Mittwoch, 29. Mai 2024
Suche
Close this search box.

Humor kann zum Umsturz führen: Bitte lachen Sie jetzt!

Humor kann zum Umsturz führen: Bitte lachen Sie jetzt!

Lachen befreit – vor allem in Unfreiheit (Symbolbild:Pixabay/Kellepics)

Das ist wirklich zum Lachen. In Berlin regiert ein Witzfigurenkabinett, welches die Berufsstände der Comedians, des politischen Kabaretts und der Satiriker weitgehend überflüssig macht. Das liegt daran, dass Kritiker und Oppositionelle kaum noch hinterherkommen, wenn es gilt, Pleiten, Pech und Pannen und die alles begleitende Realsatire der handelnden Ampel-Akteure und ihrer teils bizarren Entourage einzufangen und sie in irgendeiner Form zu dokumentieren. Marktplatz der Meinungen ist das Internet, wo man in der Dunkelheit hinter den Bildschirmen oder sonstigen digitalen Oberflächen die Armada der Schnüffler, Spitzel und Zensoren als ständiger Begleiter inzwischen regelrecht spürt. Motto der Digital-Rebellen: „Ich geh’ viral, gehste mit?!“ oder „Ich poste, also bin ich!“. Gegenmotto der überwiegend obrigkeitlichen Aufpasser und Aufpetzer: „Dich kriegen wir auch noch, und dann wirst du gesperrt, geblockt – und am Ende wird das Forum für dich geschlossen.

Die Rollenverteilung bei der Ausübung subversiven Humors ist relativ einfach. Spätestens seit der Einführung des umstrittenen, undemokratischen „Netzwerkdurchsetzungsgesetzes“ (NetzDG), welches umgangssprachlich und beziehungsreich gleich nach Einführung auch “Facebook-Gesetz” genannt wurde, gilt die Meinungsfreiheit nur noch in immer engeren, permanent überwachten Korridoren. Denn die Kontrolle über das Meinungswesen wurde durch einen Putsch des linksoffenen SPD-Bundesjustizministers Heiko Maas gegen alle guten Umgangsformen im politischen Alltag der alten BRD installiert – und durch ein hinterhältig konstruiertes Zensurgesetz der individuellen Meinungsfreiheit übergestülpt. Dabei ging es – vorab beim begründenden Mainstream-Geblubber mit den typischen Etiketten, Schaufensterparolen und Überschriften der linken Szene („Rassismus“, „Fremdenfeindlichkeit“, „Islamophobie“ und so fort) – um nichts weiter als um self-fulfilling prophecies, also um sich selbst realisierende Anklagen und Stigmatisierungen des politischen Gegners und aller andersdenkenden Menschen in diesem Land, die sich weigern „links“ zu sein oder sich den Ökolinken bedingungslos zu unterwerfen.

Aura wie Erdogan bei Nacht

Das Gesetz griff anmaßend tief und verbreitete seit Beginn eine Aura wie Erdogan bei Nacht, oder, filmisch gesprochen, wie „Die Nacht der reitenden Stasi-Leichen“. Die bußgeldbewehrten Compliance-Regeln für Anbieter sozialer Netzwerke, welche man in typisch ökolinke „Haltungsmuster“ hineinprügelte, wurden an die linken Strippenzieher mitsamt ihrer NGO-Netzwerke, Denunziantenportale der Antifa und sonstige staatsnahe Kader direkt gekoppelt. Süffisant rechtfertigten Maas und seine Verschwörerbande ihr Treiben damals mit dem Euphemismus vom „Umgang mit Nutzer-Beschwerden über Hasskriminalität und andere strafbare Inhalte im Netz“. Eine vierteljährliche “Berichtspflicht” der Anbieter wurde eingeführt – seither müssen Facebook, Instagram, WhatsApp, YouTube und andere Internet-Foren vor dem Stasi-ähnlichen Netzwerk der Kontrolleure und Denunzianten aus linksradikalen “Zivilgesellschafts“-Institutionen oder sonstigen, zumeist üppig gesponserten Überwachern aus einschlägig bekannten grünen und roten Gruppierungen alle drei Monate vor selbigen strammstehen und beim Rapport untertänigst dem Duktus der ökosozialistischen Hegemonialen des Landes huldigen. Maas hatte sich für die pseudodemokratische Einbindung dieser „Zivilgesellschaft“, die gegen “Hass und Hetze” ankämpft (und andere Phänomene, die mit durch beliebigen Bedeutungsinhalt auffüllbare Wieselworte umschrieben werden), von ehemaligen Kadern der SED durchsetzte Institutionen wie die linksextremistische Amadeo-Antonio-Stiftung und weitere Kaderorganisationen wie etwa “Netz-gegen-nazis.de” ins Boot geholt.

Und all das, was damals schon, unter Mass, seinen Anfang nahm, ist seither immer weiter verfeinert und ausgeweitet worden. Der neue Digital Services Act der EU und die neuen Planspiele “gegen Desinformation” sind die gruseligen Weiterentwicklungen und “Updates” dessen, was mit dem NetzDG in Deutschland seinen Anfang nahm. Das alles sei hier nur noch einmal zur Erinnerung rapportiert, um treffsicherer einordnen zu können, auf welchen Ungeist sich die Mobilisierung gegen die Bauernproteste und die AfD dieser Tage gründet. Denn wer die Meinungen kontrolliert, der setzt in den von ihm freigeschossenen Ebenen ungestört und unkontrolliert (!) seine Propaganda ein und um. Richtig: Das klingt alles verdächtig nach Diktatur, und genau das ist es am Ende eben auch, lediglich mit (noch) fehlender physischer Gewaltausübung des Systems. Was die fatalen linken Wendejahre unter Angela Merkel betrifft, sei auch nochmals daran erinnert, dass diese Frau, die aus der Ostzone kam, nicht nur ein latent linksfaschistisches SED-Elternhaus hatte, sondern nachgewiesenermaßen in der kommunistischen Staatsjugend der DDR, der FDJ, aktiv tätig war und sich dort um nicht etwa um Verpflegung und Wochenendausflüge, sondern um nicht weniger als die Schlüsselbereiche Agitation und Propaganda kümmerte – was also auch effiziente Zersetzung, professionelle Desinformation sowie jedwede gezielte Diskriminierung Andersdenkender einschloss. Sowas kommt von sowas. Ein kommunistisches Lügenmonster als Kanzlerin – und dieses Volk hat in seiner breiten Masse diesen vorsätzlichen Amtsmissbrauch bis heute immer noch nicht kapiert.

Renaissance der “Verächtlichmachung des Staates”

Daher haben wir eigentlich schon seit geraumer Zeit in diesem Land nichts mehr zu lachen. Eigentlich. Andererseits existieren inzwischen auch humorvolle, ironische, sarkastische Chiffren und Codes, so wie dies in jedem autoritären Staat seit mehr als einhundert Jahren der Fall war. Über diese “Graswurzelsubversion” der Menschen  gibt es sogar reichlich Forschung und auch politische Analysen, denn selbst der dümmste Trottel an der Macht weiß, dass Macht nicht nur aus den Gewehren kommt, wie es bekanntlich bei allen Finsterlingen der jüngeren Geschichte hieß, sondern auch aus den Hälsen. Tatsächlich fürchten autoritäre Machthaber nichts mehr als das Gelächter über sie. Die übelsten Halunken an der Macht wirken denn auch stets alles andere als humorvoll. Kaum jemand kam in der Schlussphase des Dritten Reichs schneller vors Standgericht als jemand, der Witze über den “Führer” wagte. Auch in der DDR war die Verächtlichmachung des Staates – ein Tatbestand, der in Zeiten Habeck’scher Fähranlegererlebnisse und jauchekanonenschleppender unbotmäßiger Traktoren wieder eine Renaissance erlebt – ebenfalls kein Bagatelldelikt. Und stellen Sie sich bitte einmal den osmanischen Pascha Erdogan bildlich vor, und wie sein Gesicht wohl aussehen würde, wenn im Parlament oder in seiner Nähe oder gar in seinem direkten Beisein jemand eine deftige Erdogan-Zote vom Stapel ließe – und dann das gesamte Umfeld enthemmt losprusten, ja selbst seiner Frau vor lauter Lachkrämpfen das Kopftuch herunterfallen würde.

Stellen Sie sich das mal vor! Erdogan, der einen Charme wie ein KZ-Aufseher beim Foltern versprüht, inmitten von Gelächter? Im Netz kann man (immerhin noch) nach den „besten Erdogan-Witzen“ googeln. Bleiben wir hier beim gehobenen Niveau und nehmen nur einen der harmloseren: “Recep Tayyip Erdogan, Wladimir Putin und Kim Jong-Un sitzen gemeinsam im Flugzeug. Das Flugzeug stürzt ab. Wer überlebt? Richtige Antwort: Die Welt!” Erdogan ist ein gutes – oder eben, je nach Betrachtung, eigentlich ein schlechtes – Beispiel über Autokratie in demokratischen Parteiensystemen. Anders gesagt: Dass sich Merkel und Erdogan über Jahre offenbar so gut verstanden haben, dürfte wohl in ihrer ähnlichen Auffassung von Herrschaft gelegen haben. Jedenfalls lässt der bekennende Juden- und Kurdenhasser, Islamo-Präsident und Ober-Osmane Erdogan, nichts aus, was uns nicht dringend zu denken geben sollte – denn diese Türkei ist Mitglied der NATO und wird von ihr auch stets hochgerüstet. Humor auf türkisch: „Ein Beitrag in der politischen Satire-Show ‘Svenska Nyheter’ im schwedischen Fernsehen hat zu diplomatischen Verwerfungen geführt: Nach Witzen auf Kosten Präsident Erdogans bestellte die Türkei den schwedischen Botschafter ein. Der Fall erinnert an die „Böhmermann-Affäre“ von 2016. Fernsehsatiren über den türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan haben das Zeug, diplomatische Verwerfungen zu verursachen.“ Zur Ergänzung: Böhmermann, als würdiger Pöbel-Nachfolger des Schnitzler’schen „Schwarzen Kanals“ der DDR, ist allerdings ein ganz anderes, weit weniger witziges und eher humorfreies Thema.

Nie wieder was?

Wo stehen wir? Ein falsches Wort, eine nicht politisch korrekte Karikatur – und schon droht Sperre auf Instagram oder Facebook. Dass es so weit schon gekommen ist, ist aber ein erschreckendes Indiz: Denn was besagt die Humorforschung (sowas gibt es tatsächlich) über den politischen Witz? „Gerade in Systemen, die totalitär und unterdrückend sind, entwickeln sich eine Vielzahl von Witzen, die dann schnell von Mund zu Mund verbreitet werden.“ Der „Bildungsserver“ aus Berlin-Brandenburg, von dem diese Feststellung stammt, offenbart damit ungewollt, dass das aktuell in Deutschland vernehmliche Witze-Level bereits Deckung sucht und sich unter den Radar begibt – denn „die da oben“ haben sich längst viel zu viel Macht in den letzten Jahren ergaunert und wollen die absolute Herrschaft über die Meinungsbilder in der Gesellschaft. Die Folgen beschrieb Thomas Gottschalk in seiner letzten “Wetten, dass…?“-Sendung mit seiner bitteren Diagnose, dass er einst im Fernsehen habe so reden können wie zuhause und heute eben nicht mehr, die Folgen bestätigt eine inzwischen erreichte Mehrheit der Deutschen, die glaubt, dass es hierzulande um die Meinungsfreiheit nicht mehr gut bestellt ist, und die Folgen bestätigen medienwirksame öffentliche Abstrafungen von jedem, der unkorrekte Begriffe oder unbedachte Aussagen riskiert.

Das alles hat mit Demokratie absolut nichts mehr zu tun und der erwähnte Server weist genau darauf hin: Dass nämlich in totalitären Systemen das öffentliche Erzählen politisch nicht konformer Witze zwar befreiend sein kann, aber auch gefährlich. Denn: „Politische Witze zu erzählen bedeutet auch, sich zu erkennen zu geben und herauszufinden, wo das Gegenüber steht.“ Und wenn dein Gegenüber auf der Seite des tiefen Linksstaates steht und deinen Humor heimlich protokolliert und dich verrät, dann droht eben bald auch im Alltag die „Sperrung“. Dann wirst du als Referendar aussortiert, wirst garantiert niemals anerkannter GEW-Lehrer und landest auf Block- und Blacklists für künftige Bewerbungen. Dann verlierst du Jobs und Aufträge. Dann wirst du gemobbt, dann wird hinter deinem Rücken dein Arbeitgeber vor dir gewarnt, dann meiden dich deine Kollegen, dann fliegst du aus Redaktionen, weil objektiver Journalismus in den Massenmedien nicht mehr gefragt ist. Das ist Deutschland. Heute. Anno 2024. Nach zwei scheußlichen Diktaturen droht es, bald wieder am gleichen finsteren Ort zu landen. Nichts wurde gelernt in dem Land, das sich seine “Lehren aus der Geschichte” stets gratismutig auf die Fahnen schreibt. Nie wieder was? Was soll das Gedenken, im Zeichen von Immergleichblöd…?!

Witzig ist das nicht. Und es kommt noch schlimmer. Aktuell kommentiert Kollege Boris Reitschuster den neuesten noch tieferen Fall der politischen Klasse, die sich der Anti-Aufklärung und dem Verrat des humanistischen Erbes nunmehr offenbar völlig verschrieben hat: Laut seinem Portal droht nun allen Ernstes eine künftige Witzpolizei – und das ist offenbar kein Witz: „Die Bundesregierung will gegen falsche Witze vorgehen. Und ist offenbar derart geschichtsvergessen, dass ihr ein entscheidender Umstand nicht mehr bewusst ist: Dass es eine Besonderheit von totalitären Regimen ist, gegen Witze vorzugehen. Demokratien indes zeichnen sich dadurch aus, dass man in ihnen nach Herzenslust scherzen darf. Selbst autoritäre Regime sind bei Witzen oft großzügig. Nicht hingegen Glaubensstaaten. Und zu denen entwickelt sich die Bundesrepublik mit Siebenmeilenstiefeln.“ Beenden wir das Drama an dieser Stelle… am besten mit einem Witz: Gestern war Stromausfall in Berlin. Robert Habeck steckte eine Stunde im Fahrstuhl fest. Annalena Baerbock und Ricarda Lang standen eine Stunde auf der Rolltreppe.

17 Antworten

  1. Wenn ich die Überschrift schon wieder nur lese … Nein, Humor führt nicht zum Umsturz. Herr Mundi möge einfach Umstürze durch Humor auflisten. Die Liste wäre sehr kurz, Null Einträge. Feuernde Waffen machen Umstürze oder wütende Menschen oder ein gescheitertes System, welches Einsicht zeigt (und dem die Armee den Gehorsam verweigert) machen Umstürze, Beeinflussung durch ausländische Kräfte kann dabei helfen, aber nicht “Humor”.

    “In Berlin regiert ein Witzfigurenkabinett, welches die Berufsstände des Berufsstand des Comedian, des politischen Kabaretts und der Satiriker weitgehend überflüssig macht”

    Ja und? War das unter Merkel anders? Oder unter Schröder? Oder Kohl? Oder wütet hier nur die Demenz des Artikelschreibers, der sich die Vergangenheit verklärt, denn der ganze Wahn von heute, den gab es damals schon, der entstand nicht plötzlich, der wurde langsam gemacht, damit die tumbe Masse es mitmacht, weil die tumbe Masse bekommt bei langsamen Vorgängen nichts mit und findet das “neue Normal” dann halt normal.

    “Das alles sei hier nur noch einmal zur Erinnerung rapportiert, um treffsicherer einordnen zu können, auf welchen Ungeist sich die Mobilisierung gegen die Bauernproteste und die AfD dieser Tage gründet”

    Nur gründet es nicht darauf, die BRD hat das in der analogen Welt schon lange gemacht, fragen Sie einfach mal die Aussätzigen von damals. Ach ja, da hat es euch nicht interessiert, denn das waren ja nur die Nazis / Neo-Nazis, weil Meinungsfreiheit halt für die nicht gilt und die Junta da dann schon festlegen darf, was Meinung und was Verbrechen ist. Und das wurde dann Zug um Zug ausgebreitet, bis es auch euch zu erwischen begann. Denn “Als die Nazis kamen und die Kommunisten abholten, da habe ich geschwiegen. Als die Nazis kamen und die Sozialdemokraten abholten, da habe ich geschwiegen. Als die Nazis kamen und die Homosexuellen abholten, da habe ich geschwiegen. Als …. (hier beliebige weitere Gruppen einfügen), da habe ich geschwiegen. Jetzt werde ich abgeholt, es ist keiner mehr da, der noch was sagen könnte.”, den habt ihr nie verstanden. Jetzt trifft es euch und plötzlich bemerkt ihr was, vorher habt ihr geschwiegen oder sogar mitgemacht. Ja ja, es geht “nur” um Meinungsfreiheit und Gummiparagraphen dagegen, schon klar. Sucht einen anderen Idioten um die Baustelle “er verharmlost” aufzumachen, es geht ums Prinzip. Ihr habt geschlafen und wolltet nicht aufwachen, egal wie heftig man (wir) zu wecken versuchten, manche habe sich sogar aktiv gegen das Aufwecken gewehr, also beschwert euch jetzt nicht. Denn das alles kam mit langem Anlauf, der begann Jahrzehnte bevor es ein Internet gab.

    …………………….

    “Das klingt alles verdächtig nach Diktatur, und genau das ist es am Ende eben auch, lediglich mit (noch) fehlender physischer Gewaltausübung des Systems.”

    Da gratuliere ich dem Herrn Mundi zu seinem Koma-Tiefschalf, daß es ihm bis 2024 gelungen ist die Gewalttaten des System gegen Meinungstäter nicht mitzubekommen. Ohne jetzt in die “Mottenkiste” der Vorgänge vor 2020 oder 2010 oder 2000 greifen zu wollen, aber während “Corona” hat Mundi dann doch schon gelebt, hatte Medienzugang, war der dt. Sprach mächtig? August 2020 Berlin z.B., so eine “kleine” Demo und was der Juntaschutz da gewütet hat und nicht nur da, sondern überall im Land? Hatte zufällig ganz viel mit Meinungsfreiheit zu tun. Zig Hausverwüstungen um 05:45Uhr, weil der Juntaschutz das Telefon und den PC rauben will, mit Sondereinsatzkommando (bezahlte Verbrecher und Schläger, die entsprechend agieren)? Politische Meinungstäter in Haft? (Einsame Spitze: 12 Jahre, Horst Mahler, wegen Worten, aber da sind wir ja wieder bei den Phösen vom Abschnitt zuvor und das lange vor Facebook / “Corona” / Merkel).

    ……………..

    Dann der übliche Schwachsinn mit Merkel und DDR. Mundi scheint Alt-Westler zu sein, die haben grundsätzlich ein Problem damit einzugestehen, daß der linke Untergang der BRD nicht wegen 1989/90 erfolgt. Würde die Mauer heute noch stehen, die West-BRD würde ebenso und am gleichen Gift vergehen, weil dieses aus den USA kam (Frankfurter Schule) und daheim dann gezüchtet wurde. Merkel hat nicht die Taten Kohls zu verantworten und auch nicht jene von Schröder/Fischer. Sie ist auch kein allmächtiger Führer (wobei der echte Führer dies nie war, aber das ist schon wieder zu viel historische Feinheiten für die meisten Geister mit BRD-Verblödung), die ganze CDU/CSU hat immer mitgemacht und die besteht, erstaunlicherweise, größtenteils aus Wessis. Wahlen werden im Westen gewonnen, weil im Bereich Ex-DDR viel zu wenige Wähler leben. Gerade der Westen wählt aber linken Untergang, schon immer. Für Leute wie Mundi war und ist das aber sicherlich auch alles Merkel gewesen. (So richtig “schön” die exakt gleichen Dinge anzuführen, die man endlos, seit 2015, seit die hirnlosen “Merkel!”-Schreihälse aufgetaucht sind, kommentiert hat.)

    ………………….

    “Demokratien indes zeichnen sich dadurch aus, dass man in ihnen nach Herzenslust scherzen darf.” “Nicht hingegen Glaubensstaaten”

    Den Witz hat Mundi selber nicht verstanden, ansonsten hätte er einfach mal “vor Merkel” öffentlich einen Juden-Witz erzählen sollen, dann hätte er ganz schnell rausgefunden, daß die BRD schon immer ein “Glaubensstaat” war, um bei seiner Wortwahl zu bleiben.

    26
    5
    1. Ach diese Ossis, immer auf Krawall gebürstet :))
      Es gehört auch zu einer Demokratie, dass sich jeder nach Herzenslust das Leben selber so schwer machen kann wie man möchte oder muss :))

      5
      5
      1. “Es gehört auch zu einer Demokratie, dass sich jeder nach Herzenslust das Leben selber so schwer machen kann wie man möchte oder muss ”

        Nein, das tun andere schon. Darin muss man aufpassen, nicht unter deren Räder zu kommen.
        In “unserer” Demokratie bekommt man nicht, was man wählt. Das verhindern die Koalitionen. Das Tolle an diesen ist dann noch, sie ficken ihre eigenen Versprechen, die sie gaben, um gewählt zu werden.
        Die sogenannten Demokraten lassen sich das alles gefallen. Sie fallen bei jeder Wahl darauf hinein. Oder sind halt schlicht und ergreifend zu blöd, um es zu begreifen.

    2. “Oder wütet hier nur die Demenz des Artikelschreibers,”

      Demenz ist es nicht, aber es gibt ein Langzeitgedächtnis, ein Kurzzeitgedächtnis und ein Wählergedächtnis.
      Ich denke, letzteres ist es.

  2. Böse böse recht radikale Verschwörer korrektiv aufgedeckt:
    https://www.dersandwirt.de/das-letzte-abendmahl/

    Sokrates, Jesus, Jan Hus, Robert Blum – vom Establishment justizgemordete Alternative.
    Martin Luthers Glück: seine Reformation brachte den Fürsten romkirchlich erschlichenes Gut und Land zurück.
    Möge Björns Wirken den Bürgern rotgrün geraubtes Selbstbestimmungsvermögen zurückgeben!
    Mögen die Bürger ihn schützen wie die Fürsten Martin Luther geschützt haben!

  3. Ich sehe das auch so wie Herr Mundi. Bin halt auch eine Alt-Westlerin. Und ja es hat Umsturzkraft ohne das ein Tropfen Blut vergossen wird. Denn Humor ist überstandenes Leid. Wer über den ganzen Scheiss nur noch lachen kann, der hat keine Angst mehr. Und wer keine Angst mehr hat, der ist nicht mehr erpressbar oder aber manipulierbar. “Die da oben” leben davon, dass “wir hier unten” alles durchsetzen was sie wollen. Hierfür benötigen sie unsere Furcht. Ansonsten kommts zur Befehlsverweigerung. Man stelle sich vor, jedes Unternehmen hat ein Denunziationsbüro und keiner geht hin :)) Man stelle sich vor, man möchte alle in die digitale Sklaverei führen und irgendso ein Schelm drückt ausversehen DELETE….ups…
    Wenn man gelernt hat es mit Humor zu nehmen, dann kümmert man sich mehr um produktivere Dinge, Dinge die wichtig sind. Das sind genau die Dinge, die Alternativen entstehen lassen. Humor stärkt unsere Gesundheit, Lebenskraft und unseren eigenen Willen. Ohne die Coronawitze hätte ich die Coronazeit nie heil überstanden. Durch die Witze gewinnt man Abstand zum Thema. Künstlich hochgepuschte Weltuntergänge die alle Aufmerksamkeit binden, werden relativiert und gesunder Menschenverstand kann sich wieder einstellen.
    All dieser Irrsinn in der Welt lebt davon, dass ihn irgendwer ernst nimmt :)) und ihm wie einem Gott sämtliche Aufmerksamkeit schenkt….ich halte Humor auch für die mächtigste Waffe der Kleinen gegen die Großen. Er macht augenblicklich die Großen klein und bringt den Kleinen in die Vogelperspektive….
    Da es sich hier bei uns um einen Psychokrieg handelt, ist Humor sogar die einzigste Waffe die wir haben.
    Und man unterschätze nie, die Geist-Materie-Verbindung. Wer drüber lacht, entzieht dem System seine Energie…man kann sie behalten und für was wichtigeres und Gutes verwenden.

    12
    1
  4. Und genau aus diesem Grund, bin ich mir manchmal auch gar nicht mehr sicher ob die Strippenzieher unserer Politik nicht vielleicht doch unsere “Freunde” sind. Warum sonst sollten sie so derartig für unsere Bespassung sorgen? Manchmal tun mir unsere Politiker sogar Leid, dass sie so derartig am Nasenring durchs Dorf gezogen werden :)) Das ist streckenweise schon echt entwürdigend. Und manchmal grenzt es gar an Geschmacklosigkeit wie die offensichtliche geistige Unterlegenheit unserer Politiker zur Belustigung des niederen Pöbels ausgebeutet wird :))
    Aber ich nehme an, sie selbst haben auch ihren Spass dran, sobald der niedere Pöbel anfängt drauf anzuspringen :))

  5. “Beenden wir das Drama an dieser Stelle… am besten mit einem Witz: Gestern war Stromausfall in Berlin. Robert Habeck steckte eine Stunde im Fahrstuhl fest. Annalena Baerbock und Ricarda Lang standen eine Stunde auf der Rolltreppe.”

    Meine Version: Beginnen wir mit einem Vergügen an dieser Stelle: Gestern war Stromausfall in Berlin. Robert Habeck steckte drei Stunden zusammen mit Annalena Bearbock und Ricarda Lang im Fahrstuhl fest.

  6. Ich lese hier das Wort „Hasskriminalität“. Auch das ist natürlich eine verlogene Wortschöpfung. Es gibt durchaus Hass und das oft mit nachvollziehbarer Berechtigung. Und es gibt selbstverständlich auch Kriminalität aller möglichen Art. Doch es gibt eben keine „Hasskriminalität“. Entweder handelt es sich um Beleidigung, Verleumdung, Erpressung, Drohungen oder sonst etwas, was das StGB (!) so hergibt – oder einfach um ausgesprochenen Hass. Der ist nicht verboten oder als solcher auch kein „Straftatbestand“! Hassen kann man, wen man will!

    Aus guten Gründen wurde schon vor Jahrzehnten als Grundsatz für rechtsstaatliches Verfahren deshalb ausdrücklich gesetzlich durch § 1 Strafgesetzbuch (!) bestimmt:
    „Eine Tat kann nur bestraft werden, wenn die Strafbarkeit gesetzlich bestimmt war, bevor die Tat begangen wurde.“ Eine “Hasskriminaltiät” als solche gibt es nicht – und deshalb sind alle Einschränkungen und Maßnahmen, die sich darauf beziehen, schlichtweg Einschüchterungen und stellen eine rechtswidrige Rechtsbeugung dar.
    Es handelt sich auch hier wieder einmal um ein Meisterstück orwell’scher Neuschöpfungen, die Schritt für Schritt den Rechtsstaat aushöhlen!

    1. Ja die politischen Neologismen sind schon besorgniserregend. Vor ca. 10 Jahren hab ich mal gelesen, das Wortneuschöpfungen ein Anzeichen von Schizophrenie sind. Da war das noch pathologisch. :)) Die Kreativität und Geschwindigkeit mit der die Politik neue Wörter raushaut macht einen schon schwindelig :))
      Die sollten ihre Pilzsuppe in der Kantine mal überprüfen

  7. “Anders gesagt: Dass sich Merkel und Erdogan über Jahre offenbar so gut verstanden haben, dürfte wohl in ihrer ähnlichen Auffassung von Herrschaft gelegen haben. ”

    Hier muss ich noch etwas wichtiges ergänzen. Es wird meistens mit Absicht nur mit dem Finger auf Merkel udn die Ostzone gezeigt , um die westlichen Politiker der Bonner Republik reinzuwaschen. Fakt ist: Die CDU/CSU hatte sich in Deutschland mit den türkischen Rechtsextremisten auch schon lange vor der Merkel-Ära sehr gut verstanden (das gleiche gilt auch für die SPD). Und nein das ist kein Versuch Frau Merkel von der Schuld freizusprechen.
    https://www.tichyseinblick.de/meinungen/cdu-und-csu-arbeiten-mit-graue-woelfe-zusammen/

    https://www.tichyseinblick.de/meinungen/verbot-graue-woelfe-cdu-csu/

    Warum wohl dürfen hier in Deutschland die rechtsextremen Grauen Wölfe seit mehr als
    40 Jahren ihr Unwesen treiben und die westdeutschen Politiker bisher kein Verbot durchgesetzt haben bzw. nicht wirklich ein Verbot durchsetzen wollten ?

    Grauen Wölfe in Deutschland : Beispielsweise folgten am 31. Juli 2016 in Köln tausende Menschen einem Demonstrationsaufruf von Erdoğan und anderen AKP-Politikern, darunter zahlreiche, an Fahnen und Symbolen der Bewegung erkennbare Anhänger der Grauen Wölfe. Auf einer Pro-Erdogan-Demonstration in München hatten Teilnehmer den sogenannten Wolfsgruß gezeigt. Zur Auflösung der Fußnote[22] In Berlin, Hamburg, Stuttgart, Gelsenkirchen und anderen Städten kam es zu gewalttätigen Angriffen auf kurdische Einrichtungen und Gülen-nahe Bildungsvereine, die türkeistämmigen Ultranationalisten zugeschrieben wurden. Zur Auflösung der Fußnote

    Ich könnte hier noch viel mehr Beispiele nennen. Z.B. wer hat aus NRW ein rechtsradikales Salafistenzentrum gemacht? Das waren nicht die ostdeutschen Politiker aus der ehemaligen Ostzone, sondern die westdeutschen Politiker, die in Westdeutschland sozialisiert wurden!

    Und apropos Merkel in der CDU/CSU:
    CSU-Politiker und Ministerpräsident von Bayern M.Söder, der in Westdeutschland in der Bonner-Republik sozialisiert und nicht in der DDR, ist ein riesengroßer Merkel-Fan.

    Für Atomausstieg, Migrations- und Corona-Politik
    Söder verleiht Merkel den nächsten hohen Orden
    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2023/soeder-merkel-orden/

    Söder preist Merkels Politik: „Ihr Erbe muß bewahrt werden“
    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2021/soeder-preist-merkels-politik-ihr-erbe-muss-bewahrt-werden/

  8. Es ist einfach nur politischer Sondermüll der extremen Klasse !
    Da Lügen, laut Volksmund, eher kurze Beine haben werden wir diese Hampelmänner
    diese verlogensten Politiker die wir jemals hatten bals erleben wie diese die Füsse zwischen Hals und Strick tragen