Entweder 4-Sterne-Hotel oder Brandsatz: Araber fackeln Containersiedlung ab

Der vorgestrige Großbrand in der Amsterdamer Flüchtlingsunterkunft (Foto:Screenshot YouTube / „Unser Mitteleuropa“)

Erinnerungen an Moria und andere Flüchtlingsresorts werden wach, wann immer vermeintliche Schutzsuchende ihre Unterkünfte selber abfackeln, um auf die angeblich so menschenunwürdigen Lebensumstände aufmerksam zu machen. In Deutschland werden, solange die Täter noch nicht ermittelt sind, in solchen Fällen reflex- und gewohnheitsmäßig finstere Rechtsextreme dafür verantwortlich gemacht, was einen regen Betroffenheitstourismus der Regierenden (wie zuletzt in Mecklenburg-Vorpommern) unter riesigem Medienecho auslöst; sofern dann später die Bewohner selbst als Brandstifter überführt werden, wird darüber gar nicht oder nur noch unter „Vermischtes“ berichtet.

Doch das Tatmuster – Flüchtlinge selbst „machen Feuer” aus Frust und Unzufriedenheit –  ist ein europaweites Phänomen, und ein solcher Fall hat sich am Sonntag erst wieder im Amsterdamer Stadtteil Slotervaart wiederholt, wo ein 27-jähriger  arabischer Asylant gemeinsam mit diversen ebenfalls arabischen Komplizen einen Großbrand in einer Containersiedlung legte. Auch hier stand der „Wunsch” nach einer angeblich besseren Unterbringung im Vordergrund, was die niederländischen Behörden jedoch nicht so bewilligen wollten.

Unterbringung im malerischen Wellness-Resort

Insgesamt wurden durch den Anschlag 75 Wohneinheiten zerstört, hunderte von Menschen mussten evakuiert werden, sechs Personen erlitten eine Rauchvergiftung. Ein weiteres Opfer wurde verletzt ins Krankenhaus eingeliefert. Der Täter wurde am Tatort festgenommen, weitere Details bislang noch nicht bekannt gegeben. Auf Twitter sind die Kommentare hingegen eindeutig. Dort kochte erwartungsgemäß der Zorn der Bevölkerung über; so schrieb ein Benutzer: „Undankbare Menschen. Sie kommen weder den Aufnahmeländern zugute, noch akzeptieren sie die Kultur und den Glauben des Aufnahmelandes. Nur Ärger mit diesen Typen.” Das Feuer selbst brach im so genannten „Startblok Riekerhaven“ aus, einem von progressiven Linken gefeierten „Wohnprojekt” für junge Flüchtlinge, die gerade erst ihre Aufenthaltserlaubnis erhalten haben.

Dabei werden die Ansprüche der Ankommenden an angemessene Unterbringung und Logis immer höher, je prekärer die Lage freier Kapazitäten und Ressourcen der Flüchtlingsaufnahme wird. So ist es in der heutigen Zeit sogar keine Seltenheit mehr, Flüchtlinge in Hotels unterzubringen. Im österreichischen Kärnten wurden erst im Oktober 60 Asylanten aus Syrien, der Ukraine, Marokko und Afghanistan in einer Vier-Sterne-Unterkunft einquartiert – malerischer Rundumblick auf die Skigebiete, Pool und Wellnesscenter inklusive. Für den sozialen Frieden ist so etwas Gift – zumal in Krisenzeiten. Der EU-Abgeordnete Harald Vilimsky (FPÖ) kritisierte völlig zurecht: „Während die arbeitende Bevölkerung ums finanzielle Überleben kämpft, logieren in Kärnten die Asylwerber im Skiort im 4-Stern Hotel!

Unverdrossen geht die Aufnahme weiter

In Deutschland läuft es nicht anders. Die Hamburger AfD fand etwa schon im September heraus, dass der rot-grüne Senat für die Unterbringung von 118 Flüchtlingen im Hotel „Deutsches Haus“ rund 2,4 Millionen Euro bezahlt – wobei sich die Bleibedauer zunächst noch bis März 2023 erstreckt. Die Kosten pro Person und Tag liegen zwischen 30 und 38,90 Euro. Würde man insgesamt 132 Flüchtlinge aufnehmen, so könnten die Kosten sogar auf 2,7 Millionen Euro ansteigen. Von den seit dem 1. Juni 2022 aufgenommenen 118 Asylanten sind 92 ukrainischer Herkunft. Insgesamt sind derzeit etwa 27.970 Ukrainer in Hamburg registriert, womit die Hansestadt ihr Kontingent eigentlich vollends ausgeschöpft hätte.

Dennoch geht die Aufnahme immer weiter. Dazu sagte der Hamburger AfD-Fraktionsvizechef und migrationspolitische Sprecher,  Alexander Wolf: „Hotels für die Unterbringung von Flüchtlingen zu nutzen, ist gerade in Krisenzeiten unverantwortlich und sendet ein völlig falsches Signal. Wo ist eigentlich die Lobby für bedürftige Hamburger?” Anstatt grenzenlos Flüchtlinge aufzunehmen und dafür horrende Kosten in Kauf zu nehmen, müsse endlich eine „Abschiebeoffensive” kommen, so Wolf. Eigentlich ist es ganz logisch: Nur wenn abgelehnte Asylbewerber auch abgeschoben werden, können weiterhin legitime asylberechtigte Menschen in Not aufgenommen werden. In Deutschland scheint das die Politik nicht zu begreifen – weshalb der Krug so lange zum Brunnen geht, bis er unweigerlich bricht.

Dieser Beitrag erscheint auch auf beischneider.

BITTE BEACHTEN: Klarstellung der Redaktion zu Leserkommentaren

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann freuen wir uns, wenn Sie unsere Arbeit mit einer Zuwendung unterstützen.

21 Kommentare

  1. Ich bin schockiert..

    eine Unterbringung unterhalb der Fünf Sterne Kategorie 🙄 gilt laut globalflaschistischen Anfordererungkatalog Nr. 27 als Migranden unwürdig.

    11
  2. Darauf gibt es nur eine Antwort: Die bekommen kein Geld mehr in die Hand, an Essen nur noch das Nötigste und werden postwendend rausgeschmissen. Punkt.

    16
  3. Zwangskasernierung und normale Bundeswehrverpflegung.
    Kein Geld, kein Ausgang.

    Sobald das eingeführt wird, wird sich die Zahl der Asylanten schlagartig reduzieren.

    Und danach alle nach Hause schicken.

    Einen alten, schrottreifen Kahn kaufen, seetüchtig machen und den dann mit Karacho irgendwo in Afrika in die Küste reinrammen.

    18
    2

  4. Ich fordere die Unterbringung der Migranten
    im Bundeskanzleramt, in der
    Bundespräsidentenvilla, in Habecks und
    Baerbocks Haus!
    Alles andere wäre Rassismus und „Nazi“!

    31
  5. Diejenigen, die so viel Geld für die Unterbringung illegaler Migranten ausgeben und es in Zukunft auch unbegrenzt weiter tun wollen, sind die gleichen, die behaupten, dass man nichts gegen die Armutsrenten tun kann, weil der Bundeshaushalt das nicht hergibt.

    18
  6. er reichtb .. es reicht.. es reicht.. bürgerkrieg oder untergang… toll wenn wir nich einbisschen die wahl haben uns unvergesslich zu machen…
    merkelgäste untertsützen……schickt sie ins ahrtal… dort dürfen sie sich ihre unterkunft nach eigenem wunsch bauen… baumaterial liegt genügend herum… und besonders noch wertvolleres kann ausgebaut werden von den vielen halbfertigen häusern…. in guter qualität…
    ich hoffe , nein ich erwarte dass die idiotische regierung abgewählt wird, ersatzweise italien uns mitregiert…. die haben erfahrung mit volldeppen…
    korruption ist dort ja nicht unbekannt, also geht es fast unverändert weiter …
    allerdings wird es in einem punkt laut und deutlich:
    deutschland braucht gelernte fachkräfte und keine geförderten harz4 eingeladene unerfahrene …
    deutschland zuletzt… super satz – das ist jetzt hoffentlich keine hetze… sondern originaler rotzgrüner selbstmord nach raten… wie gewünscht…
    wer anderer meinung ist erhebe die hand… aber bitte nicht in der form wie adolfo das immer tat:
    denn sonst wirste direkt nach damaliger art – abgeholt zum verhör…
    http://www.amfedersee.de

    10
  7. Die Einheimischen gehen schön brav arbeiten um Steuern und Sozialabgaben zu zahlen die die Asylbetrüger aus Nahost und Afrika dann abgreifen. Bananenrepublik ist das hier, sonst nichts.

    17
    • Jeder, der das sieht, die mittel- und längerfristigen Folgen versteht und gehen kann, dürfte sich demnächst nach einer neuen Heimat umsehen … Deshalb verbieten sie jetzt ja auch internationale Reisen ohne Impfpass … .

  8. @Araber fackeln Containersiedlung ab

    das sind eben andere Kulturen – die Politiker wollen multikulturell sein – die Wähler haben sie dafür gewählt – dann leben wir auch mit vielen Kulturen !
    Und verschiedene Kulturen sehen eben verschiedene Dinge auch unterschiedlich – so ist das Leben.

    Wie sagte noch Katrin Göring-Eckardt, Politikerin von Bündnis 90/Die Grünen :
    „Unser Land wird sich ändern, und zwar drastisch. Und ich freue mich drauf“,

    Hier erleben sie nur, wie sich das Land im Einfluss der Grünen ändert !

    Lehnen sie sich zurück und greifen sie zum Popcorn !

  9. „Nur wenn abgelehnte Asylbewerber auch abgeschoben werden, können weiterhin legitime asylberechtigte Menschen in Not aufgenommen werden.“

    Ja wenn es noch nicht einmal die AfD einsieht, dass das wesentliche Problem bei der Rückführung darin liegt, dass sich die Herkunftsstaaten schlicht und einfach weigern, ihre Bürger zurückzunehmen, dann ist jede Hoffnung auf eine politische Lösung vollkommen abwegig.
    Es gibt nur einen Weg und der lautet Abschottung und konsequente Abweisung an den Grenzen! Weiterhin sind für Asylbewerber wie anerkannte Asylanten und besonders auch EU-Freizügigkeitseinwanderer wie aus Südosteuropa sämtliche soziale Geldzuweisungen zu streichen, es gibt nur noch Güter, kein Kindergeld, kein H4, kein Wohngeld, Karenzzeit mindestens 5 Jahre. Wer Geld ausgeben will, muss dafür arbeiten.
    Es muss unbedingt ausgeschlossen werden, dass die Einwanderer legal wie illegal dem Sozialstaat übermäßig zur Last fallen wie derzeit. Der außerordentlich wirksame Pullfaktor Sozialstaat muss ausgeschlossen werden.
    Speziell bei Südosteuropäern muss es auch möglich sein, dass die scheitern und wieder heimkehren müssen, der Sozialstaat kann nicht alle auffangen.
    Ein kleiner Ausblick: da die genannten Forderungen keinesfalls umgesetzt werden, solange die gegenwärtige Regierung samt Bundestag im Amt sind, ist der Crash des Sozialstaates unvermeidbar und dann werden hier Zustände herrschen, die jetzt unvorstellbar erscheinen. Das Volk spürt das und rüstet auf, die Verkäufer von großen, robusten, hochwertigen und idealerweise legalen Taschenmessern (Titan Sepp) machen gerade ausgezeichnete Umsätze.

    10
    • Nach international geltendem Recht MÜSSEN Staaten ihre Staatsbürger zurücknehmen. Wenn es dafür etwas Druck braucht, diesen bitte aufbauen. Wir machen überall den Geldbeutel auf und verlangen anscheinend nicht mal das, was sowieso rechtens ist. Ich hasse diese von rückgratlosen Mollusken gemachte Politik.

  10. Holt her all die Kinderlein, damit sie nicht frieren müssen. Und falls es doch mal kalt wird in der Stube, machen die Kinderlein von selbst warm.

    4
    1
  11. Wie der Schwarzafrikaner der keinen Schokoladenpuddig bekam und das Asy – heim in Brand setzte ! Nur; Unserer sitzt im bequemen Psycho – hort währendessen der Andere hoffentlich abgeschoben werden wird !

  12. Die sind dreist, die wissen wie man es machen muss, damit die vielen grünen Gutmenschen parieren. Dieses unverschämte Pack sollte man sofort zurück in ihre Löcher schicken, nichts mit Kaviar und Langusten.

  13. Merkel plus Etablierte Parteien begannen schon vor 2015 u. danach die BRD-Ampel-Regierung
    ROT-Grün-Gelb. meist muslimische, bildungsferne, Integration unfähige, junge männliche
    Wirtschaftsflüchtlinge zu hunderttausenden ins gelobte – Rund um versorgte, sozial gepuderte muslimische Dt. Wunschland – unkontrolliert, oft illegal, herkunftsverweigernd mit falschen
    Angaben, anonym einzufluten ! Die bürgerferne, selbstherrliche, erfolglose BRD-Ampel-Regierung übergeht die Dt. Bevölkerung – deren existenziellen Einflutungsfolgen – bezüglich der weit überlasteten Infrastruktur u. deren überrannten Öffentlichen Einrichtungen – flutet wei
    ter rücksichtslos Alle u. Jedermann mit dem Schlüsselwort “ Asyl “ – unbesehen vieler Steuer –
    Milliarden – ins muslimische Wunschland Deutschland – Nach dem Motto: “ Weiter so“ !!!

  14. Einsammeln, in Ketten legen, ab nach Afrika.
    Dort können sie versuchen ihren Wwillen durchzusetzen.
    90 % dieser Flüchtlimnge sind kriminelle Wirtschaftsflüchtlinge.

  15. Viele hier sprechen mir aus der Seele, wir Rentner drehen den Euro zwei Mal um und es wird nicht mehr. Und diese nicht eingeladenen Wirtschaftsflüchtlinge bekommen aus unseren Töpfen, sie haben nichts eingezahlt…..

  16. Was meint ihr, was hier kommen wird. Ihre Brüder haben Fotos von Luxushotels und Dampfer geschickt, mit Buffets versteht sich und hier sollen in Container oder Hallen mit Zelten bzw mit Trennwände geschaffene Räumen unterkommen. Mit Dixis draußen vor der Tür. Wenn es geht noch gemeinsam mit Frauen und Mädchen in einer Halle. Da geht die Post ab.

Kommentarfunktion ist geschlossen.