Donnerstag, 23. Mai 2024
Suche
Close this search box.

Das Bürgergeld ist eigentlich ein Nichtbürgergeld

Das Bürgergeld ist eigentlich ein Nichtbürgergeld

Nachschub an Bürgergeldbeziehern in deutscher Erstaufnahmeeinrichtung (Symbolbild:Imago)

Dass der seit Jahreswechsel zum “Bürgergeld” euphemisierte Hartz-IV-Massenbezug durch zugewanderte Nutznießer der deutschen Sozialsysteme aus aller Herren Länder (die uns wahlweise als Schutzsuchende oder Fachkräfte präsentiert werden) in Verbindung mit allen weiteren aus dem Ruder laufenden Migrationskosten das Land stetig schneller in den unvermeidlichen Kollaps treibt, ist eigentlich keiner besonderen Erwähnung mehr wert. In welchem Ausmaß dies allerdings geschieht, wurde selten deutlicher sichtbar als auf dem aktuellen „Migrationsmonitor“ der Bundesagentur für Arbeit (BA).

Demnach bezogen im März dieses Jahres 587.006 erwerbsfähige Migranten Bürgergeld in Höhe von durchschnittlich also 743 Euro. Die Gesamtkosten allein für diesen einen Monat lagen bei 436 Millionen (!) Euro. Die Hauptherkunftsländer der Bürgergeldbezieher sind die Ukraine (707.770) Syrien (321.000), Afghanistan (112.000), Irak (77.500) und Iran (25.900), auch Eritrea, Nigeria, Pakistan und Somalia sind aufgeführt. Die Frage, aus welchem Rechtsgrund sich eigentlich Einwohner dieser Länder im fünf- und sechsstelligen Zahlenbereich in Deutschland aufhalten und von einer schrumpfenden Zahl an einheimischen Leistungserbringern alimentiert werden, wird schon gar nicht mehr gestellt. Wer einmal hier ist, bleibt es bekanntlich – ob ein Asylgrund besteht, interessiert de facto nicht, und selbst abgelehnte Asylbewerber werden bekanntlich nicht abgeschoben, bis sie irgendwann doch einen Aufenthaltstitel erworben haben.

Bürger erwirtschaften Geld für Nichtbürger

Fakt ist: Das “Bürgergeld” muss zwar von den Bürgern dieses Landes erwirtschaftet werden, kommt aber in zunehmendem Maße Nichtbürgern zugute. Im März bezogen lediglich 5,3 Prozent der Deutschen Bürgergeld – dafür aber 65,6 Prozent der hier lebenden Ukrainer, 55,1 Prozent der hiesigen Syrer, 47,1 Prozent der Afghanen, 41,7 Prozent der Iraker und 16,2 Prozent der in Deutschland ansässigen Türken. Es handelt sich also in Wahrheit um Migrantengeld, nicht Bürgergeld. Allein für dieses Jahr hat die Ampel-Regierung rund 44 Milliarden (!) Euro dafür eingeplant – Mittel, die an allen Ecken und Enden fehlen und im Zuge einer (in diesem Ausmaß nur noch kriminell zu nennenden) monströsen Veruntreuung von Steuergeldern zweckentfremdet werden.

467.074 anerkannte Asylbewerber werden derzeit als arbeitslos geführt-  und dass sie nicht erwerbstätig sind, liegt eben in der übergroßen Zahl von Fällen nicht nur daran, dass für sie dazu keinerlei Anreiz geschweige denn Zwang besteht (da sie ihr Bürgergeld als bedingungslose Vollversorgung auch so bekommen), sondern auch an ihrer hoffnungslosen Unterqualifizierung: Die allermeisten sprechen kein oder nur sehr wenig Deutsch; laut BA haben 87 Prozent keinen Berufsabschluss; ganze 4,3 Prozent von ihnen absolvierten eine schulische oder betriebliche Ausbildung – und sogar nur 7,3 Prozent verfügen über einen akademischen Abschluss. Soviel zum Thema der “hier ankommende Ärzte und Ingenieure” und “Rentenzahler von morgen”. Doch wer immer solche Zusammenhänge realistisch einordnet, wird hierzulande der “Hassrede” und “Hetze” bezichtigt.

CDU: Haltet den Dieb

Ausgerechnet aus der CDU, die diese Migrationslawine 2015 selbst losgetreten hat, kommen nun wohlfeile Forderungen nach einer Arbeitspflicht für anerkannte Flüchtlinge. Dass man diese – aus dem Munde der AfD seit acht Jahren verteufelte – Maßnahme nicht vor der Öffnung der Schleusen verfügt hat, bleibt dabei ebenso unerwähnt, wie von irgendeiner Selbstkritik auch nur ansatzweise die Rede sein kann. Im Gegenteil: Alexander Throm, der innenpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, meinte: „Deutschland hat mehr als eine Million Asylmigranten aufgenommen und geschützt, auf diese Leistung können wir stolz sein.“ Was der Anlass für diesen Stolz sein soll, erklärte er nicht. Es dürfe nicht sein, so Throm weiter, dass trotz des enormen Bedarfs an Arbeitskräften „nach wie vor fast jeder zweite Zuwanderer aus den Asylherkunftsländern Sozialhilfe bezieht“. Diese Menschen müssten schnell in den Arbeitsmarkt, denn: „Arbeit ist der Schlüssel zur Integration.“ Deshalb will er anerkannte Asylbewerber zu gemeinnütziger Arbeit zwingen, solange sie noch keinen Arbeitsplatz haben.

Damit nicht genug der CDU-Phrasendrescherei: Throm schweben dabei Tätigkeiten in der „Pflege- und Gartenarbeiten in öffentlichen Grünanlagen, Reinigungs- und Instandhaltungsarbeiten in Gemeinden oder Aufgaben in der Jugend-, Kranken-, und Altenhilfe“ vor. Das Gleiche hatten zuletzt auch Landräte aus Baden-Württemberg gefordert: „Es wäre uns Landkreisen – auch mit Blick auf die dringend benötigte gesellschaftliche Akzeptanz – wichtig, dass Geflüchtete rasch in Arbeit kommen, hilfsweise auch in gemeinnützige“, schwurbelte wolkig der Präsident des Landkreistags Joachim Walter (CDU). Es müsse „ohne ideologische Scheuklappen hinterfragt werden, ob das deutsche Sozialrecht bei den Geflüchteten immer die richtigen Anreize setzt“. Die Antwort kennt längst jeder, der hierzulande wenigstens noch halbwegs klar denken kann: Das deutsche Sozialrecht selbstverständlich ist der Hauptmagnet für Armuts- und Wirtschafsmigration nach Europa. Zuwanderer ohne jegliche Qualifikation, viele von ihnen sogar Analphabeten, brauchen nur ungehindert die Grenze zu überqueren, um ohne jede Gegenleistung Sozialleistungen einzustreichen, deren Höhe einem Spitzengehalt in ihren Herkunftsländern oder mehr entspricht.

Reiner Populismus

Zum Bürgergeld kommen noch Milliarden weiterer Ausgaben für Kinder- und Wohngeld und natürlich die beste medizinische Versorgung, die die meisten Deutschen sich schon lange nicht mehr leisten können – mit ihren steigenden Gebühren aber nolens, volens zu finanzieren haben. Angesichts dessen sind die Forderungen der Union reiner Populismus – denn sie ist die eigentliche Urheberin dieser Katastrophe: Die Merkel-Mitläuferpartei hätte sieben bleierne Jahre lang, seit Lostreten der Flüchtlingswelle, alle Möglichkeiten gehabt gegenzusteuern; stattdessen hat sie aber im Chor mit ihren linksgrünen Partnern in Koalition und Service-Opposition jeden Wahnsinn mitgemacht und jeden als rechten Menschenfeind und Fascho diskreditiert, der genau das anmahnte, was sie jetzt verlangt. Dass nun die rot-grüne Regierung solche Reformen erst recht nicht vornehmen wird, ist offensichtlich – und im grün regierten Baden-Württemberg schon gar nicht. Der dortige SPD-Landtagsabgeordnete Sascha Binder sagte mit atemberaubender Dreistigkeit, der Vorschlag der Landkreise sei angesichts des „behördlichen Schwergangs“ kaum umzusetzen.

Menschen wollen arbeiten, aber sie müssen lange auf die Erlaubnis warten“, behauptete er. Die Behörden schafften es bereits jetzt kaum, Verfahren in angemessener Zeit abzuarbeiten. „Wer jetzt fordert, sie sollten eine allgemeine Arbeitspflicht überwachen und umsetzen, darf gerne erklären, woher die Kapazitäten kommen sollen.“ Dass die Behörden gerade deshalb nicht mehr mit der Arbeit nachkommen, weil Binders Parteifreundin Nancy Faeser jegliche Begrenzung der Massenmigration fanatisch ablehnt, erwähnt er nicht. Die Folgen all dessen liegen auf der Hand: Hier wird sich gar nichts ändern, bis das System endgültig zusammenbricht, erst recht unter einer von der Ampel-Regierung verursachten Wirtschaftskrise. Wenn diese zeitverzögert ihre Wirkung entfaltet, werden bald auch mehr Deutsche angewiesen sein auf Bürgergeld (und dann macht wenigstens dessen Bezeichnung mehr Sinn als momentan).

Ein Wahnsinn jenseits jeder Vorstellungskraft

Dass es auch anders geht, zeigt die italienische Regierung unter Giorgia Meloni. Diese enttäuscht zwar mit ihrer Abkehr von der ursprünglich verkündeten Nulleinwanderungslinie, weil auch sie inzwischen das globalistische Hohelied auf segensreiche Masseneinwanderung mitsingt… doch wenigstens hat sie das bereits 2019 in Italien eingeführte, auch dort so bezeichnete “Bürgergeld” nach Kräften eingeschränkt (natürlich zur hellen Empörung der heimischen und deutschen Linken, versteht sich). Bürgergeld erhalten in Italien fortan nur noch Alte und körperlich Eingeschränkte, aber niemand mehr, der arbeitsfähig ist. Meloni will so die Anreize für Sozialmigration senken. Von dieser zumindest in die richtige Richtung weisenden Reformmaßnahme will man in Deutschland hingegen nichts wissen – und hält unbeirrt am selbstmörderischen Kurs der obergrenzenfreien Zuwanderung und obergrenzenfreien Vollversorgung jedes Neuankömmlings fest. Arbeit lohnt sich derweil immer weniger – weil ein räuberischer und völlig ineffizienter Staat dem ohnehin mehrheitlich nur noch aus Anstand, Gewohnheit oder Idealismus schuftenden Teil der Bevölkerung einen Großteil seines Verdienstes abnimmt und weil das Bürgergeld schon heute für viele oft höher oder nur geringfügig niedriger ist als bei einer Vollzeitstelle.

So übersteigt dieser Wahnsinn im Grunde jede Vorstellungskraft: Ein Staat bezahlt Milliarden Euro pro Monat, um Menschen zu alimentieren, die keinerlei Recht haben, sich innerhalb seiner Grenzen aufzuhalten, von denen ein nicht unerheblicher Teil straffällig wird und jegliche Integration rundheraus ablehnt. Und damit nicht genug, verlangt er diesen nicht nur keinerlei Gegenleistungen ab, sondern bevorzugt sie auch noch beim Bau und der Vergabe von Sozialwohnungen (wobei er nicht einmal davor zurückschreckt, die eigenen Bürger auf die Straße zu setzen), bei der Beanspruchung medizinischer, psychiatrischer, pädagogischer und juristischer Ressourcen. Um zu erkennen, dass dies alles binnen kürzester Zeit zu schwersten sozialen Verwerfungen und politischer Polarisierung führen muss, braucht man keine Experten und Gutachten.

28 Antworten

  1. https://reitschuster.de/post/kampagne-gegen-afd-haldenwang-rutscht-auf-bananenschale-aus/

    „Kampagne gegen AfD: Haldenwang rutscht auf Bananenschale aus
    Presseanfrage entlarvt den Verfassungsschutz-Präsidenten
    VERÖFFENTLICHT AM 04. Aug 2023„

    „Verfassungsschutz-Präsident Thomas Haldenwang ist ein Mann auf einer Mission: Die AfD zu bekämpfen. Das Problem dabei: Diese Mission widerspricht eklatant seinem Amt und seiner Neutralitätspflicht. Der Chef des Inlandsgeheimdienstes hat sich aus politischen Konkurrenzkämpfen herauszuhalten. Besonders in Deutschland mit seiner Geschichte. Haldenwang dagegen agiert wie ein Wahlkämpfer. Offenbar zum Gefallen seiner Dienstherrin, Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD), die den CDU-Mann gewähren lässt beim Gesetzesbruch.“

    „Bundesbeamtengesetz (BBG)
    § 60 Grundpflichten
    (1) Beamtinnen und Beamte dienen dem ganzen Volk, nicht einer Partei. Sie haben ihre Aufgaben unparteiisch und gerecht zu erfüllen und ihr Amt zum Wohl der Allgemeinheit zu führen. Beamtinnen und Beamte müssen sich durch ihr gesamtes Verhalten zu der freiheitlichen demokratischen Grundordnung im Sinne des Grundgesetzes bekennen und für deren Erhaltung eintreten.
    (2) Beamtinnen und Beamte haben bei politischer Betätigung diejenige Mäßigung und Zurückhaltung zu wahren, die sich aus ihrer Stellung gegenüber der Allgemeinheit und aus der Rücksicht auf die Pflichten ihres Amtes ergeben.“

    Lesen Sie bitte weiter bei reitschuster.de

    §60 BBG sagt alles aus !
    Im normalen öffentl. Dienst wäre ein Beamter bereits bei derart wiederholten groben Dienstverstößen abgemahnt und/oder sofort in den Ruhestand versetzt worden.
    Ein Schelm, der dabei denkt, das Haldenwang es diesbezüglich darauf anlegt um sich mit hohen Pensionsansprüchen in relativ jungen Jahren aus dem Staatsdienst zu verabschieden?

    Wer schützt uns Bürger vor solch einem Element ?

    29
  2. “Ein Staat bezahlt Milliarden Euro pro Monat, um Menschen zu alimentieren, die keinerlei Recht haben, sich innerhalb seiner Grenzen aufzuhalten” – mich würde mal interessieren, wieviel Vollidioten es in Deutschland gibt, die noch nicht mal in der Lage sind, diesen Satz auch nur annähernd zu begreifen. Mich wundert es sowieso, dass nicht schon längst alles zusammen gebrochen ist bei den ständig steigenden Kosten. In dem Zusammenhang mal gefragt : WAS suchen Menschen aus Eritrea, Nigeria, Pakistan und Somalia eigentlich hier? Sind das jetzt Nachbarstaaten oder hab ich da was verpasst? Und auch hier wie immer : Es ist alles so gewollt, niemand hat die Absicht, auch nur irgendwas zu ändern. Ob “Brandbriefe”, Hilferufe aus den Kommunen, egal was auch immer – es geschieht NICHTS! Kann man noch deutlicher zeigen, dass diese Regierung GEGEN das Volk handelt????

    53
    1. Die Fragezeichen, Peter, kannst du dir sparen. Die Menschen suchen GELD, das sie Nirgendwo sonst kriegen können . Unsere Politiker sehen das z.T. auch, sind aber im Würgegriff der USA.

      9
      2
    2. das Perfide dabei ist ja noch,
      auf der einen Seite wird das Geld für “Schutzsuchende” mit vollen Händen rausgeworfen, dafür aber bei den Sozialleistungen und Transfers an die indigene Bevölkerung massiv gespart.

      Kitaplätze fehlen, Renten sind niedrig, Renteneintrittsalter dafür hoch, sozialer Wohnungsbau findet so gut wie nicht mehr statt, Infrastruktur bröselt, Preise für ÖPNV hoch usw.; gleichwohö werden kommunale Abgaben ebenfalls massiv erhöht.

      Absurdistan at its best.

      11
    3. Vor allem zahlt nicht “der Staat” sondern die (noch) arbeitenden Bürger dieses Landes! So wird ein Schuh draus! Es sind nur noch ca. 21 Mio., die die Party bezahlen. Whistleblower in hohen Positionen pfeifen es mittlerweile leise heraus: “Das System steht vor dem Kollaps” Deswegen druckt man Geld wie bekloppt. Die Inflation wird als Grund des Crashs benötigt. Leider sind die depperten StadionFans, FeierBiester und MallorcaDeppen zu dämlich 1+1 auszurechnen. Es wird alles auf einmal kommen: Ausbleiben der Rentenzahlungen, Klinik-Kollaps, Zusammenbruch der öffentlichen Dienste (keine Müllabholung usw.), Blackout… und dann übernehmen die Goldstücke.

  3. Jawohl, der Autor hat recht….und was ändert das ?
    Die AfD wird es nicht richten, insbesondere, wenn sie erstmal an die Fleischtöpfe gekommen sind.
    Haushaltseinkommen des Bundes und der Länder zusammen € 550 Milliarden, Ausgaben nur für Arbeit und Soziales € 1.200 Milliarden. Da sind allerdings auf die Beamtenpensionen mit drin.
    Das Bruttosozialprodukt ist ein Quatschprodukt: Wenn beispielsweise die Beamtenkosten verdoppelt werden würden – kommt vermutlich noch- so steigt das Bruttosozialprodukt, weil ja dann mehr Geld in die Dienstleistung des Staates fließt.

    Vor der kommenden -mit Sicherheit kommenden- Staatspleite wird man die besitzenden Restdeutschen noch so gut wie es geht auspressen: Vermögensregister, Vermögensabgabe, Lastenausgleich, Klimaabgabe, Klimasanierung usw. all das wird kommen und wenn das Geld verballert ist, kann -zumindest für Restdeutsche- auch keine Rente, Sozialhilfe u.ä. gezahlt werden.

    Vielleicht schaffen es die Eliten , hier einen Atomkrieg anzuzetteln, dann sind meine o.g. Aussagen obsolet.
    Ich sehe das zu schwarz ? Nein, überhaupt nicht. Als ich vor 50 Jahren erzählte was kommen würde, habe die mich zum Schwarzseher kreiert. Die Wirklichkeit hat meine damaligen Prognosen übertroffen.

    33
    1
    1. Warum soll die AfD nicht in der Lage sein, mindestens die Illegalen aus dem Land zu schaffen und endlich dichte Grenzkontrollen einzuführen?

      11
      1. “Warum soll die AfD nicht in der Lage sein, mindestens die Illegalen aus dem Land zu schaffen und endlich dichte Grenzkontrollen einzuführen?”

        Weil Deutschlands Politik nicht von den Hanseln gemacht wird, die vor der Kamera stehen und sich der “Wahl” stellen.
        Die, die hier das Sagen haben, die kann niemand wählen.

        Denkst Du, dass seit dem 8. Mai 1945 eine einzige Entscheidung eines Politikers für das Deutsche Volk und Vaterland gefallen ist?
        Keine einzige, denn wir werden fremdbestimmt.

        Laut Schäuble war Hitler der letzte unabhängige Kanzler. Danach kamen nur noch welche, die USA bestimmt tätig wurden.

        Denkst Du, dass Deutschland den Deutschen gehört? Wir wurden enteignet, unseres Bodens beraubt und vernichtet. Es dauert seine Zeit. Die Indianer wurden ja auch nicht an einem Tag vernichtet. Wir sind Indianer.

        Ich sehe nur das Ziel nicht. Weil es nicht nur uns betrifft, sondern die ehemaligen Kolonialmächte ja auch. Frankreich, Belgien, Holland, Briten, Spanier, Portugiesen. Alle sind dran … Wohin soll das führen? Wieso wird dem Islam Europa schlüsselfertig übergeben? Wieso findet der Papst!!! das gut?
        Letztenendes trifft es auch die USA.
        An einen Fehler kann ich nicht glauben. Was soll das werden?

        Wenn wir untergehen, dann bricht der Welthandel zusammen. Russland, China, Indien, die sind auch dran. Ist das die Dezimierung der Menschheit? Denkt eine Elite, sie käme ungeschoren davon?

  4. … dass dies alles binnen kürzester Zeit zu schwersten sozialen Verwerfungen und politischer Polarisierung führen muss …

    Das ist längst einkalkuliert und es wurde und wird weiterhin vorgesorgt: Das Militär hat keine Kampfkraft mehr, für den Fall eines Bürgerkriegs hier, die Polizei ist längst zur Politik gleichgeschaltet und dient nur dem Schutz der Politiker und zur Durchsetzung ihrer ideologischen Maßnahmen (siehe den brutalen Polizeieinsatz gegen harmlose Corona-Demonstranten in Berlin).

    Die nicht abgeschobenen Schwerverbrecher und mit Kuschelurteilen bedachte Mörder und Sexualstraftäter werden von den linksgrünen Politikern im Fall von Aufständen und Unruhen zum Einsatz gegen die deutsche Bevölkerung gebracht. Wozu hat man sie sonst im Land gelassen?

    Der Wahnsinn heute hat eine Farbe: Grün (und rot).

    41
  5. Da muss man mal bei der “Großen Geschichte” anfangen:

    Es wird kein von Deutschland dominiertes Kontinentaleuropa geben! Weder Hytlers Panzer noch das Steuergeld des BRD-Michels führen daran vorbei! Die Angelsachsen haben ja nicht umsonst zwei Weltkriege gekämpft!

    Was ist das heutige Machtmittel? Die EU, die Deutschland mit seinen massiven Netto-Zahlungen am laufen hält.

    Deutschland pleite -> EU pleite!

    Die Grünen mit ihrer Deindustrialisierungspolitik sind dafür nützliche (bewusste?) Einflussaganten. Der DAX wird sowieso von anglo-amerikanischen Anlegern dominiert – dass sich da deutsche Kapital entgegenstemmt, das kann man vergessen.

    Und man kann sowieso vergessen, dass irgendwann ein EU-Netto-Zahler Polen die Griechen durchfüttert! Die Polen sind ja nicht doof!

    Und auf alles das faschistische Tendenzen und damit äußerst nationalistische Bestrebeungen beförderende Sahnehäubchen – Das ist die Fachkraft Achmed…

  6. “Es handelt sich also in Wahrheit nicht um Migrantengeld, nicht Bürgergeld.”

    Hier ist etwas falsch im Satz, ein “nicht” zu viel. Richtig wäre doch:
    “Es handelt sich also in Wahrheit um Migrantengeld, nicht Bürgergeld.” ???

  7. Ja und nein. Aber da ein großer Teil, die Hälfte, oder mehr, Nichtdeutsche sind, aber die neuen Bürger, während die Bürger, die schon immer hier leben, umgebracht und vertrieben werden, die künftig bei der Einreise sofort einen deutschen Pass bekommen, damit sich die lästigen Abschiebeforderungen und die Forderung nach Namens- bzw. Herkunftsnennung bei schweren Gewaltverbrechen und Anschlägen erübrigen. Alle sind Deutsche.

  8. In Ludwigshafen ist die Oberbürgermeisterin aus der SPD ausgetreten, da sie es einfach satt hatte, wie wenig ihre Stadt von der SPD-Landesregierung unterstützt wurde. Die Migrantenprobleme, die sich in den Schulen abzeichnen, waren für sie offensichtlich einfach mangels ausreichender finazieller Unterstützung nicht mehr akzeptablen.

    Das wird womöglich noch Schule machen, da sich die Kommunen an die Wand gestellt sehen. Die finanziellen Lasten, die diese ungebremste, rechtsstaatswidrige Einwanderung mit sich bringt, ist einfach vor Ort nicht mehr zu stemmen.

    Neben der absurden Höhe der Unterstützung für Eingewanderte – in aller Regel ohne jegliche Berechtigung auf Asyl – ist allein schon die Gewährung eines – in gleicher Höhe wie für Deutsche gezahltes – “Bürgergelds” eine Beleidigung und Verhöhnung des deutschen Staates und seiner Bürger! Eingewanderte sind keine Bürger! Bürger haben die deutsche Staatsangehörigkeit. Eingewanderte sind und bleiben bis zu einer möglichen Einbürgerung Ausländer! Und für Ausländer gilt kein deutsches Grundrecht, sondern deutsches Ausländerrecht, dass sich an diesem Unterschied zu orientieren hat!

  9. “Bürgergeld” ist Schweigegeld für eine Masse von Menschen, die man anders nicht mehr ruhig halten kann und für Wahlergebnisse sorgt, wenn man am Wahltag richtig zugekifft und besoffen ist.. Wenn dieses “Bürgergeld” wieder vermindert werden sollte, weil die EZB es nicht so schnell drucken kann, dann bricht hier das Chaos aus.
    Diese Drecksregierung hat sich selber in beide Knie geschossen und wird demnächst flüchten müssen. Hoffentlich bekommen die deutschen “Bürgergeldempfänger” noch so einige gefasst, bevor sie in den Flieger nach Südamerika steigen.
    Dieser Drecksstaat hat sowas von fertig und die Bekloppten wundern sich, das hier keine Fachkraft her will. Es ist aus. Aus und vorbei. Endlich!!

  10. Wenn man die Zahlen sieht, läuft es einem nur noch eiskalt den Rücken runter und man kommt zwangsläufig zu dem Schluss, dass dieses Land ganz systematisch ruiniert werden soll .

    11
    1. “kommt zwangsläufig zu dem Schluss, dass dieses Land ganz systematisch ruiniert werden soll”

      Wir sollen nicht ruiniert werden, wir werden seit 1914 ruiniert. Es dauert halt.
      Und genau davor sollte man Angst haben. Wer denkt und plant über solche Zeiträume?

      Was geht hier wirklich vor?
      Corona, Klimawandel, Ukrainekrieg, das sind alle nur Ablenkungen.

      Der Wähler geht und macht sein Kreuz. Demokratie ist Volksverarsche. In der Geschichte der Menschheit hat das Volk noch nie etwas zu sagen gehabt.

    1. Zu spät ist, wenn sie den Sarg zuschrauben. Vorher sollten wir uns mal endlich auf den Furor teutonicus besinnen und uns unser Land zurückholen.

      1. “Zu spät ist, wenn sie den Sarg zuschrauben.”

        Das ist vor über 100 Jahren schon geschehen. Aber es gibt leider Menschen, wie Du, die das nicht merken (wollen?). Alles, was Du über die Geschichte Deutschlands in der Schule gelernt hast, sind Lügen. Die Wahrheit lernt da keiner. Von kleinauf werden wir manipuliert.

        Es gibt aber Bücher, die Dir die Wahrheit zeigen und sie auch beweisen, aber die werden nicht gelesen.

        Wenn der erste Moslem den Boden Deines Vaterlandes betritt und sich niederlassen will, hat der Staat zwei Möglichkeiten:
        1) herzlich Willkommen oder
        2) wieder rauswerfen

        Zu 1) der Untergang ist eingeläutet. Die haben Zeit. Sie sind freundlich und nett.
        Zu 2) Dein Vaterland hat noch eine Chance.

        Ich höre immer viel von der Gastfreundschaft im Ausland. Das sind Lügen. Sie wollen Dein Geld und wollen auch, dass Du wiederkommst. Sie können doch nicht zeigen, wie sehr sie einen verachten.
        Wie sie wirklich sind, das erfährt man erst, wenn sie in Deiner Heimat leben. Dann fällt die Maske der Lüge ab und sie zeigen Dir die Wahrheit.

  11. @Rudolf Müller 6. August 2023 um 12:21

    Dau passen die Worte eines alten Afghanen an die Westler:

    “Ihr habt Uhren, wir haben Zeit”.

    Ich gebe Ihnen recht, zuzulassen, daß sich Türken hier ansiedeln war der größte Fehler, den Deutschland jemals gemacht hat (nun wollte das keine deutsche Regierung, die entsprechenden Kanzler haben sich mit Händen und Füßen gewehrt, Brandt und Schmidt, aber das wurde uns Vasallen eben aufgezwungen).

  12. Der oberste Verfassungsinterpret Haldenwang hat erneut festgestellt, dass die AfD „rechtsextrem“ sei, da auf dem Parteitag von Kandidaten die These einer „Umvolkung“ vertreten worden sei. Das ist schon deshalb widerwärtig manipulativ, weil kein Kandidat (!) „die Partei“ ist. Andere Parteien werden auch nicht an dem gemessen, was irgendwo ein Kandidat oder Amtsinhaber gesagt hat.
    Es ist aber sogar inhaltlich falsch! Natürlich werden ausländische Einwanderer in einigen Jahrzehnten die Mehrheit der Bevölkerung stellen, wenn nicht umgehend rechtsstaatliche Regelungen eingehalten und präzisiert werden! Dazu muss man sich nur die Geburten- und Zuwachsstatistiken ansehen.

    Doch um dies zu erkennen, reichen offensichtlich die geistigen Kapazitäten dieses „Amtsmissbräuchlers“ nicht aus. Und schon gar nicht braucht man einen Verfassungsschutz, der nur das umleugnet und manipulativ interpretiert, was öffentlich (!) gesagt und diskutiert wurde. Da wären andere gefordert. Es ist eben nicht die Aufgabe des Verfassungsschutzes, „allein (!) für sinkende Werte der AfD bei den Wählern zu sorgen!“ – Politischer Amtsmissbrauch wie üblich – undifferenziert und manipulativ (wo geht es dabei um „Menschenwürde“?):

    So schreibt die „Zeit“:
    Haldenwang bleibt “unverändert” bei seiner Einschätzung der AfD
    Am heutigen Montag hat der Verfassungsschutzchef Haldenwang nun seine Aussagen erneuert. “In einer Reihe von Äußerungen kommt ein ethnisches Volksverständnis zum Ausdruck, etwa indem der ‘Große Austausch’ beschworen wird”, sagte er. “Solche Äußerungen bieten Anhaltspunkte dafür, dass hier die Menschenwürdegarantie des Grundgesetzes für bestimmte Bevölkerungsgruppen infrage gestellt wird.”