Follow the Science? Nicht in der Gender-Debatte…

Wer hat Angst vorm bösen Transwolf: Wo kommen wir da hin, wenn wir die Märchen der Biologie glauben? (Symbolbild:Imago)

Vereinzelt sorgten auch noch 2022 gestandene Wissenschaftler und qualifizierte Biologen mit Aussagen für Wirbel, die noch vor wenigen Jahren als trivial galten. Der Vortrag von Marie-Luise Vollbrecht zum Thema „Geschlecht ist nicht (Ge)schlecht: Sex, Gender und warum es in der Biologie zwei Geschlechter gibt“ konnte erst im zweiten Anlauf, nach Protesten an der Berliner Humboldt-Universität gehalten werden.

Und schon im März hatte die Biologin Rieke Hümpel in der „Welt“ unter dem Titel „Es ist ganz einfach – wir bleiben Mann und Frau” ein Essay veröffentlicht, in dem es hieß: „Nach der sogenannten Queer-Theorie gibt es mehr als zwei Geschlechter. Diese sollen nicht biologisch, sondern sozial konstruiert sein. Doch das ist ein Irrglaube, der weder im Biologie-Unterricht noch in Gesetzentwürfen etwas zu suchen hat.

Abschüssiger Pfad

Das kann ja wohl echt nicht sein, dass Biologen in der Genderdebatte dermaßen reichweitenstark zu Wort kommen, und das anstelle der eigentlich dafür zuständigen Genderwissenschaftlerinnen, Prononomenforscherinnen und Kunst-und Kulturleuten!!! Wo kommen wir da hin? Wenn man diesen abschüssigen Pfad erst einmal einschlägt, was kommt dann als nächstes? Der Fachministerzwang? Die Berufs-oder Studienabschlusspflicht für Bundestagsabgeordnete?

Oder dass die Durchführbarkeit der Umstellung einer preiswerten, grundlastfähigen Energieerzeugung auf teuren, nicht-grundlastfähigen Weltrettungs-Öko-Flatterstrom am Ende noch von führenden Energieexperten evaluiert wird – und das VOR der Verschrottung der vorhandenen Strukturen?!? Dass Versicherungsmathematiker vor der Umwandlung des Asylrechts in ein Jedermannsrecht durchrechnen, ob man durch den Import von Millionen Staatskneteempfängern tatsächlich die Rente sicherer macht und den Fachkräftemangel behebt?!?? Ganz ganz dünnes Eis, liebe „Welt” & Co., solchen Stimmen eine Plattform zu bieten! Wer sowas wagt, muss sich über den berechtigten Woke-Shitstorm auf Twitter & Co. dann nicht wundern.

Klicken! Versandkostenfrei bestellen! Und damit „Ansage!“ unterstützen!

BITTE BEACHTEN: Klarstellung der Redaktion zu Leserkommentaren

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann freuen wir uns, wenn Sie unsere Arbeit mit einer Zuwendung unterstützen.

5 Kommentare

  1. Sehr gut!
    Mußte im ersten Moment über die Art der Formulierung lachen – wenn’s nicht so traurig wäre!
    Wo kämen wir da hin, wenn das Volk normal bliebe bei zunehmender geistiger Umnachtung seiner Vertreter (Zertreter)?!!!
    Mitgehangen, mitgefangen – oder doch nicht …?

    Rolf

    11
  2. @FOLLOW THE SCIENCE?
    na ja – wenn man die Weißkittel-Stricher bezahlt und ihnen vorgibt, was sie zu finden haben, dann paßt es doch ganz gut, die Ahnungslosen dazu aufzufordern, der „Wissenschaft“ zu folgen.
    hat bei COONA funktioniert, bei Klima, damit wird jetzt die CO2-Konto begründet, die Totalüberwachung und das CO2-Scoring eingeschlossen !
    Und wenn man daran denkt, wie in China dem Volk die Demonstrationen unmöglich gemacht wurden, indem man ihnen einfach CORONA-Kontakte auf die App geschickt hat, und dann an die Wünsche und Träume der deutschen Politiker denkt – bsp. Palmer, der gerne das Impf-Raster hätte, um jedem Ungeimpften per Knopfdruck einen Strafbefehl über 5 Teuronen zuzuschicken, dann ist schon klar, wohin die Reise geht mit diesen Politikern.
    Da muß dann nur noch der WHO-Pandemievertrag mit der ID2020 verknüpft und das Bargeld abgeschafft und gegen überwachtes und kontrolliertes Plastikgeld ausgetauscht werden, dann paßt das schon.
    Und natürlich die Überwachung des Internet, so daß die Ahnungslosen auch nur mit Regierungsmedien geführt werden und sich nicht unabhängig informieren können!
    Die Frage lautet nicht ob, sondern wann es soweit sein wird und ob Das land vorher zusammenbricht oder erst danach !

  3. Vielen Dank, daß hier einmal die rechtspopulistischen Machenschaften beim vorgeblichen Qualitätssender „Deutschlandfunkkultur“ und der Zeitung „Die Welt“ schonungslos aufgedeckt wurden!

    Man kann nur hoffen, daß Rundfunk- und Presseräte auf den Skandal aufmerksam werden und diesem vermutlich der Reichsbürger:Innendenszene zuzuordnendem Treiben ein Ende bereiten und endlich der Regierungspartei unter Führung von Ricarda – nun weiß ich nicht genau, heißt sie lang oder breit? – die Besetzung sämtlicher Redaktionsposten überlassen, denn so kann es ja nicht weitergehen, daß da Trumpanhänger, Putinversteher, AfDnichtverbietenwollende und Habeckirgendwiedooffindende Reaktionäre fröhliche Urständ feiern, während ich mich von Leuten verspotten lassen muß, bloß weil ich mich als transgenderlesbische Stubenfliege lesen lassen möchte und darum Hausverwaltung gebeten hatte meinem Nachbarn zu kündigen, der sich seit einiger Zeit als hungriger Frosch fühlt.

    • Genial!
      Das Problem mit dem Nachbarn läßt sich aber auch noch lösen: Einfach einen Franzosen als weiteren Nachbarn ins Haus holen!

Kommentarfunktion ist geschlossen.