Jetzt steht auch die deutsche Lebensmittelindustrie auf der Kippe

Sieht es in wenigen Monaten in deutschen Supermärkten so aus? Sicher nicht – denn auf diesem Foto brennt noch Licht (Foto:Imago)

Zu den Branchen in Deutschland, die unter den explodierenden Energiekosten zu kollabieren drohen, gesellt sich nun auch noch die Lebensmittelindustrie. In einem offenen Brief an Bundeskanzler Olaf Scholz, Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck und Bundesernährungsminister Cem Özdemir warnt die Tiefkühl- und Frischewirtschaft vor drohenden Produktionsstopps, weil die hohen Energiekosten nicht mehr zu bewältigen seien. „Es drohen erhebliche Versorgungslücken bei der täglichen Lebensmittelversorgung der Menschen in Deutschland. Die Lage ist mehr als ernst“, heißt es in dem Schreiben. Vor allem die Hersteller von Tiefkühlkost und Frischeprodukten seien besonders massiv betroffen. Es sei „eine Minute vor zwölf“. Die Unternehmen würden „mittlerweile den baldigen Stillstand von Produktionslinien und die Schließung von Kühllogistikzentren für die Lebensmittelverteilung“ befürchten, manche sich bereits auf die Insolvenz vorbereiten.

Die Ertragslage werde täglich schlechter, die Liquiditätssituation immer angespannter. Der Brief ging originär zwar vom Deutschen Tiefkühlinstitut (DTI) und dem Verband Deutscher Kühlhäuser und Kühllogistikunternehmen (VDKL) aus, wurde aber auch von fünf weiteren Branchenverbänden aus der Lebensmittelindustrie unterzeichnet, die klagen, dass die Lebensmittelwirtschaft derzeit die schwerste Krise seit dem Ende des Zweiten Weltkrieges erlebe, es jedoch keine finanzielle Unterstützung für die Hersteller von tiefgefrorenen Lebensmitteln, für die Kühlhäuser und die Logistikunternehmen gebe. Die Verbände appellieren an die Regierung: „Handeln Sie jetzt – sonst bleiben die Kühlschränke und Tiefkühltruhen für die deutsche Bevölkerung bald leer!”. Sie fordern schnellstmögliche Unterstützung durch die Öffnung des Energiekostendämpfungsprogramms für alle mittelständischen Unternehmen in der Tiefkühlkette.

Belastungsgrenze erreicht

DTI-Geschäftsführerin Sabine Eichner erklärte gegenüber der „Welt”, dass die Belastungsgrenze erreicht sei, weshalb die Betriebe im Ernstfall ihre Sortimente verkleinern müssten. Da Reaktionen aus Özdemirs Ministerium auf mehrere Briefe und Hilferufe aus der gesamten Ernährungsindustrie ausgeblieben seien, obwohl diese mit 186 Milliarden Euro Umsatz und 638.000 Mitarbeitern in knapp 6.200 Unternehmen der fünftgrößte Industriezweig in Deutschland sei, versuche man es nun mit einem offenen Brief. Özdemir nehme eine Pleitewelle offenbar in Kauf, vermutet Eichner. Man könne nicht alles „nur noch auf sozialpolitischer Ebene regeln“, von Tankrabatt bis Energiepreispauschale, kritisierte sie weiter, sondern müsse schon „viel früher für Entlastung sorgen”, damit Probleme erst gar nicht aufträten und es nicht zu solch hohen Inflationsraten komme. Dazu gehörten sowohl gezielte Hilfen für Unternehmen als auch eine Ausweitung des Energieangebots, forderte sie. Auch Peter Feller, der stellvertretende Hauptgeschäftsführer der Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie (BVE), sagte, viele Nahrungsmittelerzeuger stünden wegen der explodierenden Energiekosten „mit dem Rücken zur Wand“ und seien „auf umfangreiche Entlastungen angewiesen, um überhaupt weiter produzieren zu können.“ Die Energiesparpotenziale seien weitgehend ausgereizt, weil energieintensive Unternehmen schon aus Eigeninteresse „bereits grundsätzlich ein Höchstmaß an Energieeffizienz erreicht“ hätten, heißt es weiter in dem Brief, wobei zu den hohen Energiepreisen auch noch gestörte Lieferketten, Personalmangel und Rohstoffknappheit hinzukämen. Diese massiven Kostensteigerungen könnten nicht mehr länger durch Einsparungen oder Weitergabe an die Kunden kompensiert werden.

Zu dieser katastrophalen Situation, die durch die Inkompetenz und Untätigkeit der Regierung noch verschärft wird, passt auch eine Umfrage des Verbands der Ernährungswirtschaft (VdEW) unter dessen 300 Mitgliedsfirmen wie die Faust aufs Auge, der zufolge bis zu 30 Prozent der Unternehmen konkret von Insolvenz bedroht sind. Diese Katastrophe lasse sich nur noch durch eine sofortige Absenkung der Energiepreise verhindern. VdEW-Hauptgeschäftsführer Vehid Alemić erklärte: „Die Unternehmen müssen im Vergleich zum Vorjahr teilweise mehr als das Fünfzehnfache an Energiekosten zahlen.“ Das seien teilweise Millionenbeträge, die gerade kleine und mittlere Unternehmen unmöglich stemmen könnten. Alemić warnt offen vor dem Zusammenbruch der Versorgungsketten für einen Großteils der in Deutschland hergestellten Lebensmittel. Sollte es dazu kommen, würden die dann noch verfügbaren, aber knapp werdenden Lebensmittel nochmals extrem teurer werden, bis schließlich gar nichts mehr in den Regalen liegt.

BITTE BEACHTEN: Klarstellung der Redaktion zu Leserkommentaren

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann freuen wir uns, wenn Sie unsere Arbeit mit einer Zuwendung unterstützen.

27 Kommentare

  1. Hilfen für die Lebensmittelindustrie wären aber nur ein Teil und würde nur kurzfristig helfen. Diese Horker, die sich Regierung nennen, sollten endlich einmal das Grundübel beseitigen, was auch relativ schnell gehen würde. Energiebeschaffung! Und damit meine ich nicht, Betteltouren zu starten, bei Regimen, die es mit den Menschenrechten auch nicht genau nehmen, weil ihre Ideologie/Religion so etwas gar nicht vorsieht, sondern ich meine, dass ALLE Energieversorger in Deutschland wieder ans Netz gehen können. Die Braunkohle-Energie, die Atomenergie und nicht nur mal irgendetwas in Reserve zu halten, dass bei Grundlastunternehmen eine teure Angelegenheit ist, sondern, dass wirklich bedarfsgerecht Strom geliefert wird und zwar mit ALLEN Energiearten. Dazu sollte nun endlich NS2 in Betrieb genommen werden. Was hilft es uns mit dem ukrainischen Naziregime solidarisch zu sein, die den Krieg, der jetzt geführt haben mit den USA erst provoziert haben, und wir dann im Gegenzug ins Mittelalter katapultiert werden. Ein untergegangenes Deutschland hilft niemanden, wenn man sich schon mit aller Welt gegen irgendwelchen selbstverschuldeten Mist solidarisieren will. Es ist egal, ob man nun von Katar/Aserbaidschan oder Russland abhängig wird. WIR haben kein Erdgas, was die Lücke füllen könnte, also man sollte doch als rohstoffarmes Land mal endlich die dumme Klappe halten und für das Land und seine Bürger handeln. Meint irgendjemand in dieser Dummbatzenregierung, dass die Afrikaner und die Araber, die man in Massen hier eingeladen hat, vor denen da oben halt machen, wenn es erst einmal losgeht. Denkt irgendjemand, dass die nicht brandschatzend bis in das Regierungsviertel vordringen, marschieren und marodierend dort alles zusammenschlagen? Wenn man sich schon Terroristen, Kriminelle und anderes Gesocks reingeholt hat, wird man auch die Konsequenzen tragen müssen, wenn dann sogar der Lebensstandard und die Konsumgüter nicht mal so da sind, wie in deren Ursprungsländern? Viel Vergnügen Herr Habeck, Scholz und Frau Baerbock. Verbarrikadiert euch nur beizeiten.

  2. Wann zum Teufel wird diese völlig unfähige Regierung endlich abgewählt? Lt. „Umfragen“ hat die SPD immer noch relativ gute Umfragewerte, die Grünen stehen bei ca 20%. Ist die Mehrheit der Leute immer noch im Tiefschlaf? Werden die erst wach, wenn der Kühlschrank leer ist und ihnen der Hintern abfriert?????

    • Nein!
      Die Umfragen sind genauso gefälscht wie die „Wahlen“.
      Deshalb sollen ja alle Wähler Briefwahl machen, da kann man ganz toll manipulieren.

    • Diese Leute gucken seelenruhig zu, während ihre Kinder misshandelt werden, bzw. unterstützen das noch. Was erwarten Sie denn von denen?

      • Gerade eben auf Kopp Report gelesen:

        der Lehrerverband will auch weiterhin Masken für Grundschüler.
        Was sind diese Lehrer nur für Idioten! Offenbar lassen sie sich ausschließlich von Lauterbach über den Stand der „Pandemie“ informieren. Ich hoffe, daß jedenfalls die Eltern mittlerweile wach sind und zum Schutz ihrer Kinder auf die Barrikaden gehen.

        • Vielleicht geht es den Lehrkräften eben vor allem um den Eigenschutz (s.u.!)!

          Ob die Kinder durch Masken geschädigt werden – körperlich oder geistig – könnte als nachrangig empfunden werden. Denn noch ist es ja so, wer Verantwortung scheut, hängt dem Mainstream nach, da kann niemand mit Vorwürfen kommen. Wer sich anders entscheidet, der, genau dann nur er/sie trägt die alleinige (!) Verantwortung, selbst wenn die Ursachen für Erkrankungen auf ganz andere Umstände zurückzuführen sind.

          Als Lehrer würde ich – wenn und wann immer möglich – die Entscheidung an die Eltern weiterreichen. Angeblich dienen die Masken ja dem Selbstschutz. Wem danach ist, bitte … Dann sitzt eben ggf. die eine Hälfte der Klasse mit, die andere ohne Masken da – mehr an Verantwortung sollte kein Lehrer übernehmen! Wem es als Lehrer nach Maske ist, bitte dann eben auch …

    • Wenn Sie ganz fest daran glauben, 2025.
      Aber bis dahin ist die deutsche Bevoelkerung durch Kälte und Hungertod eh nicht mehr existent😅

  3. Wie Ampel gewollt , stehen alle am Abgrund und Einige sind schon einen Schritt weiter . Behalten wir nun warme Wohnungen die wir auch bezahlen können , oder werden wir alle durch den Fehlbesetzten Habeck Regierungsabhängig gemacht ?

    • Allein mit Ihrer völlig berechtigten Frage beweisen Sie, daß Habeck alles andere als eine Fehlbesetzung ist! Er liefert genau das, was seine Auftraggeber verlangen, wie auch Scholz, Baerbock, Faeser, Özdemir und wie sie alle heißen.

  4. ALLE Verbandsspitzen sind Teil des Problems. – Sie heucheln nur, daß sie ihre Mitglieder vertreten. In Wirklichkeit verraten sie ihre Mitglieder und liefern sie dem mörderischen (Welt-) Wahn aus.

  5. Lebensmittel tierischen Ursprungs sind in der Regel mikrobiell empfindlich und müssen, wenn diese nicht mit Chemikalien oder Trocknungsprozessen behandelt werden, um einen Verderb bei der Lagerung zu vermeiden, gekühlt werden. Sollte dies nicht mehr möglich werden, dann bleibt halt nur noch die vegane Ernährung. So habe dann die Grünen auf diesem Weg ihr angestrebtes Ziel sehr direkt und schnell errreicht. Die wissen da schon was sie tun. Andereseits klappts dann auch wieder mit dem Sex, nachdem das durch Peta erlassene Verbot hinfällig wird. Wobei von Weibern die ausschließlich Müsli fressen ich bisher lieber die Finger gelassen habe. Fast immer sind die- aber das sind meine subjektiven empirischen Erfahrung- in der Regel unattraktiv, eher abschreckend und überwiegend auch asexuell. Ein ordinäres Schnitzel oder Hacksteak war mir dies bezüglich schon immer lieber.

    1
    1
  6. Wenn die deutschen Politiker noch Rückgrat hätten, würden sie einräumen, dass sie sich total verrannt haben. Sie könnten ihrerseits von Sanktionen Abstand nehmen und dürften vermutlich davon ausgehen, dass Russland sogar sofort auch über die Nordstream2-Pipeline genügend Gas für einen gesicherten Weiterbestand unserer Wirtschaft und den Erhalt unseres Lebensstandards sorgen würde.

    Wenn es allein um die moralische Entrüstung und den Beginn des Krieges ginge, könnte man so denken – und verhandeln. Dass ein Selenskyi, ein Biden oder eine Baerbock nicht verhandeln wollen, ist das eine, aber eine verantwortliche deutsche Regierung hätte zwingende Gründe endlich zu verhandeln. Was gibt uns die Ukraine für unsere Opferbereitschaft? Bislang nichts und künftig weniger als nichts, nämlich unsägliche Summe für einen Wiederaufbau! Ukrainer in der Ukraine (deutsche Steuergelder) und Ukrainer hier als Flüchtlinge (Wohnungsangebote; Bildungs- und Sprachaufwand) sind Bürger mit Vorrang vor deutschen Bürgern – absurder geht es nicht mehr!

    Aber um zu verhandeln, müsste man ehrlich mit einander umgehen. Aber man weigert sich ja die Vorgeschichte dieses Konflikts überhaupt als ursächlich anzuerkennen und bleibt damit verantwortungslos – d.h. nicht ohne Verantwortung, sondern im Gegenteil in schwerster Verantwortung.

    Man könnte die Katastrophe, deren Ausmaß offenbar die allermeisten überhaupt noch nicht erfasst haben, abwenden. Gebiete, Sicherheitsgarantien, Hilfen … Ja, könnte, könnte …

    Es geht nicht um die Ukraine – es geht um Russland. Das ist die stille Tagesordnung!

    So muss es leider und gewiss beim Konjunktiv bleiben, da zwei Faktoren vehement gegen eine solche Lösung sprechen: 1. Die Interessen der USA, denen eine deutsche Regierung hörig bleiben will oder doch nicht ohne andere Opfer sein muss und 2. den deutschen Grünen, die mit ihrer Haltung nicht nur nichts mehr für das Klima tun, wie es ihrer Ideologie entspräche, sondern selbst diese fragwürdige Ideologie zugunsten ihrer Kriegseuphorie opfern. Geopfert werden gerade jetzt mehr Menschenrechte (Bücklinge vor Diktatoren), Klimaschutz und CO2-Ausstoß (Verkehrswege; Aufbau neuer Infrastrukturen) mehr als zuvor als bedrohlich bezeichnet werden konnte.

    Vor einigen Minuten las ich zufällig einen Artikel aus dem Jahr 2003 (!) mit dem Titel „Dollar versus Euro“, in dem schon von den us-amerikanischen Interessen an einem schwachen Euro, einer schwachen EU und dem Ziel die Rede war, die EU zur Aufnahme ziemlich bankrotter Staaten, wie die Türkei und andere Nehmerländer zu zwingen. Dabei wurde darauf hingewiesen, dass die Absicht Saddam Husseins, die Öl-Verkäufe (nach 1990 Irak-Kriege) nicht mehr in Dollar abrechnen zu wollen, Den Anfang der dreckigen „Baby-Mord-Lüge“ und „Massenvernichtungs-Waffen-Lüge“ habe ich mir gerade nochmals angeschaut! Sollte man gelegentlich tun, um das Gespür für Verbrechen nicht zu verlieren!) maßgeblich für den Krieg war – und nichts anderes.

    Es ist direkt makaber, wenn man immer wieder Berichte liest und feststellen muss, wie wenig die Politiker aus der Geschichte gelernt haben, wie der gesunde Menschenverstand und der Respekt – auch und gerade gegenüber schwächeren Staaten – missachtet und missbraucht wird, wie dumm die Menschheit geblieben ist und bleiben wird, und wie hoffnungslos offenbar die gesamtem Verhältnisse und wie ungesühnt alle schon begangenen Verbrechen und Lügen bleiben. Auch die beiden Weltkriege, bei denen man jeweils Deutschland eine Alleinschuld zuschob, stehen vor der objektiven Geschichte ziemlich anders da. Auch damals stand der Hauptfeind nicht im Osten, sondern im Westen. Schon Churchill schrieb in seinen Memoiren, dass England stets die Macht angreifen wird, die auf dem Kontinent dabei ist, die Hegemonie zu übernehmen – egal, ob die Frankreich, Deutschland, ein Führer, ein monarchischer Staat, eine Republik oder ein Diktator oder jemand anderes sei. Damit verrät er viel über Englands, aber auch über die bis heut betriebene angloamerikanische Politik. Aber wie sehr die angloamerikanischen Interessen die Welt in Unruhe und in Kriege stürzten, stürzen und auch weiterhin stürzen werden, will kaum jemand zur Kenntnis nehmen. So unbelehrbar und blind laufen die Dinge, wie sie eben aus Herrschaftsgelüsten und Kapitalinteressen wohl laufen müssen.

    Auch wenn für das Volk oder den einzelnen Bürger oder das einzelne Unternehmen nichts zu ändern ist, noch nie etwas zu Gunsten aller geändert wurde, nun ungefragt sogar alles geopfert werden könnte, so kann man sich nur damit trösten, dass man die Verlogenheit, die Brutalität und die bis ins Kriegerische gehende Politik durchschaut hat und sich eben nicht für dumm verkaufen lässt.

  7. Das hört sich beängstigend an. Legt die Regierung es wirklich auf den Zusammenbruch der Wirtschaft an? Es sieht momentan danach aus. Das kann doch keine Unwissenheit der Politiker sein. Das muß Absicht sein. Anders ist das m.e. nicht zu erklären.

  8. Das Motto der antideutschen Politik : wer friert, soll auch hungern !

    Wurden die nicht gewählt – es soll sich keiner beschweren – man konnte es vorher wissen, wenn man Warburg-Freunde wählt oder Menschen, die mit Deutschland nichts anfangen können!
    Ganz angesehen von denen, die „Deutschland verrecke!“ skandieren oder „Deutschland, du mieses Stück Sch…!“
    Es sind nicht die Politiker, es sind die Wähler, die diese Menschen in die Ämter bringen !
    Jeder hätte es wissen können, wenn er denn nur gewollt hätte !

    Und selbst heute folgen die meisten dem Ratschlag der Faeser und sind nur zu Hause heimlich dagegen !

    • Da liegen Sie leider falsch.

      Es sind eben NICHT die Wähler, denn diese werden manipuliert durch Umfragen, einseitigen Staatsfunk, linientreue Lügenpresse, Wahlbeinflussung und Schmutzkampagnen (z.B. Putsch gegen Strache). Wir sollen nur glauben das es eine echte Wahl gibt.

      Die Wahlen selbst werden über die Briefwahl massiv „zurechtgebogen“, Wem ist es noch nicht aufgefallen wie es plötzlich nach Auszählung der Briefwähler merkwürdige Zugewinne und Verluste gab?
      Es gibt unzählige Fälle von Wahlbetrug, doch die sorgfältig auserwählten (raten Sie mal von wem!) Wahlleiter werden NIE zur Rechenschaft gezogen! Siehe letzte Wahl in Berlin.

      Und die Staatsparasiten auf den Listen sind keineswegs das was der Wähler möchte, sondern die (linientreue!) Negativauswahl der Volkszertreter, EU-Ideologen und Deutschlandabschaffer.

  9. Ich kann das Geheule nicht mehr ertragen. Wer hat Sie gewählt. Aber mit der CDU wäre es auch nicht besser, eher würden wir noch mehr im Krieg mitmischen. Nach zwei Jahre Corona Terror durch sämtliche Gesellschaftsschichten, Unternehmen, Politik wo keiner von denen das Maul auch nur ansatzweise öffnete, sondern meine ganze Familie und Millionen andere stigmatisiert, denonziert, beleidigt, gemobbt, genötigt und auch bedroht wurden ist mir dieses Land nur noch egal. Mögen Millionen illegale das Land stürmen, sämtliche Unternehmen untergehen, die Woke Jugend jede Woche ihr Geschlecht ändern, den Bismarck in HH abreisen. Dieses Land ist einfach nur noch fertig. Meine Frau, ich und unsere Kinder sind vorbereitet und verlassen bald dieses sinkende Schiff.

    • Erstmal wünsche ich Ihnen und Ihrer Familie viel Glück, gleichzeitig stelle ich immer häufiger fest das genau die Leute gehen, die den Geist, die Persönlichkeit und den Mut haben dem man dieser Gesellschaft systematisch entzieht.
      Das viele hier und auch allgemein immer noch glauben man könne mit Wahlen und mit der Berufung auf die Verfassung etwas ändern, ist der klare Beweis dafür das man den Ernst und das vorangeschritte Ausmaß der katastrophalen Situation noch überhaupt nicht begriffen hat.
      Dieses Land kann nur noch ein kompletter Neuanfang nach einem totalen Untergang zur Normalität führen, mit diesem Gesindel in der Politik, in den Medien und in den Behörden ist in keinem Fall eine Veränderung möglich und nur wenige dürften begreifen was ich damit andeuten will.
      Wer immer noch denkt das in einem Land mit staatlich finanzierten und gleichgeschaltenen Medien, in dem die demokratische Verfassung ausgesetzt wurde und jederzeit Notfallermächtigungen erlassen werden können, irgendetwas mit Wahlen verändert werden kann, der sollte erst einmal begreiffen das es sowas in einer Diktatur nicht gibt.

  10. Eine Regierung die diesen Namen nicht verdient denn es sind SCHARFRICHTER AN DEUTSCHLAND!
    Diese Truppe der Volks und Landesverräter muss weg und da es anscheinend mit dem Mittel der Demokratie nicht funktioniert müssen wir ebenso undemokratisch handeln wie es diese kriminell agierende Unfähigkeitstruppe mit Deutschland gerade macht!

  11. Dann werden Lebensmitte eingeführt, man will die Neubürger bestimmt nicht hungern lassen, vielleicht kriegt dann die anspruchsvolle Ukrainerin ihren Kaviar. Was die Deutschen essen, wen interessiert das. Sie können containern, oder irgendwas in der Art.

  12. der liter benzin soll 5.- € kosten..
    sagen die rotz grünen seit jahren..
    soll keiner sagen das hätte er nicht gewusst…

    jetzt ist den rotzgrüne wunsch in erfüllung gegangen:
    dann bezahlt auch dafür..e.. und haltet das maul bitte….
    grün grüner rotzgrün…

  13. „Wer Grüne wählt, wählt Krieg und Armut“,
    jeder hat es gewusst seit jahren… grün ist halt nicht die wiese und baum:
    sonder krieg und tod… sieht jeder jeden tag…
    wer wählt solche politverbrecher… angeblich keiner….

    • Bei der Landtagswahlen in Sachsen haben die Grünen/SPD nicht mal 10% erhalten. Die AfD war auf Platz 2 nach der CDU, bei uns im Wahlbezirk sogar auf Platz 1. Es hätte mit der CDU, wo es in Sachsen auch wirkliche CDUler gibt, eine starke CDU-AfD-Regierung gebildet werden können. Aber man hat uns Wählern die Wahl gestohlen. Kretschmer hat Grüne und SPD in seine Regierung genommen und den Grünen hat er dazu noch mit die wichtigsten Ministerämtern gegeben. CDU 32,1 AfD 27,5, Linke 10,4, SPD 7,7, Grüne 8,6. Also er hat mit denen, die nicht mal 10% der Stimmen erhalten haben, eine Regierung gebildet, mit fast Splitterparteien! So wird der Wählerwille heutzutage gefälscht. Das werde ich Kretschmer niemals vergessen.

      • Die grüne Kriegsgeilheit kann man den Grün-Wählern kaum vorwerfen, da bis Februar die Parolen ganz anders von den Plakaten leuchteten. Dass sich die Grünen zur Kriegshetzerpartei entwickeln würden, konnte man aufgrund des Parteiprogramms und der Wahlplakate wohl kaum voraussehen.

        Auch dass man dabei auf sofort auf Gas, ab 31.12.22 dann durch Eigen-Entschluss auch auf Öl aus Russland verzichten will, werden viele so nicht vorausgesehen haben. Dass die Grünen aber von Anfang an NS2 sabotieren und damit Deutschland tatsächlich und nachhaltig abhängig machen würden, war absehbar.

        Dass allerdings Sonne und Wind alleine, neben einem bisschen Bio-Gas – ohne Kohle und ohne Atom – niemals ausreichen würden, um die Energieversorgung in einem Industrieland sicherzustellen, hätte eigentlich jedem Denkenden klar sein müssen. Vor allem hätte klar sein müssen, dass eine selbst sofort ausgelöste, gegenwärtige Energiekrise deutlich dramatischer ausfallen muss, als eine langjährig prognostizierte Meeresspiegel-Zentimeter-ansteigende-Gletscher-abschmelz-Sommer-trockener-Klimakatastrophe …

        Wer jetzt allerdings immer noch auf der „grünen Welle“ schwimmt und in ihren Protagonisten Heilsgestalten und „die beliebtesten Politgestalten“ sieht, sollte sich tatsächlich einweisen lassen …

  14. Es scheint,die BRD-Ampel-Regierung führt die Dt.Bevölkerung wohl wissend in eine Kriegs-
    Mangel-Bewirtschaftung BIM Frau Baerbock, teilte mit, daß sich Deutschland im Krieg be—
    findet ! Ungefragt u. Übergangen erfahren wir, die Dt. Bevölkerung überrascht, daß die BRD
    KRIEGSTEILNEHMER am Krieg Russland-Ukraine aktiv – unter Stillschweigen – Teil nimmt !

  15. die Bäcker jammern übrigens auch deshalb so, weil deren Lager vielfach TK-Ware beinhaltet, zum „aufbacken“, und so unter den hohen Stromkosten leiden.

    Da dürfte -abgesehen von einigen ganz ganz wenigen, die tatsächlich Teige und Kuchen selber machen- die Mehrheit höhere Kühlkosten als Wärmekosten haben.

Kommentarfunktion ist geschlossen.