Impfpflicht-Debatte: Sekten-Krieg im Bundestag

Schlagabtausch des Grauens heute im Bundestag (hier: Tabea Rössner / Grüne) (Foto:Imago)

Die heutige „Beratung” des Bundestages einer möglichen Impfpflicht zeigte auf erschreckende Weise das gesamte Ausmaß der im politischen System Deutschlands festgesetzten, längst institutionalisierten Borniertheit, Unzurechnungsfähigkeit und Verhaltensgestörtheit bis in höchste Ämter hinauf. Noch mehr als der Grad an Realitätsverweigerung und inhärenter Unlogik schockierte an den Debattenbeiträgen der Impfbefürworter deren teilweise hysterische – die Medien sprachen von „emotionale“ – Verbohrtheit. Und weil vernünftigerweise kein klar denkender Mensch, der sich unvoreingenommen und vorurteilsfrei auch nur fünf Minuten mit Fakten beschäftigt, die vorgebrachte „Argumentation” für eine Impfpflicht (und zwar ganz gleich in welcher Form, ob ab 18 oder 50) ernsthaft für schlüssig halten kann (außer pathologische Fälle wie Karl Lauterbach), muss man leider vermuten, dass hier wider besseres Wissen oder aus anderen, impflobbyistischen oder autoritativen Interessen heraus gehandelt wird.

Das fängt schon mit der simplen Einsicht an, dass der allergrößte Teil (des nach wie vor an aussagelosen Inzidenzen gemessenen) Infektionsgeschehens nicht nur von jeglichem realen Krankheitswert entkoppelt ist, sondern selbstverständlich von den Geimpften und Geboosterten selbst verursacht wird. Beträfen die derzeit ertesteten – weitestgehend symptomfreien – 250.000 bis 300.000 Neuinfektionen täglich nur oder vor allem die Ungeimpften (die doch angeblich „Treiber der Pandemie” sein sollen), dann wären in weniger als zwei Monaten alle 16 Millionen Ungeimpften genesen, wie jeder Erstklässler nachrechnen kann. Sie hätten somit eine Immunisierung durchlaufen und Antikörper, die nach allen wissenschaftlichen Erkenntnissen sogar besser wirken als jede Impfung, aber selbst bei von der Politik willkürlich definierter Verkürzung des Genesenenstatus keinesfalls weniger lange als die Impfung. Schon damit wird deutlich, dass die Impfpflicht gar nicht der „Immunisierung” von Unimmunisierten dienen soll, sondern in erster Linie etwas ganz anderes verfolgt: Die dauerhafte Booster- und Nachimpfungspflicht aller Deutscher – im Sinne der Businesspläne der Pharmaindustrie.

Unehrlichkeit der Debatte

Tatsächlich handelt es sich bei dem größten Teil der Neuinfektionen und damit „Wellen“ um Reinfektionen und Infektionen selbst vollständig Geimpfter, was sich im Übrigen mit der Beobachtung in allen Ländern deckt: Je höher die Impfquote, umso höher die Inzidenzen. Und auch auf den Intensivstationen, soweit diese trotz Omikron überhaupt noch Fälle behandeln (in den meisten Fällen sind es vulnerable Risikopatienten), ist der Anteil der Geimpften und zuletzt sogar Geboosterten massiv erhöht – was das Narrativ „die Impfung schützt vielleicht nicht vor Ansteckung, aber vor schweren Verläufen“ abermals in Frage stellt. Über die massiven Impfnebenwirkungen, die bereits wiederholt auch auf Ansage Gegenstand ausführlicher Berichterstattung waren, soll an dieser Stelle gar nicht eingegangen werden.

Die Unehrlichkeit der Debatte führt daher zwingend zu der Frage, was die Politik sich von einer Impfpflicht eigentlich verspricht. Wenn, hypothetisch angenommen (obwohl dies ohne polizeilichen Zwang und Gewalt gar nicht durchsetzbar wäre) wirklich eine totale Durchimpfung bei einer Quote von 100 Prozent erreicht würde – was meinen die Befürworter der Impfpflicht dann eigentlich, was passiert? Wie ist hier die Erwartungshaltung? Wollen sie sich und uns wirklich weismachen, dass es dann keine Infektionen, eine Nullinzidenz, keine Hospitalisierungen mehr gäbe? Wer glaubt dieses Märchen? Diese Fragen sollten freilich dann an die noch zurechnungsfähige Mehrheit der Ampel-Abgeordneten gestellt werden – und nicht an impfpolitische Volksverhetzer wie Karl Lauterbach (der zum Ende der heutigen Debatte wieder mit wirren Verbalapokalypsen glänzte und einmal mehr die jenseitigen Toten bemühte). Und schon gar nicht an die Grüne Emilia Fester, die nicht nur jüngste, sondern offensichtlich auch dümmste Abgeordnete des deutschen Bundestages – wie ihr heutiger Redebeitrag auf GNTM-Niveau zeigte:

Wer ernsthaft meint, die Impflücke sei schuld an seinen Freiheitsbeschränkungen, der hat in den letzten zwei Jahren entweder im Wachkoma gelegen oder sich mit der effektiven (Nicht-)Wirksamkeit der Impfung nie beschäftigt, geschweige denn sich mit der diametral zu Deutschland verschiedenen Maßnahmenpolitik im europäischen Ausland beschäftigt, wo es nirgendwo die Impfpflicht, sehr wohl aber wieder Freiheit und Normalität gibt.

Übrigens war Fester, diese naive Schreihäls*In, die hier für einen neuen Tiefpunkt des Parlamentarismus sorgte, eine jener beiden Klimajugend-Leuchten, die sich im September für die Aufnahme von „200 Millionen Klimaflüchtlingen” aussprachen. Noch irgendwelche weiteren Fragen? Und solche Schießbudenfiguren stimmen jetzt mit darüber ab, ob Millionen Deutsche zu einer Experimentalimpfung gezwungen werden sollen, von der nur faktenbefreite Narren oder Lobotomierte ernsthaft glauben können, sie brächte uns eine irgendwie geartete „Freiheit“. Diese Freiheit wäre im Handumdrehen möglich, sofort: Dann nämlich wenn damit aufgehört würde, symptomlose Menschen in einer endlosen Testindustrie zu martern oder sie durch Impf- und Genesenenstatus mit beliebigen Geltungsfristen in Dauergeiselhaft zu halten (was übrigens, im Gegensatz zur behaupteten „Geiselhaft der Mehrheit durch Ungeimpfte”, die einzig wirkliche Geiselhaft darstellt!) und politisch-medial eine kollektive Angstneurose zu pflegen, aus der es zwischen gelegentlichen „Lockerungen” und folgenden „Winterwellen” kein Entrinnen mehr gibt.

35 Kommentare

  1. Ich verstehe das Problem nicht, wer sich schützen will, kann sich doch impfen lassen, dann ist er super geschützt. Was geht einem anderen Menschen mein Gesundheitszustand an? Nüscht. Warum kümmern diese Leute sich nicht um gesunde Lebensmittel. Da wäre noch viel zu tun!

  2. Es ist nicht nur die Borniertheit, es ist die Tatsache, dass dieser Hampelkoalition ihre Ideologie um die Ohren fliegt. Nichts funktioniert. Die Energiewende fällt ihnen auf die Füße, die Ukraine, die Preisexplosion, dafür müssen die Leidtragenden bestraft werden. Diese Politversager haben gar keine andere Wahl, als den Impfzwang durchzuprügeln, sonst wären sie nach 100 Tagen im Amt mit allem gescheitert.

  3. „Schießbudenfiguren“

    Schon seltsam, in diesem Forum werden solche „bösen“ Worte doch zensiert! ?

  4. diese luschen haben es geschafft, dass man bereits mit allen schlechten nachrichten zufrieden ist die sich nicht mit der t4 aktion beschäftigen…da stimmt einen der west/ost konflikt in der ukraine geradezu euphorisch….

  5. Dieses „Parlament“ ist ein Narrenhaus mit wenigen Ausnahmen‼️ Schon FJS sprach vom bunten Narrenschiff Utopia. Wer konnte zu seinen Lebzeiten jeh damit rechnen, wie recht er doch hatte. Selbst Nostradamus wäre erstaunt gewesen.

    Das Beste wäre, wenn man um dieses Vollidioten-Gebäude ein Stahlkäfig baut und diese rotgrünen Psychopathen innen für immer ruhig stellt, damit sie den Menschen weltweit nie wieder Schaden zufügen können‼️

    • Meine Vermutung ist es auch, also daß das Links-Sein eine Krankheit ist.

      Es wird nur im Überfluss für alle funktionieren. Bei begrenzten Ressourcen wird es niemals funktionieren, denn ich gehe davon aus, daß der Mensch sich im Wettbewerb um jene unter genau diesen Bedingungen entwickelt hat, er folglich auf Wettbewerb und Sparsamkeit genetisch programmiert ist. Eine Programmierung des Bewußtseins entgegen der genetischen Programmierung bedeutet Leid, denn die genetische Programmierung bewirkt vermutlich eben die Gemütsschwankungen, wenn ihr entgegen gehandelt wird, die Zuwiderhandlungen zur Folge hat.

      Wenn die Linken vernünftig wären und wüßten was zu tun ist um Überfluss für alle zu schaffen, würden sie die echte Wissenschaft und folglich die naturwissenschaftliche Bildung der Masse (Mathematik, Physik, Chemie) bis an den Anschlag hoch fahren, damit man Kernfusion und Transmutation der Elemente so schnell wie möglich realisiert. DAS wäre nämlich der Weg zum Überfluss für alle. Wir haben auf der Erde einen riesigen Vorrat an Wasserstoff inform der Ozeane und hätten durch Kernfusion folglich enorm viel Energie zur Verfügung und kombiniert mit Transmutation der Elemente und Chemie könnten wir jede benötigte Ressource HERSTELLEN, statt sie in der Natur ABZUBAUEN.

      Diese Vollidioten machen aber das genaue Gegenteil im Westen. Sie scheißen der Masse der Menschen Blödsinn in den Kopf. Daher mein Satz am Anfang dieses Kommentares: Diese Leute sind krank.

  6. Mangel an Argumenten kann durch Lautstärke nicht kompensiert werden – der lärmende Grünschnabel im Bundestag spiegelt das Niveau dieser Einrichtung, leider: Unterirdisch.

  7. Eine kranke Menschen verachtende Bande gehört weggesperrt.
    Was glauben die Faschisten, Volksgegner, verantwortliche für Körperverletzung bis hin
    zur Missbilligung des Todes durch ein Gift, wer sie eigentlich sind?
    Noch nie gab es in der Politik solchen Abschaum.

    • Dasselbe ist mein Gedanke. Noch nie, soweit ich politisch informiert bin, hat ein Kaiser, ein König, ein Faschist oder ein Papst in der Vergangenheit so abartig, offen prekär und verlogen regiert, so dass sogar die Intellektuellen aus der Wissenschaft als Blödhammel dastehen. Da wurde ja wirklich das Unterste zum Obersten! Was studieren denn die Leute heute bloß? Die meisten Politiker haben doch studiert!

  8. Es geht um die Kontrollgruppe. Diese Gruppe ist der ultimative Beweis vor Gericht, daß es nie eine Pandemie gab. Deshalb muß diese Gruppe weg oder möglichst klein gehalten werden.

  9. Die Impfpflicht kommt nicht!!!! Nur Fake Theater, um noch paar Idioten an die Spritze zu nötigen 👎😡🤢🤮

  10. …dann wäre Sie wieder frei? Hat Sie Ihren eigenen Willen und Menschenverstand an der Garderobe abgegen…. Ich denke Ja.
    Da Django
    PS.: geschweige denn das diese Person noch nie irgendwas produziert hat…Ja mei, DAS! Musste sein 😉

  11. Mir fällt bei dem ganzen Schwachsinn immer wieder meine Frage damals an 7 Mütter (alles Juristen) ein, welche laut diskutierten bezüglich Masern-Impfung für Kinder und das ungeimpfte Kinder nicht in die Schule gehen dürfen, weil sie dort die anderen Kinder gefährden würden;
    Ich hatte es in eine etwas naive Form verpackt mit:
    „Verzeihung die Damen aber eines verstehe ich nicht; wenn ungeimpfte Kinder ihre geimpften Kinder gefährden, wozu haben sie dann ihre Kinder impfen lassen ? Sollte die Impfung nicht genau davor schützen ?“

    p.s.: die Gesichter der Mütter vergesse ich bis heute nicht; man konnte fast sehen, wie es in ihren Gehirnen plötzlich zu einem Knoten in den Synapsen kam 😉

  12. Das besagt den Zustand einer Gesellschaft.Mit emotionalen Auftritten von jungen Menschen die sich für Superintelligent halten.In was für einer Weise hier die Beschimpfung eines Teils der Gesellschaft hingenommen wird hat nichts mehr mit Sachlichkeit zu tun.Es zeigt wer die Spaltung der Gesellschaft voran treiben tut.Die Mehrheit in Deutschland hält sich bedeckt durch Schweigen,wie gewohnt.

  13. Das ist doch nur wieder ein Beweis dafür, dass das linksgrüne Faschistengesindel in keinster Weise in der Lage ist, einfachste Zusammenhänge zu verstehen und zu begreifen, sowie die Folgen vorherzusehen.

    Sie kennen nur ihre menschenverachtende Drecksideologie, und es geht ihnen um ihre Diäten, mehr nicht.

  14. Sekte – ist ein passender Begriff für den schon fanatischen Run zur Spritze.
    Nur dürften die Hintergründe nicht religiös sein – ich erinnere an die Forderung von Gates, die mRNA-Spritze an allen Menschen zu testen!
    Und die Politiker haben auch ihre gründe für diesen unüblichen Eifer : in der kommenden WEF-Diktatur wird es nur noch wenige Plätze am Futtertrog geben – da müssen sie sich durch besonderen Eifer empfehlen – bekanntermaßen bis hin Zum Waffeneinsatz gegen politisch mißliebige Personen
    Auch die noch übrigen Polizisten haben durch ihren tapferen Einsatz im Panzeranzug gegen stille Spaziergänger gezeigt, wo sie stehen – die Politik hat also ihre notwendige Unterstützung !
    Nicht zu vergessen auch das Schweigen der Justiz – was aber nicht anders zu erwarten ist, wenn man Michael Kohlhaas und die Ausarbeitungen von Juristen dazu kennt !

  15. Das Herzelchen Fester hat nur gesagt, was ihre gutgenährte Vorsitzende ebenfalls gesagt haben würde, hätte sie nicht ausgerechnet an diesem Tage Corona gehabt. Und da das Mädelchen noch an die Regierung glaubt und sich selbst vermutlich als Regierung fühlt, und weil der Onkel Scholz gesagt hat, er will die Impfpflicht, blieb ihr wohl nichts weiter übrig, als mit Herz und Nieren dafür zu werben.Ganz abgesehen davon, dass das kleine kreischende Ungeheuer noch nie gearbeitet hat, nach ihrem Bekenntnis müsste sie heute 23 Jahre alt sein. Hat sie eigentlich wenigstens die Berufsschule geschafft? Ich habe nichts dagegen, dass es auch Nachwuchsabgeordnete im deutschen Bundestag gibt, aber eine Forderung würde ich dann doch stellen: Herz und Verstand müssten auch junge Abgeordnete mitbringen, sonst sehen sie mit 23 Jahren so alt aus wie die vergreisten Abgeordneten, die seit Jahrzehnten die Abgeordnetenbänke drücken. Und das wäre doch der Sinn, junge Leute in die Politik zu befördern. Obwohl, diese Art Politik hätten die Alten auch alleine geschafft. Eine Sternstunde jedenfalls war die Impfpflichtdebatte wahrlich nicht.

  16. Es ist nur noch erschreckend, wie die sich wechselseitig mit den Medien sich immer wieder selbst befruchten und den eigenen Sch**ss ernsthaft noch glauben. Müssen sie auch, denn wenn der Michel aufwachen würde, wäre das System am Ende. Wir hätten dann zwar temporär Chaos aber immerhin die Chance auf ein demokratisches System mit ernsthafter Gewaltenteilung.

  17. Zitat: „… hypothetisch angenommen (obwohl dies ohne polizeilichen Zwang und Gewalt gar nicht durchsetzbar wäre) wirklich eine totale Durchimpfung bei einer Quote von 100 Prozent erreicht würde – was meinen die Befürworter der Impfpflicht dann eigentlich, was passiert? Wie ist hier die Erwartungshaltung? Wollen sie sich und uns wirklich weismachen, dass es dann keine Infektionen, eine Nullinzidenz, keine Hospitalisierungen mehr gäbe?“
    Genau aus dem Grund musste der Genesenenstatus und die Geltungsdauer der Impfungen verkürzt werden. So ist sichergestellt, dass nie offiziell eine hundertprozentige Durchimpfung erreicht wird. So kann die Pandemie immer weitergehen.

  18. Eine kleine Korrektur: in Italien gilt eine Spritzpflicht ab 50, in Frankreich eine Spritzpflicht für das Gesundheitspersonal, in Österreich ist die Spritzpflicht erst einmal ausgesetzt, aber nicht aufgehoben und in Tadschikistan und Turkmenistan gibt es Spritzpflicht. Es gibt also sehr wohl Länder, in denen es das gibt.

    • Richtig! Und diese Impfpflichten für bestimmte Berufs- oder Personengruppen gibt es in besagten Ländern schon seit ca. einem dreiviertel Jahr! In Italien übrigens auch für das Pflegepersonal, Lehrer, Feuerwehrleute, Rettungssanis und Bullen.

  19. Es ist wirklich so, wie im Beitrag dargestellt! Ich möchte es als Frage formulieren: „Werden wir von engstirnigen, abhängigen, korrupten, inkompetenten, egoistischen, narzisstischen etc. regiert oder verwaltet, die lediglich ihren Vorgaben folgen und nicht mehr in der Lage sind selber zu denken? Doppeldenk – Orwell – in 1984?! Wesen die verlernt haben sich eine eigene Meinung zu bilden und dafür oder darüber mit anderen zu streiten – so wie es ihre Pflicht wäre – sondern lediglich noch an der eigenen Karriere und ihrem Status interessiert sind. Politiker, die auf Berater aus den nicht von den Bürgern autorisierten Reihen Dritter zurückgreifen, die mit Steuergeldern hoch honoriert werden, anstatt selber zu denken und entsprechend zu agieren? Lebewesen denen die Verbindung zur Basis völlig egal ist, wenn sie erst einmal eine gewisse politische oder staatliche Karrierestufe überschritten haben? Ist das seit Jahrzehnten der Führungsstil?

  20. Also kann man mit fug und recht sagen das Grüne Ungeheuer will Menschen verpflichten mit Zwang sich tot spritzen zu lassen.Dieser Geisteskranke Grüne Schmutz ist sogar zu blöd zu begreifen,man spielt mit dem eigenen Leben. Wenn ich Kindi,es kommt zu Schaden durch diese Nötigung. Mit der MG würde ich dieses Menschlich Ungeziefer niedermähen.

  21. Alles sehr richtig. Nur wenn es nicht die unendliche Zahl der Vollidioten gäbe, die tagtäglich vor den Testzelten stehen um ihren Idiotentest machen zu lassen, hätte es sich ganz schnell mit der Verlogenheit von Lauterbach und Co. Mir kommt jedesmal die Galle hoch, wenn ich beim Einkauf die Schlange vor dem Zelt sehe. Die machen es aus purer Langeweile um ihren trögen Tag rumzubringen.

  22. Seit einer verschleppten Grippe, ja ich wahr so bescheuert und bin trotz Erkältung zur Arbeit gekrochen, lasse ich mich gegen Grippe impfen. Seitdem bleiben wir von schweren Verläufen geschützt, wie man sich heute so ausdrückt. Wohlgemerkt sie schützen nicht vor einer Infektion sondern mildern die Symptome. Dazu kommt, man weiß nie welcher Typ Grippevirus, in dieser Saison kommt und wie lange gibt es schon die Grippeschutzimpfung. Jetzt kommen diese Scharlatan und wollen uns weismachen, den Stein des Weißen erfunden zu haben oder wie betrügt man am besten. Auf blauen Dunst soll sich jeder die Plörre Spritzen lassen, gegen wem und was, wisse man noch nicht. Doch die Plörre hilft gegen alle Viren. Hat sich Karl oder wer, nicht so ausdrückt. Jeder der möchte kann sich damit Spritzen lassen, auf eigene Kosten natürlich, evtl machen die Verkäufer im Görli Park ein günstiges Angebot. Sind alle die nach derIPfingsten schreien auch schon dreimal gespritzt und wer überprüft bei den Politikern uch die Richtigkeit. Bekommen gewisse Leute eine andere Charge als der Normalo?

    • Auch mit der Grippeschutzimpfung wäre ich vorsichtig! Sogar das rKi hat in seinen Daten schon eingestanden, dass diese nicht nur null sondern sogar negativ wirksam sein kann. Negative Wirksamkeit bedeutet einen schlimmeren Krankheitsverlauf als ohne Impfung. Zudem sind Impfungen bei dieser Art Viren gefährlich an sich, Thema ADE. Wodarg hat dazu schon mehrmals negativ geäußert bzw. gewarnt. Lieber das Immusystem stärken und sich ordentlich auskurieren, nicht zu schnell Fieber unterdrücken ec…. Zudem schwächen Impfungen das Immunsystem zusätzlich.

  23. Man hatte gehofft, dass die irrationale Planlosigkeit und das Primat der erratischen Politik mit Scholz ein Ende hätte.
    Jetzt blüht es in noch mehr Resorts auf, sogar Neurotiker unterstützt Scholz. Oder bremst sie nicht.
    Das Volk ist scheints der Frosch im Wasserbad, dessen Thermostat die Politik ständig höher dreht. Springt er?

  24. Der Trend, in Wirtschaft und Politik immer jüngere Leute in hohe Positionen zu hieven, wird der Natur des Menschen nicht gerecht.

    Bei Urvölkern, auch heute noch in diversen abgelegenen Dörfern, wird meist auf die Erfahrung der „Dorfältesten“ oder des „Ältestenrates“ gebaut, weil dabei auch ein natürlicher Respekt vor dem Alter mitspielt.
    In dem Sinne habe ich zumindest noch nie was von „Dorfjüngsten“ gehört.

    Gute Studienabschlüsse, akademische Titel, quasi ein „wandelndes Lexikon“, durch systematisch erlerntes, mehr oder weniger fremdbestimmt oder durch Selbstdisziplin „erzwungenes“ Wissen reicht einfach nicht. Dieses Wissen muss auch zwischenmenschlich kommuniziert werden können.
    Dazu ist ungeplant also schicksalhaft erworbenes Wissen erforderlich (Allgemeinbildung, Lebenserfahrung, Sozialkompetenz, Menschenkenntnis..), was nun mal in der Regel (Lebens-) Zeit erfordert.
    Ebenso die Fähigkeit, beide Wissens- und Erfahrungspole sinnvoll miteinander zu verknüpfen (vernetztes Denken).

    Ein langjähriger Mitarbeiter, dem ein halb so alter frisch von der Uni kommender Chef vor die Nase gesetzt wird, wird allein schon des Altersunterschiedes wegen solche Konstellation als beklemmend und widernatürlich empfinden und den Anweisungen unterbewusst nur widerwillig folgen, worunter dann die fachliche Qualität der Arbeiten leiden kann.

    Ähnlich gestaltete sich das damalige Treffen Baerbock vs. Lawrow, also junge Frau, hohe Stimme vs. 30 Jahre älterer Mann, Sorte „Alphatier“, sonore Stimme, lebens- und berufserfahren.

    Solches nicht nur hier „asymmetrische“ Treffen kam zustande dank einer linksgrünen Ideologie, die zwar die Natur erhalten und retten will, aber alles dafür tut, die Menschen als Teil dieser Natur zu denaturieren.
    Diese Leute kriegen sich kaum ein im Bestreben, etwa der Tierwelt Raum und Lebensart zu erhalten, aber die Menschen sollen ihre ebenso in mio. Jahren evolutionär und kulturell entwickelte und bewährte Lebensart, Rollen- und Aufgabenteilung aufgeben.

    Zur menschlichen Natur gehört nun mal, dass einem Herrn Lawrow allein von seiner Statur und seinem Habitus wegen per se mehr Kompetenz zugetraut wird, als der Dame gegenüber, schon bevor sie überhaupt was gesagt haben.
    Das muss die Dame dann zu kompensieren versuchen und sich auch noch Gedanken um ihr Outfit machen, wie auch viele in vormalige „Männerberufe“ einsteigende Frauen fast zwanghaft versuchen „männlicher“ und „resoluter“ aufzutreten, als es die meisten Männer noch nicht mal sind. Dadurch gerät die Beschäftigung mit den Sachfragen in Hintertreffen.

    Lawrow ist nun mal so wie er ist, er braucht im Gegensatz zu Frau Baerbock diesen ganzen Profilierungs-Firlefanz nicht.

    Da kann man tausend mal sagen, das Wort, nicht dessen „Verpackung“ sei entscheidend, nein, die genetisch vorgegebene wie auch erworbene bei menschlicher Interaktion mitwirkende „Mustererkennung“ und Einschätzung des Gegenüber spielt immer mit und führt unweigerlich zu subjektiven Vorurteilen, Bewertungen, Abwertungen, Über- oder Unterschätzung.

    Aus diesem Grunde treffen sich ja auch Politiker oder Geschäftsleute nach wie vor persönlich, werden wohl nicht selten von im Hintergrund agierenden Fadenziehern dort hin geschickt, wissend, dass nicht nur das Wort zählt, das durchaus auch elektronisch ausgetauscht werden könnte, sondern das „Drumherum“ die „Chemie“ wie auch die „Show“ über das Wort hinaus maßgeblich sein kann.

    Auch sind öffentliche medienwirksame politische Treffen, eine willkommene Gelegenheit, seine jeweiligen Klientel, die Wähler, von seiner Leistungsfähigkeit zu überzeugen und es wert ist, wieder gewählt zu werden.

  25. „Die Unehrlichkeit“

    Nennen wir es doch richtig: LÜGE!

    Unehrlich klingt viel zu harmlos.

    Übrigens, woran erkennt man, dass ein Politiker lügt?

    Er teilt sich mit.

  26. „Justizministerium hält Lauterbach im Zaum
    Gegenwind vom Kabinettskollegen
    VERÖFFENTLICHT AM 18. Mrz 2022
    173 Kommentare“

    https://reitschuster.de/post/justizministerium-haelt-lauterbach-im-zaum/

    „DaDuSe • vor 14 Stunden
    Meine Strafanzeige gegen Karl Lauterbach??

    Ich habe heute bei der Staatsanwaltschaft Berlin Strafanzeige gegen Karl #Lauterbach gestellt, wegen des Verdachts der Volksverhetzung (§ 130 StGB) und der verletzenden Beleidigung (§ 192a StGB).

    Jeder hat das Recht eine Impfung abzulehnen. Eine #Impfpflicht wäre verfassungswidrig.

    Markus Haintz
    Rechtsanwalt

    Bitte liken, kommentieren und retweeten bei Twitter: haintz_markus

    Karl Lauterbach hat bei seiner Rede am 17.03.2022 im Bundestag folgende Aussage getroffen:
    „Und dann wird erneut das ganze Land in der Geiselhaft
    dieser Gruppe von Menschen sein, die sich einfach gegen die
    wissenschaftliche Evidenz der weltweiten Forscher, der weltweiten
    Behandlungsforscher, Impfforscher durchsetzen wollen, die im Prinzip
    doch stolz darauf sind, dass das Land auf sie wartet, ob sie sich impfen
    lassen oder nicht.“ Twitter: haintz_markus“ ——–Zitat Ende———

    Ist er eine Gefahr für sich und andere?

    „Selbst- oder Fremdgefährdung sind wichtige Begriffe in Zusammenhang mit einer Unterbringung. Steht der Eintritt eines Schadens für den Betroffenen oder für Dritte dabei unmittelbar bevor, kann per Eilantrag eine betreuungsrechtliche Unterbringung oder eine sofortige „vorläufige“ Unterbringung gemäß PsychKG bzw. Landesunterbringungsgesetz beantragt werden, sofern die Gefahr anderweitig nicht abwendbar ist.“
    Quelle: Wikipedia Stichwort -Unterbringung

Kommentarfunktion ist geschlossen.