Donnerstag, 23. Mai 2024
Suche
Close this search box.

Fahnenflucht und freiwillige Remigration

Fahnenflucht und freiwillige Remigration

In jeder Hinsicht aus dem Ruder gelaufen: “Flucht” nach Deutschland (Symbolbild:Pixabay/HelmutHohenstein)

Im Kampf gegen “Rechts” werden wir in naher Zukunft extrem links landen! Dann können wir den Laden hier zumachen – und werden sehen, wo die wahren Faschisten tatsächlich beheimatet sind. Wir drücken die Daumen!

Unterdessen läuft der Flüchtlings- und Migrationswahnsinn ungebremst weiter. Das betrifft nicht nur unsere Neubürger vom Hindukusch, aus Westasien oder Schwarzafrika, sondern auch die Ukrainer, von denen wir insgesamt über 1,3 Millionen aufgenommen haben. Unter ihnen sind schätzungsweise 200.000 junge Ukrainer im wehrpflichtigen Alter, die sich zur Zeit in Deutschland aufhalten und Bürgergeld kassieren, statt für ihr eigenes Land und die “Freiheit des Westens” zu kämpfen. Wir schicken zwar Waffen in die Ukraine, aber finanzieren ihre Fahnenflüchtigen. Diejenigen, die zur Zeit ihr Land verteidigen und ins Gras beißen, halten weiterhin ihren Kopf hin. Das ist alles so abnorm und krank, was wir da machen.

Ohne Bargeld heißt es Koffer packen

Dasselbe gilt für die Flüchtlingsfinanzierung, wo noch immer nicht auf Sach- statt Geldleistungen umgestellt wird. Dabei ist längst sonnenklar und erwiesen, dass das wirken würde. Apropos, na gugge mal da: Im thüringischen Landkreis Greiz packen derzeit immer mehr Asylbewerber ihre Koffer, nachdem – anstelle von Bargeld – dort im Dezember verpflichtend die erste Bezahlkarten für Flüchtlinge in Deutschland eingeführt wurden, und sie somit kein Geld mehr nach Hause überweisen können.

Mehr als jeder Vierte hat sich dort gleich mal vom Acker gemacht. Es klappt also doch: Kein Cash mehr, dazu noch die Pflicht zu gemeinnütziger Arbeit und zur Belegung von Integrationskursen und so weiter… und schon klappt das mit der Remigration von ganz alleine! Ich warte gespannt auf die ersten Klagen der Flüchtlingsanwälte. Sie wollen doch alle nur unser Bestes – unser Geld… Wir wünschen jedenfalls gute Heimreise!

 

24 Antworten

  1. Immer glotzengehorsam korrekt gegen RECHTRECHTSRUSSLANDORIENTCHINA! Nach dem Krieg sind die normierten Normalos verheizt und der übrig gebliebene kluge Teil der Menschheit startet in eine höhere Stufe der Evolution.
    Eine traurige Prognose? Es ist nur eine Kopie aus bekannten Herrschaftsmethoden der Vergangenheit.

  2. Die Ukrainer werden Immer mehr zum Problem, was die Bundesregiwerung natürlich niucht wahrhabn will: Das Bürgergeld, was ihnen vom ersten Tag an zusteht, verhindert systematisch, dass Ukrainer auch in andere europäische Länder wandern würden (was dringend notwenidg wäre) und verhindert die Arbeitsasufnahme der meisten Ukrainer. Über 200.000 unkrainische Fahnenflüchtige belasten unsere Sozialkassen zusätzlich und schließlich strömen zigtausende von Zigeuergroßfamilien mit gfälschten unkrainischen Pässen nach Deutschland (man hat das Gefühl, heimlich von der unkrainischen Regierung gefördert, um die loszuwerden). Das alles scheint unsere Regierung nicht zu bekümmern, dann werden ahlt neue Schulden aufgenommen – der dusselige deutsche Bürger wilrd schon zahlen.

    18
    0
  3. Auf den Tag, an dem Deutschland genauso runtergewirtschaftet und abgebrannt ist wie die Herkunftsländer unserer Goldstücke dürfen ebenfalls gespannt sein. Genug personelles Kontigent für noch ganz andere Riots ist ja schon jetzt vorhanden…, Stichwort: Verteilungskriege und so…

    12
  4. “Im Kampf gegen “Rechts” werden wir in naher Zukunft extrem links landen! Dann können wir den Laden hier zumachen – und werden sehen, wo die wahren Faschisten tatsächlich beheimatet sind. Wir drücken die Daumen!”

    Wie üblich und hundertfach schon kommentiert: Hier zeigt sich nur der andressierte Dachschaden der BRDlinge, für die alles und jeder “Faschismus / Faschist” ist, was ihnen nicht paßt. Es waren die Linken, welche dieses Deppenbild in die leeren Hirne gehämmert haben und die tumbe Masse glaubt vollständig daran. Nein Herr Hörig, die Linken der BRD sind keine “wahren Faschisten”, es sind schlicht und ergreifend die gleichen Linken (Stalinisten, Maoisten, Sozialisten, Kommunisten, Sozialdemokraten, Grünen, … völlig egal wie die sich offiziell nennen), die es schon immer waren. Der Faschismus hat weder das Alleinstellungsmerkmal auf die Dinge, welche die Linken hier gerade machen (oder noch machen werden), noch sind die Alleinstellungsmerkmale des Faschismus bei den Linken heute anzutreffen, denn es fehlen immer unersetzbare Kernmerkmale des Faschismus. Wenn diese nicht vorhanden sind, dann kann es kein Faschismus / Faschist sein, dann ist es Wortpanscherei (aus niederen politischen Motiven). Der Faschismus sollte dem eigenen Volk dienen, die heutigen Linken sind alle die größten Feinde des eigenen Volkes. Der Faschismus war national, die Linken sind international. Im Faschismus sollten sich Industrie und Staat zum Wohle des eigenen Landes / Volkes verbinden, sieht irgendwer dies heute (und wenn ja, welche Drogen nehmen sie)? Damit ist es kein Faschismus, sondern “Faschismus” (inhaltsloser politischer Kampfbegriff für die ganz kleinen Geister).

    Es war Stalin, der über seine KomIntern den Unsinn mit “alles Faschisten was nicht nach unserer (seiner) linken Pfeife tanzt” verbreiten ließ, da Linke so ähhhhh simple Geister sind, daß sie mit (z.B.) “Nationale Sozialisten” schon überfordert gewesen wären, weil “die sind also auch Linke wie wir?”. Und weil man so wunderbar davon ablenken konnte, daß Sozialisten immer die gleiche Brut sind, die gleichen Verbrechen begehen, weil sie sich aus der gleichen Quelle speisen, einem gewissen Herrn Marx. So konnte Stalin als Saubermann dastehen: “Faschisten sind keine Sozialisten, wir sind also etwas ganz anderes, Faschisten sind Böse, wir Marxisten aber doch nicht”. Und Leute wie Herr Hörig bedienen ständig diesen Geschichtsmüll und verbreiten den Schwachsinn. Gleichzeitig wird dann die Sprachverwirrung und Sprachpanscherei angeklagt, begangen durch die Linken, welche die Bedeutung so vieler Worte ins Unkenntliche verdreht hat. Natürlich ohne zu merken, daß man selber voll dabei mitmacht, sobald es einem paßt.

    So wie seit vor 2010 andauernd: Nein Danke, da mache ich nicht mit. Die heutigen Linken sind keine Faschisten, es sind schlicht Linke, so wie die schon immer waren und sie begehen genau die gleichen Taten, wie es ihre Vorgänger, rund um die Welt, seit über 100 Jahren machen.

    10
    1
  5. “Bezahlkarten für Flüchtlinge in Deutschland” – das ist ein Test, ob und wie es funktioniert. Nach Abstellung eventueller Fehler wird es als neues digitales Geld in ganz DE füe alle eingeführt. Darüber sollten wir uns im Klaren sein.

    12
  6. Ja, was ist denn hier los!

    Haltet sie fest, sie dürfen sie nicht vom Acker lassen.
    Hier ist genug Arbeit
    – Spargel, der bald geerntet werden muß!
    – Omas, die gepampert werden müssen
    – Fahnenschwenker gegen Rechts und Links
    – Butler für Anna-Lena und Robbie
    – Golfrasenmäher, damit ich bald wieder den Schläger schwingen kann
    und und und

  7. Selbst Bezahlkarten sind noch zu viel für das Gesoxx. Was wird aus den “geflohenen” Ukrainern? Die trauen sich nicht mehr über die Polnisch – Ukrainische Grenze um dort ihren Urlaub zu machen und das deutsche Steuer…ähmm “Bürgergeld” zu verprassen. Das hat sich nun rumgesprochen und man bleibt dann lieber im Bürgergeldparadies und frisst sich hier auf die Kosten der Dummdeutschen durch.
    Schickt sie alle nach NRW, ins Ländle, nach Hamburg oder Bremen und sonstwohin hinter die ehemalige Zonengrenze. Raus!!! Am besten in die Ukraine zurück. Dort ist genug Platz wo kein Krieg herrscht.

    20
  8. “Im Kampf gegen “Rechts” werden wir in naher Zukunft extrem links landen!”

    Linke Indoktrination: Deutsche Lehrer beurlauben Schüler für die Teilnahme an Anti-AfD-Demos und verteilen dafür gute Noten. Die Eltern sind alarmiert, doch der grosse Aufschrei bleibt aus

    https://weltwoche.ch/daily/linke-indoktrination-deutsche-lehrer-beurlauben-schueler-fuer-die-teilnahme-an-anti-afd-demos-und-verteilen-dafuer-gute-noten-die-eltern-sind-alarmiert-doch-der-grosse-aufschrei-bleibt-aus/

  9. Soviel ich mitbekomme, demonstrieren doch Hunderttausende – wenn nicht Millionen! – gegen ‘Remigration’! Ich weiß zwar nicht, warum, aber die wollen einfach nicht, dass kriminelle Ausländer wieder nach Hause geschickt werden. Dagegen kann ich “die 200.000 jungen Ukrainer im wehrpflichtigen Alter, die sich zur Zeit in Deutschland aufhalten und Bürgergeld kassieren” durchaus verstehen, denn sie sehen es nicht ein, für irgendwelche Idioten (ich spreche ausdrücklich nicht von Biden oder Selenskyj – das wär möglicherweise Beleidigung!) zu sterben. Viel schöner ist ein von vielen anderen Idioten (auch hier spreche ich ausdrücklich nicht vom deutschen Volk!) finanziertes Leben in Saus und Braus!

    17
  10. Jubeln Sie doch nicht darüber, dass in Thüringen gelandete “Flüchtlinge” wieder die Koffer packen, seit sie nur noch eine Bezahlkarte anstatt Bargeld bekommen. Denn wohin werden die gehen? Etwa zurück in ihr Heimatland? Mitnichten, die gehen in das nächste Bundesland, das keine Bezahlkarten verwendet sondern weiterhin bar auszahlt. Davon gibt es noch ausreichend viele. Und dann gibt es ja auch noch die mit den vielen Identitäten in verschiedenen Bundesländern, die zigmal abkassieren. Die kratzt das auch nicht! Für den Migrantenbestand in Gesamt-Deutschland hat das keinerlei Auswirkungen. Es würde erst wirken, wenn ALLE Bundesländer dies einführen würden. Aber setzen Sie das mal in so linksversifften Stadtstaaten wie Hamburg oder Bremen durch, in NRW oder BaWü! Keine Chance! Und selbst dann ist ungewiss, ob der Erfolg wirklich so groß wäre!

    13
    1. Richtig, einen Sinn macht es erst dann, wenn alle Bundesländer und Kreise ausnahmslos umstellen. Dann tritt die Remigration von ganz alleine ein.

      12
  11. Ob die von angeblicher “Deportation” Betroffenen sich bei solchen Anti-Rechts-Demonstrationen anschliessen bei denen hauptsächlich Regenbogenflaggen wehen? Muss da mal bei muslimischen Bekannten nachfragen…

  12. Schon 2015 war für mich klar, dass Sachleistungen statt Bargeld das beste und auch EINZIGE Mittel ist, den Migrantenansturm auf Deutschland zu bremsen.
    Es ist einfach logisch!
    Wer das nicht einsieht, ist weder dumm noch naiv, sondern will an Migranten verdienen oder Deutschland bewußt schaden!

    1. Das EINZIGE Mittel, den Migrantenansturm auf Deutschland zu bremsen, ist die konsequente Schließung der Grenzen! Alles andere ist “doktern an Symptomen”!

  13. das diese karte grade in thüringen eingesetzt wird is für rametow und konsorten ein sehr schwerer schlag. Denn nun bewahrheitet sich einmal mehr als deutlich, daß diese migranten nur
    widerliche wirtschaftsmigranten sind ohne bargeld verschwinden sie von selbst aus dem land wor für migranten milch und honig fließt. Die eigene bevölkerung darbt so vor sich hin. Nur die grünrotenampelidioten leben in saus und braus und ohne bildung

  14. Die Flüchtlinge sind nicht so unklug, wie allgemein angenommen wird.
    Die werden sich Leute suchen, dessen Einkäufe mit Karte bezahlt werden und der Einkäufer gibt im dann nicht 100 % in Bar, sondern, angenommen 85 % von dem Einkaufspreis. Beide sind danach zufrieden, einer hat Bares auf der Hand, der andere hat beim Einkauf gespart!

    1. Stimmt, das haben die Grünen vor ein paar Jahrzehnten so gemacht, als Asylanten das Geld gesperrt wurde (weil sie sich nicht an einige Regeln hielten) und sie nur Gutscheine bekamen. In der TAZ waren auch Aufrufe, die Gutscheine den Asylanten abzukaufen.
      Auch in entsprechenden Antifa-Publikationen waren entsprechende Aufrufe.

  15. In den kommenden Jahren kommen jährlich mindestens 500.000 illegal “Einreisende” zusätzlich zu den bereits in Deutschland lebenden Eingereisten dazu.
    Plus deren Familiennachzug.
    Das macht bis 2030 mindestens plus 3,5 Millionen plus Familiennachzug.
    Wie sich wohl die Kosten und die Kriminalität entwickeln werden, wenn mehrere Millionen Menschen aus muslimischen Ländern zusätzlich nach Deutschland in die Sozialsysteme kommen werden.