Donnerstag, 18. Juli 2024
Suche
Close this search box.

Exodus der Jungen: Massenflucht einheimischer Leistungsträger aus Deutschland

Exodus der Jungen: Massenflucht einheimischer Leistungsträger aus Deutschland

Deutschlands Zukunft in einem Bild: Aussterbende überalterte Indigene der Generation Wiederaufbau, geburtenstarke Migranten der Generation Bürgergeld (Symbolbild:Imago)

Während ein zwar geburtenfreudiges, aber volkswirtschaftlich absolut negatives Einwanderungsprekariat immer mehr die deutsche Bevölkerung prägt, verlassen die einheimischen Hoffnungsträger der Zukunft in Scharen ihr Heimatland. Eine aktuelle Studie, die von den Familienunternehmern und den Jungen Unternehmen in Auftrag gegeben wurde, prognostiziert als Folge dieser Entwicklung den Zusammenbruch des deutschen Sozialsystems und einen weiteren Exodus der jungen Generation. Wenn nicht schnellstens die Renten-, Pflege- und die gesetzliche Krankenversicherung reformiert werden, drohe der Gesamtbeitragssatz von derzeit 40,9 auf über 50 Prozent im Jahr 2050 zu steigen, so das Fazit der Ökonomen.

Jedoch werde es wegen der stetig steigenden Abgabenlast schon zuvor „zu einem Kipppunkt kommen“, so die Studienautoren, bei dem die junge Generation den Generationenvertrag einseitig aufkündigen und sich entweder in Schwarzarbeit oder Auswanderung verabschiede. Damit würde der Anstieg der Beitragssätze noch schneller vonstattengehen und dem ohnehin taumelnden Sozialsystem den Rest geben. Um dem vorzubeugen, empfiehlt die Studie unter anderem die Einführung einer „Kontaktgebühr“ bei jedem Arztbesuch, einen weiteren Anstieg des Rentenalters und eine stärkere Kapitaldeckung in der Pflegeversicherung. Zudem solle das Gesundheitswesen stärker digitalisiert werden und ein verstärkter Wettbewerb zwischen den Kassen sowie zwischen den Leistungserbringern gefördert werden.

Verschleppte Probleme

Solche Reformen müssten zwingend in der nächsten Legislaturperiode angegangen werden, heißt es weiter. Denn wenn der Kipppunkt erst einmal erreicht sei, gerate das System der sozialen Marktwirtschaft „so stark ins Wanken, dass dann Reformen zu spät kommen könnten – zumindest aber ein Vielfaches schmerzhafter wären“. Hier wird ein drängendes Problem beschrieben, das seit Jahrzehnten bekannt ist, aber immer weiter verschleppt wurde. Aufgrund des Umlageverfahrens bei Rente, Pflege und Gesundheitswesen, bei dem die Jüngeren für die Älteren bezahlen, werden kaum Kapitalrücklagen gebildet. Da die Generation der sogenannten „Babyboomer“ viel weniger Kinder bekommen hat als ihre Eltern, fehlt es am Nachwuchs, um in die Systeme einzuzahlen. Zugleich steigt die Lebenserwartung, sodass immer weniger Jüngere für immer mehr Ältere aufkommen müssen.

Das Rentensystem sei zu großzügig, die Pflegeversicherung falsch finanziert und das Gesundheitssystem ineffizient, so die Experten. Bereits in den nächsten sechs Jahren sei mit einem Anstieg des Beitragssatzes auf 44,5 Prozent zu rechnen. Auch mit Zuwanderung lasse sich das Problem nicht lösen. Zwar sei die Anwerbung und Integration von Ausländern in den Arbeitsmarkt wirtschaftlich nötig, könne jedoch die Dynamik nach 2030 lediglich etwas abmildern.

Mehr Arbeiten für immer weniger Wohlstand

Tatsächlich ist der drohende Kollaps des Sozialsystems nicht nur seit langem ignoriert worden – man hat letzteres auch noch immer weiter ausgebaut und als Gipfel des Wahnsinns seit 2015 Millionen von größtenteils völlig unqualifizierten Migranten ins Land geholt, die eine gigantische Belastung für ein System sind, von dem sich schon seit Jahrzehnten abzeichnet, dass es auch unter normalen Umständen nicht mehr funktionieren kann. Es deutet nichts darauf hin, dass die Ampel-Regierung daran etwas ändern wird.

Zwar dürfte sie keine Skrupel haben, alle möglichen Beitragserhöhungen zu beschließen, dabei wird sie die Dauerbelastung durch Zuwanderung aber eher noch steigern als senken. Den Deutschen drohen also immer mehr Arbeit für immer weniger Wohlstand, späte und geringe Renten, eine schlechtere Gesundheitsversorgung und auch noch eine Massenabwanderung der jungen Generation und von noch mehr Unternehmen.

45 Responses

  1. in diesem Land sind nur kenntnislose Vollidioten im Gründenken erwünscht, dann jeder ANALphabet ist der Ampelaluhutcoronaschwanzlutscherverschwurbelung überlegen.
    Und deswegen, junge Fachkräfte, haut ab oder wollt ihr für grüne Nichtstuer und Bürgergeldabzocker aus der Ukraine Steuern zahlen die euch auch noch beim Verfassungsschmutz anscheißen wenn ihr eine eigene Meinung habt?

    68
    1
  2. Es bleiben: Die Alten, die Armen, die Dummen und die Kranken. Gut ist das Scheißloch Germany für: Beamte, Parteibuchbesitzer, Hawaks, Verbrecher, Millionäre.

    39
    1
    1. Die dummen Alten wählen seit x Jahren zu 80% die etablierten Parteien. Anscheinend gefällt ihnen der heutigen Zustand in Deutschland!

      20
      4
      1. Ich bin zwar eine ,, dumme Alte” wie du es so schön nennst, aber ich wähle schon seit über dreißig Jahren nicht mehr und damit bin ich mit Sicherheit nicht alleine

  3. Gruß aus Herford liebe Leser,

    …..irgendwie stören mich derartige Beiträge bei meinem Vorhaben als Selbständiger, morgen früh wieder den Weg zum Kunden einzuschlagen.

    Unter Zuhilfenahme eines Taschenrechners, wurde mir plötzlich klar, dass der durch Mehrleistung erzeugte Gewinn, in einem katastrophalen Missverhältnis zur benötigten Arbeitsleistung steht.

    Wenn ich von Leistung rede, so meine ich – Arbeit x Zeit.
    Ein Leistungsgesetz also, dass den meisten politischen Gestaltern meiner Wirtschaftlichen Rahmenbedingungen fremd ist !

    Also leckt …. .. Arsch, ich werd im Bett bleiben mit nem Kaffee in der Hand und keinen Finger mehr rühren, für Asoziale LinksRotGrüne eingezeckten Steuer- Schmarotzer und ihre Lieblings- Klienten.

    Hab fertig

    61
    1. @Christof Sahrhage: Leistung ist nicht Arbeit mal Zeit, sondern Arbeit durch Zeit. Wenn Sie für eine Arbeit weniger Zeit brauchen, haben Sie mehr geleistet als jemand, der für dieselbe Arbeit mehr Zeit benötigt.

      13
      1. Wenn er diese Leistung dann länger erbringt, hat er selbstverständlich mehr gearbeitet und auch mehr Leistung erzeugt! Völlig unabhängig von der relativen Leistung im Vergleich.

  4. wo ist das poroblem… die politprofis wissen genau wie man das löst:
    die messerfachkräfte ersetzen die deutschen fachkräfte welche das land verlassen und verlassen haben…
    denn warum brauchen wir immer noch hunderttausende analphabeten die unsere studierten könner ersetzen, ja warum:
    weil die politversager es nicht besser wissen , können, und sich der ganze völkerwanderzirkus im kreise dreht… die guten in die welt, die schlechten ins dummland… wer dafür verantwortung trägt ist klar………
    bitte alle dateien im ausland speichern, später zurückholen und die versager bestrafen… volksvernichtung ist kein kavaliersdelikt…. sonder schwer kriminell…
    denk an corona : keiner wills gewesen sein… dateien bringen die verbrechen ans licht.. weiter so…das ganze

    27
  5. Ich habe noch alle Kopien der Geburtsurkunden von meinen Ur-Urgroßeltern angefangen. Habe meine Enkel gesagt die sollen die ja nicht weg werfen eventuell brauchen die die noch wenn die mal auswandern. Haben mich zwar etwas entgeistert angesehen, aber wenn die mit der Ausbildung fertig sind kann es so weit sein mit dem Auswandern.

    21
  6. Im Jahr 2022 sind 240’000 indigene Deutsche ausgewandert, daon 180’000 mit Hochschulbschluss, wahrscheinlich Abschlüsse im MINT-Bereich. Das dürfte etwa die gleiche Zahl sein, die pro Jahr in Deutschland einen MINT-Abschluss erwirbt. Ein Teil geht direkt nach der Diplomierung, ein Teil nach ersten Berufserfahrungen.

    Die Generation “Wiederaufbau” stirbt nun aus oder ist schon ausgestorben, die jungen Leute, die was können, wandern aus und die Industrie auch, zurück bleibt die blöde Masse und die Migranten. Man sollte meinen, dass die blöde Masse endlich aufwacht, tut Sie aber nicht. Die Merkel-Jahre sind nächstes Jahr vergessen, dann wird wieder CDU gewählt und es geht mit einer schwarz-grünen Regierung genau so weiter bis mindestens 2029.

    Diejenigen, die das erkennen, wählen gar nicht mehr, sondern flüchten und bringen sich selber in Sicherheit, kann denen doch egal sein, was anschliessend mit Deutschland passiert und ist Ihnen auch egal. By the way, ich bin auch vor 30 Jahren geflüchtet.

    37
    1. Könnte es auch nicht sein, das die Firmen, welche jetzt hier die Segel streichen, mehr wissen?
      Hier wird der 3. WK vorbereitet und sie bringen ihre Firmen in Sicherheit! Dazu passen die jetzigen Demonstrationen, wo die tumbe Masse hinter dem Regime hinter her läuft!

      18
      1
  7. Es muss jeder erkennen, dass dieses Land schon bald in den Kollaps geht, denn es ist absehbar.
    Daher ist das, was diese Regierung hier macht, die vorsätzliche Herbeiführung eines Staatsbankrotts.
    Die daran beteiligten Politdarsteller sind faktisch Verbrecher und es muss ihnen klar sein, dass sie aus dieser Nummer nicht heraus kommen. Bei dem was uns hier erwartet, wird es kein funktionierendes Justizsystem mit gerissenen Rechtsverdrehern mehr geben.

    42
    1. Das wäre für uns von Vorteil. Denn wie sich hier die Justiz gibt, wird sie nur von den korrupten Politikern benötigt!

  8. Wer kommt da wirklich nach Europa? Man hat doch keine Ahnung, daher nennen sie viele Zufallszuwanderung. Es kommen vielleicht nette Menschen, es kommen eventuell gebildete Menschen. Es kommen aber keine ganz armen Menschen, da sich diese die 5.000 Dollar und mehr an Schleppergeld nicht leisten können. Vielleicht kommen aber auch weniger gute Menschen, solche mit islamisch-radikalen Weltbild, oder Menschen die von der Sozialhilfe leben und nicht arbeiten wollen. Einfach völliger Zufall, den man zu betreuen hat. Eine Firma wäre längst in Konkurs wenn sie so ihre Mitarbeiter finden würde.

    11
    1. @ Peter Lüdin
      Ich könnte mir gut vorstellen, daß Länder wie Nigeria ihre Gefängnisse leeren oder schon geleert haben. Dann ein wenig Reisegeld nebst Wegzehrung, ohne Papiere staatenlos mit einem Fußtritt über die Grenze und weiter in die EU. Das Blägrock hat ja schon Geld geliefert. Und ihre fetten, häßlichen Mit-Trullas gefällt das sicher auch. Dazu natürlich Somalis aus den gigantischen Flüchtlingslagern der Nachbarländer von Somalia. Die kennen außer Lager zum Teil kein anderes Leben. Wenn sie dann bei einer deutschen dummgeilen Doofschlampe zum Stich kommen, weil die mal einen schwarzen Rettich testen will und dann rausgeworfen werden, ist es kein Wunder, wenn der Somali mit Messer und Machete seine Somaliehre wiederherstellt. Traumatisiert. Gibt Bewährung oder Psychiatrie. Null Problemo, falls man Ausländer ist….

      30
      1
  9. @MASSENFLUCHT EINHEIMISCHER LEISTUNGSTRÄGER AUS DEUTSCHLAND
    jetzt die Frage :
    warum gehen sie nicht wählen und sorgen für eine praktikable Regierung, anstatt das Land zu verlassen ?
    Dazu die Staatsmedien ignorieren, damit die Lügenbolde alleine zu Hause sind !

    Es ist ja nicht so, als ob die Untauglichen unbekannt wären. Bei den Corona-Verbrechen haben sie sich alle offen gezeigt, die Medien, die Politiker, die Parteien, die Juristen, die Funktionäre, die Journalisten !
    Wer will, kann also wissen, wem kein Amt zusteht !
    Natürlich wird es jeden Tag schwieriger, den die Bande noch in den Ämtern sitzt und Schaden anrichtet, aber nur wer nicht kämpft, hat schon verloren !

    15
    1
    1. Du kannst nur in einem “Rechtsstaat” durch demokratische Wahlen etwas ändern! Aber in einer Diktatur geht es dafür nur mit Gewalt. Schaue dir die Wahlen der letzten 40 Jahre an. Der politische Mist wurde immer größer, egal wen oder was man gewählt hat! Und dann noch die Wahl der SED Trulla. Wer das glaubt ist oder wird selig!

      12
      1
    2. Urteil Bundesverfassungsgericht am 25.07.2012
      2 BvF 3/11, 2 BvR 2670/11, 2 BvE 9/11
      Das Wahlgesetz ist seit 1956 rechtswidrig!
      Alle Wahlen in der BRD sind ungültig!
      Die Regierung ist illegal im Amt! Okkupationsverwaltung
      UND SIE WISSEN ES
      Der Bundestag der BR(i)D ist eine kriminelle Vereinigung
      – und alle Parteien ebenso – alle, auch die AFD
      So langsam sollte es jeder begriffen haben….

  10. Wer sich ein Sozialsystem nur in Form eines Schneeballsystems (also mittels Einwanderung) funktionierend vorstellen kann, hat als (politischer) Entscheidungsträger dort nichts zu suchen.
    Hier ein Zitat aus einem Interview, das der Ökonom Hans-Werner Sinn dem Magazin “The European” gegeben hat (5.11.2017):
    “Nein, die Flüchtlinge werden in der ersten Generation niemals so integriert werden können, dass sie die staatlichen Leistungen, die sie bekommen, auch selber durch die Steuern, die sie beitragen, bezahlen können. Das ist schon bei den Türken nicht passiert, noch nicht einmal in der zweiten Generation.”

    20
    1. Und hier ist der Grund dafür, warum deutsche Politiker diese Systeme als “Zwang” eingeführt haben. In allen Systemen gehen die Ausgaben durch die Decke.
      Würde dem Menschen hier eine richtige “Selbstverantwortung” anerzogen worden sein, dann gäbe es die vielen Millionen Schmarotzer hier gar nicht!

  11. Die Guten werden systematisch rausgeekelt, damit die Fünfklassigen ihren Murks fabrizieren können. Unsere Parteienlandschaft nicht ausgenommen und ich befürchte so langsam ausnahmslos. Ansonsten kapiert wohl auch der Letzte, dass es das alte Deutschland nie wieder geben wird und Musik woanders spielt. Mit den Deutschen kommen nicht nur geistige, sondern auch mentale Probleme durch, da hilft auch keine Partei mehr.

    10
  12. Am Ende werden die Menschen den Herrschern zu Füßen liegen und sagen:
    “Macht uns zu euren Sklaven, aber füttert uns”
    Die Sklaven werden ihre Knechtschaft lieben.

    16
    1. Der Michel ist schon seit mindestens 1945 Sklave. Allerdings hat er es hier auch zu Perfektion gebracht! Er ist ein “Glücklicher Sklave”! Und damit lässt sich keine Revolution machen. Siehe den Blödsinn von 1990 “Unblutige Revolution”! Solch einen Mist hat er sich ins Hirn einbrennen lassen und das von Politikern, welche Deutschland hassen!

  13. Also ich denke das das Problem ganz schnell gelöst ist wenn man die Beamtenversorgung umbaut und in die GRV einbaut.

  14. Bin Leistungsträger, U40.

    Aber ich werde dieses Land nicht verlassen, ich werde lieber in einem Graben hier verscharrt als in einem Nichtheimatland.

    Irgendeiner muss ja hierbleiben und notfalls das Licht ausmachen, von euch Boomern ist ja keiner mehr bereit,

    11
    1
    1. Ich (50) bleibe auch hier! Abhauen kommt für mich keinesfalls in Frage! Mutter: Sächsin, Vater: Südtiroler
      Allerdings will ich aus NRW raus und nach Mitteldeutschland ziehen.

      14
  15. Das Paradoxe ist, die, die da auswandern haben selber immer grün und rot gewählt und bringen sich nun in Sicherheit vor dem, was Sie angeteigt haben.

    13
    0
  16. Solange die beamtenmassen mit unmoralisch überhöhten vergünstigungen und alimentationen vollgrpumpt werden.. ändert sich nichts.

  17. Ein Großonkel ist in den Fünfzigern nach Amerika ausgewandert, damals noch per Schiff. Hat sein Glück dort gemacht und ist sehr wohlhabend geworden. Was mir heutzutage übel aufstößt, daß ich mit meinen Steuern nicht nur Radwege in Peru oder eventuell die Diversität kongolesischer Kakadus zu bezahlen habe, sondern auch die Frisöre von Merkel und Blödbock. Und das angesichts Flaschen sammelnder Rentner. Das ist völlig unakzeptabel. Das ist in meinen Augen Unterschlagung und Veruntreuung. Und die ist illegal. Okay, wenn die das machen, dann mache ich das eben auch. Ich weiß, daß die Leute es hassen, ihre eigene Medizin schlucken zu müssen, aber so läuft das bei uns Menschen nun mal. Wenn eine Trulla meint, bei geschätzt zwanzigtausend im Monat auch noch ihren Frisör bezahlt zu bekommen, dann setzt da was bei mir aus. Sorry. Ich bin seit einem Vierteljahrhundert Kaufmann und habe da noch so ein Gefühl von Ehre, Anstand und Benehmen. Kennen die jungen Leute vermutlich gar nicht mehr. Aber wenn mir da -in meinen Augen- Dummköpfe in der sog. Regierung auch noch hanebüchenen Stuß entgegenhalten, dann reicht´s. Ich laß mir weder ein X für ein U vormachen und verarschen laß ich mich schon gar nicht. Und wenn die sich auch noch weigern, darüber zu reden, dann weiß ich, was ich zu tun habe. Wir haben schon seit langem ein Haus in den Tropen, die Pässe sind gültig, der Flughafen ist nicht weit weg. Ich kann meine Zelte hier schnell abbrechen. Wenn Sie mich als Bürger weiter so -sorry-scheiße behandeln, dann sollen sie doch sehen, wo sie bleiben. Ich bin auf diesen Staat schon lange nicht mehr angewiesen. Nur, die Armen tun mir leid, die hier mangels Masse nicht wegkönnen.

  18. Wirtschaft in Nordrhein-Westfalen schmiert historisch ab. CDU-Wüst verbietet die Zahlennutzung im Wahlkampf
    https://opposition24.com/politik/wirtschaft-in-nordrhein-westfalen-schmiert-historisch-ab-cdu-wuest-verbietet-die-zahlennutzung-im-wahlkampf/

    “Von Mainstreamern und Staatsfunkern sachte übersehen, schmierte die Nordrhein-Westfälische Wirtschaft im Jahr 2023 drastisch ab. Das statistische Landesamt gab ein historisch herausragendes Minus der Exporte von 4,7% bekannt. Parallel dazu sanken die Importe um 9,3 %, jeweils im Vergleich zum Vorjahr . Die saisonbereinigte Arbeitslosenquote in NRW stieg in 2023 auf 7,2%. Als eine der Hauptursachen der Miseren nennt das Amt in einem anderen Bericht die hohen Energiepreise . Die Wirtschaft des Landes NRW hat eine im Bundesvergleich überdurchschnittliche Chemiekomponente, sodass sich die höheren Gaspreise stärker auswirken. Dass die Gaspreise ohne das deutsche Embargo gegen Russland schlagartig sinken würden, ist kleines Wirtschafts-Ein-mal-Eins, mit der sich das Amt nicht zu befassen hat, was aber deswegen nicht aus der Welt ist. ”

    Fast ebenso interessant wie die Rekord-Hiobsbotschaft ist die Unterdrückung von störend schlechten Wirtschaftszahlen durch den CDU-Ministerpräsident von NRW Wüst.

    Sein NRW-Wirtschaftsministerium schreibt u.a.:

    ” Diese Druckschrift … darf weder von Parteien noch von Wahlbewerberinnen und -bewerbern oder Wahlhelferinnen und -helfern während eines Wahlkampfes zum Zwecke der Wahlwerbung verwendet werden.”

  19. Ein echter Mensch kann weder die Deutschen noch seine anderen Bewohner noch dieses Land ertragen. Die Alten, die bleiben, werden ausgehungert, medizinisch nicht mehr behandelt und zum Freiwild für Bunte.

    1. Neinnein, so schlimm ist es nun auch wieder nicht. Der Durchschnittsdeutsche ist vielleicht jemand mit etwas längerer Leitung und etwas kürzerer Zündschnur, aber im Allgemeinen und wenn man ihm in Ruhe läßt, ein umgänglicher Zeirgenosse. Etwas brummelig und schlecht gelaunt, aber das liegt nur daran, daß er intellektuell nicht weit gucken kann und deshalb vieles nicht versteht. Die etwas besseren Dummen sind fleißig und ordentlich und schaffen sogar einen Doktor- oder Professorenhut, sind aber oft genug leider trotzdem nicht in der Lage, komplexere Zusammenhänge einzutüten. Das nennt man den “obskuren Professor” oder so. Nach dem dritten Bier ist der Durchschnittsdeutsche nicht so viel anders als die anderen.

      4
      1
  20. Wo sind die Milliarden (EUR), wo sind sie geblieben ?! Vergleiche Wirtschaftskraft der u.g. Länder mit der von “D”, finde den Fehler.

    Die erschütternde Wahrheit über den Wohlstand der Deutschen
    JF-Online, 17.August 2023
    „Untersucht wurde der Wohlstand der Privathaushalte in rund 200 Ländern.
    Beim sogenannten Median-Vermögen sind die Deutschen mit 66.735 Dollar auf Platz 27 zurückgefallen. Dieser Wert gibt die Grenze an, bei der die eine Hälfte der Bevölkerung darüber und die andere darunter liegt. Anders als der Durchschnittswert wird er nicht durch Super-Reiche verzerrt.
    Belgier viermal so reich wie Deutsche
    Vorn liegen hier die Belgier mit einem Median-Vermögen von 249.940 Dollar. Sie sind fast viermal so wohlhabend wie die Deutschen. Auch die Dänen (186.040 Dollar), Schweizer (167.350), Briten (151.820), Norweger (143.890) liegen in Europa weit vor den Menschen in der Bundesrepublik. Sogar die Franzosen auf Platz 10 sind mit 133.140 Dollar noch gut doppelt so reich wie die Deutschen.“
    (Quelle: https://jungefreiheit.de/wirtschaft/2023/wohlstand-der-deutschen/)

    30% der deutschen Rentner sind armutsgefährdet.
    15 Millionen deutscher Arbeitnehmer verdienen nicht genug für eine
    Rente die über der Grundsicherung liegt
    Franzosen haben 60% mehr Rente wie deutsche Rentner, Österreicher
    80% mehr, Niederländer doppelt soviel Rente, Schweizer viermal soviel,
    Italiener 60% mehr Rente und sieben Jahre weniger zu arbeiten wie Deut-
    sche.
    Rente: Rede von Gerrit Huy AfD, Bundestag