Sonntag, 23. Juni 2024
Suche
Close this search box.

Deutschland im Winter: Zwei Ärztinnen, zwei Schicksale

Deutschland im Winter: Zwei Ärztinnen, zwei Schicksale

Tragische Systemopfer? Dr. Elke Küßner (l.) wählte den Freitod, Dr. Melanie Ritter sitzt wegen angeblichem “Hochverrat” (r.) seit einem Jahr im Gefängnis (Fotos:PressefotoMCB/LinkedIn)

Als alter weißer Mann, böse vielleicht noch dazu, lasse ich mir auch in moralinsaurer Zeit die eine oder andere Leidenschaft nicht nehmen. Eine Leidenschaft von mir ist es, manche Frauen einfach toll zu finden. Und das – so verwerflich das auch sein mag – beginnt beim Äußeren, beim Gesicht, beim Ausdruck, bei der Ausstrahlung, und schließlich beim Lächeln! Zwei Frauen sind mir mit einem solchen Lächeln in den vergangenen Wochen begegnet. Nicht im Café, nicht auf der Straße, im Museum oder im Park – sondern im Internet. Eine Begegnung im Café, auf der Straße, im Museum oder im Park wäre gänzlich unmöglich: Die eine tolle Frau ist nämlich seit vier Wochen tot, die andere tolle Frau sitzt seit einem Jahr im Gefängnis.

Dr. Elke Küßner, Internistin, Notärztin und Oberärztin am Klinikum Friedrichshafen, hat sich vor vier Wochen, am 1. Dezember des Jahres 2023, das Leben genommen. Einen Tag zuvor erfuhr sie von ihrer fristlosen Kündigung. Dieser Kündigung ging ein Zerwürfnis mit der Klinikleitung voraus, weil sich Elke Küßner standhaft für das Wohl der Patienten – ihrer Patienten – eingesetzt hat. Dass es dieses Engagement tatsächlich gab und dies in außerordentlichem Maße , ist allein schon an den zahlreichen Nachrufen ihrer Kollegen am Klinikum ersichtlich. Die Trauerrede hielt Dr. Reinhard Stadler, Oberarzt am Klinikum Friedrichshafen. Am Ende der Trauerfeier kreiste der Rettungshubschrauber “Christoph 45” über dem Hauptfriedhof, in dem Dr. Küßner in der Vergangenheit als Notärztin zahlreiche Leben rettete.

Heuchelei der Klinikleitung

Dem Freitod waren zahlreiche Beschwerden der Oberärztin im Zusammenhang mit der unzureichenden Qualifikation und dem verantwortungslosem Einsatz von Assistenzärzten vorausgegangen, was in mindestens einem konkreten Fall zum Tod eines Patienten geführt haben soll. Es blieb Elke Küßner nicht erspart, dass ihre Traueranzeige der Chefarzt und der Geschäftsführer des Klinikums gezeichnet haben – also ausgerechnet jene, die sie zum Schweigen bringen wollten und die ihr am Tag vor ihrem Tod die fristlose Kündigung ausgestellt haben. Dass man einer Ärztin fristlos kündigt, die man danach in der Traueranzeige als “geschätzte, beliebte, hoch engagierte und erfahrene Mitarbeiterin und Kollegin” bezeichnet, darf wohl als klares Zeichen des geistig-moralischen Niedergangs unserer Zeit und der grassierenden allgemeinen Heuchelei gedeutet werden.

Ein bestelltes Gutachten hatte die Klinikleitung vor einiger Zeit scheinbar von den Vorwürfen entlastet. Der Rechtsanwalt von Frau Küßner nennt es “einen Witz“. Nach dem Tod der Ärztin hat der Aufsichtsrat nun ein neues Gutachten angekündigt, wie aus einer schmierigen öffentlichen Erklärung hervorgeht. Zu den Zuständen am Klinikum äußerte sich der Anwalt wie folgt: “Ich kann aus heutiger Sicht sagen, dass ich geradezu schockiert über die Zustände an der Kardiologie am MCB bin. Für mich, genauso wie für meine Mandantin, war und ist es unerträglich, zu sehen, wie wenig dort dem eigentlichen medizinischen Auftrag nachgegangen wird. Deshalb habe ich mehrfach die Aufarbeitung der Fälle gefordert und stehe der Kripo in Friedrichshafen zur Seite.” Auch von einer windigen Kooperation mit einem Hersteller für Herzpumpen ist die Rede.

Am 27. Dezember 2023 wäre Dr. Elke Küßner 47 Jahre alt geworden. Sie wird nie mehr lächeln.

Empathische Top-Ärztin als “Hochverräterin”?

Die andere tolle Frau ist Dr. Melanie Ritter. Sie wird vielleicht wieder lächeln – nämlich dann, wenn sie in Freiheit ist und von allen Vorwürfen freigesprochen wird. Doch das kann dauern. Denn gegenwärtig sitzt sie als mutmaßliches Mitglied der „Patriotischen Union“ unter Verdacht des “Hochverrats” im Gefängnis, also jener Truppe, die – angeführt vom 72-jährigen Heinrich XIII. Prinz Reuß –  angeblich den „Rollator-Putsch“ mit durchführen wollte. Diese “Verschwörung” war so gefährlich, dass man die Razzia vorher etlichen Journalisten angekündigt hat. Die kamen dann auch – rein zufällig – vorbei, als die SEK-Einheiten bundesweit die Nation vor einem Umsturz bewahrten. Manche hatten in ihrer journalistischen Kühnheit nicht einmal eine Splittterschutzweste an und verzichteten gar auf einen Schutzhelm.

Ebenso wie Dr. Küßner, von der ein schönes Foto vor dem Rettungshubschrauber “Christoph 45” überliefert ist, sieht man auch Dr. Ritter auf den ersten Blick an, dass sie eine Herzensfrau ist (siehe beide Beitragsfotos oben). Auch hier ist der Eindruck wahrscheinlich kein oberflächlicher. Einige ihrer Patienten äußern sich auf Facebook, nachdem ihre Festnahme durch ihre bisherige Gemeinschaftspraxis “schockiert” und “distanzierend” publik gemacht wurde, wie folgt:

  • “Ärztin Dr. Melanie Ritter würde von mir auch nur Bestnoten bekommen. Den Rest kannte ich nicht.”
  • “Frau Ritter war mit Abstand die beste Ärztin in dieser Praxis, wenn nicht sogar in Vechelde.”
  • “Frau Dr. Ritter war ein durchweg positives Gesamtpaket. Sie war immer sehr freundlich, herzlich, menschlich und vor allem aber kompetent. Man fühlte sich sehr gut aufgehoben.
  • “Ich möchte mir nicht anmaßen, zu beurteilen, was geschehen ist, da sind Andere für zuständig. Ich kann nur sagen, dass ich sehr traurig bin, dass sie nicht mehr in der Praxis ist.”
  • “Das ist die beste Ärztin.. das doch ein Witz hier?? Bin schockiert… Würde aber trotzdem nichts dran ändern das ich jederzeit zu ihr gehen würde und sie trotzdem jedem anderen vorziehen würde!!”
  • “Ich liebe sie als Hausärztin. Sie ist die beste, die ich als Erwachsene je hatte.”
  • “Ich bin entsetzt aber fachlich ist Fr Ritter super. Sehr traurig gerade in Zeiten wo Ärzte fehlen.”
  • “Ich bin auch mega geschockt und kann es gar nicht so wirklich glauben. Ich war 8 Jahre ihre Patienten und für mich war sie eine Top Ärztin.”
  • “Eine sehr gute Ärztin die mir durch eine sehr schwere Zeit geholfen hat. Und auch Fachmännisch immer auf den laufenden. Ich bin sehr traurig sie dort nicht mehr anzutreffen.”
  • “Für mich die beste Ärztin die ich je kennengelernt habe! Ein unheimlich emphatischer Mensch!”
  • “Das ist mir alles egal fachliche ist sie eine sehr gute Ärztin und ich habe mich immer gut bei ihr aufgehoben Gefühl. und ich würde auch weiter zu ihr gehen. Beste Ärztin. Emphatisch, bemüht einfach tolle Ärztin.”

Deutschlands kritische Ärzte: Gemobbt, gekündigt, verhaftet

Soso. “Hochverrat” ist es also, was man dieser tollen Frau Dr. Ritter vorwirft. Das klingt im achten Jahr nach der willkürlichen Grenzöffnung durch Frau Dr. Merkel, mit Dauerheimsuchung durch hunderttausende wehrfähige junge Männer unbekannter Identität und Herkunft, doch ein wenig wirr, verwegen und altbacken. Oder kommt das nur mir so vor?

Wenn Sie also zukünftig überaus lange auf einen Termin, eine dringende Operation oder ein vergriffenes Medikament warten, dann denken Sie daran, wie in diesem besten Deutschland aller Zeiten so ab und zu mit den tragenden Säulen des Gesundheitssystems umgesprungen wird. Wie gerade die Leute, die noch so etwas wie Berufsethos im Ranzen haben, gemobbt, gekündigt oder gar verhaftet werden. Seien Sie nett, wenn sie denen begegnen.

Deutschland im Winter. Mir wird kalt und ich träume von einer Dr. Melanie Ritter in Freiheit, von ihrem Lächeln. Vielleicht findet sich ja die Adresse der JVA, in der sie einsitzt. Dann kann man ihr schreiben.

28 Responses

  1. #wirvergessennicht:

    WIr war das noch in der Coronazeit?

    Nov. 2021
    SPD: Impfunwilligen Hausärzten Zulassung entziehen
    https://www.mmnews.de/politik/174155-spd-fraktionsvize-impfunwilligen-hausaerzten-zulassung-entziehen

    Nov. 2020:
    Ärztekammer Berlin: “Corona leugnende” Ärzte melden
    https://pressefreiheit.rtde.live/inland/109033-aerztekammer-berlin-corona-leugnende-aerzte-melden/

    Oktober 2020:
    Ärztekammer Nordrhein ruft Patienten zu Meldung von „Corona-Leugnern“ unter Hausärzten auf
    https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/aerztekammer-nordrhein-ruft-patienten-zu-meldung-von-corona-leugnern-unter-hausaerzten-auf-a3364707.html

    “Die Ärztekammer Nordrhein hat gegenüber dem “WDR” die Patienten in ihrem Wirkungskreis dazu aufgerufen, Hausärzte zu melden, in deren Praxen Corona-Maßnahmen unzureichend umgesetzt würden oder das Virus verharmlost werde. “

    26
    1
  2. @Einen Tag zuvor erfuhr sie von ihrer fristlosen Kündigung.
    so einen Fall habe ich auch beobachtet, eine Schwester, die einem Familienmitglied durch professionelle Arbeit das leben rettete, wurde 3 Monate später gefeuert !
    Die ganze Medizin ist inzwischen sehr speziell geworden – und Menschen, die die Bezeichnung “Arzt” noch verdienen, eine Seltenheit. Die meisten sind nur “Mediziner” !

    41
    1
    1. @”Die meisten sind nur “Mediziner” !”
      Die beim Studium alles auswendiggelernt haben und nie verstanden was sie da gelernt haben. Logische Zusammenhänge Fehlanzeige.

    2. Die meisten Mediziner sind auch Kaufleute; hat mir so mal einer aus der Pharma-Branche gesagt. Und wie man an Beispielen wie oben sieht, ist das wohl auch gewollt.

  3. Hochverrat ist für mich wenn man grinsend neben seinem Herrchen steht, das ankündigt einem die Gasversorgung unterm Arsch wegzusprengen… .

    56
  4. “Am 27. Dezember 2023 wäre Dr. Elke Küßner 47 Jahre alt geworden. Sie wird nie mehr lächeln.”

    Und warum hat sie sich jetzt umgebracht?
    Hochgebildet und als leitender Arzt hätte sie doch überall Arbeit finden können.
    Dr. Elke Küßner, Internistin, Notärztin und Oberärztin

    Da beendet man doch nicht die Körperfunktionen, nur weil eine Kündigung ausgesprochen wurde.

    Was ist der wahre Grund? Sie arbeitete in der Notaufnahme und war Oberärztin. Mit Stress und Druck konnte die Frau also umgehen. So eine macht doch nicht einfach Schluss, weil es mal nicht so läuft wie es soll. Die Kündigung wäre doch eine neue Chance gewesen. Grübel, grübel ….

    Also noch einmal:
    Was war der wahre Grund? Was erfährt der Leser nicht? Hat sie sich wirklich umgebracht?

    46
    4
    1. An einen Freitod von Dr. Elke Küßner besteht nach meinem Kenntnisstand kein ernsthafter Zweifel. Auch Menschen, die normalerweise mit Stress und Druck gut umgehen können, können in für sie ausweglose Situationen geraten. Besonders wenn sie sich mit hohem Engagement in ihrem Beruf einsetzen und ihnen dieser alles bedeutet.

      10
      1
      1. “An einen Freitod von Dr. Elke Küßner besteht nach meinem Kenntnisstand kein ernsthafter Zweifel.”

        Hast du einen anderen Kenntnisstand? Bist du der Gerichtsmediziner, der sie untersuchte? Bist du bei den Ermittlungsbehörden, die den Fall untersuchten?
        Oder willst du einfach nur, dass sie sich selbst tötete, weil es sonst nicht in dein Weltbild passt?
        Es kann nicht sein, was nicht sein darf?

        Aber du schreibst ja selber, “kein ernsthafter Zweifel”. Das bedeutet, lupenrein ist das nicht, denn sonst hättest du wohl “kein Zweifel” geschrieben. 😉

        Ich erinnere nur mal an den Fall Barschel:
        Der Tod von Uwe Barschel im Oktober 1987 galt in der veröffentlichten Meinung zunächst fast einhellig als Selbstmord.

        Es war Mord.

  5. So ist das bei den Roten aller Farbnuancen Lackierungen. Kompetente Leute werden weggemobbt, entlassen, in den Tod getrieben oder eingesperrt. Diktaturen scheinen unausrottbar zu sein wie die Geschichte zeigt. Jede Demokratie endet letzten Endes in eine Diktatur, weil die Demagogen überall lauern.

    19
    1
    1. findet den tatauslöser und erschlagt die verbrecher…… normal iat das nciht… und vertuschen eine besondere art der medizinpolitik….

    2. “Jede Demokratie endet letzten Endes in eine Diktatur,”

      Nein, das stimmt nicht.
      Jede Demokratie ist eine Diktatur. Die Mehrheit (50,1 %) diktiert der Minderheit (49,9 %), wo es lang geht.
      Noch schlimmer ist die Demokratiediktatur, wie bei uns, wenn Minderheiten der Mehrheit diktiert, wo es lang geht.

      Wenn Du keine Diktatur willst, dann musst Du in einer Anarchie leben. Alle anderen Regierungsformen sind Diktaturen. Wobei die demokratische Diktatur die schlimmste ist, denn die erhält sich selber.

      1. Herdentiere leben prinzipiell in einer Diktatur denn die haben ein Leittier. Der Mensch ist nun mal ein Herdentier. Ob es bei den anderen Herdentieren Demagogen gibt wie bei den Menschen weiß ich nicht. Aber eins steht fest es gibt nur bei den Menschen Leittiere die auch Versager sein können, weil sie gewählt werden und nicht um ihren Platz in der Herde ehrlich kämpfen müssen.

  6. Frau Dr Küsner kann man nicht mehr retten. Um so mehr muß Frau Dr Ritter geholfen werden. Die Atlas Initiative nimmt sich gerade faschistischer Opfer an. Ich werde Hern Dr Krall fragen, ob und wie wir helfen könnten!

    64
  7. Wenn in diesem Land jemand Hochverrat begangen hat ist dies die Merkel und das so offensichtlich, daß die StA sofort eingreifen sollte, aber dieser Laden ist am politischen Gängelband, was ausgerechnet der EuGH festgestellt hat.

    3
    0
  8. Was besonders schlimm ist, ist die Tatsache das die immer weitermachen und uns auslachen und offensichtlich glauben das sie machen können was sie wollen weil eine Gegenwehr als Hochverrat endet. Ich kann gar nicht so viel fressen wie ,,,,,,,,,.

  9. Obwohl ich Frau Dr. Küßner nie persönlich kennen gelernt habe,treibt mir ihr Selbstmord,den unsere Regime sich auf die Fahne schreiben kann,die Tränen in die Augen.Wie verzweifelt muss einen junge Ärztin sein,für den Schritt,lieber aus dem Leben zu scheiden,als den Mund zu halten. Oder Frau Dr.Ritter,die ins Gefämgniss kommt,wegen angeblichem “Hochverrats” . Überaus wertvolle Menschen werden in Deutschland systematisch gebrochen und mundtot gemacht!
    Eine 15 Jährige kann man in Deutschland mittlerweile mit 9 Mann straffrei vergewaltigen,wenn man “nicht schon länger hier lebt” ! Aber nur um seinen Mund aufzumachen,wenn man schon “immer hier lebt” ,reicht es aus ,um die Härte unseres Regimes zu spüren zu bekommen. Mein Gott ,was hasse ich diese Gesellen,achwas ,was rede ich von Gesellen,Praktikab´ndie sich “Regierung “nennen !

  10. Deutschland erlebt ein Gut-Böse-Verdrehung der pathologischen Art: Menschen, die helfen und Gutes tun wollen, sind die neuen Gehassten und Geächteten – Verbrecher werden hätschelt, toleriert und gebauchpinselt. Dieses Land ist hochgradig psychisch krank und rein politisch gar nicht mehr zu retten!

  11. In welchem Kerker im besten D aller Zeiten ist Frau Dr. Melanie Ritter denn, damit alle guten , hilfreichen, liebevollen Menschen ihr wenigstens schreiben können, ihr sagen können, dass sie nicht vergessen ist, wir dafür beten, dass dieser dystopische Spuk bald Geschichte ist, das Licht die Dunkelheit besiegt…💖🙏🙋‍♂️

  12. Die erste mag sich ja noch so “eingesetzt” haben, ich will trotzdem wissen, was sie bei “Corona” gemacht hat, bevor ich Tränen ausbreche ob des vermeintlich “unschuldigen Opfers des Systems”.

    “Dass es dieses Engagement tatsächlich gab und dies in außerordentlichem Maße , ist allein schon an den zahlreichen Nachrufen ihrer Kollegen am Klinikum ersichtlich.”

    Gleiches gilt für die werten Kollegen und deren Verhalten sowohl bei “Corona”, als auch bei den unqualifizierten Assistenzärzten. Wäre denen das wirklich so wichtig, dann würden die da nicht mehr arbeiten, sondern hätten den Laden verlassen. Wenn es das Friedrichshafen ist, dann ist die Schweiz ja nun wirklich nicht weit und auch in der BRD gibt es andere Möglichkeiten Arbeit zu finden. So ein Sauhaufen soll dann halt zusammenbrechen, dann schadet er wenigstens keinen weiteren Patienten. Wer weiterhin mitmacht ist einer von denen.

    2
    1
    1. Ich weiß nun wirklich nicht, was für Heldentaten Sie vollbracht haben. Aber jedem, der nicht sofort und unmittelbar seine berufliche Existenz riskiert, Vorwürfe zu machen, ist voll daneben. Das sind, mit umgekehrten Vorzeichen, die gleichen Ausgrenzungsrituale, die wir zu Recht dem Regime vorwerfen.
      Auch mit politisch völlig anders gelagerten Menschen kann man grundsätzlich mal zu reden versuchen. Das mag nicht immer klappen, aber manchmal halt doch.

  13. Und gerade zur Zeit zerren sie diese obendrein noch alle vor Gericht, um sie willkürlichen Haßstrafen zu unterwerfen, eine Rechtsbeugungsjustiz, wie sie nirgendwo sonst zu finden ist.
    Es ist nicht beendet, es fängt gerade erst an!

  14. Lieber Herr Burghard,
    danke für Ihren Kommentar aus dem besten Deutschland aller Zeiten!

    Es sollte jedoch nicht passiert sein, daß Sie zweimal die gleiche Dame per Fotos vorstellen, wobei nicht einmal vermerkt ist, welche der beiden unglücklichen Ärztinnen!
    Ich muß wieder anmerken, überlassen Sie dich nicht alles dem vermaledeihten KI.
    Ein gutes Neues Jahr!
    U. Maschberger

    1. Das ergibt sich aus der Bildunterschrift, von links nach rechts. Im Übrigen wird im Beitrag auf das Bild mit dem Heli im Hintergrund Bezug genommen. Beste Grüße

  15. Traurig, aber leider die Realität in dem besten Deutschland, das es je gegeben hat. Allen Wählern müßte doch allmählich ein Licht aufgegangen sein, daß nur die AfD die einzige Alternative zu dem jetzigen Zusatnd bildet.