einer deutschen Regierung außerstande sieht, deutsche Interessen und deutsche Geschichte und Kultur zu pflegen, zu achten und wertzuschätzen, sollte auswandern und sich aus-deutschen lassen.

    28
    1
  2. Ganz ehrlich: Merken die Leute nicht langsam, dass es sich bei den Grünen um eine tief Nationalistische Partei handelt. Während die NSDAP eine tief National Sadistische Vereinigung war, haben wir es gegenwärtig mit einer National Masochistischen Partei zu tun.
    Ohne Deutschland geht bei denen gar nichts. Keiner benutzt, missbraucht, instrumentalisiert Deutschland so sehr, wie diese National Masochisten.

    19
    3
    • Stimmt eindeutig! Und daß die Grünen Khmer allen außerhalb ein Menschenrecht einräumen, in DE zu parasitieren, bedeutet auch, daß sie allen anderen Ländern Lebensqualität und Zivilisation absprechen, also eine extreme Überbewertung des deutschen Unwesens.
      Nennt man auch Rassismus.

  3. Wählst Du Roth, bist Du schnell Kulturtot !

    Dieses Weib ist das allerletzte, eine Faschistin,
    Antidemokratin und Deutschhasserin.
    Sie zieht den Islam vor dem Christentum vor !
    Wer solch eine Deutschvernichterin wählt,
    ist für mich in die Schublade der Faschisten
    abzulegen.

    30
    • Und was machte die Annalena? Ihr sind Ukrainer lieber als deutsche Mitbürger!
      Schon diese Aussage reicht doch für eine Anklage.

  4. Soll sie. Diesem Land und seinem Volk ist ohnehin nicht zu helfen. Also kann es auch gleich verschwinden, ausgemerzt werden.

    9
    7
  5. Als nächstes müßte Rooth-Deppchen logischerweise dann auch Diejenigen abschaffen, die preußischer Abstammung sind. Das dürfte ich dann wohl als Morddrohung nehmen.

  6. ich schlage vor, das alle die roth heissen , weiblich sind, in einer partei sind und minister sind,
    sofort enteignet und verhaftet werden.
    dieses „gewachsene“ muss aus unserem leben getilgt werden, darf nicht mehr gesehen und nicht mehr genannt werden.

  7. hat man sie nichtRoth, und die anderen Ampeltrampeln, sowie der Robert sind dass beste Beispiel fuer Deutschen hass.
    Man muss sich diese Deutschen nur anschauen, vorlaut, rechthaberisch, besserwisserische Wichtigtuer.
    „Hat man sie nicht zu Fuessen, hat man sie an der Kehle,“ sagte ein Schriftsteller, an dem mich gerade nicht erinnere
    Weitere Zitate von deutschen und auslaendischen Schriftstellern und Philosophen
    https://www.gutzitiert.de/zitate_sprueche-deutschland.html
    Wie wahr!!!

  8. Diese Regierung und die davor wurden ernannt, niemals gewählt. Wir sind ein besetztes Land .Habe noch nie gehört, dass ein besetztes Land frei wählen kann, Was will man einer Volksverräterin und Deutschlandhasserin erwarten.Die bei Demos mit den roten Faschisten marschiert, die Banner vor sich hertragen, wo draufsteht Deutschland du Stück scheiße oder Deutschland verrecke

  9. Ich verstehe die Aufregung nicht.Die Grünen haben v o r der Wahl erklärt was sie planen und das setzen sie jetzt um.Während die anderen Parteien das Gegenteil von dem tun ,was sie vor der Wahl erklärt haben.Wenn man jemand zum Vizekanzler macht ,der eigentlich Kanzler spielt ,den Deutschland immer schon angekotzt hat oder die Deutschland für ein Stück Scheiße hält zur Kulturministerin,dann darf man sich über das Ergebnis nicht wundern.

    • Das scheinbare Ziel der Ampel-Regierung ROT-GRÜN-GELB ist der wohlwollende Niedergang der BRD mit Hilfe der USA, Polens, Ukraine u. im besonderem Maße die USA-Dominierte EU-
      Diktatur durch Russ. Energie Stop der EU-Energie-Embargo-Entscheidung aller EU-Mitgliedern u.nicht überdachten EU-Sanktionen die die meisten EU-Staaten, besonders die BRD als Bumerang existenziell am härtesten traf !!!
      Der politisch gewollte Niedergang aller Dt. Bereiche – ist der Links-Grüne Zwangs-Soziallismus
      für das Dt. Volk angedeutet von der beliebsten Dt. BAM Frau Baerbock : “ Deutschland ist unendlich reich, ich bin gekommen das zu ändern „!!!

  10. Wir erleben seit der Inszenierung des „Corona-Virus“ eine Pandemie der geschrumpften Hirne – auffällig oft bei der weiblichen Gattung. Jeder Normalo würde mit solch skandalöser Vita, wie man sie speziell bei der grünen Fascho-Sekte vorfindet, nicht mal im Aldi an der Kasse arbeiten dürfen…

  11. man darf gespannt sein, wann es den Vereinen an den Kragen geht,
    Borussia = Preußen
    weiß nur kaum einer…
    BVB heißt dann bestimmt bald BV-OneLove 09

  12. Es wird die Zeit kommen, da wird man dreckige Faschisten jagen,
    stellen und aburteilen.
    Kann es gar nicht mehr abwarten !

  13. dumm, dümmer, oberdumm, weltalldumm, Rothdumm – die grünen eine kulturlose, von kranken Lehrern und Nichtskönnern getriebene Kanakenpartei deren Ende hoffentlich bei der nächsten „Wahl“enden wird

  14. dumm, dümmer, oberdumm, weltalldumm, Rothdumm – die grünen eine kulturlose, von kranken Lehrern und Nichtskönnern getriebene Kanakenpartei deren Ende hoffentlich bei der nächsten „Wahl“ kommen wird falls Deutschland nicht bereits endgültig verblödet ist.

  15. Petra Roth ist für mich das beste Beispiel eines Parasiten!
    Ein Land und dessen Bürger zu verachten, die Geschichte des Landes zu negieren sich jedoch gleichzeitig von den Erfolgen dieses Landes und den Steuern der verhassten DEUTSCHEN sehr gut bezahlen zu lassen dafür reicht es.
    Diese Partei „die Grünen“ ist ein krankes Gebilde eigentlich ein Geschwür welches sich am Wirt Deutschland festgesaugt hat und parasitär den Wirt aussaugt.
    So etwas nennt man schlicht Schmarotzer und man darf mit tödlicher Sicherheit davon ausgehen, dass der Wirt über kurz oder lang den Parasiten dafür entsprechend bestrafen wird.
    Es wäre sicher besser für alle beteiligten gewesen, wenn soche Personen wie Roth etwas gelernt hätten um sich auch durch eigener Hände Arbeit ernähren zu können doch dieses Phänomen ist in dieser asozialen regierung wohl so etwas wie eine Grundvoraussetzung um mit machen zu dürfen

  16. Waere nicht allen damit gedient , wenn ein jeder sein Bestes gibt auf dem Gebiet ,von dem er was versteht , und nur davon spricht , wovon er weiss ? Im Falle C. Roth hiesse dies : Nichts und schweigen .

Kommentarfunktion ist geschlossen.