Samstag, 24. Februar 2024
Suche
Close this search box.

Grünen-Parteitag in Karlsruhe: Lehrbuchbeispiel für politische Schizophrenie

Grünen-Parteitag in Karlsruhe: Lehrbuchbeispiel für politische Schizophrenie

Grüne Freakshow: Szenen eines Parteitags (Fotos:Imago)

Der Grünen-Parteitag in Karlsruhe am vergangenen Wochenende hätte zum Dorado für Verhaltenswissenschaftler und Neurologen getaugt. Was dort geboten wurde, könnte geradezu als Lehrbeispiel für Schizophrenie Eingang in jedes psychologische Fachbuch finden, denn der ideologische Wahnsinn, das Level an Realitätsverweigerung und Verlogenheit, das hier dargeboten wurde, sucht seinesgleichen. Es fing schon damit an, dass die Pizzalieferdienste der Umgebung das Geschäft ihres Lebens machten und aus dem Liefern nicht mehr herauskamen, weil die Delegierten mit dem angebotenen Speisenangebot nichts anfangen konnten: Der vegane Nachhaltigkeitsfraß, zubereitet nach den Maßstäben, die diese Verbotspartei auch dem Rest der Bevölkerung am liebsten verpflichtend aufs Auge drücken will,  schmeckte ihnen nicht, also wurde reichlich Pizza geordert. Linke Lebenslügen und grüne Heuchelei in Reinform – auch wenn sich ein gestern Abend viral gegangenes Bild von haufenweise leergefressenen Pizzaschachteln unter Sonnenblumen an einem Parteistand wohl als Fälschung erwies – was, zumal in Anbetracht der persönlichen Anwesenheit Ricarda Langs, nicht eben zu vermuten war.

Doch noch gravierender zeigte sich der Geisteszustand der grünen Großsekte in der politischen Auseinandersetzung mit sich selbst. Die Parteiführung, die sich als angeblich ihrer Verantwortung bewusste Regierungspartei inszenieren wollte, stieß einmal mehr mit dem geballten hysterischen Fanatismus der Junggrünen zusammen. Diese wollten per Dringlichkeitsantrag durchsetzen, dass Grüne noch nicht einmal die minimalen und praktisch ohnehin wirkungslosen Verschärfungen des Asylrechts mittragen dürfen, die die Ampel nun pro forma beschlossen hat – ohne sie wirklich umsetzen zu wollen. Das ganze durch und durch perverse Selbstverständnis der Partei brachte Katharina Stolla, die Sprecherin der Grünen Jugend, trefflich auf den Punkt: Es gehe darum, „Politik aus Liebe zu allen Menschen“ zu machen, faselte sie. Auch Ricarda Lang hatte von “Liebe” geschwafelt und damit Anklänge an Erich Mielkes wirre Abschiedsrede vor der Volkskammer nach dem Mauerfall gezeigt, in der dieser stammelte: “Ich liebe… ich liebe doch alle…”.

Die “Liebe” des Großen Bruders

Man darf Stolla glauben, dass sie und ein Großteil der Partei sich diese “Liebe” allen Ernstes einbilden, doch es ist keine menschliche Liebe, sondern die Perversion der Anmaßung einer paternalistischen Vormundschafts- und Bevormundungsrolle. Es ist die Liebe des Großen Bruders aus 1984. Denn in Wahrheit sind Totalüberwachung, übergriffige Verbote, Schikane und Verarmung in der Gleichheit des sozialistischen Elends am Ende das Einzige, was grüne Politik ausmacht. Diese “Liebe zu allen Menschen“ zeugt in Wahrheit von der schlimmstdenkbaren, am Ende immer barbarischen Verachtung für Menschen als freie Individuen unter dem leuchtenden Stern der totalitären Ideologie. Auch das zweite große Wahnthema, der “Kampf gegen Rechts“, war ebenfalls in Karlsruhe gesetzt: Der Student Leon Schlömer befand, es könne nicht die Antwort sein, „den Faschisten immer weiter entgegenzukommen“. Er bezog sich damit auf die Zuwanderungsdebatte. Die Unsinnsphrase „Kein Mensch ist illegal“ durfte auch diesmal nicht fehlen – was angesichts einer explodierenden Zahl von Illegalen (sowohl was die Form der Migration als auch die Taten der “Angekommenen” hier anbelangt) zunehmend realsatirisch wirkt.

Der vollends entzauberte und maximalgescheiterte Wirtschaftsminister Robert Habeck gab sich in Karlsruhe als abgeklärter Realo – und viel anderes bleibt ihm ja auch nicht mehr übrig: Es gehe „nicht um die gewollte Welt, sondern um die Wirklichkeit“, brachte er die widerstrebend akzeptierte Realität angesichts des von ihm in knapp zwei Jahren angerichteten wirtschaftspolitischen Scherbenhaufens zusammen. Dies rief er allerdings ausgerechnet dem Parteinachwuchs zu, der noch immer im Utopia segelt – wohl wissend, dass dort seine ganze Amokpolitik als Verrat am einst auch von ihm inhalierten realitätsfernen Wunschdenken gewertet wird. Außenministerin Annalena Baerbock flehte inszeniert: „Wenn ich mir vorstelle, es geht um jedes Flüchtlingskind in Thessaloniki, soll ich dann sagen, ich kann leider nicht mitverhandeln, das soll jetzt mein ungarischer Kollege alleine machen?“ Schließlich wurde der Antrag der Grünen Jugend abgelehnt; die Parteiführung konnte immerhin einen Propagandaerfolg nach außen erzielen – indem sie sich für eine Politik einsetzt, die niemals kommen wird.

50 Shades of Geisteskrank

Was sich hier zeigte, waren keine Gegensätze, sondern lediglich unterschiedliche Schattierungen derselben Geisteskrankheit: Der grüne Nachwuchs will die Schuldenbremse endgültig abschaffen und lehnt auch nur formale Begrenzungen der Massenmigration ab. Dagegen erscheint die Politik der Bundesregierung dann tatsächlich noch als geradezu maßvoll und „realistisch“ – obwohl sie genau dieses Programm ja faktisch umsetzt. Die Schuldenbremse wird unter absurdesten Vorwänden gebrochen und eine Begrenzung der Migration findet auch nicht statt. Die vermeintlichen Verschärfungen sind nichts als Augenwischerei und werden im Sande verlaufen. Dieser Grünen-Parteitag bot das groteske Schauspiel einer Partei, die theoretisch das ablehnt, was sie faktisch praktiziert und einer Jugendorganisation, die das fordert, was ohnehin getan wird.

Von den Grünen ist also auch weiterhin nicht die allergeringste Einsicht in die Realität zu erwarten. In Karlsruhe wurde der Nachwuchs, der seinen Wahnsinn einfach nur offener zur Schau stellt, von denen, die unwesentlich weniger verrückt sind, zumindest theoretisch in die Schranken gewiesen – allerdings mit dem Ergebnis, dass das, was die Jungen wollten, von den Alten dann trotzdem getan wird, wenn auch mit vordergründigen Lippenbekenntnissen zu Haushaltsdisziplin und Migrationsbeschränkung verbrämt. Wenn der Antrag der Grünen Jugend durchkäme, klagte, Habeck, dann hieße das, dass “die Partei die Regierung verlassen” müsste. So gesehen, hätte man sich doch wünschen müssen, dass er angenommen worden wäre.

20 Antworten

    1. Weil ihnen der vegane Ökofraß auf dem Karlsruher Parteitag selbst nicht zusagte und sie das, was sie den Deutschen am liebsten permanent vorschreiben wollen, selbst nicht wollen, orderten die grünen Delegierten reichlich Pizza. Diese Heuchelei und Doppelmoral passt so ganz zu anderen Lebenslügen der Weltverbesserersekte, die sich selbst von den eigenen Verzichtsforderungen ausnimmt – was sich an ihren Spitzenpolitikern in exzessivem Dienstwagengebrauch, Rekord-“Dienst”-Flügen und in großbourgeoiser Luxus-Attitüde auf Kosten der Allgemeinheit ständig zeigt. Ganz so eben, wie man das von Sozialisten eben so kennt.

      So verlogen wie die Parteikader sind jedoch auch jene, die ihr Treiben finanziell unterstützen. Dass die deutsche Wirtschaft offensichtlich vom Stockholm-Syndrom, wenn nicht gar von einer Art Todestrieb befallen ist, zeigt ein Blick auf die Sponsorenliste des Grünen-Parteitages vom Wochenende in Karlsruhe. Insgesamt flossen der Partei, deren Wahnsinnspolitik Unternehmen massenhaft in den Ruin oder in die Flucht treibt und die schlimmste Wirtschaftskrise der Nachkriegszeit ausgelöst hat, insgesamt 321.190 Euro an Sponsorengeldern aus der Wirtschaft zu.
      afd und es tut den politversagern heftig weh…

      27
  1. Doch keine Verschwörungstheorie: Ab Januar darf Ihnen die Regierung den Strom drosseln

    Klaus Müller, der Chef der Bundesnetzagentur

    27.11.2023 – 14:16 Uhr
    Author icon
    REDAKTION
    Was als Verschwörungstheorie verschrien wurde, wird ab dem 1. Januar Wirklichkeit: Die Bundesnetzagentur, eine nachgelagerte Behörde von Grünen-Wirtschaftsminister Robert Habeck erlaubt es regionalen Stomversorgern, „in zwingenden Ausnahmen“ die Energiezufuhr von Haushalten stark zu drosseln – vor allem dann, wenn lokale Netze wegen zu vieler ladender E-Autos und heizenden Wärmepumpen überlastet sind.“Die grüne Zecke muss weg.

    Die grün verwurzelte Zecke ist ein Lakai vom Kinderbuchautor.
    Habe mit dem Typen 2x telefoniert als er noch Verbraucherschützer war.
    Brachte nichts, weil er damals schon grün verkommen erschien !

    Hoffentlich kommt bald die AfD in Regierungsverantwortung, dann ist dieser Typ auch Geschichte !

    47
  2. Werde nie verstehen wie diese lebensfeindlichen, pathologischen und hässlichen Gestalten einen solchen Durchmarsch mit ihrer gequirrlten Scheiße hinlegen konnten??! Offenbar reicht die richtige Idee zum richtigen Zeitpunkt, um alles aus den Angeln zu heben, plus die entsprechende heimliche Vorarbeit.

    48
      1. geht doch…Selbst im SPIEGEL werden jetzt Neuwahlen angesprochen
        Presse lässt die Ampel fallen: Immer mehr Mainstream-Medien rufen nach Neuwahlen
        Nachdem die AfD, Markus Söder (CSU) und Friedrich Merz (CDU) Neuwahlen gefordert haben, schließen sich immer mehr Mainstream-Medien dem Ruf an. Selbst der SPIEGEL lässt die Ampel fallen.
        afd und alles wird ok

    1. Werde nie verstehen wie diese lebensfeindlichen, pathologischen und hässlichen Gestalten einen solchen Durchmarsch mit ihrer gequirrlten Scheiße hinlegen konnten??!

      Gutmenschen essen bei Macdonalds, fliegen nach Malle, fahren dicke SUV und wählen Grüne damit das Gewissen rein ist. Mit Argumenten braucht man es gar nicht erst versuchen.

  3. „Es geht nicht um die gewollte Welt, sondern um die Wirklichkeit.“ – Robert Habeck (GRÜNE) in Karlsruhe am 25.11.2023

    Harhar.

    „Eine Frau ist eine Person, die sich selbst als Frau identifiziert.“ – Lisa Paus (GRÜNE) am 06.03.2023

    „Es ist klar, es gibt eben ,mehr als zwei Geschlechter.“ – Lisa Paus (GRÜNE) am 08.11.2023

    Den restlichen grünen Müll aus der gewollten Welt der GRÜNEN erspare ich mir diesmal.

    33
  4. Viele nachgewachsene Neu-Wähler haben ihre Erfahrungen mit
    den Neu-Buntlingsdeutschen in Kika und Schule + Lehre machen dürfen.
    Die grüne Anachopolitsekte verliert langfristig ihre Lemminge.
    Den Rest besorgt der Islam!
    Es geht nicht um das: Ob sondern um das: Wann !

    23
  5. “Politik aus Liebe zu allen Menschen” ?

    Außer natürlich den Nazis. Also all denen, die nicht die Grünen wählen.

    “Kein Mensch ist illegal” ?

    Wieder so eine Denkverzicht-Parole.

    Kein Grüner ist wählbar!
    Grün ist das neue Braun. (Sage ich übrigens seit 10 Jahren!)

    36
    1. die neuen nazis sind dunkelgrün… immer ncoh nichts bemerkt … wiederholungen von damals und heute… dupfengleich nur unsere rotzkasper sind gleicher… und hohler nach all dem was dummland seit 45 mit gemacht hat…

  6. Den vollständigen grünen-Realitätsverlust, analog zum Selbstverständnis des Präsidiums der SED kurz vor dem Ende der DDR, brachte der Märchenonkel Habeck auf den Punkt: “Unsere Ideologie heißt Wirklichkeit”.

    An der Stelle fehlte eigentlich nur noch so ein Propellerhut auf Habeck’s Kopf und eine von diesen Karnevalströten.

    Obwohl…. als geübter VTler sollte man wohl weniger von Realitätsverlust ausgehen als von einem Abgrund der Verlogenheit, der auch besser zum faschistischen Selbstverständnis dieses menschen- und verfassungsfeindlichen Marionettentheaters passt.

    15
  7. Die Grünen sind nicht verrückter als die anderen Blockparteien, sie fordern nur lauthals, was diese stillschweigend tun. Oder glaubt hier einer ernsthaft, dass die Grünen für die Politik von Ampel und CDU verantwortlich sind? Man macht sie einfach für alle “unpopulären” Maßnahmen verantwortlich, und sie spielen die Rolle des Sündenbocks gern, weil sie damit ihre Wählergruppen mobilisieren können, nämlich Drogenabhängige, Perverse, arbeitslose Geisteswissenschaftler und Häuslebauer, die auf Subventionen spekulierten. Es hat noch nie ein Aussteiger verraten, wie dieses korrupte Parteiensystem funktioniert. Leute, die es wissen müssten, wie Lafontaine, haben zu lange darin gesteckt, um den Mund aufmachen zu können. In der BRD kann man keine Partei kapern, wie es Trump, Johnson und Kurz ohne nachhaltigen Erfolg gemacht haben, und wie es Sahra Wagenknecht versucht hat. Es ist klar, dass die Parteien von Cliquen beherrscht werden, die von den Finanziers bestimmt werden, und dass die Mitglieder nur manipuliertes Stimmvieh sind. Plötzlich tauchen da irgendwelche Kandidaten auf, die von den Führungscliquen präsentiert werden. Es ist offensichtlich nicht mal ein Problem, einer Partei eine fettsüchtige Studienabbrecherin als Vorsitzende aufzuoktroyieren, die dann damit rumprahlt, sie sei das erste bisexuelle Mitglied des Bundestags. Genügt für die Grünen als Qualifikation.

    22
  8. Schlechte Nachrichten für Greta Thunberg:

    Trotz Klimakrise
    Fossile Konzerne investieren Hunderte Milliarden Dollar in neue Öl- und Gasfelder
    Eigentlich sollen die weltweiten Emissionen deutlich sinken, trotzdem planen Hunderte Unternehmen, neue Ölquellen zu erschließen. Klimaschützer sind alarmiert.
    https://www.spiegel.de/wissenschaft/klimakrise-fossile-konzerne-investieren-hunderte-milliarden-dollar-in-neue-oel-und-gasfelder-a-004e721b-2536-4169-9abd-eda891bb6e57

  9. Wenn die Generation 60 in 20 Jahren nicht mehr lebt und die Generation 20 so um die 40 ist und den Staat finanzieren soll durch hochqualifizierte Tätigkeiten wird dieses Land von genau diesen heute 20-jährigen Grünen (da zähle ich dann auch die SPD, CDU und FDP hinzu) geführt. Und das finde ich für gut. Es wird eine Erfolgsgeschichte werden wie sie noch nie da war. Man erkennt ja heute schon die schönsten Ansätze, das wird sich noch steigern. Man wird dann sehen wie schön die heutigen 50-jährigen ihr Teilrentnerdasein fristen werden. Im Tiny-Haus und ab dem 15. eines jeden Monats kostensenkend bei Selleriesalat, bei Kerzenlicht und Wollstrümpfen und fruchtbaren Diskussionen über die weitere Aufnahme von Migranten im eigenen Haus. Und so wie ich diese Altersgruppe an wenigen Beispielen kenne, sind sie, jedenfalls zur Zeit, noch nicht bereit darüber nachzudenken. Macht nichts, das wird dann schon mit dem Nachdenken.

  10. Diese Partei ist nichts weiter als der verlängerte Arm des WEF . Die Young Global Leaders die man weltweit in allen Regierungen platziert hat , sorgen dafür die von denen gewünschte , neue Weltordnung, schnellstmöglich umzusetzen. Europas Wirtschaft , allen voran Deutschlands, wird mit Hilfe dieser Partei bewusst in den Bankrott getrieben während man gleichzeitig in die Industrie der Schwellenländer investiert, welche unsere Geschäfte demnächst übernehmen werden. Die Mächte die das alles im Hintergrund steuern , werden sich von ihrem Kurs nicht abbringen lassen und Stolpersteine wie die AFD wegfegen !

  11. Das ist eben eines der großen Probleme der Grünen: Sie wollen “alle” Menschen lieben.
    Die haben immer noch nicht begriffen, dass sie, wenn schon, DEUTSCHE Politiker sind und nicht Globale.
    Und sich um UNSERE Belange zu kümmern haben, einschließlich der Mehrung des Guten und des Abwenden von Bösem. Und nicht anders herum!!
    Aber da wären die Linken und die SPD auch nicht besser.
    Und die CDU? Ja? Was ist mit einer Partei, die 16 Jahre lang erst ermöglicht hat, was jetzt “Fakt” in Deutschland ist?
    Die unstoppbare Invasion der uns hassenden Analphabeten. Die Schredderung unserer sicheren und günstigen Ernergie. Die Verwahrlosung unserer Infrastrucktur, der Bildung und des Schulwesens. Die verlorene Sicherheit unserer Frauen und Kinder auf deutschen Strassen.
    DIE können wir ebenso vergessen. Zu viel Filz, zu lange gewachsen.

  12. Grünlinke Vernichtungsideologie ist der politische gefährlich vergiftete Sondermüll, wobei die Entsorgung durch die Bürger längsts überfällig ist und sehr viel Geld kostet.
    Sie sind die unerträglichen Vaterlandsverräter, Volkszüchtiger und Steuergeldvernichter, die es jemals seit 1949 gab?

    Geht in eurer Scheinwelt untereinander spielen und spielt nicht mit den Trägern der Gesellschaft, der Wirtschaft und den anständigen, wohlstandserarbeitenden Bürgern ein dreckiges, abscheuliches, vernichtendes Phantasiespiel
    mit u.a. Klima- und Einwanderungswahnsinn!!!

    Hätten wir einen funktionierenden Verfassungsschutz und eine funktionierende “Justizia” säßen längst grünlinke Abnormliche ein !