Dienstag, 16. April 2024
Suche
Close this search box.

Im besten Deutschland aller Zeiten ist Zivilcourage lebensgefährlich

Im besten Deutschland aller Zeiten ist Zivilcourage lebensgefährlich

Den Helden spielen: In Deutschland eher keine gute Idee (Symbolbild:Shutterstock)

In Berlin haben Vertreter der migrantischen Bereicherungskultur wieder einmal dafür gesorgt, dass ein unschuldiger Mann fast sein Leben verloren hätte: In der Nacht zum Sonntag wollte ein 37-jähriger Deutscher in der S-Bahn zwei Frauen zur Hilfe eilen, die gegen ihren Willen von einem Georgier mit dem Handy fotografiert und belästigt wurden. Als der Deutsche ihn freundlich bat, damit aufzuhören und die Frauen in Ruhe zu lassen, sollen der Georgier und seine beiden Begleiter unvermittelt auf ihn eingeschlagen haben. Am Alexanderplatz konnte der Mann aus der S-Bahn fliehen. Die drei Männer verfolgten ihn jedoch, schlugen ihn mit einer Glasflasche zu Boden und prügelten und traten dann zu dritt auf ihn ein.

Zwar konnten die drei Georgier von zur Hilfe gerufenen Polizisten verhaftet werden – doch nur, um – wie in diesem kaputten Land üblich – nach Personalienfeststellung sogleich wieder freigelassen zu werden. Selbst Drohungen gegen das Opfer, man werde ihn “finden” und ihm Schlimmeres antun, rechtfertigen im “strukturell rassistischen” Deutschland keine U-Haft. Das Opfer musste mit Prellungen im Krankenhaus behandelt werden. Die Bundespolizei leitete gegen die Täter ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts auf gefährliche Körperverletzung ein – doch was dabei herauskommen wird, kann man sich an zwei Fingern abzählen.

Aufblitzende Messer und Spontanzusammenrottungen

Während sich die S-Bahn-Schläger vermutlich noch immer über die deutsche Justiz schlapplachen und schon die nächsten weiblichen “Motive” auskundschaften, warnte die Bundespolizei, dass “die eigene Sicherheit beim Zeigen von Zivilcourage nicht gefährdet” werden dürfe. Man solle helfen, ohne sich selbst in Gefahr zu bringen. In einer intakten, freien Gesellschaft wäre dieser Rat ein moralischer Offenbarungseid; in Deutschland, wo die Auswirkungen der Masseneinwanderung gewaltaffiner und kulturfremder Halbstarker inzwischen an jeder Ecke aufscheinen, muss man ihn gar nicht mehr aussprechen, weil niemand Lust hat, sich aufblitzenden Messern oder Spontanzusammenrottungen von Jugendbanden gegenüberzustehen. Die wohlfeilen Ratschläge der Polizei, bevor man “eingreift”, solle man direkt weitere Helfer ansprechen oder vorher ankündigen, dass weitere Hilfe komme, um so dazu beitragen, dass “vom Opfer abgelassen werde”, sind daher an Hohn kaum zu übertreffen.

Die Folgen, dass sich angesichts der Zustände in diesem Land kaum noch jemand traut, Zivilcourage zu zeigen, bekam Anfang Juli in Hildesheim eine 43-jährige Frau zu spüren, die inmitten der Fußgängerzone von einem Schwarzen entkleidet und vergewaltigt wurde, ohne dass sich Passanten trauten, ihr zu helfen. Wie es für jene ausgehen kann, die das auszuüben versuchen, was früher (zu Zeiten, als die “eklige weiße Mehrheitsgesellschaft” noch unter sich war) noch als Anstand und soziale Kontrolle galt, zeigt ein Fall Ende April in München: Dort verlor ein Mann in einer Disko sein Augenlicht, weil er einen Marokkaner dabei erwischt hatte, wie er einem Mädchen K.O.-Tropfen ins Glas geschüttet hatte. Der Täter rammte ihm sofort ein Glas ins Gesicht; die letzte Hoffnung des Opfers ist, dass zumindest auf dem rechten Auge etwas Sehvermögen zurückkehren wird. Keine  Tapferkeitsmedaille für Zivilcourage ist diesen Preis wert. Die Antwort muss daher lauten, nicht etwa die Gewalt geschehen zu lassen – sondern jene kriminelle Politik endlich zu stoppen, die mit dem Import von fehlsozialisierten Gewalttätern die öffentliche Sicherheit immer weiter gefährdet.

26 Antworten

  1. Anscheinend ist die Polizei in Berlin genauso verkommen wie die Politik! Wenn es nur einmal einen aus der Ampelregierung erwischen würde, aber diese …. sind mit Personenschutz unterwegs und nicht mit der Bahn.

    35
  2. Tja, wieder einer, der gemerkt hat, was die Karin G-E gemeint hat…

    Ich stelle mir da gerade vor, er hätte die Möglichkeiten gehabt, einen oder gar 2 dieser Kerle mit kurzer und harter Gewalt zu Boden zu bringen… wahrscheinlich säße ER dann im Loch, wegen Übertretung Notwehr oder was man sonst gegen ihn konstruieren könnte.
    Deshalb: NIEMALS einmischen, weitergehen, sich nicht drum kümmern… am Ende bist du als Deutscher immer der Arsch…
    Gehe davon aus, dass die betroffenen Mädels entweder gar nicht oder die DEP gewählt haben, also genau die aktuelle Situation befürworten oder gar davon begeistert sind. Ansonsten hätten sie ein Abwehrspray oder etwas wirksameres bei sich getragen.

    Sollen sie ihre eigene Medizin schlucken.

    Und nach den ganzen feministischen Auswüchsen der heutigen Zeit, wird ja sowieso niemand von mir – dem alten, weißen Mann – erwarten, dass ich mich diesen Frauen aufdränge und/oder sie gar unterstütze.
    Macht euren Scheiß alleine… Femnazis wie auch Gesellschaft.
    Ich bin fertig mit euch.

    42
    1. Tatsächlich wird es höchste Eisenbahn das die Leute die Konsequenzen ihrer Wahl spüren. Es kann nicht sein das andere Personen helfen sollen (ob mit oder ohne eigene Gefährdung) und sich in Gefahr bringen um Einheitsparteienwähler zu helfen.

  3. Die Almänner sind doch selber schuld, denn die haben schließlich diese bunte Regierung gewählt und wie die Umfragen es hergeben, wird sich daran nur etwas marginal ändern. Also alle schön bunt und fröhlich sein. Ich habe vor 3 Jahren die Reißleine gezogen und bin auf die Kanaren ausgewandert. Vor dort schaue ich verwundert dem irren Treiben in Deutschland entspannt zu.

    33
    1
    1. Man schaue sich die Umfragen in Bayern an. Da wollen tatsächlich noch viele Vollidoiten die CSU wählen. Also kann es noch gar nicht so schlimm sein. Ich finde Feuergefechte auf offener Strasse sind das Ziel. Polizei und Justiz abschaffen, denn da kommt nichts.

      11
    2. “Ich habe vor 3 Jahren die Reißleine gezogen und bin auf die Kanaren ausgewandert.”

      Undeutsche lassen ihre Landsleute halt im Dreck sitzen, statt dafür zu kämpfen, dass es sich wieder ändert.

      Feigheit vor dem Feind. So nennt man das.
      Du bist schlicht ein Feigling, der sein Volk im Stich lässt. Somit bist Du kein Deutscher mehr.

  4. Ein ganz persönlicher Rat für alle, die keine Lust haben, Opfer von Gewalt und Belästigungen zu werden:

    Fahren Sie, wenn es irgend geht, nicht mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Im privaten Auto ist man einfach sicherer. Und wenn man durch unsichere Stadtviertel fahren muß, sollte man die Zentralverriegelung einschalten, damit man nicht im Stau oder an roten Ampeln unerbetenen Besuch bekommt.

    Denn das ist klar: Mit einer Besserung der Verhältnisse ist auf absehbare Zeit nicht zu rechnen.

    37
    1. Und noch ein Rat von mir. Immer eine Waffe zur Verteidigung dabei haben und wenn man merkt es wird brenzlig, dann als erster zuschlagen. Und jetzt das wichtigste, nie auf die Polizei warten, sondern sofort einen langen Schuh machen. Denn vor dieser Justiz wird der Ausländer , also Täter immer bevorzugt!

      17
  5. wer tötet wird gefeiert. mit freispruch
    .. wer sich verteidigt wird verhaftet mit gefängnis…
    afd und auch die justuz wird wieder ok…
    alle wegsperren und beamtenärsche entlassen…

    28
    1. Deshalb wird es in Deutschland, bei einer AfD Regierung, besonders wichtig sein, ca. 75% der etablierten Politiker und Beamten vor ein Gericht zu bringen! Das was wir 1945 und 1990 versäumt haben müssen wir jetzt um so härter durch ziehen!
      Hätten wir 1990 nicht auf das Gesülze der Politiker gehört, wäre Merkel gar nicht Kanzlerin geworden und es sähe heute ganz anders aus!

  6. “Die Bundespolizei leitete gegen die Täter ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts auf gefährliche Körperverletzung ein – doch was dabei herauskommen wird, kann man sich an zwei Fingern abzählen.”

    Eine weitere Erosion des Vertrauens des Volkes in den Rechtsstaat! Diese Politiker und Richter haben nicht verstanden, dass alle noch so schlau formulierten Gesetze für den Arsch sind, wenn das Volk das Vertrauen in den Rechtsstaat verliert! Nicht irgendwelche Gesetze sind ausschlaggebend, sondern des Volkes Meinung zur Rechtsprechung. Denn die Beamten wissen nicht was sie tun.

    11
    1. Frage: Warst du schon einmal vor einem deutschen Gericht?
      Ich ja, wegen zwei Kleinigkeiten. Da wurde nur gekungelt und und dumme Anträge gestellt. Den ganzen Mist hätte Jemand mit einem gesunden Menschenverstand demokratisch gelöst!

  7. Wollen wir uns nichts mehr vormachen !
    Entweder er/die oder ich !
    Dann besser er/die !!!

    Gegen den “Messerabschaum” hilft nur die mind. 9 mm Wumme, am besten eine Automatik mit 8 Fächern.

    Man muss nur schnell im Kopf sein, damit man derartigen
    Gewaltabschaum zuvorkommt.
    Ganz klar, nur in Notwehr anwenden, was auch für die
    Notwehr für jemand anderes gilt !

    Denn wer mit einem Messer in Stechposition einen Menschen bedroht, ist davon auszugehen, das er zustechen wird und rechtfertigt entsprechende Maßnahmen, diesen Dreck zu Boden zu schicken !

    16
    1
    1. Selbst den Notwehr Maßnahmen werden deutsche Richter auf den Kopf stellen. Wenn deutsche Verfassungsrichter eheliche Kinderfickerei als legal einstufen sagt es alles über diese linken Typen aus. Es sind Lumpen und wollen nur ihrer dicken Pensionen geniessen!

  8. So muss es wohl sein, bis alle erwachen…
    Es wird genau so gesäht, man wählt das und befürwortet das. Leider muss sowas wohl vor jeder Haustüre ankommen, damit man es ändern kann. Wenn ich überlege, wie ich immer auf tabe Ohren stoße mit Argumenten, muss ich leider sagen, die Leute wollen das so…

    10
    1. “Gegen den “Messerabschaum” hilft nur die mind. 9 mm Wumme, am besten eine Automatik mit 8 Fächern.”

      Selten so einen Blödsinn gelesen.

      Wenn Dich der Typ mit dem Messer angreift, dann sagst Du ihm: “Ähm Moment, ich muss noch meine Waffe ziehen.”
      Nett wie er ist, wartet er natürlich.
      Dann suchst Du Deine “Wumme”. Ziehst sie hektisch aus der Handtasche, entsicherst sie, hebst sie hoch und zielst auf den Angreifer. Das alles unter enormer Panik, Zeitnot und Stress. Dein Hände zittern. Der Stresspegel steigt weiter. Du drückst ab. Verdammt, der Sicherungshebel ist noch auf blockieren.
      Wo kommt denn das ganze Blut her?

      Weißt Du, wie oft Dich der Angreifer in dieser Zeit niedergestochen hat?

      Wenn er fertig mit Dir ist, sagt er noch nicht einmal danke, denn das Wort kennen die nicht. Aber er hat eben eine Waffe bekommen. Wie geil ist das denn?

      Hast Du eine Ausbildung für diese hochgradigen Stresssituationen?
      Denkst Du wirklich, eine Waffe schützt Dich? Denkst Du wirklich, dass Du abdrücken kannst? Der Mensch will keinen anderen Menschen töten. Soldaten werden gebrochen, um das tun zu können.

      Renn. Und zwar so schnell wie möglich. Diese Angreifer sind ausgebildet, um zu morden.

      Sie fürchten den Tod nicht, denn auf der anderen Seite wartet ihr Paradies.
      Du dagegen scheißt Dich vor dem Tod ein.

      Ansonsten bist Du wohl sehr naiv.

      Der beste Schutz ist, die Vermeidung solcher Situationen.
      Da ich selber schon so etwas hinter mir habe, gehe ich diesen Menschen schlicht aus dem Weg. Schaue sie nicht. Sie sind schlicht Luft für mich. Und wenn das nicht mehr möglich ist, dann hilft dir auch keine Waffe.

  9. darauf vorbereitet sein!!! Lieber ein Verfahren am Hals, als tot. Ob man hilft von Fall zu Fall entscheiden ob ein Mann sieht rot.

    8
    1
    1. Egal, auch wenn Frau/Mann für nicht legalen Waffenbesitz
      bestraft wird.
      Das Leben ist wichtiger und effektiv vorbereitet zu sein und es auch zu tun.
      Am leisesten ist eine mit Schalldämpfer !

      4
      1
    2. “Lieber ein Verfahren am Hals, als tot.”

      Lieber tot, als ein Verfahren am Hals.
      Es gibt Schlimmeres als den irdischen Tod. Sehr viel Schlimmeres.

    1. “immer auf so eine Situation vorbereitet sein.”

      Na, da bin ich jetzt aber mal gespannt, wie Du das bewerkstelligst.

      Das einzige, was hilft: Situationsvermeidung.
      Wenn ich euch hier lese, ihr wärt im Knast aber sowas von unten. Frischfleisch.

  10. Sind die Forderungen von Naika Foroutan rassistisch?
    Migrationsforscherin spricht Deutschen ihr Land ab

    Das iranischstämmige Showgirl der linken Soziologenszene, Naika Foroutan, spricht ganz offen über ihre Auffassung, dass die Deutschen sich daran gewöhnen müssten, ihr Land mit Migranten zu teilen. Überhaupt solle man nicht mehr zwischen Migranten und Deutschen unterscheiden. Deutschland gehöre per se niemandem, so Foroutan.
    https://www.freiewelt.net/nachricht/migrationsforscherin-spricht-deutschen-ihr-land-ab-10094215/

  11. So ist das leider in diesem rot- grün versauten Land . Straftäter werden aufwendig resozialisiert , die Opfer werden in ihrem Elend sitzen gelassen und können bestenfalls noch mit ein paar Almosen vom Weißen Ring rechnen. Kein Wunder das sämtliche Verbrecher aus aller Welt zu uns einwandern , die können sich ja , überwiegend straffrei, nach Herzenslust austoben.