Donnerstag, 18. April 2024
Suche
Close this search box.

Ex-Präsident Václav Klaus: „Die grüne Ideologie ist gefährlich“

Ex-Präsident Václav Klaus: „Die grüne Ideologie ist gefährlich“

Vaclav Klaus im Gespräch mit AUF1-Sendungsleiterin Mag. Elsa Mittmannsgruber (Foto:AUF1)

Aus der Schweiz kommend, machte die Polit-Legende Prof. Václav Klaus, ehemaliger Minister- wie auch Staatspräsident Tschechiens, Station in Linz, um sich im AUF1-Studio von Senderfrontfrau Elsa Mittmannsgruber interviewen zu lassen und erfrischenden Klartext zum Wert der Freiheit, über die EU-Politik und den “Klimawandel” zu reden.

Klaus kam aus Davos – dort aber nicht vom Weltwirtschaftsforums (WEF), sondern von einem WEF-kritischen Treffen. In seinem exklusiven Interview mit dem deutsch-österreichischen freien Sender stand er Rede und Antwort und fand dabei gewohnt klare Worte. Der 82-jährige Klaus erweist sich weiterhin als bestens informierter und vernetzter Kenner der europäischen und internationalen Politik.

„Die grüne Ideologie ist gefährlich“

Klaus, der den Kommunismus noch in seiner vollen Härte und über die gesamte Dauer seiner Herrschaft in Tschechien erlebt hat, resümiert: „Die Debatte über die Freiheit war nicht nur eine theoretische für uns. Das war unser Leben.“ Bedrückt zieht er zahlreiche Parallelen zwischen der kommunistischen Ära und der Gegenwart: Schleichend kehrten die Gespenster der Vergangenheit wieder zurück. Die Menschen würden wieder leise sprechen, nur hinter vorgehaltener Hand. Gerade die grüne Ideologie, die keinen Widerspruch dulde, sei in diesem Zusammenhang, wie generell, überaus gefährlich. Für Klaus geht die Erzählung vom menschengemachten Klimawandel “schon in Richtung Öko-Terrorismus”.

Heute seien die Grünen in praktisch allen politischen Ämtern und das sei das Problem von heute, sagt Tschechiens Ex-Präsident – von den Auswirkungen für die Wirtschaft bis hin zur Indoktrinierung der Kinder in den Schulen. „Schon vor zehn Jahren haben wir gesagt, die Situation in den Schulen ist mit dem Spätkommunismus vergleichbar“, sagt Klaus, der auch vor einem Global-Kommunismus warnt, wie er von den Eliten vorbereitet werde: Man müsse wieder für die Freiheit kämpfen, diese Entwicklung stoppen.

„Viktor Orbán ist der beste Politiker Europas“

Václav Klaus bricht auch eine Lanze für Viktor Orbán. „Er ist der beste Politiker in Europa.“ Er sei bürgernah, arbeite mit und für die Menschen und habe deshalb solchen Erfolg. Genau deshalb werde er von den linken Regierungen der EU ständig als antidemokratisch oder autoritär diffamiert, was jeder Grundlage entbehre.

Klaus bedauert:  „Leider haben wir sonst solche Politiker nicht.“  Klare Profile vermisst er auch bei den politischen Parteien in den europäischen Ländern. „Wir brauchen ideologisch klar definierte Parteien. Ohne die können wir die politische Situation in Europa nicht verbessern.

„Wir schaffen das – aber nicht im Sinne von Merkel“

Es sei nicht einfach, der globalistischen Agenda entgegenzutreten. Die Länder müssten selbstständiger agieren, mehr nationale Entscheidungen treffen. „Wir müssen jeden Tag für ein freies Europa kämpfen“, das sei „die Pflicht von allen“, sagt der Ex-Präsident Klaus.

Dies allerdings gehe nur in kleinen Schritten, auf verschiedensten Ebenen. „Wir schaffen das“, zeigt sich Klaus optimistisch. Mit einem lächelnden Nachsatz: „…aber nicht so wie Angela Merkel.

15 Antworten

  1. Hervorragend, ein Mann mit Charakter und Weitblick.
    Was wir heute haben sind von Helikoptermüttern verquaste, gegenderte Linksfaschistennazis SS und SA Blödel, die ganz Europa auf Wunsch der USA (evil country) an die Wand fahren werden.
    Und dann hat es wieder keiner gewußt im Deutschen Blödvolk, das sich von einem bedarfsdementen, korrupten und verlogenen Pekinesenfaschisten, einer durchgeknallten Bedarfslebse und einem Hilfsbuchstabenquäler sowie einem Syltblödel regieren läßt

    45
    1. “SS und SA”
      Lassen Sie bitte den Unsinn. Was haben die Sturmstaffeln und Schutzstaffeln der Nazis mit den grünen Neo-Kommunisten zu tun? Die SA, und später die SS, waren gegen Rotbanner (KPD) und Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold (SPD). Diese Organisationen in die heutige Zeit zu implantieren ist falsch. Die Rot-Grünen haben die eigene Schlägerbande, ähnlich zwar wie die SA und diese heißt “Antifa”.

      10
  2. Das ist keine Ideologie. Die wollen uns ausrotten. Und das gilt für alle Berufspolitiker. Sie spielen nur unterschiedliche Rollen. Die NPD ist ne reine Geheimdienstpartei ohne echte Mitglieder und die AfD ist so etwas Ähnliches wie ne Beruhigungspille für das verblödete Volk hier. Hauptsache ihr macht nichts und lasst euch alles gefallen. Nur darum gehts. Die hätten aber auch keine Probleme euch notfalls alle umzubringen. Machen sie ja gerade mit den Ukrainern und Russen, weil die sich nicht impfen haben lassen.

    Das sind gemeingefährliche Irre, die hier herrschen. Und gemeingefährliche Irre danken nicht ab, wenn manipulierte Idioten auf einem Zettel ein Kreuz machen. Diese gemeingefährlichen Irren sind gut in zwei Dingen neue Irre kreieren und gute geistig gesunde Menschen ausrotten. Daher sind wir Deutschen auch ganz oben auf der ihren Liste. Wir sind ihnen einfach nicht irre genug bzw. wir haben sie noch alle Tassen im Schrank – im Naturzustand. Wobei ich fairerweise sagen muss, dass ich keine Ahnung habe wie viele echte Deutsche hier in Berlin beispielsweise leben. Weil die meisten die hier herumlaufen kommen mir schon richtig blödmafiamitgliedmäßig aus.

    Insofern vielleicht gibts ja in Berlin, wo ich wohne, nur noch 100.000 echte Deutsche. Der Rest sind Ausländer und Deutschenfeinde. Aber dauert nicht mehr lange bald gibts keinen einzigen Deutschen mehr auf diesem Planeten oder allgemein ausgedrückt, nicht einen einzigen Menschen, der noch bei Verstand ist. Das große Ziel der Blödmafia eine riesige Freilandirrenanstalt aus diesem Planeten zu machen, ist dann abgeschlossen und die Party kann für sie steigen.

    35
    1. Dem ist Nichts hinzuzufügen! Bester Kommentar! Hier in Köln nehme ich das auch so war; der totale Irrsinn!

      11
    2. Ohjaa: Sie sehen es etwas zu schwarz. “Die” wollen und können uns nicht ausrotten, wir sterben einfach aus, weil “unsere Frauen” sich selbst verwirklichen wollen und sich als Emanzen viel besser fühlen. Ausnahmen gibt es, meine Frau gehört dazu (;=D).

      3
      3
  3. Ich freue mich über jeden Politiker, der nicht zu dieser rot-grün-linken Terroristengruppe gehört oder sich von diesen durch Lügen und/oder Erpressung vereinnahmen läßt.
    Leider sind es noch viel zu wenige.
    Und leider sind sie überwiegend im Ausland und nicht in Deutschland zu finden.

    27
  4. Jede Ideologie ist gefährlich. Ideologie hat in der Politik nichts zu suchen, damit können sich Künstler befassen und Träumer.
    Politik hat sich an Fakten und der Realität zu orientieren wie sie ist. Nicht an Wunschvorstellungen.

  5. Die deutsche Partei Bündnis 90/Die Grünen hat sich als sozial-kommunistisch entpuppt und bemüht aktuell einen entsprechend Systemwandel, die gesamte BRD in die Schuhe der untergegangenen DDR zu stecken. Das bedeutet, die Grünen wollen den Staat zum Alleinherrscher aller Produktionsmittel machen, und damit eine Planwirtschaft zuerst in Deutschland (als Modell-Land) und später über die nicht EU-volksgewählte Frau von der Leyen in dem EU-Rat einbringen. Dies ist die Richtung in Kommunismus, dem zuvor der Sozialismus vorangeht – alles gleichmachen, bis alle Macht dem Staat zusteht wie in anderen kommunistischen Ländern, allen voran der verkommenen DDR.
    Die neue Politik muss sein: Weniger Staat im Leben der Menschen, um die Selbstbestimmung und Freiheit der Menschen zu gewährleisten. Die freie Marktwirtschaft darf nicht abgeschafft werden, denn sie ist der Garant für Wohlstand und Sicherheit für alle. Alle anderen kollektivistischen, globalistischen Systeme folgen dem Kommunismus, um den Staat als Alleineigentümer aller Produktivität und Produktionsmittel zu machen. Die Grünpolitik in Deutschland offenbart genau diesen Raubzug in Deutschland, alles unter ihrer Macht bringen zu wollen und den Bürgern vorzuschreiben, was, wann und wie sie zu handeln haben, während man die freie Marktwirtschaft verlogen als “rechts, Nazis” diffamiert. Freie Marktwirtschaft war nach dem II. WK durch den deutschen CDU-Politiker Erhard eingeführt worden und dadurch erblühte Deutschland und auch die anderen heutigen EU-Staaten. Man schaue auf die Vergangenheit bevor man blindlings in Kommunismusfallen stolpert, die grüngetüncht sind, Wölfe im Schafspelz. Weg mit der sozialistsch-kommunistischen Grünpartei, die gefördert wird durch SPD und mitlaufender FDP. Weg mit der Ampel. Freiheit und freie Marktwirtschaft für Deutschland!

    16
    1. Richtig! Jedoch könnten Sie der Bezeichnung “freie Marktwirtschaft” das Attribut “soziale” voran setzen, denn ohne soziales Verhalten des Kapitals wird aus der Freien Marktwirtschaft ganz schnell wieder der Manchester-Kapitalismus.

      4
      1
    1. Das ist nicht dubios, denn in den USA gibt es auch noch Leute mit Durchsicht. Nicht alle sind wie Uncle Jo oder Sam?

  6. VÁCLAV KLAUS Interview ist NICHTS hinzu zu fügen. Schade, dass es im Nachbarland nicht mehr von solchen Männern gibt.