Sonntag, 26. Mai 2024
Suche
Close this search box.

Deutsch wird im eigenen Land zur Fremdsprache

Deutsch wird im eigenen Land zur Fremdsprache

“Sprechen Sie Deutsch?” (Symbolbild:Shutterstock)

Rund 12,3 Millionen Menschen in Deutschland bevorzugen mittlerweile die eigene Muttersprache anstelle der des Gastgeberlandes – und weil es sich bei ihnen um Migranten und Migrationsstämmige handelt, ist diese nicht Deutsch. Tendenz – wie immer – steigend. Das teilte das Statistische Bundesamt vergangenen Dienstag zum „Tag der Muttersprache“ mit. Spitzenreiter sind hierbei die größte deutsche Ausländergruppe und den größten Anteil der “Deutschen mit Migrationshintergrund” stellenden Türken, sowie vor allem Migranten aus den arabischen Ländern, die natürlich nicht nur um den Erhalt ihrer ursprünglichen Kultur bemüht sind, sondern Deutsch – erst recht auch in den eigenen vier Wänden – kategorisch verweigern. Zur Entstehung neuer Parallelgesellschaften wird damit weiterer Nährboden geschaffen, während die vielzitierte “Integration” auf der Strecke bleibt.

Nur noch 80 Prozent aller Menschen in Deutschland sprechen Deutsch im eigenen Zuhause, fünf Prozent sprechen “vorwiegend Deutsch”, 15 Prozent hingegen “kaum oder nie“ die deutsche Sprache. Interessanterweise stammen die meisten Zahlen dieser Erhebungen noch aus der Zeit vor dem Ausbruch des Krieges in der Ukraine.

“Ich bin stolz, ein Türke zu sein…”

Wie schon erwähnt bilden Türken und Araber die Hauptgruppe der Verweigerer – darunter sind auch viele Nachkommen jener, die in den 1960er Jahren als Gastarbeiter nach Deutschland kamen, die also bereits in der vierten Zuwanderergeneration bei uns leben, deutsche Staatsbürger sind, sich aber immer noch in erster Linie als Türken fühlen und selbstbewusst so bezeichnen. 15 Prozent aller hier lebenden Türken und Türkischstämmigen lehnen die deutsche Sprache konsequent ab; bei der Gesamtzahl aller weiteren Orientalischstämmigen hierzulande sind es immerhin 10 Prozent – bisher; auch diese Zahl steigt massiv, denn während sich die Kurve der Ukraine-Flüchtlinge bei über 1,1 Millionen (zwar weiterhin leicht steigend) abflacht, weist die der Zuwanderer aus orientalischen Ländern – und neuerdings, infolge der Erdbebenopfer, auch aus der Türkei – weiter steil nach oben.

In Deutschland gelten mittlerweile 13,4 Millionen Menschen als Migranten – weitere 22,6 Millionen werden als „Menschen mit Migrationshintergrund“ bezeichnet, bei denen zum Beispiel ein direkter Vorfahre von nicht-deutscher Herkunft ist. Von diesen sprechen 18 Prozent entweder kein Deutsch oder mehrere Sprachen daheim. Migrationsverherrlichende und gegenüber dem eigenen Volk tendenziell feindselig gestimmte Parteien wie die Grünen, die SPD oder Linkspartei versuchen, diese Entwicklung in künftige Wählerstimmen für sich umzulenken, indem sie die Migration immer weiter ankurbeln und beschleunigen wollen, um so den Bevölkerungsaustausch Stück für Stück voranzutreiben und die eigene Klientel zu vergrößern.

Dank Corona kaum Deutsch gelernt

Mit “Erfolg”: Die bürokratischen Einwanderungshürden werden immer mehr abgebaut, zunehmende Probleme wie Einzelfälle ignoriert und das Risiko ethnischer Spannungen, sozialer Unruhen  bis hin zu bürgerkriegsähnlichen Ausschreitungen konsequent in Kauf genommen.

Bereits 2020, zu Beginn von Corona, wuchs jedes fünfte Kita-Kind zuhause mit einer Fremdsprache auf: Von rund 3,2 Millionen Kita-Kids erwartete daheim 675.000 eine andere Sprache als unter ihren Spielkameraden. Dementsprechend musste 21,4 Prozent aller Kita-Kinder in einer Tagesstätte die deutsche Sprache beigebracht werden. 2018 lag der Anteil von Kita-Kindern, bei denen zuhause kein Deutsch gesprochen wird, bei 19,4 Prozent. Spitzenreiter war hier Nordrhein-Westphalen mit 27 Prozent; im Osten waren es hingegen nur 12 Prozent, etwa lediglich fünf Prozent in Mecklenburg-Vorpommern. Die zwischenzeitliche Corona-Krise und das damit verbundene Social Distancing, das unter anderem das langfristige Fernbleiben vom Schulunterricht bedingte, haben die Problematik nur noch verschärft. Zunehmend sind es verstärkt bildungsferne junge Migranten, die mit ihren Soziolekten und Slangs, die an den Schulen und innerhalb der Jugendkultur dann auch von einheimischen Jugendlichen der “Generation Shisha” nachgeplappert werden, die deutsche Sprache immer mehr verhunzen, verwässern und zum “Sound des neuen Prekariats” verkommen lassen.

25 Antworten

  1. Dass zuhause die Fremdsprache gesprochen wird, ist nicht das Problem. Bei uns zuhause (im Ausland) wird auch fast nur Deutsch gesprochen. Die “Kinder” sind fließend dreisprachig und können sich völlig unfallfrei in der “Fremdsprache” unterhalten. Eines davon hat inzwischen sogar die Hochschulzugangsberechtigung – in der “Fremdsprache”. Es muss also an anderen Faktoren liegen. Mangelnde Intelligenz, Leistungsverweigerung, Unvermögen, Unwillen, das sind so die Punkte, die mir dazu einfallen.

    36
    1. In den sozialen Medien macht zurzeit ein Schriftstück die Runde, das aus der Kreisverwaltung Uckermark stammen soll. Dabei handelt es sich offenbar um einen Bewilligungsbescheid für eine 42-jährige Ukrainerin, die für sich und ihre Kinder (9 und 10 Jahre alt) demnach 1849,52 Euro monatlich bekommt. Die Bürgergeld-Empfängerin hatte das Schreiben vermutlich an einer Bushaltestelle verloren, was den schlechten Zustand des Papiers erklären würde. Es wurde gefunden, kopiert und seitdem hundertfach über Whatsapp, Facebook und Instagram geteilt. Auch die Redaktion des Uckermark Kurier erreichte dieser Brief zu Wochenbeginn. Mehrere Leser baten darum, zu recherchieren, ob es sich dabei um einen Fake handelt. Wenn nicht, sei der Ärger der Einheimischen angesichts dieser Summe groß – so der Grundtenor der Wortmeldungen: „Da ist ja jeder Geringverdiener blöd, wenn er überhaupt noch arbeiten geht.“

      38
      1. “Dabei handelt es sich offenbar um einen Bewilligungsbescheid für eine 42-jährige Ukrainerin, die für sich und ihre Kinder (9 und 10 Jahre alt) demnach 1849,52 Euro monatlich bekommt.”

        Kommt da noch Miete und Heizung und Strom hinzu? Oder ist das alles schon mit enthalten?
        Ist das Kindergeld mit dabei oder kommt das noch extra hinzu?

    2. das beste am ukrainekrieg ist:
      es lenkt von u seren politversagern undvolldeppen ab…
      keiner kapiert was weil keiner für eden krieg zuständig ist…
      dass aber:
      eine scheißhauspolitik in deutschland betrieben wird: geht bei den volksdeppen unter…
      oh ihr deppen… inshallah

      16
  2. Um die indigene Bevölkerung Deutschlands zu ersetzen, wurden Flüchtlinge eingeführt, den “Flüchtlingen” wurden von der US-kontrollierten Regierung und Merkel die Tore zum Land geöffnet.

    30
    1. genau diese neuen gäste werden die einführungspolitiker zum teufel jagen…
      es kommt der tag da sind die politdeppen kniend vor den islami … um sich steinigen zu lassen…

      30
  3. Wenn Deutsche Fremde im eigenen Land werden wird Deutsch natürlich auch Fremdsprache im eigenen Land, wen wundert’s. Die Deppendeutschen wollen es so und lassen sich ausrotten. In den Shitholes genannt deutsche Städte hört und sieht man eh nur kuffnuckisch und bantu. Bei den verblödeten Westdeppen natürlich verstärkt, bei den Ossis noch nicht so stark, da muss die Umvolkung noch mehr Fahrt aufnehmen, aber unsere deutschenfeindliche Einheitspartei arbeitet ja dran.

    34
    1. Italienische Sprache soll in die Verfassung

      Die neue italienische Regierung um Ministerpräsidentin Giorgia Meloni setzt ihre Pläne zum Schutz ihrer Sprache um. Die Verfassung soll die Sprache künftig bewahren und schützen.

      Fratelli d’Italia, die Partei der neuen Ministerpräsidentin Giorgia Meloni, will die italienische Sprache gesetzlich schützen. Dafür soll diese im Artikel 12 der Verfassung verankert werden. Bisher sind dort nur die Einzelheiten der Nationalflagge festgehalten.

      Federico Mollicone, der Vorsitzende des Kulturausschusses des Parlaments, verkündete dies im Januar, wie „Italofonia“ berichtete. Gleichzeitig unterzeichnete er mit der Dante-Alighieri-Gesellschaft ein Abkommen zur Förderung der italienischen Sprache. Diese Gesellschaft entspricht in ihrer Funktion dem Goethe-Institut für Deutschland.

    2. “Wenn Deutsche Fremde im eigenen Land werden wird Deutsch natürlich auch Fremdsprache im eigenen Land”

      Ach deshalb gibt es so wenige Deutsche, die ihre Muttersprache beherrschen in Wort und Schrift.
      Also, was man so, auch hier in den Kommentaren, dahingehend gehend vorgesetzt bekommt, ist eines Deutschen nicht würdig. Als ob die nur ab und an am Deutschunterricht besucht hätten.
      Grammatik, Groß- und Kleinschreibung, massenhafte angelsächsische Wörter. Satzzeichen fehlen oder werden falsch gesetzt. Wörter werden falsch kombiniert, wie z. B. jetzt, wo …
      Jetzt ist Zeit. Wo ist Raum.
      Die Zeit wird mit dem Raum verbunden. Oh je … 🙁 Das ist physikalisch nicht machbar.
      Jetzt, nachdem. Jetzt, während. Jetzt, weil … usw. usf. wäre und ist alles richtig, nur eben nie jetzt, wo ….

      Ich spreche von deutschen Muttersprachlern, nicht von Ausländern. Die interessieren mich nicht. Mit denen spreche ich Deutsch und wenn sie mich nicht verstehen, ist das deren Problem, nicht meines.

      4
      2
  4. Daniel Matissek hatte kürzlich etwas über eine geistlose Aufführung geschrieben. Ich las seinen Aufsatz und gestehe, der war zu gut für mich. Ich habe das Thema nicht drauf. Bildungslücke? Mag sein, mein deutscher Sprachschatz ist seinem nicht gewachsen.
    Ich lernte (ohne Plattdeutsch) fünf Sprachen. Drei lebe ich täglich; Arbeit, zuhause, draußen. Dieser Artikel spricht mich schuldig, oder? Aber nichts ist so schwierig, wie die Muttersprache nicht zu nutzen.
    Was nach einiger Zeit passiert, ist daß zuhause der Gedanke so rauskommt, wie er auf die Zunge kam. Ich sage vielleicht “mei pen lei” (thai: “das macht nichts”) oder “esta bien” (span: “ist gut”), das würde ich innert Fremdsprachen nicht tun. Die Fremdsprache läßt mich nicht “raus”, die “Zuhausesprache” ist meine Natürlichkeit und erlaubt mir die Freiheit des Ausdrucks. Mit noch mehr Zeit fallen mir Begriffe auf deutsch nicht mehr ein. Ich sehe den Phasenprüfer gedanklich, komme aber nicht auf den Namen dieses in der Steckdose leuchtenden Schraubenziehers – und das ist genau die Art Fremdsprachen zu sprechen, denn ich kenne in keiner meiner Fremdsprachen das Wort für Phasenprüfer.
    Was dabei rauskommt:
    1. Wenn ich in D bin verstehe ich alles, aber nicht alle. Und in “meinem Ausland” verstehe ich alle, aber nicht alles.
    2. Ich glaube nicht, daß die Ausländer in D, ihre (nichtdeutsche) Muttersprache perfekt draufhaben. Sie reden eher einen Mix und sind so mehr oder weniger heimatlos/unverwurzelt.

  5. Der kraut wird nicht nur seine Sprache verlieren sondern auch das Recht im Land seiner Väter zu wohnen. Die Vertriebenen haben das alles schon hautnah erlebt.2100 wird noch eine deutschsprachige Restbevölkerung von ca. 20 Mio vorhanden sein.Ob die noch hier geduldet werden ist eher fraglich.

    31
    1
  6. Hallo.Nein,wirklich.Glaub ich nicht.OK,den glauben hab ich schon lange weggeschmissen,denn wer glaubt wird stets beschissen.Wie sagten schon manche Deutschhasser,bis 2050 wird man über deutschland gar nicht mehr reden.Seit mehreren jahrhunderten ein kampf,gegen uns.Und warum?Weil der feind hier schon lange drin sitzt!Beispiel:Wie hiess die Merkel,nochmal richtig? Das alle deutschen doof sind,würde ich nicht sagen,denn sie shen auch nur eien seite.Was schrieben schon die griechen und römer ,über uns!? Was sagte napoleon!? Was ist mit den ganzen erfindungen!? Buren!? Etc…Ja,heinz weiss,die heimscheisser bekommen schon länger,ihre gabe! Ich habe das gefühl,das mit der spritze die verabreicht wurde,es hier geistig immer noch weiter singt. Naja,bis 2+2=5 ist! War die Mauer ,vielleicht,doch ein Schutzwall!? Die russen,haben uns noch mehr gelassen,als die andere seite. Wir sind auf dem besten weg ,ein 1000 jähriges reich,sion zu erstellen! MehrEhen,haben wir ja schon. In einem älteren Buch lass ich mal:”Erst wennn der letzte deutsche den planeten Erde(nicht welt) verlassen hat,wird die menscheit erkennen was sie sich selbst angetan haben”! Ok,ich hör schon auf. Patriarchat und Matriarchat!? gruss

    1
    2
  7. Seit die Ampelkoalition in Deutschland die Macht übernommen hat, kursiert auf Spiegel das Narrativ, welches dort viele „fachkompetente Oberexperten“ unter den Usern verbreiten, und zwar dass 16 Jahre Kohl udn 16 Jahre Merkel das Land immer jeweils an den Abrgund brachten, Sodass daraufhin immer die SPD die Macht durch Wahlsiege übernehmen musste, um unser Land angeblich vor dem Abrgund zu retten.
    Schröder hätte unser Land nach Kohl extrem weitergeabrcht udn Deutschland modernisiert, heißt es dort. Später kam die Merkel an die Macht udn brachte nur Stillstand und Misswirtschaft (dass Merkel zusammen mit der SPD 12 Jahre koalierte wird von diesen Usern gefliessentlich veschwiegen).
    Jetzt kam Scholz und der macht angeblich seine Sache bisher gut, behaupten diese Oberexperten.
    Ich frage mich schon die ganze Zeit, in was für einer Parallelwelt diese Anhänger der Ampelkoalition leben.
    Scholz hat innerhalb von 14-15 Monaten mehr zerstört als Merkel, Schröder und Kohl.

    Und jetzt mal eine Frage. Stand Deutschland nach 16 Jahren Kohl im Jahre 1998 wirklich am Abgrund?
    Irgendwie kann ich mich nicht daran erinnern, dass es Deutschland damals im Jahre 1998 schlechter ging als jetzt unter Scholz.
    Deutschland ging es damals viel besser als jetzt.
    Und die nächsten zwei Wintern sollen laut vielen Fachexperten aus Wirtschaft, Energie und Ökonomie noch viel härter werden.
    Aber die Spiegel-User pushen Scholz und präsentieren ihn als deb Retter der Nation.
    Der arme Scholz muss ja gerade angeblich das ausbaden und korrigieren udn reparieren, was die CDU/CSU in 12 Jahren GroKo zusammen mit der SPD kaputtgemacht und zerstört haben.Und schuld an allem ist angeblich nur Merkel. Die SPD hätte in der GroKo ja nie eine Rolle gespielt oder ein Mitspracherecht gehabt.
    Das ist so dermaßen absurd.
    Den Bock zum Gärtner machen (SPD) …

    6
    1
  8. Das die Ausländer,welche nicht aus der EG stammen,oder mit einem BT-Wahlberechtigten verheiratet sind,in den eigenen vier Wänden Ihre Sprache sprechen,ist egal-Sie müssen nur so schnell wie möglich ausgeschafft werden(ca. 20 Millionen),Sie haben in der BRiD nach dem Grundgesetz NICHTS zu suchen !!!!!!!

    17
      1. Bis Mitte der 1940er Jahre wurde an den Eliteunis der USA in den naturwissenschaftlichen Fächern nur in der deutschen Sprache unterrichtet. Wissenschaftliche Arbeiten weltweit wurden zu 90 % in deutscher Sprache verfasst.
        Warum?
        Weil wir eine einzigartige Hochsprache besitzen, mit der man alles beschreiben kann, und zwar exakt beschreiben kann.
        Die deutsche Sprache ist nicht in andere Sprachen korrekt übersetzbar.

        Seit die primitive Sprache englisch das übernommen hat … na ja .. die Welt verblödet.
        Und was tun bzw. taten unsere Regierungen? Sie zerstören die eigene deutsche Sprache.
        Es ist alles so traurig.

  9. 300 Millionen Menschen kommen….

    PORTUGAL
    Millionen Menschen erhalten künftig Aufenthaltserlaubnis

    Unzählige Menschen aus der dritten Welt werden durch einen Erlass der sozialistischen Regierung Portugals künftig wohl den Beschluss fassen, in den kleinen Staat auf der iberischen Halbinsel zu migrieren.

    Portugal: Millionen Menschen erhalten künftig Aufenthaltserlaubnis | Freilich Magazin- https://www.freilich-magazin.com/welt/millionen-menschen-erhalten-kuenftig-aufenthaltserlaubnis

    Portugal hat die Türen der EU für mehr als 300 Millionen Menschen geöffnet

    Bő 300 millió ember előtt nyitotta meg az EU kapuit Portugália | BENNFENTES- https://bennfentes.net/2023/02/25/bo-300-millio-ember-elott-nyitotta-meg-az-eu-kapuit-portugalia?fbclid=IwAR3gM8LmTotYXb8gJsfrY3zM3TYt-xdGeRNCNGIn2Wp2-6-Mx0RTyDLHH-w

  10. wenn man ein Volk vernichten will, dann muß man ihm auch die Sprache nehmen. Das kennt beispielhaft Italien in Tirol ebenso wie die Ukraine mit den russisch–stämmigen !
    Also nicht wirklich neu !

    10
    1. Die FDP hat schon vorgeschlagen, dass Englisch als zweite Hauptsprache in Deutschland zugelassen wird.

      Diese Kaugummisprache ist einfach nur primitiv.
      Ich habe nichts dagegen, wenn man sie im Ausland spricht oder sich in fremdsprachlichen Foren damit artikuliert, aber ich habe etwas dagegen, wenn sie deutsche Wörter ersetzt.
      Betrifft leider auch hier viele Autoren. 🙁

      10
  11. Würde man den Erhalt von Sozialleistungen mit der Beherrschung der Sprache verknüpfen, dann würden die Schmarotzer alle lernen wie die Weltmeister. Allein NRW hat rund 750.000 Ausländer die von Sozialleistungen leben, das sind 50% aller die parasitär leben, das ist absoluter Wahnsinn! Aber Wüst preist diese gigantische Katastrophe noch als Erfolg an.

    Die rumänische Großfamilie unter mir, die osteuropäische EU-Freizügigkeits-Invasion wird übrigens von sämtlichen Medien in Deutschland weitestgehend ignoriert, redet ausschließlich rumänisch, die Kinder erfahren keinerlei Erziehung, sind obwohl immer zusammen mit den arbeitslosen Eltern in der Wohnung sich selber überlassen, gelernt wird dort nur, wie man den Sozialstaat am wirkungsvollsten ausnimmt.
    Ich lebe in einem Land, in dem die Politik ihr Volk mit größter Begeisterung zugunsten von Ausländern verheizt, die so dumm und verdorben sind, die sie hier niemals und unter keinen Umständen zu einer Stütze der Gesellschaft werden. Wir werden also erbarmungslos für die verbrannt, wo man daheim froh ist, sie los zu sein. Es kommt eben nicht die gehobene Mittelschicht, sondern überwiegend die unterste Schicht der jeweiligen Gesellschaft!

    16
  12. Welche Motivation sollten Ausländer noch haben Deutsch zu lernen?

    In jeder Großstadt gibt es genügend Volksgenossen, mit denen man sich austauschen kann. Und so verliert man eben nicht den Kontakt zur Heimat und was wirklich interessiert.
    Welcher Türke oder sonstiger Auländer guckt Deutsches Fernsehen? – Gut, verpassen tut er da nicht viel, aber das Prinzip!? Intergration? Solidariät? Heimat?
    Es wird auch nicht mehr lange dauern, dann werden deutsche 3.Programme in Auslandsfernsehen mit “Heimat-Sprache” umgestellt.

    Deutschland samt Deutsche wird zum ethnischen Treibsand – das ist schon jetzt unumkehrbar! Das ist das neue an der Geschichte: Man braucht keine Armeen mehr, um Völker und Identitäten auszulöschen. Noch ein paar Jahrzehnte reichen zur orthodoxen türkisch-ukrainischen Republik. Wahlrecht für Deutsche braucht dann eine neue, starke Staatsführung schon gar nicht mehr.

    10
  13. Man könnte jetzt vielleicht einwenden, daß auch deutsche Rentner und Pensionäre in Spanien oft nicht spanisch lernen. Aber sie werden von Deutschland aus alimentiert und nicht vom Gastland. Zudem dürfte ihr Zutun zur dortigen Kriminalitätsrate verschwindend gering sein.

  14. Was in meiner Heimat geschieht bezeichne ich als einen GENOCID an der DEUTSCHEN BEVÖLKERUNG!
    Ich will keine weiteren Zuwanderer, Flüchtlinge oderwie es sonst noch benennen mag nicht mehr. Es muss Schluß sein mit dem Ausverkauf meiner Heimat, meiner Sprache, meiner Werte und meiner Kultur.
    Wer sich nicht anpasst der fliegt rauss denn wo und in welchem Land gibt es denn einen solchen Irrsinn?
    Ich mag “Auslaänder wirklich gut leiden” doch in der regel auch nur in den Ländern aus denen diese ursprünglich stammen. Ich will mein Land bewahren und meine Kultur und wenn mir nach türkisch,kroatisch,arabisch,slowenisch,,griechisch,einer Sprache Afrikas,arbaische Sprachen oder wie die Hängemattennutzer sionst noch herkommen ist, dann kauge ich mir ne Fahrkarte und bewege mich dorthin.
    Ich will damit nicht aussagen, dass ich nicht etliche Menschen schätze ja sogar als gute Bekannte betrachte die einst aus anderen Ländern inmeine Heimat gekommen sind aber diese Personen haben es nicht als wichtig erachtet hier eigene Werte zu installieren und mich dazu zu bewegen dies mit ihnen zu teilen. Es sind ne Menge Menschen dabei die eine chte Bereicherung darstellen doch mittlerweile hat es sich total verändert denn aus Bereicherung ist eine heftige Belastung geworden und eben diese damaligen Zuwanderer fühlen sich mittlerweile selbst in ihrer Existenz bedroht.
    Schluß mit diesem Zuwanderungsterror der mir mein Land stiehlt der mir das Gefühl gibt nicht mehr in meiner Heimat zu sein, der Forderungen in dreister Form stellt und mich verdrängen will.
    Diese staatlichen Organe einer höchst kranken und das eigene Volk verratenden Politik sollten nicht erstaunt sein wenn wir also das Volk welches sie fürstlich entlohnt zu Mitteln greifen wird die dann den Begriff ” Bürgerkrieg” zu einer heftigen Waffe machen. Es ist politisch gewollt, Deutschland bzw seine Bevölkerung in einem wahren Völkermord durch Überfremdung zu eliminieren.
    Diesen Politikern sei es angeraten damit aufzuhören denn die Konsequenzen ihrer kriminellen Politik werden ihnen ganz persönlich auf die “Füsse fallen”
    Uns den Deutschen habt ihr nun lange genug etwas vorgelogen und es wird Zeit, dass ihr die Konsequenzen am eigenen Leib spürt
    SCHLUSS MIT WILLKOMMEN