Immer neue Enthüllungen: Moderna & Pfizer fürchten den Tag der Abrechnung

Implodiert bald das Milliardengeschäft Covid-Impfung? (Symbolbild:Imago)

Die dubiose Geschäftspolitik des Pharma-Riesen Pfizer 2019/2020 im Vorfeld von Corona, seine hellsichtige Beteiligungspolitik bezüglich des deutschen mRNA-Pionierunternehmens Biontech „just-in-time“ am Vorabend der dann ausgerufenen Pandemie, die planmäßig nahtlos in ein nie dagewesenes globales Impfregime überführt wurde: All dies beschäftigt derzeit in den USA Senat und Gerichte, und die diesbezügliche Aufarbeitung steht gerade erst am Anfang. Insbesondere die Umstände der – erweislich unzutreffenden – Zulassungsstudie, die dann zur bedingten bzw. Notzulassung der Impfstoffe führte aufgrund von vermeintlichen günstigen Impfeffekten (die sich später allesamt als Illusion entpuppten), werden dabei aufgearbeitet, und die Luft könnte durchaus eng werden für Pfizer-Boss Albert Bourla und seine Manager, die hier – so der immer stichhaltigere Verdacht – durchaus in einem der mutmaßlich größten Wirtschaftskomplotte der Geschichte eine Schlüsselrolle spielten.

Dass bei dieser historisch beispiellosen Umverteilung von staatlichen Geldern an wenige private Profiteure auch andere mRNA-Hersteller eine zweifelhafte Rolle spielten, liegt auf der Hand – und auch sie stehen aktuell, vor allem in den USA, am Pranger. Das gilt insbesondere auch für den amerikanischen Pfizer-Konkurrenten Moderna. Der Aktieneinbruch infolge eines möglichen Kippen der Pro-Impf-Stimmung bedroht nicht nur die Aktionäre von Pfizer und Biontech, sondern auch dieses Herstellers; und in dem Maße, wie neue Enthüllungen über fatale Nebenwirkungen und Todesfälle der Impfungen ans Ohr der Öffentlichkeit gelangen und dort – anders als vor einem Jahr – auf zunehmendes Interesse stoßen, drohen gigantische Wertverluste.

Die Ratten verlassen das sinkende Schiff

Das scheint auch Moderna-Chef Stéphane Bancel zu wittern: Gerüchte im Netz über ihn besagen, er bereite sich aktuell darauf vor, sich abzusetzen, weil den Anlegern der mRNA-Pharmariesen durch bevorstehende Enthüllungen (und möglicherweise bald platzende „Bomben“) rund um die Covid-19-Impfstoffe erheblicher Schaden bevorstehe. Da Bancel selbst Shareholder seines Unternehmens ist, beabsichtige er – nach dem Motto „Die Ratten verlassen das sinkende Schiff“ – sein Vermögen vor dem bevorstehenden Absturz zu retten.

Als Indiz dafür ging am Wochenende die Tatsache viral, dass Bancel sein seit 2010 bestehendes, aber seit drei Jahren nicht mehr benutztes Twitter-Konto vergangenen Freitag sang- und klanglos löschte. Von Twitter selbst wurde das Konto zwar bislang nicht mit einem blauen Haken verifiziert; auf dem Hauptaccount von Moderna jedoch wurde es wiederholt erwähnt (und kann somit als authentisch gelten) – zuletzt erst im November 2021, als die Firma bekannt gab, ihr CEO Bancel habe einen Preis für seine Arbeit an den Covid-Vakzinen erhalten. Im Internet werteten sensible Beobachter, Fachjournalisten, Brancheninsider und Aktionäre die Löschung des Kontos als Zeichen für ein „Exit-Szenario“ Bancels. Dieser hatte tatsächlich in den letzten sechs Wochen konstant, in aller Eile und Heimlichkeit, private Firmenanteil am Moderna veräußert. Dasselbe gilt auch für weitere hochrangige Moderna-Manager. Das Unternehmen hat sich hierzu bisher nicht öffentlich geäußert; dennoch deutet alles darauf hin, dass sich hier die ersten Verantwortlichen in Sicherheit vor einem heranziehenden Megasturm bringen wollen.

21 Kommentare

  1. @TAG DER ABRECHNUNG
    dann sollen sie aber auch die Politiker und Juristen nicht vergessen – insgesamt muß Grundgesetz und das gesamte Gesetzbuch auf die Zeit vor Merkel zurückgesetzt werden – und den Beteiligten dann die Rechnung schicken – beginnen mit Merkel !
    Es sollte keiner entkommen – weder Politiker noch die Handlanger in Gesundheitsamt, Justiz und Jugend- oder Schulministerien ! Weder der Terror des Ordnungsamtes noch die Kinderjäger der Polizei dürfen sich auf Anweisungen für ihr Verhalten zurückziehen können – diese Entschuldigung wurde in Nürnberg gestrichen – und das kann bei dieser Politeska beibehalten werden !

    • Was mich maßlos dabei ärgert ist, dass es sehr wahrscheinlich niemals dazu kommen wird. Schließlich genießen unsere Politiker ja Immunität und haben gegen keinerlei Gesetze verstoßen. Praktisch, wenn man sie sich selber schreiben kann.

      Des Weiteren ist Paragraph 129 StGB ja sehr interessant. Schon mal einen Blick auf Absatz 3 Satz 1 geworfen?

      • nun – solange die Profiteure dieses Regimes im Amt sind, haben sie recht – unter Harbarth wird es nie dazu kommen.
        Und nach einem erfolgreichen Aufstand wird es nicht mehr notwendig sein.
        Aber die kommenden gen-Kriege – schon in Star Trek vorhergesagt – wer hätte gedacht, das Khan aus Amerika kommen wird – werden so einiges ändern – egal, wie sie ausgehen !
        Die kommende Gesundheitsdiktatur wird nur kurz Bestand haben und blutig enden !

  2. „MODERNA & PFIZER FÜRCHTEN DEN TAG DER ABRECHNUNG…“. Ich wünsche keine Abrechnung, aber Aufklärung und Verantwortungsübernahme aller Protagonisten einschließlich der Gain-of-Function-Forschung.

  3. Biontech wurde nur gegründet um im Katastrophenfall den kleine Laden baden gehen zu lassen. Keine Haftung, kein Nichts nur die Geimpften sind die gearschten.

    • Die Geimpften haben sich das Gift freiwillig spritzen lassen. Die Gearschtern sind all jene, die man medial fertig gemacht hat und ausgegrenzt für einen gewieften Plan von Verbrechern, die diesen Plan seit Jahren auf der Agenda haben.

    • Also ich würde Typen wie dem Phizer-Boss zusätzlich noch Insiderhandel vorwerfen. Schließlich verkauft er seine Aktien aufgrund eines Hintergrundwissens, das normale Aktienkäufer nicht haben.

  4. Die Ratten verlassen das sinkende Schiff und die Mäuse bleiben! In den USA und anderwo wächst der Wiederstand gegen die Verbrecher, leider sind die Deutschen mal wieder die Letzten im Glied und hoffen ja immer noch, dass der siebzigste Piks endlich hilft. Leider gibt es noch keine Impfung gegen Blödheit, da könnte man wirklich alleine in Deutschland Milliardär werden.

  5. Wo Spekulanten sind, ist die Kriminalität nicht weit entfernt. Man sollte sie alle ihrer gerechten Strafe zuführen, sämtliche Gewinne sind als Entschädigung für die Impfopfer weltweit zu konfiszieren. Die an der Gentherapie Gestorbenen kann man leider nicht mehr lebendig machen, aber ihre Mörder sollen nie wieder die Möglichkeit haben anderen Menschen Schaden zuzufügen.

  6. Die Anfänge liegen viel weiter zurück als Merkels Amtszeit. Die ersten Vorbereitungen zu solch einem Umsturz gab es schon vor dem 1.WK. Jetzt sind die technischen und wissenschaftlichen Möglichkeiten um ein vielfaches größer. – Deshalb wollen die Eugenisten jetzt den Erfolg – mit allen Mitteln.
    Ein gutes Stichwort hierzu ist: den Bann brechen, Mindspace, Trace-Kriegsführung, neurolinguistische Programmierung

  7. Ein noch viel grösserer SCHWEINEDRECK(!) ist die „deutsche“
    Politik, denn während weltweit der Corona-Schwindel – die
    Harmlosigkeit von „Corona“, aber die Gefährlich- und Tödlichkeit
    der „Impfung“ – auffliegen und Massnahmen zurückgenommen
    werden – will dieser deutsche politische SCHWEINEDRECK
    mit seinem HOCHVERRATS-TERROR immer weitermachen,
    mit seinem Maskenzwang und seiner Impfpflicht!
    Eine grössere VERBRECHER-POLITIK hat die Welt nie gesehen!
    Zeit für BÜRGERKRIEG! (wie ihn auch Irlmaier vorhersagt;
    Irlmaier spricht sogar von „Revolution“!)

Kommentarfunktion ist geschlossen.