Donnerstag, 18. April 2024
Suche
Close this search box.

Das war’s, FDP!

Das war’s, FDP!

Mehrheit für den Untergang: Die FDP-Basis will die Fortsetzung der Ampel (Symbolbild:Imago)

Es kam so wie befürchtet: Bei der FDP-Mitgliederbefragung hat sich eine knappe Mehrheit für den Verbleib in der Ampel-Koalition mit SPD und Grünen ausgesprochen. “52,24 Prozent der Abstimmenden plädierten dafür, die Regierungsarbeit fortzusetzen, 47,76 Prozent wollten die Koalition verlassen, wie die Deutsche Presse-Agentur am Montag aus Parteikreisen erfuhr. An der Abstimmung beteiligten sich demnach 26.058 der rund 72.100 Parteimitglieder”, so die “Welt“. Das muss man sich reintun: An einer der wichtigsten, der möglicherweise existenziellsten Abstimmungen der Parteigeschichte nimmt gerade mal ein gutes Drittel aller Mitglieder teil.

Da gibt es nichts mehr schönzureden. Weit mehr als die Hälfte der abstimmenden FDP-Mitglieder ist nicht weniger “lost” als ihre Kollegen in anderen Parteien. Sie haben den Weg der Ampel in den Abgrund gewählt. Und eines verspreche ich euch: Ich werde die Tränen – nachdem man bei der nächsten Wahl an der 5-Prozent-Hürde gescheitert ist – so dermaßen genießen und auskosten… ihr könnt es euch nicht vorstellen! Wie kann man sich als FDP-Basis, die auf Bundesebene ohnehin nichts zu sagen hat, mehrheitlich nicht einmal an der Abstimmung beteiligen? Wie kann man zu dieser essenziellen Richtungsfrage bitte keine Meinung haben?

Spaltung offenbart – aber das ist nun auch egal

Lag es daran, dass Lindner ohnehin angekündigt hatte, die Koalition weiterzuführen, auch wenn die Basis dagegen gestimmt hätte? Aber was wäre das für eine Blamage für die “Vorzeigedemokraten” gewesen, gegen den Willen der eigenen Mitglieder weiterzumachen? Ich mache kein Geheimnis daraus, dass ich maßlos enttäuscht bin, dass man diese Chance hat verstreichen lassen… Wobei das knappe Ergebnis ja trotzdem miserabel ist und eine Spaltung in der Partei offenbart. Was aber auch ganz egal ist – weil die FDP einfach weg kann. Tschüss, und auf Nimmerwiedersehen!

Bitter ist das  für die Leute, die sich bis zuletzt ihr Rückgrat bewahrt haben. Aber spätestens seit heute ist offiziell, dass Rückgrat- und Prinzipienlosigkeit von der Mehrheit in der FDP geteilt und offiziell mitgetragen werden. Und mitgehangen ist schließlich mitgefangen.

45 Antworten

  1. ich sehe es anders. Danke, FDP, so wird es in den nächsten Monaten nun jeder der großteils schlafwandelnden Deutschen erkennen, dass eine kraftvolle Wende Alternativlösung ist

    72
    5
  2. Ja deshalb wollen die restlichen FDP Anhänger so weiter machen und Sich noch ein Jahr lang die Taschen Vollstopfen im Bundestag denn diese Partei braucht nun wirklich niemand. Das wissen die auch schon denn im Osten wählt die niemand. Weil niemand weiß wofür diese Partei steht. Die andere Hälfte der Partei Mitglieder sollte lieber entweder in diesem Jahr noch in die AFD wechseln oder zur neuen Krall Partei und dann versuchen Deutschland wieder normal werden zu lassen. Ansonsten wünsche ich den Abgeordneten der FDP viel Glück denn Sie werden bald wieder arbeiten müssen das Problem wird sein das Sie weich fallen und durch das Bundestages Mandat eine gut bezahlten Lobbyisten Job ergattern können und wie gesagt nur das zählt nicht Deutschland und schon gar nicht Deutsche Einheimische Mehrheitsgesellschaft.

    56
    1
  3. Lindner der Totengräber der FDP? Ich kann es nicht fassen, daß ihm seine Karriere wichtiger ist als das Wohl von 83 Millionen Mitbürger.

    103
    1
    1. “…daß ihm seine Karriere wichtiger ist als das Wohl von 83 Millionen Mitbürger.”
      Seine “Karriere” ist zu Ende.

      11
      1
    2. Lindner war, und ist schon immer ein falscher Fünfziger. Nicht erst seit er seine Wahlversprechen nahezu Alle gebrochen hat. Geld und Macht ist ihm wichtiger, als jegliche Opposition.
      Seine großzügig gefeierte Hochzeit auf Sylt, seine Lobbyistentätigkeit usw.spiegeln seinen Charakter wieder.
      Aber, wie in einem anderen Kommentar geschrieben, auch er wird weich fallen. Seine Bahnen sind ja schon geebnet.
      Außerdem ist Charkterlosigkeit, Unfähigkeit und dann noch das Treten vom Fußvolk in dieser Ampel Usus geworden.

      12
      1
  4. @ hat sich eine knappe Mehrheit für den Verbleib in der Ampel-Koalition mit SPD und Grünen ausgesprochen.
    Besservedienende eben !
    Aber wer hat nach dem heutigen Parteienethik etwas anderes erwartet ?

    Aber es gibt ja die Legende, das die NWO vor der Tür steht – und wer da noch am Futtertrog bleiben will, muß schon
    dabei sein ! Und da ist es nicht hilfreich, den linken Eliten Schwierigkeiten zu machen ! Da hätte dann die CDU wieder eintreten müssen – das hätte der WEF zwar dem Blackrock-Knecht schon verklickert, aber das Parteien-Flip-Flop zur Erheiterung der Blockpartei hätte dann Sand ins Getriebe bekommen!
    Und da wird kein Flügel der Blockpartei den langfristigen Plänen des WEF entgegenstehen !
    Da werden auch die Juristen keine Probleme machen – wie man ja bei der Corona-Gen-Therapie schon erfahren konnte : sie müssen sich spritzen lassen, selbst wenn diese Spritze tödlich ist !
    Selten – muahahaha – was ist noch einmal “selten” ?
    Was hat der Präsident des Bundesverfassungsgerichts vor seiner Einsetzung noch einmal gemacht ?
    “Er war Mitglied des CDU-Bundesvorstands und stellvertretender Vorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion. ”
    Neutral – klar doch – da werden die WEF-Pläne keine Probleme habe – eine Aufgabe für die Polizei und die Heldentruppen für das Innere !

    28
    1
  5. Egal, was Lindner nun noch macht oder lässt, 2025 wird die FDP aus dem Bundestag fliegen und 2029 mit neuer Parteileitung und altem Programm wieder im Bundestag sitzen. DIE Deutschen können es einfach nicht lassen, eine Partei zu wählen, die wenigstens behauptet, “liberal” zu sein, auch wenn die seit 70 Jahren das genaue Gegenteil beweist.

    50
    2
    1. Es wird gesagt, dass diese Partei das Wort Freiheit im Namen führt.
      Vielleicht bedeutet die Abkürzung aber auch “Freunde Der Plünderer”
      oder mit Hinsicht auf die nächsten Wahlen “Fast Drei Prozent”

      Ob später diese Täuscher-Organisation wiederkommt?
      Soll das auch für die aussterbenden Linken so kommen?
      oder gilt es in Politik-Boxen auch: “They never come back”?

  6. Wenn Genscher nicht schon tot wäre, würde er jetzt vor Scham sterben.
    Seht euch doch diese FDP-Schranzen an: die hochkorrupte Strack Zimmermann, den besoffenen Kubicky, das Schlitzohr Lindner, den zweifelhaften (Kinderporno unterstützenden Justizminister) Buschmann…
    Das ist ein Gruselkabinett, Realsatire. Die gehören alle in die Geisterbahn. Bitte mal Hände hoch, wer die gewählt hat. Ich seh niemand.
    FDP – kann jetzt wirklich weg.

    73
    1
    1. Naja, beim Genscher bin ich mir inzwischen nicht mehr so sicher, ob er tatsächlich ein deutscher Liberaler war – oder doch eher auch Mitglied der (antideutschen) Globalisten.
      Die “guten Gelben” sind leider bereits verstorben (worden).

      19
      1
  7. Wenn an einer der wichtigsten, der möglicherweise existenziellsten Abstimmungen der Parteigeschichte gerade mal ein gutes Drittel aller Mitglieder teil nimmt, dann haben zwei Drittel der Mitglieder innerlich mit dem Laden abgeschlossen und nur noch nicht ihr Parteibuch zurück geschickt.

    39
    1
  8. Da haben scheinbar 2/3 der Parteimitglieder bereits resigniert. Warum sollte man auch wählen, wenn ohnehin klar ist, das ein negatives Wahlergebnis keinerlei Folgen für die Koalition in Berlin hat. Vielleicht spielen auch schon viele mit dem Gedanken ihre Mitgliedschaft zu kündigen und einer anderen Partei den Vorrang zu geben. Wollen wir mal Hoffen, das Sie dann einmal das richtige tun, und nicht zur zb CDU umschwenken.

    37
    1
  9. Vielen Dank Linder, der zum grünen Abzocker verkommen ist.
    Basis und Delegierten sollten diesen Versager, Volksgegner
    und Klienteltypen aus dem Klebesessel fegen.

    Solch einer hat rein gar nichts mehr mit glaubwürdiger,
    Bürger naher und Deutsch freundlicher Politik zu tun.

    Lindner ist der Totengräber der gelben, unnötigen Splitterpartei, der FDP.
    Er muss weg, die gesamte Regierung muss terminiert werden !

    38
    1
  10. Parteiensterben von seiner schönsten Seite, sollte nur schneller gehen!
    Faule, Dusslige, Plagegeister…, Abmarsch, Narhalla Marsch!

    24
    1
  11. “Sei vorsichtig mit deinen Wünschen, sie könnten sich erfüllen.”

    Diese Furz-Dusselige-Partei hatte doch vor nicht allzulanger Zeit getönt, sie möchte in den Landtagen (und auch im BT) keinesfalls neben der AfD sitzen.

    https://www.welt.de/regionales/bayern/article185396544/Bayerischer-Landtag-FDP-will-nicht-bei-der-AfD-sitzen.html

    Nun, der Menschen Wille sei ihr Himmelreich, denn durch die faktisch feststehenden künftigen Ausscheidungen (in Bayern und Hessen bereits geschehen) muß man tatsächlich nicht mehr neben dieser AfD sitzen.

    Ne halbe Mio “Diäten” p.A. + per Nase gibt es dann zwar auch nicht mehr aber verblendete Ideologie kann man sich schon mal etwas kosten lassen 😊😊

    28
    1
  12. Die FDP ist die Partei der Trittbrettfahrer. Ihre Mitglieder sind, weit überwiegend, nichts weiter als Halunken. Was rede ich, bestenfalls Halunken. Ich habe die Hoteliers nicht vergessen, gut dafür gab es ja auch die Quittung. Doch was sich diese fadenscheinigen Gestallten aktuell leisten schlägt ja wohl dem Faß den Boden aus!

    Die FDP soll im Orkus der Geschichte verschwinden. Und der Rest der Altparteien gleich mit ihnen.

    37
    1
  13. Erst gefangen, dann gehangen…..erst müssen sie dich fangen, dann können sie Dich aufhängen. Wenn sie dich erst aufhängen, können sie dich nicht mehr jagen.
    Daß eine solche Mitgliederbefragung mit der Ignoranz durch die meisten Parteimitglieder quittiert wird, spricht eigentlich für die Intelligenz derselben. 13 613 FDPler sind also für den Verbleib ihrer Partei in der Koalition. 84,6 Millionen Menschen leben hier in Deutschland. Bei ca. 61 Millionen Wahlberechtigten.
    Und ca 650 000 Wahlhelfern. Cui bono?

    12
    1
  14. Im Gegensatz zu Ihnen wissen die meisten Mitglieder der Freien Demokratischen Partei eben, dass Mitgliederbefragungen völlig nutzlos sind:

    „Die Organe der Partei sind in ihrer Willensbildung nicht an das Ergebnis der Mitgliederbefragung gebunden.“ – FDP-Bundessatzung, § 21a, Abs. 5

    19
    2
  15. Das war’s aber auch hier:
    https://reitschuster.de/post/cdu-general-merkel-hat-dieses-land-gut-regiert/
    Da ruft einer erneut nach der Mekel, A., die ab Mitte 2020 aus dem Staatshaushalt der BRD massenweise Geld geklaut und dem Massenmörder Bill-the-killer-Gates geschenkt hatte, damit er die Bevölkerung der BRD mittels Giftspritzen-Gabe killen lasse.
    Tja, liebe cdu und natürlich liebe fdp, die ihr lieber an den Fleisc- und Geldtöpfen, als an eurem Gewissen hängt, das wars dann wohl.

    22
    1
    1. Das erste Erstaunen bei der Dame aus der Uckermark hatte ich, nachdem 2013 bei einer Wahlparty sie dem die Gröhe die Deutschlandflagge aus der Hand nahm – und achtlos abseits in der Ecke abstellte. Dazu diese verachtende Mimik!
      Dann kam 2015 die Grenzöffnung – rein darf seit dieser Zeit jeder – ohne jede Bedingung – ohne jede Befragung des Souveräns. Seehofer hielt fest: Wir leben in einem Unrechtsstaat. Dazu die Selfies der Kanzlerin mit Arabern, die natürlich augenblicklich um die Welt gingen – und einen syrischen Vater in Freudentaumel versetzte: “Sie möchte, dass meine Söhne nach Deutschland kommen!”
      Der Clou dann 2018: Migrationspakt – der auf Initiative der Merkel in Marokko aus der Taufe gehoben wurde. SIE war die treibende Kraft für diesen Pakt, der uns in den Ruin treiben wird.
      Diese Dame hat noch nie deutsche Interessen vertreten. NIEMALS.

      22
      1
      1. Sie sollte den Rest ihrer Tage im Hochsicherheitstrakt verbringen. Wenn die Weimarer Reichsverfassung noch gelten sollte, kann sie auch wegen Hochverrat gehängt werden. Verdient hätte die Verräterin am Volk dies!

        15
        1
        1. Das ist das derzeitige Problem: unser GG, der Verfassungsersatz, enthält weder Sanktionen noch ein Gebot von Abwahlen (die – theoretisch – sogar in der exDDR möglich waren)
          Ein Riesenmangel vom GG, der (wie bloß?) beseitigt gehört.
          Aber das wäre ein Schritt zu einer echten Demokratie.

  16. Im Osten geht die Sonne auf und im Westen unter. Das war schon immer so.

    In Sachsen gab es zum Jahreswechsel eine Wahlumfrage zur Landtagswahl:
    https://t.me/JUNGE_FREIHEIT_Official/4616

    Die FDP liegt (in Worten) bei einen Prozent.
    Die SPD liegt bei 3 Prozent und die AfD bei 37 Prozent.

    Und hoffentlich stecken in den 8 Prozent “Andere” mindestens 5 Prozent “Freie Sachsen”.

    26
    1
  17. Die FDP war schon immer die Partei der Umfaller und Stimmenbeschaffer. Das Zünglein an der Waage. Leistungen waren und sind bescheiden, die heutige FDP unter Lindner ist ein armseliger Haufen. Er wird die Partei beerdigen, hoffentlich für viele Jahre, das wäre ein Segen. Den gleichen Weg müssen die Grünen gehen und die SPD. Die Union müsste sich endgültig von Merkel verabschieden, vor allem im “Geiste”. Dann könnte sie vielleicht wieder für Zukunft stehen. So aber, auch und vor allem mit und durch die Union in der nächsten Regierung, das steht fest, geht Deutschland weiter seinem Untergang entgegen, denn Merkel wirkt immer noch so intensiv, als wäre sie noch anwesend. Sie hat ihr Gift geschickt verteilt und die Richtigen damit infiziert.

    21
    1
  18. An die FDP: Bitte definieren sie “Regierungsarbeit”. Bzw. definieren sie Regierung und Arbeit.

    12
    1
  19. Weg damit, braucht Keiner!
    Heuchler und nur geil auf leistungslose Gehälter und fette Pensionen!

    17
    1
  20. Die FDP war mal eine wichtige Partei in der deutschen Parteienlandschaft.
    Mittlerweile ist diese Partei nur noch zum Schuhputzer und Steigbügelhalter der stalinistischen Rot-Grünen Sozialistischen Einheitspartei verkommen wo die Parteispitze mit dem Porsche mit Vollgas auf den Abgrund zurast.
    Ich werde ihr keine Träne nachweinen, wenn sie demnächst wahrscheinlich nicht mehr im Bundestag und in den Landtagen vertreten sein wird.
    Die FDP ist für mich die Hauptschuldige an den momentanen diktatorischen, katastrophalen Zuständen in unserem Land.

    20
    1
  21. Mich würde der gesamte Wahlablauf der Online-Abstimmung, d. h. von der Versendung der Post an die FDP Mitglieder bzgl. Abstimmung über den Verbleib in der Ampel-Koalition bis zur Bekanntgabe vom Abstimmungsergebnis interessieren.

    Erst wenn diese Informationen FREI verfügbar sind ist man in der Lage zu beurteilen, ob das Abstimmungsergebnis sauber zustande gekommen ist – alles andere ist reine Spekulation!

    Also FDP “Wahlausschuss”, legt mal das Zustandekommen der Mitgliederbefragung OFFEN!!!

    Carpe diem.

    12
    1
  22. Nach dem die FDP mit Lindner , Buschmann und Wissing der FDP höchst möglichen Schaden zugefügt haben und der Rechts blinkende und doch Links abgebogene Kubicki für den Verbleib in der Ampel warb . Vielleicht hatte er erkannt das es für den Ampelaustritt der FDP zu spät ist und es darum geht mitzunehmen was mitzunehmen geht

    14
    1
  23. Das Ergebnis war doch abzusehen, genau wie mitlerweile bei allen Wahlen in Deutschland. Aber lieber schlecht regieren als gar nicht. Die FDPler die für einen austritt aus der Regierung gestimmt haben, sollten meiner Meinung nach geschlossen aus der FDP austreten. Vielleicht wird Herr Lindner dann nal wach.

    13
    1
  24. die FDP ist somit erst Recht irrelevant geworden und die ehemaligen Wähler können dankbar von der AfD übernommen werden.
    warum kann in der BRD kaum noch jemand richtig Deutsch oder Deutsche Sprüche widergeben?
    Es heißt mitgefangen, mitgehangen. nicht umgekehrt. Wer mit den Verbrechern zusammen gefangen wurde, wurde mit ihnen gemeinsam aufgehängt, das ist der Ursprung…

    7
    1
    1. weil immer mehr immigranten und andere glaubensbrüder (religion steht über dem gesetz, oder , religion ist das gesetz) das deutsche brauchtum ausdünnen. die in deutschlant lebenden werden immer dümmer…..

      9
      1
  25. Konservativ und liberal war vorgestern.
    Nicht nur die FDP ist bürgerfeindlich eingestellt. CDU/CSU stützen ebenso die rot-grüne Agenda, wo es geht und lassen so erkennen, dass sie keine Alternative für die jetzige Regierung sind.
    Dem Bürger, der an Freiheit, öffentlicher Ordnung und ordentlicher, sparsamer Haushaltsführung einer Regierung interessiert ist, bleibt zur Zeit nur die AfD als Hoffnungsträger. Die CDU/CSU blinken vielleicht vor Wahlen rechts, aber sie stützen dann weiter die globalistische, linkssozialistische Politik, weil sie Sklave der US-Interessen und der Interessen der EU-Lobby sind, wo der Deutsche nur als Zahlmeister und Dienstbote vorgesehen ist.

    11
    1