Dienstag, 16. Juli 2024
Suche
Close this search box.

Germany zero points: Isaak Guderian als nächster deutscher ESC-Pleitegarant

Germany zero points: Isaak Guderian als nächster deutscher ESC-Pleitegarant

Mein dicker peinlicher ESC-Kandidat: Isaak Guderian darf sich für das beste Deutschland aller Zeiten blamieren (Foto:ScreenshotYoutube)

Deutschland ist nicht nur politisch, wirtschaftlich und sportlich zur weltweiten Lachnummer geworden – auch beim Eurovision Song Contest blamieren deutsche Kandidaten sich seit Jahren bis auf die Knochen und landen regelmäßig auf den letzten Plätzen. Es sieht nicht nur so aus, als würde sich auch dieses Jahr nichts daran ändern, sondern auch, dass das deutsche Publikum in einer Art von Masochismus ganz bewusst Sänger und Lieder auswählt, die völlig chancenlos sind.
Beim diesjährigen Vorentscheid wurde der völlig unbekannte 28-jährige Sänger Isaak Guderian – der trotz Namensgleichheit gewissermaßen den Antipoden des Weltkriegs-Panzergenerals Heinz Guderian darstellt –  mit seinem Song „Always on the Run“ auserwählt, Deutschland beim ESC im schwedischen Malmö zu vertreten.

„Das war mein Ziel: Dass ich auf die Bühne gehe und einfach komplett bei mir bin. Und ich mache, was ich bin und wer ich bin – und ich versuche nicht, den Leuten zu gefallen. Denn wenn ich selber davon begeistert bin, ist es einfacher, andere auch davon zu begeistern. Und ich finde, ich hab das unfassbar gut umgesetzt bekommen. Ich bin super stolz auf mich. Von meinen Zehenspitzen bis zu meiner obersten Haarspitze bin ich sowas von am Start!“, schwadronierte Guderian nach seinem wohl sogar für ihn selbst überraschenden Sieg im Vorentscheid. In dem – natürlich wieder englischsprachigen – Song geht es einmal mehr ums heute so beliebte Beklagen der eigenen Befindlichkeiten einer verweichlicht-larmoyanten Snowflake-Generation von Waschlappen:

„Ich bin nichts als der Durchschnitt
Auch wenn ich für manche etwas Besonderes bin.
Ich kann mich nicht weigern, ich gehe unter
Niemand schert sich einen Dreck um das, was bald kommen wird
Was bald kommen wird
Ich kenne meinen Segen mit dem Privileg
Zu tun, was ich will
Aber ich habe keine Lust, stärker zu werden
In meinem Kopf ist es nur ein Spiel, das nicht gewonnen werden kann
Das nicht gewonnen werden kann
Ich bin immer auf der Flucht, renn, renn, renn
Nah dran, aber nie fertig, fertig, fertig, fertig
Ich kann nicht ausbrechen, wenn ich frei bin
Verloren in meiner eigenen Identität
Ich bin auf der Flucht, renn, renn, renn“”

So die deutsche Übersetzung dieser erbärmlichen Poesie, die dem Niveau der Kanaksprak von Gossenrappern nahekommt und eine famose Inhaltsleere atmet. Ein Song für Malmö, ein Song für die Tonne. Gleichwohl bringt das Lied die deutsche Gemütslage treffend auf den Punkt: (Unter-)Durchschnittlichkeit, Selbstmitleid und Mutlosigkeit – so etwas findet beim Publikum der haltungsstarken “Generation Bettnässer” offensichtlich Anklang. Guderian selbst ist zudem stark übergewichtig und gänzlich charismafrei – so dass sich garantiert niemand von ihm “offended” fühlt. Diese Mischung ist im „besten Deutschland aller Zeiten“, wo Leistung und Talent als rechtsextrem und Perfektion als diskriminierend bis rassistisch gelten, ein Erfolgsgarant. Vor nicht allzu langer Zeit hätte man ein solch freudloses Gewinsel nicht einmal zur Vorauswahl der Abstimmung zugelassen. Der federführende Norddeutsche Rundfunk (NDR) hat damit jedoch keine Probleme.

Abermals zeigen sich hier die woke Sucht nach der Zerstörung aller Ästhetik und die gewaltsame Ästhetisierung des Hässlichen. Nichts soll sich mehr aus der trüben Masse erheben, damit sich bloß keiner erniedrigt oder herabgesetzt fühlt, wenn andere talentierter oder attraktiver sind. International wird Deutschland sich damit höchstwahrscheinlich wieder reihenweise „zero points“ abholen, und für Guderian wird der ESC am 11. Mai, wie für so viele seiner Vorgänger, ein peinlicher Spießrutenlauf werden. “Achtung – Panzer!” hieß ein Bestseller von General Heinz Guderian. Diese Worte dürften auch den ESC-Zuschauern in den Sinn kommen, wenn Isaak Guderian in Malmö auf die Bühne rollt.

36 Responses

    1. Nanana….du meinst wohl: stattlich, gemäßgt und geniesend….
      Oder ist dürr, hysterisch und appetitlos etwa das Ideal für dich :)) Klingt für mich eher nach einem Hungergeist. Das soll ja das Schicksal der Geizigen sein….

      1
      17
  1. Die ganze nur noch nach Geld stinkenden Veranstaltung sollte abgeschafft werden, denn es kostet nur viel Geld.
    Allerdings so schlecht fand ich den Song des Siegers der nationalen Veranstaltung nicht.
    Als Musiker sehe ich ihn auf einen Platz unter den ersten 10 !

    So nunmehr etwas anderes, viel wichtigeres.

    https://media.deutschlandkurier.de/2024/KW08/chrupalla.mp4

    „Tino Chrupalla (AfD): „Wir fordern eine Kehrtwende in der Ukraine-Politik!““

    Schaut und hört selbst !

    Dieser Unsinn der finanziellen Kriegstreibereien und die Abzocker durch
    Bürger der Ukraine hier, muss endlich ein Ende finden.
    Wer soll das den noch finanzieren?
    Ein Irrsinn, was da an Steuergeldern, die erst einmal uns Deutschen zustehen,
    verschwendet wird.
    Es ist nicht unser Krieg und es sind nicht unsere Bürger, die hier mit vielfach
    sehr teuren Autos ankommen, Bürgergeld, Wohngeld, Heizungsgeld, Kindergeld,
    u.v.a. mehr beziehen und uns die bezahlbaren Wohnungen wegnehmen.

    Nach Presseberichten soll nur in 20 % des Landes der Ukraine Krieg bestehen.
    Sie sollen doch dort hinziehen, wo dort kein Krieg ist und uns nicht fortlaufend
    auf der Tasche liegen.
    Ca. die Hälfte und auch mehr dieses Klientel will hier gar nicht arbeiten und lassen es sich mit unseren Steuergeldern u.a. mehr sehr gut gehen und brauchen ihre teuren Autos nicht zu verkaufen, bekommen alle Leistungen trotzdem.
    Das was sie hier an Sozialleistungen mtl. gesamt erhalten, das würden
    sie in ihrem Land in 3 Monaten nicht erhalten und da ist noch nicht unsere
    beste und teure Gesundheitsversorgung enthalten !
    Deshalb wollen auch die meisten, die vom “süßen Honig” einmal geleckt haben, nicht wieder zurück !

    Die Schweiz macht es richtig, da müssen derartige teure Fahrzeuge erst verkauf werden um Gelder vom Staat zu erhalten !

    Es geht ja noch weiter, sie können bereits kurzfristig eingebürgert werden und wer bis zu einem gewissen Alter faul ausharrt, dem steht eine Mindestrente zu und dann müssen wir auch für diese faulen Leute bezahlen !

    Dieser schlechtesten Politik seit allen Zeiten geht es nur darum möglichst viele in die Wahlmöglichkeit zu bringen u.a. durch die Verscherbelung der Deutschen Staatsbürgerschaft um wählen zu können damit ihre politische Macht erhalten bleibt, i.d. Erwartung das sich Wirtschaftsflüchtlinge, Ukrainer, etc. sie wählen werden.

    Nicht wenige kassieren ab und sind bereits wieder in der Ukraine.

    Für solche habe ich keine Lust weiter arbeiten zu gehen und Steuern zu bezahlen. So denken nicht wenige und haben bereits ihre Jobs hingeschmissen und mit Bürgergeld + co. stehen sie sich nicht bzw. nicht viel schlechter als wenn sie einer tägl. Arbeit nachgehen würden.

    Die Politik erzieht die Menschen zu faulen “Abnickermaschinen” mit dem viel zu hohen Bürgergeld !

    20
    2
  2. Es ist weiß, damit hätte ich nicht gerechnet.
    War eher auf jemanden gefasst, der als Einzelperson den Großteil des woken Universums abdeckt, also eher eine dicke schwarze Lesbe mit irgendeiner veritablen Behinderung, Parteibuch der Grünen und einem traurigen Fluchthintergrund möglichst aus der Ukraine.
    So wird das nix…

    28
    2
    1. Er hat einen jüdischen Vornamen….abwarten :)) Vielleicht outet er sich auch noch als CIS oder FIS oder sowas….

      9
      3
      1. Es handelt sich um einen hebräischen Vornamen, für dumme ungebildete AfDler gibt es da natürlich keinen Unterschied.

        3
        23
        1. Ich bin ein dummer ungebildeter Wahlverweigerer und für mich gibts da wirklich keinen Unterschied 🙂 Ihc hab da nichtmal ein Problem mit, dass es mir nichts ausmacht :)) Wenn es dir was ausmacht, ist das ja dein Problem nicht meins

        2. Jedes Dorf, bzw jedes Portal braucht seinen Trottel. Du hast dir ohne Vorentscheidung und Hauptwahl den Titel ” Trottel” errungen. Und wie ich sagen möchte, den hast Du dir redlich verdient. Glückwunsch , auch im Namen aller, die einen hebräischen Vornamen tragen.

          3
          1
    2. Und man ist ja auch immer so schwarz wie man sich fühlt, alles andere wäre rassistisch. Wer weiß, vielleicht ist das ja eine gefühlte schwarze Kampflesbe mit Fluchthintergrund, die sich womöglich jüdisch definiert….nur weil er weiß aussieht heisst das ja nicht das er es ist…. :))

      7
      1
      1. @Prometheus

        Der weiße Teufel – Amerika erlebt eine Renaissance des Rassismus
        Verantwortungsträger an Universitäten sowie Politik und Medien bilden eine milliardenschwere Verleumdungsindustrie gegen Weiße in den USA. Die Folgen sind verheerend – für alle Beteiligten. Aus den Vereinigten Staaten berichtet Carsten Peters.

        https://jungefreiheit.de/politik/ausland/2024/der-weisse-teufel-amerika-erlebt-eine-renaissance-des-rassismus/

        „Black History Month“
        Florida: Lehrer läßt weiße Schüler vor Schwarzen knien
        Weiße Mädchen knien vor ihren schwarzen Mitschülerinnen wie Dienerinnen. Diese Klassenszene präsentiert ein Lehrer aus Florida stolz auf seinem TikTok-Kanal.
        https://jungefreiheit.de/politik/ausland/2023/weisse-schueler-schwarze/

        4
        1
  3. Gut so. Dummland die Lachnummer weit und breit ohne Konkurrenz auf dieser Erde ist ein einziges Gespött geworden. Mittlerweile schämt man sich nicht mal mehr, die absoluten Vollhonks auf dieser Welt zu sein. Nein, dieses Pack stellt sich international sogar noch hin und lässt sich feiern ohne zu merken, wie verhasst die deutschen Kulturspinner schon weltweit sind. (Berlinale) Nach vielen vielen Jahren werde ich mir diese Propagandavorstellung wieder reinziehen um mir den Bauch zu halten vor lachen ob dieser Gestalt und seinem “künstlerischem” Vortrag, der diesen Drecksstaat noch weiter ins lächerliche ziehen wird. Wenn die Ukraine dabei ist, dann hat der Moppel eh keine Chance den Sieg einzufahren. Omg ich kann nicht mehr…

    16
    1
  4. Leider ist unser Vertreter etwas adipös, so das er beim Einsteigen in besagtem Panzer wohl
    Schwierigkeiten hätte.
    Aus diesem Grund braucht unsere bunte Wehr dringend die schwangerentauglichen Gefährte
    da sonst der Ver… äh Angriffsauftrag wohl nicht zu erfüllen sein wird.

    9
    1
  5. Nun hab ich mir den ESC noch nie gegeben und wahrscheinlich zu meinem Glück seit Guildo Horn keinen Song mehr gehört, aber langsam frage ich mich, ob null Punkte genug Strafe darstellen. Es sollte Minuspunkte geben.

    18
  6. Da muss man sich nichts vormachen : Ganz egal, was Deutschland zum ESC schickt, wir werden eh nur Letzter. Wenn man beim letzten ESC gesehen (und gehört) hat, welcher erbärmlicher Müll sich vor uns platzieren konnte, weiß man, das das Ganze mit Politik ÜBERHAUPT NICHTS zu tun hat. Wirklich nicht!!! Also auf zur nächsten Demütigung Deutschlands.

    7
    1
  7. Jeder blamiert sich so gut er/sie kann – darin sind wir immerhin noch Weltmeister. Wenn man aber im tiefsten Busch mehr Kulturempfinden hat als hierzulande, dann sollte einem das zu Denken geben. Der Typ oben sieht jedenfalls so aus, als ginge er mit dem Mettwurst-Song ins Rennen – und unzählige No Brains-Deutschdoofis freuen sich auch noch wie wild darauf!

    11
    1
  8. Wundert mich das da überhaupt noch ein weißer mit deutscher Muttersprache antreten darf.
    Isaac ist ja auch nicht unbedingt ein deutscher Name….ich sach jetzt nichts….. :))

    7
    1
    1. Na, und? Selbst wenn … Was stört Sie daran? Übrigens trägt er einen niederdeutschen Familiennamen, der „Guter Jan” bedeutet.

  9. Der Typ müsste Ricarda doch gefallen.? Passt doch alles! Deutschland schmiert ab und warum sollte es beim ESC anders sein?. Gut beleibt ist jetzt mega und singen muss er ja auch nicht können. Talent wird überbewertet und das freudlose Gewinsel passt doch zur Grundstimmung in good old germoney. Schließlich kann man in Deutschland Wirtschaftsminister oder Kanzler werden, auch wenn man kein Talent dafür hat. Alles andere wäre ja dann Diskriminierung!

    16
  10. Die Rache der Schrumpfgermanen wabert durch’s Land und verklebt jeden Sinn fuer Aestetik und fuer das Schoene , die Freude an der leichten Muse ( soweit diese je vorhanden war ) , Hoch- , Mittel- und Tieftoener und selbst noch die kuemmerlichste Form von Ehrgefuehl . Entgrenzt-peinliches Opfergeseiere mit groesstem Stolze vorgetragen .

  11. eben ein Grünwähler – doof, überkandidelt,bar jeglicher Kenntnisse, und am Ende ein Verlierer zum Wohl des deutschen Pfolkes vertreten von vom Demenzpekinesen und Nazialuhutpräsidenten

  12. Na ja… Bei dem derzeitigen Musikmarkt muss und darf mit allem rechnen. Ein Platz zwischen 1 und “unter ferner liefen” ist in diesem Hühnerstall der Eitelkeiten allemal drin.
    Nachteil für ihn persönlich: er ist nicht schwarz, wird (noch) “männlich gelesen und startet nicht für die Ukraine.
    Er kann ja nix dafür 😉

    5
    1
    1. reiche ich ein »man« nach und möchte 2. noch zitieren: »Wenn die Sonne der Kultur tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.«

  13. Es fehlen mir die Worte bezüglich der ständig zunehmenden Dummheit und Arroganz des deutschen Michels.
    Ich fühle mich nicht deutsch, aberr leider bin ich es. Und ich schäme mich unendlich dafür.

    7
    1
    1. Such dir einen Psychologen, die können dir helfen deine Scham zu überwinden. Und der Migrationspakt er möglicht es deutschen auch nach Afrika auszuwandern, vielleicht fühlst du dich nicht deutsch weil du in wirklichkeit Afrikanerin oder Afghanin bist. Und einfach nur im falschen Land geboren wurdest. Du musst nicht sinnlos leiden, lass dir einfach helfen :))

      1
      1
  14. Ihr könntet ja den furchtbar hässlichen Wal in euren Reihen zum ESC schicken – leider gibt es weltweit kein Fahrzeug, welches in der Lage wäre, das fette und pervers stinkende Vieh von Moskau nach Malmö zu verfrachten.

    “Mein dicker peinlicher ESC-Kandidat” … habt selbst genug davon.

    1. Weltweit gibt es aber viele Fahrzeuge, die dich in deine wohlverdiente Gummizelle verbringen könnten. Selbst für einen Linken bist du schon unterirdisch. Ich habe ja keine Ahnung was du beruflich machst ( falls überhaupt) , aber so Hohl wie du bist , könntest du auf jeden Fall hauptberuflich die Laufbahn eines Ping Pongs ergreifen.

  15. Naja, als eine Demütigung sehe ich das eigentlich nicht mehr an, was die da so treiben. Sie sind wie kleine Rotznasen die immer auf den kleinen dicken rumhacken und denen einfach keine neuen Gemeinheiten einfallen. Die stärke eines Kriegers bemisst sich nicht daran welchen Schaden er anrichten kann, sondern daran, was er einstecken kann. Ein Krieger ist auch kein Soldat, denn kämpft nicht für Sold sondern um die zu schützen für die er einsteht.
    Also ich fühle mich von gar nichts mehr gedemütigt, was die so von sich geben. Ich finde es aber erstaunlich zu lesen, wieviel noch drauf anspringen. Das hat alles gar nichts mit Deutschland oder den Deutschen zu tun, sondern nur mit der Bosheit seiner Feinde. Kein echter Deutscher würde sich diesen Schuh anziehen….Von mir aus können sie nächstes Jahr ein Schwein auftreten lassen, kratzt mich nicht. Ehrlich gesagt, würde ich es peinlich finden mir darüber ein Urteil erlauben zu können, das würde ja beweisen, ich hätt mir den SCheiss angesehen….DAS wäre schon eher peinlich…..

  16. “Ein Irrsinn, was da an Steuergeldern, die erst einmal uns Deutschen zustehen,
    verschwendet wird.”
    Joschka hat das vor 20 Jahren bereits definiert :”Es spielt keine Rolle wofür das Geld verschwendet wird ,Hauptsache die Deutschen haben es nicht !”

  17. Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören.
    (Arthur Schopenhauer)

  18. Ich muss mich hier als Fan dieses Spektakel outen. Allerdings nicht weil mir die gebotene Musik gefällt, sondern weil es mich köstlich amüsiert, wenn es hier und da mal, ein oder kein Pünktchen für den deutschen Barden ” hagelt”. Jedes mal wenn ich dann höre- ” Germany – one Point”, dann könnte ich mich Kringeln. Ehrlich gesagt, habe ich mittlerweile sogar Mühe, mich dabei nicht vor Lachen ein zu Nässen.

    2
    1