Samstag, 24. Februar 2024
Suche
Close this search box.

Feuerholz: Jetzt verbieten die Grünen auch noch das Neandertal

Feuerholz: Jetzt verbieten die Grünen auch noch das Neandertal

Dank Grünen allen Ernstes verschärft führerscheinpflichtig: Betrieb von Holzöfen (Foto:Imago)

Es kann immer noch schlimmer kommen, wenn der politische “Volksfeind” aus einem zu allem entschlossenen Haufen wahnsinnig gewordener Sektenanhänger besteht. Richtig, lieber Leser, sie haben es natürlich gleich erkannt: Die Rede ist im folgenden mal wieder von den Grünen. Von wem sonst? Und das nicht aus purer Böswilligkeit oder Voreingenommenheit – sondern weil nun mal nur diese Partei aberwitzige weltfremde, freiheitsfeindliche und gegen den Bürger gerichtete Ideen verfolgt. Was haben sie denn nun jetzt schon wieder angestellt, wird so mancher mit magensäuerlichem Blick fragen!? Tja, leider zeigt sich: Einmal mehr bestätigt sich, dass wir uns mit dieser Brut in der Tat so etwas wie die Pest an Bord geholt haben. Denn jetzt tröten die Grünregenten in Ampel und auch im badischen Ländle von weiteren Attacken auf einst schönes, unberührtes (nicht nur) regionales Leben; unglaubliche Naivlinge wählten ausgerechnet im ehemals stolzen und traditionsreichen Baden-Württemberg die toxischen Kretschmänner in die Stuttgarter Landeszentrale. Unfassbar, wie man im Land der Auto-Erfinder und -Bauer sich die Zerstörer der Autoindustrie und ihrer Zuliefererbetriebe über mehrere Legislaturperioden hinweg ernsthaft wählen kann.

Jetzt aber auch noch das: Holzfällerei ade – die Holzwirtschaft im Südwesten könnte der erneute grüne Unsinn schwer treffen. Denn jetzt kommt es sogar noch dicker – nicht nur in der ehemaligen Idylle des Schwarzwaldes. Wer übers Land und durch die Berge fährt, der muss zunehmend radikal gefräste Schneisen durch einst schönste dichte Wälder betrachten, wo man für die Installation von Windrädern gleich das halbe bewaldete Umland mit wegholzt. Jetzt muss man sich aber auch noch um das Abgeholzte Sorgen machen. Ja, wirklich! Die Grünen wollen nun auch noch Feuerholz als nächstes zum Auslaufmodell machen, auch wenn das Heizen mit Pellets und generell mit gepflegten Holzkaminen eigentlich bislang noch als überwiegend klimafreundlich eingestuft wird. Aber die Giftgrünen schlagen weiter erbarmungslos zu. Es sind die von ihnen in zig überflüssigen Ämtern und Beratungsinstitutionen installierten „Experten“, die mit ihren ideologischen “Expertisen” (das ist übrigens nicht die genderkorrekte weibliche Form von “Experten”, sondern das, was erstere hervorbringen) das ganze Land vor sich hertreiben.

Bestellte Wahrheiten

So meldet nun das ideologisch verseuchte Umweltbundesamt (UBA), man rate von Holz als Energieträger unbedingt ab. Es entstünden Feinstaub und klimaschädliches CO2, Methan, Lachgas und Ruß – kurz: gehört alles verboten. Laut UBA stößt ein Kaminofen in der Stunde so viel Feinstaub aus wie die Fahrt mit einem Euro-6-Auto über 100 Kilometer – all diese Studien werden vielfach angezweifelt, da hier oft deutlich erkennbar bei Messungen die unvorteilhaftesten Messtechniken vorsätzlich angewendet werden, um bestellte “Wahrheiten“ abzuliefern. Ideologen bei ihrer schmierigen Drecksarbeit. Zum anderen sollte es laut UBA „in Maßen und dann vor allem in langlebigen Holzprodukten genutzt werden“, es sei ein begrenzter Rohstoff, der langfristig CO2 binde – deshalb holzen Grüne in den Städten und in den Wäldern wie die Irren herum und fällen tausende Bäume im ganzen Land. Was für ein verlogenes, heuchlerisches Pack!

Erkennbar wird hierbei erneut die überall gefahrene Strategie des hinterhältigen Step-by-Step: Erst ein bisschen Gebote aufbauen, dann die Experten aufmarschieren lassen und schließlich ein Verbot mit einem Datum platzieren. Wie beim Diesel und beim Benziner nun auch beim Feuerholz mit Kaminen und Holzheizungen. Über diesen simpel brachialen Verbotsterror kann man sich eigentlich nur wundern, aber dank grün gelenkter Einheitsstaatsmedien kein Wunder: alle berichten brav und devot, nur die Alternativmedien berichten noch mit Gehirn. Denn geradezu unverhohlen haut hierzu die „Mittelbadische Presse“ einen raus: „Nach dem zu urteilen, was sich 2023 abgezeichnet hat, könnte das Strategiepapier Holzheizungen über kurz oder lang zum Auslaufmodell erklären.“Wirklich interessant.

Licht und Feuer aus!

Irgendeine grün gesteuerte Instanz gibt ein wirres „Strategiepapier“ heraus, was in etwa so abläuft, als wenn bei einem Schachspiel einer der Spieler mal eben die ganze Spielfläche umkippt, und schon – Bäng! – ist ein neues Verbot von irgendwas da. Game over! Grün wirkt! Nach dem zu urteilen. Siehe oben. Das ist es aber noch lange nicht: Wir werden betreut. Immer öfter. Nicht einmal mehr den Kamin alleine anmachen wollen die Grünen uns noch genehmigen. Siehe da: Die nächste toxische Verordnung ist doch längst schon gemacht. Ab 2024 (!) endet nämlich eine Übergangsfrist und von 2025 an gilt einen giftgrüne „Kaminofenverordnung“, welche Feinstaubfilter (!) vorschreibt. Ohne diese ist Kaminfeuer verboten, also dürfte das gute, jahrtausendealte Lagerfeuer in Deutschland demnächst ebenso verboten sein. Merke: Selbst im Neandertal ging es also freizügiger zu als im D-Land der Grünen Sekte. Gute Nacht. Licht und Feuer aus!

P.S.: Noch ein Schwenk zum Thema “Ofenführerschein” (das ist echt kein Witz!): „Wer einen Holzofen hat, kann den Ofenführerschein machen, eine Online-Schulung der Ofenakademie. Der Landkreis Böblingen beteiligt sich zum Beispiel an der Aktion. Die Teilnehmer lernen Wissenswertes über Holzarten oder Ofenpflege und bekommen Tipps, um Nutzerfehler zu vermeiden. Das Ziel: umweltfreundlicher und auch finanziell sparsamer zu heizen.

24 Antworten

  1. Bis 2030 kostet die deutsche Energiewende noch 1,9 Billionen Dollar
    Wall Street Journal: Deutschland ist Beispiel für misslungene Energiewende

    Internationale Investoren schauen mit Entsetzen auf Deutschland: Die Ampel-Regierung zeigt, wie man die Energiewende NICHT machen sollte. Bis 2030 müssen die Deutschen 240 Mrd. Dollar pro Jahr ausgeben. Viel Geld für das CO2-Ziel.
    https://www.freiewelt.net/nachricht/wall-street-journal-deutschland-ist-beispiel-fuer-misslungene-energiewende-10095493/

    Rezession
    So stark schrumpfte die Wirtschaft 2023
    https://jungefreiheit.de/wirtschaft/2024/so-stark-schrumpfte-die-wirtschaft-2023/

    19
  2. Während früher oft Natur- und Wetterphänomene als Ursprünge für Religionen herhalten mussten (Blitze; Vulkanausbrüche; Stürme, Frost), haben wir dank grüner Ideologie nun einen Ober-Gott namens „Klima“. Ihm hat sich nach grüner Glaubenslehre alles Leben zu unterwerfen.
    Was interessiert es tatsächlich, ob das CO2 menschengemacht den Untergang der Welt bedeutet und nicht eher Methan oder sonst etwas, was interessiert es, dass es sogar dem Klima-Gott vollkommen wurscht ist, was da Spinner in Deutschland sich zurecht-fantasieren und durch-regeln. Mit dem Schlachtruf „Klima“ erpresst man alles, was möglich ist. Selbst die Natur und die Pflanzen, die CO2 reduzieren, wie die Ozeane oder die Bäume, müssen dieser Glaubensformel weichen (Rügen; LNG weltweit), geradeso wie früher aus Nächstenliebe getötet werden durfte.

    Nein, wirklich weit ist die Menschheit in ihrer geistigen Entwicklung nicht gekommen … Womöglich schafft eine totale Überpräsentation – wie die Menschheit dominiert – und übt nunmehr Druck auf diesen Planeten (Sicht auf die Erde aus dem Weltraum bei Nacht ist aufschlussreich!) und unter sich aus und löst einen genetisch Selbstvernichtungstrieb aus. Nicht umsonst gibt es große Teile in den menschlichen Genen, die man noch nicht entschlüsseln konnte und sie deshalb nur „Schrott-Gene“ benannt hat … Aber vielleicht halten diese eben ganz wirksame Notstands-Progamme im Sinne des gesamten Lebens auf diesem Planeten bereit … (!?) Eine Erklärung, die sich in der Realität jedenfalls zu bestätigen scheint …

    18
    1. “Nein, wirklich weit ist die Menschheit in ihrer geistigen Entwicklung nicht gekommen ”
      Sie können nicht von ein paar Irren ,die in die Anstalt gehören ,auf die Menschheit schließen.

      1. “Sie können nicht von ein paar Irren ,die in die Anstalt gehören ,auf die Menschheit schließen.”

        Wenn ich mir die Menschheit so anschaue, dann gibt es keinen einzigen Grund, das nicht zu tun.
        Wäre es nicht so, gebe es ein Miteinander und kein Gegeneinander. Es gebe keine Kriege. Es gebe kein Corona. Es gebe keine Klimalügen. Es gebe keine religiösen Kriege.
        Es gebe keine Angst vor dem Erlöser. Es gebe keine Herrenmenschen.
        Es gebe auch keine 8,2 Mrd. Menschen, sondern weniger als 1 Mrd. Es gebe keine Armut.

        Die paar Irren sind nicht das Problem, sondern die, die denen folgen.

        Übrigens, so ist es richtig:
        Sie können nicht von ein paar Irren, die in die Anstalt gehören, auf die Menschheit schließen.

        Deutsche Sprache, schwere Sprache oder war es der Deutschunterricht? Als Deutscher würde ich mich schämen, meine Muttersprache nicht in Wort und Schrift zu beherrschen.
        Idiocracy lässt grüßen?

  3. Haut ab, ihr linksgrünlichen irrsinnigen Ideologen.
    Mit Euch sind wir Bürger noch nicht fertig.
    Abwarten, es wird noch spürbar werden !

    Jeder normale Mensch denkt dabei, ob dieses Klientel
    noch alle stramm hat?

    21
  4. Die Grünpartei gehorcht den Völkermordplänen von Finsterlingen, die man als satanisch bezeichnen könnte. Pflanzen wachsen mit mehr CO2 besser, bei wenig CO2 kümmern sie dahin und liefern zu wenig Nahrung und Rohstoffe. Darum will man Verbrennung Art stoppen. Tier und Mensch sollen verhungern.

    Was ich nicht verstehe: Warum weist die AfD nicht klar und laut vernehmbar auf die völkermörderische Politik der Grünen und anderer Klimakrieger (uns sonstiger Kriegstreiber) hin? Warum lässt sich die AfD stattdessen zum Narren halten, etwa wegen vielfältiger Basiskontakte, die nun einmal zur Parteiarbeit gehören? Nehme sich die AfD ein Vorbild an Donald Trump!

    26
    1. “Was ich nicht verstehe: Warum weist die AfD nicht klar und laut vernehmbar auf die völkermörderische Politik der Grünen und anderer Klimakrieger (uns sonstiger Kriegstreiber) hin? ”
      Es gibt Zeitgenossen ,die vermuten ,daß die AfD Teil des Systems der Zerstörung krautistans ist.

      1
      1
  5. Hallo ihr von der grünen Sekte: Es gibt keinen menschgemachten Klimawandel. Ihr seid Lügner und Betrüger und eine fürchterliche Verbotspartei.

    37
    1. Ob es einen menschengemachten Klimawandel gibt oder nicht ist ohne Bedeutung.Wichtig ist ,ob eine Erwärmung überhaupt nachteilig ist.Und hier zeigt sich ,daß wärmere Perioden stets positiv für Flora und Fauna waren,deshalb als Klimaoptima bezeichnet werden.Man kann auch einfach die Tropen mit den Polarregionen vergleichen.Nicht zu vergessen ,wir leben in einer Kaltperiode der Erdgeschichte ,in einer Zwischeneiszeit,die nächste Eiszeit wird eine echte Katastrophe werden.

  6. @Bestellte Wahrheiten
    Das Problem ist die sinkende Religiosität im Volk – es ist nicht mehr so leicht, sie mit dem Hinweis auf das Grollen Gottes zu unterwerfen und zu lenken.
    Deshalb sind sie auf die Option verfallen, sich “Wissenschaftler” zu kaufen, die gegen Geld und Karriere die politischen Wünsche mit “Wissenschaft” unterfüttern.
    Und natürlich auch ein Netz entsprechender NGO, die dann scheinbar unabhängig voneinander alle das gleiche wollen. Wer kennt schon die Finanziers von WHO und IWF und DHU und Grüne und was immer es da alles an irrelevanten Schwätzern so gibt !
    “Bestellte Wahrheiten” ist gut, aber zu kurz, denn wir haben inzwischen ein ganzes Netz aus Gewohnheitslügnern, die den Interessen der Oligarchen ein Netz aus Propaganda unterlegen – die lügen praktisch überall !

    23
  7. Wann wird Bumsen klimaneutralistisch mit Bumskurs und anschließendem Bumsverbot an sex Tagen in der Woche geframed, genudged, geshamed, geformed und nur gegen Ablassbrief (Kauf eines Lastrades) freitags für 1 Stunde erlaubt.

    14
    1. Freitags eine Stunde? Das wäre immerhin mehr als üblicherweise nach ein paar Jahren Ehe wöchentlich so zusammenkommen

  8. Die grüne Sekte sollte Leben an sich verbieten, und den gesamten menschlichen “Umweltsündern” einen Suizid befehlen. Denn auch das bloße menschliche und tierische Atmen ist Gift für die Umwelt.
    Aber vergesst bitte nicht den Suizid klimafreundlich zu begehen.

    Dann endlich, und nur dann, ist das Klima, und damit die ganze Welt gerettet.

    13
  9. Die Schwaben sind eben die gleichen Masochisten wie woanders auch: Geliebt wird, was einen kaputtmacht. Und sparen wie die Wilden konnte man im Ländle schon immer. Hier kommt eben der alte Pietismus durch, der jede Sinnesfreude verbietet, eine beheizte Wohnstube gehört bei der Engstirnigkeit wohl schon längst dazu.

    14
    1
  10. Die Grünen haben es v o r der Wahl versprochen : “Kein Strom,kein Gas,kein Öl,kein Holz ,keine Kohle,keine Heizung,kein Auto,kein Haus,kein Fleisch,keine Arbeit,kein Einkommen ,kein etc.Das Paradies ist nahe.Sie halten Wort im Gegensatz zu den anderen Parteien.Und der kleine Masochist ist beglückt.
    Im Übrigen handelt es sich um den Morgenthauplan 2.0 den die Grünen im Auftrag Dritter umsetzen.

  11. Wer mir das vom großen Ganzen (Gott/Natur) gegebene und existenzielle “Feuer” nimmt, der braucht ein schnelles Pferd und sollte sich nicht mehr in meine unmittelbare Umgebung begeben. Nur so als Ratschlag am Rande, ich kann da sonst für nichts garntieren 😉

  12. Nikolaus Blome über die Bauernproteste:

    Land gegen Stadt An den Bauernprotesten ist kaum etwas ernst zu nehmen
    Die Demos der Landwirte und ihr Verbandspräsident sind multipel überdreht. Relevant ist nur ihr Ärger über den linksgrünen Großstadtdünkel.
    https://www.spiegel.de/politik/deutschland/an-den-bauernprotesten-ist-kaum-etwas-ernst-zu-nehmen-kolumne-a-f308b6b5-a7e7-4099-b207-edb672e3085e

    Was ist nur aus dem “SPIEGEL” geworden, unfassbar…

    4
    3
  13. Wie um alles in der Welt, haben die Menschen nur so lange überlebt?
    ZehnTausende Jahre am offenen Holzfeuer, später im Kamin… Kohleöfen & Co ALLES ohne Feunstaunfilter!!