Deutsche schnallen Gürtel enger – doch Habeck prahlt: „Verdiene im Moment super viel Geld”

Luxusgrüner Elitist: Robert Habeck (Foto:Imago)

Die dekadente Selbstvergessenheit von Ampel-Politikern, die sich endlich am verdienten Ziel ihrer politischen Karriereplanung wiederfinden und in Ministerämtern jetzt die Früchte ihrer vermeintlichen „Leistungen“ einfahren, kennt kein Maß mehr. Nur wenige Tage, bevor Christian Lindner seine instinktlose VIP-Hochzeit auf Sylt feierte und die per Privatjet eingeflogenen Gäste unter steuerzahlerfinanzierter Bewachung üppigst bewirtete, beehrte „Klima”- und Wirtschaftsminister Robert Habeck die ihm redaktionell treu ergebene Hamburger Wochenzeitung „Die Zeit“ für deren Online-Interviewformat „Eine Stunde Zeit“. Einmal ins Fabulieren geraten, rutschte ihm dort – unter wohlwollendem Gelächter des gutsituierten hanseatischen Publikums – die verräterische Bemerkung heraus: „Ich verdiene im Moment auch super viel Geld.“ Ob das gerechtfertigt sei oder nicht, wolle er dahinstehen lassen, so Habeck; er könne dieses „jedenfalls im Moment nicht ausgeben, weil ich den ganzen Tag rumgefahren werde.” So etwas sagt ein Grüner, der damit ganz nonchalant die Heuchelei und Verlogenheit des politischen Katechismus entlarvt, die von dieser Partei stets nur den anderen abverlangt werden.

Man kann sich unschwer vorstellen, welche Stürme an verlogener Empörung in der Neidrepublik Deutschland von ebenjenen Medien entfacht worden wären, die Habeck für solche Sprüche feiern, wenn etwa Friedrich Merz oder andere politisch weniger genehme Akteure, sich mit derartiger Flapsigkeit zu einer solchen Aussage verstiegen hätten. Vom herzlosen, unsensiblen Kapitalisten ohne jedes Gespür für die Nöte einfacher Menschen wäre die Rede gewesen, die Grünen hätten mindestens den Rücktritt des Betreffenden gefordert, verbunden mit seiner sozialen Ächtung. Beim grünen Habeck wird dies nicht nur geduldet, sondern gefeiert. Auf der gleichen Veranstaltung sagte Habeck zu einer Energiesparprämie: „Ich glaube, wenn man versucht, bestimmte Dinge zu ökonomisieren, dann nimmt man ihnen eigentlich den Wert. Und deshalb finde ich, so eine Vorstellung: Ich beteilige mich nur an Solidarität, wenn ich Geld dafür kriege, total unappetitlich und auch in gewissem Sinne die Verhunzung von Marktwirtschaft.

Drohung und Erpressung

Ähnlich hatte sich Habeck kurz zuvor im ZDF geäußert: „Wenn jemand sagt: Ich helfe nur, wenn ich noch mal 50 Euro kriege, würd ich sagen: Die kriegste nicht, Alter.“ Weiter sagte er: „Ich will auch nicht in einem Land leben, wo man nur noch sich bewegt, wenn es Geld dafür gibt.“ Außerdem seien „die Preise so hoch, dass es Anreiz genug sein müsste, Gas zu sparen.“ Das sagt einer, der nicht 50, sondern fast 20.000 Euro monatlich kriegt – und zwar unabhängig davon, ob er sich wirklich „engagiert“ (woran bei Habecks Politik ernste Zweifel bestehen). So lassen sich trefflich Gemeinnützigkeit und Missachtung des schnöden Mammons von anderen verlangen!

Was Habeck aber eigentlich damit meint, ist, dass die Angst der Menschen, sich gar keine Heizung mehr leisten zu können, groß genug sein müsste, um sich gemeinnützig zu verhalten. Dies allerdings hat mit Anreizen rein nichts mehr zu tun – sondern mit Drohungen und Erpressung. Dass ausgerechnet Habeck als Grüner von „Verhunzung der Marktwirtschaft“ spricht, setzt dem Ganzen noch die Krone auf: Wenn es eine Partei gibt, die mit ihrem ideologisch-hysterischen Ökostalinismus die „Marktwirtschaft verhunzt”, dann die Grünen. Seine Worte beweisen einmal mehr die unbekümmerte Arroganz und den völligen Realitätsverlust einer politischen Kaste, die aus einem vom bis aufs Blut geschröpften Steuerzahler üppigst finanzierten Elfenbeinturm herab mit Befremden und Missbilligung auf das egoistische, uneinsichtige Volk herabblickt, das einfach nur ein Leben führen will, das den Grünen und ihren Gesinnungsgenossen in ihrer snobistischen Attitüde partout nicht zusagt.

Energiepolitischer Super-GAU

Habeck verwaltet nun den energiepolitischen Super-GAU, dessen Grundstein seine eigene Partei mit ihrer Anti-Atomkraft- und Anti-Alles-Ideologie über Jahrzehnte gelegt hat – auch wenn es am Ende ironischerweise dann auch Angela Merkel war, die ihn exekutierte. Für die Grünen ergibt sich nun die aufregende Möglichkeit, all ihre Alpträume von Verzicht, Entbehrung und Zwangsökologisierung zu verwirklichen, ohne natürlich selbst von den katastrophalen Folgen betroffen zu sein – zumindest noch nicht. Die Schuld dafür schieben sie auf alles und jeden; die eigene Ideologie kann und darf nicht falsch sein, weil sie nicht nur die psychologische Befriedigung des Besserseins garantiert, sondern auch die weitere Alimentierung durch die verachtete Bevölkerung. Wenn diese sich erdreistet, Kritik zu üben oder gar Widerstand zu leisten, ist das „unappetitlich“ und nicht mehr das Land, in dem Politiker wie Habeck (oder auch Merkel, die mit derselben Dummdreistigkeit ihre wahnsinnige Migrationspolitik gerechtfertigt hatte), leben wollen. In Wahrheit wollen (und könnten) sie auch in keinem anderen Land leben, zumindest so lange sie finanziell nicht ausgesorgt haben.

Denn kein anderes Land bzw. Volk würde ein solches Ausmaß an Inkompetenz und selbstmörderischer Verantwortungslosigkeit so klaglos, ja sogar willig erdulden wie der deutsche Untertan, der den Staat als Ausgeburt eines mustergültigem Stockholm-Syndroms auch noch dafür liebt, wenn dieser ihm ein paar Almosen zuwirft – aus den Mitteln, die er ihm zuvor über seine Steuern überhaupt erst zugeführt hat. So werden die Grünen am Ende auch noch als Sieger aus der selbstverschuldeten Katastrophe hervorgehen.

39 Kommentare

  1. Diese gesamte Bande selbherrlicher Nichtskönner, die Deutschland in den Ruin treibt, gehört an die Wand gestellt- und selbst das ist noch zu human für diese Leute. Die gesamte Bundesregierung ist nur eine einzige Fehlbesetzung, aber warum klagen, wir haben es doch nicht anders verdient- wer hat sie denn gewählt?

    • Die, die sie gewählt haben, finden sie nach wie vor gut. Allen Ernstes. Sehen Sie sich mal einschlägige Umfragen an. Von Windenergie bis Waffenlieferungen – alles voll im Trend.

    • Bitte glauben Sie nicht, das Volk bzw. die Bürgen hätten das! So mancher Wahlbetrug fällt nur auf, wenn es denen vollkommen egal ist, ob das an die Öffentlichkeit kommt! Bremen, Bremerhaven, Berlin sind nur wenige Beispiele, wo das deutlich wird. Konsequenz? Keine!!! Weder Neuwahlen geschweige neuauszählung. Und wenn das nicht reicht, sehen Sie sich an, wie selbstherrlich einfach eine Wahl für ungültig erklärt wird, wenn „die falschen Stimmen“ gewählt haben. Ich bin für nicht geheime Wahlen, dann würde das auffliegen, weil alle sehen würden: Keiner hebt die Hand und trotzdem stellen sie die Regierung.
      Leider werden wir das friedlich nie beenden können, was sich da abspielt.

      • Echte Basisdemokratie, mit kleinen, überschubaren Strukturen, wo man noch direkt „am Mann dran“ ist, mit Handheben, mit namentlicher Verantwortlichkeit – yep, das müsste man haben.

  2. Der Typ ist nur noch widerlich, abstoßend und dafür habe ich nur noch Verachtung.
    Der Herr möge ihn für seine Taten bestrafen.
    Pfui !

  3. Ene Mene Muh ! Hoffendlich raus bist bald du .
    Seine und die Arroganz deieser Ampel sollte bald ein Ende haben .
    Frieren für Deutschland ? Nicht für Habecks Unfähigkeit !

  4. Freiluftanstalt Buntblödland halt..
    Die woken, geframten Massen glauben sicherlich an den Endsieg.

    • Keine Sorge, die Realität hat die äußerst lästige Angewohnheit real zu werden, in den kommenden 6 Monaten wird das immer häufiger feststellbar sein!

      Ich sehe jetzt schon das Zurückrudern und kleinlaute Einräumen von unangenehmen Fakten in der Presse, so wie gerade aktuell fast unauffällig plötzlich vom – „stetigen russischen Vormarsch“ zu lesen ist, fast ungerührt wird von eingenommenen ukrainischen Gebieten geschrieben, vor ein paar Wochen hieß es da noch – „Sieg der Ukraine noch vor Jahresende möglich“.

      Wer so fanatisch verblendet ist das er selbst beginnt seine absurde Lügenwelt zu glauben, wird zwangsweise an der Wahrheit scheitern!
      Die billigen Lügen die uns als „seriöse“ Berichterstattung verkauft werden sind ja schon nur mit einfachr Logik als völliger Humbug entlarvbar, ich kann nicht einmal nachvollziehen wie man so einen offensichlichen Müll überhaupt glauben kann.

      Gruß an unsere „äußerst kompetenten“ Russenbasher, schreibt hier ruhig nochmal irgendeinen billigen Propagandamist Eurer geschlechtslosen Dinger von der durchgeknallten Bundesfreakshow, bitte!!!

  5. Im Mittelalter waren die unumschränkten Herrscher, Könige, Fürsten u. Adel , die ihren angereicherten Reichtum in Glanz u. Protz zeigten – heute sind es politische Emporkömmlinge, erfolgreiche Schauspieler u.
    geltungssüchtige Multimillionäre, die ihre Geltungssucht in der Öffentlichkeit befriedigen !!!

  6. Wer nimmt einen grünen Faschisten, der gegen das Volk arbeitet, noch für voll?
    Wahrscheinlich nur geistige Tiefflieger.

    • Raten Sie mal, wer aktuell der in Deutschland beliebteste Politiker ist …
      (Googeln erlaubt)

    • Ob wir die „für voll“ nehmen oder nicht bleibt völlig egal! DER sitzt am Hebel der Macht und macht was er will. Da können wir schreiben und schreien was wir wollen, DIE „gehen direkt über LOS und kassieren, wir dürfen bald hungern und frieren. Fragen Sie DIE doch mal, wie es sie berührt?
      Ahrtal ist nur ein weiteres Indiz.

  7. Meine Vorfahren waren einfache Leute. Einer war Bergmann, er kaufte die Erstausgabe von Goethes Faust und hat diese auch gelesen. Heute schaut man „Fuck you Goethe“. Die Bildung hat er weitergegeben. Sein Enkel hat ein Haus gebaut. Es war einfach, die Treppen im Haus bestanden aus behauenen Granitsteinen, die Kellermauern wurden mit den Steinen gebaut, die sich fanden (Findlinge), die Dachbalken liegen 95cm auseinander – aber es war ein eigenes Haus für mehrere Familien.
    Heute kann man so ein Haus als einfacher Mann nicht mehr bauen. Über Goethe mit Anderen reden, gestaltet sich immer schwieriger.
    Wir verfressen das Erbe unserer Ahnen und Keinen interessiert es.
    Und schuld ist nicht Habeck, Schuld sind die Menschen, die solche Leute nicht aus ihren Palästen jagen …
    Die Habecks sagen ja offen, was sie wollen, so wie der Adolf damals auch …

  8. Der ewig unrasierte Aufgeschwemmte, der felsenfest davon überzeugt ist dem lieben Herrgott persönlich vom Arsch abgefallen zu sein. Da ist jedes weitere Wort überflüssig. Genau wie bei Anallena Blödkopp.

  9. Insbesondere in diesem Fall heißt es nicht „verdiene“ sondern bekomme, nehme, greife ab etc. Würden er und seine Spezi-innen das bekommen, was sie verdienen, bräuchten sie sich um ihre Figur-innen und die Bundweite keine Sorgen zu machen!

    • Genau, für diese Lumpen bin ich auch nicht auf die Straße gegangen.

      Und ich hätte nie gedacht, dass ich wieder auf die Straße gehen muss. Heute ist wieder Montagsdemo.

    • Klingt ganz und gar nicht blöd. Ich wollte, ich könnte jetzt aus Baden-Württemberg „rübermachen“ nach Thüringen oder Sachsen, wo immerhin noch ein bisschen Deutschland übrig geblieben zu sein scheint – und hinter mir am besten wieder eine Mauer hochziehen.

  10. die Politik der letzten 20 Jahre findet nun ihre vorläufige Krönung.
    Weshalb ich z.B. als Gedienter für diese BRD heute nicht einen einzigen Meter verteidigen würde.

  11. Und was plant man für Alte und Arme?

    „Angesichts der Gaskrise hat der Deutsche Städtetag vorausschauende Maßnahmen empfohlen. Städte und Gemeinden sollten über Wärmehallen und Wärmeinseln für den Winter nachdenken.“

    „Für Alte und Arme: Erste Städte bereiten Wärmehallen für den Winter vor“
    https://www.focus.de/politik/fuer-alte-und-arme-erste-staedte-bereiten-waermehallen-fuer-den-winter-vor_id_113691252.html

    Eine Schande, was die linksgrüne faschistische Ampel-Administration angerichtet hat.

  12. Ganz schnell was Anderes

    bei anti-spiegel gelesen:

    Offenbar war man in Kiew über die Initiative aus Berlin gar nicht glücklich, denn Kiew hat sich sofort an die kanadische Regierung gewandt, um gegen die mögliche Herausgabe der Turbine zu intervenieren. In Kanada hat man zunächst weder die deutsche Bitte, noch die ukrainische Beschwerde kommentiert, denn nach kanadischem Recht darf die Turbine nicht an Russland geliefert werden, weil das gegen die eigenen Sanktionen verstoßen würde.

    Aber es gibt einen Ausweg aus diesem Dilemma, denn wie Reuters schon kurz danach gemeldet hat, ist die Entscheidung, die Turbine zurückzugeben, schon am Freitag gefallen. Allerdings gibt Kanada die Turbine nicht an Russland zurück, sondern schickt sie nach Deutschland, um nicht gegen seine eigenen Sanktionen zu verstoßen.

    Hoffentlich kommt die Turbine in Russland an.Über die Fortsetzung des Dramas darf man gespannt sein.
    Die Embargo-Befürworter wirds zerreißen wenn dann D die Turbine nach Russand schickt … allen voran die vom Russenhass zerfressene VDL. Dann fährt das Schiff halt unter Schweizer o. Liechtensteiner Flagge …

    In den ZDF -Frühnachrichten kein Sterbenswort über diese Mitteilung…nur Preiserhöhung, Preiserhöung
    sogar bis 70%. Das kann Berlin verkraften aber nicht der Rest der Republik. Eine Bürgerbefragung auf der Straße..naive Antworten (wohl durch die Impfungen hervorgerufen)…klang wie vortzeitiger Schulabschluss (5.Klasse).

    • Heute (11.07.) steht’s ja in der Zeitung, dass Kiew sich beschwert. Tolle Situation: Gas für Deutschland über Nord Stream 2 geht nicht, weil die USA das verbieten. Gas für Deutschland über Nord Stream 1 soll auch nicht gehen, weil die Ukraine das verbietet. Wen sollen wir als nächstes fragen, wie wir unsere Energieversorgung regeln dürfen? San Marino? Albanien? Uganda?

  13. Etwas ist klar. Im Herbst sind es die Privat Häuser von Grünen Roten Schwarzen und Gelben Politikern auf allen Ebenen die während der Nahrungsmittel verknappung brennen werden, und niemand, nichtmal die Haus und Hof Medien werden es verurteilen, aus Angst die nächaten zu sein.

  14. Wie bestellt, so geliefert. War 1933 nicht anders. Oder? Damals wie heute jeweils Ergebnis demokratischer Wahlen …

    „Demokratie ist die Diktatur der Dummen.“

    Friedrich Schiller

  15. Nein, Habeck, sie VERDIENEN kein Geld, leider bekommen sie es aber. Es gibt kein einziges Verdienst, mit dem Sie begründen könnten, dass Sie ihr Salär „verdienen“.

  16. Was ein Geschurbel immer um brennende Paläste – das einzige, was demnächst brennen wird, ist die Bude von Klaus Mustermann, weil der besoffene Depp mal wieder die Kerzen nicht ausgemacht hat vor dem Einschlafen. Für Lidner, Scholz und Habeck werden solche Brände Beweis genug sein, dass der Gürtel noch enger geschnallt werden muss. Wer so unsolidarisch Kerzen brennen lässt, hat es nicht anders verdient.

  17. Ich will die Geimpften um Gottes Willen nicht beleidigen, jeder hat ein Recht auf seinen Körper und kann damit machen was er will – aber mir scheint, dass bei einem Großteil (nicht bei allen) die Spikes des sogenannten Impfstoffes sich im Gehirn festgesetzt haben. Die Impffanatiker mit 3 oder 4 Boostern liegen nicht nur mit Höchstzahlen in den Intensivstationen, sie glauben auch daran, dass sie ohne der 4 Impfung längst gestorben wären und sehnen sich nach der 5. Nadel. Also, da stimmt doch im Kopf was nicht. Wenn man dort natürlich Umfragen durchführt, wundert es nicht, dass die größten Idioten gleich die beliebtesten sind. Die wissen zwar nicht was Insolvenz ist, würden sich aber sofort dagegen impfen lassen.

    • Ich gebe in verschiedenen Foren meinen Senf zu den kommentaren. Und immer wenn ich schreibe …die Impfung hat ihre Wirkung nicht verfehlt oder was von Impfomanen schreibe…werde ich gelöscht.
      Man veträgt die Wahrheit nicht. In meinem priv.Umfeld habe ich eineige Leute die schon nach der 5.o.gar 6. Spritze rufen. Den Ein o.Anderen habe ich schon gefragt wie die Droge denn heißt von der sie angebl. so abhängig sind … dann muss ich das Weite suchen…

  18. Habeck prahlt: „Verdiene im Moment super viel Geld”

    Das stimmt nicht: Er kriegt es halt. Verdient hat er es nicht.

Kommentarfunktion ist geschlossen.