Habecks letzter Strohhalm: Wetterzauber und Geisterbeschwörung

Auf dass die Erderwärmung mitspielen möge: Habecks banges Hoffen auf den Wettergott (Foto:Imago)

Deutschland braucht jetzt „ein bißchen Glück mit dem Wetter”, um „gut über den Winter” zu kommen. Das erklärte Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck gerade wortwörtlich, und man fragt sich unweigerlich: Ist das noch Politik oder schon Schamanismus? „Oh, ihr Götter, zürnet uns Deutschen nicht und schenkt uns einen milden Winter! Das Volk droht mit Ungehorsam euren Priestern gegenüber – gewährt uns die Gnade warmer Winde, um das Unheil von unseren Landen fernzuhalten!“ Unsere Vorfahren auf diesem Planeten waren Ähnliches gewöhnt: Klima und Wetter bestimmten über Wohl und Wehe der Bevölkerung. Obwohl die Mönche des Mittelalters sich weder mit einer Gaskrise herumschlagen mussten noch teuflische Dieselkutschen fuhren, sind in ihren Klosterbüchern Starkwetterereignisse festgehalten, welche die gesamte Grüne Jugend in Angst und Schrecken versetzt hätten. Man wollte schließlich abschätzen können, welchen Ernteertrag die eigenen Ländereien abwerfen würden. Bei den indigenen Völkern Mittelamerikas sah es noch schlimmer aus: Dürren ließen die Zivilisationen an den Rand des Aussterbens geraten. Sogar ihre Kinder opferten sie in Ritualen, als die Verzweiflung zu groß wurde. Auch den Mayas, Inkas und Azteken kann man keine Schuld am Klimawandel zuschieben. Sie konnten, wie jetzt Robert Habeck, nur auf ein klimatisches Wunder hoffen. Das allerdings ausblieb.

(Screenshot:Twitter)

Deshalb ließ sich die Menschheit auch allerhand einfallen, um sich aus der Abhängigkeit von Wind und Wetter zu befreien, auch wenn Naturgewalten an manchen Stellen des Planeten uns immer wieder zeigen, wie begrenzt unsere Möglichkeiten sind. Mit dem Satz „Ich bin stolz, ein Deutscher zu sein!“ konnte ich mich nie anfreunden; allerdings bin ich stolz auf mein Land, wenn es besondere wissenschaftliche Leistungen erbringt. Technik und Raumfahrt waren mein Einstieg in einen friedlichen Patriotismus – aber die Grünen schaffen es, dass es bald nicht mehr viel gibt, auf das man in dieser Hinsicht stolz sein kann.

Man muss ein bisschen gerecht bleiben: Dieser Niedergang begann schon unter der Regentschaft Angela Merkels. Bis heute ist mir schleierhaft, wie eine promovierte Physikerin so wenig Offenheit für Wissenschaft und Forschung aufbringen konnte. Da war ihr der Machterhalt wohl wichtiger – und der bedeutete, dem grünen Zeitgeist immer dicht auf den Fersen zu bleiben. Keiner von jenen Politikern der CDU, die sich heute für Laufzeitverlängerungen der Atomkraftwerke aussprechen, hatte damals den Mut, sich gegen die Ambitionen der Kanzlerin zu stellen. Aber nicht nur die Kernkraft musste Federn lassen, auch sonst läuft nicht mehr viel in der deutschen Forschung. Zumindest nicht so, dass es von der Öffentlichkeit wahrgenommen wird – hier und da bekommt der interessierte Leser einmal ein Häppchen vorgesetzt, das es eigentlich verdient hätte, groß herausgebracht zu werden. Ob Roboterarm für die Raumfahrt oder optischer Sensor: Der Erfindergeist ist da, er interessiert nur keinen der Verantwortlichen.

Der olle Tschernobyl-Reflex

Das wirkt sich natürlich auch in der Energiekrise aus. Seit Jahrzehnten ist jegliche Forschung an der Weiterentwicklung von Kernkraft tabu – da muss man nur das Zauberwort „Tschernobyl“ erwähnen und die Bürger reagieren mit Entsetzen – obwohl dieser Reaktortyp in Deutschland nie zum Einsatz kam, die damals ursächlichen Sicherheitsmängel im Westen niemals möglich gewesen wären und die Technik seither riesige Fortschritt gemacht. Doch selbst, wenn man dieses negative, emotional belastete Argument akzeptiert und sich auf die „Erneuerbaren“ konzentrieren will, die bekanntlich nicht grundlastfähig arbeiten: Auch diese Technologien wurden faktisch nicht entscheidend weiterentwickelt. Deutschland müsste sich seit Jahren auf den Bau von leistungsfähigen Stromspeichern konzentrieren. Aber außer für Privathaushalte sieht es hier eher mau aus – die derzeit existierenden Lösungen sind nicht sehr leistungsfähig, zu teuer und nehmen zu viel Platz weg. „Aber wir exportieren doch sogar Strom!”, rufen die Freunde der Windkraft aus. Ja… aber nur, wenn eine frische Brise weht.

Um noch einmal zum Schamanismus zurückzukommen: Zwar vermochte Miraculix, der gallische Druide, aus Misteln einen leistungsfähigen Zaubertrank herzustellen – aber ansonsten ist die Mistel eher als Halbparasit unterwegs. Ein paar Nährstoffe produziert sie selbst, den Rest entzieht sie dem Baum, auf dem sie sich häuslich niedergelassen hat. Die deutsche Stromversorgung funktioniert seit der Energiewende genauso: Zwar produzieren wir auch selbst, aber ansonsten hängen wir am europäischen Netz wie die Mistel am Baum.

Küsse unterm Strommast?

Da man sich unter einem Strommast noch nicht einmal an Weihnachten küssen kann – wie unter einem Mistelzweig -, missfällt das unseren Nachbarn zunehmend. Schweden und Frankreich (das derzeit wartungsbedingt eigene Versorgungsprobleme hat) zeigen sich besonders erbost – denn ihre Kernenergie wandelt sich bekanntlich an der Grenze auf magische Weise in Ökostrom um. Man fühlt sich hinters Licht geführt. Das ist sogar noch dreister als ein Dieselgenerator bei der FFF-Demo, damit Luisa Neubauer zu ihrer besorgten Gefolgschaft sprechen kann.

Die Hoffnung auf einen milden Winter wird Habeck nichts nützen, wenn er nicht durch Kompromissbereitschaft die erzürnten Geister der europäischen Nachbarn besänftigen kann. Da helfen auch keine Räucherstäbchen aus der grünen Teestube, sondern nur eine weniger verlogene Energiepolitik. Denn die deutschen Kernkraftwerke sind gewiss ebenso sicher wie die schwedischen und französischen – und könnten sogar moderner sein, wenn Deutschland endlich einmal wieder zu einem High-Tech-Standort werden würde.

21 Kommentare

  1. Vieles ist die letzten Jahre schief gelaufen in Deutschland. Die ewige
    Jungsozialistin und Altkanzlerin Merkel hat in vielem zu wenig
    entschlossen durchgegriffen. Punkto Atomkraft zeigte sie jedoch
    Einsicht. Die Büchse der Pandora bleibt eben die Büchse der Pandora.
    Atomkraft bringt einigen kurzfristig sagenhafte Gewinne, der
    Menschheit im gesamten jedoch für eine Million Jahre unlösbare
    Probleme.

    • In den nächsten Wochen wird „ansage.org“ einen Beitrag über Kernreaktoren der 4. Generation (Dual-Fluid-Reaktoren u.a.) bringen (siehe unten bei Beate). Da können auch Sie, „Prince of Tales“, vielleicht etwas dazulernen. Deshalb erspare ich mir hier auch jegliche Literaturangabe.

    • Schief gelaufen?

      Eher zu oft mit dem Mama-Taxi an die Wand gefahren. Wie war das noch mit dem Einparken von … .

      Euer E. Koslowski II (Pandorista)

  2. Zu den klassischen Göttern beten die nicht, sondern: „Oh Karl Marx du Conchita Wurst unter den Philosophen (beide haben nur mit der einen Nummer Erfolge gehabt und werden ansonsten ignoriert, sind also darauf festgelegt)…“
    Früher haben die Roten und Grünen auch Wladimir Iljitsch in ihre Gebete einbezogen und manche sogar Josef S. aber seitdem die Sowjetrussen den Kommunismus verkackt haben, nicht mehr. Das wird auch ein Grund für den Hass der Sozialisten auf Russland sein, weil die deren irdisches Paradies vorerst in den Orkus geritten haben.

  3. Diese unfähige linksgrüngelbe Truppe muss umgehend weg. Wer hat die nur gewählt? Wenn man im Bekannten- und Verwandtenkreis fragt, will das niemand gewesen sein. Momeentan nur AFD wählbar. Die befürworten auch Volksentscheide. Später kann man über eine Neuorganisation der Parteienlandschaft nachdenken.

  4. „Bis heute ist mir schleierhaft, wie eine promovierte Physikerin (Angela Merkels) so wenig Offenheit für Wissenschaft und Forschung aufbringen konnte.“

    Kein Problem. Merkel war ja FDJ-Funktionär für Agitation & Propaganda, was längst erwiesen ist, sie aber vehement abstreitet. Und die Akademie der Wissenschaften der DDR war ein großer Laden. Da hatte auch die Tätigkeit eines FDJ-Funkionärs hauptberuflichen Charakter, obwohl sie die Planstelle eines wissenschaftlichen Mitarbeiters inne hatte. Es gab in den Betrieben und Einrichtungen meines Wissens nach keine extra Planstellen direkt für FDJ und SED.

    Damit war die Beschäftigung mit Physik für Merkel bestenfalls eine Randbeschäftigung, wenn überhaupt. Im Mittelpunkt stand zweifellos ihre Tätigkeit als FDJ-Funktionär für Agitation & Propaganda.

    • Das ist eine Gegebenheit der DDR gewesen, die man im Westen offenbar nie begriffen hat.

      In den Betrieben oder Einrichtungen gab es genügend FDJ- und SED-Funktionäre, deren Tätigkeit einen hauptberuflichen Charakter hatte, aber deren Planstelle z.B. wissenschaftlicher Mitarbeiter oder Lokführer war. Aufgrund ihrer Planstelle bzw. des Arbeitsvertrages ließ sich deren politische Tätigkeit nicht nachweisen. Und Mitglied der FDJ war fast jeder Jugendliche.

      Nach der Wende setzte in diesem Personenkreis ein großes Bestreben ein, in den politischen Parteien der Bundesrepublik Deutschland möglichst hauptberuflich unterzukommen.

      Heute sitzen viele dieser Leute z.B. im Bundestag oder in den Landtagen. Bei den Linken liegt dieser Sachverhalt auf der Hand. Eine ganz besonders üble Rolle spielte dabei die SPD. Aber auch zu BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN sind ehemalige SED-Mitglieder nahtlos übergewechselt.

  5. Ich denke mindestens in der EU Führung und der Berliner Bundesführung haben wir es durchgehend mit kranken oder aber vollkommen bösartigen Subjekten zu tun. Was da noch kommt hat mit logischem, seriösem und humanem Tun absolut nichts mehr zu tun und die Menschen in Deutschland hätten schon längst das ultimative Notwehrrecht auf ihrer Seite diese kranken und schwerstkriminellen Bastarde physisch zu beseitigen, um ihren eigenen physischen Selbsterhalt zu sichern, falls es dafür nicht sowieso schon zu spät ist.

    Der Habeck hat vier erwachsene dänische Söhne und auch Dänemark ist in der NATO. Es wird also höchste Zeit für Habeck und seine Söhne das militärische Marschgepäck zu schultern und an der Seite der heiß geliebten, aber leider durch und durch korrupten Ukraine gegen Russland in den Krieg zu ziehen. Dieser verlogene und völlig irre Schwurbler Habeck soll endlich mal zeigen wo er seine „Eier“ gelassen hat und soll aufhören uns allen auf den Sack zu gehen. Den und die vielen anderen Irren in der Bundesregierung werde ich nicht mehr für voll nehmen

  6. Aus aktuellem Anlaß…
    Putin hat die Teilmobilmachung befohlen, Russland zieht nun seine Truppen zusammen, genau wie ich es befürchtet habe, geht der Westen jetzt zu weit wird das ein ganz heißer Winter!
    Auch seine Drohungen richten sich nun gegen den Westen, um die Ukraine geht es längst nicht mehr.
    Russland wird nun zügig eroberte Gebiete annektieren, der Frieden hat nun keine Chance mehr.

  7. Ich bin gespannt, wann Herr Lesch die erste Beschwörungssendung moderiert in der mit magischen Beschwörungsformeln das Klima milde gestimmt werden soll. Je mehr Menschen mitmachen umso größer die Wirkung das ganze zur Prime Time und auf allen Kanälen. Herr Lesch deshalb, weil er zum Schamanentum neigt und die Wissenschaft beschwört sie aber ganz außer Acht läßt wenn es darum geht den Klimawandel zu begründen. Ich hätte auch den Hirschhausen vorgeschlagen aber ich denke, wer den noch ernst nimmt hat andere Probleme als das Klima. Wohlan!!

  8. Nun man kann es drehen und wenden wie man es will, doch diese heuchlerische in hündischem Gehorsam den USA Befehlen folgende Pseudoregierung ist an Dummheit,Selbstüberschätzung und dem Willen Deutschland zu vernichten nicht mehr zu überbieten.
    Personen wie dieser vollkommen von sich selbst besoffene Habeck der von seinem Amt wahrlich nicht die Bohne versteht jedoch auf die Sahne haut der kann doch nicht allen Ernstens glauben, dass er noch glaubwürdig erscheint. Ein Schwafler ein Volks und Landesverräter der sichförmlich darin suhlt mal etwas bestimmen zu dürfen. Dieser Lokführer der Geisterbahn „die Grünen“ muss ganz schnell aus dem Amt entfernt werden. Möge dieser schwafelnde doch wohl recht erfolglose Kinderbuchautor sich zurückziehen um Kuhscheisse>“ zu verteilen doch er soll es unterlassen weiterhin ,den Deutschen Bürger, der diesen Wahnsinnigen auch noch entlohnt, mit seinen dummen Texten zu belästigen.
    Habeck mach Dich ganz schnell vom Acker denn andernfalls wirst Du von uns denen die Du betrügst rasch untergepflügt!
    Verräter und eindeutig gegen die Bürger agierende Narren dürfen nichtregieren

  9. Habeck wird grenzenlos unterschätzt.Er steht vor dem größten Erfolg seiner Laufbahn :Demontage germanys.Morgenthauplan 2.0 erfüllt.Die krauts werden ihm ein Denkmal errichten.

  10. Zitat:
    „Mit dem Satz „Ich bin stolz, ein Deutscher zu sein!“ konnte ich mich nie anfreunden; allerdings bin ich stolz auf mein Land, wenn es besondere wissenschaftliche Leistungen erbringt.“

    Tja, halt halbschwanger…. Habeck und Grün-affin? – Doch nicht im Ernst!?

    Mit Sport oder Geschichte, oder gar zu einer grammatikalisch nicht ganz so einfachen, aber mit Vielfalt ausgestattete Sprache keinen positiven Bezug – nein? (Für Schänder-Freunde: Wir haben schon mal 3 Artikel! Außerdem können wir ellenlage Wörter bilden u.v.a.)

    Schade, ich bin Deutscher. Das war ich auch schon, bevor ein Buch mit diesem Titel erschien. Ich spreche deutsch und möchte auf Deutschland in jedem Punkt stolz sein. Ich gönne auch jedem anderen Menschen, auf sein Land stolz zu sein. Das ist gewiss nicht das Problem. Nicht dass ich das nun für etwas ganz besonderes hielt, ganz im Gegenteil ich würde mich freuen, wenn viele sich als Deutsche verstehen und geben – nicht nur : als … ansehen! – würden. Wenn man im Ausland angesprochen wird, was wir denn in Deutschland für eine blöde Regierung haben, soll ich dann sagen: Tut mir leid, ich bin kein Deutscher?! Doch ich bin und bleibe auch bei dieser Regierung Deutscher – eigentlich sogar erst recht. Als Nicht-Deutschem ging mir ziemlich viel am Allerwertesten vorbei, was hier so Thema ist. Aber da ich nun mal gar Bio-Deutscher bin, packt mich auch der Zorn über diese Regierungs- und Versagertruppe und bei vielen Themen.
    Und zu ergänzen: Gerade dieses Versagen zu verstehen, das unterscheidet mich von diesen offensichtlich staatenlosen Pseudo-Weltverbesserern.

    Konkret zu diesem Beitrag: Natürlich wird seit Jahren über den Ausbau mit Solar und Wind geredet, aber schon lange habe ich nichts mehr von den dazu auch erforderlichen Stromtrassen gehört. Das wird ein ganz anderes Kaliber, als jedem Häuslebauer vorzuschreiben, dass er gefälligst auch eine Solaranlage auf seinem Dach zu installieren habe. Das ganze Öko-Geschwätz hat so viele offene Flanken, dass man mit jedem Wurf ein Loch trifft.

  11. Putin macht gerade mobil und unsere Politclowns hoffen auf schönes Wetter. Hoffen darf man ja, aber ich glaube das wird nix mit den schönen Wetter und auch nix mit dem Frieden.
    Wenns ganz scheiße läuft, dann kommt die Eiseskälte schneller als erwartet, aber keine Angst, dank den Amis und Annalena wirds richtig warm, wenn der Russe die Atombombe zündet.
    Bin dann mal gespannt, wer dann den letzten Strohhalm zieht und welche guten Geister beschworen werden?

  12. Eine sehr traurige Figur, unser Wirtschaftsminister. Aber nicht er allein trägt Schuld an dem Energiedesaster, da wäre noch der Bundeskanzler, dem auch so einiges zur Last gelegt werden muss. Und da wären noch die Sanktionen. Ein vernünftiges Wort, Herr Scholz, und schon sind wir zumindest die Energiekrise los. Und Putin sollte man gefälligst aus dem Spiel lassen, denn es war schon erstaunlich, dass Russland überhaupt noch Gas geliefert hatte – nach der deutschen Kriegsbeteiligung und der unsäglichen Hetzpropaganda gegen Russland.

    Aber in diesem Zusammenhang habe ich mal eine Frage: Mit welchem Recht wird eine Gas- bzw. Stromumlage von uns Bürgern erhoben? Haben wir die Sanktionen gegen Russland beschlossen? Oder war das nicht die Regierung? Die Bevölkerung jedenfalls wurde nicht gefragt, ob sie bereit ist, mit unvorstellbaren Gas- und Stromzahlungen die Fehler der Regierung wiedergutzumachen. Wäre es da nicht angebracht, dass die Regierung aus dem Bundeshaushalt die Mehrkosten bezahlt? Schon um Tumulte oder Aufstände zu vermeiden? Schließlich würden so auch die Bürger bezahlen, denn der Bundeshaushalt finanziert sich aus den Steuern der Bürger. Ich halte das für die einzige Lösung, um einen Teil der Energiekrise zu bekämpfen. Auch dann, wenn es für die Bundesregierung nicht der wichtigste Teil ist, ja ihr die Meinung der Bevölkerung sogar egal ist. Die Regierenden sollten nicht vergessen, dass sie nur dank der Bevölkerung auf ihrem jetzigen Stuhl sitzen.

    Und die zweite Frage ist: Was macht einer, der von einem Stromversorger beliefert wird, der den Strom zu 95 Prozent aus erneuerbaren Energien und nur zu 5 Prozent aus Atomstrom bezieht? Muss er dann auch die volle Stromzulage bezahlen? Das würde völlig gegen den Sinn der Kinderei verstoßen, das Industrieland Deutschland mit Windmühlen zu beflastern, in der Hoffnung, der Wettergott möge mitspielen. Wie gesagt, eine sehr traurige Figur, unser Wirtschaftsminister. Vielleicht sollte wieder in seinen alten Beruf zurückgehen und Kinderbücher schreiben. Auch dies würde entscheidend zur Lösung der Energiekrise beitragen.

  13. Durch den EU-Diktatur einstimmigen EU-Beschluß der 27 EU-Staaten für Russ. Energie-Em-
    bargo von Gas, Öl u. Kohle trifft die Industrie-Nation Deutschland als Bumerang Effekt existenziell besonders hart ! Patnerschaftliche u. Bündnistreue der Westl. Allianz u.a. USA-,
    England-, Polen u. Ukraine, die EU-Diktatur u. die BRD-Ampel-Regierung, der USA dienlich,
    sabotierten schon länger die Dt.-Russ. Nord Stream 2 Gasleitung auch aus ihren Eigeninteressen ( freedom-gas-Verkauf, Milliarden an Transitgebühren an Gasleitungen ) !
    Das westl. Bündnisinteresse u. die Dt. Ampel-Regierung besonders BWM Herr Habeck u, BIM
    Frau Baerbeck verbieten – angeblich wegen russ. Abhängigkeit, die Inbetriebnahme der Neuen
    Nord Strean 2 Gasleitung – ! Somit ist mittelaltrige Energie Zwangsbewirtschaftung, Armut, Arbeitslosigkeit,Verteilungskämpfe, Bürgerunruhen u. Deindustriealisierungen i.d. BRD ange-
    sagt -Nur ein geplündertes, armes u. schwaches Deutschland ist ein gutes konkurrenzloses Dtl.

Kommentarfunktion ist geschlossen.