Montag, 24. Juni 2024
Suche
Close this search box.

“Geheimakte Corona-Expertenrat”: Brisanter Dokumentarfilm der Journalistin Aya Velázquez

“Geheimakte Corona-Expertenrat”: Brisanter Dokumentarfilm der Journalistin Aya Velázquez

Produzierte die hintergründige und fundierte Doku: Journalistin Velázquez (Foto:ScreenshotYoutube)

Politik und Systemmedien versuchen nach wie vor alles, um ihr verbrecherisches Corona-Regime in ein positives Licht zu rücken und dessen katastrophale Folgen zu vertuschen. Jede ernsthafte Aufarbeitung dieser Tragödie wird mit allen Mitteln hintertrieben. Zu den wenigen Journalisten, die ihrer Aufklärungspflicht noch nachkommen, gehört die Berlinerin Aya Velázquez, die mit Fug und Recht inzwischen als eine der gewissenhaftesten und gründlichsten Aufklärerinnen von Missständen in dieser Republik bezeichnet werden kann.

In einer filmischen Dokumentation, die auf den Protokollen des Expertenrats der Bundesregierung beruht, deren, wenn auch teilweise geschwärzte Herausgabe, der Arzt Dr. Christian Haffner gerichtlich erstritten hatte, arbeitet Velázquez die unrühmliche Rolle jener „Experten“ heraus, die zwischen 2020 und 2023 einen verhängnisvollen Einfluss auf die deutsche Corona-Politik nahmen. Ohne all die Christian Drostens und Konsorten mit ihrem – wenn auch teils fragwürdigen – wissenschaftlichen Renommee wäre es nicht so leicht möglich gewesen, bis dahin für undenkbar gehaltene Grundrechtseingriffe bis hin zur einrichtungsbezogenen Impfpflicht, 2G- oder 3G-Willkürregeln, Kontaktbeschränkungen für Ungeimpfte, aber auch Masken- und Testpflichten (gerade für die durch das Corona-Virus nie gefährdeten Kinder) durchzusetzen.

Hintergründe der “Pandemie”-Besessenheit

Am fatalsten nehmen sich jedoch die Ergebnisse der unter brutalstem politischem, medialem und sozialem Druck erzwungenen Massenimpfungen aus: Zahllose Menschen haben diese Hysterie mittlerweile mit ihrem Leben oder bleibenden gesundheitlichen Schäden bezahlt, unter denen viele für den Rest ihres Lebens leiden werden – bis heute verleugnet und verschwiegen von denselben Medien und Politikern, die diese Tragödien verschuldet haben. Dr. Haffners Fazit nach Auswertung der Protokolle lautet, der Expertenrat sei „in erster Linie dazu da gewesen, um die Politik und die Entscheidungen des Bundesgesundheitsministers Karl Lauterbach und der Regierung Olaf Scholz zu unterstützen und zu rechtfertigen. Und nun fürchten sowohl die Ratsmitglieder als auch viele Politiker, die sich auf den Rat beriefen, einen Machtverlust oder auch den Verlust ihrer Reputation, wenn der Öffentlichkeit klar wird, wie der Rat tatsächlich gearbeitet hat. Und dass er an vielen Stellen falsch lag.

Velázquez zeigt auch die Hintergründe über die plötzliche “Pandemie”-Besessenheit auf und geht dabei bis ins Jahr 2016 zurück. Dabei macht sie eindrucksvoll deutlich, wer von alledem profitiert hat und warum eine derartige Hetzjagd auf Impfkritiker initiiert wurde. Wer wissen will, wie das eklatante Politik-, Wissenschafts- und Medienversagen der Corona-Zeit möglich war, welche Kräfte hier im Hintergrund gewirkt haben und weiterwirken und welche zukünftigen Gefahren aus diesem beispiellosen moralischen Dammbruch drohen, sollte sich Velázquez’ uneingeschränkt empfehlenswerte Dokumentation unbedingt ansehen.

17 Responses

  1. Schade, viel zu wenige, gute und ehrliche gibt es darunter !
    Habe vor einigen Tagen ein Interview bei Phönix mit einer
    Journalistin vom Deutschlandfunk gesehen/gehört.

    Sie war absolut fair und korrekt aufgestellt.
    Es gab zu keiner Zeit eine einseitige Meinung.
    Leider habe ich ihren Namen vergessen.
    Wenn jemand diese Sendung geschaut hat und den
    Namen noch weiß, dann wäre eine Nachricht hier
    sehr nett !
    Im voraus schon einmal danke.

    8
    1
    1. “Sie war absolut fair und korrekt aufgestellt.
      Es gab zu keiner Zeit eine einseitige Meinung.”

      Sie hätten das besser als Ironie kennzeichnen sollen, sonst glaubt das noch jemand!

  2. Naja, diese Untersuchung klingt doch sehr nach “limited hangout” einer Pseudo-Aufklärerin.

    Allein die Annahme, Deutschland hätte einen anderen Kurs fahren können, wenn es nicht einen total korrupten “Expertenrat” besessen hätte, ist ja hoffnungslos naiv.

    Weltweit hat die Hintergrundmacht doch schon längst dafür gesorgt, dass alle scheinbaren Kontrollinstitutionen mit total korrupten Marionetten besetzt sind, die alles umsetzten, was von den “Oberen” beschlossen wird.

    Die BRD ist ein besonders korrupter Pseudo-Staat, in der alle Institutionen, angefangen von “Bundesregierung” und “Verfassungsgericht” bis hin zum hinterletzten Lehrerzimmer mit weisungsgebundenen Zombies besetzt sind.

    Der Nachrichtenwert, dass Dorsten und Konsorten korrupt sind, ist also wirklich überschaubar.

    Interessant wird es erst, wenn die Frage gestellt wird, wer die “Oberen” sind und wie sie an die Macht kamen (schon sehr lange her). Aber solche Fragen stellt sich Frau V. natürlich niemals und auch hier werden sie nie verhandelt. Deshalb kann die nächste Verbrecheraktion auch kommen.

    30
    2
  3. @ geht dabei bis ins Jahr 2016 zurück.
    zu kurz gesprungen !
    Die WHO hat schon 2009/2010 die Definition der Pandemie geändert, um für die Seuche ohne Symptome weltweite Zwangsmaßnahmen zumindest scheinlegal einsetzen zu können. Auch die Definition einer “Impfung” wurde in dieser Zeit so umgeschrieben, das man eine genetische Manipulation als Impfung verkaufen kann.
    Und da sowas nicht im Morgengrauen passiert nach schlechten Träumen, sondern in diesem Umfang Jahre der Planung und Vorbereitung benötigt, gehen die ersten Ansätze zu dieser Planung wohl bis ins Jahr 2000 zurück, als Gates begann, sich in die WHO einzukaufen! Idee und Planung eingeschlossen, muß man wohl bis ins Jahr 2000 oder früher zurückgehen.
    Und finanziell muß man nicht nur die Erkenntnis der Erlösrückgänge der Pharmaindustrie durch ablaufende patente berücksichtigen
    https://www.aerztezeitung.de/Wirtschaft/Pharma-Aktien-Selektion-ist-Trumpf-416809.html
    “Bis 2023 werden die Erlösrückgänge der Pharmaindustrie durch Patentabläufe weltweit auf mehr als 121 Milliarden US-Dollar geschätzt, davon 95 Milliarden US-Dollar allein in den USA. ”
    und den Lockruf :
    “Die sich abzeichnenden neuartigen Therapieoptionen (zum Beispiel mRNA, bi-spezifische Antikörper, Gentherapie) lassen nicht nur Patienten hoffen, sondern werden bei erfolgreicher Zulassung auch die Umsatz- und Gewinnkurven der Hersteller neue Höhen erklimmen lassen.
    Denn bei verbesserter Wirksamkeit und geringeren Nebenwirkungen spielt der Preis des Medikaments eine eher untergeordnete Rolle, zumindest bei geringem oder noch nicht vorhandenem Wettbewerb.
    Von steigenden (Aktienkurs-) Kurven können auch Investoren profitieren, die frühzeitig auf den richtigen Branchenfonds gesetzt haben. Hier gilt einmal mehr: Selektion ist Trumpf.”
    läßt die Gierigen der zweiten Reihe alles andere vergessen – aber für eine weltweite Aktion wie die Corona-mRNA-Spritze muß man in den höchsten Kreisen suchen, weit über den Regierungen und Geheimdiensten. Hier sind die Superreichen um Rockefeller und Rothschild als Verursacher gefragt, die alle Regimes unter ihre Knute zwingen können! Und sie müssen ein großes Versprechen haben, wenn sie die Oligarchen von selbst Russland, China und dem lautlosen Indien auf Linie halten können!

    17
  4. wie lange mag diese Dokumentation verfügbar bleiben ?
    Die Verbrecher und ihre Helfer sind immer noch in ihren Ämtern !
    Fällt sicher unter das neue Wahrheitsgesetz !

    10
  5. “Dr. Haffners Fazit nach Auswertung der Protokolle lautet, der Expertenrat sei „in erster Linie dazu da gewesen, um die Politik und die Entscheidungen des Bundesgesundheitsministers Karl Lauterbach und der Regierung Olaf Scholz zu unterstützen und zu rechtfertigen. Und nun fürchten sowohl die Ratsmitglieder als auch viele Politiker, die sich auf den Rat beriefen, einen Machtverlust oder auch den Verlust ihrer Reputation, wenn der Öffentlichkeit klar wird, wie der Rat tatsächlich gearbeitet hat. Und dass er an vielen Stellen falsch lag.“”

    Klasse, wie hier wieder vertuscht wird. Denn was ist mit Merkel und Spahn? Die Wahlen waren im September 2021, was ist mit den 1,5 Jahren davor? Außerdem sind diese “Protokolle” untauglich, da sie nur den Blick auf die BRD richten, wo doch im Ausland längst viel mehr bekannt wurde. Sollte man das nicht zur Bewertung auch betrachten oder war “Corona” nur ein BRD-Verbrechen? Und dann wird gewaltig geschwurbelt “Machtverlust und Reputation”, wo es um lebenslange Haft + Sicherheitsverwahrung für Völkermord geht. Die lagen auch nicht “an vielen Stellen falsch”, sondern an allen, denn es war bewußtes Lügen auf der Grundlage totaler Korruption / böser Absicht. Nichts an den “Maßnahmen” der Junta(s) war irgendwie wissenschaftlich, was wie “Leugner” ja nur seit Ende März 2020 in Dauerschleife darbieten. Aber woher sollte die “offiziellen Aufklärer” das wissen oder beachten, sonst könnte man ja nicht so wunderbar die kalte, harte Sachlage vernebeln. Siehe dazu “eklatante Politik-Wissenschafts- und Medienversagen der Corona-Zeit”. Vorsatz ist kein Versagen, es ist schlicht kriminell. Aber auch das hatten wir schon so elendig oft, auch hier.

    13
  6. Eine gute Zusammenfassung mit der kriminellen Energie des Regimes !
    Trotzdem habe ich die Namen Merkel und Spahn vermißt als die ersten Täter – ebenso einen Hinweis auf die politischen Vorbereitungen und Übungen wie Event 201 !
    Und was den Expertenrat betrifft, soweit ich mich erinnere, hat Merkel diesen schon Wochen vor dem 11. März 2020 zusammengerufen, an dem die WHO die “Pandemie” ausrief !
    Und was Fehler angeht, sollte auch Merkels Aussage genannt werden : es war meine politische Entscheidung !
    Aber das ist wohl das Maximum dessen, was derzeit zu machen war !
    Und es wird dem Wahrheitsministerium nicht gefallen !

    13
  7. Ich habe noch einen Wunsch von meiner Zahnfee frei.

    Allen, die diese menschenverachtenden Massnahmen ins Leben gerufen haben. Allen die, die diese Massnahmen unterstützt haben. Allen die, die Ungeimpfte deportieren, abschiessen und vom öffentlichen Leben ausgegrenzt haben. Allen die, die mit diesen Massnahmen Menschen auf dem Gewissen haben. Allen wünsche ich, dass dieser “Impfstoff” absolut mit seinen Nebenwirkungen wirkt.

    Allen, die diese Gentherapie über sich ergehen lassen mussten, wünsche ich viel Glück.

    1. @Allen die, die mit diesen Maßnahmen Menschen auf dem Gewissen haben.
      na – die sind in der Regel nicht gepiekst – sagt die Statistik !
      Es gibt da über tausend in den Parlamenten von Bund und Ländern, dazu die vielen Corona-Richter und Staatsanwälte.
      Aber selbst von den über 1000 Parlamentsitzern müßten bei voller Spritzung statistisch so 20-30 zum Krüppel gespritzt oder kaputt sein – aber die Verluste dieser Klassen sind 0 – in Worten : NULL !
      Und das geht nur, wenn sie entweder bei dem Einsatz der Biowaffe konstruktiv ausgenommen sind – oder sind haben sich mit Placebo oder einem Pflästerchen begnügt.
      Mit wurde damals klar, was die Stunde geschlagen hat, als Merkel – die damalige Kanzlerin in der tödliche Pandemie – so locker erklärte, sie sei nicht gespritzt und wolle warten, bis sie “dran” sei !
      Aber klar doch !
      Also – darauf brauchen sie nicht zu warten, das die verantwortlichen echte Nebenwirkungen erleben – dafür fehlen die Voraussetzungen des Ugur-Bräus !

  8. wenn man den schreiberlingen nicht vorsagt was zu schreiben ist, wird es nie gedruckt….
    sie haben keine ahnung wovon sie überhaupt schreiben.. da sie ja nur abschreiben können…. judasjournalistelein mit dem obrigkeitshörig- syndrom…
    nur was ihnen eingetrichtert wird findet den weg in die öffentlichkeit… gekaufte deppen mit dem 11. bildungsweg…

  9. schnell das Video gucken und – falls möglich – sichern.
    Am 17. Februar tritt der „Digital Service Act“ in Kraft – und nach den bisherigen Erfahrungen mit kritischen Videos wird dieser dann bald verschwunden sein !
    Grüße von Leyen – ungewählt !

  10. Drei Jahre Corona hat uns gezeigt, daß auch Akademiker den beliebten Logik-Rückwartssalto vorführen können, bei dem eine Korrelationen für eine Kausalbeziehung ausgegeben wird. Wir alle kennen aus alten Filmen Betrüger, die ihr zusammengepanschtes Wässerchen einem staunenden Publikum als Medizin gegen alles andrehen. Wenn man nicht gesund wurde, nun, dann hatte man eben nur nicht genug Medizin getrunken, starb man, nun, dann war es eben Schiksal oder Gottes Wille. Jedenfalls wird immer nur auf einen ganz bestimmten Zusammenhang aufmerksamgemacht. Im Prinzip hat das Lauterbach genauso gemacht: Wenn nicht so viel Leute gestorben sind, wie vorhergesagt worden war, dann hat “die Impfung gut geschützt”, wenn Leute gestorben sind, dann mußte eben “noch mehr geimpft werden”. Mit dieser Art von Kindergartenlogik kann man auch behaupten, daß das Weltklima sich ändert, weil wir alle Kaffe trinken. Eine relative willkürlich ausgewählte Korrelation wird als Wirkungszusammenhang ausgegeben. Beispiel aus der Politik gefällig? Wenn ein ehemals gesundes Land wie Venezuela vom Kommunismus in Grund und Boden regiert wird, war es natürlich “Maktversagen”, die “bösen kapitalistisch ausländischen Kräfte” oder einfach “die USA”, aber niemals nicht auf der Welt hat man selber etwas falschgemacht. Bei Corona haben zuviele zu viel falschgemacht und das ahnen sie nun auch. Die, die besonders laut waren, geben sich nun geläutert, Herr Lauterbach will das Kiffen erlauben, sozusagen seine Entschuldigungsgabe, andere, wie Herr Montogomery sind medial abgetaucht, Mister King-of-Virologe, Strubbelkopf Drosten scheint auf den Mars ausgewandert und auch der Tierarzt Herr Wieler ist weg. Aufarbeitung in Deutschland? Never ever.

  11. Anfangs war ich wie die meisten ängstlich und hatte mir sogar einen Schal umgebunden (Masken gab es noch nicht) und Handschuhe angezogen wenn ich nur den Müll rausgebracht habe. Ich befürchtete einen Zustand wie im “Tal der Aussätzigen” aus dem Ben Hur – Film und befürchtete Leichenberge in Riesenstädten wie Lagos, die wie aus den KZ-Filmen mit Planierraupen weggeräumt werden würden. Sogar bei den “Bildern aus Bergamo” war ich zuerst geschockt, bis ich rausfand, daß die Bezirksregierung in Bergamo irrtümlich davon ausging daß Corona-Leichen das Grundwasser vergiften würden (alles frei im Netz auf offiziellen Seiten zu finden) und deshalb angeordnet wurde, daß keine Erdbestattungen mehr erlaubt seien und ab sofort alle Leichen verbrannt werden müßten. Nun sind in Italien fast nur Erdbestattungen üblich, was sofort dazu führte, daß alle, auch normale, Sterbefälle in weiter entfernt liegende Krematorien gefahren werden mußten, weil die wenigen Krematorien in Bergamo natürlich nicht ausreichten. Dafür gab es keinerlei normale Transportkapazitäten, weil ja alle Kranken- und Leichenwagen durch den üblichen Tagebestrieb ausgelastet waren und dann kam die Armee ins Spiel. Jeder kann sich die üblichenTodesfallzahlen in wenigen Minuten ausgoogeln, ebenso die Zahle der vorhandenen Krankenwagen etc. Die berühmten Schockbilder von Bergamo waren also gar keine Schockbilder, sondern nur durch das irrtümlich erlassene Erdbestattungsverbot entstanden. Das war meine persönliche Initialzündung alles genauer zu hinterfragen, denn kein normaler Fernsehsender tat es. Ich hatte alles eben Gesagte in nicht mal in einer halben Stunde ausgegoogelt. Aber für die “mediale Aufmerksamkeit” hatten die Medien ihre Bilder mit dem Horror-Narrativ mit der vermeintlich tödlichen Krankheit auf dem silbernen Teller serviert bekommen. Und noch heute hört man: “Aber Bergamo, die Bilder…”

  12. Die Täter vertuschen und betreiben den Wahnsinn weiter! Eine korrupte und kriminelle Clique deren billige Handlanger die sich jedoch dreist selbst bereicherten Politiker krallen sich an der Macht und an den Futtertrögen fest denn diese politisch Verantwortlichen sind sich darüber im klaren, dass wenn sie ihre Macht verlieren eine Aufarbeitung der schlimmsten Verbrechen dieser BRD Politiker öffentlich gemacht werden wird.
    Wenn die Bürger die dieser erzeugten Angst dieser Panik anheim gefallen sind, sich haben Spritzen lassen und nun fürchten, dass auch sie wie viele viele andere Bürger nun Angst haben müssen was für Folgen diese üble Tortur noch nach sich ziehen kann (bei vielen Bürgern gab es diese bösen Folgen mit schweren Erkrankungen und vielen Todesfällen) wenn dies bekannt wird dann kann es auch geschehen, das Bürger wie einst im Mittelalter reagieren denn solche Verbrechen blieben dann meist nicht mit ein wenig Haft als gesühnt abgegolten.
    Der Terror muss augearbeitet werden !