Freitag, 1. März 2024
Suche
Close this search box.

Die Flutopfer in Libyen sind Obamas Leichen

Die Flutopfer in Libyen sind Obamas Leichen

Libysche Opfer nach einem NATO-Luftangriff 2011 (Foto:Imago)

Seit der Ermordung Muammar al-Gaddafi vor 12 Jahren gibt es im ehemaligen Gebiet Libyens keinen funktionsfähigen Staat mehr. Die Angriffe der NATO-Staaten haben dort absichtlich Infrastruktur und Baulichkeiten zerstört. Dringende Wartungsarbeiten finden nicht mehr statt. So auch an zwei Staudämmen, und die sind jetzt gebrochen – mit verheerenden Folgen. Die Hafenstadt Darna liegt unterhalb zweier Staudämme, die die Aufgabe hatten, Fluten von starken Regenfällen aufzuhalten. Sie wurden unter Gaddafi errichtet, weil es auch in der nördlichen Sahara manchmal zu unwetterartigen Regenfällen kommt. Solange in Libyen vergleichsweise für Recht und Ordnung gesorgt war (eben solange Gaddafi herrschte), wurde die Infrastruktur in bestem Zustand erhalten. Seit 2011, seit die NATO unter Führung von Obama und dem Franzosen Sarkozy Libyen in Schutt und Asche gelegt haben und Gaddafi ermordet worden ist, versinkt Libyen immer tiefer ins Chaos. Da blieb keine Kapazität für die Wartung der Staudämme und früher oder später musste es passieren: Sie sind gebrochen und haben Zehntausende in den Tod gerissen.

Dass die Tötung Gaddafis auch der Anfang der Migrationskrise für Europa war, erwähne ich hier  nur am Rande. Ebenso, dass auch der Versuch, Syrien dem gleichen Schicksal wie Libyen folgen zu lassen (angeführt von denselben Akteueren) dann auch die „Ostschleuse“ für Migranten geöffnet hat. Europas Migrationskrise ist die direkte Folge der Zerstörung von Libyen und Syrien durch das US-Imperium und seinen Vasallen. Doch zurück zur aktuellen Katastrophe in Libyen: Folgt man den Systemmedien, ist natürlich der “Klimawandel” daran schuld. Der „menschengemachte“. Und so wird die Schuld für die Menge an Leichen auf uns alle abgewälzt, weil wir nicht genug gegen den Klimawandel getan haben. Das ist äußerst perfide, denn so geraten die wahren Schuldigen aus dem Blickfeld: Obama und Sarkozy. Ach ja: Selbstverständlich, wie immer bei derartigen Verbrechen, war auch der Engländer David Cameron maßgeblich beteiligt.

Gaddafis Staat war wohl zu vorbildlich

Die Bombardierung Libyens und der von den üblichen Verdächtigen angezettelte Bürgerkrieg haben nach Schätzungen mindestens 50.000 Menschen das Leben gekostet, durch direkte Einwirkung und die Folgen im Gesundheitssystem und der Nahrungsmittelversorgung. Jetzt sind durch Spätfolgen weitere 20.000 oder mehr Menschen ums Leben gekommen. Hätte man Gaddafi nicht gestürzt und ermordet, wäre die Wartung der zwei Dämme nicht unterbrochen worden und es hätte diese Flutkatastrophe nicht gegeben. Zumindest nicht in diesem Ausmaß. Und ja: Auch diese Staudämme wurden damals von US-Bomben getroffen und konnten eben nicht mehr angemessen repariert werden. Aber es geht weiter: Gaddafi hatte ein Jahrhundertprojekt in Arbeit. Er hatte begonnen, die enormen Süßwasserlager unter dem Wüstensand zu erschließen und so ein Agrarprojekt zu schaffen, das den Hunger in weiten Teilen Afrikas hätte überwinden können, zumindest mildern. Das sollte nicht sein.

Die Zerstörer Libyens haben gezielt das Wasserprojekt Gaddafis zerstört. Sie haben auf Leitungen und Pumpstationen Bomben abgeworfen – ohne jeden militärischen Nutzen. Es ging nur darum, dieses humanistische Projekt zu beenden. Es war ein Kriegsverbrechen in Sonderqualität und der “Wertewesten” hat keinerlei Notiz davon genommen. Denn es waren ja die Guten – und die können gar keine Kriegsverbrechen begehen. Davon haben auch Sie noch nichts gehört?

Die Verbrechen des Wertewestens bleiben ungesühnt

Da können Sie mal wieder sehen, wie gut Zensur im Wertewesten funktioniert. Libyen ist im Chaos versunken und wir können Russland, Putin, dankbar sein, dass er dasselbe Schicksal von Syrien zumindest teilweise abwenden konnte. Dennoch arbeitet der Wertewesten nach wie vor daran, auch Syrien ins Chaos zu treiben. Warum sonst wohl gibt es immer noch Sanktionen gegen Syrien, die nicht von Beschlüssen der UN gedeckt sind? Die verhindern sollen, dass Damaskus das gebeutelte Land wieder aufbauen kann? Ach ja: Wir brauchen ja noch mehr Zuwanderung von Fachkräften!

Die Flutopfer in Libyen gehen auf das Konto von Obama, Sarkozy und Cameron. Sie haben die Schuld dafür zu tragen, dass diese zwei Staudämme gebrochen sind und so viele Menschen in den Tod gerissen haben. Ob da mal jemand auf die Idee käme, einen Friedensnobelpreis abzuerkennen? Einen dieser Verbrecher vor Gericht zu zitieren? Moment, Stopp: Es ist ja Putin, der verhaftet werden soll – weil er angeblich Kinder entführt hat. Und nein, er hat sie nicht umgebracht. Das wird ihm nicht vorgeworfen. In welchem Verhältnis das stehen soll zu den 500.000 Kindern im Irak, die durch die amerikanischen Angriffe und folgenden Sanktionen umgekommen sind, kann wohl nur eingefleischten Transatlantikern verständlich sein. Nein, im Wertewesten wird niemals mit zweierlei Maß gemessen! Wir sind die Guten… und 20.000 Flutopfer sind es genauso wert gewesen wie 500.000 tote Kinder im Irak! So jedenfalls wird es Frau Albright sehen. Die ist ja ebenfalls eine Gute, so wie Hillary Clinton, die auch maßgeblich an der Zerstörung Libyens beteiligt war.


Dieser Artikel erschien zuerst auf Anderweltonline.

8 Antworten

  1. es gibt doch im wertewesten kaum einen Politiker, der nicht bis Oberkante Unterlippe in Blut steht !
    Aber wen interessiert es ?
    Die Medien schweigen – die Politiker sind sich wo einig wie die Mafia – die Justiz gibt es faktisch nicht !
    Hier herrschen doch längst die Oligarchen aus dem digital-finanzielle Komplex !

  2. „Ihr sollt mich recht verstehen. Wenn ihr mich bedrängt und destabilisieren wollt, werdet ihr Verwirrung stiften… Ihr werdet von einer Immigrationswelle aus Afrika überschwemmt werden, die von Libyen aus nach Europa überschwappt. Es wird niemand mehr da sein, um sie aufzuhalten.“ – Gaddafi in einem Interview mit dem französischen Journal du Dimanche im Februar 2011

    Und noch im selben Jahr begann die NATO ab dem 19. März 2011 in acht Monaten und Tausenden von Luftangriffen Zivilisten zu ermorden und ein souveränes Land zu zerstören, in dem es Mindestlöhne gab, Subventionierung von Wohnungsbau und Grundnahrungsmitteln, von Strom, Gas und Treibstoff, staatliche Darlehen zu null Prozent Zinsen per Gesetz vergeben wurden, Bildung und medizinische Behandlungen frei waren, Arbeiter an Unternehmensgewinnen beteiligt und Teile jedes libyschen Öl-Verkaufs direkt auf die Konten aller libyschen Bürger gutgeschrieben wurden, Mütter, die ein Kind gebaren 5.000 US-Dollar erhielten, 25 Prozent der Libyer einen Hochschulabschluss hatten und Libyen das Land mit der geringsten HIV-Infektionsrate, der niedrigsten Kindersterblichkeit und der höchste Lebenserwartung in ganz Afrika war.

    Aber Jahrzehnte der ungehinderten Massenimmigration aus Afrika nach Europa einläuten zu können muss es der NATO wohl wert gewesen sein, Gaddafi von einem Lynchmob gefangen zu nehmen, stundenlang pfählen und dann erschiessen zu lassen.

    Das hat auch noch Spaß gemacht:

    „We came, we saw, he died, hahaha…“ – Hillary Clinton in CBS News am 20.10.2011 über den Tod von Libyens Staatschef Gaddafi, der durch Kollaboration von NATO und Lynchmob gefangen, gepfählt und erschossen werden konnte.

    Und man war auch noch stolz darauf:

    „Ich bin sehr stolz auf das, was wir erreicht haben.“ – Anders Fogh Rasmussen (Nato-Generalsekretär) am 21.10.2011

    Um diesen Wertewesten zu verstehen, muss man sich nur vorstellen, wieviele Milliarden Euro Caritas und Diakonie, ja der ganzen Asyl- und Migrationsindustrie ohne diesen Krieg heute fehlen würden – ganz zu schweigen von der politischen Strategie, den Völkern Europas ihre Identität und damit der Wunsch nach eigener Souveränität durch massenhafte Vergesellschaftung mit Völkern aus der Dritten Welt auszutreiben und ihre Nationalstaaten durch Enthomogenisierung der Völker endgültig zerschlagen zu können.

    12
  3. Und hier muß man sich mit verblödeten Menschen abgeben, die, würde man denen das näher bringen, vor lauter Nazigekeife ihre deformierten, häßlichen Fratzen nicht mehr zurückbringen können in die frühere Form. Und wenn wir das morgen abend bei unserer Mahnwache thematisieren würden käme wieder der Stinkefinger. Der Wertewesten ist ein arrogantes, kriminelles Konstrukt. Und ich hoffe mal das die Protagonisten einmal ähnlich behandelt werden wie sie andere Menschen behandeln. Wie bei Corona, wie beim Krieg. Hoffentlich !

  4. Hoffentlich kapieren die Deutschen endlich, dass nicht nur Rhino Bush jr. fuer die Flutlinge verantwortlich ist, sondern vor allem der “Rockstar”, Friedensnobelpreis, moslemische President Obama,gemeinsam mit den Presidenten der beiden anderen Besatzungsmaechte und Dauerfeinde Deutschlands Frankreich und Grossbritannien.
    Nur haben diese Laender wohl nicht damit gerechnet, dass die Fluechtigen auch bei ihnen einfallen.

    Obama, hat waehrend seiner gesamten Amtszeit Krieg gefuehrt,dass als bisher einziger President der USA, die Truppen im Irak und in Afghanistan verstaerkt, Agypten mit einer der bunten Revolutionen destabilisiert, amerikanische Soldaten und Geheimdienste nach Syrien geschickt , um die radikalen islamischen Staat gegen Arafat mit Waffenlieferungen, Trucks(Toyotas) und know how zu unterstuetzen.

    Gaddafi hatte gewarnt, dass nur er und sein Land, die afrikanische Invasion Europa’s aufhalten kann, deswegen musste er weg und sein Land destabilisiert werden.

    Obama und sein Vizepresident Xiden, sind auch die Verursacher des Ukrainekriegs und der Fluechtlingsinvasion aus diesem Land..
    Victoria Nuland,”eef the EU” jetzige Vizeaussenministerin unter dem unfaehigen,gefaehrlichen, grosskapitalisten Blinken, war 2014 in der Ukraine, als der gewaehlte, russenfreundliche President Viktor Yanukovich impeached, in einem blutigen Aufstand mit 77 Toten weg geputscht wurde und seit dem Billionaersmarionetten der USA im Amt sind.
    Joe Corrupti und Sohn Hunter(Burisma Vorstand), Kerry’s Stiefsohn , vermutlich auch Piglosis Sohn und Rhino Mitt Rommney’s Sohn, waren ebenso fleissig zugange, um sich die Bankkonten, ebenso wie Obama mit Millionen Dollars zu fuellen und das hat bis heute nicht aufgehoert.

    10
  5. Hut ab, Herr Haisenko!
    Klasse Artikel, ohne auszuschweifen mal die Hauptursachen und Hauptschuldigen benannt um nur mal einen groben Überblick über das westwertliche Verbrecherpack zu ermöglichen, wird direkt geteilt.

  6. Sowas passiert wenn man alle Macht dem Staat zubilligt, man selber ist ja fein raus, nur ein Kreuz bei dem gewünschten Buchstabenkürzel machen und sich zurücklehnen.
    Wenn die dann solche Dinger abziehen, kann man empört sagen, das stand nicht im Wahlprogramm(davon mal abgesehen, macht sich eh keiner die Mühe das durchzulesen).
    Sobald man denen die Macht durch sogenannte Wahlen überträgt, können die ihre paar Jahre machen was die wollen, kein Gericht oder andere Instanzen kann dann das dann noch wirksam stoppen, vor allem weil es inzwischen unabhängige Gerichte, unabhängige Presse mit relevanter Reichweite, oder unveräußerliche Rechte für Otto Normaldepp nicht mehr gibt. Man ist diesen Verbrechern dann hilflos ausgeliefert, dazu kommt noch ihre selbstbeschlossene Immunität, was ein greifbar machen der Übeltäter zusätzlich verunmöglicht.
    Also weiterhin irgendein Buchstabenkürzel ankreuzen und hoffen das es besser wird?
    Einstein wird die Definition von Wahnsinn zugeschrieben: Immer das gleiche machen und ein anderes Ergebnis zu erwarten ist laut ihm, Wahnsinn.
    Ich glaube er hatte nicht ganz unrecht.

  7. Und dafür gibt es zurecht den Friedensnobelpreis!

    Ein unglaublich zielsicherer Indikator für die größten Verbrecher und Schandgestalten der Menschheit!

    (
    — Kissinger: US-Kriegsverbrecher
    — Arafat: arab. Terrorist
    — Mutter Theresa: Chefin eines Verbrecherkartells in Indien
    — EU: Drittgrößter Waffenexporteur der Welt
    — Kofi Annan: gab den USA grünes Licht zur Bombardierung Jugoslawiens
    — Mohammed Yunus: stürzte mit Minikredit-System Millionen von der Armut ins Elend
    — Al Gore: einer der Urheber des Klimawahns
    usw. usw.)

  8. eben Opfer der westlichen Unwertegemeinschaft unter Leitung der CIA, der UNO, der WHO und der Regierung des Evil Country USA in Zusammenarbeit mit der Nordatlantischen Terror Organisation NATO