Freitag, 21. Juni 2024
Suche
Close this search box.

“Gewalt gegen Politiker”: Die Bürger glauben der Propaganda

“Gewalt gegen Politiker”: Die Bürger glauben der Propaganda

Brainwashing durch Framingbegriffe (Symbolbild:Imago)

Nach dem Anschlag auf den Dresdener SPD-Politiker Matthias Ecke am 3. Mai 2024 war das Medienecho groß. Zu Recht: Denn in der repräsentativen Demokratie müssen Mitglieder politischer Parteien im Wahlkampf sicher und gefahrlos – und zwar für sich selbst und ihre Familien – agieren können. Die Diskussion zeigte zweierlei: Zum einen hat diese Sicherheit für alle politischen Parteien gleichermaßen zu gelten, weshalb der derzeitige doppelte Standard enden muß (warum schweigen Politik und Medien immer dann, wenn sich die Gewalt gegen die Opposition wie die AfD-Politiker richtet?). Zum anderen zeigt sich am Problem der Gewalt gegen Politiker, wie groß der Einfluß der Medien auf die Meinungsbildung der Bürger ist.

Bei diesem Thema – Gewalt gegen Politiker – sind Gewaltdelikte und Äußerungsdelikte strikt voneinander zu trennen. Unter Gewaltdelikten (etwa körperliche Übergriffe oder jemanden krankenhausreif zu prügeln) hat mit Abstand am meisten die AfD zu leiden, während – angeblich – bei den meist verbalen Äußerungsdelikten (etwa jemanden „dümmer als ein Huhn“ nennen) die Partei der Grünen vorne liegt. Allerdings liegt dies vor allem daran, dass Grüne solche Aussagetatbestände besonders oft zur Anzeige bringen; tatsächlich dürfte die Zahl von Beleidigungen gegen AfD-Politiker und -anhänger sicher nicht niedriger liegen. Nachfolgend die statistischen Daten für 2023 als Tabelle:


Gewalt wird in der Umgangssprache stets mit physischer Gewalt gegen Personen (jemand wird verletzt) oder gegen Sachen (sein Auto wird angezündet) gleichgesetzt. Insofern sprechen diese Zahlen eine eindeutige Sprache: Die AfD ist die Partei, die mit 86 erfassten Fällen von Gewalt am meisten betroffen war – während die Grünen mit 62 Fällen “nur” 72 Prozent dieser Gewalterfahrungen ausgesetzt waren. Neutraler oder ehrlicher Journalismus müsste also eine Titelzeile wie etwa „AfD mit großem Abstand Opfer Nr. 1 von politischer Gewalt“ veröffentlichen. Denn die erste Spalte der Tabelle ist die entscheidende. Doch derlei Schlagzeilen findet man in Presse und TV schlicht nicht – weder bei den reichweitenstarken privaten Medien noch beim öffentlich-rechtlichen Rundfunk (ÖRR); obwohl letzterer per Staatsvertag zu objektiver und ausgewogener Berichterstattung verpflichtet ist. Stattdessen wird der Spieß einfach umgedreht, à la: „Anstieg der Gewalt gegen Politiker: Grüne besonders betroffen“ (so etwa der “Norddeutsche Rundfunk”) oder „Grüne auf Platz 1“ (“Focus”).

Dies geschieht stets mit folgendem Trick: Mainstreammedien zählen die Äußerungsdelikte zu den Gewaltdelikten einfach hinzu und publizieren vornehmlich die Gesamtzahl, also die letzte Spalte aus obiger Tabelle (die anderen Spalten werden ignoriert oder im Text ganz weit hinten erwähnt). Und sie kommen so zu der imposanten Message wie „Grüne mit 1219 Fällen Opfer von Gewalt – vor AfD mit nur 478 Fällen“ . Diese irreführende Aussage suggeriert klar die Grünen als Opfer Nummer eins von politischer “Gewalt”. Dies ist formal noch nicht einmal falsch – sondern das Resultat einer irreführenden, weil bewusst schlampigen und damit mißverständlichen Formulierung des Gewaltbegriffs. Und die Bürger, die sich in 75 Jahren aus guten Gründen angewöhnt haben, den Qualitätsmedien zu vertrauen, glauben dies auch noch; obwohl, wohlgemerkt, die 1.219 Delikte gegen die Partei der Grünen zu 95 Prozent Äußerungsdelikte (1.157 Fälle) waren und zu gerade einmal 5 Prozent – eben die besagten 62 Fälle – echte Gewaltdelikte. Natürlich ist jeder einzelne von diesen einer zu viel; doch Fakt bleibt, dass die Bürger hier getäuscht beziehungsweise mit Desinformation überzogen werden.

Mündige Bürger?

Nun könnte man meinen, daß die mündigen Bürger des Jahres 2024 auf eine derart plumpe Propaganda nicht hereinfallen. Weit gefehlt: Eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Insa beweist, daß Zahlen und Daten für viele Bürger weniger zur Bildung der eigenen Meinung beitragen als Framing und Propaganda. Denn laut Insa sind 43 Prozent der Bundesbürger der Meinung, daß die Grünen im Jahr 2023 am häufigsten das Opfer von Gewalt gegen ihre Politiker geworden seien. Das Insa-Ranking sieht so aus: Grüne 43 Prozent, SPD 32 Prozent, AfD 29 Prozent, CDU/CSU 13 Prozent, Keine Politikergefährdung 10 Prozent, Keine Angabe 4 Prozent. Die Grünen kommen hier als Hauptopfer von Gewalt und die AfD nach der SPD erst auf Platz 3; doch diese Umkehrung der Wirklichkeit wurde den Bundesbürgern von den Medien durch ihre Fehlinformation (als ein “Versehen“) oder Desinformation (pure Absicht) vermittelt: Realität – Gewalt gegen Politiker kommt überwiegend von links – und Propaganda – rechte Gewalt überwiegt – weichen voneinander ab, wobei die Bürger letzterer Glauben schenken.

Die Gewalt gegen Politiker steigt. Glaubt man den Medien, dann sind die Grünen das Hauptopfer von Gewalt. Dabei wird fast reflexartig der AfD die alleinige Verantwortung für das Klima zunehmender Verrohung und Gewalt in der Gesellschaft gegeben – obwohl gerade deren Vertreter gleichzeitig am häufigsten Opfer solcher Angriffe sind. Eine nach dem gleichen Muster vorgenommene mediale Täter-Opfer-Umkehr zeigte sich auch beim jüngsten Attentat auf den slowakischen Premierminister Fico: Der eher rechte Politiker sei selbst schuld, daß 5-mal von Links auf ihn geschossen wurde. Opfern die Mitschuld an Gewalt zu geben ist immer falsch.

Böse und weniger böse Gewalt?

Das Ergebnis der Umfrage von INSA ist in mehrfacher Hinsicht von hoher Brisanz. Erstens:  Es geht im Grunde nicht um die AfD als einzelne Partei, sondern um die Instanz der Opposition an sich. Demokratie ohne Opposition funktioniert nicht, respektive sie führt in ein eher totalitäres System. Die CDU ist seit ihrem durch Merkel initiierten Linksrutsch keine Oppositionspartei mehr, schließlich hat sie sämtliche Vorhaben der Ampel-Regierung mitgetragen. Die AfD ist somit die mit Abstand größte echte Oppositionspartei und mit der AfD soll es der Opposition insgesamt an den Kragen gehen. Dies erkennen die Altparteien sogar insofern an, als sich nach dem Anschlag auf Matthias Ecke (SPD) der Fokus unisono auf die AfD richtete. Wobei sich weiterhin eine erstaunliche Doppelmoral offenbart: Zum Brandanschlag auf das Haus eines Stadtrats in Halle kurz danach schweigen die Medien, da darin ein Politiker der AfD wohnt und nicht der SPD. Gibt es böse Gewalt und weniger böse Gewalt?

Zweitens: Die Propaganda und Desinformation über die Dauerberieselung von Mainstream-Medien und öffentlich-rechtlichem Rundfunk sind sehr wirkungsvoll. ARD und ZDF beeinflussen die Meinungsbildung der Bürger. Die nackten Zahlen und Fakten, die die Realität abbilden, scheinen viele Bürger weniger zu interessieren. Bequem lesbare Narrative drumherum oder ein ansprechendes Framing werden hingegen erwartet und geglaubt. Damit wiederum kann die Macht der Medien immer weiter wachsen: Sei es durch Tricksereien wie hier über einen schwammigen Gewaltbegriff, der die Unwahrheit elegant verbrämt. Sei es durch die Gutgläubigkeit viel zu vieler Bürger. Daß die Medien ihrer Aufgabe als Vierte Gewalt – Kritik und Kontrolle üben gegenüber einem übergriffigen Staat – seit spätestens der Grenzöffnung 2015 nicht mehr nachkommen, macht es nur noch schlimmer.

Medien auf Linie

Drittens: Aus der Sicht von Altparteien und Regierung ist es nur allzu verständlich, daß am derzeitigen Zustand der Medien als Claqueure der Exekutive nichts geändert wird und tiefgreifende Reformen weiterhin abgelehnt werden. Der ÖRR dient in seiner derzeit unausgewogenen Berichterstattung einseitig der Regierung und die reichweitestarken privaten Medien werden von der Ampel über teure Anzeigenkampagnen sowie von NGOs über Millionenzahlungen unterstützt und so auf Linie gehalten.

Aber Demokratie lebt vom Pluralismus beziehungsweise von der Vielfalt unabhängiger Medien. Gegen die Marktmacht von Mainstreammedien und steuerfinanziertem ÖRR haben die allein über Spenden finanzierten alternativen (freien oder neuen) Medien noch keine Chance. Die nicht gerade freundliche Redewendung  vom „politmedialen System“, die auf eine komplett undemokratische Allianz von Kontrolleuren einerseits und zu Kontrollierenden andererseits verweist, wird leider weiterhin seine Berechtigung haben – und damit bleibt auch die Gefahr von Manipulation, Framing, Nudging , Desinformation und Propaganda gegenüber den Bürgern dieser Gesellschaft virulent. Die Insa-Umfrage zur Gewalt gegen Politiker hat den Beweis erbracht, wie dringend eine Reform des öffentlich-rechtlichen Rundfunks ist und wie wichtig unabhängige Medien zum Erhalt unserer freiheitlich-demokratischen Grundordnung sind.

36 Responses

  1. https://youtu.be/Ms9Ry1dhdN0

    „Achtung, Reichelt!“: Unfassbar, was sie wirklich mit uns vorhaben!

    An diesem Donnerstag wird unser großartiges Grundgesetz 75 Jahre alt. Diese Grundrechte heißen auch „Abwehrrechte”. Sie heißen Abwehrrechte, weil sie uns Bürger vor dem Staat schützen sollen. Die Grundrechte sind das Gründungsversprechen dieser Republik an die Bürger und zugleich eine mahnende Misstrauensbekundung gegen staatliche Gewalt.“

    Diese Regierung mit insbesondere diesem unerträglichen IM ist das gefährlichste, was uns Bürgern jemals geschehen konnte !
    Der Herr wird ein einsehen haben und sich auch dieses Element vornehmen !

    1. Nur weil etwas in einem Gesetzbuch steht, ist es noch lange nicht Wirklichkeit.

      Daß die angeblich unveräußerlichen Grundrechte Grundlage allen staatlichen Handelns sind, ist auch nur eine Mär. Das haben wir in der sogenannten Pandemie erlebt.

      Rechte innehaben und diese auch wahrnehmen zu können, sind sozusagen zwei Paar Schuhe. Diejenigen, die Rechte gewähren, können diese jederzeit wieder zurücknehmen. Das ist nur eine Frage der Formulierung. Dafür gibt es in Deutschland das BVerfG in Karlsruhe.

      Daß das GG keine Verfassung ist, geht übrigens aus dem Artikel 146 hervor. Dort heißt es: „Diese Grundgesetz verliert seine Gültigkeit an dem Tage, an dem eine Verfassung in Kraft tritt … ”

      Wer logisch – das bedeutet folgerichtig – denken kann, wird erkennen: Wäre das Grundgesetz eine Verfassung, wäre es am Tage seines Inkrafttretens ungültig geworden, gell? 🧐

        1. grimms märchenbuch band 6: das vergewaltigte grundgesetz – wird 75 jahre… do guck na…..will eigentlich keiner mehr wissen… thema von gestern… heute geht es ums ganze, das echte leben und keine vollgeschriebenen blätter unnütz papier von damals – geltend für heute 2024

    2. “An diesem Donnerstag wird unser großartiges Grundgesetz 75 Jahre alt.”

      75 Jahre besetztes Land sind kein Grund zum feiern.

      Großartig wäre eine Verfassung, die die Deutschen sich 1990 zur “Wiedervereinigung” selbst gegeben hätten, aber so? Sollen sie sich ihr Grundgesetz irgendwohin schieben.
      Vor allem, da das Deutsche Reich nie aufgelöst wurde.
      Und noch dazu kommt, dass die ehemalige DDR keine 75 Jahre GG hat, sondern 34. Wobei die DDR-Bürger noch nicht einmal gefragt wurden, ob sie es wollen.

      Die machen mit uns, was sie wollen.

      1. Da schlage ich vor, wir machen einfach nicht mit. Dazu brauchen wir nix tun, und die ärgern sich einen Herzkasper.

        Problem gelöst durch Liegenlassen.
        Prost! 🍻

  2. Die AfD leidet an einer starken Kommunikations-Phobie – ein Feedback ist fast niemals möglich.
    Und sich deutlich auszudrücken, ist der AfD meist viel zu alternativ.

    1. Eine schriftliche Anfrage von mir an die AfD blieb nicht nur unbeantwortet, der Brief kam als unzustellbar zurück. Es war allerdings deutlich zu erkennen, daß der Umschlag geöffnet gewesen war und wieder verschlossen wurde.

      Da mache sich einer einen Reim drauf!

      1. “… er Brief kam als unzustellbar zurück. Es war allerdings deutlich zu erkennen, daß der Umschlag geöffnet gewesen war und wieder verschlossen wurde. …”
        Faeser-Stasi?
        Die Stasi hat in der DDR Briefe, die ihr nicht gehörten, geöffnet.

  3. „Umfragen haben ergeben …”

    Wer im Land der Lügen an Umfrageergebnisse glaubt, glaubt auch an den Osterhasen.
    Umfragen dienen dazu, ein Ergebnis zu präsentieren, welches mit den späteren Wahlergebnissen korreliert.

    Wer an der Macht klebt, hat keine Skrupel und tut, was erforderlich ist, um diese Macht zu be- oder erhalten. Zudem geht es um Geld, viel Geld. Weil jeder Geld braucht, ist es das Mittel, um Menschen zu korrumpieren. Fast jeder hat seinen Preis. Und wer keine Ehre hat, der schert sich einen Dreck um die Wahrheit. Der beste Beweis dafür sind die gekauften Medien.

    Ja, der gemeine Bumsbürger glaubt, was der Fernsehmann ihm sagt. Das erlebe ich immer wieder in Gesprächen mit Leuten auf der Straße und in Geschäften. Sobald man ein Thema auftischt, welches Intelligenz und Wissen erfordert, kommen zumeist sofort die Argumente des Mainstreams. Diese Leute sind tatsächlich gehirngewaschen.
    Eigene Gedanken? – Fehlanzeige.

    11
  4. Solange Politikergewalt gegen Bürger als Norm und Selbstverständnis angesehen wird, kann ich das Getue um Bürgergewalt gegen Politiker nicht verstehen, denn es heißt doch:
    Gewalt erzeugt Gegengewalt!

    12
    1. Wie heißt es schon im Buch der Bücher:

      “Auge um Auge – Zahn um Zahn”

      Glaubt mir, das gute, erzwungen durch die Masse der Menschen, wird sich durchsetzen, durchsetzen ./. Volkszüchtigungen, Faschisten, halt Kranke im Kopf !

    2. Das staatliche Gewaltmonopol bedeutet, daß der Staat gegen die Bürger gewalttätig werden darf, die Bürger gegen den Staat jedoch nicht.

      Eigentlich sind es die Bürger, die den Staat bilden. Das System hat sich jedoch über die Bürger erhoben und führt sich nun selbst als Staat auf .

      Die Macht des Volkes (pouvoir publique) ist allerdings nicht zu bändigen. Das Volk kann darum jedes System beseitigen, falls es sich dazu entschließt. Notfalls auch mit Gewalt. Das ist ein Naturrecht. Auch das Töten von Tyrannen ist ein solches und vom Notwehrrecht gedeckt.

    3. Es ist nunmal einfacher Anzeigen gegen Bürger zu bringen, statt deren Probleme zu beseitigen.
      Die Gewalt hat immer eine Ursache.

      Das zeigt doch wieder einmal, wer wählen geht, braucht danach auch nicht herumzuheulen, denn er hat es gewählt, das System.
      Es ist eine demokratische Diktatur. Darin gibt es kein Recht. Keine Freiheit und keine Selbstbestimmung.

      Ist wie mit den Coronaspritzen. Jeder Gespritzte gab schriftlich seine Einwilligung dazu.
      Das nennt man einen bindenden Vertrag abschließen. Danach herumzujammern, weil was schiefgelaufen ist, ist erbärmlich. Vorher über Dinge nachzudenken, ist nicht verboten. Dafür haben die Schöpfer dem Menschen ein Gehirn gegeben. Zum Nachdenken! Das Für und das Wider abzuwägen auch nicht. Aber die Spitze sind wirklich die, die ihre unersetzliche Gesundheit einer Bratwurst opferten, da gehört schon eine gehörige Portion Dämlichkeit dazu.

      Genug Warnungen vor den möglichen Gefahren wurden doch davor ausgesprochen von den Opfern der Pandemie.
      Die Opfer der Pandemie sind die, die nicht mitmachten. Die Querdenker sozusagen. Alle anderen sind Mitläufer, Mittäter. Die die mit Dreck bewarfen, die sie warnten.
      Ihr habt bekommen, was ihr wolltet. Jetzt müsst ihr damit leben. Es war eure Entscheidung. Ihr habt euch für den scheinbar leichteren Weg entschieden.

      Eigenartigerweise bin ich während der Coronazeit kein einziges Mal krank gewesen. Wenn etwas umgeht, erwischt es mich immer. Aber diese “Pandemie” ging spurlos an mir vorüber. Was ein Horror.

      1. “Vorher über Dinge nachzudenken, ist nicht verboten.” Tja, Ronny, haben sie schon mal darüber nachgedacht, was das Wort “nachdenken” eigentlich bedeutet? Nicht “vor-“, sondern “nach-denken”? Vermutlich nicht, denn Sie sind einer der ganz Schlauen, die alles schon vorher gewusst haben wollen. Nur läuft das Leben eben genau anders herum. Vieles weiß man erst hinterher. In der Umgangssprache heißt das Erfahrung. Haben sie schon mal versucht, an die Erfahrungen ihrer Gesprächspartner anzuknüpfen, statt sie dafür zu beschimpfen? Sie wären überrascht. Falls Sie es aber standhaft unterlassen und allen nur erzählen, wie schlau sie doch sind, werden Sie zunehmend einsam dastehen.

        1. Ich habe dieselben Informationen über Corona gehabt, wie jeder andere Mensch in Deutschland auch.

          1966: Öl in zehn Jahren verbraucht
          1967: Hungerkatastrophe ab 1975
          1968: Überbevölkerung wird sich weltweit ausbreiten.
          1970: Eiszeit ab 2000
          1970: Die Welt wird all ihre natürlichen Ressourcen verbrauchen.
          1970: Wasserrationierung ab 1974
          1971: Eiszeit kommt 2020 oder 30
          1972: Öl in zwanzig Jahren verbraucht.
          1972: neues Eiszeitalter ab 2070
          1974: Satelliten zeigen: Eiszeit kommt.
          1974: neue Eiszeit?
          1974: Ozonabbau eine große Gefahr
          1976: wissenschaftlicher Konsens: Planet kühlt sich ab
          1978: für die nächsten 30 Jahre kein Ende der Erdabkühlung
          1980: Saurer Regen tötet das Leben.
          1988: regionale Dürren (die nie aufgetreten sind) in den 90er Jahren
          1988: Die Temperaturen in DC werden Rekordhöhen erreichen.
          1988: Malediven werden 2018 versunken sein.
          1989: Steigende Meeresspiegel werden die Nationen bis 2000 auslöschen.
          1989: New Yorks West Side Highway unter Wasser bis 2019.
          2000: Kinder werden nicht mehr wissen, was Schnee ist.
          2002: Hungersnot in zehn Jahren, wenn wir nicht aufhören, Fisch, Fleisch zu essen.
          2004: Großbritannien wird 2024 Sibirien sein.
          2008: Arktis wird bis 2018 eisfrei sein.
          2008: Klimagenie Al Gore sagt eisfreie Arktis bis 2013 vorher.
          2009: Klimagenie Prinz Charles sagt, wir haben 96 Monate Zeit, um die Welt zu retten.
          2009: Der britische Premierminister erklärt, es bleiben 50 Tage, um den “Planeten vor der Katastrophe zu retten”.
          2009: Klimagenie Al Gore verschiebt seine 2013 “Arktis eisfrei” Vorhersage auf 2014
          2013: Arktis eisfrei bis 2015
          2014: nur noch 500 Tage bis zum Klimachaos
          2019: In zwölf Jahren werden wir alle sterben.

          Rein gar nichts davon ist eingetroffen.
          Wir sind nicht an Aids gestorben, die Bäume gibt es immer noch. Die Ozonlöcher über den Polen sind normal. BSE, Vogelgrippe, Schweinegrippe, alles ging spurlos, trotz der Panik in den Medien, spurlos vorüber.
          Diese Erfahrungen haben mich zum Nachdenken angeregt. Und mich dazu gebracht, nicht mitzumachen. Irgendwann ist auch mal genug mit der Panik.
          Ich dachte nur, als das mit Corona kam, nicht schon wieder so ein Mist …

          Das, was ich mit meinen Augen sah, mit meiner Nase roch, mit meinen Ohren hörte, war nicht das, was in den Medien verbreitet wurde. Ich sah nur Idioten mit einer Maske, die nicht bemerkten, dass sich die Welt nicht geändert hatte.
          Mir fehlten die Leichenberge, der Gestank des Todes, die Kühlhallen voller Tote. Ich sah keine Genesenen, die dem Tod von der Schippe gehopst waren. Ich sah Menschen, die durch Druckbeatmung starben. Ich sah Kinder, denen man nicht nur das Kindsein nahm, sondern auch die Freude am Leben. Menschen, die sich gegen alles aussprachen, denen wurde das Leben zerstört.

          Die Pandemie war eine Medienpandemie. So wie die Klimakatastrophe eine Medienklimakatastrophe ist.
          Da draußen tobt Corona, wie 2020, und keiner bekommt es mit.

          Du musst die Schuld schon bei dir suchen, nicht bei anderen. Das ist der erste Schritt zum selbstbestimmten und EIGENVERANTWORTLICHEM Leben.
          Jeder hatte deselben Imformationsquellen. Ihr wolltet es nur nicht hören, und habt die sogenannten Querdenker nieder gemacht. Sie als Lügner und Verschwörungstheoretiker beschimpft. Sie vom öffentlichen Leben ausgeschlossen und ihre beruflichen Karieren beendet. Heute noch stehen aufrechte Menschen vor Gericht und werden verurteil. Und was ihr erst den Kindern angetan habt …
          Ihr habt bekommen, was ihr wolltet. Jetzt lebt damit.

          LERNT DARAUS UND MACHT DAS NÄCHSTE MAL NICHT MIT.

          Mein Gehirn funktioniert wohl. Ich esse kein Vollkorn und mein Cholesterinspiegel ist sehr hoch. Schon genetisch grenzwertig. Das Gehirn und die Nervenenden bestehen zum Großteil aus Cholesterin.
          Außerdem esse ich Weißmehl, Zucker, Tier und tierische Produkte. Pflanzen eher weniger bis gar nicht.

          1. Für Ihren Text zur sogenannten Pandemie erhalten Sie von mir: ⭐⭐⭐

            Ihre Ernährung ist zwar Ihre Sache, jedoch möchte ich anmerken dürfen, daß Sie mit viel Weißmehl, Zucker und Fleisch/Wurst Ihren Organismus übersäuern. Somit schaffen Sie eine Umgebung, in der sich Krankheitserreger sehr wohl fühlen und vermehren.
            Dagegen hilft übrigens Kartoffelsuppe. Auch etwas Natron im Trinkwasser verschiebt den ph-Wert im Körper in die basische Richtung.

            Wünsche Ihnen einen schönen Sonntag! 🙂

  5. Gewalt gg. Bürgerschaft ist relevant, bis zu Mord u. Totschlag durch die Machthaber. Spätestens seit ’15! Davor auch, s. Ohnesorg!

  6. @“GEWALT GEGEN POLITIKER”
    Gewalt der Politiker gegen das Volk haben wir viel mehr – Corona war nur eine unrühmliche Spitze, die sie demnächst toppen werden !
    Im übrigen fehlt bei den Zahlen oben eine genauere Beschreibung der “nicht-physischen Gewalt” !
    wenn man an andere “Verbrechen” denkt, so gibt es eine Vielzahl von Optionen, die nur eine Seite begehen kann – seien es Lieder oder als solche interpretierte Zeichen !
    Beispiele sind das “christliche” Kreuz oder der US-Dollar, in deren Namen ständig Verbrechen begangen werden, die von en Eliten nur nicht als Verbrechen angenommen werden!

    In der Wirklichkeit hinter dem Offensichtlichen geht es hier einfach um ein Nudging-Projekt – oder hanebüchene Propaganda !
    Und das der Grün-Rote bunte Tag eine solche Statistik aufstellen und verbreiten läßt, läßt übles befürchten für die kommenden “Wahlen” !

  7. Zum einen glauben Menschen nur, was sie glauben wollen und Deutsche ohnehin, da sie so ziemlich das Dümmste sind, was auf diesem Planeten herumkraucht. Sie sind doch für einen normal intelligenten Menschen mit gesundem Denkvermögen kein Maßstab, oder sollten es nicht sein.

    4
    1
    1. Die Deutschen sind nicht wirklich dumm, nur überwiegend desinformiert.

      Jede individuelle Meinung ist abhängig von den Information, die einer hat. Sind die Informationen insgesamt oder teilweise falsch, kommt infolgedessen eine falsche Meinung zustande.
      Deswegen wird man tagtäglich gezielt mit Informationen, die vom System sorgfältig fabriziert, ausgewählt oder hingedreht wurden, bombardiert. Dazu kommt noch jede Menge nutzloser Informationsmüll, sodaß der gemeine Bumsbürger vor lauter Bäumen den Wald nicht mehr sieht.
      Zeit das alles zu sichten und zu bewerten hat er nicht, weil er damit beschäftigt ist, seinen Lebensunterhalt zu verdienen. Also behilft er sich mit der Meinung von “Experten”, die jedoch auch zum System gehören, von diesem wirtschaftlich abhängig sind und nur sagen, was sie sagen sollen.

      Auf diese Weise kann das System jede gewünschte Meinung in die Gehirne der Bevölkerung pflanzen. Abweichende Meinungen werden entweder unterdrückt – zu diesem Zweck dient die Zensur – oder verfolgt.
      Leider gibt es viel zu viele Angsthasen, die lieber die Klappe halten, nur um nirgendwo anzuecken (sprich: an-zu-ecken).
      „Angst essen Seele auf”, sagt man in Afrika.
      Meine Meinung: Wer sich nicht wehrt, lebt verkehrt.

    2. “da sie so ziemlich das Dümmste sind, was auf diesem Planeten herumkraucht. ”

      Dann sofort nichts mehr benutzen, was Deutsche erfunden haben. Beginnt beim Strom. Werner von Siemens erfand den Generator zur Stromerzeugung. Der wird bis heute so hergestellt.
      Den Computer musst du dann auch wegwerfen, denn der ist auch eine deutsche Erfindung. Obwohl, kein Strom, kein Computer.
      Falls du etwas mit Klettverschluss hast, weg damit …
      Im Grunde genommen, mach dir ein Feuer. Das entspricht dem Stand vor der Elektrizitätserzeugung.

      Das dümmste Volk der Erde hat 1936 60 % aller Nobelpreise bekommen.
      1945 hat die USA das Münchner Patentamt ausgeräumt und damit Silicon Valley geschaffen. IBM, Microsoft, Intel gebe es heute nicht. Der Raketenantrieb ist deutsche Ingenieurskunst. Der Düsenantrieb ist eine deutsche Erfindung.
      Das Deutsche Volk ist nicht dumm, sondern leichtgläubig und im Grunde gutherzig. Es lässt sich dadurch leicht verführen.

      Was hat Dein Volk so hervorgebracht?
      Oder macht es dir einfach Spaß, mein Volk in den Dreck zu ziehen?

      1. „Der erste Schritt zur Vernichtung eines Volkes ist die Auslöschung seines Gedächtnisses. Vernichten Sie seine Bücher, seine Kultur, seine Geschichte. Dann lassen Sie jemanden neue Bücher schreiben, eine neue Kultur herstellen, eine neue Geschichte erfinden. Bald wird die Nation zu vergessen beginnen, was sie ist und was sie war“.
        (Milan Kundera, Das Buch vom Lachen und Vergessen)

    3. “Wer die Medien kontrolliert, kontrolliert den Verstand.” Jim Morrison

      Die Spindoctoren leisten ganze Arbeit

      „Was Sie heute in den Köpfen der Menschen finden, ist oft gar nicht mehr die Realität, sondern eine von den Medien konstruierte Wirklichkeit.”
      (Kommunikationstheoretikerin Elisabeth Noelle-Neumann, 2001)

      Lügen sind interessant, weil sie oftmals hoch emotional aufgemacht sind, und das Gehirn, wenn es eine Lüge einmal hört, zweimal hört, dann merkt es vielleicht noch auf und sagt ja, Moment mal, stimmt das alles so ganz? Und dann beim dritten, beim vierten, beim fünften Mal ergeben sich Einschleifprozesse im Gehirn und ein Wiedererkennungseffekt. Egal, ob die Sache wahrhaft ist oder eine Lüge. Und dann sagt das Gehirn irgendwann, ist mir viel zu anstrengend, ist für mich jetzt eine Wahrheit.
      (Zitat einer „Sprachwissenschaftlerin“)

  8. Mord und Totschlag wurde von den Politdarstellern gegen das eigene Volk eingeführt und gefördert, jetzt kommt die Zeit das es ihnen auch an den Kragen geht.

  9. Kläglich gescheitert: CDU-Kandidat versucht Wahlplakate der Freien Sachsen abzureißen
    „Du kannst machen was de willst, aber das Plakat machste nich hier nan. […] Du machst jetzt hier nen Verschwindibus“ schallt es in der Nacht zum Freitag zwei Wahlhelfern der Freien Sachsen entgegen. Der Urheber dieser bizarren Aufforderung: ein Chemnitzer CDU-Kandidat in der Kommunalwahl. Später versuchte er noch, die Plakate der unliebsamen Konkurrenz abzureißen.

    CDU im Linksextremen Abwehrkampf
    Sven Wrazidlo, Kandidat der CDU in Chemnitz-Röhrsdorf für die Kommunalwahl sah sich an diesem Abend auf einer ganz persönlichen Verhinderungsmission. Als mutiger Kämpfer gegen rechts, im Geiste Schulter an Schulter mit den Grünen Gesinnungsgenossen seiner CDU konnte er die konkurrierenden Wahlplakate in seiner Nachbarschaft offensichtlich nicht tolerieren. Doch die Wahlhelfer der Freien Sachsen ließen sich von den verbalen Einschüchterungsversuchen nicht beeindrucken und brachten unbeirrt die Plakate an.
    https://heimatkurier.at/systemversagen/klaeglich-gescheitert-cdu-kandidat-versucht-wahlplakate-der-freien-sachsen-abzureissen

    1. Das erfüllt einen Straftatbestand.
      Die Freien Sachsen sollten diesen “Vorzeige-Demokraten” nicht nur verklagen, sondern seine Tat auch öffentlich anprangern, auf daß ein jeder erkenne, welches Charakterschwein sich da geoutet hat!

      1. “Das erfüllt einen Straftatbestand.”

        Das ganze System ist doch ein Straftatbestand, inklusive der Wahlen selbst.

        1
        1
  10. Wenn der heuchelnde Grüßaugust was von Grundgesetz faselt kommt mir nur noch das Kotzen. War es nicht seine kriminelle Partei, die unter Gas-Schröder sämtliche Grundrechte seit 2005 ausgehebelt hat, um Menschen in den Niedriglohnsektr zu pressen und kriminellen kapitalfaschistischen Aktionären höchsteGewinne zu bescheren. Unter den Nazis nannte man das Zwangsarbeit.

    Diese Verbrecher brauchen sich doch nicht wundern, wenn sie seit Jahrzehnten Grundrechte ignorieren, durch irgendwelche erfundene Nazigesetze verbriefte Grundrechte aushebeln, das sie dann zur Zielscheibe werden, weil diese Ungerechtigkeit inzwischen bis zum Himmel stinkt.

    Da nützt alle Heuchelei nichts, wir wären eine ach so tolle soziale Demokratie – Es ist in Wahrheit eine Diktatur von Verbrechern, die das eigene Volk verraten! Grundgesetze gelten nur noch für kapitalfaschistische Verbrecher!

  11. Es ist wichtig, dass der Bürger Halt bekommt. Durch einen starken Glauben bleibt er gefestigt. Und Gefestigte braucht die wehrhafte Demokratie! Es reicht schon, dass so viele die Kirchen verlassen. Die Ungläubigen brauchen um so mehr einen starken Staat

  12. Also wer nach Corona noch jeder Propaganda glaubt, der ist nicht ganz dicht!
    Dazu kommt, wer nach Corona und der fehlenden Aufarbeitung, sowie weiterlaufenlassen der Migration, sich wundert, dass es manchem zu bunt wird, ist eben auch selber schuld. Die Leute werden halt nicht heller, das bleibt wohl so…
    In meinen Augen hat sich die Politik das hart erarbeitet, dass es Wut und Hass gibt. Ja ich würde sogar sagen, die provozieren das eben sogar bewusst! Mich wundert täglich, dass nicht mehr passiert. Allein die ganzen Betrogenen und Spritzenopfer gehen ja in die Millionenhöhe…

  13. Unsere Landsleute begreifen offenbar erst dann, wenn sie selber abgeholt werden. Dann ist es leider zu spät.