Deutsche sollen Flüchtlinge zuhause aufnehmen: Wann folgen erste Zwangseinquartierungen?

Afrikanische Migranten bei der „Seenotrettung“ (Symbolbild:Imago)

Von wegen „wir haben Platz”: Durch den unvermindert anhaltenden Migrantenansturm, nicht nur aus der Ukraine, sehen sich in Deutschland die ersten Kommunen gezwungen, die eigenen Bürger um die Bereitstellung von privatem Wohnraum zu „bitten” – weil sie derart überlastet sind, dass keine anderen Unterbringungsmöglichkeiten mehr zur Verfügung stehen. Es ist nur der blasse Vorgeschmack auf mögliche Zwangszuteilungen und -einweisungen. Denn wegen der Wohnungsknappheit sind die Kapazitätsgrenzen längst erreicht. Die politische Flüchtlingslobby schert dies freilich nicht. Unverdrossen nimmt sie auf und lädt sie nach Deutschland ein, wer immer sich mobilisieren lässt: Afghanische „Ortskräfte”; unbegleitete minderjährige Flüchtlinge aus den Mittelmeerlagern; bereits anderswo in der EU registrierte Asylbewerber; „Fachkräfte”, die direkt in Hartz-IV einwandern; ukrainische und syrische sogenannte oder tatsächliche Kriegsflüchtlinge, die regelmäßig in ihre Heimat zurückpendeln – und mittlerweile sogar entfernte Verwandte bereits angelandeter Migranten im Zuge des großzügigen „Familiennachzugs”. Die Deutschen schaffen das – notfalls unter Zwang.

Diese Dauerpervertierung von einst guten und richtigen staatlichen Pflichten wie Asyl und humanitäre Hilfe fordert zunehmend ihren Tribut: Diese Woche appellierte das Landratsamt im bayerischen Kulmbach an die Bürger des Landkreises, wenn immer möglich privaten Wohnraum oder Häuser zur Unterbringung von Geflüchteten zur Verfügung zu stellen. Im Schatten des Ukraine-Krieges sei die Zuwanderung von Menschen etwa aus Afghanistan oder Syrien „in den Hintergrund geraten”. Diese seien aber dennoch im Ankerzentrum in Bamberg untergekommen, wo sie nun auf die Entscheidung über ihren Asylantrag warten würden. Bis dahin müssten sie in den verschiedenen Landkreisen der Region untergebracht werden, auch im Kulmbacher Land. Aufgrund der hohen Zahl ukrainischer Flüchtlinge seien dort aber die meisten verfügbaren Wohnungen belegt. Darum folgt nun die Bitte um die Unterstützung der Bürger. Sonst noch Wünsche? Allerdings: „Idealerweise” sollte der angebotene Wohnraum möbliert und sofort bezugsfertig sein – dies sei aber „kein Muss”.

Vorerst eine Art AirBnB für Neuankömmlinge

Fast zeitgleich hatte auch die Kreisverwaltung des ebenfalls bayerischen Landkreises Kronach einen ähnlichen Hilfeschrei veröffentlicht: Aufgrund der Ukraine-Flüchtlinge stünden auch hier mittlerweile viel zu wenige Wohnungen für die sonstigen Asylbewerber zur Verfügung. Da man aber zur Unterbringung aller zugewiesenen Flüchtlinge verpflichtet sei, bittet man nun auch hier die Bevölkerung um „Mithilfe”. Noch wird immerhin mit Geld geködert: Der Leiter des Ausländeramtes Kronach vergaß nicht ausdrücklich zu erwähnen, dass entsprechende Mietzahlungen auch im Falle dieser privaten Unterbringung durch das Kronacher Landratsamt übernommen werde. Im Prinzip also – zumindest derzeit noch – eine Art AirBnB für Neuankömmlinge.

Diese Aufrufe dürften allerdings nur der Vorbote für noch schlimmere Entwicklungen sein: Denn unweigerlich ist in absehbarer Zeit wohl auch mit Zwangszuweisungen von Wohnraum zu rechnen, wenn die Regierung die Errichtung gigantischer Zeltstädte vermeiden will (wobei selbst diese, wie auch das Aufstellen von Containern oder die Zweckentfremdung von Turnhallen, nur temporäre Lösungen sind). Denn weil sich die Ursache des Problems nicht ändert, der Zustrom ungebrochen anhält und diesbezüglich auch kein Ende in Sicht ist, handelt es sich um eine mathematische Notwendigkeit und Unausweichlichkeit. Nur die Zeitachse ist noch variabel. Es wäre auch nicht so, dass sich die Regierung nicht bereits klammheimlich auf solche Szenarien vorbereiten würde: Seit langem steht der in diesem Jahr durchgeführte Zensus im Verdacht, neben der Anbahnung drohender Vermögens-Sonderabgaben oder möglicher klima- oder energiepolitisch begründeter Zwangsenteignungen auch zur Erfassung all jener Informationen zu dienen und die erforderliche Datengrundlage zu liefern, die zur Zwangseinquartierung von Migranten notwendig sind. Wer dann künftig etwa über „zu viel“ ungenutzten Wohnraum verfügt, könnte gezwungen werden, diesen für die zahllosen, von der Bundesregierung weiterhin verantwortungslos nach Deutschland eingeladenen Zuwanderer zur Verfügung zu stellen.

53 Kommentare

  1. Warum machen das nicht die Politiker in ihren Villen, Ferienhäusern , Zweitwohnungen usw?
    Die können doch nicht genug Fremde ins Land holen?

      • Nur keine Bange. Der Zwang in vielerlei Hinsicht wird noch kommen, ein brutaler Zwang den die deutsche Bevölkerung nicht und niemals für möglich gehalten hätte, denn mitten im dritten Weltkrieg wird alles an Zwang möglich sein.
        Guckst Du hier im Mainstream von presstituierte Zeitung:
        https://www.berliner-zeitung.de/news/gutachten-ausbildung-ukrainischer-soldaten-kann-kriegsbeteiligung-sein-li.225362
        Deutschland ist Kriegspartei im dritten Weltkrieg!
        Sachstand 16.03.2022 festgestellt durch Gutachten des wissenschaftlichen Dienstes des Bundestages: https://www.bundestag.de/resource/blob/892384/d9b4c174ae0e0af275b8f42b143b2308/WD-2-019-22-pdf-data.pdf
        Wir liefern schwerste Waffensysteme an die Ukraine. Fakt! Evtl. noch keine Kriegspartei.
        Wir bilden ukrainische Soldaten an zuvor vom deutschen Steuerzahler bezahlten und gelieferten schwersten Waffen auf deutschem Staatsgebiet aus, selbstverständlich ebenso kostenlos für die Ukraine und zum großen Schaden der Bevölkerung in Deutschland. Fakt! Wir sind damit laut Gutachten eindeutig Kriegspartei!
        Wenn wir Krieg gegen Russland führen, dann führt die NATO schon lange Krieg gegen Russland. Erleb- und spürbar wird der erklärte Krieg gegenüber Russland für die Bevölkerung in Deutschland erst, wenn man die wirtschaftlichen Auswirkungen vorerst nicht berücksichtigt, wenn Russland Raketen und Bomben auf deutsche Städte regnen lässt, was im Übrigen in jedem Krieg jederzeit passieren könnte und zum Weltkrieg wird dieser Krieg automatisch, wenn China gezwungen sein wird auf russischer Seite Partei zu ergreifen und gleichzeitig den provokanten Amis und ihren Vasallen im pazifischen Raum eins aufs Maul geben wird. Der strategisch günstigste Zeitpunkt für russische Raketen auf EU/NATO wird nicht vor dem Frühjahr 2023 sein, wenn das wirtschaftliche Elend in Europa und Nordamerika gerade an Fahrt aufgenommen hat.
        Bis dahin können noch weitere Goldstücke in das Land gepresst werden, was danach passieren wird kann man sich heute noch gar nicht richtig ausdenken, es wird in jedem Fall der Horror sein!

  2. Das war auch mein erster Gedanke bezüglich des Zensus,aber es war auch leicht zu durchschauen,weshalb jeder der nicht sofort geschaltet hat und bezüglich des Wohnraumes ein bisschen,sagen wir,geschönt hat, womöglich in Zukunft ein kleines,lästiges Problem haben könnte.
    Es war ja schon öffentlich im Gespräch,daß 40 qm angemessen seien…warum wohl?

  3. …und da reden wir noch nicht über „Klima“-„Flüchtlinge“ und „nur“ über Kriegsflüchtlinge und möglicherweise bald Hungernde.

    Wenn diese kranken, ferngesteuerten Irren und Verbrecher nicht endlich gestoppt werden, werden sie uns alle umbringen.

    Nur ganz nebenbei, die meisten kennen ja die Agenda 21 nicht, um die es Anfang 2020 fast nur noch geht, aber in dieser Agenda soll jeder nur noch in 15-m²-Käfigen wohnen um das Heilige Klima nicht zu töten.

  4. Wo soll das bloss hinführen, nach Impabbo, Diskriminierung durch 2G, Energiepreisexplosionen, Agrarpolitik zur Zerstörung unserer Grundversorgung, Moralpolitik ohne Ende?

  5. Faschisten forcieren weiter Destabilisierung, Unordnung,
    Unsicherheit, Volkszüchtigungen, etc. gegen das eigene Volk.
    Sie wollen keine Demokratie, sie wollen einen Kommunistenstaat
    ganz im Sinne der Globalisten.
    Die einzige Rettung aus diesem Schmutz ist und bleibt die Auswanderung in ein
    Nicht-EU-Land.
    Der Staatsstreich ist ihnen auf unsere Kosten und unserer Freiheiten gelungen.

  6. hat sich auch nur Einer über das still heimlich im Jahr 2019 gezimmerte Gesetzchen des neuen Lastenausgleichs der ab 2024 kommt, auch nur ansatzweise aufgeregt? Nööööö, also nicht wundern, das wird jetzt nochmals im ganz großen Stil gemacht und zwar solange bis dieses Land kulturell und wirtschaftlich sowieso nicht mehr existiert. Also von daher egal, kann dann auch weg…

    • Habe Hochschulabschluss, beschäftige mich mit Philosophie und bin in einem Umfeld aufgewachsen, wo man viel Wert auf gute Manieren legte. Gleichwohl: Diesem Video meine volle Zustimmung!

      • @astrid helble
        Vielleicht kapieren endlich Deutsche in einem harten Deutsch,
        das Deutsche von Deutschen Multi-Dilettanten in diktaristischer
        Art und Weise zur Züchtigung und mehr gezwungen werden.
        Friedlich wird das im Herbst/Winter wohl nicht abgeben und
        ich sehe die Farbe rot kommen.

        • Naja, viele „gute Bürger“ werden das natürlich ausblenden und sagen: „Typisch! Die sich da aufregen, das sind diese rechtsradikalen Untermenschen …“

        • Der Zwang ist doch der belehrigen Deutschen höchstes Glück! Des Deutschen liebstes Kind: Nein, nicht das Auto, sondern das Verbot!
          Jeder zweite Satz eine belehrigen Mehrheitsdeutschen:
          „Das gehört verboten, aber die Politik kümmert sich ja nicht!“

    • Da hat niemand was verboten! Die Deutschdeppen machen das mal wieder freiwillig, weil ein paar Verhaltensgestörte mit dem Zeigefinger wackeln und ihre deutsche Belehrigkeit ausleben wollen!
      Nochmal: Die machen das freiwillig, weil sie kriechende Amöben sind, nicht weil das verboten wurde!

    • Jup. Geht gar nicht, uns noch tiefer in diesen Land-vernichtenden Schei* mit hinein zu ziehen!
      Reicht ja, wenn wir warten, bis die „Gäste“ nicht mehr versorgt werden können. Also umsonst, natürlich. Dann werden Die sehen, wie nett die Jungs (sind ja fast nur junge Bengel) zu unseren wehrlosen, schwammigen und untrainierten Gutmenschen sind.

  7. Und? Jene, die da dann beglückt werden, sollte die Zwangseinquartierung kommen, die dann garantiert nicht so genannt wird, beim Zwangsimpfgesetz, sind doch zu weit Ü90% jene, die das alles ständig wählen und daher exakt so wollen. Alle 4 Jahre CSUCDUFDPSPDGRÜNSED = WIR WOLLEN MEHR UMVOLKUNG; EUdSSR; EURO; NATO; ISLAM; … (= Deutschlandvernichtung- und Ausplünderung).

    • Ja, meinst du denn, die Politiker, Politschranzen und „Journalisten“ sind da inkludiert? Muhahaha! Genau wie mit der Gen-Plörre sind Einige immer gleicher!

  8. Als ob es das nicht schon gegeben hätte.

    Schon 2015 wurden Reisende aus Zügen und Mieter aus Wohnungen geworfen um Flüchtlingen Platz zu machen. Kinder mussten von einem Tag auf den anderen ihre Schulen, Soldaten ihre Kasernen verlassen, ***Hotels wurden mit Steuergeld angekauft und die Belegschaft auf die Straße gesetzt.

    Und das war die Begründung dafür:

    „Es gibt keine Toleranz gegenüber denen, die nicht bereit sind, zu helfen, wo rechtlich und menschlich Hilfe geboten ist.“ – Angela Merkel (CDU) am 26.08.2015

  9. Das Problem ist aber auch,
    es werden einem ohnehin sehr angespannten Wohnungsmarkt freie Wohnungen dem Normal-Mieter -v.a. im unteren Segment- entzogen um diese für (ukr.) Flüchtlinge zur Verfügung zu stellen und das heizt die Preise noch weiter nach oben an.

    Andere Leute die schon ewig was passendes suchen, sehen nun Personen mit dicken SUVs in neumöblierte Wohnungen einziehen. Weil möbliert, darf es auch teurer sein als üblich, Staat bzw. Kommune zahlt.

    Über möglichen Missbrauch von fiktiven Vermietungen -wird ja nicht kontrolliert- schweigt man auch lieber.

    • Wenn ich mir die aus der Ukraine rumfahrenden neuwertigen SUVs anschaue
      bekomme ich die Krise.
      Nach hier gekommen um unsere Sozialkassen zu plündern, u.a. um H4-Gelder
      ohne Bedürftigungsnachweis abzugreifen und sich in weiterer Vollversorgung
      zu suhlen, das geht gar nicht.
      Macht den Test und ruft unterschiedliche Wohnungsbaugenossenschaften an und fragt nach einer 3,5 Zimmer Wohnung.
      Habe den Test in unterschiedlichen Städten und Gesellschaften gemacht.
      Da heißt es, das wir die wenigen noch vorhandenen Wohnraum für Ukrainer und weitere Flüchtlinge reservieren mussten.
      Abwarten, es wird allein durch diesen Wohnungsnotumstand Aufstände geben.
      Das meiste ist von Dilettanten a.d. Politik verursacht worden, verursacht ohne Not !

      • @Iris

        Die Leute, die aus der Ukraine kommen, brauchen doch schnelle SUVs, damit sie schnell zwischen Ukraine und Deutschland hin- und herkommen, um in Deutschland ihr Geld abzuholen.

  10. „Das Boot ist voll“
    Mit diesem Slogan zogen die NPD vor 25 Jahren in den Wahlkampf . Man kann ja heute nicht zugeben, daß die seinerzeit recht hatten ……..

    • Ein Witz, dass die Deutschen damals, mit einem Drittel mehr Land, „Lebensraum im Osten“ suchen wollten…..

      • Die damalige Regierung holte die im Osten verstreuten Deutschen „heim ins Reich“ um ein Land von höchster Kultur aufzubauen. Das war die Prämisse.
        Über den „Lebensraum im Osten“ wurden schon lange vor 33 Überlegungen angestellt. Bereits im Kaiserreich. Ziel der damaligen Regierung war, weitgehen autark zu werden, um sich Erpressungen und Nötigungen nicht auszusetzen. Die Hungersnot nach WK1 – ausgelöst durch die britische See-Blockade – war noch nicht vergessen.

  11. Moin! Da bekomme ich gleich morgens bei Sonnenschein schlechte Laune. Die Aussichten stehen für solche Vorhaben gut für die Regierung. Spätestens Anfang nächsten Jahres wissen die wo Platz ist und können dann zuteilen. Ich habe 60 qm aber bei mir geht eine zwangsweise Einquartierung nicht, das Haus ist zu schlecht geschnitten. Sollte es doch soweit kommen, werde ich auswandern. Diese Regierung ist noch schlimmer als die Vorige. Und unsere Bürger die verzweifelt eine Wohnung suchen? „Na und? Sollen sie doch suchen!“ Erst kommen die Zuwanderer über sichere Drittländer, falls was über bleibt, kann der Deutsche sich drum prügeln.

  12. Coudenhove-Kalergi: Praktischer Idealismus

    Der Mensch der fernen Zukunft wird Mischling sein. Die heutigen Rassen und Kasten werden der zunehmenden Überwindung von Raum, Zeit und Vorurteil zum Opfer fallen. Die eurasisch-negroide Zukunftsrasse, äußerlich der altägyptischen ähnlich, wird die Vielfalt der Völker durch eine Vielfalt der Persönlichkeiten ersetzen.

    S. 20f: In der Großstadt begegnen sich Völker Rassen, Stände. In der Regel ist der Urbanmensch Mischling aus verschiedensten sozialen und nationalen Elementen. In ihm heben sich die entgegengesetzten Charaktereigenschaften, Vorurteile, Hemmungen, Willenstendenzen und Weltanschauungen seiner Eltern und Voreltern auf oder schwächen einander wenigstens ab. Die Folge ist, daß Mischlinge vielfach Charakterlosigkeit, Hemmungslosigkeit, Willensschwäche, Unbeständigkeit, Pietätlosigkeit und Treulosigkeit mit Objektivität, Vielseitigkeit, geistiger Regsamkeit, Freiheit von Vorurteilen und Weite des Horizontes verbinden.

    https://kreidfeuer.wordpress.com/2011/07/10/coudenhove-kalergi-praktischer-idealismus/

    Mit anderen Worten: Mischlinge tragen alle erforderlichen Charakterzüge zur Zerstörung der menschlichen Gesellschaft, außerdem alle Eigenschaften, die sie für den freimaurerischen Universalismus aufschließen müssen. Dieser kulturell und weltanschaulich entwurzelte, in seinem Verhalten weitgehend asoziale Menschentyp wird genau derjenige sein, den die zahlenmäßig der übrigen Menschheit verzweifelt unterlegenen Zionisten für ihre «Diktatur der Humanität» auch benötigen, um die ganze Welt problemlos beherrschen zu können. Dieser Menschentypus wird auch die notwendigen Millionen von kriecherischen Spitzeln, brutalen Folterern und gewissenlosen Henkern bereitstellen, deren der Antichrist zur Aufrechterhaltung seiner Herrschaft bedürfen wird. Schon in der UdSSR existierte eine Elitetruppe besonderer Art, die mit teuflischem Bedacht aus möglichst bindungs- und liebelos aufgewachsenen Waisen zusammengestellt wurde, um im künftigen «Ernstfall» besonders grausame und brutale «Einsätze» zu absolvieren, zu denen andere reguläre Einheiten womöglich nicht bereit wären!

    Dieser Prozeß der regelrechten «Aufzwingung» einer einzigen «Mischkultur» hat in den Ländern Westeuropas, den letzten Trägern einer tiefeingewurzelten christlichen Kultur, längst begonnen. Der eigentliche Feind ist auch unter kulturellem Aspekt wieder das Christentum und näherhin das katholische Christentum, von dessen kultureller Substanz der Protestantismus unleugbar mitzehrt (er hat bekanntlich von der katholischen Kirche die Heilige Schrift, die Leitungs- und Organisationsstruktur, die meisten Kirchengebäude, die Gottesdienstformen, die liturgische Kleidung und das Kirchenjahr nebst vielen anderen damit zusammenhängenden «Kulturgütern» übernommen). Ist erst einmal die katholische Kultur beseitigt, ist der schwerste Teil der Arbeit ohnedies vollbracht.

    https://www.anonymousnews.org/hintergruende/die-geplante-masseneinwanderung-angela-merkel-und-der-coudenhove-kalergi-plan/

    http://vervinomni.net/wb/9.jpg

  13. Wann endlich werden Multi-Dilettanten auf ihren Geisteszustand zwangsweise untersucht, damit ihre Berufsfähigkeit von Amtswegen festgestellt werden kann.
    Das Irrenhaus D. ist wohl nicht mehr zu retten und bedanken können wir uns alle
    bei diesen unsäglichen Bürgerverachtern.
    Denn wer D. und sein eigenes Volk liebt, wirkt anders und tut alles für den gesellschaftlichen Zusammenhang und bewegt sich im geltenden Rechtsraum!

  14. Ist eine Frage der Zeit. Die Niederländer machen es vor und Dummland will nicht der zweite Sieger sein, haben sie sonst die Moral, die Übereifrigkeit und alle anderen negativen Eigenschaften und Verhaltensweisen für sich gepachtet.

  15. in jeder Wohnung gibt es eine Ecke, in der der Mieter wohnen kann. Die Wohnung selbst ist für die armen, armen Flüchtlinge!

  16. Wenn Zwangseinquartierungen kommen, wie lange muss man das dulden? Wie lange bleiben die? Die meisten Flüchtlinge arbeiten nicht, werden also nie eine Wohnung über Sozialhilfeniveau finanzieren können, geschweige denn ein Haus bauen können. Wenn das dann noch eine Familie mit Kindern ist, dann haben die rechtlich sehr viel Kündigungsschutz.

  17. Dann wird sich halt ein Hausschwein angeschafft.
    Eventuell noch ein Rottweiler.
    Die Tiere füttere ich definitiv lieber durch, und die werden schon lernen, friedlich zusammen zu leben. Da sehe ich diesbezüglich mehr Chancen als bei uns und den Surensöhnen.
    Ich würde mich auch mehr bereichert fühlen.

  18. In der DDR wusste der Bürger das er angelogen wird. Bei uns glauben immer noch viele an das Geschwafel der Regierung und macht alles mt.

  19. Wenn ich an den Zensus denke! So weiß der Staat ohne Wiederstand ganz schnell wo noch Wohnraum für die Neubürger vorhanden ist. Die deutschen Doofnasen haben sich mal wieder freiwillig ins Bein geschossen. Ab 2023 werden freistehende Wohnungen, Ferienwohnungen und zu große Wohnungen vom Staat zwangsbesetzt. Da wette ich jetzt schon drauf, den Eigentum verpflichtet ja.

    • Also: selber auffüllen. Sucht Euch doch nette, fähige Dauer-Mieter!
      Sucht Euch anständige Untermieter!
      Füllt doch selber die leeren Wohnräume auf!

  20. …ich komme aus der zukunft und ich sage euch, ich sah brennende Politiker Häuser, und ich sah weinende Politiker, denen das Zornesvolk gegenüberstand, und ich sah, daß Deutsche und Nichtdeutsche eine geschlossene Allianz bildeten, und es war fürchterlich zu sehen, wie sich das Volk gegen den Schmutz in der Politik erwehrte.

    Damals im Jahr 2023

    • danke daß du uns das mitteilst!

      Allerdings sind die Polit-Puppen (P) sehr NULL-ig
      weil dahinter sind die P-Spieler, der P-Regisseur, der P-Autor,
      der P-Befehlshaber (Deep-State)
      Die Puppen selber sind lebende Durch-Sager von den Befehlen,
      mehr nicht, und sie sind TEUER!

      Die P können sofort entlassen werden, null Geld mehr.
      Jetzt.

  21. Zwangseinquartierungen von „Flüchtlingen“ ?

    Es kommt noch viel besser:

    „UNO wirbt jetzt dafür: Europäer sollen Geld an Flüchtlinge vererben
    Sogar in Zeitungsinseraten“, exxpress.at (21.08.2022)

    „Kein Fake: “Ihr Testament hilft! Schenken Sie Flüchtlingen eine Zukunft” mimikama.at (Ist aber schon von 2015, es sollen nicht die „Flüchtlinge“ sondern die UN-Flüchtlingshilfe bedacht werden)

    Lieber brenn ich das Haus nieder bevor die es bekommen.

  22. Wenn die Indigenen Deutschen eigene Landsleute als Untermieter aufnehmen, dann sind die Wohnflächen doch bereits gut gefüllt?

    Bald werden wir eh unsere Lebensbereiche schützen müssen und je mehr im Haus sind, die mithelfen, umso sicherer können wir durchhalten.

    Bei den diversen Szenarien, die uns beschrieben werden, müssen wir mit Bewachung 24/7 rechnen, also Schicht-Dienste um uns oder unsere Nachbarschaft und Straßen zu sichern!

    Dafür brauchen wir eh mehr Leute, als diese einsamen Wölfe (womöglich arg gealtert) die in den einsamen Häusern leben.

    Selber vorsorgen, am besten Jetzt!
    Es wird mit Sicherheit nur schlimmer!

  23. Aufgrund der strengen Einreisevorschriften in Ländern wie den USA, Australien, Japan oder den Golfstaaten, bleibt für die Migranten aus Afrika und aus dem Nahen und Mittleren Osten nur noch die Einwanderung in die reichen europäischen Länder übrig.

Kommentarfunktion ist geschlossen.