Montag, 24. Juni 2024
Suche
Close this search box.

Der Tag, an dem sich alles veränderte: Die “Antilopengang” singt über den 7. Oktober

Der Tag, an dem sich alles veränderte: Die “Antilopengang” singt über den 7. Oktober

Danger Dan und seine linke Hiphop-Formation “Antilopengang”: Authentische Einsicht oder Alibi-Distanzierung? (Foto:Imago)

Morgen ist es ein halbes Jahr her. Am 7. Oktober 2023 brach eine Welt zusammen. Ich weiß das, weil ich dabei war. Wenige Tage später attackierte mich ein muslimischer Nachbar auf offener Straße, als er mit seiner Begleitung lautstark mit einem Palästinensertuch durch die Stadt marschierte. Ich wurde bespuckt und angeschrien. Beinahe wäre noch mehr passiert, doch ich floh – und sie hinter mir her. So war das, im Oktober 2023. An diesem Tag tötete die Hamas nicht nur 1200 Menschen. Sie tötete auch das Sicherheitsverständnis für Juden, welches auf den Namen Israel hört. Dieser Samstag im vergangenen Herbst war nicht wie 9/11. Es waren Tausende 9/11. Zerfetzte Körper folgten auf zerfetzte Herzen. Vergewaltigte Frauen folgten auf vergewaltigte Seelen. Und noch immer sind nicht alle Geiseln befreit.

Ich war an diesem Tag in Berlin beim Autorentreffen der “Achse des Guten” (“Achgut”)… wie jedes Jahr ein Highlight in meinem Kalender. Ich muss nicht lügen, um zu sagen, dass ich dem Autorenblog um Henryk Broder und Dirk Maxeiner viel zu verdanken habe. Dieses war das erste reichweitenstarke Medium, das meine Texte annahm, was für mich heute noch ein kleines Wunder ist. Mich verbindet mit “Achgut” eine tiefe Verbundenheit. Auch wenn ich manche Autoren kaum oder gar nicht kenne – irgendwie kennt man sich doch, weil man Teil von etwas Größerem ist, was materialistisch kaum zu messen ist.

Jede “Fridays for Future”-Aktivistin mutiert zur Nahost-Expertin

Vor allem ist die “Achse” pro-jüdisch. Neben Broder schreibt auch Chaim Noll für diesen Blog, der an jenem 7. Oktober 2023 das Gebet für die israelischen Soldaten vortrug. Der Saal mit mehr als 100 Menschen war still. Ich verstand zunächst nicht, was da gerade in Israel passiert ist. Erst im Laufe des Abends – auch mit Hilfe von Videos, von denen man sich nicht wünscht, dass man sie gesehen hätte – wurde mir das Ausmaß erst wirklich bewusst.

Am gleichen 7. Oktober verteilten jubelnde Palästinenserversteher Süßigkeiten in Neukölln. Süßigkeiten für zerstückelte Kinder und verbrannte Babys. Nur Menschen mit Herzen aus Holz sind dafür in der Lage. Man war wenig überrascht, dass sich Muslime über den Tod von Juden freuen, und ebenso wenig überrascht fühlte man sich, als die politische Linke lauthals schwieg. Ziehen wir die marginalisierten antideutschen Linken ab (die genau zwei Feinde haben: die Rechten und die Linken), hüllten sich die Protagonisten der Szene zunächst in Schweigen. Nach der kurzen Stille, die nur scheinheilig als pietätvolle Geste daherkam, folgte die Relativierung. Plötzlich war jede “Fridays for Future”-Aktivistin von Wanne-Eickel bis Bad Bocklet und Kleinmachnow eine Nahost-Expertin, die ein ausgefeiltes und vollendetes Konzept zur Zwei-Staaten-Lösung parat hatten. Als wären die Israelis einfach zu doof dafür.

Noch nie so viele Übergriffe auf Juden

Den vorläufigen Höhepunkt bot Greta – alias “How dare you!”-Schabracke – Thunberg, als sie ganz offen mit den Hamas-Terroristen kuschelte. Kritik aus der Linken? Ja; jedoch nur am Symptom. Sie begreifen bis heute nicht, dass Judenhass zum Selbstverständnis einer internationalistischen Linken gehört, welche Nationalstaaten generell – also auch den Judenstaat – per definitionem ablehnen. Doch das wollen sie nicht wahrhaben. Stattdessen beschützen sie wacker tote Juden, indem sie Stolpersteine polieren. Glückwunsch an dieser Stelle für gar nichts!

Sechs Monate später nun gelingt der “Antilopengang“, selbst beschrieben als links, ein kleines musikalisches Kunststück. Mit ihrem Lied “Oktober in Europa” trifft sie das Gefühl vieler Tausender. Jede Zeile sitzt, und manche Stellen lassen auch tief blicken. Doch der Reihe nach:

“Es ist ein Irrgarten, es ist das nackte Grau’n
Du denkst schon lang daran, mit dein’n Kindern abzuhau’n
Es hieß doch „Nie wieder Ohnmacht“
Es wird Oktober in Europa”

Die Linke muss sich ihrer Verantwortung stellen

Genau darum geht es in Europa. Seit dem größten Massaker an Juden nach Auschwitz-Birkenau gab es in der Folge noch nie so viele Übergriffe auf Juden, ob in Paris, Berlin, Nürnberg, London oder Zürich. Die “Jüdische Rundschau” ist in jeder Ausgabe voll von judenfeindlichen Vorfällen. Die “Antilopengang“, die Band um Danger Dan, der mein Lebensmotto einst mit den Worten “Das ist alles von der Kunstfreiheit gedeckt” beschrieb, sagt nun genau das aus, was wirklich ist: Der 7. Oktober war nicht nur ein Angriff auf Israel und seine Bevölkerung. Er war – und ist bis heute – ein Angriff auf Juden in Europa.

Dankenswerterweise betont das Lied auch die erwähnte Mundfäule der Linken:

“Ich wollt ja zur Antifa-Demo gegen Judenhass
Aber gab keine in Berlin, gute Nacht”

Und doch kommt man nicht umhin, die Naivität der Band zu hinterfragen. Ist die “Antilopengang” tatsächlich überrascht, dass weite Teile der Linken ein veritables Problem mit dem Judenstaat haben? Oder sind sie nicht auch Teil des Problems, weil sie selbst über Jahre hinweg jeden, der nicht links ist, als Nazi beschimpft haben? Wie auch immer: Die Naivität ist in diesen Zeilen mit Händen zu greifen.

Wenn Erwachen, dann glaubhaft

“Im September hab’ ich vor der roten Flora noch Klavier gespielt
Siebentausend Antifas machen ein’n auf Wir-Gefühl
Trän’n fließen bei dem Lied „Mein Vater wird gesucht“
Und ein’n Monat später waren alle seltsam ruhig”

Nun gestehe ich jedem seinen Erwachungsmoment nach einer dunklen Vergangenheit zu. Doch es muss glaubhaft sein. Wenn dieses Lied nicht nur ein Strohfeuer ist, dann müssen den Worten von Danger Dan & Co. jetzt auch Taten folgen. Ansonsten ist dieses Lied, wenn auch schön gemacht, nur Gratismut.

Vor sechs Monaten brach eine Welt zusammen. Nichts wird mehr so sein, wie es noch am 6. Oktober 2023 war. Es gibt keine echte Verzweiflung ohne Hoffnung. Doch wenn die Verzweiflung weichen und das Böse – also die Abwesenheit von Empathie – ausgemerzt werden soll, braucht es mehr als nur Hoffnung. Große Teile der Linken haben über Jahrzehnte hinweg mit ihrem Appeasement und der Diffamierung Andersdenkender den Weg für den neuen Judenhass geebnet. Es ist höchste Zeit, dass sie sich ihrer Verantwortung stellen.

15 Responses

  1. Das ist wirklich eine ganz besondere Baggage: Die rotten ein komplettes Volk aus und schaffen es dabei wie das Opfer auszusehen. Chapeau!

    11
    7
    1. Viele kapieren das nicht, weil es ja nen UN Beschluss gibt und die Israelis uns ja kulturell nöher stehen.

      Um zum Nachdenken anzuregen schlage ich vor:

      Deutschland zur Hälfte zum Migrantenstaat umwandelel . Ein Teil sigar zum Khalifat.
      Incl UN Besxhluss.
      Waffen für due Fremden gibts von den USA.

      Deutsche Steinewerfer und Partisanen werden erschossen und weiteres Rest Deutschland in ” Siedlungen” umgewandelt.

      Ist doch fair oder ?
      PI – Kairo würde dann sagen :Atombombe auf die Restdeutschen. Eigentluch gibts die auch garnicht. Alles eh Mischmasch …
      😅

  2. “An diesem Tag tötete die Hamas nicht nur 1200 Menschen. Sie tötete auch das Sicherheitsverständnis für Juden, welches auf den Namen Israel hört. Dieser Samstag im vergangenen Herbst war nicht wie 9/11. Es waren Tausende 9/11.”

    Mhh… am 11.9.2001 sind in den Zwillingstürmen 3000 Menschen ermordet worden. Ich weiß jetzt nicht, ob es im WTC7 auch noch Menschen gab, als es gesprengt wurde am 11.9.2001. Ich glaube aber nicht. Wieviele Opfer gab es danach noch? Wieviele Opfer hat der “Kriege gegen den Terror” auf allen Seiten gekostet?
    Am 7.10.2023 sind 1200 Menschen ermordet worden. Wieviele Opfer hat es bisher durch die Vergeltungsmaßnahmen gegeben?

    Also für mich sind 1200 ermordete Menschen weniger als 3000. Es waren weniger als die Hälfte des 11.9. Und keine 1000e mehr.

    Was übersehe ich? Mal davon abgesehen, dass der 11.9 ohne Moslems stattfand. Danach begann die Destabilisierung des arabischen Raumes, und wir haben heute dadurch den Schlamassel im eigenen Land.

    9
    4
    1. Dass die Kommunisten mit den Islamisten angeblich sich gut verstanden haben und Allianzen eingingen, ist ein Mythos bzw. eine gezielte Desinformation, welche die US Amerikanischen Propagandisten in die Welt gesetzt habe. Stalin udn Chruschtschow bekämpften den Islamismus überall, auch außerhalb der Sowjetunion. Deshalb gab es damals noch keine Konflikte mit Islamisten in der Kaukasus Region. Weil die Sowjet-Kommunisten keine Gnaden gegenüber den Islamisten zeigten. Während die US Amerikaner im Kalten Krieg oft Allianzen mit Islamisten udn Dschihadisten eingingen. Nein nicht nur mit Osama Bin Laden in Afghanistan, sondern zum Beispiel auch mit dem extrem brutalen Wahhabi-Regime in Saudi Arabien, welches seit mehr als 50 Jahren überall auf der Welt dschihadistische Moscheen, Koranschulen und Bewegungen finanziert, baut und unterstützt. Schon im Kalten Krieg verstanden sich die ultraradikalen Wahhabi-Islamisten udn US Politiker bestens, weil die USA gerne ihre Waffen an die Islamisten und an die Dschihadisten exportierten.
      Nach dem Kalten Krieg setzten die Amis ihren Kuschelkurs mit viele Islamisten fort. Unter Anderem in Ex-Jugoslawien, wo der Westen udn die USA die UCK-Terroristen und bosnische Dschihadisten (vor denen Slobodan Milosevic oft warnte) im Krieg gegen Christen unterstützten. Danach ging es weiter beim War on Terror. Die USA gingen mehrere Allianzen mit islamistischen Regimes ein. Z.B. mit dem pakistanischen Islamisten-Regime ein, die eine Atommacht sind. Obwohl Ex-US Präsident Geroge W. Bush im Jahre 2007 vor der Presse eingestehen musste, dass Pakistans Regime und Geheimdienst die Taliban in Afghanistan udn in Waziristan unterstützten und bewaffneten, hatte es keine Konsquenzen für das pakistanische Islamofaschisten Regime. Die US Amerikaner setzten ihre Unterstützung ohne Bedenken für das pakistanische Regime fort. Denn die US Amerikaner verstanden sich schon immer prächtig mit Islamisten. Das zeigte auch der Ex-US Senator Mccain mehrfach, als er sogar offen bei CNN einmal sogar offen zugab zu islamischen Terroristen gute Kontakte zu pflegen und in den Jahren 2013/2014 mehrere Fotos von ihm veröffentlicht wurden, wo er mehreren syrischen ultraradikalen Terroristen (die im Nahen Osten bei vielen Staaten auf der Terrorliste stehen) bestens gelaunt die Hand drückte und seine Bereitschaft diesen Terroristen signalisierte sie in Syrien tatkräftig unterstützen zu wollen. Vor ca. 11 Jahren hatte dieses Thema ein bekannter US Amerikanischer Journalist namens Seymour Hersh noch einmal aufgegriffen udn fand durch Recherchen udn in verschiedenen Archiven heraus, dass die US Geheimdienste udn US Regierungen Jahrzehntelang eines der brutalsten iranischen Terrororganisationen der Welt unterstützten, ausgebildet und bewaffnet haben, die für viele blutrünstige Massaker und Terroranschläge verantwortlich sind. Es handelt sich dabei um die Mujahadeen-e-Khalq (MEK) Terrororganisation…

    2. Ich kann die Theorie des selbstgemachten NineEleven nicht glauben solange das nicht bewiesen ist.
      Aber davon abgesehen gehen die Opferzahlen bei den Arabern durchwestliche Eingriffe ins Unermessliche.
      Im Vergleich zu Opfern unter zB US Amerikanern .
      Bei den rechten Blogs findet zum Teil eine völlige Umkrempelung statt.
      Gehts um Araber töten, dann sind die USA als Bombenlieferant immer noch erste Wahl.
      Beim Ukraine Krieg ist man plötzlich auf der Seite Putins und bekagt die Verschlagenheit der Amis und der EU.
      Spannend.

      Ach ja, ein paar ” Edward Snowdens” von der IDF leakten interessante Dinge über das Vorgehen der Armee:….sollze man dranbleiben..

      1. @JoJo

        In den 9/11 TRerroranschlag ist Saudi Arabiens Regime tief verwickelt, welches in Jemen seit Jahren zivile Infrastruktur, Schulen, Krankenhäuser, Wohnhäuser, Wasserleitungen und Frauen udn kleine Kinder seit 2015 gezielt bombardiert udn der Wersten dabei noch Beifall klatscht. Baerbock hatte sogar in den letzten Jahren ohne Bedenken große deutsche Waffenexpoerte nach Saudi Arabien durchgewunken. Es gab nicht einmal einen Aufschrei im Bundestag.
        Hier zum Thema 9/11:

        https://www.focus.de/politik/ausland/skandaloese-enthuellungen-so-tief-soll-saudi-arabien-in-die-9-11-anschlaege-verstrickt-gewesen-sein_id_5450372.html

        https://www.welt.de/geschichte/article154460697/So-halfen-saudische-Agenten-den-9-11-Terroristen.html

        https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/amerika/vorwuerfe-gegen-saudi-arabien-die-geschichte-von-9-11-muss-neu-geschrieben-werden-14267152.html

        Die allermeisten Attentäter von 9/11 waren Staatsbürger von Saudi Arabien.
        https://en.wikipedia.org/wiki/Hijackers_in_the_September_11_attacks

        Das wurde mittlerweile auch so von der US Regierung bestätigt. Das merkwürdige daran ist ja, dass der US Präsident G.W. Bush genau das schon kurz nach den Anschlägen 20o1 wusste. Aber US Politiker versuchten stattdessen mit allen Mitteln Irak und Saddam Hussein mit diesen Anschlägen in Verbindung zu bringen.Trotzdem gab es keine Sanktionen gegen Saudi ARabien. Im Gegenteil auch die Regierungen von OBama und von Trump machten munter weiter Rüstungsgeschäfte mit Saudi ARabien.
        WikiLeaks enthüllte im Jahre 2010 mit originalen Geheimdokumenten, die belegen, dass Saudi Arabien weltweit im großen Stil Terrororganisationen und Islamisten finanziert.Es gab sogar auf youtube früher einen einen alten clip mit einer Rede von Hillary Clinton von 2003, wo H.Clinton sehr detailgenau schilderte , wie Saudi Arabien den weltweiten islamistischen Terror unterstützte und finanzierte.
        Und das sollte eigentlich niemanden wundern. Denn: Saudi Arabiens Staatsreligion der Wahhabi-Islam ähnelt ideologisch sehr stark der Islam-Ideologie der ISIS-Terroristen!

  3. Ich kann Dir nur eins raten: Migrantenschreck Revolver: https://www.derbund.ch/schweizer-kaufen-waffen-in-migrantenschreck-onlineshop-698566739015
    Den gab es damals in UNGARN zu kaufen. Mit solch einer Wumme in der Tasche ist man viel selbsbstsicherer und
    braucht sich vor Kameltreibern nicht zu fürchten, denn wenn man dieses Ding aus der Tasche zieht, dann laufen die wie die Hasen, denn die sind nur auf unbewaffnete Almans scharf. Ich brauchte sie nur zu zeigen, dann war Ruhe im Karton.

    1
    1
  4. Es gibt eben Antifas, die die Entstehung Israels als Kolonialismus sehen.
    Und welche , die voll drauf abfahren und sich aks Nachkommen
    der 3. Reich
    – Deutschen noch mehr schuldig fühlen als Erstere.
    Habe selbst erlebt, wie die pro Israel Band Tocotronic beim Konzert ihr Auto angesteckt bekam. Rechtsextremisten waren nicht vor Ort.
    Hier ein Link, da sieht man wie sie ticken.
    https://taz.de/Tocotronic-Saenger-ueber-Antisemitismus/!5629216/

    Mich als ” zur Not AfD Wähler” der es lieber hätte eine der Altparteien würde vernünftig und man brauchte die Alternative garnicht….wundert das nicht ,dass Antifas sich uneinig sind.

    Ist bei normalen Menschen ja auch so.
    Diese Ansammlung von 150 % igen Netanjahu Fans bei der AfD und in Blogs wie PI News lehne ich auch ab.
    Und für Die bin ich ein Pali Fan.

    Die Argumente sind zig fach ausgetauscht. Es hat keinen Sinn das immer wieder durch zu diskutieren.

    (…)

  5. An alle Liebhaber dieser Hass und Hetze Gang –
    Diese gewaltverherrlichende Gang singt ZB auch:
    “…Wäre es nicht praktischer, wenn da wo vorher Deutschland war
    In ein paar Jahren ein Baggersee entsteht?
    Alle könnten schwimmen da, Enten füttern, Tretboot fahren
    Wär‘ das nicht die Lösung des Problems?
    Atombombe auf Deutschland, dann ist Ruhe im Karton
    Komm wir bomben einen Krater und dann fluten wir das Loch
    Atombombe auf Deutschland, dann ist Ruhe im Karton
    Atombombe auf Deutschland, alles Gute kommt von oben…”

    Es ist barbarisch Kriege zu führen und anderes Leben auszulöschen.
    Es ist aber nicht nur barbarisch, wenn der “böse Russe” , oder andere terroristischen Bänden zur Waffe greifen.
    Es gibt nämlich IMMER eine Vorgeschichte .
    Wo blieb die Weltgemeinschaft , die sich schützend vor die Palästinenser in Israel oder den besetzten Gebieten stellte, im diese vor Übergriffen israelischer Soldaten, Polizisten oder Landraub zu schützen? Selbst ein Norbert Blüm kritisierte den Umgang mit Palästinensern, den er selber bei einem Israelbesuch miterleben musste.

    Sich nur auf eine Seite zu stellen, ist verantwortungslos, einäugig und schafft keine Konflikte aus der Welt, oder hilft nicht, neue Konflikte bereits im Keim zu ersticken.

  6. Achgut als Höhepunkt des Jahres. Na dann…

    Kostprobe Henryk Broder:

    “Was ich völlig im Ernst gut finde ist, dass diese demografische Struktur Europas nicht mehr zu halten ist. Je eher die Europäer das einsehen, desto besser. Einige Städte sind schon recht farbig und nicht mehr «arisch» weiss, und dagegen kann man überhaupt nichts sagen.

    Heisst ein farbiges Europa, dass davon keine Katastrophen mehr ausgehen?

    Das könnte es bedeuten. Es könnte aber auch bedeuten, dass Europa zu existieren aufhört.”

    “Sie betrachten ja aber die Einwanderung in Europa als Regeneration. Ist das die Chance?

    Ja. Europa wird anders werden, und das ist die einzige Chance, die es überhaupt noch hat: sich mit den Leuten, die es eigentlich gar nicht haben will, zu revitalisieren. Die Frage ist nur, ob es sein politisches System aufgeben will. Ich würde gerne das weisse Europa aufgeben, aber ich würde ungern das demokratische Europa aufgeben.”

    (…)

    2
    1
    1. 20.000 tote Frauen und Kinder sind keine Selbstverteidigung! Daß mir diese Äußerung aus meinem Kommentar weggekürzt wurde, sagt viel.

      3
      1
        1. Und wenn es nur 10.000 wären, für diejenigen, die sich hier als so moralisch gerieren, ist dieser Zynismus ziemlich unangebracht, oder?
          Also, wieviele Tausend sind es denn? Und, geht das dann als Selbstverteidigung durch?

        2. As of 8 April 2024, over 34,000 people (33,091 Palestinian[1]… have been reported as killed. (UN-Zahlen)

          Breakdown of deaths by age and gender (analysis by professors Michael Spagat and Daniel Silverman), November 2023[60]

          Men and boys over 14 (35.3%)
          Women and girls over 14 (24.1%)
          Children under 15 (33.8%)
          Elderly, above 60 (6.8%)

          https://en.m.wikipedia.org/wiki/Casualties_of_the_Israel%E2%80%93Hamas_war

          Fast 58 Prozent von 33.000 sind an die 19.000 tote Frauen und Kinder.

          Ganz schön widerlich dieser Zynismus, selbst wenn es nur die Hälfte wären, glauben sie nicht?

          1. Widerlich ist hier nur der Zynismus, der Ursache und Wirkung sowie Täter und Opfer verdreht.