Jetzt reden auch die Grünen nur noch von Impfpflicht und Corona-Maßnahmen

Geht es nach den Grünen, heißt es bald wieder: Maske auf für jeden (Foto:Imago)

Es wirkt derzeit so, als hätten die Grünen zwischen Kriegstreiberei, Gender-Gaga und Verzichtsgewöhnung durch Teuerungen und Verknappungen ein neues Steckenpferd gefunden: Die Einstimmung auf den nächsten autoritären Impf- und Maßnahmenherbst in puncto Corona. In auffälliger Synchronität und offenkundiger Koordination melden sich seit einigen Tagen Spitzenpolitiker der Partei zu Wort und schüren die Corona-Hysterie. Da dieser keinerlei reale Grundlage (weder an Infektionen noch an Hospitalisierungen) mehr zuzuordnen ist, liegt die wahre Absicht offenkundig anderswo: Nämlich in der Wiedergewöhnung der allzu „locker“ vor sich hinlebenden, gerade wieder in ihre Freiheit zurückfindenden Bevölkerung an erneute harte Einschränkungen und Auflagen. Denn nur ein autoritär geknüppeltes Volk ist duldsam und empfänglich für die Klima-Diktatur oder für Entbehrungen und Mangel.

Und da Robert Habeck als Folge der explodierenden Heizkosten und Einschnitte bei Energie und Lebensmitteln neuerdings sogar gesellschaftliche Unruhen nicht mehr ausschließen will, wäre ein erneutes Manöver via Infektionsschutzgesetz der ideale Drill für die Deutschen zur Einstimmung. Das dürfte der Hauptgrund dafür sein, dass sich seine Parteigenossen – wenn sie nicht gerade mit der Forderung nach immer mehr deutschen Waffenlieferungen für die Ukraine beschäftigt sind oder die westliche „Kriegsmüdigkeit“ beklagen – neuerdings, ganz in Lauterbach-Manier, dem Schüren der Corona-Hysterie widmen. Parteichef Omid Nouripour forderte: „Wir brauchen eine Einigung, so schnell es geht. Je früher wir auf den Herbst vorbereitet sind, desto besser ist es. Länder und Kommunen brauchen einen Vorlauf.” Es gehe darum, die Fehler der letzten beiden Jahre nicht zu wiederholen. Der Sommer dürfe „nicht ungenutzt verstreichen”, so Nouripour weiter. Man müsse „die Maßnahmen steigern können, wenn sich eine Notlage entwickelt. Das beginnt mit der Maskenpflicht und Abstandsregeln und geht weiter mit Zugangsregeln wie 3G, also für Geimpfte, Genesene und Getestete.“ Nouripour beklagte, dass es derzeit „nicht einmal eine rechtliche Grundlage für eine Maskenpflicht“ gebe.

Aufschlussreicher Schlagabtausch mit der FDP

Bundestagsvizepräsidentin Katrin Göring-Eckardt hatte zuvor ins gleiche Horn gestoßen und gefordert: „Christian Lindner und die FDP dürfen nicht wieder bremsen, wenn es um den Schutz vor Corona im Herbst geht. Die Regierung muss schon heute auf Vorsorge setzen – für unsere Gesundheit, unsere Schulen, die Wirtschaft und Gastro- und Kulturbranche. Wir brauchen Verlässlichkeit.” Dem hatte der FDP-Abgeordnete (und ebenfalls Bundestagsvizepräsident) Wolfgang Kubicki entgegnet: „Es ist einer Bundestagsvizepräsidentin unwürdig, den Eindruck zu erwecken, als könne der Bundestag nicht schnell genug auf Herausforderungen der Pandemie reagieren.“ Den Grünen empfahl er die Rückkehr zu einer faktenbasierten Rationalität, anstatt weiter eine „angstbasierte” Politik zu betreiben. Der grüne „Gesundheitsexperte“ Janosch Dahmen ließ daraufhin verlauten: „Wenn etwas unwürdig ist, dann ist es die abwartende Haltung von Herrn Kubicki. Alle Koalitionspartner haben eine Verantwortung zur Vorsorge.“ Das Prinzip Hoffnung sei in einer Pandemie verantwortungslos. Die Bürger würden angeblich erwarten, „dass wir vorausschauend handeln und nicht die Hände in den Schoß legen. Vorsorge heißt, dass wir in der nächsten Welle schnell handlungsfähig sind. Wir sollten bald Maßnahmen beschließen, die im Fall einer Verschlechterung der Lage umgesetzt werden können.

Auch der grüne Abgeordnete Till Steffen lieferte über Twitter einen gänzlich unfundierten Debattenbeitrag: „Jetzt, wo sich einige in der FDP aufregen, dass jemand über Masken im Herbst redet. Wir werden auch wieder über die Impfpflicht reden müssen. Nur dass niemand überrascht tut.“ Überraschen wird dies in der Tat niemanden, der die totalitären Instinkte der Grünen kennt. Die von Kubicki geforderte Rückkehr der Grünen zu einer „faktenbasierten Politik” ist schon deshalb eine haltlose und irreführende Forderungen, weil die Grünen eine derartige Politik noch nie betrieben haben. Die Bestreitung von Fakten ist die Existenzgrundlage dieser Partei. Dass sie sich nun als Wächter der Volksgesundheit aufspielt, nachdem Corona in den meisten anderen Ländern allenfalls noch Randthema ist, bestätigt dies abermals. Leider ist Kubicki auch einer der letzten vernünftigen Stimmen in der FDP, die ansonsten fast völlig auf den rot-grünen Kurs eingeschwenkt ist. Deshalb steht zu befürchten, dass die Grünen ihren Willen bekommen und Karl Lauterbach dabei unterstützen werden, im Herbst erneut das wahnwitzige Corona-Regime wiederzubeleben, das zu den größten politischen Irrtümern seit Generationen zählt. Es wird der Testlauf für die Zukunft – wenn die Grünen dann andere Lockdown- und Maßnahmengründe definieren werden als Corona.

BITTE BEACHTEN: Klarstellung der Redaktion zu Leserkommentaren

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann freuen wir uns, wenn Sie unsere Arbeit mit einer Zuwendung unterstützen.

24 Kommentare

  1. Der Schlafmichel wird nur wach, wenn die Bude kalt ist, es keine Lebensmittel mehr für Geld gibt und diverse Gruppen mit Gewalt in fremden Häusern/Wohnungen ,,einkaufen,, gehen.
    Man kann schlafen, verschlafen und seinen Wohlstand verschlafen. Letzteres kostet mehrere Generationen Krieg und Arbeit, um dieses Wohlstanslevel in Etwa wieder herzustellen.

    • Herzlichen Dank für diesen Link!

      Wenn man das so gesehen und erklärt bekommen hat, kann man gar nicht mehr „Pro“ Impfpass sein und hat die perverse Strategie deutlich vor Augen!!!!!

  2. Eine kleine Gruppe von Flitzpippen und Dummbeutel treibt die Mehrheit mit einer schwachsinnigen Pseudoreligion vor sich her und die Mehrheit findet das suuuupppper! Krieg ist geil und Corona darf nie enden! Wie war das? „Sie werden nichts besitzen und werden glücklich sein!“ Na denn Leute, stellt euch schon mal drauf ein, wenn ihr nichts mehr besitzt und am Hungertuch nagt. Das wird dann noch geiler werden als Krieg und Corona!

  3. da finden sich die Antideutschen zusammen :
    mit nichts kann man derzeit mehr Schaden anrichten als mit der mRNA-Spritze – und erst recht unter Zwang. Und das muß vorbereitet sein im Herbst – nicht, daß es noch einmal so eine Pleite wird !
    Und ihr Vorbeter Gates hat angeordnet, die Gen-Experimente mit allen Menschen zu machen, die sie dazu zwingen können – von dem persönlichen Vergnügen der gottgleichen Macht über das Leben Anderer ganz zu schweigen!

  4. Na ja, wenn dann im Herbst/Winter die Meitnebenkostennachzahlung kommt, Benzin und Strom rationiert werden und die Wohnung kalt bleibt ist es gut, wenn das Volk in Käfighaltung gehalten wird.

  5. Oh bitte, hört auf für mich vorzusorgen, mich zu befreien oder zu schützen. Ich bin kein Haustier oder Kleinkind. Macht stattdessen, wozu eine Regierung da ist: vernünftige Rahmenbedingungen schaffen, in denen sich eine Gesellschaft und eine Wirtschaft gesund entwickeln kann. Oder fahrt zur Hölle.

  6. Nun gehört auch Bill Gates zu den Verschwörungstheoretikern: Er hat behauptet, dass Corona eher einer leichten Grippe ähnelt und nur ältere Menschen betrifft. Nachdem alle auf ihren Guru bisher gehört haben, bin ich gespannt, was sie dazu sagen. Wir werden uns einer erneuten politischen Coronadiktatur jedenfalls nicht mehr unterwerfen. An Herrn Habeck: Wenn sich wieder alle einsperren lassen sollten, dann müssen sie auch für die Heizkosten aufkommen. Oder eine Impfung erfinden, die das Kälte- und Widerstandsvirus bekämpft. Über diese hirnlose Politik kann man nur noch den Kopf schütteln.

  7. Wer Faschisten in Tateinheit mit Kriegstreibern und gegen das eigene Volk vorgeht,
    etc. noch für voll nimmt, der hat Demokratie, Rechtssicherheit, Vertrauen, etc. in seine eigene
    schmutzige Schublade abgelegt.
    Das gleiche gilt für Wähler, die durch ihre Wahlkreuze Faschisten und Destabilisierer des Landes wollten.

  8. Herr Habeck stellt sich für den Herbst auf „gesellschaftliche Unruhen“ ein? Da kommt mir spontan der Slogan der Grünen zur letzten Bundestagswahl in den Sinn: „Bereit, weil ihr es seid!“

  9. Und keiner Redet über die Pfizer-Papiere, die dem Vergessen entrissen wurden, aus denen der geplante Völkermord hervor geht. Könnte ja die Bevölkerung beunruhigen, ginge ja mal gar nicht.

  10. 1. Die Coronamaßnahmen sind kein politischer Irrtum, sondern sehr zielgerichtete Politik Richtung Entmündigung und Diktatur.
    2. Die FDP tut Mal wieder nur so als ob. Sie schreiben nach der Evaluierung, werden aber jeden Witz Durchwinkeln, den Lauterbach ihnen vorlegt.
    3. Kubicki sollte man nicht trauen. Er hatte kein großes Problem mit der einrichtungsbezogen Impfpflicht, da sie ihn ja nicht selbst getroffen hat.

  11. Der sächsische Kabarettist Uwe Steimle ist ein mutiger Mensch. In seiner Aktuellen Kamera sagt er:

    „Ich habe es auch versucht in der Aktuellen Kamera auszuleuchten:
    Wer Grün wählt, wählt den Krieg.“

    „Schusterliebs / Steimles Aktuelle Kamera / Ausgabe 66“ (ab min. 6)
    https://youtu.be/Mbf8L9QTFFA

  12. Das Morden soll also weitergehen! An den Händen derjenigen, die eine Impfpflicht fördern klebt jetzt schon Blut!

  13. Es gibt immernoch Menschen die absolut an diese Geschichte nicht nur glauben, sondern soe sogar verteidigen und schwer erkrankt meinen, blos gut das ich den Booster genommen habe, wie schlecht würde es mir sonst erst ergehen?

    Das sind original Töne aus meinem Bekanntenkreis, von denen ich mich stetig fern halte… Da ist diese Dame Mitte 50 total fertig auf den Reifen, eben durch diese ganzen Gifte die man in sie reinpumpt und verkündet auch noch, das sie ohne dieses Zeugs noch schlechter dran wäre… So krank im Kopf kann man gar nicht sein und vor allem, diese Leute sind total uneinsichtig und wollen nichts hören, reagieren sogar teils aggressiv wenn man versucht da mal irgendeine Realität aufzuzeigen. Sie leben in der gemachten Scheinrealität und halten die Verbrecher für die Guten.

    Zum Glück hat das ja stark abgenommen. Der Krieg im Herbst/Winter wird sich offen zeigen.. Und diese Verbrecher die uns hier für den Transhumanismus zwingen wollen, sich diese Graphenoxid und DNA-Umbau-Plörre setzen zu lassen am besten mit selbstgemachten Gesetzen, werden wieder Druck ausüben, so lautet der Befehl hinter den Kulissen.
    Die Vorbereitungen laufen, dass ist klar ersichtlich…
    Es wird wieder gelogen werden und die Bedrohung wird überall massiv sein. Vorbei an Realitäten und immer weiter mit einer Lüge und damit sind es Schwerstkriminelle, die sich stetig selbst delegitimieren und sich dann wundern, dass die Menschen die reinen Selbstschutz betreiben und sich logischer Weise wehren und im Überlebskampf befinden, zu immer drastischeren Mitteln werden greifen müssen.

    Diese Leute glauben wirklich sie werden uns alle in eine gefährliche Abo-Gift-Spritze bekommen.. So krank im Kopf muss man erstmal sein… Vor allem, weil die Leute immer kranker werden und immer mehr Menschen tot umfallen werden.. Diese Leute die dies hier vorantreiben, merken nicht mal, dass sie sich immer weiter an den Henker ausliefern.. das scheint nur noch nicht so zu sein, aber die Menschen werden diese Leute abstrafen, das ist jetzt schon am Horizont schemenhaft zu erkennen, da baut sich eine gigantische Welle des Widerstandes auf…

  14. Nicht nur in der Gewöhnung weiterer Coronaterrormaßnahmen, man sollte die Agenda nicht ausser Acht lassen und damit die nächsten Schritte. Der Michel spaziert noch wegen der einrichtungsbezogenen Impfpflicht, die Welt hat sich längst weiter gedreht. Die nächsten Klatschen warten und die haben mit Corona nur an der Oberfläche zu tun, denn all diese sog, Krisen sind künstlich erzeugt, sie sind nicht eben so passiert, durch weltweite Naturkatastrophen o. ä. All das folgt einer Methodik, auch auf die Gefahr hin, als Verschwörungstheoretikerin beschimpft zu werden. Keines dieser „Vorkommnisse“ sind Einzelfälle, das scheinen die meisten nicht zu begreifen, sie betrachten alles für sich, separiert.

    • Also nein, das kaufe ich nicht, dass all diese Krisen künstlich erzeugt wurden, dazu ist das Gesamtsystem Natur – Politik – menschliches (irrationales) Verhalten viel zu kompliziert und chaotisch. Trotz aller Datenbanken und KI sind wir bis heute ja nicht mal in der Lage, das Wetter für den nächsten Tag zuverlässig vorauszusagen – und dies allein würde ja im Irrtumsfall bereits genügen, um einen solchen Generalstabsplan zu sabotieren, wenn beispielsweise infolge eines simplen Gewitterregens ein Umsturz am Tag X nicht gelingt. ABER: Datenbanken plus KI plus Cleverness genügen den Drahtziehern, sich blitzschnell an ungeplante Veränderungen anzupassen und jedes „Vorkommnis“ in ihre Strategie einzubeziehen. Was im Extremfall bedeutet: Du kannst hintreten, wohin du willst, du wirst immer eine Mine erwischen.

  15. Die NATO hat kapituliert, die militärische Aktion in der Ukraine führt zur Ablösung der Banditen in Kiew und die Affenpocken sind ein Rohrkrepierer, also geht es wieder mit Corona weiter. Die Strahlenkrankheit fordert ihren Tribut. Graphenoxid verstärkt die Strahlenkrankheit. Deshalb wird gespritzt.

Kommentarfunktion ist geschlossen.